Nachrichten

Die Weltarroganz und ihr Standardvorgehen

Dienstag, 14. Februar 2012 , von Freeman um 00:05

Was wir mit Syrien erleben ist wieder der Ablauf des Standardvorgehens des Clubs der westlichen "Weltarroganz", bestehend aus den NATO-Ländern plus Israel, welche tatsächlich die Frechheit haben, die Welt beherrschen und ihren Willen allen aufdrücken zu wollen. Da es sich mit Syrien um ein Land des Nahen Osten handelt, kommen die Lakaien der arabischen Golfstaaten und speziell Saudi Arabien noch dazu. Die Geschichte welche sie uns schon mehrmals über die von ihnen kontrollierten Medien erzählen lautet in Kurzform wie folgt:

Ein Staatsführer der nicht Mitglied des Clubs ist wird als "Diktator" bezeichnet und ist "der Böse". Die "Rebellen" die ihn stürzen wollen sind dann selbstverständlich "die Guten". Es geht um die Einführung einer Demokratie nach westlichen Modell, es gehe nur um Freiheit und Menschrechte, wird uns erzählt. Deshalb ist es selbstverständlich auf welche Seite man stehen muss, auf die der Rebellen. Wenn der Diktator mit der Armee und Polizei gegen die bewaffnete Rebellion vorgeht, dann heisst es, "der Diktator tötet seine eigenen Leute". Deshalb ist es die Aufgabe der internationalen Gemeinschaft mit ihrer Weltpolizei (NATO) den Rebellen zu helfen, in dem die Militärkäfte des Diktators vernichtet werden und er dann auch entfernt (ermordet) wird. Das Happy-End ist dann, der Anführer der Clubs begibt sich auf einen Flugzeugträger und verkündet "Mission Accomplished". Oder die Weltaussenministerin sagt vor der Presse voller Glück, "wir kamen, wir sahen, er starb!"

So geschehen mit Saddam Hussein im Irak, ein Freund von über 30 Jahren, der für den Club der Weltarroganz einen 8-jährigen Krieg gegen den Iran geführt hat. Er wurde vom guten Diktator zum bösen umgemünzt und dann gehängt, als er nicht mehr so spurte wie befohlen. Er verkaufte das Öl zu billig (24 Dollar das Fass) und dann auch noch gegen Euro, ein Frevel und sein Totesurteil, aus Sicht Washingtons und der saudischen Königsfamilie. Überhaupt spielen die Diktatoren in den ölreichen Ländern auf der arabischen Halbinsel eine entscheidende Rolle in diesem "Spiel", denn sie finanzieren die "Befreiung" durch die NATO und sind auch die vorgeschobenen Stellvertreter. Aber sie sind ja "unsere" Diktatoren und dürfen ihr Volk unterdrücken. Das Standardvorgehen des "Regimewechsels" gilt für sie natürlich nicht.

Das Emirat Katar hat sich in letzter Zeit sehr damit hervorgehoben und mit ihrem Nachrichtensender Al Jazeera bereiten sie den Boden mit entsprechender Propaganda vor. Aber CNN, NBC, CBS, ABC und Fox, oder die BBC, ZDF, ARD, ORF, SF oder wie immer die "grossen Sendeanstalten" heissen, sind nichts anderes als die PR-Abteilung des Clubs der Weltarroganz. Was sie uns jeden Tag präsentieren hat mit der Realität und der Wahrheit überhaupt nichts zu tun. Ihre Nachrichten sind genau so wahrheitsgetreu und ehrlich, wie die Werbung der Konzerne für ihre Produkte, mit dem sie unser Kaufverhalten steuern. Eigentlich ist das Fernsehen eine Dauerwerbesendung, die durch Werbung unterbrochen wird. Daran ist nichts real, alles ist eine Illusion. Wir sehen nur Schauspieler die so tun wie wenn sie etwas reales tun, in einer Kulisse mit gefälschten Bildern über die Realität.

Die Definition von Propaganda lautet, wenn man die Welt der Realität verlässt und in die der Lüge geht, um die Meinung der Menschen in die gewünschte Richtung zu lenken. Demnach handelt es sich bei allen Mainstreammedien im Westen um Propagandaorgane, die uns eine Realität vorgaukeln, die nicht existiert. Denn aus Sicht des Clubs ist es nicht wichtig wie die Realität aussieht, sondern wie sie uns dargestellt wird. Wie ich schon oft gesagt habe, Realität ist das was wir glauben das sie ist.

Es wird uns ja seit Jahrzehnte zum Beispiel die Gefahr der globalen Erwärmung als Realität verkauft, obwohl es mit wissenschaftlichen Fakten nicht belegt werden kann. Es handelt sich nur um einen Glauben mit dem wir indoktriniert werden, um eine Idiologie die in die Köpfe eingepflanzt wurde, die aber für viele so real ist, sie meinen wirklich alleine ihr Atem ist schon ein Klimakiller. Wenn das Klima nicht das tut was man es befiehlt und wie aktuell ganz Europa sich den Arsch afriert und Hunderte Menschen an Kälte sterben, dann behaupten die Medien ganz einfach, die globale Erwärmung verursacht kältere Winter. Was für eine völlig verdrehte und absurde Logik. Keine einzige Vorhersage die sie uns mit Panikmache erzählt haben ist eingetroffen. Vor 10 Jahren sagten sogenannte Klimaforscher, es würde gar keine Winter mehr geben und Kinder würden so etwas wie Schnee nicht mehr erleben. Komisch, wenn ich zum Fenster hinausschau, sehe ich Kinder mit Schlittschuhen auf dem zugefrohrenen See herumfahren, die viel Spass dabei haben. Aber ich täusche mich sicher nur, wer kann seinen lügenden Augen noch trauen? Ich schalte lieber die Glotze an, die sagt mir was wirklich passiert.

Aber zurück zum "Schutz der Bevölkerung vor bösen Diktatoren". Libyen erlebte auch das Modell der Weltarroganz. Der gute Freund Gaddafi, der zu G-20 Gipfel eingeladen wurde und mit dem man beste Geschäfte machte, war dann plötzlich ein Feind der Menschheit. Man war entrüstet und verlangte ein militärisches Eingreifen, denn wir bestimmen was richtig und falsch ist und wenn es mit einem Bombenhagel durchgesetzt werden muss. Diese moralische Überlegenheit des Westens tötete nur mindestens 60'000 Zivilisten und legte einen Grossteil der Städte in Schutt und Asche. Die Libyer fühlen sich jetzt total befreit. Befreit von einer funktionierenden Infrastruktur, Gesundheitssystem, Lebensmittelversorgung und von Sicherheit. Die ach so guten Rebellen als "Sieger" benehmen sich wie marodierende Verbrecherbanden, plündern, brennen, foltern und morden nach Belieben. Aber das wird uns natürlich von den Medien nicht mehr gezeigt, denn es gibt einen neuen Schauplatz, wo unsere moralische Entrüstung sich austoben kann, nämlich Syrien.

