Nachrichten

Cathrine Ashtons skandalöser Kindervergleich

Mittwoch, 21. März 2012 , von Freeman um 00:05

Die hohe Vertreterin der EU für Aussen- und Sicherheitspolitik, Catherine Margaret Ashton, Baroness of Upholland, hat einen unglaublich skandalösen Vergleich zwischen den jüdischen Kindern die in Toulouse ermordet wurden und den Kindern die im Gazastreifen getötet werden gezogen. Ashton machte die Aussage in Brüssel am Montag bei einem Treffen mit Jugendlichen aus Palästina.

"Wenn wir daran denken was in Toulouse heute passiert ist, erinnern wir uns was in Norwegen vergangenes Jahr passierte, wir wissen was in Syrien passiert und wir sehen was in Gaza und anderen Orten passiert," sagte Ashton.

"Wir sehen vor unseren Augen all diese Kinder die ihr Leben verloren haben," sagte sie. "Speziell palästinensische arabische Kinder, die gegen alle Chancen nicht aufhören zu studieren, arbeiten, träumen und für eine bessere Zukunft streben."

Dieser Vergleich hat eine Woge der Empörung in der israelischen Regierung ausgelöst. Denn als Schlussfolgerung hat Ashton unterstellt, die Bombenabwürfe und die Raketenangriffe auf Gaza, bei denen Kinder verletzt und getötet werden, sind gleichzusetzen mit der Erschiessung der Kinder an der jüdischen Schule.

Aussenminister Avigdor Lieberman, auf Staatsvisite in China, nannte ihre Aussage "unangebracht" und er hoffe sie würde "ihre Aussage zurücknehmen."

Liebermann erinnerte Ashton daran, dass Israel "alle möglichen Anstrengungen unternimmt, um die Bevölkerung nicht zu verletzen."

"Israel ist das moralischte Land der Welt," sagte Lieberman, "und trotz der Tatsache, es muss Terroristen bekämpfen, die innerhalb der zivilen Population operieren, macht die IDF alle möglichen Anstrengungen um die Bevölkerung nicht zu verletzen, trotz ihrer Verteidigung vor Terroristen."

"Keine Armee ist so ethisch wie die israelische Armee," sagt er. "Die IDF reskiert das Leben seiner Soldaten, um das Risiko für die zivile Bevölkerung zu minimieren. Die Kinder um die sich Ashton Sorgen machen sollte, sind die welche im Süden von Israel leben, die ständig unter der Angst vor Raketen aus Gaza stehen," sagte Lieberman.

Auch Verteidigungsminister Ehud Barak kritisierte Ashton scharf.

"Der Vergleich den Ashton zwischen dem was in Gaza passiert, mit dem was in Toulouse passierte, ist ungeheuerlich und hat mit der Realität nichts zu tun," sagte Barak am Dienstag. "Die IDF operiert in Gaza mit grosser Vorsicht und Präzision, um das Leben der Unschuldigen zu schützen. Ich hoffe Catherine Ashton erkennt schnell ihren Fehler und überdenkt ihre Aussage."

Der Sprecher von Ashton veröffentlichte deshalb eiligst eine Stellungnahme zur Kritik am Dienstag im EU-Hauptquartier in Brüssel.

"Die hohe Vertreterin Catherine Ashton verurteilt scharf die Tötung an der Ozar Hatorah Schule in Toulouse gestern und reicht ihre Sympahtie zu den Familien und Freunden der Opfer und zu der Bevölkerung Frankreichs und zu der jüdischen Gemeinde. Sie hat keinerlei Parallelen zwischen dem Mord an der Ozar Hatorah Schule und der Situation in Gaza gezogen."

