Nachrichten

Ohne Bundeswehr keine Bananen

Donnerstag, 27. Juni 2013 , von Freeman um 14:00

Die Bundeswehr hat einen neuen Werbespot lanciert in dem gesagt wird, die Marine sorgt mit ihren Auslandeinsätzen dafür, dass die Seewege offen bleiben und Wirtschaftsgüter von und nach Deutschland fliessen. Einfach gesagt, ohne Bundeswehr kommen keine Bananen bei uns an und fehlen in den Supermärkten.


Die Bundeswehr gibt heute genau das zu, weswegen Bundespräsident Horst Köhler 2010 zurücktreten musste. Er sagte während eines Interviews auf dem Rückflug nach einem Besuch von Bundeswehr-Truppen in Afghanistan, die Aufgabe der Bundeswehr wäre es die deutsche Wirtschaft zu schützen. Die genauen Worte waren:

"Meine Einschätzung ist aber, dass insgesamt wir auf dem Wege sind, doch auch in der Breite der Gesellschaft zu verstehen, dass ein Land unserer Größe mit dieser Außenhandelsorientierung und damit auch Außenhandelsabhängigkeit auch wissen muss, dass im Zweifel, im Notfall auch militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere Interessen zu wahren, zum Beispiel freie Handelswege, zum Beispiel ganze regionale Instabilitäten zu verhindern, die mit Sicherheit dann auch auf unsere Chancen zurückschlagen negativ durch Handel, Arbeitsplätze und Einkommen. ... Es wird wieder sozusagen Todesfälle geben. Nicht nur bei Soldaten, ... "

Diese Aussagen wurden von einigen Regierungs- und Oppositionspolitikern teils heftig kritisiert. Der Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Jürgen Trittin, reagierte auf Köhlers Äusserung mit dem Vergleich zu historischer Kanonenbootpolitik. Mit der Rechtfertigung bewaffneter Aussenhandelspolitik stünde Köhler nicht mehr auf dem Boden des Grundgesetzes.

Ach ja? Die Bundesmarine gibt aber jetzt mit diesem Werbespot zu, mit den Schiffen betreibt sie Kanonenbootpolitik. Für den deutschen Michel der daran glaubt, die Bundeswehr ist in Afghanistan um Brunnen zu bauen (ich lach mich schief), wird gesagt, ohne Bundeswehr gibt es keine Bananen. Das geht natürlich nicht, deswegen ist der illegale und Grundgesetz verletzende "out of area" Einsatz gerechtfertigt.



Habt ihr im Hintergrund den Namen der Schifffahrtslinie MAERSK gesehen? Die gehört auch zu den Kriegshetzern, denn sie läuft nicht mehr iranische Häfen an und ist damit das Werkzeug der illegalen Sanktionen. Die dänische Reederei hat 2012 die Hälfte der 1,82 Milliarden Dollar an militärischen Transportaufträgen vom Pentagon erhalten.

Genau wie das Pentagon die Schlägertruppe für Wall Street und die US-Konzerne darstellt, ist die Bundeswehr es für die deutsche Wirtschaft. Wer also Soldat wird muss wissen, er dient eigentlich nicht der Landes- verteidigung, sondern stirbt für Bananen, oder für die imperialistische Markteroberung der Konzerne und ihrer Profitgier.

insgesamt 5 Kommentare:

  1. mikem777 sagt:

    Wie hat man es bloss vor 20 Jahren geschafft Bananen in der Bananenrepublik äh Bundesrepublik anzubieten, als das Grundgesetz in der BRD noch respektiert wurde?

    Seit wann interessieren sich die Grünen denn für Bananen, äh das Grundgesetz?

    1.4 Millionen Tote im Irak und U-Boote für die Zionisten sind ihnen doch auch egal.

    Diese Heuchler sollen sich ihre Bananen doch sonstwo hinschieben.

    Bananen finde ich einfach zum Kotzen.

    Nie wieder Krieg, nie wieder Bananen!

    Zertrampelt alle Bananen - landesweit!

  1. Wicht1 sagt:

    Pf, Bananen sind fein, man muss einfach bereit sein den Preis zu zahlen, den sie Wert sind!

  1. Kasandroo sagt:

    Hallo Freeman

    Der Beweis ist erbracht.

    Nix BRD - BananenRepublikDeutschland

    Ein krummes Ding nach dem anderen.

    Ich stand heute vorm Obstregal und suchte die Bananen.

    Die nette Angestellte im Discounter erzählte mir, dass evtl. erst morgen wieder welche kommen. Die BW steht im Schusswechsel mit der El Banano (Die essen die sogar mit Schale, so barbarisch sind die!!!) und es läge an ihr, ob wir morgen dann Bananen haben oder nicht. Ich solle doch erst einmal auf Kiwis, Drachenfrucht oder Mangos umsteigen, weil die nicht so heiß begehrt sind wie Bananen. Warum denn gerade Bananen, fragte ich. Na weil die so reichhaltig an Kalium sind. Wäre doch logisch... tzzz.

    Wenn der Kopf nicht mehr weiter weiß - der Magen weiß es ganz bestimmt.

    ERROR

    Friede

  1. Kayron sagt:

    BRD müßte sich von amerika los sagen, ramstein und eucom können die ja dann nach frankreich oder britanien verlegen, da die eh jeden krieg mitmachen! Aber es ist vielleicht die konsequenz daraus, sich mit allen und jeden zu verscherzen und in den krieg zuziehen den USRael als ziele markiert bze. als bösen bub, da könnte man dennen im deutschen bundestag sagen: schaut mal im spiegel, wenn die nicht vorher zerbrechen, werdet ihr ganz viele bösen buben sehn mit hörner vampirzehne und dreizack in der hand!!

  1. erik sagt:

    @freeman gut geschriebener artikel zum schmunzeln...doch die bw ist in afganistan
    1. um für eine mohn-kultivierung zu sorgen damit cia&co drogen nach iran und russland verkaufen können, die bekannten 700 milliarden (übrigens der esm-rettungsschirm hat die gleiche summe, ein schelm der böses dabei denkt)
    über die drehscheibe kosovo kommen die drogen dann nach europa, deswegen ist die bw auch dort
    2. ursprünglich ging es um die beiden pipelineprojekte der us-boys die aber nie verwirklicht wurden

    dass sie mit out-of-area und abenteuer werben aber unterschlagen dass dort auch gestorben wird war klar.

    deshalb ja auch keine wehrpflichtarmee mehr - haben wir atlantiker cfr boy guti zu verdanken, dem plagiats baron, sondern söldner und freiwilligen armee im auftrag der PUBLIC CORPORATION BRD weltweit einsetzbar.