Nachrichten

Die Koalition der nicht mehr Willigen

Samstag, 24. November 2007 , von Freeman um 19:02



Präsident Bush hat seine wichtigsten Koalitionspartner im Irakkrieg verloren, in dem das Wahlvolk sich deutlich für die Parteien der Kriegsgegner in Polen und Australien entschieden haben.

Polen

Polens neuer Prämieminister Donald Tusk hat bei seiner Antrittsrede die Absicht bekräftigt, die polnischen Truppen aus dem Irak abzuziehen. Während er die Freundschaft mit den USA weiterhin als wichtig betrachtet, möchte er das Land unabhängiger von Washington machen.

Australien

Der bisherige Prämieminister der Konservativen Partei von Australien John Howard hat eine herbe Niederlage bei den gestrigen Wahlen eingesteckt. Neu gewählt wurde Kevin Rudd von der Labor Party, der mit der Absicht die australischen Truppen aus dem Irak abzuziehen angetreten ist, eine völlige Kehrwende der bisherigen USA hörigen Politik Australiens.

Offensichtlich haben die Wähler der beiden Länder die Nase voll vom Krieg und wollen ihre Truppen wieder zu Hause haben. Mit diesen Abstimmungen gegen die bisherige pro-amerikanische Politik wurde ein deutliches Zeichen durch die Wähler gesetzt.

Die Koalition der Willigen, auf die Bush immer so stolz hingewiesen hat, ist eine Koalition der nicht mehr Willigen geworden.

insgesamt 1 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Tatsächlich mal gute Nachrichten ;-)