Auch hier kollidiert die Wirklichkeit mit der Realität, die uns durch die Medien vorgespielt wird. Wir haben wieder gute Rebellen die gegen einen bösen Diktator kämpfen. Spielt ja keine Rolle, dass es sich um kriminelle Verbrecherbanden handelt, die Terror gegen die Zivilbevölkerung und gegen den Staat verüben, die grösstenteils aus dem Ausland kommen und von dort mit Waffen versorgt werden. Die Weltarroganz hat entschieden, Assad muss weg und so wird alles dafür getan damit er als Monster dargestellt wird und alle Gutmenschen ein militärisches Eingreifen verlangen. Man will auch dieses arabische Land ins Chaos stürzen und einen Bürgerkrieg verursachen, so wie jetzt in Libyen. Aber Syrien ist anders. Es hat eine stärkere Armee wie Gaddafi es hatte. Dann hat Syrien zwei wichtige Freunde in der Welt, China und Russland, die nicht mehr nur zuschauen.

Aber am wichtigsten, die überwigende Mehrheit der Syrer wollen keinen gewaltsamen "Regimewechsel". Laut unabhängigen Umfragen wollen die Syrier wohl freie Wahlen in der nahen Zukunft, aber sie wollen das Assad vorläufig an der Macht bleibt, für Stabilität sorgt und die Wahlen organisiert. Es soll ein friedlicher Übergang stattfinden, ohne ausländische gewaltsame Einmischung, die mehr zerstört als verbessert. Assad hat diese Schritte bereits eingeleitet, mit der Ausarbeitung einer neuen Verfassung.

Assad sagte, die neue Verfassung soll bis März 2012 verabschiedet und Parlamentswahlen sollen im Mai-Juni 2012 abgehalten werden. Auch neue Medien sollen zugelassen werden, neben den bestehenden 20 TV-Stationen, 15 Radiosender und 30 Zeitungen. Aber die Aufständischen wollen keinen friedlichen Wandel und deshalb verüben sie Bombenanschläge und provozieren wo sie nur können.

Die diplomatischen Bemühungen Russlands versuchen Assad dazu zu bringen, die Reformen zu beschleunigen, was dem Wunsch der syrischen Bevölkerung entspricht. Dieses Gefühl kam zum Ausdruck, mit dem positiven Empfang des russischen Aussenminister Sergej Lawrow in Damaskus. „Jedes mögliche Ergebnis eines nationalen Dialogs muss aus einer Einigung der Syrer selbst entstehen und muss für alle Syrer akzeptabel sein“, sagte Lawrow. „Im Vorfeld das Ergebnis eines solchen Dialogs festzulegen ist nicht die Aufgabe der internationalen Gemeinschaft.

Aber was macht der Westen? Er verlangt von Assad er soll die "Gewalt" beenden, was so viel heisst wie, die Armee soll kapitulieren und er soll zurücktreten. Er soll den Verbrecherbanden ohne Widerstand ihren Terror durchführen lassen, ihre Sabotage und Zerstörung der Sicherheit. Dabei ist es selbstverständlich, jede Regierung wird in so einer Situation zuerst die Ordnung wieder herstellen und nicht den Terroristen das Feld überlassen. Denn nur so wird ja die Zivilbevölkerung geschützt, was der Westen heuchlerisch verlangt. Ein Zurücknehmen der Sicherheitskräfte wird mehr Gewalt verursachen und nicht weniger.

Wie wenn durch die einseitige Beendigung der Kampfhandlungen durch Assad, die Terroristen mit Friede, Freude, Eierkuchen sich zurückziehen, während man auf die freien Wahlen wartet. In der Realtät werden die Gebiete die man widerstandslos aufgibt von den blutdrünstigen Terroristen übernommen und dann geht das Abschlachten aus Rache erst richtig los. Das zeigt ja Irak und Libyen.

Und wer sind überhaupt diese Rebellen? Ganz klar kriminelle Söldner aus dem Reservoir der Al-Kaida, von den westlichen Geheimdiensten angeheuerte Islamisten, von der wahhabitischen saudischen Königsfamilie finanzierte Extremisten. Es ist eindeutig, die besten Werkzeuge für die Weltarroganz sind die Salafisten selber, obwohl es paradox klingt. Bin Laden war ja auch ein CIA-Agent und seine Truppe nützlicher Idioten, die man im Balkan, Tschechenien, Afghanistan, Irak, Pakistan, Jemen und wo immer man sie brauchte einsetzte.

Die kriminellen Banden in Syrien werden von der NATO über die Türkei eingeschleust und von dort massiv unterstützt und die Golfstaaten mischen kräftig mit, mit Katar wieder federführend. Für den Westen wäre ein Bürgerkrieg unter den verschiedene Fraktionen das beste, denn damit wäre Syrien erheblich geschwächt und ein Allierter des Iran würde ausfallen. Das ist die Absicht dieser ganzen heuchlerischen Demokratieforderung. Am Vorabend des Angriffs durch Israel auf den Iran soll der Weg geebnet werden. Zuerst musste Libyen verschwinden und jetzt kommt Syrien dran, mit gleichzeitiger Schwächung der Hezbollah in Libanon. Mit allen arabischen Ländern neutralisiert, entweder weil gekauft und korrumpiert, wie die Saudis und Emirate, oder mit "Revolutionen" beschäftigt, wie Ägypten, oder im Chaos zerfallen, wie Libyen und möglichweise demnächst Syrien, steht der Angriff auf den Iran nichts mehr im Wege.

Die westliche Propaganda läuft wieder auf Hochtouren. Es gibt nur Opfer des syrischen Regimes, keine durch die Angriffe der Rebellen. Dabei fürchten die Syrer die Rebellen mehr als die Regierung, was uns natürlich nicht erzählt wird. Wir erleben wieder den gleichen Modellablauf der uns schon mit Bosnien vorgemacht wurde, die NATO muss muslemische Rebellen bewaffnen, muss militärisch eingreifen, alles um "unschuldige Zivilisten zu schützen". Was die Medien uns auch nicht erzählt haben, was war der Grund für das Veto von China und Russland? Die westliche Resolution verlangte von Assad den "Rückzug aller syrischen militärischen und bewaffneten Kräfte aus Städte und Dörfer und Rückführung zu ihren Kasernen." Die Russen wollten aber noch den Zusatz, "in Zusammenhang mit dem Ende der Attacken durch bewaffnete Gruppen gegen staatliche Institutionen und Quartiere und Städte."

Aber Hallo, der Zusatz ist sehr wichtig. Ist ja klar, es sollte das Vakuum nicht durch die Terroristen ausgenutzt werden. Der Westen weigerte sich aber die bewaffneten Rebellen mit der UN-Resolution einzuschränken, was zum Veto am 4. Februar führte. Auch das wurde propagandisch von den westlichen Heuchlern ausgeschlachtet und es wurde China und Russland mit einer Flut von Beleidigungen beschimpft. Es wurde Russland wieder als der Bösewicht hingestellt, der einem Diktator hilft. Gleichzeitig versuchte man Moskau und Peking auseinander zu bringen. Dabei will der ach so humanitäre Westen ein Blutbad in Syrien anrichten.

