Nachrichten

Silverstein kriegt den Hals nicht voll

Donnerstag, 9. Februar 2012 , von Freeman um 18:00

Wenn es eine Person gibt, die man als Beispiel für unermässliche Gier und unverschämte Chuzpe zeigen kann, dann ist es Larry Silverstein, der am 24. Juli 2001 Pächter der World Trade Center Gebäude wurde. Wie wir uns erinnern, hat er von den Versicherungen die doppelte Schadenszahlung verlangt, weil er behauptete, der Einschlag der zwei Boeings in WTC 1 und 2 wären zwei von einander getrennte Terrorereignisse gewesen. Zufällig hatte er nur wenige Wochen vor dem 11. September 2001 diese gegen einen Terroranschlag versichert. Nachdem die Versicherungen (hauptsächlich aus Europa wie Allianz und Swiss Re) nach längerem Zögern regelrecht erpresst wurden zu zahlen, bekam er von ihnen sagenhafte 4,55 Milliarden Dollar.

Die Police belief sich auf 3,55 Milliarden. Silverstein wollte mit 7,1 Milliarden das doppelte kassieren, weil er behauptete, zwei Flugzeuge wären auch zwei getrennte Terrorereignisse. Nach vielen Gerichtsverhandlungen und erheblichen Druck durch Politiker und Medien auf die Versicherungen, einigte man sich auf eine Zahlung von 4,55 Milliarden Dollar.

Aber es geht weiter. Seit Jahren verklagt Silverstein die in New York involvierten beiden Fluglinien, United Airlines und American Airlines, auf eine Summe von unglaublichen 11 Milliarden Dollar! Begründung, sie hätten den Cockpit nicht genung gegen die Entführer abgesichert und seien deshalb mitschuld. Auch da müssen die Versicherungen möglicherweise blechen.

Dieser schmierigste Immobilienhai von New York, will den grössten Absahner der Geschichte durchziehen. Die fast 3'000 Opfer an diesem Tag interessieren ihn nicht, denn er hatte im Familienkreis auf "wundersame Weise" keine zu beklagen. Obwohl sonst tagtäglich in den WTC-Türmen tätig, hielten sie sich "zufällig" an diesem besonderen Tag nicht dort auf.

Dann ging er her und gab sogar in einem TV-Interview zu, er hätte damals entschieden sein eigenes Gebäude WTC7 zu sprengen. "... maybe the smartest thing to do is to pull it. And they made that decision to pull and we watched the building collapse."

Der Begriff "pull it" oder "es ziehen oder reissen" heisst in der Abrissbranche, ein Gebäude zu sprengen. Später meinte er, das wäre ein Missverständnis, er hätte den Abzug der Feuerwehrleute damit gemeint, was voll gelogen ist, denn erstens waren keine Feuerwehrleute im Einsatz an Gebäude 7, die man abziehen hätte können, und zweitens, hätte er dann "pull them" sagen müssen, also "sie ziehen".

Er hat aber "es" gesagt, das Gebäude, und nicht "sie", die Menschen.

Zuerst lässt er WTC7 wegsprengen und dann kassiert er die Versicherung dafür. Das ist doch ganz klar Versicherungsbetrug. Wieso hockt er nicht deswegen im Gefängnis?

Aber es geht noch weiter. Normalerweise werden alle Klagen bei einem Konkurs einer Firma eingestellt. Die American Airlines ist in Konkurs und damit wäre die Klage von Silverstein eigentlich erledigt. Aber wie das Wall Street Journal jetzt berichtet, hat es Larry mit einer Sondervereinbarung geschafft, die Klage doch weitergehen zu lassen, trotz Konkurs. Sie wurde auf eine mögliche Versicherungszahlung beschränkt.

Im Artikel der WSJ steht:

"AMRs Einreichung des Konkursantrags letzten November hat einen automatischen Stop aller pendenten Klagen gegen die Firma ausgelöst, einschliesslich die World Trade Center Klage. Aber unter der Vereinbarung, die AMR beim Konkursgericht am Donnerstag einreichte, können die Kläger weiter Schadenersatz beschränkt auf die Summe welche durch Versicherungen gedeckt sind fordern.

