Nachrichten

Kerry - USA standen nie hinter einer Farbrevolution

Mittwoch, 11. März 2015 , von Freeman um 18:00

US-Aussenminister John Kerry hat am 2. März in Genf bei einer Pressekonferenz gesagt, Präsident Putin würde vieles, was Washington in der Ukraine macht, missverstehen. "Wir versuchen, internationales Recht aufrecht zu erhalten, in Bezug auf die Souveränität und Integrität einer anderen Nation", sagte Kerry. "Ich denke, Präsident Putin missversteht vieles, was die Vereinigten Staaten getan haben und versuchen zu tun." Und jetzt kommt die Hammeraussage, deshalb haltet euch fest: "Wir sind nicht in 'vielfachen Farbrevolutionen' involviert, wie er behauptet, noch sind wir in einer besonderen persönlichen Weise hier (in der Ukraine) involviert."


Dazu kann ich nur den Kopf schütteln. Das ist Tatsachenverdrehung und Geschichtsrevisionismus pur. Wie bitte? Die USA respektieren die Souveränität von Staaten? Das ist ja ganz was Neues. Und sie waren noch nie in einer Farbrevolution involviert, auch nicht in der Ukraine? Entweder ist der US-Aussenminister bewusst ein Lügner, oder er lebt in einer Luftblase und ist völlig ahnungslos über die eigene Aussenpolitik. Natürlich ist er Ersteres, denn Kerry lügt, sobald er den Mund aufmacht. Was bezweckt er mit dieser Lüge, wo doch alle Informierten wissen, Washington kümmert sich nie um Souveränität und steht hinter jeder Farbrevolution? Belügt er sich selber?

Die Liste der Farbrevolutionen, die Washington in die Wege geleitet hat, ist lang. Angefangen mit dem Aufstand in Serbien im Jahre 2000 (die Bulldozer-Revolution), um den demokratisch gewählten Präsidenten Slobodan Milošević mit "Massendemonstrationen" zu stürzen. Klar wurde auch er von der Westpresse mit Hitler verglichen. Davor lief 1999 der NATO-Bombenkrieg gegen Serbien, der ohne UN-Mandat illegal geführt wurde.

Wie üblich wurde Serbien vom Westen erpresst, entweder Milošević nach Den Haag auszuliefern oder es gibt keine Milliarden-Aufbauhilfe. Daraufhin hat Ministerpräsident Zoran Đinđić Milošević am 1. April 2001 festnehmen lassen und an den Internationalen Strafgerichtshof überstellt. Der darauf folgende Prozess war eine Farce und ein Rechtsbruch nach dem anderen, bis er dann 2006 im Gefängnis starb.

US-Botschafter in Belgrad im Vorlauf zum Sturz von Milošević war Richard Miles. Er gilt als der "Vater der Farbrevolutionen" und ist die männliche Variante von Victoria Nuland. Nach seiner ersten erfolgreichen Farbrevolution in Serbien wurde Miles von 2000 bis 2005 nach Georgien entsandt, wo er dann in Tiflis die Rosen-Revolution organisierte und die amerikanische Marionette Sackarschwilli einsetzte.

Im Jahre 2006 schied Miles aus dem "diplomatischen Dienst" aus und wurde Geschäftsführer des "Open World Leadership Center", wo er die Ausbildung und Rekrutierung von Tausenden pro-amerikanischen "Führungspersönlichkeiten" in den ehemaligen Sowjetrepubliken organisierte. Mit diesem Washington hörigen Kader als 5. Kolonne werden die Länder unterwandert und für eine Farbrevolution vorbereitet.

Ich staunte nicht schlecht, als ich vorgestern hörte, der Experte für Farbrevolutionen wurde aus seinem Rentendasein zurückgeholt und vom US-Aussenministerium eiligst nach Kirgisistan berufen. Richard Miles ist zum "charge d’affaires" in Bischkek bestellt worden und ersetzt Pamela Spratlen, die nach Usbekistan geht. Das heisst für mich, in Kirgisistan wird demnächst wieder was "Farbiges" passieren.