Das will ich auch hoffen. Was fällt dieser Frau überhaupt ein, das Schiksal der Kinder in Gaza zu erwähnen oder überhaupt dessen Tod mit anderen zu vergleichen? Wie Lieberman sagt, die palästinensischen Kinder werden von der ethischten Armee des moralischten Land der Welt vor ihren notwendigen präzisen Angriffen bestmöglich beschützt. Wenn ein Kind dabei versehentlich stirbt ist das ganz was anderes.

insgesamt 32 Kommentare:

  1. LinQ sagt:

    "Israel ist das moralischte Land der Welt,"
    MADE MY DAY!
    Was wirklich pervers ist, ist die Tatsache, das Sarkotzi diesen Amoklauf in Toulouse für seinen Wahlkampf benutzt, und sich auch noch profiliert.

  1. Kasandroo sagt:

    Moralische Armee. Moralischer Mord. Wenn das so ist scheiße ich auf Moral.

    Das tut so weh in jeder denkenden Gehirnzelle, dass ich gleich mit Kopfschmerzen in den Tag starte.

  1. Old Europe sagt:

    "...Israel ist das moralischste Land der Welt," sagte Lieberman..."

    Ach ja.

    [Ich sehe zwar gerade den ersten Kommentar, aber, watt soll's. Das made my day, too!]

  1. kim sagt:

    mein lieber mann, oh da sind sie wieder empört.
    ich denke ein kind kann froh sein, wenn es von einem israelischen soldaten getötet wird. ist ja so zu sagen ein kinderwunsch. warum läuft eigentlich sarkotzi und die barracke noch frei rum? die sind doch für den tod von tausenden kindern verantwortlich! und wieso triffts eigentlich immer kinder? überlingen,oya,wallis,toulouse?
    ist da absicht dahinter?
    der unfall im wallis ist doch auch total unlogisch.
    jedenfalls fiel dann das neue steuerabkommen in brüssel nicht so auf.
    schönes bild, ews würde richtig gut in die eu passen:
    http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/
    Archiv/2012/03/20/Schweiz/Widmer-
    Schlumpf-bespricht-Steuerabkommen-
    mit-EU

  1. Fatima sagt:

    Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man echt lachen.
    Da hatte die Baroness Ashton mal einen ihrer seltenen lichten Momente, war ja klar, dass die Israelis dann wieder losheulen.
    @LinQ: Nicht nur Sarkotzky, auch hiesige Islamhasser freuen sich wie die Schneekönige, dass es angeblich ein al-CIAda-Mitglied war . Jetzt kann man wieder zur Jagd auf Muslime blasen. Erst in Frankreich, dann auch hier. Als der schiitische Imam in Brüssel starb, weil er andere rettete und nicht rechtzeitig dem Rauch entkommen konnte, gab es nicht so viel Lärm in den Medien. War ja auch nur ein Schiit. Ich könnte echt nur noch k....
    Jedenfalls würde mich nicht wundern, dass da jemand für Sarkotzky Wahlkampfhilfe geleistet hat. Zugegeben eine kühne Verschwörungstheorie, aber er ist doch der Einzige, der profitiert. Er hat sogar die allerhöchste Alarmstufe ausgerufen, besser kann man die Bevölkerung nicht in Panik versetzen. Wenn man das jetzt Muslimen sogar in die Schuhe schieben kann, profitiert aber auch die FN.

  1. mrEcho sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=T6_xxIEzvj0&feature=player_embedded
    (Ken O`Keefe)

    Wann bricht endlich deren Lügenkonstrukt zusammen?
    Sie stapeln eine Lüge auf die andere.

    Frankreich/Wahlen/Al-Qaida
    ...und die meisten glauben diesen Bockmist immer noch.

  1. Mike sagt:

    Ich mag Ashton nicht aber ihre Aussage ist keinesfalls skandaloes.
    Israel massakriert seit Jarzehnten palestinensische Kinder in grosser Zahl
    Die Ausage des rechtsextremen zionisten Liebermann dass Israel "alle möglichen Anstrengungen unternimmt, um die Bevölkerung nicht zu verletzen." ist der blanke Hohn.
    Das Land wird von wahnsinnigen Kriegsverbrechern gefuehrt das selbe gilt fuer die USA und nun auch fuer einige EU Laender.
    Der Abgrund kommt immer naeher....

