Nachrichten

"The show must go on" mit einem neuen Krieg

Samstag, 28. März 2015 , von Freeman um 19:00

Jetzt, wo die Absturzursache "zweifelsfrei" geklärt und der "Täter" von der Meute bestimmt und abgeurteilt wurde, können wir uns wieder anderen wichtigen Ereignissen widmen, die während der Lynch-Hysterie passiert sind. Wie zum Beispiel, ein neuer Krieg wurde angefangen. Wie kann es anders sein, gegen ein arabisches Land, nämlich Jemen. Diesmal schickt Washington seine Marionetten-Regimes der arabischen Halbinsel vor, um die Drecksarbeit zu erledigen. Die fünf Staaten, Saudi-Arabien, die Vereinigten Emirate, Bahrain, Katar und Kuwait, von den USA unterstützt, haben Jemen in einer gemeinsamen Verlautbarung am Donnerstag den Krieg erklärt.


Es gibt Berichte, 150'000 saudische Soldaten stehen an der Grenze zum Jemen und sind bereit für eine Invasion. Die Bombardierung aus der Luft hat bereits begonnen. Andere arabische Regimes wollen auch am Krieg teilnehmen, wie die pro-amerikanische Militärjunta von Ägypten. Was ganz Besonderes stellt die Nachricht dar, israelische Kampfbomber haben am Donnerstag an den von den Saudis angeführten Angriff auf Jemen teilgenommen.

Über die Teilnahme israelischer Kampfflugzeuge am Angriff auf sein Land schrieb der Generalsekretär der jemenitischen Al-Haq Partei auf Facebook: "Es ist das erste Mal, dass Zionisten eine gemeinsame Operation in Koalition mit Arabern durchführen." Es betonte, Netanjahu hätte den direkten Befehl der israelischen Luftwaffe gegeben, sich mit Kampfjets am saudischen Angriff auf Jemen zu beteiligen.


Die Luftangriffe gegen Jemen haben mindestens 25 Zivilisten am Donnerstag getötet, einen Tag, nachdem der pro-amerikanische Präsident aus dem Land geflohen ist. Am Freitag wurden 15 weitere Menschen getötet, nach einem zweiten massiven Angriff durch saudische Kampfflugzeuge auf die nordjemenitische Stadt Sa’ada. Wie Jemens al-Massira TV berichtet, fielen die Bomben auf einen belebten Markt, der gefüllt mit Menschen war, die gerade einkauften.

Die Sprecherin für den US-Sicherheitsrat, Bernadette Meehan, sagte am Mittwochabend, der Friedensnobelpreispräsident Obama hat logistische und geheimdienstliche Unterstützung für die Militäroperationen genehmigt. Sie fügte hinzu, US-Streitkräfte nehmen nicht direkt am Krieg gegen Jemen teil, sondern Washington hat ein gemeinsames Kommandozentrum mit Saudi-Arabien aufgebaut, um die Angriffe zu koordinieren.

Die Amis lieben einfach Namen für Kriege, und dieser heisst "Operation Decisive Storm".

Riad behauptet, seine Luftwaffe hätte Stellungen der Ansarullah-Kämpfer bombardiert und auch Angriffe gegen den Flughafen der Hauptstadt Sana'a und den Militärflugplatz von Dulaimi. Tatsächlich wurden aber zivile Häuser in der Nähe des Flughafens von Sana'a getroffen und zerstört, wie Zeugen in Jemen berichten.


Mit Ansarullah sind die Zaiditen oder Houthis gemeint, eine zaidistische schiitische Gruppe, die im Jemen operiert. Die Gruppe hat den Namen von Hussein Badreddin al-Houthi und wurde 1992 gegründet. Ziel dieser theologischen Bewegung war es am Anfang, Toleranz und Frieden zu predigen, die mit einer weitestgehenden aufgeschlossenen schulischen und kulturellen Vision einhergeht. Also genau das Gegenteil der intoleranten und unmenschlichen Kopfabschlägerpraxis der saudischen Wahhabiten.