Wo liegt die Republik Kirgisistan? In Zentralasien, an der Grenze zu China und unter der Mitte Russlands. Der ideale Ort, um auch dort für Unruhe zu sorgen und eine "Revolution" anzustiften. Passt doch, denn Kirgisistan soll ab Mai der Eurasian Union beitreten. Aus Sicht Washingtons muss es nicht nur im Westen von Russland brennen, sondern die Unruhe auch nach Süden und nach China gebracht werden. Aber wie Kerry sagte, Putin versteht das alles miss!

Die Lügerei von Kerry über die bisherige Aussenpolitik der USA, was Regimewechsel und Umstürze betrifft, ist eine Frechheit. Welche Farbrevolutionen hat Washington durchgeführt?

Nach der Bulldozer-Revolution in Serbien 2000 und die Rosen-Revolution in Georgien 2003, die Orangen-Revolution in der Ukraine 2004, die Violette-Revolution im Irak 2005, die Zedern-Revolution im Libanon 2005, die Tulpen-Revolution in Kirgisistan 2005 (ja, da lief schon mal eine), die Blaue-Revolution in Kuwait 2005, die Jeans-Revolution in Weissrussland 2006, die Safran-Revolution in Myanmar 2007, die Trauben-Revolution in Moldawien 2009, die Grüne-Revolution im Iran 2009, die Jasmin-Revolution in Tunesien 2010, die Lotus-Revolution in Ägypten 2011 und die Jasmin-Revolution in China 2011.

Nicht alle waren aus Sicht Washingtons erfolgreich.

Dazu kommt noch der von den USA unterstützte gewaltsame Militärputsch in Kairo 2013, mit dem Sturz des ersten freigewählten Präsidenten Ägyptens, Mohammed Mursi, und Einsatz eines pro-amerikanischen Militärdiktators. Das sind die "westlichen Werte", die man exportiert. So wie der gewaltsame Sturz des demokratisch gewählten Präsidenten Wiktor Janukowitsch in der Ukraine 2014. Dabei wurde ein Nazi-Regime in Kiew an die Macht gebracht, unter der Führung des Lieblings von Victoria Nuland, Arsenij Jazenjuk, und Washingtons Marionette, Petro Poroschenko.

Man kann die Aussenpolitik der Vereinigten Staaten und auch der Vasallen in der EU und NATO so verstehen: Statt Krieg zu führen, um Länder in die Einflusssphäre als Satelliten einzufangen, werden sie mit inszenierten Revolutionen, als "demokratischer Wandel" ans naive westliche Publikum verkauft, destabilisiert und ein höriges Regime eingesetzt. Das kostet keine amerikanische Leben und erreicht dasselbe wie eine militärische Eroberung. Erst wenn der Umsturz nicht funktioniert oder nicht möglich ist, wird ein Krieg geführt, wie gegen Saddam Hussein, Muammar Gaddafi und Bashar al-Assad.

Die ganzen vom US-Regime finanzierten Organisationen, wie das National Endowment for Democracy (NED), sind extra für den Umsturz von unliebsamen Regierungen geschaffen worden. Dazu kommen die vielen Stiftungen und NGOs, die von den Oligarchen und Russlandhassern wie George Soros üppig mit Geld ausgestattet sind. Alle zusammen bringen unter den Deckmantel der "Demokratisierung" und Verbreitung von "westlichen Werten" die Umstürze ins Haus.

Wie kann John Kerry jetzt in Genf die Tatsache bestreiten, der "Euromaidan" war nicht von den USA finanziert, organisiert und inszeniert, wenn Obama sogar öffentlich zugegeben hat, Washington hat am Putsch teilgenommen und den Machtübergang vom gewählten Präsidenten zum Nazi-Regime vermittelt? Siehe "Obama - USA haben den Putsch in Kiew 'eingefädelt'". Aber das ist typisch für die westlichen Politiker, die uns jeden Tag täuschen. Nur Leute ohne Gedächtnis merken nichts und nicken mit dem Kopf, wenn sie angelogen werden!