Silversteins Firma, welche die Twin Towers von der Port Authority von New York und New Jersey gepachtet hatte und die zwei anderen World Trade Center Gebäude, verlangt Milliarden an Entschädigung wegen angeblicher Pflichtverletzung der Airlines, laut Klageschrift. Sie wollen auch Schadenersatz für entgangene Mieteinnahmen; der Bauunternehmer hatte eine 99-jährige Pacht für die Fläche nur zwei Monate vor dem Angriff unterschrieben.

Die Klageschrift von Siverstein benennt weitere Beklagte, einschliesslich die Firma Boeing. Der Flugzeughersteller hätte das Flugzeug schlecht entworfen, das für Flug 11 benutzt wurde, in dem sie kein System eingebaut hätten, um unberechtigte Personen von der Steuerung des Flugzeugs fernzuhalten."
"

Der Typ versucht einfach jeden Winkelzug um an Geld zu kommen.

Dabei, wie im Nachhinein bekannt wurde, war der WTC-Komplex eine mit Asbest verseuchte Bauruine, die immer weniger Mieter und immer mehr Leerflächen hatte. Silverstein hätte sie für Milliarden sanieren müssen, um dem Gesundheitsgesetz zu entsprechen. Für die Port Authority als Eigentümer war es seit Jahren ein riesen Verlustgeschäft und hätte für Silverstein als neuen Pächter die sichere Pleite bedeutet. Wie kann er deshalb die Frechheit haben, entgangene Mieten von den Airlines und von Boeing einklagen?

Das beste was ihm passieren konnte war ja der "Terrorangriff", denn dadurch gab es den billigsten Abriss überhaupt und die 4,55 Milliarden Entschädigung für den Wiederaufbau auch noch dazu.

Interessant ist, am 11. September 2001 wurde ja eine neue Abgrisstechnik für Wolkenkratzer entdeckt, die vorher völlig unbekannt war. Seit dem weiss man, man muss nur einige Tausende Liter Benzin in einem Stockwerk ausschütten, mit einem Feuerzeug anzünden und Voila, nach nur 58 Minuten brechen gigantische Türme perfekt und senkrecht in sich zusammen und verwandelt sich in Staub.

Es ist sogar so, benachbarte Gebäude brechen dann auch noch zusammen, ohne das man was tun muss, aber nur die, welche Silverstein gehören, die andereen nicht. So verschwanden gleich DREI Wolkenkratzer an diesem Tag.

Komisch, dass sich diese Methode noch niemand hat patentieren lassen. Man würde ein Vermögen damit verdienen. Ich verstehe nicht, warum man grosse Gebäude weiterhin sprengt. Teuere Sprengexperten sind doch gar nicht mehr nötig. Die ganze Abrissindustrie müsste überflüssig geworden sein.

Irgendwas stimmt da nicht. Warum wird weiter Sprengstoff verwendet, wenn ein einfaches Feuer Baustahl zerreist und Beton pulverisiert? Das erzählen uns doch die US-Regierung und die Medien, so ist es passiert und wäre der Grund für den völligen Zusammenbruch.

Was hat Silverstein mit der 9/11 Entschädigungssumme gemacht? Er hat 2004 in Chicago den Sears Tower gekauft, den höchsten Wolkenkratzer in den USA. 2009 wurde das Gebäude mit gutem Gewinn an den Londoner Versicherungskonzern Willis Group Holdings verkauft und seit dem heisst es Willis Tower.

Die 125 Millionen Dollar, die er 2001 kurz vor 9/11 an die Port Authority für den Erwerb der Pacht des WTC-Komplex gezahlt hat, bekam er übrigens wieder zurück. Der Type hat eine "Glückssträhne", die ist einfach unglaublich. Mit Null Einsatz hat er durch den "Terrorangriff" Milliarden kassiert ... und er will noch mehr von den Versicherungen, weitere 11 Milliarden. Silverstein kriegt den Hals nicht voll.

insgesamt 26 Kommentare:

