Nachrichten

Bilderberg in Watford - Tag4

Donnerstag, 6. Juni 2013 , von Freeman um 13:00

Heute Donnerstag ist der Anreisetag der Bilderberger mit der Möglichkeit die Teilnehmer bei der Zufahrt zu fotografieren. Es wurde für die Aktivisten und Journalisten eine eingezäunte Koppel eingerichtet, wo sie sich an der Haupteinfahrt zum Hotel aufhalten können. Nur dort darf man die Limousinen und die Insassen darin ablichten. Ganz klar eine Verarschung der Kritiker und eine Behandlung wie Schafe. Sonst sind alle Möglichkeiten auf öffentlichen Grund zu stehen und auf Trottoirs zu gehen verboten. Obwohl behauptet wird, die Bilderberger würden Transparenz zeigen, ist das nicht der Fall. Im Gegenteil, so eine Abschottung, so viel Sicherheit und so ein Mangel an Möglichkeit etwas zu sehen hat es nach meiner Erfahrung aus den Vorjahren noch nie gegeben.


Aber da wir wie gesagt schon öfters dabei waren und Erfahrung haben, wissen wir wie und wo ein Teil der Bilderberger anreisen. So zum Beispiel mit Privatjets und so begab sich ein Teil des Team zum nahegelegenen Flughafen Luton wo wir beobachten konnten wie die Teilnehmer aus ihren Maschinen ausstiegen und mit den dicken Autos zum Tagungsort gebracht wurden.





Der Firmenjet von ALCOA brachte wohl Klaus Kleinfeld, Vorsitzender und CEO von ALCOA:



Am Eingang der Schafskoppel muss man sich einer Durchsuchung der Taschen und einer Leibesvisitation gefallen lassen. So etwas hat es noch nie in der Vergangenheit bei Bilderberg-Treffen gegeben.



In weiter Ferne oben auf einem Hügel liegt das Hotel "The Grove". Einen Zaun an der Grundstücksgrenze und noch einen rund um das Hotelgebäude hat es auch noch nie gegeben.


Alle Kameras sind auf die Einfahrt gerichtet.




Es sind einige britische Politiker anwesend die Interviews geben und sich kritisch gegenüber Bilderberg äussern, wie der Labor-Abgeordnete Michael Meacher ...


... von der BBC ...



... oder der Ukip EU-Abgeordnete Gerard Batten:

 

Die Reporterin von Russia Today (RT) spricht ihren Bericht in die Kamera:



Der Polizeichef schaute auch vorbei:


Der Korrespondent des Schweizer Fernsehens in London war auch dort mit Kamerateam und führte ein Interview mit mir. Mal schauen ob sie meine Aussage in der Tagesschau bringen:


Königin Beatrix oder jetzt ist sie nur noch Prinzessin:




Copyright 2013 Quierosaber


insgesamt 18 Kommentare:

  1. Dian sagt:

    ... na, das wäre mal ein "Graubart" in der Tagesschau, dem ich gern zuhöre!

  1. Bloggson sagt:

    Danke für die Fotos Freeman.

    Gute Arbeit.Mach weiter so. Bleib dran. Und danke das Du Dir die Mühen machst um uns alle ASR´ler daran auch virtuell teilnehmen zu lassen.

    Du machst einen guten ``Aufklärenden und aufweckenden Journalismus`` was wiederum beweist das nicht alle ``ismen`` wie landläufig oft behauptet wird,schlecht sind!

    MfG
    Bloggson

  1. Unknown sagt:

    Vielen Dank Freeman! Dich muss man einfach lieben!
    Tja, die Engländer sind nach meiner Erfahrung die Weltmeister was Kontrolle, Absperrung und Schikane betrifft, aber das alles immer in höflichem Stil....

  1. Ich sagt:

    Ganz schön weit weg das Hotel, da werden sie schon ihre Ruhe haben.

    Ich bin jetzt nicht alle Zeitungen durch gegangen, aber ich glaube so richtig im Mainstream ist das nicht aufgetaucht. In unserer Lokalzeitung definitiv nicht erwähnt, was mich auch nicht wundert.

    Bisher war für mich die Einladung Christian Lindners die größte Überraschung. Ich kann mir einfach nicht ernsthaft vorstellen, wie dieser Mann bei einem ihrer Pläne helfen könnte. Wenn wer eine Idee hat, bitte schreiben.

  1. Tackleberry sagt:

    Da reisen sie an, die Bonzen.