Wenn man es kurz fasst, dann findet der Krieg aus folgendem Grund statt: Die Houthis kontrollieren fast die Hälfte des Jemens, die Hauptstadt Sana'a und auch das Parlament. Behauptet wird, die Houthis erhalten Hilfe aus dem Iran, während die Saudis offenkundig ihre Rivalen unterstützen, die Terroristen der Al-Kaida. Ja, ihr lest richtig. Wie so oft hilft Washington über seine Stellvertreter den Terroristen, wie sie auch ISIS unterstützen (ein neuer Name für Al-Kaida), gibt aber vor, sie zu bekämpfen.

Israel hilft ja auch der Al-Nustra in Syrien gegen Assad. Die Zionisten haben überhaupt keine Berührungsängste gegenüber den Terroristen. Es müssen nur die "richtigen" sein. Oder die Amerikaner und die NATO haben Gaddafi gestürzt und ermordet, und die radikalen Islamisten in Libyen an die Macht gebracht. Seit neuestem ist die ISIS auch dort.

Ihr müsst verstehen, es ist alles eine riesige Täuschung und Verarsche. Der sogenannte "Krieg gegen den Terror" ist in Wirklichkeit ein Krieg für Terror! Das erkläre ich schon seit über 10 Jahren und deshalb gab es 9/11 als False Flag.

Mit der getäuschten Terrorbekämpfung wird alles begründet, der Polizeistaat, die Überwachung, die Ausspähung, die Kontrollen, die Zensur, die Freiheitseinschränkungen, die Zerstörung der Verfassung ... und selbstverständlich alle Kriege. Dabei erschaffen, rekrutieren, finanzieren und bewaffnen sie selber die Terroristen.

Wenn man es genau nimmt, geht es in Jemen um einen Krieg zwischen USA, Saudi-Arabien und Israel gegen den Iran. Genau wie ja die Al-Kaida geschaffen und eingesetzt wurde, um in den 80ger-Jahren in Afghanistan gegen die Sowjetunion (Russland) einen Krieg zu führen.

Pakistan hat sich noch nicht entschieden, am Krieg teilzunehmen, aber Sudan, Jordanien und Marokko sagten, sie werden der "sunnitischen Koalition" beitreten und auch gegen die schiitischen Houthis kämpfen. Merkt ihr was? Die globale Elite macht es wieder mit "Teile und herrsche", Sunniten gegen Schiiten, die Moslems sollen sich gegenseitig abschlachten.

Washington und seine arabischen "Alliierten" werden keine schiitischen Houthis in Jemen an der Macht tolerieren, denn, wie gesagt, Teheran soll sie angeblich unterstützen. Deshalb läuft jetzt ein Angriffskrieg gegen Jemen und die USA unterstützen militärisch diejenigen, die bereit sind, ins Land einzumarschieren und einen pro-amerikanischen Diktator zu installieren.

Ist doch wie in der Ukraine, wo auch ein pro-amerikanisches Regime mit einem Putsch eingesetzt wurde. Die ganzen Lügen, Russland oder die "Terroristen" stellen eine grosse Gefahr dar und es ginge um "Demokratie" und "die Verbreitung westlicher Werte", sind echt nicht mehr auszuhalten.

Im Endeffekt geht es nur um die Schaffung künstlicher Feindbilder, gegen die man einen Krieg führen kann, zur Ausweitung der Macht, Kontrolle und Einflusssphäre der Finanzmafia, und das Militär ist ihre Schlägertruppe.

Merkt euch eines, die Amerikaner und der Westen generell dürfen Kriege führen, gegen wen sie wollen und wo sie wollen. Damit wir das gut finden und akzeptieren, dafür sorgen wie immer die westlichen Lügenmedien mit entsprechender Propaganda.

insgesamt 30 Kommentare:

  1. Ya Mahdi sagt:

    Wie immer ein Super Beitrag von dir Freeman!! Vielen Dank und Gott schütze dich.

  1. Chang sagt:

    Krank - känker - Geisteskrank! Mann wird einfach sprachlos ab dieser verschrobenen, verlogenen, dreckigen Kriegsführung des Westens im Namen des "Anti-Terrors"! Aber solange immmer noch ein Grosteil der Menschen im Westen diese Lügenmärchen glauben - sprich glaubenwollen - weil ihre eigenen kleinen Wohlfühlziele im Leben wichtiger sind - wird sich nichts ändern! Solange uns das iPhone und eine neue Küchenmaschine mehr Wert sind als der menschliche Zustand unserer Welt - werden diese Kriegsverbrecher unverholen weiter bombadieren, massakrieren, zerstören und entweihen - Länder für Länder, Kulturen für Kulturen - Menschen für Menschen....der Keim des Bösen "sei dir der Nächste" ist noch zu tief in den meisten von uns allen - noch wollen wir lieber wegschauen als Handeln - wie lange noch?