  1. LinQ sagt:

    Unglaublich dreist, der Junge.
    Wäre ich Anwalt der Versicherungen, ich hätte Zeugen eingeladen, die mehrere Sprengungen gehört haben, ich hätte aus dem "pull it" diesem Schmok einen Strick gedreht, und ihm das perfekte Timing seines Deals unter die Nase gerieben. Das ist Versicherungsbetrug und Massenmord. Solche Zufälle gibt es nicht, das weiß jede Versicherung. Ausserdem hätte ich Gutachten erstellen lassen, die belegen das Kerosin niemals zu dieser Reaktion führen kann. Und ausserdem hätte ich einen Tag nach den Anschlägen ein paar Tonnen Trümmer beschlagnahmt. Und wenn er wirklich das Asbest aus dem Gebäude entfernt hat, dann frage ich mich, warum die Feuerwehrleute und andere Retter von 9-11 schwer erkrankt sind. Wieder ein Betrug? Wer hat an der Börse gegen diese Versicherungen gewettet und Unsummen daran verdient?
    Fragen über Fragen.

  1. Lara Croft sagt:

    Solche Menschen haben einfach Minderwertigkeitskomplexe. Diese Sorte Mensch braucht dazu immer mehr Geld. Andere kompensieren es daduch andere Menschen den Tod zu bringen und andere brauchen Kontrolle und Macht um damit Menschen zu erniedrigen und schikanieren zu können. Sie müßen alle eigentlich auf ihren geistigen Gesundheitzustand untersucht werden und dann nach dem Richter-Urteil der Völkermorde, seelisch behandelt werden. Aber Sie bezeichnen sich als die gesunde Norm und bezeichnen alle vernünftigen Menschen die ihre Beine auf festen Boden haben als geistig gestörten Abschaum.
    Krieg ist Frieden

  1. stachel_69 sagt:

    so ist das halt, wenn man, so wie herr silberstein, unter dem richtigen stern geboren ist !!!
    ...und nur mal so nebenbei, bei den "anschlägen" auf die twintowers sind ja keine menschen ums leben gekommen sondern nur tiere,dreck,unrat........

  1. xabar sagt:

    Noch ein weiterer interessanter Name im Zusammenhang mit den Anschlägen muss genannt werden: der von Lewis Eisenberg.

    Eisenberg, ehemaliger Vizepräsident der größten Israel-Lobby AIPAC in den USA (AIPAC kürt die US-Präsidenten), Direktor von 'Republican Jewish Coalition', einer weiteren zionistischen Lobbygruppe, und Chief Fundraiser für George W. Bush Wahlkampf 2000 überließ Silverstein im Juli 2001 als Vorsitzender der New York und New Jersey Hafenbehörde die Zwillingstürme. WTC7 besaß er schon.

    Eisenberg wollte die Türme wegen der Asbestverseuchung loswerden (sie zu renovieren hätte Milliarden verschlungen) und verscherbelte die acht Milliarden schweren Klötze an Silverstein Properties und Frank Lowy, ein Israeli, der Westfield Holdings in Australien gegründet hatte.

    Man ließ die Türme implodieren, um die umliegenden Gebäude zu schonen, woran arabische Terroristen wohl kaum ein Interesse haben konnten. Die kontrollierten Detonationen verliefen in allen drei Fällen nach dem gleichen Schema. Die Gebäude wurden wie Silverstein sich ausdrückte 'gepullt' - unvorsichtigerweise einen Begriff aus der Fachsprache verwendend.

    Aber da kommt noch ein weiterer Mann ins Spiel: Marwin Bush, Georges W's jüngerer Bruder. Marvin Bush war Direktor von Serucacom, derjenigen Gesellschaft, die man für die Sicherheit in den Gebäuden anheuerte, aber auch für die von United Airlines und Dulles International Port. Securacom wurde später in Stratacom umbenannt und ist ein Joint Venture der Bush-Familie und der Herrscherfamilie Kuwaits.

    All diese interessanten Verbindungen tauchen in den Berichten der Untersuchungskommission nicht auf, auch nicht, dass Silverstein und Eisenberg engen Kontakt nicht zur zur zionistischen Lobby in den USA pflegten, sondern auch zur israelischen Regierung in Tel Aviv. Silverstein war ein Vertrauter von Ariel Sharon, dem damaligen israelischen Ministerpräsidenten, aber auch von seinem späteren Nachfolger Benjamin Netanyahu.