    Wir sollten alle mal herzlich lachen über sie, denn bald sind sie bedeutungslos und viele ahnen das bereits !

  1. 3DVision sagt:

    @Unknown

    Na,na

    Das haben sie doch von ihren Amerikanischen Freunde gelernt wie man RICHTIGE Kontrolle durchführt.
    -------------------------
    Ich hab mir hier mal den Spaß erlaubt,und hab in den letzten Tage Menschen gefragt ob sie die Bilderberger kennen.
    Antwort:
    Was meinen sie?Wer?Wie?Was?Wo?Nee was ist das?Nie gehört.
    Nur ein älterer Herr sagte mir:Wenn die sich Bilderberger nennen kann das nichts gutes bedeuten,ich werde mich informieren.:)
    Versucht es doch mal und fragt die Leute,einfach so,spontan.
    Es macht wirklich Spaß,obwohl es gar nicht so ulkig ist,zu sehen wie die Menschen ignorant sind.
    Aber daran tragen unsere ach so tollen Journalistischen Häuser die Schuld.
    Es ist schon traurig für unsere
    wie nennen sie das?
    Ah ja Demokratie,würg.

  1. Denen sollten die Alternativen aufgezeigt werden. Genügend gescheite Köpfe haben sich ja schon erfolgreich darüber Gedanken gemacht. Ich denke, diese Bilderberger sind a) herzlos b) kaltblütig und c) denen sind - leider auch - die guten Ideen ausgegangen!
    Ich grüsse Dich freeman, vielleicht solltet ihr einen Heissluftballon auftreiben und DIE von oben ... na ja, was auch immer.(Ich kriege kredit dafür...)
    Nächstes mal treffen sich die sicher auf einer Militärbasis. Absperrungen genügend. Oder, ich schlage Guantanamo vor - der !IDEALE! Austragungsort! ^^

  1. Simm sagt:

    Von der ARD:
    http://www.heute.de/Erschreckende-Kombination-aus-Geheimhaltung-und-Macht-28245674.html

  1. caw rock sagt:

    CLindner prostituiert sich seit langem wohl um einen gutdotierten Befehlsempfängerjob auf dem vermeintlich sichereren Ufer zu ergattern; dafür reicht sein IQ sicher aus; mehr aber noch sicherer nicht.

  1. Mati sagt:

    Christian Lindner wird der nächste Außenminister.

  1. Sledgehammer sagt:

    Ich

    Christian Lindner ist ein "Young Leader of tomorrow".
    Man "brieft" den Nachwuchs der Funktions-Eliten bei derartigen Zusammenkünften.
    Jeder dieser Ziehsöhne und -töchter weiß anschließend definitiv welchen Direktiven/Ordern er/sie zukünftig zu folgen haben.

  1. Ich sagt:

    @Siedgehammer

    Ja, so ist es wohl gedacht. Könnte als Belohnung für EU freudliche Politik (z.B: ESM)zu sehen sein.

    Bei recentr.com ist eine interessante Frage aufgetaucht und zwar die warum die Sicherheitsmaßnahmen so klein ausfallen. Natürlich für Leute, wie Freeman etc. bräuchte man gar keine, aber wenn sich 120? der (z.T.) wichtigsten westlichen Politik und wirtschaftsgrößen versammeln, wäre dies doch theoretisch ein perfektes Ziel für (real existierende) Terroristen und frustrierte Anti NWOler, die zufällig auf alten Armeebeständen rumsitzen.
    Wenn es also tatsächlich nur diese Zäune (Bauzäune) und Polizisten sind, kommt mir so gesehen schon merkwürdig vor. Daran kann auch diese Sicherheitsfirma nicht viel ändern.
    Wie inflationär westliche und russiche Waffen im Ausland fluktieren durch die gegend schwirren wissen wir ja. Wenn Leute mit RPG oder Granaten daher kämen wären die Bilderberger ziemlich chancenlos. Ein Hotel ist und bleibt nur ein Hotel und kein Bunker. Ob das Panzerglasscheiben sind? Wenn nicht wäre ja selbst für Sniper freie Bahn, die würden sich auch am Zaun nicht stören...

    Sind die Bilderberger also "mutig"? Weiß man so sicher das es keine (IRA ist gleich neben an) Anschläge geben kann? wenn ja warum? wenn nicht, wiso dieses risiko bei dem Geld?