  1. Rodolfo sagt:

    Sehr informativer Artikel. der zeigt, dass ISRAEL sogar mit islamischen Staaten gemeinsam KRIEG gegen ein anderes islamisches Land führt, wenn`s der WELTHERRSCHAFT von USRAEL dient und/oder dem IRAN schadet!

  1. Der Türmer sagt:

    Deswegen musste der Zionist Nethanjahu wieder gewählt werden. Es gab im Vorfeld Berichte das er bei den Wahlen weit zurück liegt,ihn würde nur ein Wunder (Anschlag) retten. Für diesen Krieg haben die Drecksamis den Nethanjahu und den Absturz der Germanwings gebraucht. Ein anderer israelischer Premier hätte nie und nimmer mitgemacht und den Absturtz zur Ablenkung, da sind die Dummen mit was anderes beschäftigt. Gott ist das alles erbärmlich was dieses Gesindel so ablässt, man kann nur noch ausspucken vor den!

  1. heinrichfrei sagt:

    Die Kriegsmaterialexporte der Schweiz in das Pulverfass des Nahen Ostens und an die Nato Staaten gehen weiter, trotz den Krieg im Jemen, im Irak und in Syrien. Geschäft ist Geschäft. Nach der Kriegsmaterialverordnung der Schweiz sind Rüstungsexporte an Staaten klar und unmissverständlich verboten, wenn „das Bestimmungsland in einen internen oder internationalen bewaffneten Konflikt verwickelt ist.“, oder „die Menschenrechte systematisch und schwerwiegend verletzen“.

    Ich denke die verantwortlichen Politiker und Politikerinnen in Bern und auch in Zürich haben während ihrer Schulzeit lesen und schreiben gelernt, so dass sie den Text der Kriegsmaterialverordnung verstehen. Wenn nicht kann ihnen ihre Sekretärin auf die Sprünge helfen und ihnen erklären, dass nach dieser Verordnung Waffenexporte an Staaten die Kriege führen, wie die USA und andere Nato Staaten, und an Regime im Nahen Osten verboten sind. Die Bürokraft kann ihnen auch sicher erklären warum Rüstungsexporte auch an die USA nicht erlaubt sind, da dieser Staat Verdächtige in Afghanistan, Pakistan, dem Jemen und in Somalia mit Drohnen umbringen lässt. Bei diesen heimlichen Drohnenangriffen sind schon auch schon einige tausend Zivilisten umgekommen.

  1. Es ist unglaublich mit welcher Frechheit die USRAHELLISCHEN Geopolitiker ihre Agenda abarbeiten!!
    IRAK, Syrien, Libyen, Jemen, jetzt wäre bald der Libanon dran, dann der IRAN - und dann der grosse Show-down - alles vorhergesagt, alles bekannt.

    Wenn wir uns nicht die langfristigen Züge der Geopolitik IMMMER vor Augen halten, verstehen wir die Weltpolitik schlicht nicht. Wir werden in den Medien schlicht geitig vorgeführt, als Nasenbären am Ring, als Trottel geführt, getreu dem Propaganda-Set mit Bildern gefüttert und zugedeckelt. Leider fällt es uns dann immer schwerer, es wird aufwendiger, die wirkliche Verarschung von den Unfällen oder anderen nichtexistenten "Verschwörungen" auseinander zu halten.

    In diesem Sinn: Dank an alle fürs gemeinsame Weiterdenken. WEITER so! Noch selten (nie?) in der Geschichte hatte wir durch diese Gegenöffentlichkeit solch eine Möglichkeit, uns zu bilden - wenn wir nur die Trolle und Verführer in unseren Gedanken auseinanderhalten können. Leitschnur bleibt: Die richtigen Schweine sind erkannt: diejenigen, die über Leichen gehen!! Die USRAHELLISCHEN GEOPOLITIKER als Führer des gaaaaanz grossen Kapitals auf dem Weg zur Neofaschistischen-NWO.

