Nachrichten

Wer gab den Nemzow-Mördern den Auftrag?

Sonntag, 8. März 2015 , von Freeman um 16:00

In den Ermittlungen in der Ermordung von Nemzow hat die russische Polizei einen Erfolg erzielt und insgesamt fünf Verdächtige festgenommen, wovon einer bereits seine Beteiligung eingestanden hat. Zwei der Mordverdächtigen wurden angeklagt und namentlich genannt. Es handelt sich um Anzor Gubashew und Zaur Dadayew, beide aus der Teilrepublik Inguschetien, dem islamisch geprägten Nordkaukasus, wo sie auch verhaftet wurden. Die anderen drei gelten als Verdächtige. Am Sonntag hat man sie einem Gericht in Moskau vorgeführt. Die Haftrichterin Natalja Muschnikowa sagte aus, Zaur Dadayew sei bisher der erste Geständige.


Die Untersuchungsrichterin sagte: “Dadayews Beteiligung in der Ausführung dieses Verbrechens ist bestätigt, neben seinem eigenen Geständnis, durch die Gesamtheit der Beweise, die in diesem Kriminalfall gesammelt wurden."

Was an diesem Vorgehen der russischen Sicherheitskräfte bemerkenswert ist, im Gegensatz zum Charlie-Hebdo-Mordanschlag in Paris, wobei man die angeblichen Täter gejagt und erschossen hat, sind hier die Verdächtigen lebend gefangen und vor Gericht gebracht worden. Was sagt uns das? Mir sagt es, in Paris handelte es sich um eine False-Flag-Operation und die designierten Sündenböcke wurden zum Schweigen gebracht. In Moskau handelt es sich um einen "echten" Mordanschlag und man will von den mutmasslichen Tätern herausfinden, wer sie beauftragt hat, den Mord zu begehen.

Wenn Putin dahinter stecken würde, wie die Westmedien dauernd unterstellen, dann würde die Jagd nach den Tätern dem Muster von Paris folgen. Man findet einen Ausweis im Fluchtfahrzeug als gepflanzter Beweis: "Ei, guck emol do, jetzt hawwe mir di Name und Visage und wisse wer di sind!" Diese nützlichen Idioten setzt man als designierte Sündenböcke ein, die medienwirksam durchs Land gejagt werden, um sie dann, wenn sie sich irgendwo verstecken, mit einer ganzen Salve an Schüssen "leider" niedergestreckt werden müssen.

So sind die eingesetzten Pseudotäter tot und können nicht mehr reden, können nicht einem Gericht oder den Medien erzählen, was wirklich ihre Aufgabe war, nämlich, als Statisten in einer Terrorübung mitzuspielen, für die man sie angeheuert hat. Es gilt nur die offizielle Darstellung der Ereignisse, die Erschossenen waren die Mörder, keine weiteren Ermittlungen mehr notwendig, Fall erledigt und Klappe zu. Wer das offizielle Märchen anzweifelt, ist ein Verschwörungsspinner oder sogar ein Terroristenhelfer.

In diesem Mordfall ist es nicht so passiert, denn die mutmasslichen Täter leben noch und man kann sie befragen, wer hat ihnen den Auftrag gegeben, Nemzow zu ermorden? Ich bezweifle nämlich, ob es sich bei dem Mordmotiv, um einen islamistischen Hintergrund handelt und die Verdächtigen aus eigenen was immer für gearteten religiösen Gründen gehandelt haben. Nein, nach Rücksprache mit Freunden in Russland wurde mir gesagt, die genannte Gegend des Nordkaukasus ist bekannt für seine Kriminellen, die man für Geld anheuern kann.

Es wird wohl behauptet, Nemzow wäre wegen seiner Haltung zum Anschlag auf "Charlie Hebdo" von radikalen Islamisten bedroht worden, denn er hatte sich für das hetzerische Anti-Islam-Magazin stark gemacht. Aber reicht das aus, um ihn ermorden zu wollen?