Die Vereingten Staaten und ihre Schosshunde in der Europäischen Union wollen der Welt dauernd eine Lektion in Demokratie erteilen und ihre perverse Gesellschaftsform aufdrängen. Dabei machen sie alles um die Demokratie in ihren eigenen Ländern zu demontieren. Die USA ist unbestreitbar ein faschistischer Polizeistaat geworden und die EU ist auf dem besten Wege dorthin. Schauen wir nur was Brüssel mit Griechenland macht, die totale Erpressung, Entmündigung und Unterwerfung unter einem Diktat. Mit den anderen PIIGS-Ländern wird genauso verfahren. Die EU-Führung ist nicht durch Wahlen legitimiert. Hat jemand Van Rompuy wählen können oder Barroso? Nein. Auch Monti und Papademos sind einfach diktatorisch eingesetzt. Aber sie zeigen dauernd mit dem Finger auf andere.

Was wir mit dem Ablauf des Standardvorgehens der Weltarroganz sehen, ist die Vorbereitung auf den grossen Regimewechsel im Iran, was wiederum der Vorlauf zum eigentlich Ziel ist, die Unterwerfung von China und Russland. Sie wollen die totale Weltdominanz und es ist ihnen völlig egal wieviele Kriege sie führen, Länder dabei zerstört und Menschen getötete werden. 1,4 Millionen alleine im Irak ist Peanuts in ihren Augen. Mit der Stationierung von Truppen überall auf der Welt, dem ständigen Auffahren von Kriegsschiffen in allen Meeren, der Aufstellung von Raketen unmittelbar an der russischen Grenze, der installation eines Frühwarnradars in der Türkei, der Aufrüstung von Georgien, der Umzingelung Russlands von allen Seiten, wollen sie die Erstschlagsmöglichkeit erlangen. Das heisst, sie sind bereit einen Atomkrieg zu reskieren. Dem wirtschaftlichen Untergang geweiht, will die Weltarroganz in einer Illusion des Grössenwahns sich damit retten.

insgesamt 29 Kommentare:

  1. freethinker sagt:

    Das weiß die chinesische und russische Führung auch, was hier geschrieben steht. Und genau daher werden sie eine weitere Manipulation im nahen Osten, besonders unter Putin, nicht zulassen.

    Die Verbrecherelite, die uns versucht zu beherrschen und nicht müde wird uns zu erzählen, wir würden unsere Heimat, unser Land, unseren Staat selbstbestimmen und hätten eine Volksherrschaft, also Demokratie, versucht uns ständig zu verdummen.

    Die perfideste Diktatur ist diese Form der Diktatur in der wir leben. Dies sieht man insbesondere, wie sie uns gegen andere Völker aufhetzen und uns hiermit mißbrauchen. Auch werden wir mißbraucht durch ihren Staatsterror und ihre Angriffkriege, in die sie versuchen uns zu schicken, damit wir ihren mörderischen Job ausführen. Damit erzeugen wir den Machterhalt dieser mörderischen Perverslinge.

    Eine andere Seite ist das Abschütteln der von dem Westen gesteuerten Diktaturen in der arabischen Welt. Hierdurch verlieren sie glücklicherweise an Einfluss.

    Hoffentlich schaffen die Menschen mithilfe der unabhängigen Strömmungen in den arabischen Völkern und der Hilfe durch die Chinesen und Russen, sich diese "Pest" des westlichen Einflusses "vom Leibe zu halten".

    Zum Nutzen der gesamten Menschheit, denn wer möchte in so einer faschistischen mordenden Welteinheitsdiktatur leben?
    Niemand, außer diesen Kranken, diesen machtgierig geilen Psychopathen, die versuchen uns zu steuern und gegeneinander auszuspielen.

  1. Ist es nicht beinahe unglaublich, dass nur eine vergleichsweise handvoll von Menchen über das Schicksal der restlichen Menschheit entscheiden kann? Wieso lässt sich die Menschheit das gefallen?

  1. Chang sagt:

    Gut gebrüllt Löwe :-)) Stimme deinen Aussagen in Punkt und Komma zu! Aber ihr dürft nicht die andre Seite der Medallie ausblenden! Es gibt auch viel Positives auf dieser Welt das am Enstehen ist und immer mächtiger und Einflussreicher wird. Die Demostrationen Weltweit gegen das Regime, der Aufstand in diesen Ländern die Unterdrückt werden, Das Licht das immer mehr durch die Medien sickert und auch noch den letzten listigen Fuchs seiner Täuschung beraubt. Die Orginistationen wie Avaaz die Stimmen gegen Gesetze gegen das Internet ins Rollen bringen. Menschen die Weltweit erwachen! Schaut Euch mal an wieviel Menschen schon klar diese Täuschungen erkennen wenn ihr die Medien lest und dazu die Kommentar - das war noch vor Jahrzenten unddenkbar!!! Ich weiss der Wandel ist langsam und schleichend aber denkt auch positiv und freut Euch das es auf dieser Seite auch viel Licht gibt und kümmert Euch nicht nur was diese Möchtegern Egos alles noch mit uns anstellen wollen! Und dieses Licht wird immer stärker - das haben die Hopis gemeint mit dem Wandel der Welt, das haben die Mayas gemeint mit 2012! Das ist nur ein Synonum für das was gerade passiert ein langsames Aufwachen!!! Die Revolution in Ägypten war vermutlich von der CIA oder andren Kräften angetrieben worden aber das jetzt mehr Leute demostrieren als zum Ausbruch vor einem Jahr intressiert die Medien nicht mehr weil es nicht geplant war! Und genau das will ich hier vermitteln - bei aller Manipulation ist auch viel Kraft hier die sich nicht lenken lässt und das werden diese Mächte jetzt immer bewusster daher wollen sie so schnell wie Möglich alles noch unter Dach und Fach bringen und so geschehen Fehler in der Hetik und Ausführungs des Planes - alles wird durchschaubarer! Und glaubt mir bereitet Euch vor wir werden in kürze schon Griechische Verhältnisse haben in Europa und dann kümmert uns leider Syrien nicht mehr!!! Dann gehts ums nackte Überleben!!! Besonders wer tief schläft hat einen dementsprechenden Zorn und Wut im Bauch - Deutschland - ihr werdet Euch noch wundern was diese Land in Zukunft für die Welt bedeuten wird wenn das NWO Regime über Nacht entmachtet wurde!!!! Weiter so Freemann - ich wünsche aber das du auch noch mehr die positiven Sachen den Menschen mitteilst und so auch Hoffnung den Freiheitskämpfern gibst!! Das ist das Brot für den Kampf damit die Leute an etwas Gutes Glauben dürfen!!! Eurer Kampf wird sich schon bald in Euphorie umwandeln - glaubt an Euch und ihr werdet siegen!!!