  1. Mike sagt:

    LinQ sagt:
    Was wirklich pervers ist, ist die Tatsache, das Sarkotzi diesen Amoklauf in Toulouse für seinen Wahlkampf benutzt, und sich auch noch profiliert.

    Ja genau, das ist ja wirklich ein passender Moment der Sarkotzy zum richtigen Zeitpunkt sehr gelegen kommt, was fuer ein Zufall
    aber auch........

  1. xabar sagt:

    Die jüdische Menschenrechtsorganisation B'Tselem hat einen 63-seitigen Bericht über die Tötung von Palästinensern herausgegeben. Das Ergebnis: Letztes Jahr ermordete die moralischte Armee der Welt 105 Palästinenser allein in Gaza und 11 auf der West Bank und in Al Quds (Jerusalem). 2010 waren es 'nur' 68 gezielte ethische Tötungen gewesen.

    Unter den Getöteten befinden sich auch zahlreiche Kinder. Entschuldigung Herr Barak, ich meinte Kinderterroristen.

    B'Tselem findet, dass das Töten von Palästinensern 'zur Routine' geworden sei und ohne großes Aufhebens erfolge.

    Alltag in Palästina - und, bevor ich es vergesse: Deutschland schenkt der moralischten Armee der Welt wieder ein vom deutschen Steuerzahler teilweise subventioniertes, atomwaffenfähiges U-Boot der Dolphin-Klasse, damit Israel sich gegen den aggressiven und durch und durch unmoralischen Iran besser verteidigen kann.

  1. drdre sagt:

    Ich denke es ist kein guter Zeitpunkt im Hinblick auf die Opfer von Frau Ashton, jetzt aufgrund der bekannten Tatsachen vorschnelle Statements abzugeben. Ich halte die Diskussion im Moment für verfrüht. Auch kann man im Moment der Trauer über die Opfer und den Verlust der Angehörigen nicht von einem Wahlkampfvorteil des Präsidenten sprechen obwohl dies möglich ist. Man sollte erst mal die Menschen ihre Trauer lassen. Nichts desto trotz ist die Einlassung der israelischen Regierung über eine ethische Armee natürlich nicht wahr. Krieg und Unterdrückung und tod haben mit Ethik nichts zu tun. Das wissen die Akteure in Israel auch. Hier wird im moment nur die Stimmung genutzt um die eigenen Versäumisse zu kaschieren. Aber das ist ja auch nicht unbedingt neu.

  1. Juergen sagt:

    Die Bemerkungen dieser Frau sind ein Skandal. Gleich zu setzen mit einigen Deutschen die behaupten der Trauer den sie gespürt hatten als sie wärend des Krieges ihre Familie verloren hatten, wäre gleich zu setzen mit den Trauer von den Angehörigen von Juden die im Konzentrationslager starben.

  1. herbertimnet sagt:

    wie immer-musste sie sich nun tausendmal entschuldigen und erklären, dass mit gaza die raketen auf ashdod gemeint waren.
    die geistige quelle des kindermords ist das buch der rabbis, der talmud.
    kindermord gehört hier zum programm, wie wir aus dem buch von rabbi shapira-die königsthora- wissen.
    auch die toten kinder in syrien kommen auf ihr konto.
    ihre gegner antworten nun mit der gezielten tötung ihrer kinder.
    warum töten sie nicht die urheber?

  1. freethinker sagt:

    Es ist doch nett, dass Liebermann, der Rechtsradikale, zugibt, dass das israelische Regime das Verbrecherischte weltweit ist. Er benutzt eben nur die Orwellsche Sprache, wie Obama, der ja auch Frieden sagt und Krieg meint.

  1. joggler sagt:

    Es gab mal in den USA eine Madeleine Allbright die sagte, der Preis von 500.000 toten Irakischen Kindern sei es Wert für die von den USA geführte Koalition im Irak um die Welt von Saddam Hussein zu befreien.
    Das ist die Moral von solchen "Menschen".
    Wer hört auf solche Leute?

  1. Fatima sagt:

    @Herbertimnet:
    "ihre gegner antworten nun mit der gezielten tötung ihrer kinder.
    warum töten sie nicht die urheber?"