----------------------------

Bitte lest als Hintergrundinformation folgenden Artikel: "Ein Unruhestifter ist US-Botschafter in Moskau". Es handelt sich um John F. Tefft, ein notorischer Unruhestifter und Experte für Regimewechsel. Dieser diplomatische Pitbull hat überall, wo er bisher als Botschafter tätig war, nur für Ärger gesorgt. Das US-Regime setzte ihn dort ein, wo man die Menschen gegen die Regierung aufwiegeln wollte, oder um gegen Russland aufzuhetzen. Offensichtlich ist seine Aufgabe jetzt, die russische Bevölkerung gegen Präsident Putin aufzubringen, damit er gestürzt wird.

In Russland zirkuliert deshalb folgende Aussage mit viel Beachtung im Internet: "Seitdem der aktuelle US-Botschafter in Russland angekommen ist, haben sie Nemsow ermordet. Während er in Georgien war haben sie Zhvaniya ermordet, und in der Ukraine Gongadze. Zufall?"

Alle drei waren prominente Oppositionsfiguren und in jedem Fall hat der Tod für politische Unruhe gesorgt.

Hier ein Zitat von Ian Fleming: "Einmal kann passieren, zweimal ist Zufall, dreimal ist Feindeinwirkung!"

insgesamt 17 Kommentare:

  1. Ketzer sagt:

    obwohl ich seit jahren keine offiziellen nahrichten mehr gucke,bin ich mal gespannt, was heute abend in der srf tagesschau zu diesem thema berichtet wird. wahrscheinlich wird das ganze theater jetzt wieder totgeschwiegen, wie bei mh17. da in den köpfen der medienzombies die letzte nachricht ("putin steckt dahinter") gespeichert ist.

  1. PAK-FA sagt:

    Ich muss Freeman mit seiner Argumentation wieder recht geben. Das Handeln der russischen Behörden zeigt, dass man ein Interesse daran hat das Verbrechen aufzuklären.

    Bei den Terroranschlägen in Frankreich hat die Polizei ein ganz anderes Bild abgegeben. Alle Täter wurden auf der Flucht hingerichtet, was ein klarer Hinweis dafür ist, dass man keine Mühe gescheut hat spätere Ermittlungen zu sabotieren. So als wollte man die Auftraggeber schützen.

    Wie kommt es, dass fast nur bei politisch oder religiös motivierten Verbrechen die Täter ums Leben kommen. Ansonsten ist es in der Kriminalitätsbekämpfung selbstverständlich, dass die Täter verhört werden um den Fall vollständig aufzuklären. Das ist nämlich in der normalen Welt das wahre Ziel eines Ermittlers, damit etwaige Komplizen auch zu Rechenschaft gezogen werden können.

    Ich glaube allerdings, dass es sich bei der Ermordung von Nemzow um mehr als eine religiös motivierte Gewalttat handelt. Alleine die Nähe des Tatortes zum Kreml hat eine symbolische Bedeutung, und könnte als Drohung an Putin gerichtet sein.

    Die CIA hat schließlich eine lange Geschichte in der Unterstützung von islamistischen Terrororganisationen gerade innerhalb Russlands und der ehemaligen Sowjetstaaten. Dass die Attentäter aus Inguschetien kommen ist sehr verdächtig. Vor wenigen Jahren wurde auf Anweisung der CIA in der Westukraine eine sogenannte antiimperialistische Front gegen Russland gegründet.

    Diese Gruppe setzte sich zusammen aus ukrainischen, polnischen und litauischen Faschisten aber auch islamistischen Terrorgruppen aus unter Tschetschenien, Dagestan, Ossetien und Inguschetien.

    Ich habe hierzu ein sehr interessanten Artikel gefunden...
    http://www.voltairenet.org/article183851.html

  1. Freeman sagt:

    Die Nähe zum Krml ergibt sich deshalb, weil die Wohnung von Nemzow nicht weit davon entfernt liegt. Wegen der Nähe war das "Paar" von Restaurant zu Fuss dorthin unterwegs. Deshalb, dass der Mord vor dem Krml auf der Brücke geschah, ist Zufall und nur dort passiert, weil es auf dem Weg lag und wegen der Fluchtmöglichkeit ein guter Ort dafür ist.