    Das wäre meiner Meinung auch der passende Ausdruck für die Bewegung: NEOFASCHISMUS. Dann könnten sich auch die national begründenden Bewegungen davon abgrenzen - und in einem Schulterschluss von Linken und rechten Strömungen gegen diese Weltherrschaft münden!

    Besinnlichen Sonntag in diesem Sinn!

  1. heinrichfrei sagt:

    Saudi-Arabien bombardiert den Jemen. Die USA, Armeen der feudalen Regimes des Nahen Ostens und Nato Staaten aus Europa bombardieren im Irak und in Syrien. Sie belegen Gebiete mit Bomben, die von dem so genannten fundamentalistisch-islamischen Staat kontrolliert werden. Bei diesen Bombardierungen im Irak, in Syrien und im Jemen kommen viele Zivilisten ums Leben. In modernen Kriegen, auch in diesen, als gerechte, zum Schutz der Menschenrechten, deklarierten Kriege gegen Terroristen im Jemen, im Irak und in Syrien, muss man damit rechnen, dass zu 90-95 Prozent Zivilpersonen getuetet werden. Werden jetzt die Kriegsmaterialexporte der Schweiz in das Pulverfass des Nahen Ostens und an die Nato Staaten die im Irak und in Syrien Krieg fuehren endlich eingestellt?

    Nach der Kriegsmaterialverordnung der Schweiz sind Ruestungsexporte an Staaten klar und unmissverstaendlich verboten, wenn das Bestimmungsland in einen internen oder internationalen bewaffneten Konflikt verwickelt ist, oder die Menschenrechte systematisch und schwerwiegend verletzen.

    Ich denke die verantwortlichen Politiker und Politikerinnen in Bern und auch in Zürich haben waehrend ihrer Schulzeit lesen und schreiben gelernt, so dass sie den Text der Kriegsmaterialverordnung verstehen. Wenn nicht kann ihnen ihre Sekretaerin auf die Spruenge helfen und ihnen erklaeren, dass nach dieser Verordnung Waffenexporte an Staaten die Kriege fuehren, wie die USA und andere Nato Staaten, und an Regims im Nahen Osten verboten sind. Die Buerokraft kann ihnen auch sicher erklaeren warum Ruestungsexporte auch an die USA nicht erlaubt sind, da die USA Verdaechtige in Afghanistan, Pakistan, dem Jemen und in Somalia mit Drohnen umbringen laesst. Bei diesen heimlichen Drohnenangriffen sind schon auch schon einige tausend Zivilisten umgekommen.

  1. Das Regime Saudi-Arabiens hat einem anderen Land den Krieg erklärt, ohne je vom Jemen bedroht oder angegriffen worden zu sein. Das ist klarer Verstoss gegen das Völkerrecht. Wen stört’s? Niemand, die UNO nicht, den Westen nicht, die Medien nicht.

    Wenn die wahren Schurkenstaaten USA, Israel und Saudi-Arabien Terrorismus begehen, ist das ja völlig in Ordnung. Ihre satanischen Fratzen kommen immer deutlicher zum Vorschein. Der Freimaurer Nethanyahu, der wiedergewählt wurde, weil aus den USA viel Geld geflossen ist und er gelogen hat, muss nun ein Versprechen einlösen, nämlich einen Krieg gegen den Iran realisieren. Eine Allianz mit den Wahhabiten kann da nur von Vorteil sein. Die Angriffe auf Schiiten im Jemen sollen den Iran provozieren und in eine Falle locken. Einen anderen Sinn erkenne ich nicht.

  1. maus sagt:

    Na ganz toll... Wenn ich überlege das dort auch Deutsche Panzer dann Fahren fällt mir nichts mehr zu ein...

    Dreckpack.

  1. Es sieht für mich so aus, als hätte schon ein dritter Weltkrieg begonnen. Die Attentate auf verschiedene Einrichtungen der westlichen Welt sind keine Großangriffe geworden, weil in diesen Gruppen die Maschinerie nicht vorhanden ist. Auch die vorherigen Weltkriege haben "klein" angefangen. Im Moment gibt es kaum eine Nation, die nicht in irgendein Kriegsgeschehen verwickelt ist.

  1. Danke Freeman, wie immer super Artikel! Entspricht etwa meiner inneren Stimme, was Du hier in Worte fasst. Als ich das mit dem Angriff der Saudis gelesen hab, ist mir fast der Löffel ins Müsli gefallen...