    Gute Frage. Weil es vielleicht gar nicht die Gegner dieser Urheber sind, sondern ihre Aliierten?

    Dazu ein guter Kommentar von Jürgen Elsässer:

    http://juergenelsaesser.wordpress.com/2012/03/21/islamofaschismus-und-islamofaschismus/

    Einzig das mit dem Nationalstaat stimmt nicht ganz, der Islam kennt per se keinen Nationalismus. Aber mir reicht es schon, wenn mal jemand kapiert hat, dass der Wahabismus nicht mit Islam gleichzusetzen ist. Es ärgert mich auch immer, wenn diese Leute "Sunniten" genannt werden.

  1. Hallo Freeman! Dein Guter Artikel zeigt unmissverständlich wer wirklich der Böse ist!
    Ich kann nur eines sagen,was ich in Moment empfinde: "Ich könnte nicht soviel essen wie ich Kotzen könnte P U N K T!!!!
    Weiter so Freeman (^_^)!

  1. ZEB sagt:

    "die heutige Politiker haben das bestreben ihr Eugeniker Programm durchzuführen" teuflisch bestialisch, diese Führer in den Regierungen die sich Worthals über Menschen Opfer sich begnügen ! Ich finde es zutiefst bedrückt, das dieser ganze Sauhaufen über unsere Köpfe führen kann, keine Sau regt sich Öffentlich auf, stemmt sich gegen dieses Kartell auf !? Dieses Paradoxum fungiert und stemtm sich die Menschen auf, das Mensch sein ist präker wenn man daran verzweifeln mag, doch wer diese Schattenkabinett erkennt, beginnt für Recht und Wahrheit leben! Viele von uns, können wollen dürfen und müssen letzten endes hier und jetzt nicht dies erkennen, das ist das Schattenspiel die Politik des Westens der Koruptheit der Machtbegierde ist ein Spiegelbild unserer Gesellschaft !

    "WAKE UP"

  1. xabar sagt:

    Moralische Häuserzerstörungen:

    Der Palästinenser Hani Khawaja berichtet durch einen Nachbarn, was er in seiner Stadt erlebte, als die Abrissbirnen kamen (meine Übersetzung aus dem Englischen, aus: Ben White, 'Palestinians in Israel', Pluto Press, 2012, S. 47):

    "Ein Haus zu zerstören, kostet eine Menge Geld, ungefähr eine halbe Million Schekel, also etwa $150.000. Wennn sie kommen, bringen sie die Polizei mit. Sie riegeln die Zugänge zur Nachbarschaft ab. Wir können dann nirgendwo mehr hingehen, weder ins Krankenhaus, zur Schule, noch sonst wohin.

    Um 4:30 morgens riegelten sie bei uns die Nachbarschaft ab. Überall waren Polizisten, einige auf Pferden, andere im Autos, einige zu Fuß und in Hubschraubern. Sie kamen mit 250 Polizisten.

    Wir, ich und meine kleinen Kinder, versuchten, alles aus dem Haus zu schaffen. Sie zerrten sie mit Gewalt aus dem Haus. Sie zerstörten das Haus mit allem, was drin war: Schulsachen, Bücher, alles! Kühlschrank, alles! Alles, ja alles.'

    Khawaja und seine Familie hatten in der jüdisch-palästinensischen Stadt Lod gewohnt. In Lod, zehn Kilometer von Tel Aviv entfernt, gibt es 3000 sog. 'illegale' Häuser, in denen ausschließlich Palästinenser wohnen, über denen ständig die Drohung schwebt, abgerissen zu werden. 3000 Häuser - das ist die Hälfte der dort von den Palästinensern bewohnten Häuser.

    Als Grund für die Häuserzerstörung wurde gegenüber Human Rights Watch angegeben, dass die Bewohner 'keine Bauerlaubnis' gehabt hätten. Aber Baunehmigungen würden, so die Organisation, den palästinensischen Einwohnern immer wieder verweigert werden.

    Es kommt vor, dass die Bewohner solcher Häuser den Abriss selbst bezahlen müssen.

