Nachrichten

Bilder der abgeschossenen Taksim-Drohne

Dienstag, 25. Juni 2013 , von Freeman um 19:00

Einer der Berichterstatter in Istanbul der Jenk Kose heisst hat regelmässig eine kleine Drohne, die mit einer Kamera ausgestattet war, über den Taksim-Platz während der Proteste fliegen lassen. An einem der Tage als die Polizei wiedermal die friedlichen Demonstranten angegriffen hat, wurde seine Drohne abgeschossen. Die Polizei will wohl nicht, dass man sie aus der Luft beobachtet und ihren Einsatz filmt.

Der Quadcopter nach dem Abschuss auf dem Boden

Wegen dem Absturz und Aufprall wurde das letzte Video nicht korrekt auf der SD-Karte gespeichert. Kamera und Drohne wurden dabei beschädigt.

Das folgende Video ist von einem Flug über den Taksim-Platz vorher:



Hier die Aufnahme wie die Drohne abgeschossen wurde:


insgesamt 2 Kommentare:

  1. InfoEcho sagt:

    und heute im mainstream,
    anschlagversuch mit miniflugzeugen/drohnen "Zwei Männer mit tunesischer Herkunft sollen sich gezielt Informationen und Gegenstände beschafft haben, um „radikal-islamistische Sprengstoffanschläge mit Modellflugzeugen zu begehen”, so die Bundesanwaltschaft.(Bild)
    auch im tv,blabla von terrorexperten,wie gefährlich diese mini drohnen doch seien.....

  1. Vinov sagt:

    @InfoEcho witzig vor ner weile lief ne sendung wo diese mini drohen DIE investition für unsere Polizei sein sollte...solange sie der staat benutzt um ums auszuspionieren geht das klar aber wehe ein normaler MENSCH (ich seh diese Kreaturen da oben nicht als welche ) macht was damit...