  1. Sieht wohl so aus wie wenn die Ach so tolen Kulturbereicherer Menschen der Muslime die Menschenrechte für sich beanspruchen hier im Westen einen Weiteren Kopfabschneider Staat wollen mit krieg, und die Zionisten sind ja wieder auf der Seite Der Salat Fister, ich weiss Ansarullah sind
    Auch Muslime (Schiiten), kommen mir wenigstens Normaler vor, als 75% der Sunniten in westeurpäischen Ländern, die übrigens so leute wie Vogel, Blancho, Illi, Abou Nagie Unterstützen, oder zumindest gar nichts gegen die Sagen. Sind ja auch nicht geeignet in Europa ein Würdiges Leben zu Führen. Gehören Ausgeschafft.

  1. Wozu Kino? Die Welt ist eine Bühne... Und egal wo es brodelt es sind immer die selben gründe...

    Was ich in deinem Blog noch bissel vermisse ist die Tatsache das unsere Fr. Merkel und der Hr. Putin zionistische Wurzeln haben, und man somit von beiden nichts gutes erwarten kann, sie dienen nur dazu uns zu unterhalten...

  1. Mein Beitrag zum Artikel in der Wochenendausgabe der SZ vom 28./29.März 2015 vom Kommentator Thomas Kirchner Seite 10 Politik „Herumschwimmen und beeindrucken“
    Für die Leute, die die SZ nicht lesen, ein Beispiel:

    „USSTheodore Roosevelt „Es ist dieser eigene Augenblick, im dem die Gewalt eines Flugzeugträgers physisch erfahrbar wir“ usw.

    „Vor allem aber ist ihr Auftritt eine Machtdemonstration. Mehr als 6000 Seeleute und Marines, 44/F/A-18-Jets und genügend Lenkwaffen an Bord (bisschen Stolz wow! schwingt da schon mit) um mehrere Großstädte (sic!) auszulöschen (mein Kommentar um die Freiheit der hilflosen Polen, Esten, Balten etc zu schützen).

    „Die Roosevelt und ihre Begleiter müssen gar nichts tun, ihre schiere Existenz ist die Botschaft.“

    Also andere auszulöschen um seine eigenen Großstädte zu schützen, eine merkwürdige Logik?

    Beeindruckend denkt man sich so als Leser und bekommt so nebenbei mit, dass ein im Nachhinein offensichtlich verrückter Pilot (ich bin kein Psychologe oder Psychoanalytiker) so einfach für sich entscheidet „na ja 150“ seiner Mitmenschen auf die Reise zu schicken, aus welchen Gründen auch immer.

    Ich neige jetzt ja nicht gerade zu falschen Analogien. Aber ich für mich (man darf ja hier noch seine eigenen Gedanken und Schlussfolgerungen denken) komme zu dem Schluss, das die Verrücktheit schon im bürgerlichen kapitalistischen Leben eigentlich ziemlich normal ist.

    Für den Feind, den man natürlich nur mit Gewalt beikommen kann trifft das natürlich auch zu. Der denkt nämlich auch so, ich mach Euch fertig und drücke den Knopf. Und so was nennt man Zivilisation!!!

    Da depressiv zu werden, also seelisch zu erkranken ist wahrlich keine Schande eher eine gesunde Reaktion!!!!

    Mathias Davis

  1. Interessant ist doch , dass hier wieder der friedliebende Anteil der Muslime weggebombt wird und nicht etwa Wahabiten.
    Es sind atheistische Okkultisten und geisteskranke Sektierer, die die Welt beherrschen wollen.
    Mit Religion oder Demokratie hat das nichts zu tun.
    "Christi Niederlage war nicht die Kreuzigung, sondern der Vatikan."
    Jean Coeteau

  1. Ongobongo sagt:

    Und das ist wie immer nur die Spitze des Eisberges von dem was uns da so ganz klamm heimlich vorenthalten werden soll.