  1. endgame sagt:

    @chang: Von avaaz weiß ich nicht, was ich halten soll. Sie rufen gerade zu Spenden auf, um die syrischen Rebellen zu unterstützen. Schau mal hier:
    https://secure.avaaz.org/de/smuggle_hope_into_syria_de/?slideshow

  1. Ich lese schon seit geraumer Zeit mit viel Interesse Berichte und Kommentare dazu in diesem Blog. Erstmal vielen Dank für die Recherchen Freeman. Das ist wirklich bewundernswert, welche Arbeit du leistest. Aufklärung ist so wichtig und tut Not! Doch auch das Positive sollte nicht zu kurz kommen, da schließe ich mich Chang an. Ich denke auch, dass wir in einer Zeit des Umbruchs sind und sich die nächsten Monate viel tun wird, meiner Meinung auch viel Gutes. Wir sollten nicht nur negative sondern überwiegend positive Gedanken in die Welt senden, auch so tragen wir zu einer positiven Veränderung bei. Das geschieht doch schon im kleinen Umfeld. Wenn wir unseren Chef z. B. ziemlich blöd und ungerecht finden, dann steht uns das doch regelrecht auf der Stirn geschrieben. Warum sollte er uns dann nett und zuvorkommend behandeln? Also - positive Gedanken in die Welt schicken - auch wenn sich das banal anhört - auch das hilft zu verändern. Wenn die Zeit dazu reif ist, dann gehen die Menschen auch hier auf die Straße. Vielleicht geht es der Mehrheit noch viel zu gut, eingelullt in die alltäglichen Drogen der Medien und des Konsums. Jeder hat so sein Säcklein zu tragen und das doch vorhandene schlechte Gewissen endet - nach einigem hin und her - auf dem Fernsehsessel mit einer Tüte Chips. Ist ja bequemer . Doch immerhin hat Welt-online das Interview mit dem Syrienkenner Todenhöfer gebracht und der Tenor dessen war, dass man das Land selbst seine Probleme lösen lassen sollte.

  1. ...ich frage mich immer ob die bullshithypnomedien mehr schuld sind oder die faulenpartypeoples?
    die bevölkerungen hier bei uns interessieren sich nicht sehr stark für aussenpolitik. sie haben ihr fertiges schwarz weiss denken und packen da bruckstücke woche für woche rein. haben immer einen feind den sie unzerkaut frühstücken und die welt ist okay.
    es gibt dinge, die sind unerschütterlich in ihnen verankert und sie wollen das auch nicht ändern. denn dies bedeute einen kraftaufwand. und keiner der menschen will kraft aufwenden, wenn es NICHT SPASS MACHT! also null bock und comfortszone genießen mit blauen pillen.
    zur hölle mit dieser arroganz, sie haben blut an ihren händen :(
    ach ja, erst wenn es zu spät ist, tasten sie sich vor. aber dann ist es zu spät und sie werden mit schmerzen dafür zahlen. selber schuld homo westicus.

    witzig ist auch, die meisten demonstrieren bei den anti acta demos, weil man ihnen die unterhaltungszone rauben will. nicht weil man ihnen die informationszugänge rauben will. mit die meisten meine ich 8/10. nur ganz wenige wissen was die nwo/globalisierung/imperialismus/kreuzzug/corpotokratie ist. die anderen pennen weiter und heulen nur bissel rum, weil youtube bald keine witzigen witzvideos mehr zeigen kann. ohhhhhh so ein jammer. wake up kids, es geht um viel viel mehr! die leute müssen mehr zeit nehmen für -connectthedots-

  1. MastaFu sagt:

    Die Türkei hat 8 Monate lang versucht Assad dazu zu bringen, die Reformem schneller voranzutreiben. Der türk. Präsident, Ministerräsident, Außenminister, Abgesandte sind extra nach Syrien gereist und haben mehrfach versucht, Assad zu überzeugen. Das Volk hatte damals nur friedlich demonstriert. Syrien hat den Zug verpasst. Ich hoffe sehr, dass wenigstens die Bemühungen Russlands Gehör finden.

    Die UN-Resolution verlangt, dass nicht nur die syrische Armee sich zurück zieht, sondern auch, dass die bewaffnete Gruppen alle Kampfhandlungen stoppen.

    Auszug aus der Resolution:
    "3. verurteilt jegliche Gewalt, ungeachtet dessen, von welcher Seite sie ausgeht, und verlangt in dieser Hinsicht, dass alle Parteien in Syrien, einschließlich der bewaffneten Gruppen, alle Gewalthandlungen oder Vergeltungsmaßnahmen, einschließlich Angriffen auf staatliche Institutionen, sofort beenden, im Einklang mit der Initiative der Liga der arabischen Staaten;"

    http://unbisnet.un.org:8080/ipac20/ipac.jsp?session=H3287F88I0405.313277&profile=bib&uri=full=3100001~!966502~!0&ri=1&aspect=subtab124&menu=search&source=~!horizon

    Es ist keine Kapitulation der syrischen Armee. Strategisch wäre es jedoch klug, wenn Syrien die Bedingungen dieser Resolution für eine gewisse Zeit erfüllt und gleichzeitig auch von den Rebellen die Erfüllung verlangt. Denn, wenn die Rebellen weiterhin - was anzunehmen ist - das Volk terrorisieren und morden, hätte Assad das politisch ausnutzen können, in dem er sagt "Wir haben die Armee zurück gezogen. Die Rebellen haben sich nicht an die Bedingungen gehalten. Wir werden das Volk vor den Rebellen schützen und erst recht gegen sie härter vorgehen!" Die Rebellen hätten ein Eigentor geschossen und Assad an Glaubwürdigkeit gewonnen.

    Kein Land könnte daraufhin etwas sagen, weil jeder sehen könnte, dass nicht die syrische Armee der Aggressor ist, sondern die bewaffneten Rebellen! Assad hätte den Rebellen somit eine Chance gegeben, sich friedlich für neue Reformen einzusetzen, die sie jedoch nicht genutzt hätten.

    Zurzeit wird in den Medien gesagt, dass bisher 7000 Menschen getötet wurden. Allerdings wird die Zahl der getöteten Sicherheitskräfte verschwiegen! Meiner Einschätzung nach ist ungefähr die Hälfte der Opfer syrische Sicherheitskräfte!

    Nicht nur Georgien ist Spielplatz der Mossad, sondern auch Aserbaidschan. Iran hat Aserbaidschan eindringlich mitgeteilt, dass sie die Aktivitäten der Mossad unterbinden solle.

  1. QuireK sagt:

    Hier eine Anleitung zur Durchführung eines Plotes oder Regimechanges (erfolgte in Syrien bisher genau nach Plan)
    Entnommen von "Nocheinparteibuch wordpress":


    " Zuerst erscheint auf der US-Webseite Facebook ein mithilfe des US-Programmes MEPI organisierter Demonstrationsaufruf zu einem ungenehmigten „Tag des Zorns“. Dieser Demonstrationsaufruf auf Facebook wird dann von westlichen Propagandaorganen wie Nachrichtenagenturen und Massenmedien zigmillionenfach verbreitet. Ein paar tatsächlich engagierte Menschen, die die in jeder Geselschaft mehr oder weniger existierenden echten Missstände thematisieren wollen, durchschauen das üble Spiel der USA nicht und erscheinen dann wirklich zu der ungenehmigten Demonstration.