    Dazu Sara Leibowitsch (meine Übersetzung):

    "Ministerpräsident Sharon nannte Larry Silverstein einen engen Freund...und auch Benjamin Netanyahu nannte ihn einen Freund und Ehud Barak, dem Silverstein einen Posten als sein Vertreter in Israel anbot, rief ihn unmittelbar nach dem Desaster an."
    (Greg Felton, 'The Host & The Parasite', S. 276ff).

  1. couchlock sagt:

    "...So verschwanden gleich DREI Wolkenkratzer an diesem Tag."

    WTC Gebäude 6 verschwand auch, so waren es VIER Wolkenkratzer.

    Gebäude 6 explodierte, sehr seltsam und es wird kaum drüber berichtet.

  1. IrlandsCall sagt:

    Wer in solcher Position ist wie dieser "Herr" wird leider Zeit seines Lebens so weitermachen können. Da tröste ich mich dann mit dem Gedanken, dass auch er sterblich ist und nichts mitnehmen kann. Und als gläubiger Mensch denke ich, dass er irgendwann dafür bezahlen wird.

  1. Mikethebike sagt:

    wenn ich die teuflische Fratze dieses
    unmenschlichen Wesens sehe kriege ich das kotzen
    der gehoert nach Guantanamo und ich wuerde den persoenlich Waterboarden aber mit nur gleichzeitigen Elektroschocks,
    das ist einfach nicht auszuhalten
    aber es scheint ja keine Sau zu interessieren denn die NWO Zionisten machen einfach weiter
    Vieleicht hat er ja die Enterprise auch versichert.....

  1. alfonlein sagt:

    Ein wahrer Erfolgsmensch wie es das System braucht und produziert. Von allen bewundert, Finanzamt und Staat sind begeistert. Was sind wir für Nutzlose dagegen ...

  1. alleine dieser artikel sollte jeden die wut im bauch bis zum hals spüren lassen!
    dieser silberstein ist ein paradebeispiel für unendliche diabolische bosheit!
    dieser kranke abschaum und sein krankes psycho grinsen regen mich so sehr auf; eigentlich ist genau das der grund, wieso ich überhaupt wahrheitsaktivist wurde!
    ich konnte genau dieses unrecht nicht akzeptieren!

    dieser ungesühnte mord an 3000 direkt am 11. september, dann noch unzählig viele in den direkt daraus resultieren PNAC kriegen irak, afghanistan, pakistan, etc.
    GENAU dieses ereignis bildet das fundament unserer täglichen praxis.
    wir dürfen uns nicht ablenken lassen. ich sage und betone immer: 9/11 ist der schlüssel zu allem!
    finanzkrise? ja wegen 9/11 !
    bildungskrise? wegen 9/11 !
    islamhetze? wegen 9/11 !
    ALLES IST LOGISCH VERKNÜPFBAR MIT 9/11 !!!
    das muss was wissen und verinnerlichen.

    dieses ereignis ist mein persönlicher scheidepunkt in meinem leben. ich muss alles in meinem leben machen, damit dieser massenmord nicht ungestraft und ungerecht in den manipulierten geschichtsbüchern verschwindet.
    danke freeman, dass du immer (DU BIS DIE ABSOLUTE AUSNAHME WEIT UND BREIT) 9/11 ins gedächtnis bringst!

    "...Cockpit nicht genung gegen die Entführer abgesichert..."

    ein cockpit kann man nicht gegen eine doomsday-plane absichern! dummer dummer silberstein. ich hasse dich für immer.....verflucht sei dein leben und möge deine nicht vorhandene seele für immer in der unterwelt schmoren.....

    mögen alle opfer von 9/11 (usa,afg,irak,pak) in frieden ruhen.

    ps: ich bitte jeden hier, dieses jahr alles zu geben und seine ganzen kräfte zu bündeln. wir müssen alles unternehmen, damit der massenmord nicht weiter gehen darf. die wahrheit muss siegen!