  1. Orwellscher Neusprech.

    Oder die OFFENBARUNG.

    Dort ist am Ende auch alles auf den
    Kopf gestellt.
    Die Lüge = die Wahrheit.
    Das Dunkel = das Licht
    Der falsche Messias wird kommen...

    Ich glaube der ist schon lange unter uns.

    Definiere MORAL :

    Die Basis der Gründung der USA
    war die Ausrottung der Ureinwohner,
    ähnlich wie in Australien.

    Nette Geschenke vom Weißen Mann,
    Feuerwasser + Pferdedecken die mit
    Pocken verseucht waren.

    Für den Kopfschmuck der Rothäute
    gab es viele DOLLARs zu verdienen.

    Das ist also WESTLICHE MORAL :

    INDIANER = Palästinenser

    In der israel. Armee hatten einige
    Freiheitskampfsoldaten ein nettes
    T-Shirt auf dem Leib.

    Es zeigte eine schwangere Frau
    die verschleiert ist.
    Ein Fadenkreuz erfasst ihren Kopf.

    Darunter steht:

    EIN SCHUSS = ZWEI TOTE

  1. RuReal? sagt:

    ...ich meine, das ist doch wieder und wiedermal ein Beispiel, wer das Sagen hat auf dieser Welt!!! Und mit seiner Aussage über die israelische Armee haben wir gleichzeitig eine moralische Streicheleinheit, für.... ja was wohl....!!

  1. couchlock sagt:

    "Keine Armee ist so ethisch wie die israelische Armee," sagt er.

    Genau, und Krieg ist Frieden.

    Wer sich mal die Mühe macht, z.B. bei amnesty international die Menschenrechtsverletzungen der israelischen Armee zu studieren, kommt zu gegenteiligen Ergebnissen. Überall, wo Armeen "Aufständische" etc. bekämpfen, gibt es Greueltaten. Aber bei der israelischen scheint das System zu haben. Es ginbt eine extrem aufschlussreiche Internetseite, auf der ehemalige Soldaten dieseer Armme von ihren Terroraktionen berichten, voll Scham und Abscheu über die begangenen Taten. Wer z.B. absichtlich Krankenwagen mit weißer Flagge beschiesst, die Verletze bergen wollen, ist wirklich sehr moralisch....

  1. couchlock sagt:

    P.S.: Ein israelischer General sagte sinngemäß: Die Paläsinenser sind scheiße, da sie und ZWINGEN, auf Kinder zu schiessen.
    Während der zweiten Intifada wurden hunderte Kinder per gezielten Kopfschuss getötet (Quelle: Amnesty international),

    Was für eine Moral!

  1. Killuminati sagt:

    Es könnte sein dass die morde an den jüdischen kindern wieder nur propaganda ist. Damit France auch in Iran einmarschieren kann, denn USA und Israel wird nicht ausreichen um Iran auszuschalten und das wissen diese Mutterf... , so leid es mir für die unschuldigen kinder tut aber es ist wieder glassklar dass es gefakt ist denn immer wenn man Al-Kaida in den medien bringt haben die menschen einen TERROR gesicht und fallen auf den brainwahs schneller rein.

  1. Bs90 sagt:

    Schade, dass die politiker immer den schwanz einziehen, sobald israel etwas nicht passt. Da sieht man wie erpressbar und abhängig sie
    doch eig sind. Solange das weitergeht Kann israel alle freiheiten genießen und ihre "moral"selbst definieren, keiner hat hier das recht seinen senf dazu zu geben und israel zu verurteilen, sonst ist er ein rassist und schnell weg vom fenster. Hoch lebe die rede und meinungsfreiheit

  1. xabar sagt:

    @Bs90

    Wie Recht du hast! Aber sie sagen nicht 'Rassist', wenn jemand Israel kritisiert, sie sagen 'Antisemit'.

  1. Sarkozy sagt laut dem Übersetzter, als er bei den Kindern in der Schule war zu den Kindern, dass jeder von euch das hätte sein können.