  1. Habs gerade im Radio gehört. Laut denen waren es Tschechische Islamisten mit angeblichen Hintermänner mit Putin Bezug. Da sagt noch einer unsere Mainshitpresse würde nichts mehr selbst einfallen.

  1. abwarten sagt:

    Nach dem matschigen Video hat es mir in den Fingern gezuckt. Der Todesschütze hat an der Treppe zur Brücke gelauert. Das Zubringerfahrzeug hat mit Sicherheit auf dem Parkplatz neben der Brücke gewartet. Das Fluchtfahrzeug kam(ohne Licht) aus der Warwanka Uliza. Unmittelbar vor diesem Fahrzeug bog ein dunkles Fahrzeug mit Licht vom Parkplatz in Richtung Brücke ab und fuhr in zweiter Spur am Fahrzeug der Straßenreinigung vorbei. Ich hab immer nach dem weißen PKW aus den offiziellen Medien gesucht. Einer fuhr in zweiter Spur am Tatgeschehen vorüber und einer hielt hinter dem Reinigungsfahrzeug an (allerdings ein Kombi).
    Wenn ich an das Vorfeld der Olympischen Winterspiele mit dem Anschlag auf einen Bahnhof denke - so sitzen genügend nützliche Idioten auf Sprengstoffkoffern und warten Befehle ab.
    Warum eine Makarow 9mm? Eine äußerst unpräzise Waffe. Nur auf kürzester Entfernung sind Erfolge zu verzeichnen.
    Es wurde Munition unterschiedlichster Jahrgänge und Hersteller verwendet.
    Eine reguläre Dienstwaffe von Polizei und Armeeoffizieren. Wurde ein neueres Modell mit Schalldämpfer verwendet?
    Die 23-jährige Begleiterin von B.N. (55) hat den Täter nicht wahrgenommen, obwohl er als Einzelperson weit und breit ihren Weg gekreuzt hat.
    Wir dürfen gespannt bleiben.

  1. Die Al CIAda Terrorbanden, die seit Jahren, auf Nato Basen in Georgien ausgebildet werden, führen die Befehle ihres Dienstherrn, natürlich prompt aus. Die Russischen Sicherheitskräfte, werden genau wissen, welcher Aufseher, aus der US Botschaft, die Ausführung, des Mordes, vor Ort Überwacht hat. Genau so haben ja Aufseher des BND und die Oberaufseher, der CIA, die Morde der NSU, in der Bundesrepublik, vor Ort Überwacht. Nur durch die Unkorrekte Abrechnung, der Spesen, der CIA Oberaufseher, ist die Beteiligung, der Geheimdienste, erst öffentlich geworden.Denn Bürokratie, ist auch in den USA Bürokratie!

  1. Diktatuhr sagt:

    @ Ketzer--ich habe mir gestern abend mit Brechreiz Günter Jauche angesehn.So etwas widerliches ekelhaftes an deutschem Journalismus habe ich noch nicht gesehn.Wenn ich der russische Journalist gewesen wäre hätte ich nach 10 min das Studio verlassen.Dazu noch diese deutsche Frau die sich als Journalistin bezeichnete.Alle sog.Regimekritiker wurden herausgekramt und alle gefragt von Jauche(man kann auch Gülle zu ihm sagen)haben sie Angst das sie als nächstes dran kommen.Für solche Schweinereien müssen wir auch noch Zwangsgebühren bezahlen

  1. Unknown sagt:

    "Ei, guck emol do, jetzt hawwe mir di Name und Visage und wisse wer di sind!"

    Da musste ich wirklich lauthals Lachen...