  1. Hallo Freeman.
    Schlurz...Gleich muss ich ein Taschentuch rausholen! Er ist ja ein Armer!..Armer!..Armer an Armut von-M e n s c h l i c h k e i t!! mensch?!
    S C H L U R Z!!!! :-((((

  1. endgame sagt:

    Die Fluglinien verklagen ist ein kluger Schachzug. Es bringt ihm Milliarden, die ihm sicher sind. Wer soll denn diese Klage abweisen, ohne Gefahr zu laufen entlarvt zu werden, dass 9/11 ein Fake war? Kluges Kerlchen.... nur leider steht er auf der falschen Seite der Macht und wird mit all seinen Milliarden untergehen, wie alle Anderen, die diese verdammte NWO anstreben, fuckk all of them, go to hell and never come back.....

  1. Gustavo sagt:

    Wieder so ein Drecksack

  1. LinQ sagt:

    Diese Leute verdienen am Elend anderer, und fühlen sich sogar elitär dabei. Geben sich insgeheim ein High-5 und feiern sich selbst und ihre Überlegenheit. Friedliche Demonstranten werden mit Gewalt bekämpft, Freiheit und Wahrheiten werden gestorben. Ich wünsche mir bew. Widerstand gegen diese Geißel der Menschheit. Ihre Energiepolitik und das Zurückhalten fortschrittlicher Technologien hat Japan zerstört. Das Volk ist im Eimer und sie wissen das. Tesla hatte ein fast wartungsfreies Elektroauto entwickelt, aber Ford entschied sich für die Idee mit dem Öl. Die FED, die ÖL-Lobby, und der Komplex haben Millionen Menschen auf dem Gewissen. Wir werden seit 100 Jahren auf unterstem Niveau offiziel verarscht
    Occupy the World.

  1. humanity sagt:

    ich sehe das ganze geschehen insgesamt als sehr fragwürdig:

    wie kann eine supermilitär-macht wie die usa - also die bestausgebildetste army der welt - sowas nicht verhindern?

    wozu nützt dann eine abwehr, wozu bitteschön?!

    das wäre ja ein armutszeugnis für verteigigung gewesen..sry

    fühle mich unbeschützt ;-)

  1. http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/-teure-traumabewaeltigung-1.1271461-3
    Man munkelt auch das das neue Gebäude eine riesige Geldwaschanlage ist für die italienische und chinesische Mafia/Triaden+chines. Rothschildbank.
    Man kann in diesem Gesicht(eher eine Fratze) alles herauslesen: Gier, Machgeilheit, Arroganz und keinesfalls Mitleid.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Das will ich mal loswerden: Wir sehen ja diesen Massenmörder und Betrüger, wie er frei und unbescholten herumlaufen kann. Manchmal werde ich hier, ob meiner harten Äußerungen kritisiert! Glaubt Ihr denn wirklich, solche Typen wie Silverstone, Rockefeller, Bush, etc. reden mit Euch bei einer dampfenden Tasse Yogi-Tee über die Welt und wie sie empfinden oder gar ein Einsehen zeigen?! Wacht mal bitte schnell auf!
    Natürlich ist ein friedlicher Weg der Beste! Den zu Beschreiten, werden diese Typen mit allen Mitteln ihrer bösartigen und effektiven Maschinerie Torpedieren!
    Es sind genauso so gewissenlose Schweine, wie ein gewisser Herr Höß, der Leiter des Konzentrationslagers Ausschwitz war. Dieselben psychologischen Strukturen: Auf der einen Seite ein scheinbar gesundes Moralempfinden, auf der anderen Seite die Fratze der Willkür und menschenverachtenden Brutalität gegen kleine Leute, ja damit sind natürlich auch Kinder gemeint! So, wie gedenken den die Herren und Damen von der Yogi-Tee-Fraktion, solche Menschen zu Stoppen?! Vielleicht ist uns auch irgendsoetwas wie eine Pflicht erwachsen, solche Zustände einfach nicht zu Dulden und durch unseren Widerstand Gott, dem Universum oder wen auch immer, aufzuzeigen, dass die Spezies Mensch, nicht verloren ist! Freeman hat adäquat und sehr fein recherchiert über diesen unglaublichen, regierungsgestützten Massenmord vom 11. September berichtet! Es wurden sogar Spendenaktionen ins Leben gerufen, die eine investigative Untersuchung der Vorfälle möglich machen sollte! All das verläuft einfach im Sand! Ich finde, es wird langsam wirklich Zeit, diesen fetten Schmarotzern der Menschheit einen kräftigen Tritt in den Arsch zu verpassen! Nur, einen Tipp sollte man dabei beherzigen: Vielleicht ist der, der Dich dazu einlädt genau von der anderen Seite?! Wir können Lamentieren wie wir wollen, wir werden bald mit einer anderen Welt konfrontiert sein, als wir sie kannten! Ja, wir sind es eigentlich jetzt schon! Egal, wie der sicher aufkommende Widerstand ablaufen wird, Hauptsache ist, diese Figuren verschwinden von der Bildfläche!

