Nachrichten

Sommerzeitumstellung ist völliger Blödsinn

Samstag, 28. März 2015 , von Freeman um 06:00

Als man einem alten Indianer erzählte, warum man die Sommerzeit um eine Stunde vor die Winterzeit stellt, um scheinbar das Tageslicht zu verlängern, sagte er: "Nur der Staat kann glauben, wenn man den oberen Teil einer Decke abschneidet und unten annäht, wird die Decke länger." Ja, die naturverbundenen Indianer sind immer schon sehr weise gewesen ... und auch witzig (lach). In Amerika heisst diese Umstellung Daylight Saving Time oder Tageslichtzeiteinsparung.


Es ist noch nie bewiesen worden, wenn man die Sommerzeit um eine Stunde vorverlegt, würde es der Gesellschaft was bringen oder die Volkswirtschaft würde dabei Geld sparen. Für mich fällt dieser Zwang, die Uhrzeit zweimal im Jahr hin und her zu stellen, unter der Rubrik Staatsterrorismus! Ich laufe im ganzen Haus herum und muss die Uhren umstellen, dann meine Armbanduhr und die im Auto auch. Ausserdem, mein Körper wird terrorisiert, weil er sich im März und im Oktober auf die veränderte Zeit einstellen muss. Eine Stunde früher aufstehen und dann wieder später, und mit dem Einschlafen genauso, ist völlig widernatürlich und schädlich.

Wer hat diese Zeitumstellung überhaupt als Erster eingeführt und der Menschheit aufgezwungen? Wie konnte es anders sein, es war Deutschland unter Kaiser Wilhelm II während des Ersten Weltkriegs. Der Grund, um Energie in der Kriegszeit zu sparen. Nur, sparen tut man gar nichts. Im Gegenteil. In den USA wird wohl das Licht in den Wohnungen um eine Stunde später eingeschaltet, aber dafür laufen die Klimaanlagen eine Stunde länger, weil durch die Vorverschiebung die Abkühlung der Nacht um eine Stunde später stattfindet. Der Energieverbrauch ist höher als ohne Zeitumstellung.

Auch die amerikanische Regierung machte Kriegspropaganda mit der Sommerzeit. "Mobilisiert eine Stunde mehr Tageslicht und helft den Krieg zu gewinnen".


Mag sein, dass vor 100 Jahren die Menschen in Deutschland und den Vereinigten Staaten die Kerzen, Gas- und Petroleumlampen später anzünden konnten und so Wachs, Gas und Sprit für den Krieg sparten, aber in der heutigen Welt, mit den ganzen elektrischen und elektronischen Geräten, spielt die Stunde mehr Tageslicht gar keine Rolle. Die Beleuchtung macht sowieso weniger als 5 Prozent des gesamten Stromverbrauchs aus. Deshalb plädiere ich dafür, die Zeitumstellung sofort aufzugeben, so wie es in Russland und vielen anderen vernünftigen Ländern mittlerweile praktiziert wird.

insgesamt 30 Kommentare:

  1. M.Manfred sagt:

    Ich hoffe das auch denn das ärgert einen ziemlich.
    LG

  1. Die deutsche Bevölkerung ist zu 75% gegen die Umstellung, und das seit Jahren! Wie reagiert der "Staat" darauf? Mit purer Ignoranz!
    Das zum Thema: wir sind das Volk....und am Arsch hängt der Hammer. Habe fertig.

  1. Ketzer sagt:

    mein grossvater hat anno dazumal immer die sommerzeit boykottiert. bei ihm gingen die uhren immer eine stunde hintennach. vlt. hab ich doch auch etwas von ihm geerbt.

  1. Der Satz wie konnte es anders sein klingt etwas verurteilend. Dennoch sind die Deutschen in dem Wahn immer alles besser, schneller und perfekter machen zu müssen. Was brachte es ihnen ein? Zwei Weltkriege und eine Dauerbesatzung bis zum Sanktnimmerleinstag. Außerdem eine permanente Verblödung, Ausplünderung und Entmündigung.

