Nachrichten

Bilderberg in Watford - Tag3

Mittwoch, 5. Juni 2013 , von Freeman um 13:00

Heute werden rund um die Einfahrtstore die Gitterzäune aufgestellt und die Zufahrten zum Tagungshotel sind ab jetzt gesperrt. Überall ist Polizei zu sehen die jetzt Wache stehen.






Gestern war die letzte Gelegenheit auf dem Hotelgelände uns umzuschauen und Fotos zu schiessen. Siehe "Bilderberg in Watford - Tag2".






Gestern wurden wir noch zweimal ausserhalb des Hotelgeländes von der Polizei gestoppt und unsere Ausweise wurden verlangt. Obwohl man laut britischen Recht dem nicht nachkommen muss, ausser man hat eine Straftat begangen, wollten wir keinen Stress machen. Interessant ist, die bewaffneten Polizisten hatten eine Kamera auf der Brust geschnallt und nahmen den Dialog mit uns auf. Sie waren nett und wir konnten weiter Aufnahmen machen.

Ich habe mit der Bürgermeisterin von Watford, Dorothy Thornhill, heute Morgen wegen einem Interview telefoniert, aber sie hat es generell abgelehnt mit den Medien zu sprechen. Ich habe das Gefühl, sie hat Angst etwas zu sagen. Ich wollte ihre Meinung darüber hören, dass die Bilderberg ihr Städtchen für das diesjährige Treffen ausgesucht haben und wie die Sicherheitsmassnahmen das Leben der Bewohner beeinflusst. Glücklich darüber ist sie nicht.

Bemerkenswert ist, sie als oberste Politikerin soll erst vor wenigen Wochen erfahren haben, die Bilderberger treffen sich im "The Grove" in Watford. Der Polizeichef hat uns aber am Montag erzählt, sie wüssten schon seit 18 Monaten es wird hier stattfinden. Auch Hotelpersonal mit denen wir gesprochen haben sagten uns, sie wissen seit mehr als 6 Monaten es wird das Ereignis stattfinden, wurden aber angehalten ja nichts davon zu erzählen.

Für alle die diese Zeilen Lesen und in Watford sind, unser Treffpunkt ist "The Kings Lodge" an der "Bridge Road", wo wir nach unserer Recherchearbeit einen Drink zu uns nehmen und ich am Laptop diese Zeilen schreibe.

 



 

insgesamt 18 Kommentare:

  1. NICF-Nettie sagt:

    Bin gespannt wer von den BB noch aufschlägt, die nicht auf der Liste vertreten sind.

    Danke für deine Mühen Freeman, muss man ja auch mal lobend erwähnen uns daran informativ teilhaben zu lassen. Nicht jeder hat die Zeit oder gar das Geld dort hinzureisen.

    Alex Jones kreist da auch schon seit Tagen herum. Viel mit Security etwas Stress....*gg*, ich weiss nicht jeder mag ihn, ist auch teilweise etwas überdreht. Aber er ist frech und brescht vor.

    So verhält sich die Polit-Elite zu Fragen:

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ZP8ni5_xmSE







  1. Ich sagt:

    Hey Freeman, gute Arbeit und wirklich schöne Fotos. Dieses hotel würde mir auch gut gefallen, auch wenn ich glaube, dass es nicht mit meinem Budget vereinbar ist.
    Wie viele Truther sind denn schon da?

    Außer Alex Jones, aber bei dem habe ich ein komisches Gefühl. Irgendwas scheint mir bei dem faul zu sein, denn er versucht meiner Ansicht nach ständig durch Parolen und Megafon, die Situation zum Eskalieren zu bringen und ruft offen zu gewaltsamen Widerstand auf.
    Ich verweise dabei mal auf die Illuminate Trade Game Karte "Agent in Place" die Figur sieht Herrn Jones sehr ähnlich. Im Internet finden sich auch einige Videos wo er von anderen Protestanten? auf wenig Gegenliebe stößt. Also vorsicht, seine Seite infowars ist ziemlich bekannt und man fragt sich, wiso die Eliten diese opposition zu lassen - schleißlich sind schon viel weniger bekannte aus dem Weg geräumt worden.

  1. xabar sagt:

    @Ich

    Warum gegen andere Truther hetzen? Was sollen solche Verdächtigungen und Gerüchte? Freu dich doch, dass es Alex Jones gibt! Es gibt leider nicht viele davon, aber es gibt viele, die Spaltung und Unfrieden in die Bewegung hineintragen wollen, zu denen du wohl auch gehörst. Im übrigen ist niemand perfekt und jeder hat seinen ganz eigenen persönlichen Stil, aber auch seine Macken. Freeman hat sie, ich auch, du auch. Soll ich dich jetzt verdächtigen und Gerüchte erfinden, nur weil du Macken hast und mal mit einer Einschätzung daneben gelegen hast?