    In diese ungenehmigten Demonstrationen schleusen die USA Provokateure ein, die schwere Straftaten begehen, wie zum Beispiel Sicherheitskräfte zu ermorden und Autos oder Gebäude anzünden. Doch nicht nur das: auf die gutgläubigen Demonstranten warten US-Agenten, die von versteckten Positionen aus mit Präzisionswaffen aus großer Entfernung in die Menschenmenge schießen, und zum Ziel haben, dabei möglichst friedliche und unbeteiligte Menschen zu ermorden.

    Danach beschuldigt die US-Propaganda basierend auf anonymen Augenzeugenberichten, die die US-Geheimdienste frei erfinden, die Regierungskräfte des Ziellandes, unzählige friedliche Demonstranten ermordet und damit das Recht auf Versammlungsfreiheit verletzt zu haben. Verstärkt wird der emotionale Effekt durch sorgfältig inszenierten angeblichen Handy-Videos vom Sterben der heldenmutigen friedlichen Freiheitsdemonstranten, die über Youtube verteilt werden.

    Ziel dieser Propaganda ist es, in der Bevölkerung des angegriffenen Landes Zorn und Wut auf die Regierung zu erzeugen und zu verstärken, was dann zu weiteren Demonstationen führt, bei der US-Agenten dann, falls die Emotionalisierung noch nicht ausreichend ist, wieder tatkräftig dafür sorgen, dass es Straftaten, Tote und Verletze gibt. Im besten Fall wird die emotionale Aufheizung der Bevölkerung gegen die Regierung dann zum Selbstläufer und die Bevölkerung des angegriffenen Landes protestiert in Massen gegen die angeblichen Grausamkeiten der Regierung.

    Unter dem Eindruck der Massenproteste und der Verdammung der Regierung des angegriffenen Landes durch die US-geführte Propaganda kommt es dann dazu, dass Regierungskräfte desertieren und zu den von den USA aufgehetzten Demonstranten überaufen. Sollten die Desertierungen nicht von allein eintreten, lässt sich das dadurch triggern, dass im vorab von den USA angeworbene Agenten in der Verwaltung und insbesondere innerhalb der Sicherheitskräfte des Ziellandes öffentlich ihr Überlaufen zu den Aufständischen erklären. Wenn der US-geführte Staatsstreich gelingt, haben die USA damit ihre eigenen Agenten bereits für höchste Positionen in der nachfolgenden Regierung platziert und können das Land so durch diese Marionettenregierung beherrschen und nach Belieben ausplündern."

    siehe auch nocheinparteibuch.wordpress.com/

  1. LailaFreeman sagt:

    Danke erstmal für deine fleißigen Recherchen und Beiträge. Ich bewundere wirklich deine Bemühungen und das du den Menschen versuchst hiermit die Augen zu öffnen. Ich hoffe dass du nie aufhören wirst, Beträge zu schreiben und zu veröffentlichen. Gut dass du das auch mit Al Jazerra erwähnt hast. So gut wie jeder Araber schaut nämlich Al Aljazerra, denn sie denken nur weil dieser Sender Arabisch ist, vermittelt er auch die Wahrheit.
    Aus dem Gazastreifen hat man damals auch immer Live- Reportagen gesehen. Wichtig zu erwähnen ist, dass Al Jazerra aus Qatar kommt, und das dürfte schon alles aussagen. Was in Syrien geschieht ist wie du es schon richtig gesagt hast ein Bürgerkrieg. Die Rebellen sind sehr oft bewaffnet und werden wie in Libyen von den Westen und Qatar unterstützt. Sie versuchen mit propagandistischen Bildern und Videos, die sie an westliche Medien schicken, das Regime zu stützten.
    ABER das rechtfertigt allerdings nicht die brutale Vorgehensweise des Assadregimes, und dass es in Städten wie Homs, Hama und Dara usw. wo es am kritischsten aussieht, der Strom regelrecht abgestellt wird, es kein Wasser und kein Essen gibt, man auf Kinder und Frauen schießt. Es gibt regelrechte Massaker auf sunnitische Familien. In einigen Städten werden wichtige Produkte nicht mehr geliefert wie z.B. Windeln für die Kinder, weil nichts mehr ins Land gelassen wird. Außerdem würd vielen Bürgern die Medizinische Versorgung verweigert. Man schoss sogar auf Krankenwaagen und Krankenhäuser. Immer mehr Soldaten weigern sich für das Regime zu dienen. Letzte Woche erschoss man einen General, der sich ebenfalls weigerte der Armee zu dienen. Das Assad Regime behauptet, dass die Demonstranten ein Regime wie in Saudi Arabien wollen (Scharia). Was aber nicht stimmt. Das Regime propagiert das sich Sunniten und Alaviten immer noch hassen und deshalb die Proteste stattfinden, was totaler Unfug ist, wenn dann ist das nur bei einen ein sehr geringen Teil der Bevölkerung der Fall. Als die Proteste anfingen hat man als Erstes gegen ein Gesetz in Syrien demonstriert. Nach den 6- Tage- Krieg gab es ein Gesetz, in dem hervorging das man jeden Bürger in Syrien ohne Gesichtsverschluss oder irgendwas festnehmen kann. Alleine im Jahr 2010 sind über 1200 syrische Bürger verschwunden. Was ihnen im Gefängnis bevorstand kann man sich ja denken. Auf jedenfalls wollte man am Anfang nicht zwangsläufig einen Regimewechsel. Erst als das Regime dann mit Gewalt reagierte und man anfing in den Medien zu lügen, wollte man einen Regimewechsel. Wenn man ein paar Jahre zurückgeht und sich an das Massaker von Hama 1982 mit über 40.000 Toten erinnert, kommt einen das sicher bekannt vor. Hafiz al Assad, der Vater von Bashar war ein widerlicher Mörder. Bashar war dagegen viel beliebter. Er sorgte dafür dass jeder in Syrien einen kostenlosen Internetzugang hat und machte Syrien immer moderner. Damaskus, die älteste Hauptstadt der ganzen Welt ist das Herz der arabischen Welt, würde es zu einem Nato- Eingriff kommen wäre das ein Desaster und ein Untergang für die arabische Welt, meiner Meinung nach.
    Fazit: Was auf beiden Seiten in Syrien geschieht ist nicht human, es muss irgendwas (GEWALTLOS) geschehen!!!!