  1. Tubenharry sagt:

    ...und wer Kinder hat kann sie entgegen ihrer Instinkte bei Helligkeit ins Bett schicken um sie dann in der Dunkelheit zu wecken und auf den finsteren Weg in die Schule zu schicken. Reine Quälerei die Sache. Die Petition, die versucht hatte, diese kranke Zeitumstellung aufzuheben ist übrigens - surprise, surprise - abgelehnt worden.

  1. hallo100 sagt:

    die sommerzeit ist zwängerei und sollte dringend abgeschafft werden. die schweiz hat bei einer abstimmung über die sommerzeit in 1981, diese wuchtig abgelehnt. und trotzdem hat sie der bundesrat eingeführt. er hat langsam immer mehr übung darin volksabstimmungen zu ignorieren.
    russland hat die sommerzeit wieder abgeschafft, gut so. das französiche parlament wollte die sommerzeit wieder abschaffen und ist dann zurückgekrebst.
    die motion zur abschaffung in 2010:
    http://www.parlament.ch/d/suche/seiten/geschaefte.aspx?gesch_id=20103674
    drann bleiben !

  1. buonarroti sagt:

    Sommer-Zeit-Diktat ist Vergewaltigung !

    Ab morgen 29. März: Leute, die keine gleitende Arbeitszeit haben, müssen wieder unausgeschlafen zur Arbeit ... auch Piloten, Lokführer und Fahrer, Kinder und Lehrer ... die "normale, geförderte Vergewaltigung", ein menschlicher und volkswirtschaftlicher Unsinn !

    Klar: wer will, könnte ab morgen während der sommerlichen DZ (=Diktatzeit) seine privaten Verabredungen - mit friedlichen Absichten - ja zB auf 18 Uhr FZ (=Friedenszeit) (= 19 Uhr DZ) festlegen ... jedenfalls im Auto behalte ich die FZ bei ... eine App herzustellen mit beiden Zeiten wäre wohl auch kein Problem ... aber bringts das wirklich ?

    In der Schweiz wurde das Sommerzeit-Diktat 1981 trotz 83% iger Ablehnung durch das Volk im Jahre 1978 eingeführt ! Ist das wieder so einer der "westlichen Werte" (hier: befohlene Vergewaltigung des natürlichen Zeitablaufes), auf die wir so "stolz sind" ?

  1. Imagine sagt:

    Ich bin dafür, die Sommerzeit auch im Winter laufen zu lassen man kann einfach mehr mit der Freizeit anfangen.

  1. Ralf sagt:

    Ich habe einige Bekannte, die nachtblind sind und Schwierigkeiten haben bei Dunkelheit Auto zu fahren. Auch mir fällt es im zunehmenden Alter Nachts auch immer schwerer im Dunkelen zu sehen. Wenn man das auf die Allgemeinheit hoch rechnet, gibt es sicherlich unzählige Personen denen die Sommerzeit nützt, weil sie ganz einfach länger abds unterwegs sein können und ist daher sinnvoll und nicht unnütz. manchmal sollte man seinen Blick vielleicht auch ausserhalb seines Horizontes schweifen lassen können.

  1. sommerzeit = mehr einnahmen für den staat. länger hell = mehr aktivität = mehr konsum. GELDDDDDDDDDDDDD....... GELDDDDDDDDDDDD.......... GELDDDDDDDDDDDDD.... alle sind sooooooo geilllll auf GELDDDDDDDDDDDDD.......

  1. Kurt Ernst sagt:

    ich finde die umstellung auch nicht sinnvoll, hab meine uhren das ganze jahr über auf winterzeit und rechne um. 12 uhr heisst die sonne ist am höchsten stand. punkt.
    man könnte ja auch einfach die arbeitszeit um eine stunde nach vorn verschieben wenn die leute so stur sind und immer erst 1 oder 2 stunden vor arbeitsbeginn aufstehn und sich nicht nach der natur richten.