    Ich würde mir wünschen, wenn Freeman stärker mit anderen Truthern zusammenarbeiten würde. Man muss auch Abstriche an der eigenen Position machen können, denn es geht nur um die gemeinsame Sache und sonst nichts.

    Dank an Freeman für seine unermüdliche Arbeit und Non-Stop-Aufklärung in Sachen Bilderberg!

  1. Daumen hoch freenan!

  1. Daumen hoch freeman...weiter so.zum thema bilderberg sind deine artikel sehr verlässlig und ich warte quasi schon drauf..gut zu wissen das jemand da is und news weitergibt;)soligrüße vorpommern!

  1. @Xabar:

    Auch ich hatte schon diese Gedanken über Alex Jones.

    Ich kritisiere nicht seine Art, sondern er macht auf mich den Eindruck, als wäre er für einen "Truther" mit ungewöhnlicher Macht und Befugnissen ausgestattet.

    Auf welcher Seite Jones wirklich steht - das zu sagen - darauf würde ich mich nicht festlegen wollen.
    Ganz im Gegensatz zu unserem Freeman, der für mich einen weit vertrauenserweckenderen Eindruck macht.

    Ohne ein Urteil sprechen zu wollen, aber die Amerikaner sind dafür bekannt, dass sie fast überall irgendwelche Leute einschleusen, warum nicht auch bzw gerade auch in der "Truther"-Szene? Das kann Ihnen nur nützlich sein.

    Und falls irgendjemand wirklich zu gewaltsamem Widerstand aufrufen sollte, und jeder kann sich denken dass man dafür inhaftiert werden kann, wäre es für einen "Truther" unlogisch so etwas zu tun.

  1. Sieht so englisch -entspannt aus.Noch.
    Nun, man soll sich ja wenn man vor Ort ist...sich was gönnen.
    Sonne und Vorgespräche.
    Mal sehen, wie es wird wenn die ersten Grosskopferten auftauchen.

  1. Tackleberry sagt:

    Ein privates Treffen ... haha !

  1. Camilotorres sagt:

    Alex Jones, Freeman oder David Icke, alle informieren uns, was in der Welt abläuft. Alex Jones Informationen gehen ans eingemachte, er berichtet über FEMA-Camps, ca. 800 an der Zahl, oder über FEMA-Coffins, Millionen von Plastiksärgen in Houston, Phoenix, Madison in Georgia.

    http://www.youtube.com/watch?v=QP8utrI6w18

    Nachdenkenswert, was da abläuft ist ein Albtraum, da fragt man sich, was haben die vor?

  1. Sandro sagt:

    Leute, hört bitte auf mit diesem Alex Jones - Bashing. Xabar hat es hervorragend erklärt. Sind wir doch froh, dass es solche Leute überhaupt gibt. Seine Radioshow ist extrem populär, und wird von hunderten Tausend gehört, eure "Show" auch ? Weder ist er einer von der "anderen Seite", noch ist sonst irgendwie etwas "faul" an dem. Er ist halt so wie er ist, extrem impulsiv.

    Das ist doch genau das, was die herrschenden Eliten wollen, dass sich die verschiedenen Truther-Gruppierungen selbst zerlegen, und sich gegenseitig zerfleischen. Wollen wir also dem doch nicht noch Vorschub leisten! Und der Junge hat auch mal Anrecht auf Irrtum, wie wir alle auch.

    Danke an Freeman für die Berichterstattung, die halt etwas sachlicher ist, als die von Alex Jones.

  1. Bòógeyman sagt:

    auch wennst sowas öfter hörst...: dicksten dank für deine arbeit... es bräuchte mehr leute wie dich... mfg, ein treuer leser

  1. mikem777 sagt:

    @Ich: Mein Kompliment, endlich hast Du es kapiert.

    Ob Alex Jones nun konkret für die Elite arbeitet, etwa so wie der Freimaurer Ron Paul, ist schwer zu sagen, aber es ist gut, dass Du in der Lage bist auf dieser Ebene zu denken, dass Du in der Lage bist diese Möglichkeit in Deinem geistigen Auge zu visualisieren. Die meisten Menschen können diese Möglichkeit noch nicht einmal in Erwägung ziehen, so sehr stehen sie unter dem Bann der luziferischen Gedankenkontrolle.

    Der meiner Meinung nach absolut glaubwürdigste Kämpfer für die US Verfassung und gegen die luziferische Elite war Bill Cooper mit seiner grossartigen Radio Show "Hour of the Time" (HOTT).

    Bill Cooper war der aller Erste, der über seinen Radiosender verkündet hatte 9-11 sei ein False Flag gewesen. Bill Cooper hatte schon in den frühen achtziger Jahren die Symbole auf der ein-Dollar-Note publik gemacht und diskutiert.