Putin versteht da gar nichts falsch und weiss, was Washington in der Ukraine macht.

--------------------------------------

Bei der regelmässigen Pressestunde im Weissen Haus hat die Sprecherin von Obama auch die falsche Behauptung aufgestellt, die USA haben eine langstehende Praxis, keine Umstürze durchzuführen. Ich lach mich weg. Sie wurde nämlich zu Venezuela gefragt, wo zurzeit wiedermal der Versuch läuft, die Regierung zu stürzen. Präsident Maduro beschuldigt Washington, gegen ihn einen Putsch durchzuführen. Jen Psaki sagte als Reaktion darauf, diese Beschuldigung sei "grotesk". Sie erklärte: "Es ist eine langstehende Politik, die Vereinigten Staaten unterstützen keine politischen Übergänge durch verfassungswidrige Methoden." Sogar die Reporter mussten darüber lachen und einer fragte: "Wie lange ist für Sie 'langstehend?'" Richtig, nur ein Monat? Ein anderer Reporter widersprach Psaki und sagte, der "Regierungsübergang" in der Ukraine war verfassungswidrig und wurde von den USA unterstützt.

insgesamt 28 Kommentare:

  1. mioni sagt:

    Schon die Überschrift widerlegt diese Lüge, denn eine Lüge kann mit Tatschen nicht wiederlegt werden, die mit 100%er Offensichtlichkeit zuvor schon ausgesprochen wurde!!!

  1. Chang sagt:

    Das verrückte ist - ich hatte den mal dem andren zu wählenden Präsidenten dazumal vorgezogen - war der andre nicht Bush? :-( Nun dazumal dachte ich schon - was willste - Beulen Pest oder Colera - nun muss ich denken - was war denn das für eine Auswahl dazumal - Gas oder Guillotine ?:-) Beide Obernazis - Beide vom selber Kaliber - beide total verblendete Logenbrüder - war er nicht auch bei den Bones & Skulles wie Bush Junior? Der Kerry - mir kommt gleich.....:-( würg der Ketchup König hat mal wieder Tomaten auf den Augen - absichtlich!! ..mehr muss ich dazu nicht sagen - was für eine kranke Sektenregierung dort drüben über dem Teich - und was für eine noch schwachsinnigere Regierung in Europa!!!!!

  1. Kellermann sagt:

    Die AMERIKANER sind das verlogenste und gewaltätigste VERBRECHERLAND der Erde . Es wird Zeit , daß das in der Geschichte verleumdete Volk der VANDALEN , ein KULTURVOLK , nicht mehr sprachlich mißbraucht wird für Dinge , wie man sie nur AMERKANERN anlasten kann.. NICHT Vandalismus , sondern -- AMERIKANISMUS -- ist die richtige Bezeichnung für VERBRECHER , LÜGNER und ZERSTÖRER dieser Art .FUCK AMERICA , get out of Germany.

  1. LinQ sagt:

    "Wir versuchen Internationales Recht aufrecht zu erhalten, im Bezug auf die Souveränität und Integrität einer anderen Nation"

    Verlogener geht es nicht.

  1. Le Doc sagt:

    ... und leider gibt es viele Leute -ohne Gedächtnis-.......

  1. Peter Vogl sagt:

    Dazu kommt, dass mit all diesen Revolutionen hunderttausende Flüchtlinge in Bewegung gesetzt werden Richtung Deutschland.
    Wer das Alte Testament liest, ist bestens informiert über alles, was uns noch bevorsteht.

  1. IronTomahawk sagt:

    Das ist als wenn dir ein Wildfremder auf der Straße ungefragt entgegnet, dass er nicht mit deiner Frau geschlafen habe ... - echt lächerlich, zumal es mittlerweile bewiesen wurde und selbst Königsmarionette Obama es in einem Interview zugegeben hat.