  1. Ganz praktisch: Abends kriegst du die Kinder nicht ins Bett und morgens nicht aus`m Bett.
    Der Bauer kann seine Kühe auch nicht auf Sommerszeit umstellen.
    Alles für die Sesselpupser gemacht, die noch ein Stündchen länger in der Sonne ihren Rotwein schlürfen wollen. Die Steuer , die die arbeitende Bevölkerung abdrückt,reizt zu neuen terroristischen Höhenflügen: Ab heute bin ich Herr über eure Zeit.

  1. Privat stelle ich meine Uhr schon lange nicht mehr um und meinen Computer stelle ich zu Beginn der Sommerzeit auf britische Zeit, dann paßt es prima.

    Als älterer Mensch, der für einen Sklavenjob ohnehin nicht mehr in Frage kommt, kann ich mir meine eigene Zeit leisten. Allerdings muß man bei Kontakt mit der Außenwelt immer die Zeit im Kopf umrechnen. Aber auch daran gewöhnt man sich sehr schnell.

  1. Tixi G sagt:

    Bis vor kurzem in 2014 haben wir für eine Initiative dass wir in Deutschland diese Umstellung weg schaffen leider ohne Erfolg weil nicht genug Menschen dabei waren damit wir die Grenze von 100000 zu erreichen. Es war ärgerlich so eine blöde Erfahrung durch zu mache vor allem wenn ich hier lese ES SEI 75% Menschen in D die dagegen sind, dann frage ich WO waren diese Menschen als wir die Initiative 3 Jahre lang offen gehalten haben bis es gelöscht würde ? Nach dem Krieg haben immer Helden... Vielleicht starten wir eine neue Initiative wenn wir genug Menschen haben die es auch unterschreiben. Danke

  1. Energie sparen kann man dadurch wohl wirklich nicht mehr und es gibt tatsächlich Menschen, die mit der Umstellung körperliche Probleme haben.. ich persönlich habe keine Probleme damit und ich finde es auch gut, dass es abends länger hell ist. Man kann viel mehr vom Tag nutzen. Der Bericht ist mir daher zu einseitig.

  1. Habt ihr keine anderen Probleme?

    Was hindert die Kinder daran, einfach zur gleichen Zeit, aber zu anderen Uhrzeiten ins Bett zu gehen?

    Was hindert den Bauer daran, einfach zur gleichen Zeit, aber zur anderen Uhrzeit den tStall zu machen und zu melken?

    Was hindert den Durchschnittsabürohengst daran, einfach einen Zug früher /später zu fahren und seiner Arbeit nachzugehen?

    Die Tiere und die Menschen stellen sich binnen kurzer Zeit auf einen anderen Zeitablauf um. (Kein 8 Stunden Jet-lag, sondern 1 Stunde, die bringt man mit einer normalen Tagesablaufsveränderung locker anders rein - wenn man zu müde oder noch zu wach sein sollte!)

    Also, um mit ELLA zu sprechen: So what? Gibts nicht wichtigeres? Und ist dies das ultimative Aufhängebeispiel für Staatswillkür? Sicher nicht! Sondern eher dann, wenn der Staat in meinem Namen einem anderen harmlosen Mitmenschlein in einem andern Land den Krieg erklärt.

  1. @ANNA NICHT POC
    Dann sollen sie halt noch eiun bischen länger aufbleiben, und "der Bauer" kann ja zu rinem anderen Zeitpunkt anfangen, keine KUh muss sich zwangsweise umstellen, faktiscvh bleibt der Tagesgang gleich, auch wenn man ihn anders bezeichnet mit einer anderen Zahl... wo ist das Problemè Und glaub mir ich weiss wovon ich rede als mehrfache Mutter!