    Hier hab ich noch ein passendes Video dazu, von der besten Schauspielerin der Welt, Asma Al- Assad

    http://www.youtube.com/watch?v=u_keehH17LM

    Ich hoffe du liest meinen Beitrag, Freeman. Bitte mach weiter so, und lass dich von niemand davon abbringen!!
    Laila

  1. Chang sagt:

    @endgame - danke dir für diese Mitteilung - sieht mann es wiedereinmal - eben sie infiltieren auch diese Ideen - hab ich schon vermutet weil ein El Gore auch dort von positiven Spricht - Entschuldigung wer war das schon wieder El Gore - war er nicht dieser Mensch der uns die Klimalüge unterjubeln wollte? Und jetzt alle merken das wir eine kleine Eiszeit bekommen - lol - klar auch sie wollen von diesen neuen Gedanken profitieren und ich denke sogar das einige wenige auch kalte Füsse bekommen und sich versuchen unters Volk zu mischen weil sie merken das es Zeit ist was zu ändern - aber das zu durchschauen wird nicht einfach werden! Es ist richtig das mann kritisch bleibt und trotzdem auch das Gute sieht! Weil jeder Mensch stehts sehr beweglich ist und veränderbar - die Geschichte lehrt uns das genug! Auch ein einst verwirrter kann Klährung finden - nichts ist umöglich wir alle machen täglich unsre steinigen Wege und lernen durch fehlen! Tja es ist manchmal richtig ein Minenfeld das Leben - hinter der nächsten Recke kann alles stecken - der Bandit, der Heilige oder gar der Terorist :-)))) Viel Glück uns allen....!!!!

  1. Sehr Gut beschrieben Freeman!!! Du hast es wieder einmal auf dem Punkt gebracht (^_^)(^_^)(^_^)!!! Einfach,...Einfach Einfach Top!!!
    I C H H A B E D I E S E S S Y S T E M V E R S T A N D E N!!
    Und jetzt das unter die Leute bringen!! (Wird schwierig!-aber nicht aussichtslos :-))!!

    Many Thanks Freeman!!

  1. sheopleshock sagt:

    *Geistesblitz*
    (zum zweiten Absatz:)

    Stellt euch mal vor, die Deutschen würden immer intensiver demonstrieren gehen. Und es fänden sich überall ein paar Studenten, die "seriöse" Journalisten-Teams vor Ort simulieren. Ein hübsches Gesicht, ein Kameramann, ein Tontechniker + Unterstützung. Ein einprägsames "War on Dictators"- Logo hat die Runde gemacht und prangt unter einer jeden "Live"-Berichterstattung. Auf Tube, ASR, Kopp, DMN, Videogold, usw. kann man dann abends die Aufnahmen sehen:
    "Wir berichten live von der Front, wo die freiheitsliebenden, volksnahen Rebellen den gewissenlosen Diktatoren (im Bundestag) antworten, auf die systematische Kriegserklärung, die das Volk schon viel zu lange erdulden musste. Die Rebellen scheinen unbewaffnet, was wohl mit dem Wort tollkühn noch untertrieben umschrieben wird und als Ausdruck ihrer Friedensliebe verstanden werden kann. Die Söldner der gottlosen Diktatoren schießen mit Gummigeschossen, Tränengas und Wasserwerfern in die aufgebrachte Menge, ein deutliches Zeichen ihrer Gewaltbereitschaft, dieses verbrecherische Regime mit allen Mitteln zu stützen! Wir schätzen, dass die Anzahl der Rebellen sich in den kommenden Tagen verdoppeln wird, sodass der Sturm auf den Palast als immer wahrscheinlicher gilt. Die NATO hat eine scheinbar alternativlose Kehrtwende ihrer Friedensmissionen gezeigt und unterstützt die VolksverTRETER nun mit Sondereinsatzkräften. Es bleibt spannend! Das waren die Top-Nachrichten und damit geben wir zurück ins Studio."
    xDDD
    Also ich würde mich köstlich amüsieren! Eine Berichterstattung, die den offiziellen Lügen (aus WeitweitWeg) zum Verwechseln ähnlich sieht, aber diesmal die tatsächliche Realität vor der Haustüre wiederspiegelt!-)

    (Vielen Dank für die Mühe, die du dir immer wieder machst, Freeman! Es ist ganz sicher nicht vergebens!-)

  1. alfonlein sagt:

    Avaaz ist eine Konzern-Organisation, geschaffen zur Täuschung und Verdummung.

  1. rodagon sagt:

    Der Direktor von AVAAZ, Ricken Patel, arbeitete u.a. für die Rockefeller Foundation. Die Organisation ging u.a. aus "MoveOn" hervor, die maßgeblich von "George Soros" unterstützt wurde, ein Hedgefondsmanager und erwiesener Heuschrecken-Kapitalist.

    AVAAZ Deutschland Chef ist "Julius van de Laar", der als einziger Deutscher im Wahlkampfteam von US-Präsident Barack Obama arbeitete. Die Nähe zum Gentechnikriesen "Monsanto" scheint hier zudem gegeben zu sein ...

  1. oma sagt:

    Hallo -- Ich wollte noch was zu der Tematik Klima sagen. Neulich war ich Island. Es ist dorten sowas von kalt dass sich jeder mal dort hingehen sollte, der glaubt die Erde wird warm. Den Allerwertesten haben wir uns abgefroren, ja.
    Was China und Russland angeht, wollte ich mal fragen, ob jemand Erfahrung hat, dorthin auszuwandern? Das waere doch mal was -- aergern wir die NWO und sagen "tschuess". Das bischen Mandarin laesst sich wohl noch aus dem Internet erlernen.
    Gruss,
    o.h.

  1. Chang sagt:

    Ich wollte mich nur kurz bei Euch bedanken für die Informationen bezüglich Avaaza - toll - darum hat diese Bewegung auch wirklich keine Philosophie - da dachten die Rockefeller eben springen wir auch auf den Zug auf - Typisch - wird ihnen aber nichts mehr nützen! Die Würfel sind schon gefallen!!! Die Raupe braucht auch ein wenig Zeit sich zu verwandeln - geben wir dem Wandel die Zeit die es braucht aber er kommt und das ist nicht nur ersichtlich sondern auch erspürbar - grabt weiter nach den Wahrheiten die wir alle so dringend nötig haben!! Dank an Alle und weiter so :-)))

  1. drdre sagt:

    An den Einlassungen ist was dran, natürlich versuchen die USA Syrien auch im Hinblick auf die Rohstoffe in den Griff zu bekommen. Aber so einfach wird das nicht, da die Russen und Chinesen da genau hinsehen. Und ob die USA und die Nato es auf einen Atom Schlag ankommen lassen, kann ich momentan nicht sehen. Denn ein bisschen Gehirn haben die Generäle im Pentagon ja wohl noch über behalten.
    Was Griechenland betrifft, so hätten diese schon unter Papandreou den Euro abschaffen sollen. Dies fordert ja jetzt sogar Bosch Chef Fehrenbach. Quelle: Bild online.
    Dann wären die Griechen Souverän geblieben und hätten den Banken den sog. "Finger" zeigen können. Ähnlich wie damals Island es gemacht hat, bei der Banken Krise.
    Dies hätte auch ihre Wettbewerbsfähigkeit langfristig wieder hergestellt. Ferner wäre der darniederliegende Tourismus wieder angelaufen, durch den günstigen wechselkurs.
    Man hätte auch insoweit den Bürgern die unzumutbaren Härten ersparen können , möglicherweise nicht in gänze aber wesentlich abgemildeter.
    Nun eiert man rum, zum Schaden aller Eu Bürger.

  1. Gustav sagt:

    Teil 1

    @endgame: Ich glaube Du hast Deine Frage eben selbst beantwortet. Vielleicht solltest Du einfach an Deine eigenen Gedanken glauben.