  1. Freenet sagt:

    Den Film über die Krim Krise gibt es jetzt auch auf deutsch. Er ist spannend wie ein Krimi und aus meiner Sicht lernt man da einiges z.B. was man unter "Beratern" verstehen darf und die Rolle der Amerikaner bei den Vorbereitungen der gewaltsamen Demonstrationen bei einem Regimechange. Der Film zeigt auch wie es als ganzes abgelaufen ist, warum die "Donald Cook" damals schleunigst verduftet ist usw. Und genau der Fall "Donald Cook" zeigt uns auch folgendes: Die Amerikaner stechen hier in Europa den 3. Weltkrieg an, aber wenn es heiss wird dann Brief und Siegel dass die abhauen. Das ist ja auch logisch, es gäbe ja sonst einen Atomkrieg. Die Ausrede sich dann schnell aus der Affäre zu ziehen ist schon da. Und wenn jetzt die "Militärkolonnen" provokativ durch Osteuropa fahren, dann denkt Euch in diesem Sinne Euren Teil. Sie täuschen etwas vor, das nie sein wird. Aber der Film zeigt noch etwas: Die Amerikaner schäumen vermutlich vor Wut, denn sie haben "diesen 1. Teil ihres Krieges" schon mal gründlich verloren. In dem Kontext sehe ich auch die militärische Aufrüstung des UA Regimes und die Aufhetzung von Osteuropa:

    http://de.sputniknews.com/videos/20150327/301671848.html

  1. Freenet sagt:

    Noch als Ergänzung: Ich fand in dem Film über die Krim sehr interessant wie alle incl. der Kosaken und Biker mitgeholfen haben in der Verteidigung. Die Menschen haben zusammen gehalten und fast jeder hat sich eingebracht wo er konnte. Das ist auch ein Bild für uns wenn wir Dinge vertreten wollen. Wenn die Angreifer spalten können, dann endet das wie der wirre Indianerhaufen und man wird keine Siege erringen können. Die Spaltung z.B. von Volksgruppen um sie aufeinander zu hetzen ist die Basisstrategie dieser satanischen Bande.

  1. in den letzten Tagen wurde in Jemen Anschläge auf Moscheen gemacht mit sehr vielen Toten, damit wurde ein Grund für eine Invasion und ein Feindbild erschaffen. es sollte das Bild da sein, das angeblich Schiiten diese Anschläge machen, aber wir wissen,das soetwas nicht möglich ist. jemand hat da wie immer nachgeholfen. Es ist zu vermuten, das Mossad seine dreckigen Finger im Spiel hat. So lässt es sich auch erklären, warum israelische Kampfjets bei dem Angriff auf Jemen mit beteiligt sind.

  1. Es wird oft als Verschwörungstheorie ausgelächert, wenn jemand über die Weltregierung redet. Aber guck mal. Es geht doch! Ein Befehl aus Washington reicht, damit fast alle Europaländer die Sanktionen gegen Russland (und gegen eigene Interesse) einführen. Und noch ein andere Befehl, um eine Koalition von arabischen Staaten in einem Krieg gegen angeblichen Feinden zu schicken. So funktioniert die Weltregierung, die ihre Vasalien für einen Krieg (sei es wirtschaflicher oder echter Krieg) in Interessen von Imperium mobilisiert und alle Dreckarbeit mit fremden Händen macht.

  1. Hm, der Krieg gegen die Huthis in Jemen passt nahtlos in die US/Israeli Strategie, die Verhinderung das Iran zur Mittelmacht aufsteigt, oder gar zur Atommacht. Während die USA auf der einen Seite mit dem Iran über Atomwaffen verhandeln, bereiten Sie schon das Feld für den endgültigen Schlag gegen den Iran. Ein Teil der Vorbereitungen für den Angriff war die Ausschaltung Syriens als mögliche Bedrohung Israels in einem Krieg gegen Iran. Doppel Erfolg dort, Syrien ist Kaputt auf Jahre und auch die Iran freundlichen Hisbollah Milizen, die schon im letzten Angriff Israels auf den Libanon ihre Schlagkraft bewiesen haben, sind dauerhaft gebunden.
    ISIS spielt dort eine wichtige Rolle für die Strategie, da die Ursprünglichen sunnitischen Rebellen am Verlieren waren. ISIS spring sozusagen in die Bresche um Syrien weiter zu beschäftigen, ausserdem bieten sie einen guten Grund für Luftschläge, die Sicher auch syrischen Einheiten gelten...

    Bleibt zu Warten wann der Hauptschlag gegen den Iran kommt.