    Bill Cooper wurde im Jahre 2001 ermordet. Die offizielle Geschichte seines Todes ist eine gigantische Lügengeschichte, aber das sind wir von den Konzernmedien ja so gewohnt, nicht wahr?

    Jedenfalls stellt sich schon die Frage, warum Bill Cooper tot ist, und warum Alex Jones noch am Leben ist.

    Man muss sagen, dass Bill sehr tief in die okkulte Materie eingestiegen ist, weil er das Übel sozusagen an der spirituellen Wurzel packen wollte. Er ist wohl etwas zu tief in's "Rabbit Hole" hinab gestiegen.

    Bill Clinton, der frühere US Präsident, hatte folgendes über ihn gesagt:

    "Bill Cooper is the most dangerous radio show host in America."

    Das war doch ein grossartiges Kompliment. Über Alex Jones hatte er dies jedenfalls nie gesagt.

    Die Elite hatte Angst vor Bill.

    Wen die Elite nicht respektiert, den wird sie auch nicht töten - jedenfalls nicht aus ideologischen Gründen.

    Das "the great culling" (überschüssige Tierbestände erlegend) im Kontext des "human farming" (der Menschenhaltung) für die sheeple wird aber noch kommen.

    Eine Kategorie von Leuten tötet die Elite aus Respekt, und den Rest tötet sie unter der Kategorie von "ferner liefen" als "unwertes Leben".

    Der Nazismus lebt.

    Tja…

  1. Anti-Slave sagt:

    @da.hea.min.gwea
    Ich gebe dir absolut Recht... die Strategie der Staatsmacht sieht immer eine Infiltrierung der Gegner vor!

    Bei jeder friedlichen Demo gibt es einen staatlichen "schwarzen Block"

    Und Alex Jones ist auch immer auffällig mit seinem Megafon... auch eine Art "schwarzer Block". Er schmeißt zwar nicht mit Pflastersteinen, aber mit Worten!

  1. xabar sagt:

    @da.hea

    Wann und wo hat Alex Jones zu gewaltsamem Widerstand aufgerufen? Ich habe davon nichts gehört.

    Was genau macht er falsch?

    Konkrete Infos, bitte; kein Hörensagen, keine Gerüchte, sondern harte Fakten!

  1. Killuminati sagt:

    @Mikem777

    "Bill Cooper is the most dangerous radio show host in America."

    Würde heute Obama dies über Alex jones sagen, würdest du vielleicht die vermutung darüber äussern das obama dies nur gesagt hat um die aufmerksamkeit auf Alex zu lenken, weil er auch einer von "ihnen" ist, das er ein freimaurer sei und er desinfo verbreitet.

    Lassen wir diese spekulationen, das bringt wirklich nur spaltung unter den truthern, wir graben uns da selber unser grab ohne das die"luzeferianische Elite" da überhaupt mitwirkt. Das man sich über das berichtete von alex oder freeman gedanken macht und nachdenkt(was du sicher tust) bevor man dem glauben schenkt ist doch sowieso klar und man muss nicht bei jeder sache derselben meinung sein.

    friede

  1. Karsten sagt:

    @Xabar,

    ich kann zwar nicht mit Hörensagen, dafür aber als Augenzeuge, oder besser Ohrenzeuge, aufwarten... Denn der Mann hat ein lautes Organ.
    Er hat sich am gestrigen Nachmittag nicht gut benommen und der Truthergemeinde keinen guten Dienst erwiesen. Mit dem Anbrüllen normaler Polizisten kommen wir nicht weiter. Ich fänd es nicht gut, wenn das Protester-Area wegen Leute wie A.J. geschlossen wird. Die Sicherheit und das Aufgebot an Polizisten ist so schon enorm.

  1. Camilotorres sagt:

    Mikem777 sagte:
    Der meiner Meinung nach absolut glaubwürdigste Kämpfer für die US Verfassung und gegen die luziferische Elite war Bill Cooper mit seiner grossartigen Radio Show "Hour of the Time" (HOTT)

    Das ist absolut richtig: Alle Personen die auf diejenigen weisen, die über die Knights of Malta, oder Bilderberger oder alle Gruppen von Freimaurern stehen werden vergiftet oder erschossen, wie z.B. Dr. Alberto Rivera oder Bill Cooper. Mich wundert nur eines, das Prof. Walter Veith und Eric Jon Phelps noch leben.

  1. Aus Österreich nimmt diesmal nicht Kanzler Werner Faymann (der sich in den letzten Jahren bereits Stammgast-Status erarbeitet hat) teil, sondern sein SPÖ-Genosse und Finanz-Staatssekretär Andreas Schieder. Mehr dazu:

    http://youtu.be/FprubyhQMTU