Nachrichten

Vortrag von Prof. Bernd Senf in Zürich

Dienstag, 20. März 2012 , von Freeman um 20:00

Am kommenden Donnerstag den 22. März wird Professor Bernd Senf einen Vortrag in der "Roten Fabrik" in Zürch halten. Es geht um das Thema:

Die Problematik des herrschenden Geldsystems:

Geldschöpfung, Schuldenkrise, Spekulation, Zinseszins

Beginn ist um 18:30 Uhr im Clubraum des Kulturhauses "Rote Fabrik", an der Seestrasse 395 in Zürich. Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die das gegenwärtige Wirtschaftssystem besser verstehen, kompetent kritisieren und konstruktiv verändern wollen.

Als Gastredner zeigt Professor Bernd Senf für Fachleute und interessierte Laien nachvollziehbar die Schwächen der gängigen Wirtschaftstheorie auf und erläutert praktikable Lösungsansätze. Danach bietet der Anlass im Rahmen einer moderierten Diskussion Raum für einen befruchtenden Austausch.

Hier der Link zum Flyer-PDF...



Hier die Aufzeichnung des Vortrags:

insgesamt 3 Kommentare:

  1. El. sagt:

    Empfehlung

    Ich kann allen nur den Vortrag empfehlen, sollte jemand nicht zu dem Termin schaffen, gibt es im Internet reichliches Material.

    Für die Interessierten an der Problematik der Geldtheorie ist das Buch von S. Zarlenga - "The Lost Science of Money", übersetzt auch auf Deutsch unter etwas verändertem Titel, das zeigt, wie das Wissens über das Geld systematisch von den "Wirtschaftswissenschftler" beseitigt wurde, um dem heutigen skurillen Geldsystem den Weg zu ebnen, dem Geldsystem mit der Krisengarantie, aber auch mit der Garantie der Kriege und der Ausbeutung.

    Prof. Senf basiert auch auf den Arbeiten von Silvio Gesell, der die mittelalterliche Tradition des Geldes mit senkendem Wert: Brakteat, in Erinnerung gerufen hat und die Überlegenheit theoretisch begründet hat..

    Es ist vielleicht amüsant zu erwähnen, dass seine Doktorarbeit war

    "Wirtschaftliche Rationalität – gesellschaftliche Irrationalität. Die „Verdrängung“ gesellschaftlicher Aspekte durch die bürgerliche Ökonomie. "

    Heute wissen wir, dass das keine bürgerliche sonder die Ökonomie der Hochfinanz ist, die s.g. "Finanz-Weltgemeinschaft " bildet.

    Signed El.

  1. Kafei sagt:

    Ich hoffe davon landet davon ein Video auf Youtube und es wird hier verlinkt oder Webcame halt, für die Nichtschweizer. ;)

  1. worscht sagt:

    Bernd Senf ist der Typ Mensch, der sagt was er denkt und das macht ihn sehr sympatisch! Meiner Meinung nach hat er mit seinen Thesen mehr als recht. Seit Ewigkeiten versucht er unermüdlich die Augen zu öffnen für die Wurzel allen Übels: unser Geldsystem. Hut ab vor diesem Mann!

    Es gibt übrigens jetzt schon viele Videos mit ihm auf Youtube.