  1. ray sagt:

    Ich finde es schön, dass du das Thema Zeitumstellung erwähnst. Klar gibt es für den einen oder anderen vielleicht Wichtigeres im Leben.
    Mir ist es ein Rätzel wie sich so ein Quatsch bis heute durchsetzen konnte. Ich persönlich trage schon 25 Jahre keine Uhr und bei mir daheim kommt mir auch keine ins Haus. Mein Gefühl sagt mir, dass es eine Manipulative Einwirkung auf uns hat, aber leider keine positive. Also für meinen Biorhythmus, auch wenn es nur ein Stunde ist, ist es eine Qual. Und ich kann auch bestätigen, meine Kinder (2 und 6 Jahre) brauchen sehr lange um sich wieder umzustellen.
    Noch einen sehr schönen Indianer Spruch der mir noch dazu einfällt ist:
    "Der weiße Mann hat die Uhr, aber wir haben die Zeit!"
    Unbekannt

  1. Fred Brasil sagt:

    Und das Schlimmst überhaupt: Hr. Putin resp. Russsland verzichtet ab diesem Jahr ebenfalls auf eine Zeitumstellung. Das gehört sofort sanktioniert, SOFORT! Die beste Lösung, man ruft schnellstmöglich den UN -Menschenrechtsrat ein.

  1. True Lies sagt:

    @ Hochstämmer juhee
    Man kann sich bestimmt darüber streiten, aber Fakt ist das bei weitem nicht jeder auf Wunsch einschlafen kann. Viele wenn nicht sogar sehr viele werden zur selben Zeit schlafen gehen weil sie nicht die innere Uhr manipulieren können sich auf Befehl um zu stellen.

    Als Dank klingelt dann bei wievielen 1h früher der Wecker? Es ist leider nicht jeder Hausfrau, oder hat ausgesorgt, oder braucht sich heute nur 3 Kühen im Stall zu widmen!

    Mal eben einen Zug früher oder später fahren ist sicher auch kein Zucker schlecken für die meisten.

    Wenn wir es mal ganz genau nehmen, was geschieht hier eigentlich bei der Uhrenumstellung über Nacht von 2 auf 3 Uhr?

    Uns allen wird eiskalt 1 volle Stunde von 24 an der Zahl gestohlen, wir haben spürbar mindestens 1 Woche lang einen gefühlten 23h Tag! Die meisten leiden sogar 2 oder 3 Wochen darunter!

    Diese Stunde fehlt uns nicht nur beim erholsamen Schlaf, sie fehlt uns beim aufstehen weil Hektik ausbricht, Termindruck 1h heftiger als sonst!

    Was ich aber am meisten bezeichnend finde an dieser Sache ist eine volle Stunde geklaute Lebenszeit und das den gesamten Sommer über!!!

    Ausgeschlafen in den Tag zu starten ist was ganz anderes als übermüdet.

    Nun haben wir es hinter uns also ich fühl mich gerade als wäre es ca 8:20 dann der ernüchternde Blick auf die Uhr es ist schon 10:00!

    Aber dennoch gibt es wichtigere Themen da hast du Recht, aber wenn wir schon unter Staatsrobbing leiden dann können wir das hier gern auf zählen. Einen schönen Sommer und Start in den Tag - oder was davon noch übrig ist ;-)

  1. Haniel sagt:

    Die Umstellung ist natürlich Unsinn und verursacht wirtschaftlichen Schaden und Unstimmigkeiten. Als Freiberufler im Rentenalter kann ich umstellen, wann und wie ich will. Meist dauert die Umstellung bis Weihnachten, und im März stehe ich schon langsam immer früher auf, denn die Sommerzeit ist für mich die einzig erstrebenswerte Zeit. an die Winterzeit werde ich mich nie richtig gewöhnen.

    aber die Indianer sind halt eindeutig in jeder Richtung weiser als wir. Für mich ist deren Ansicht, wie sie vor der Ausrottung war, wegweisend. Heute dürfte nur noch ein Teil davon übrig sein.

  1. Unknown sagt:

    Von mir aus kann man sogar die Zeit abschaffen.
    Es lebt sich besser ohne Zeit.

  1. Eine Umstellung der Zeit ist doch eine Absurdität in sich. Energie gespart wird alleine dadurch sicher nicht, wie bereits im Artikel gesagt wurde.