  1. Chang sagt:

    Danke für den super interessanten Beitrag Freeman. In deinem Querverweis über John F. Tefft der Bitbull (US-Botschafter) - so sieht er übrigens auch aus - kotz - Erwähnst du das innerhalb des nächsten halben Jahres die Amis den Oelpreis noch manipulieren können/müssen. Das heisst bis Juni - Juli muss Putin gestürtzt sein - na dann können wir uns ja auf heitere Frühlingsmonate gefasst machen! Ich denke nun jeder Monat wird um ein weiteren Monat dann ein stärkeres Geschütz gegen ihn aufgefahren - nun der Präsident von Syrien ist immer noch im Amt auch wenn das Land schon in Schutt und Asche fast liegt!!! :-(( Wenn sie (USA) sich an Putin verschluchen wie ein Fetter Cowboy an einer Weihnachtsgans dann traurert bestimmt niemand nach oder? :-) Ich glaube die beissen sich noch die Zähne aus wie Napoleon, Hitler und andre Grössenwahnsinnige es schon vor ihnen getan haben - Russland ist nicht Syrien, Russland ist nicht Irak und Russland ist nicht Lybien! Und wer weiss vielleicht wird der Pittbul sogar in Russland noch für seine Taten bezahlen! Nun schon mancher musste seine Hochmut am Ende mit dem Fall bezahlen - auch die Tage der Amis kommen noch - wo vielleicht ein Pitbull plötzlich an der Wand steht statt in einer luxuriösen Botschaft?

  1. Der Link von PAK-FA war gut. Durch die echte Recherche von Freeman zeichnet sich ein klares Bild ab. Putin klärt auf und die imperialen Kriegsteiber verschleiern. Cui bono.Niemandem,außer einer korrupten, abgehobenen Geldelite, die von dem Erhalt ihrer Pfründe träumt.

    "Anstatt die Linke-/rechte-Spaltung des Kalten Krieges anzuwenden, ist heute die einzige relevante Linie, die Spaltung zwischen Imperialismus und Widerstand. In der Ukraine berufen sich die Leute in Kiew auf den Kampf der Wehrmacht gegen Juden, Kommunisten und Russen, während diejenigen aus Donezk den Sieg der Heimat gegen den Faschismus im zweiten Weltkrieg ("den großen vaterländischen Krieg") feiern. Die Leute in Kiew definieren ihre Identität durch ihre reale oder mythische Geschichte, während die von Donezk sich als Personen betrachten, die aus historischen Gemeinschaften verschiedener Völker kommen, aber durch den Kampf gegen die Unterdrückung vereint sind.

    Der Beweis, dass diese Trennungslinie die einzig relevante ist, ist der jüdische Oligarch Ihor Kolomojisky, der jene finanziert, die „Tod den Juden!“ skandierten. Er ist ein Mafioso, der eines der größten Vermögen in Europa ergriffen hat, indem er mit der Waffe in der Hand, die Großunternehmen von Metallurgie, Finanzen und Energie an sich riss. Er wird durch die Vereinigten Staaten unterstützt und hat verschieden US- Persönlichkeiten - einschließlich den Sohn von Vizepräsident Biden - in den Aufsichtsrat seines Gas-Betrieb [2] aufgenommen. Er hat absolut kein Problem Nazi-Gruppen zu finanzieren, aber er jubelte, als diese auf seinen Befehl antizionistische Juden in Odessa ermordeten.

    Die Zusammenarbeit zwischen Nazis und Dschihadisten ist nicht neu. Sie wurzelt in den drei muslimischen Divisionen der Waffen-SS. Die 13. Division "Handschar" bestand aus Bosniaken, die 21. "Skanderberg" aus Kosovaren und die 23. "Kama" aus Kroaten. Sie waren alle Muslime, die den durch die Türkei beeinflussten Islam praktizierten. Um der Wahrheit näher zu kommen muss man sagen, dass die Mehrheit dieser Kämpfer während des Krieges gegen die Rote Armee desertierte."