  1. Siegfried sagt:

    Was machen Menschen, die schon über 80 Jahre alt sind, mit so einem Vermögen? Das können die doch gar nicht mehr verjubeln. Sie vererben es. Das nennen sie dann "Liebe", wenn sie ihren Kindern die Milliarden vermachen, die sie anderen Leuten aus der Tasche gezogen haben.
    Es wäre schön, wenn mal einer dieser Erben sagen würde, er verzichtet darauf. Oder wenn sich die Freunde von solchen Betrügern und Mördern abwenden würden. Aber so etwas passiert offenbar nicht.

  1. Biwair sagt:

    @guyfawkes:
    gut gesprochen! "Vielleicht sind die, die uns einladen Widerstand zu leisten, von der anderen Seite?"
    Die sind doch nicht blöd - und unsere Gesinnung verrät uns auch noch!!
    Kennt ihr den Film The Good,The Bad and The Ugly? (mit Lee von Cleef, Clint Eastwood und Ely Wallach). Schön langsam verstehe ich die Figur Tuco (the ugly) der in der Badewanne saß, als ein Gegenspieler eintrat.. einfach mal anschauen.
    http://www.youtube.com/watch?v=VUslGSoEH8I
    Das ist genau der Grund warum die das mit uns allen machen können.
    Wir reden... Die schießen!

    Unser Bundespräsident wird abgestraft weil er einen großen amerikanischen Präsidenten sinngemäß zitiert, (Thomas Jefferson zum Zentralbankensystem),
    und das Volk lässt sich auch hier in die Irre führen. Der kleine Mann tritt eben gerne nach unten, weil er seine Machtlosigkeit erkennt. Worte helfen hier nicht mehr viel. Wenn wir (die Menschen,das Volk)) unser Bewußtsein nicht erhöhen, ist alles geschriebene hier vergebliche Müh!
    Die Menschen müssen erkennen lernen, aber das ist den meisten zu anstrengend.
    Was hat Carlos Gebauer so schön gesagt: "Die Menschen ahnen garnicht, was da auf sie zurollt!"

    http://www.youtube.com/watch?v=a97cOa2Sy9A&feature=fvst
    "you see, in this world there's two kind of people. Those with the loaded guns and those who dig. You dig!" (aus dem gleichen Film s.o.)

  1. archelys sagt:

    Es ist eine Machtprobe:
    LÜGE gegen WAHRHEIT.
    Daran kann man den Ist-Zustand der Menschheit ablesen.
    Er sieht immer noch schlecht aus, es kann sich aber sehr schnell ändern.
    Selbstbestimmung der Menschheit durch Selbstbestimmung der denkfähigen Individuen. Die Impulse dazu kommen aus einem Bereich, den wir maximal erahnen oder traditionell glauben können.

  1. Ella sagt:

    Typischer Psychopathenmentalitaet, kein Gewissen, kein Mitgefuehl, keine Menschlichkeit

    Vor ca. einem Jahr postete ich hier Auszuege aus einem Artikel unserer Zeitung, dass immer noch am verhandeln mit NY State und NY Port Authority ist um mehr Geld fuer den Wiederaufbau der Tuerme zu erhalten. Letzte Zahlungen die genehmigt wurden an ihn waren soweit ich mich erinnere noch mal 600 Millionen Dollar.

    Die Geschichte ist noch nicht beendet,da die Tuerme nicht vor 2014 fertigestellt sein werden. und seine Geldgier scheint unermesslich zu sein.
    Er wird sicher noch weitere Moeglichkeiten finden, nehme ich an Staat und Stadt abzuzocken.