    Jeder Mensch hat eine innere Uhr, es gibt wöchentlich fixe Zeiten wo bestimmte Tätigkeiten erledigt werden, zumindest bei den meisten Menschen.
    Entsprechend ist der Körper darauf eingestellt, auf ruhende und aufregendere Tätigkeiten und mit der Regelmäßigkeit merkt sich der Körper das. Der Schlafrythmus wird dadurch zusätzlich belastet, gerade für die mit Schlafproblemen ist diese Zeitumstellung eine Erschwernis.

    Bei Berufsarbeitern oder Schichtarbeitern mag die Zeitumstellung weniger ins Gewicht fallen, aber dafür fiele es ihnen gesundheitlich umso mehr auf, wenn sie auf einen normalen Schlafrythmus wechseln würden, das sage ich aus eigener Erfahrung.

    Aber wie so vieles in der Welt, wird dieses Problem ob des Modernismus, der heutigen Leistungswelt und des gesellschaftlichen Zwanges hingenommen und davon abgesehen.

  1. Ongobongo sagt:

    Russland geht seid der Abschaffung der Umstellung auch nicht unter.

  1. notarfuzzi sagt:

    Was aber auffällt, die Umstellung findet seit über dreißig Jahren statt, aber die Probleme werden von Jahr zu Jahr größer. Ist das nicht eigenartig?

  1. Tubenharry sagt:

    @ Hochstämmer juhee:

    Was Kinder einfach hindert.
    Kinder (das sind die kleinen, Ihnen vielleicht fremden Menschen, die sie manchmal irritiert ansehen) hindert, dass sie eben 10 Stunden Schlaf benötigen und erst müde werden, wenn es dunkel wird und erwachen, wenn es hell wird, was alle tagaktiven Säuger nun mal so tun.
    Bei Gefahr in Verzug wachen sie schonmal im Dunkeln auf und fliehen oder kämpfen, was aber Stress bedeutet und dauerhaft zu Flucht durch Wechseln der Gegend führt. Wenn sie nun „einfach zur gleichen Zeit, aber zu anderen Uhrzeiten ins Bett … gehen” , dann fehlt ihnen ständig diese eine Stunde natürlicher Schlaf, welche sich über die Woche summiert. Dadurch sind sie den Tag über müde und unkonzentriert, was vermutlich Sinn der eigenartigen Übung ist. Klar kann man mit Rollos und Lampen am Morgen den Tagesrhythmus simulieren und versuchen die erzeugte Störung auszugleichen; aber warum nicht das Übel an der Wurzel packen und diese unsinnige Zeitumstellung beenden, anstelle einer Kunstlicht-Scheinwelt funktioniert zu folgen?

  1. Fränk sagt:

    Millionen Deutsche gehen jedes Wochenende mehrere Stunden später ins Bett und müssen am Montag trotzdem wieder pünktlich aufstehen. Auch eine Art Zeitverschiebung :-)

    Und im Sommer ist es abends länger hell. Da freut sich jeder Sportler, Gärtner, Urlauber usw.

  1. Mit aller Macht wird auf verschiedensten Ebenen versucht, uns systematisch zu schwächen: Die Zeitumstellung gehört zum Gesamtpaket. Mit dem Eingriff in unseren biologischen Rhythmus sind all die anderen, uns zugedachten "Nettigkeiten" noch effektiver.

  1. Marco Moock sagt:

    Diese dumme Zeitumstellung bringt nix. Nur ärger und die innere Uhr lässt sich nicht so schnell umstellen. Ich bin gegen die Zeitumstellung, weil die keine Energie spart. Ich bin Schüler und habe da immer Probleme mit dem Schlafen und aufstehen.

  1. tonycat sagt:

    Es tut sich etwas! http://www.zeitumstellung-abschaffen.de/ ich selbst finde die Umstellung auch großen Mist aber ich muß zugeben: abends länger hell hat man als als möglichst spät Aufsteher mehr Zeit im Garten (besonders wenn man öfters länger arbeitet), das stelle ich aber gerne für die Abschaffung der Sommerzeit gerne zurück, besser pünktlich Feierabend machen...