    Geht's noch, nicht das der Mann dauerbesoffen wirkt, ne, da stellt der sich vor Kinder hin und sagt so etwas!

    Für einen "normalen" Anschlag, gab es aber meiner Ansicht nach zu schnelle Reaktionen. Auf einmal wusste der Geheimdienst schon vieles über den Täter, beobachtete ihn...

    Nun ja, wir wissen, die Angst lässt die Horde lenken.

    Es scheint mir mal wieder ein dialektischer Dreischritt zu sein.

    These, Antithese und Synthese. Wir werden sehen, dass Forderungen gewisser Seiten nicht ausbleiben werden.

  1. Ich mag die Politik Israels nicht.Aber was hier teilweise in den Komentaren steht ärgert mich.
    Kinder sollten Kinder sein dürfen!!
    Egal woher ein Kind kommt,welche Nationalität oder Religion es angehört,es sollte ein behütetes Leben führen können.
    Das töten von Kindern kann durch NICHTS! gerechtfertigt werden.Jedes getötete Kind ist eins zuviel.
    Ich trauere um die ermordeten Kinder in Toulouse genauso wie ich um die toten Kinder in Gaza trauere,oder um jedes andere mit Vorsatz oder als "Kollateralschaden" getötete Kind!

  1. braveheart sagt:

    @madartschende

    Wie kommst du darauf, dass hier irgendjemand die Morde an irgendwelchen Kindern gut heißen würde. Wenn es denn hier so einen geben würde, wäre es verdammt nochmal unser aller (bes. Freemann's) Pflicht, so einen aus dieser Community Zu verbannen.
    Denn jemand der schon verloren ist, kann keinem helfen die Wahrheit zu erkennen.

  1. AVIREX sagt:

    Dazu ein passender Artikel :
    http://www.sueddeutsche.de/politik/israelische-soldaten-selbst-ein-dreijaehriger-muss-getoetet-werden-1.847645

  1. xabar sagt:

    @Madartschende

    Was ärgert dich konkret an den Kommentaren? Kannst du das näher ausführen? Danke.

  1. xabar sagt:

    In Homs beschossen Terroristen einen Bus und töteten zwei Kinder. Wo bleibt der Aufschrei in den Medien? Ach so, es waren ja 'nur' arabische Kinder.

    In Florida erschoss ein Sicherheitsbeamter names George Zimmermann den 17jährigen Schwarzen Trayvon Martin, weil er 'ein verdächtiges T-Shirt' trug. Zimmermann wurde laufen gelassen. Zehntausende demonstrierten in Sanford/Florida, wo der Mord passierte und 20.000 in Philadelphia. Hat jemand von Euch darüber etwas in den Medien gelesen?

    Israelische Siedler beschossen einen 14jährigen Palästinenser. Habt Ihr davon in 'unseren' Medien gehört? Die israelische Küstenwache beschoss Fischer vor der Küste von Gaza. Hat irgendjemand davon etwas in 'unseren' Nachrichten gehört?

    In Bahrain wurde ein junger Mann vom Al-Khalifa-Regime ermordet, weil er das Giftgas, das von den Sicherheitskräften gegen die Demonstranten eingesetzt wird, einatmete. 20 Ärtzen wird dort der Prozess gemacht, mit dem Vorwurf, sie hätten Demonstrierende behandelt. Hat jemand irgendeine Meldung darüber gefunden? Wenn nein, warum nicht?

    In Jemen tötete eine US-Drohne 30 Menschen, durchweg Zivilisten. War von diesem Massaker der CIA etwas irgendwo zu lesen oder zu hören? In Nord-Waziristan/Pakistan wurden allein im letzten Jahr 2000 Menschen, fast durchweg Zivilisten, von US-Drohnen auf Anordnung von Obama getötet. Keine Meldungen darüber, denn die Opfer sind ja 'nur' Muslime.

    Auch in Somalia richtete eine US-Drohne ein Massaker an. Aber es sind ja 'nur' Afrikaner, die dabei ums Leben kamen.

    Ein unendliche Geschichte von selektiver Wahrnehmung und Nachrichtenunterdrückung.