    Die Ukraine hat sich nunmal GEGEN die EU entschieden, weil der angebotene Deal auf lange Sicht ein trojanisches Pferd war. Das konnte man natürlich nicht durchgehen lassen und Zack, weg-ge-rainbowt!

  1. Pescadero sagt:

    Freeman, du hast Dich sicher verhört.Er hat bestimmt gesagt:"Wir sind NIE nicht in 'vielfachen Farbrevolutionen' involviert, ....(Sarkasmus Ende).Danke für deine Arbeit.

  1. Dater sagt:

    also wenn ich Kerry sehe, bekomme ich Gänsehaut, der ist, wie einige andere aus der Gilde auch, total besetzt, aber nicht von verlorenen Seelen, nein, da sind andere Mächte am Werk, die aber bald ihre Niederlage nicht mehr verheimlichen können.

    Überall rumort es, die Welt wacht auf und erkennt, wer die USA regiert, wer die wahren Mächtigen sind und was sie wirklich wollen. Es geht nicht um die USA als Volk, denn die werden auch nur belogen, so wie wir, nur deren Herrscher, die haben es in sich.

    http://quer-denken.tv/index.php/1262-yankee-go-home-das-fass-laeuft-ueber

  1. Eva Gerster sagt:

    Wer glaubt dieser dümmlichen Kamelvisage noch etwas? Sobald er das Maul aufmacht, hetzt er oder lügt.
    Ein Kamel auf seinem Posten wäre bei weitem brauchbarer und würde weitaus weniger Schaden anrichten.

  1. NICF-Nettie sagt:

    Das ist schon armseilig.

    "Wer sich verteidigt, klagt sich an."

    Ich weiss nicht wer das mal gesagt hat,kam mir dazu so in den Kopf, aber da ist wohl was dran.

    Putin versteht ganz genau, das ist ja sein Problem, das hab ich jetzt gesagt.

    -----------------

    @Freemann denselben Post hab ich falsch bei http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/03/wer-gab-den-nemzow-mordern-den-auftrag.html gesetzt, kann dort entfernt werden und dieser Hinweis weg. Danke und Sorry.

  1. Ganz einfach: Der Täter bestreitet vehement, was er getan hat.So haben wir die Beweislast, so leichtsinnig wie Obama ist Kerry nicht.
    Eine kleine Spielerei, man könnte auch sagen , die Kerle haben die richtige Konnektion.
    Ihr müßt wissen , die khasarischen Juden sind die, die der Ideologie des Zionismus anhängen.(Keine Religion sondern eine kriminelle radikale Bewegung, die meisten kennen nur die Nazis)

    Auszug aus dem Blog Honigmann:
    Nach Umfragen lag Kerry damals im Rennen um die US-Präsidentschaftsnominierung Weihnachten 2003 bei nur 4 %. Dies waren zu diesem Zeitpunkt auch die Umfragewerte seines orthodoxen Stammesgenodsen Joseph Lieberman. Kerry suchte verzweifelt nach Stimmen und entdeckte die Juden. Plötzlich wandelte sich der Ire, wie schon vorher Madeleine Albright (né Jana Körbelova) und viele andere vor ihm, zum Juden. Der Geburtsname seines jüdischen Großvaters väterlicherseits sei nicht Frederick A. Kerry, sondern Fritz Kohn gewesen, schrieb die jüdische New York Times.

    Kerry + Kohl = 2 x Kohn – die Wegbereiter der NWO
    Helmut Kohls/Henoch Kohns Vorfahren sind danach khasarische Juden gewesen und lebten als Händler unter dem Namen Kohn in Buczaz (Butschatsch) in Südpolen/ Galizien, einem Ort, in dem auch die Vorfahren des „Nazi“-Jägers Simon Wiesenthal lebten. Helmut Kohl/Henoch Kohn ist ein intimer Duzfreund von Wiesenthal, den er anläßlich seines 80-ten Geburtstages in New York mit einer überschwenglichen Laudatio pries.