    Die CIA besitzt hunderte von Firmen, die als Frontorganisationen dienen, dazu gehören auch die meisten NGOs. Das Läuft unter dem Motto der "Infiltration". Die Grundprinzipien der taktischen und strategischen Kriegsführung solltet Ihr aber schon kennen. Ich bin immer wieder darüber entsetzt, wie völlig arglos und naiv die meisten "Kämpfer für das Gute" sind. Freeman spricht ja hier immer wieder von den "nützlichen Idioten".

    Nichts ist gefährlicher als naive gute Menschen, die man leicht manipulieren kann. Denkt nur an die ganzen amerikanischen Soldaten, die für die Elite kämpfen, die denken sie würden dies für ihre Heimat tun, wobei dieselbe Elite gerade dabei ist die Freiheit in ihrer Heimat zu demontieren.

    Der beste Freund der Weltarroganz - guter Name, Freeman - ist immer noch die Unwissenheit der guten Menschen. Die Opposition bekämpft man eben nicht nur von aussen, sondern auch von innen. Man infiltriert sie und modifiziert und manipuliert deren Agenden, um sie für die eigenen Zwecke instrumentalisieren zu können. Die meisten der so genannten Anführer der NGOs sind hochbezahlte und jahrelang geschulte Spezialisten für psychologische Kriegsführung und schwarze Propaganda der CIA und anderer Geheimdienste.

    Den anderen Namen darf man nicht nennen, denn das wäre ja "antisemitisch", nicht wahr? Dieser Begriff fällt übrigens auch unter die Kategorie der psychologischen Kriegsführung. Die Experten wissen eben ganz genau, wie man den kollektiven deutschen Schuldkomplex restlos ausschlachten kann.

    Der deutsche Vollidiot liefert nun sogar Nuklearwaffen-kompatible U-Boote an ein nicht näher genanntes Land, von denen aus dann vermutlich Atomschläge gegen den Iran geführt werden. Gratulation, liebe deutsche Nachbarn, nun seid ihr ja schon wieder an einem Holocaust beteiligt - diesmal gegen Muslime. Das wird eurem kollektiven Schuldkomplex bestimmt gut tun. Vor allem die Reaktion der Russen dürfte interessant sein. Aber ich bin mir sicher, dass der dunkelhäutige Friedens-Nobelpreisträger dann eine rote Rose in den atomaren Krater von Berlin werfen wird, mit einer Träne im Auge natürlich. "Ich bin ein Berliner", oder so. Alles Idioten.

    Freeman, es ist fast unheimlich, aber es sieht so aus, als hättest Du hier meine Gedanken niedergeschrieben. Muss wohl so etwas wie telepathische Kommunikation sein. Oder vielleicht sollte man es einfach "gesunden Menschenverstand" nennen, der ist ja so selten geworden heutzutage.

    Sorry, dass ich so bissig bin heute, aber mittlerweile gehen mir die normalen Leute noch mehr auf den Keks, als die Elite. Die Elite nutzt einfach nur die Möglichkeitsräume für sich aus, die durch die Passivität, Ignoranz und Dummheit der Massen generiert worden sind. Die Eliten werden immer so weiter machen, und was sie tun wird stetig schlimmer werden, bis zur völligen Vernichtung der Menschheit, solange man nicht damit aufhört sie zu vergöttern und deren Autorität anzuerkennen. Ihr müsst Euch eben selbst ermächtigen - oder braucht ihr zuerst ein Diplom von mir oder eine Logen-Urkunde? Mann...

  1. Gustav sagt:

    Teil 2

    OK: Hiermit verkünde ich, in meinem Namen als allerhöchste selbstermächtigte Autorität, dass jeder, der diese Zeilen liest mit sofortiger Wirkung zu einem Papst, König, Bundeskanzler, General, Illuminat, Hochgradfreimaurer etc. wird. So sei es. Amen. So, und von nun an ist es euch erlaubt jede Autorität zu negieren. Das ist durchaus kein Scherz hier. Es funktioniert aber nur, wenn ihr daran glaubt.

    Ich höre hier immer wieder das Wort "kämpfen", aber das erzeugt nur negative Energie, die das System füttert, eine Energie, die die Elite wieder dazu missbrauchen kann, um Antagonismen zu schüren, ganz nach dem Motto von "teile und herrsche". Ihr müsst endlich souverän werden, und damit aufhören deren Gesetze als Autorität anzuerkennen. Das einzige, was ihr braucht, ist das kleine Wörtchen "NEIN", nein das tun wir nicht. Zuerst anerkennt ihr deren Gesetze, und dann kämpft ihr gegen die durch euch anerkannten Gesetze an. Das ist etwas schizophren, nicht war?

    Zuerst glaubt ihr an etwas, und dann kämpft ihr gegen das, woran ihr glaubt. So gesehen kämpft ihr gegen euren eigenen Glauben an die Gesetze. Anschliessend externalisiert ihr dann diesen inneren Konflikt und sagt, ihr müsstet die Leute bekämpfen, die ihr selbst zu euren Göttern gemacht habt, indem ihr die Autorität deren Gesetze anerkennt. Das ist doch wirklich grotesk. Die 300 Millionen Menschen haben "Angst" vor einer Elite von 3000 Leuten - einfach lächerlich ist das. Durch eure sklavische Geisteshaltung habt ihr euer Recht verwirkt von der Elite als echte Individuen anerkannt zu werden. Alleine schon das Wort "Elite" zeugt von eurer devoten Geisteshaltung.

    Werdet endlich erwachsen, und hört damit auf so zu tun, als würdet ihr Schokolade klauen, die euch eure Mutti verboten hat. Es ist alles nur eine Schmierenkomödie. Aber vielleicht solltet ihr einfach den Antichristen anbeten oder Luzifer, dann wird er euch bestimmt helfen. Oder wie wäre es mit einer neuen Geldtheorie, die ihr anbeten könnt. Mann...

    So long.