  1. MarKus sagt:

    @Ich

    Es geht doch nicht unbedingt ums Helfen. Jemanden zu instruieren,also jemandem Verhaltensmaßregeln, Anweisungen zu geben, reicht in dem Fall doch völlig als Grund für die Einladung. Ist immerhin einer der noch halbwegs populären FDP-Protagonisten. Eventuell wird er ja der neue Chef der Bande.

  1. Die inzwischen.. traditionelle freeman-Berichterstattung über die Bilderberger-Treffen werden immer besser.
    Topp!
    ...und nebenbei die schöne Gegend geniessen.. so solls sein..!

    Denn das, was bei dem Treffen dann herauskommt(durchsickert) wird uns wahrscheinlich bald noch die Haare zu Berge stehen lassen...!

  1. Sledgehammer sagt:

    Die sogenannten "Bilderberger" mit ihren wechselnden Zusammensetzungen stehen nur als Synonym für eine Reihe weiterer jährlicher informeller Zusammenkünfte unserer "Weltenlenker" und ihrer Funktionseliten.
    Hier muss man ebenso die verschiedenen "Think Tanks" auf nationaler und internationaler Ebene nennen.
    Immer wieder wird spöttisch angenommen oder auch publiziert, dass man in diesem Kontext auch von einer "Gerontologie-Messe" sprechen könne.
    Doch machen wir uns nichts vor, hier wirkt jener Geist, dessen "Miasmen" für den Rest der Welt zeitverzögert primär negative Wirkungen haben.
    Hier werden jene Strategien und Kampagnen abgesprochen, deren Ursprung und Zielsetzung viele nicht einmal ahnen.
    Diese Menschen zu unterschätzen, sie möglicherweise als eine Ansammlung von "Volltrotteln" zu diskreditieren, würde ihnen vollends in die Karten spielen. Ganz im Gegenteil finden sich bei dererlei Treffen Leute zusammen, die das Kapital in all seinen Ausprägungen, sowie die Medienmacht in Händen halten, und die Judikative, die Exekutive oder die Politik für sich arbeiten lassen.






  1. humanity sagt:

    das muss einfach mal zu dieser
    i. M. 2-3 % partei und dem fdp-herrn C. Lindner: von 1999 bis 2002 war Lindner geschäftsführender Gesellschafter der von ihm mitgegründeten Unternehmensberatung knüppel lindner communications GmbH, deren Ersteintragung im Handelsregister unter die Königsmacher Gmb Das Unternehmen entfaltete keine größere Geschäftstätigkeit und wurde 2003 aufgelöst.[15]

    Im Mai 2000 gründete Lindner zusammen mit drei weiteren Partnern die Internet-Firma Moomax GmbH.[16] Er war von 2000 bis 2001 Geschäftsführer[11] und verließ dann das Unternehmen, das kurze Zeit später Insolvenz anmeldete...waren wohl insgesamt paar mille an schulden angelaufen...

    und sowas wird von bb eingeladen und uns anfangs versucht zu verheimlichen..dieses angebl. "private meeting"

    ...wenn sich auch nicht allzuviele bisher dahin-getraut haben bzw. nicht konnten, möchte ich dir hohe ehre erachten, dass du interessierte informierst und die aufgabe der eigentlich bestbezahltesten ingenieure quasi kostenfrei übernimmst...
    wenn ich reich wär, ich würde dich finanziell fundieren...aber vielleicht erkennen manche wohlhabende einen unterstütungs-punkt, denn:

    in dl gibts glaub ich zb. in der proportion gesehen wie in AFRIKA
    VIELE ARME KINDER.

    VERGESST DAS NICHT IHR NUTZ-NIESSER...wenn ich wütend wär auf v. a. deutsche, die jahrelang abgesahnt haben, würde ich texten:
    IHR DRECKIGES VERBRECHER-PACK...
    doch wenn ihr euch i-wie an eure schuld erinnert, so zahlt minimum einen tribut, damit ihr eure seele erlösen könnt...oder bratet in der hölle............................

  1. Slein sagt:

    Und das Interview ist drin in der Tagesschau ;)

  1. Die letzten unabhaengigen Voelker dieser Welt muessen ausgerottet werden! Die Weltbank braucht nun voellig freie Hand! Krisenherd Nahost darf nur lokal entflammen! Die Maerkte verlangen nach mehr Stabilitaetsinstrumenten! Die Steueroasen werden verstaerkt ausgebaut! Die weltweiten Protestbewegungen sind Ernst zu nehmen! Afrika birgt ungehobene Ressourcen! ........