    Die khasarischen Vorfahren von Helmut Kohl/Henoch KOHN sind, wie offensichtlich auch die Vorfahren von John Kerry/KOHN, mit der großen jüdischen Wanderungswelle in der Zeit der französischen Revolution gen Westen gezogen sein. ---------------------------

    Ich plane mein Karriere ,müßt ihr verstehen und Rothstein das kommt echt gut,meine Grossmutter war eine.Ein Redstone soll an der Ermordung von Mikel Jackson beteiligt gewesen sein.Eine wirklich nette Mischpoke.
    Die traditionellen Rabbinen sagen, es gäbe keinen Juden ohne eine religiöse Einstellung und den Glauben an Segen und Fluch unseres Tuns. Sie,die Zios tarnen sich als Juden und sind in Wirklichkeit eine kriminelle Vereinigung. 11. Gebot: Kritisiere keinen Juden.

  1. strongtools sagt:

    Ja, Putin und wir alle missverstehen.

    Das Quälen und Töten von Menschen, einem Volk den Lebensraum nehmen und die ohnehin schon geringe Lebensqualität auf den Nullpunkt bringen: das ist ja gar nicht so gemeint! Reines Missverständnis!

    Ist es denn wirklich abwegig, dass sich Männer in weiß und Zwangsjacken parat um solche Idioten kümmern und sie schleunigst aus dem Verkehr ziehen?

    Ich sehne mir diese Zeit herbei.

  1. blagin sagt:

    Hallo Freeman, du hast die Regenschirmrevolution in Hongkong vergessen!

  1. Aristoteles sagt:

    Sie waren schon immer Lügner, sie sind Lügner, und sie werden immer Lügner bleiben!

    Nur, die Zahl derer, die Ihnen NICHT mehr glauben wird immer größer!

  1. humanity sagt:

    wieviele farben gibts denn noch?!

    die diversität der farben bzw. das geld verrät, dass es ein "spiel" ohne ende sein soll/wird, so man das alles geschehen lässt:

    https://www.youtube.com/watch?v=wy1vZpGN-3g

  1. MuzWa sagt:

    Man kriegt die Krise, bei soviel dreister Dummheit

    " Internationales Recht" und die USA?

  1. taaas sagt:

    John Kerry: 'You don’t behave in 19th-century fashion by invading another country on completely trumped up pre-text' http://t.co/bbKg0xURVk

    Das war ja der letzte große Brüller von Kerry. Aber zu seiner jetzigen Aussagen muss man sich nur mal den Bericht von ORF anschauen, "Die Revolutionsprofis" Der Bericht deckt so ziemlich alles auf. Und auch der Bericht vom Spiegel hier ist ganz interessant.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43103188.html

  1. humanity sagt:

    "Herkunft und Jugend

    John Kerry kam 1943 als Sohn des US-Diplomaten Richard J. Kerry (1915–2000) und dessen Frau Rosemary Isabel Forbes (1913–2002) zur Welt. Seine Mutter entstammt dem sogenannten „Ostküsten-Adel“ der Stadt Boston; die Familie seines Vaters stammt hingegen aus Bennisch im damaligen Österreichisch-Schlesien. Sein Großvater Fritz Kohn (1873-1921) konvertierte 1901 vom Judentum zum Katholizismus, änderte den Nachnamen von „Kohn“ in „Kerry“ und wanderte mit seiner Familie 1904 in die USA ein."

    kann man einfach seine namen ändern wie man will? jaja...

  1. freethinker sagt:

    Durch die vielen Farbrevolutionen des US-Regimes kann die Welt immer besser sehen, von was für einer braunen faschistoiden US-Soße diese Aggressionen ausgingen und ausgehen.

    Jetzt sind die Massenmörder, die seit dem zweiten Weltkrieg über zwanzig Millionen unschuldige Menschen ermordet haben daran interessiert ganz Europa zu vernichten.