  1. Freenet sagt:

    http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/politik-and-gesellschaft/weitere-festnahmen-im-mordfall-boris-nemzow-stand-090315-1200-uhr/

    Hier die neue EU Sanktionsliste vom 5. März. Da hat sich die Formulierung neuerdings geändert, also nicht mehr "Separation und Beihilfe ...", sondern "restriktive Massnahmen gegen bestimmte Personen, Organisationen und Einrichtungen angesichts der Lage der Ukraine". Und auf Platz #1 der Liste hat es Viktor Janukovich geschafft:
    http://www.awr-portal.de/SubBoy/pdf.jsp?site=EG-VO%20Nr.%20357/2015-A01

  1. laut wiki wurde gongadze 2000 ermordet, zu dieser zeit befand sich schweinchen dick aber in litauen als botschafter.

  1. 1. Die täter werden hier MEDIENWIRKSAM angeklagt.

    2. auch wenn es keiner zugibt wird dir jeder psycologe bestätigen, dass es einen unterschied gibt wenn poizisten einem "normalen" straftäter gegenüber stehen oder einem amokläufer welche bis an die zähne bewaffnet sind höchstwarscheinlich mehrere leute getötet haben und möglicherweise mit sprengsätzen bewaffnet sind
    kurzgesagt es einfach darauf anlegen soviele leute wie möglich zu töten.
    da sitzt doch jedem sein abzugsfinger lockerer und mann gibt dann doch ein paar salven mehr ab um "sicher" zu gehen

    das ist bei jedem so und würd ebei euch auch so sein

  1. Unter Folter gestehen die Meisten, auch wenn sie nichts getan haben.
    Russland ist nun wirklich auch nicht DER Staat, der ach so schön brav ist, wie Freemann das darzustellen weiss. Putinistnein ausgebuchteter Fiesling und als Ex-KGB-Bossmit allen Wasserngewaschen. Für mich keinen Deut besser als Obama. Aber bitte, Freemann, himmle diesen kaltschnäuzogen Verbrecher nur weiter an. Deine Gesinnung ist inzwischen bekannt.

  1. Freeman sagt:

    Ja genau, unter Folter wird alles gestanden. Darauf sind die Amerikaner in ihren Geheimgefängnissen der CIA und in Guantanamo spezialisiert. Haben sie zugegeben.

    Mit Folter wurde das Geständnis von Zacarias Moussaoui herausgepresst, er wäre am 9/11-Anschlag beteiligt gewesen. Das US-Justizministerium hat bestätigt, er wurde 183 Mal einem Waterboarding unterzogen.

    Findes es wieder typisch, wie die ständige Lüge wiederholt wird, Putin wäre KGB-Boss gewesen. Die Wahrheit ist, er war ein KGB-Offizier und in der DDR stationiert, mehr nicht.

    Was aber immer in diesem Zusammenhang verschwiegen wird, ist die Tatsache, US-Präsident George H. Bush war Chef der CIA von 1976 bis 1977. Er war auch Stationsleiter der CIA damals 1963 in Dalles und am Tatort anwesend, als Präsident Kennedy ermordet wurde. Kein Zufall!

    Putin wird alles mögliche unterstellt, dabei war er nur ein kleines Licht im russischen Geheimdienst. Bush war aber sogar Chef des grössten Geheimdienstes der Welt, der unzähliche Morde, Umstürze und Kriege geführt hat und jeden Tag führt.

    Stoffel, reinige dein Hirn von der Propaganda, plappere nicht völligen Mist von anderen nach, denn so bist du nur ein lächerlicher Peino!

  1. Mal ein paar Fackten, die wohl Stöffelchen, nicht in den Kram passen werden.

    Russland nach 15 Jahren Putin.

    1999 2013

    BIP BIP
    195 mrd USD 2111 mrd USD

    BIP pro Person BIP pro Person
    1320 USD 14800 USD

    Inflation Inflation
    36,5% 6,5%

    Währungsreseven Währungsreseven
    12,6 mrd USD 511 mrd USD

    Staatsverschuldung Staatsverschuldung
    78% BIP 8% BIP

    Rente Rente
    499 Rubel 10000 Rubel

    Gehalt Gehalt
    1522 Rubel 29940 Rubel

  1. M.Manfred sagt:

    https://www.youtube.com/watch?v=_ZRmVykem-M
    Eine Satire die perfekt dazu passt.