    PS: kleiner Schreibfehler 'Al Nusra Front' nicht Nustra :)

  1. Dater sagt:

    Ist das der Beginn des lange angekündigten WKIII, dann gnade uns Gott, wenn es ausufert, das wird heftig.
    Die Saudis, die keine eigenen Waffen herstellen, eigentlich nichts herstellen, die haben alles von uns und den USA erhalten, ist das nicht toll.
    Ich hoffe nicht, dass sich der Iran provozieren lässt, denn der Iran hat Waffen, das hat die Welt noch nicht gesehen, da ist eine Atombombe ein Spielzeug dagegen, ich hoffe die Vernunft siegt.
    Mittlerweile hat der liebe gute Nobelpreisträger Obama mehr Kriege als jeder andere Präsident der USA angefacht oder genehmigt, oder genehmigen müssen.

    Ich bin sehr gespannt was dieses Jahr noch alles bringt.
    Gestern in Phönix die Geschichte von Hilters Reich, die waren pleite ohne Ende, also musste ein Krieg her, es ging gar nicht anders und wie ist es jetzt, sind sie, die Staaten nicht alle pleite?

    Wenn Krieg die einzige Möglichkeit ist, dann werden wir von unbewussten regiert, von den dunkelsten der dunklen.

  1. Merkt ihr was?Wir haben bereits den dritten Weltkrieg.Überall auf der Welt ist KRIEG!
    Fragt sich nur welche Phase des dritten Weltkriegs wir haben?Der Anfang, die Mitte......das Ende mit sicherheit nicht.

  1. Rodolfo sagt:

    @Wanderfalke
    Ausgezeichneter Kommentar!
    Mir fehlt darin nur der Hinweis, dass nicht erklärte oder wenigstens von der UNO sanktionierte Kriege und Überfälle auf andere Länder ein typisches, seit Jahrzehnten praktiziertes Mittel des HEGEMONS USRAEL ist, die uneingeschränkte Weltherrschaft zu festigen oder, gegenüber Russland und China, zu erlangen!

  1. Chang sagt:

    Für diese geistesschwachen Logenbrüder perfekt dieser Relligionskrieg – wenn sich die Araber selbst abschiessen, erspart es den Amis die Patronen denken die bestimmt! Das ist wieder ein Präsidenzfall Sondergleichen von Herrschen und Teilen!! Und das Spiel des Todes geht weiter – intressant ist schon das die immer noch nicht merken wie das Spiel läuft und sich ausspielen lassen!!! Wie sagt der Volksmund so schön – wenn sich zwei Streiten – freut sich der Dritte :-( Krank – Kränker – Amis!!

  1. age sagt:

    Ein Bericht über die Realität in der Welt. Danke Freeman.
    Warum "dürfen" sie (sie= sollte klar sein) Krieg führen? Sie machen es einfach, weil sie es können und wollen. Sie können es seit 250 Jahren, vor allem seit Ende 19., Anfang 20.Jh. Und das ohne Unterbrechung. Sie lieben unseren Hass auf Sie. The show must go on....

  1. antonio cruz sagt:

    Die destabilisierung des nahen osten hat nur eine ursache. die verhinderung eines zweiten osmanischen reiches. das wäre nämlich das ende für israel.

    aber es wird so kommen. und es ist unabwendbar. in den bevölkerungen der arabischen länder brodelt es. sobald der westen sich in eine schwächere phase befinden wird, wird der umsturz der vasallen beginnen. angeführt und geplant durch die wiedererstarkenden türken.

  1. Türkei?Dort wüten schon die Geheimdienste um Erdogan zu stürzen.

  1. Super Beitrag! Endlich verstehe ich die Lage dort unten!
    Wie kann man so etwas unmenschlich es Machen! Von wegen arabische Brüder! Die Wahabis sind genau gleich wie die Zionisten in USA und Israel, Hauptsache Blut bringt Geld! Man jetzt noch beten für die Palästinenser und Yemenen! Aber das gute ist immer mehr Soldaten stehen zu ihrem Volk bspw. hören ihren Volk zu und wenden sich gegen das Regime!

  1. Peter Vogl sagt:

    Und glaut mir, die Flüchtlingsheere in Europa werden bald missbraucht von den amis als Kanonenfutter in einem Krieg gegen Russland.