  1. heinrichfrei sagt:

    Für mich stellt sich auch die Frage: Waren die Cockpits nicht abgesichert? Flogen in den USA nicht auch Sicherheitsleute in Verkehrsmaschinen mit? Swissairflüge wurden nach den Entführungen von Flugzeugen im Jahr 1970 durch Palästinenser von jeweils zwei bewaffneten Kantonspolizisten im Zivil begleitet, um Hijacker im Notfall ausser Gefecht zu setzen, wie mir eine Stewardess erzählte die damals bei der Swissair arbeitete.
    Auch ohne Sicherheitsleute, auch mit Hijackern die mit Pistolen bewaffnet gewesen wären, wäre es 2001 unmöglich gewesen vier Flugzeuge zu entführen. Zwei davon punktgenau in die Wolkenkratzer des World Trade Center und eines in den Pentagon zu steuern.

  1. xabar sagt:

    Das ganze Verbrechen des Zionisten Silversteins, der hier rücksichtsvoll nur als geldgieriger Mensch kommentiert wird, ist ja viel, viel schlimmer:

    Er war Teil der Verschwörung gegen die USA, denn er wusste im Voraus, dass die Türme implodieren, 'gepullt' werden würden (wie er sich selbst ausdrückte), also nicht von arabischen Terroristen durch Flugzeugbenzin zusammenbrechen würden. Er wusste von dem bevorstehenden Event, denn sonst hätte er die Gebäude nicht gegen einen doppelten Terroranschlag versichern lassen. Er war ganz sicher Teil der Verschwörung und eine ganz zentrale Figur des US-Reichstagsbrandes von 9/11, des neuen Pearl Harbor. Er ist Täter, nicht nur einfach geldgierig.

    Diese Tat, an der er ganz sicher beteiligt war, kostete fast 3000 Amerikanern das Leben. Diese Tat diente der Führung eines Krieges gegen den Irak, bei dem 1.4 Millionen Iraker ihr Leben ließen und 4 Millionen ihre Heimat verloren haben, bei dem 18 Provinzen mit Uranmunition für alle Zeiten verseucht wurden.

    Was wiegt die Geldgier gegen all diese Verbrechen, die er mitgeholfen hat, in die Wege zu leiten?

    Und: Er wird nicht bestraft, alle Untersuchungen sparen seinen Namen und seine guten Kontakte zur israelischen Führung, z. B. zu Netanyahu, Sharon und Barak aus sowie zu dem Israellobbyisten und Bush-Fundraiser Lewis Eisenberg, den ehemaligen Vizepräsidenten von AIPAC, der ihm die Türme für ein Ei und einen Appel überließ. Er darf sich trotz seines Kriegsverbrechens, trotz seines Landesverrates an den USA maßlos bereichern und macht fleißig weiter! Er genießt praktisch Immunität in einem Land, das er verriet!

    Dieses Verbrechen kann man nur mit den Verbrechen der Nazis vergleichen.

  1. xabar sagt:

    Silverstein kriegt den Hals nicht voll, aber er hat auch den Mund unmittelbar nach den 'Anschlägen' zu voll genommen, als er in einem Interview davon sprach, dass WTC7 'gepullt', also kontrolliert detoniert werden musste.

    Danke Larry für den Versprecher!

    Wenn also Explosivstoffe mit Nanothermit, das Stahlträger von Hochhäusern im Unterschied zu Flugzeugbenzin zum Schmelzen bringt, verantwortlich waren für die 'Anschläge', dann können es keine Muslime gewesen sein. Aber dann fragt sich auch, wie es Silversteins Saboteure angestellt haben, die Explosivstoffe in den drei Gebäuden anzubringen. Gibt es dafür Hinweise?

    Ja, es gibt sie, und es gibt einen Zeugen, der im 97. Stockwerk noch am Wochenende vor 9/11 in seinem Büro war und später Folgendes zu Protokoll gab:

    Scott Forbes, der Informationstechnologe, der für Fiduciary Trust Überstunden klopfte:

    Er habe für seine Firma wegen einer bevorstehenden Stromabschaltung an den Computern arbeiten müssen, um sie darauf vorzubereiten, also um die Daten zusichern. Einen solchen Powercut habe es seit 1993 (erster Anschlag auf das Center) nicht mehr gegeben - vom 48. Stock an aufwärts. Die Hafenbehörde begründete dies damit, dass neue 'Kabel verlegt' werden sollten und gab seiner Firma nur drei Wochen Zeit, um sich darauf vorzubereiten.