    Selbst die Mainshitmedien berichten darüber.
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_73236176/usa-besuch-von-frank-walter-steinmeier-freunde-werden-aggressiver.html

  1. In seiner Hybris, als Angehöriger der Herrenmenschen, ist er der Meinung, alle Menschen auf diesem Planeten, wären so völlig Verblödet, wie seine Arbeitsdrohnen, im Einzigartigen und Unverzichtbaren Land USA.Da gibt es bei uns, ein treffendes Sprichwort: Hochmut kommt vor dem Fall!

  1. Ella sagt:

    @Anne Nichtpoc und @ Humanity

    Die koennen auch ihren Glauben aendern wie sie wollen und konvertieren, die Ideolgie dahinter bleibt die selbe. .
    Der Honigmann hat auf seinem Blog einen langen Artikel "Durch den geistige Inspiration der NWO ist Luzifer das wirkliche Herrchen der USA und ihr NWO Schosshuendchen"
    Der Artikel erklaert wie die Frankisten, eine besondere Zionazisekte die verschiedensten Glaubensrichtungen benutzt, um an sein ideologisches Ziel zu kommen und welche ideoligsiche Richtung dahinter steht. Sie hassen besonders die traditionellen Torahjuden und wollen sie vernichten, da sie sie als Hindernis fuer die NWO sehen.
    Jacob Frank, ein Zeitgenosse der ersten Rothschilds, im 17,Jahrhundert, die auch Frankisten sind, hat die Lehre des Shabbati Zivi eines zum Islam konvertierten Juden angenommen.
    " Je mehr geseundigt wird" die heilige Suende" und zerstoert wird um so eher wird deren Messias "Ben David" wiederkommen.
    Des halb muss die Welt zerstoert werden.

    Dazu passenden auch im Threat des Artikels ,der Link von Tommy Rassmusen http://www.timesofisrael.com/op-ed-calls-on-israel-to-nuke-germany-iran/


    Auch Obama's Mutter soll eine iluminatische Sabataer- Frankistin gewesen sein. Dies wuerde auch erklaeren warum Obama als Presiden auserkoren wurde. Ebenso Kerry's Vater der auch fuer die Gesellschaft die es nicht gibt arbeitete.
    Mich wuerde es auch nicht wundern, wenn Michelle zum voelkchen gehoert, auch dazu gibt es Vermutungen, Hautfarbe spielt da keine Rolle.

    Btw: Kerry soll ja seine erste Frau als sie an Krebs erkrankt war eiskalt fuer die neue und reiche naehmlich
    Theresa Heinz verlassen haben und ist so zum Ketchupkoenig geworden.

  1. notarfuzzi sagt:

    Freeman, Du und viele Andere arbeiten seit Jahr und Tag daran, die Menschen über all diese Machenschaften aufzuklären, aber ich befürchte, wir werden es nicht schaffen! So langsam nämlich befürchte ich, daß die Lügen verfangen, denn die Macht der Medien ist unermeßlich. Die scheinbare Wahrheit liegt in der ständigen Wiederholung und diese schleift den gesündesten Verstand. Die wenigsten Menschen haben das Standvermögen, dem Mainstream zu widerstehen. Und dazu kommt die Gleichgültigkeit und die Überforderung im täglichen Kampf um die Existenz, die viele führen müssen. Es sieht so aus, als wird es eines Tags ein böses Erwachen geben, aus dem es dann womöglich kein Erwachen mehr geben wird, je nachdem, wer schneller zieht!

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. hallo100 sagt:

    aus dem S&G Hand-Express :
    Regierungsumstürze –
    ein fester Bestandteil der US-Außenpolitik
    hag.Wie würden die USA handeln, wenn irgendwo ein Staatsführer an die Macht kommt, dessen Kurs nicht in ihrem Sinne
    ist? Auf diese Frage antwortete
    John R. Bolton, ehemaliger Botschafter der USA bei den Vereinten Nationen: „Wir haben
    das Recht, uns mit allen Mitteln
    zu schützen, wenn es notwendig
    ist, auch mit Regierungsumstürzen in anderen Ländern.“ So
    haben die USA in den letzten 60
    Jahren versucht, in über 50 Ländern Regierungsumstürze zu organisieren, was ihnen auch in
    über 50 % der Fälle gelungen ist.
    Durchgeführt wurden diese Umstürze von der CIA, die laut
    Philip Agee, einem ehemaligen
    Offizier der CIA, nicht als Organisation zur Informationssammlung, sondern als Werkzeug zur
    Einmischung in die Angelegenheiten anderer Länder gegründet wurde. Ein Werkzeug, dessen man sich bedient, wenn eine
    militärische Intervention nicht
    möglich ist. Wörtlich sagt er
    dazu: „Länder, die vorhaben die
    amerikanische Kontrolle loszuwerden oder zu beschränken,
    können sich sicher sein, dass
    Amerika versuchen wird, ihre
    Regierung zu stürzen.“ Wichtigstes Motiv dabei ist die Kontrolle über Ressourcen und der
    Schutz amerikanischer Geschäftsinteressen. Diese Aussagen lassen die Ereignisse in der
    Ukraine, im Nahen Osten und
    die offiziellen Militäraktionen
    der USA in einem anderen Licht
    erscheinen ... Welche Länder
    werden wohl als Nächstes betroffen sein?

  1. hallo100 sagt:

    aus dem S&G Hand-Express, Ausgabe 11/15 :
    Regierungsumstürze –
    ein fester Bestandteil der US-Außenpolitik
    hag.Wie würden die USA handeln, wenn irgendwo ein Staatsführer an die Macht kommt, dessen Kurs nicht in ihrem Sinne
    ist? Auf diese Frage antwortete
    John R. Bolton, ehemaliger Botschafter der USA bei den Vereinten Nationen: „Wir haben
    das Recht, uns mit allen Mitteln
    zu schützen, wenn es notwendig
    ist, auch mit Regierungsumstürzen in anderen Ländern.“ So
    haben die USA in den letzten 60
    Jahren versucht, in über 50 Ländern Regierungsumstürze zu organisieren, was ihnen auch in
    über 50 % der Fälle gelungen ist.
    Durchgeführt wurden diese Umstürze von der CIA, die laut
    Philip Agee, einem ehemaligen
    Offizier der CIA, nicht als Organisation zur Informationssammlung, sondern als Werkzeug zur
    Einmischung in die Angelegenheiten anderer Länder gegründet wurde. Ein Werkzeug, dessen man sich bedient, wenn eine
    militärische Intervention nicht
    möglich ist. Wörtlich sagt er
    dazu: „Länder, die vorhaben die
    amerikanische Kontrolle loszuwerden oder zu beschränken,
    können sich sicher sein, dass
    Amerika versuchen wird, ihre
    Regierung zu stürzen.“ Wichtigstes Motiv dabei ist die Kontrolle über Ressourcen und der
    Schutz amerikanischer Geschäftsinteressen. Diese Aussagen lassen die Ereignisse in der
    Ukraine, im Nahen Osten und
    die offiziellen Militäraktionen
    der USA in einem anderen Licht
    erscheinen ... Welche Länder
    werden wohl als Nächstes betroffen sein?

  1. freethinker sagt:

    Der Dreck, mit dem die russische Bevölkerung und auch wir, die Bürger der Welt, von diesen Gewaltverbrechern in den westlichenn Regimen ständig beworfen werden, durch die Volksverhetzung gegen Russland, gegen Syrien... Die Opfer dieser Schutzkampanien, die wir sind, durch die Lügen und die Dreckspropaganda der westlichen Lügenpresse ist tatsächlich nicht leicht zu ertragen.
    http://www.rtdeutsch.com/14229/der-fehlende-teil/der-fehlende-part-deutschland-oder-griechenland-wer-schuldet-wem-84/

  1. Diese miesen Ratten von USA:

    https://www.youtube.com/watch?v=oaL5wCY99l8