    Alle Sicherheitskameras waren abgeschaltet, alle Sicherheitstüren ausgeschaltet, ein Hochsicherheitsalarm war abgesagt und am 6. 9. waren bombsniffing dogs abgezogen worden.

    Forbes: 'Viele anonyme Techniker gingen ein und aus an diesem Tag.'

    Wer waren sie? Israelis vielleicht? Mossadleute?

    Das Stockwerk über seinem Arbeitsplatz gehörte der Aon Corporation, einem Versicherungskonzern, in dem verdächtig 'gearbeitet' wurde. Nachdem er in einer Pause mal raufgeschaut hatte, stellte er fest, dass dort die Heizungsverkleidungen abgeschraubt worden waren, dass die Deckenverkleidung und dass das Mobiliar fehlte.

    Forbes hatte Glück, denn am 11. September hatte er frei wegen der vielen Überstunden und so erlebte er die 'Anschläge' von seiner Wohnung aus. Auf seine Aussage legte niemand Wert. Scott:

    "I was debriefed by Scotland Yard, but never contacted by any authority in the US."
    (Accounts from the Tower, Transcripts, NYTimes, 26. Mai 2002).

    Die offizielle Untersuchungskommission ignorierte seinen Bericht.

    Weniger Glück hatte sein Kollege Edmund McNally, der am 11. 9. im 97. Stock arbeiten musste und der noch mit seiner Frau nach den Einschlägen telefonierte. Edmund zu seiner Frau Liz:

    'I can hear explosives below me.'

    Auch diese Aussage wurde ignoriert, weil sie nicht ins Bild passte.

  1. georgie sagt:

    9/11 SIMCITY


    Since 2001, technology has evolved and, if another false-flag based on fake imagery should take place, none of the atrocious blunders of the 9/11 imagery will be repeated. This is why I think this is our very last chance to expose the intentions of the self-anointed 'elite' of this world. The human race has to be thankful for the fact that the nerdy people behind the 9/11 hoax were so laughably inept in planning and executing their disgraceful, sordid scam. So here we go, folks - valiantly fighting the "War on Error" ! :P

    I will hereby attempt to illustrate some photographic aspects of their failure which I left out of September Clues (my video- research documentary) due to the difficulties of highlighting the finer details of my longstanding 9/11 imagery research. I fully realize that not everyone masters specific notions of photography and have legitimate difficulties in relating to the material at hand. This is why I strive to present my findings in the simplest and most 'user-friendly' manner to share them with the layman. Technical terminology is - and has always been - a limiting obstacle for social communication.

    Someone may opine that "yes, well we knew all of that already" - but I believe the issue of the absurd 9/11 imagery has to be put to rest once and for all - especially in the eyes of people who have not had a fair chance to assess the vast body of evidence acquired in years of methodical research. This thread will focus on the proposed sceneries of the forged 9/11 image pool, in order to comprehend the scale of the efforts made by the scammers to convey a false reality to the unsuspecting public.

  1. Lisa H sagt:

    Contra:

    http://www.zeit.de/2006/36/P-Silverstein1
    Schöner Artikel über eine journalistische, veröffentlichte Meinung.

    Pro Turm halt eine Versicherungssumme von 3,5 Milliarden Dollar

  1. Freeman sagt:

    Ha Ha, das ist die beste gekaufte Public Realtions Arbeit die ich in den Medien seit langem gesehen habe. Der wird ja als Heiliger dargestellt und nicht als einer der übelsten und gierigsten Immobilienhaie von Manhatten. Fehlt nur noch die Heiligsprechung. Dabei hat er noch am selben Tag der Anschläge bereits mit seinen Anwälten telefoniert, damit sie die Forderungen für eine Entschädigung so schnell wie möglich stellen können. Die fast 3'000 Opfer und die Gefühle der Hindterbliebenen haben ihn keinen Deut interessiert, sondern nur wie viel Geld er bekommt. Die Klage gegen die Airlines wird auch nicht erwähnt, wo er nochmal kassieren will.