  1. Abu Din sagt:

    Hallo Fremann,
    ich habe da einen Gedanken.
    In Lybien haben wir 60000 Ermordete und in Irak auch. Kann es sein das es deswegen so ist, weil die zu mehrheit auf der seite vom Gadafi waren?
    Ich meine jedes mal wenn der Westen in diese Länder eindringt, ist als wäre der Teufel persönlich vor Ort. Damit haben die eines erreicht, keine Unterstützung sondern nur Furcht.
    Ich frage mich, wo in welchen Ländern gibt es MC Donald und Coca Cola nicht? MIt dem Krieg kommt auch der gleiche Konsum.
    Nach alldem Lesen seit Jahren hier, weiss ich was die wollen. Was wir aber rausfinden müssen ist gegen was kämpfen die? Was macht Ihnen Angst? Wenn wir das wissen, dann müssen wir genau das Verbreiten. Die machen ihr Ding und wir unser Ding. So länken wir die auf uns und damt wird der Imperialismus gebremmst.
    Menschen in meinem Umkreis wissen was los ist, ich brauche nicht IHnen erzählen was los ist. Reakzion ist, belaste mich nicht damit. Wir wollen Lösungen, am besten aus der Vergangeheit. WIe kamm es dazu das Völker die Mächtiger und grösser waren verschwunden sind? Lernen aus Vergangenheit. Hinweisen was Falsch ist und Mut,Stolz, Moral, anbieten. Statt möchtegern Vorbilder, richtige Vorbilder. Statt "Demokratie" etwas was ewig hält.
    aufklärung ist wichtig und ich danke dir Fremann, aber wir müssen genauso arbeiten wie die Feinde. Die masse erreichen wir nicht nur in den wir auf deine Seite gehen. ICh bin bereit zu Spenden für eine ASR Zeitung die wir dann auf der Einkaufsstrasse verteilen und Briefkasten reinwerfen,für die Bequemen Bürger.
    2 mal im MOnat. Die ersten 2 Gratis,danach 1€ pro Ausgabe, bis die Süchtig nach Wahrheit und guter recherche werden, wir ich auch.
    Ich glaube das du mich öffters falsch verstehst, aber ich bin immernoch hier und vetraue dir. Mach weiter und wir machen weiter. Ich habe Visitenkarten Gedrückt, mit deinem LOGO. ICh bin für die Wahrheit egal ob die Religiös oder Weltlich ist.

  1. @oma...iceland heisst ja auch Eisland, und früher war es dort auch mal sehr , sehr kalt und es lag wahrscheinlich unter einem dicken Eispanzer, auch lag es höchstwahscheinlich damals eher geografisch woanders wie heute. Polwandel dann nehmen wir noch Grönland, Grünland, dort war es früher mal grün, also Wiesen usw und heute ist es dort bitter kalt und liegt unter einer Eisschicht.
    Der nächste Polwandel kommt bestimmt, und dann werden die heutigen vereisten Pole ganz woanders liegen wie heute, die Zeit ist jedenfalls reif für so einen Polwandel(Verschiebung der Erdmassen) wodurch auch immer ausgelöst wird.

    Das was die NATO und speziell wieder die Ammis anzetteln, mir fehlen die Worte dazu und ich bin einfach masslos wütend! Wütend bin ich aber genauso auf die vielen, vielen Spassticker in Deutschland, denen entweder diese ganzen Themen am Arsch vorbei gehen aus Desinstresse oder Konsumrausch, oder die einfach zu verblödet sind. Ich habe mich auch schon gefragt @Oma, ob es nicht besser wäre zb nach Russland auszuwandern. Erstens gibt es dort auch noch vernünfterige, bescheidenere wie hübsche Frauen und zweitens würde speziell ich als Erwerbsloser mit kleiner Rente dort wesentlich besser über die Runden kommen, wie hier, im immer teurer werdenden Westen. Ich würde mein Hab und Gut verbimmeln hier und dann tschüss.....eine Überlegung isses alle mal wert.

  1. Hulu sagt:

    Ja Freeman, du hast Recht. Der Westen und seine Arroganz. Ich würde aber dazu noch die Heuchelei und das rücksichtlose Ausbeuten ganzer Welteile zählen. Man braucht sich ja nur die letzten 500 Jahre anschauen, was der "Westen" alles mit anderen Kulturen, Völkern und Erdteilen gemacht. Unser Reichtum basiert auf der Ausbeutung anderer Regionen und wir stets ein Interesse daran, dass wir oben bleiben und die anderen unten.
    Jetzt tut sich aber etwas. Es gibt aufstrebende Regionen, vor allem Asien, und man kann gespannt sein, wie sich dies weiter entwickeln wird.
    Der Westen ist ein Auslaufmodell, dass spüren wir doch alle. Wir haben in unserem grenzenlosen Profitwahn fast unsere gesamte industrielle Produktion verlagert, sind immer mehr abhängig von Rohstoffen und werden immer älter. Unsere Bevölkerung ist moralisch dekandent, neine Europa und USA haben keine Zukunft. Die, die es noch nicht wissen, sind wir selbt, weil wir es nicht einsehen wollen.
    Wenn es doch zu einem Krief gegen Syrien kommen sollte, bin ich gespannt, wie sich das weiterentwickeln wird. Vllt kommt es zum 3.WK, dann hat es die Menschheit nicht anders verdient. Wer nicht hören will, der muss fühlen.
    DIe Menschheit macht mich immer trauriger und wütend zugleich. Zum Glück gibt es noch Leute, die genauso denken, wie ich und nicht nur geistige Konsumzombies

  1. Goran sagt:

    Der Modellablauf der Ausschaltung von "unebeliebten Regierungen", wie im Irak, Lybien, u. jetzt Syrien ist korrekt, nur das Beispiel mit Bosnien stimmt nicht, denn dort unterstützte die NATO keine "muslimische Rebellen", denn die Rebellen waren die Serben in Bosnien, die 1992, mit Unterstützung der pro-serbischen jugoslawischen Armee, die Republik Bosnien-Herzegovina überfielen,zwei Drittel des Landes eroberten u. besetzten, und Völkermord an der bosnischen Bevölkerung verübten. Der Pulitzerpreisträger Roy Gutman entdeckte im Sommer 1992 ein Netz von serbischen Konzentrationslagern in Bosnien, und bezeugte, dass die NATO während dieses Völkermordes ihr Radar ausgeschaltet hatte, u. die westlichen regierungen wegggeschaut hatten. Erst später, als Clinton an die Macht kam, unterstützte man im Westen, 1994/1995, die Regierung in Sarajevo gegen den serbischen Aggressor, u. bis dahin tobten sich die Eroberer aus Belgrad heftig aus nachdem sie 1991 auch Kroatien kaputtgeschossen hatten. Durch den Daytoner Vertrag 1995 hat dann der Westen die unabhängige Republike Bosnien-Herzegowina abgeschafft, und mit dem Aggressor aufgeteilt, so dass die sogenannte "Republika Srpska" in Bosnien anerkannt wurde, die 1992 auf dem Fundament des Völkermordes gegründet wurde. Die Muslime in Bosnien stammen nicht aus Kleinasien, wie die grossserbische Propaganda behauptet, sondern sind ein autochtones europäisches Volk, ethnisch ehemals Kroaten, die nach der Eroberung des Königreiches Bosnien seitens des Osmanischen Reiches im Jahre 1463 vom Katholizismus zum Islam konvertierten.

  1. MastaFu sagt:

    Das Referendum über die neue Verfassung soll schon am 26.02. stattfinden. Assad hat die Verordnung unterzeichnet.

  1. sensational sagt:

    Bezüglich eines Eingreifens von Russland und China bin ich mir aber nicht mehr so sicher. Habe mich über die russischen Streitkräfte informiert und die sind alles andere als bereit noch in der Lage technisch sowie auch kampfkrampf bezogen gegen die Nato auch nur den Hauch einer Chance zu haben.
    Die chinesischen Streitkräfte habe ich jetzt recherchiert, vielleicht hat hier einer mehr Infos.
    Ich denke aber China & Russland sind militärisch und politisch kaum in der Lage einen Angriff auf Syrien oder Iran zu verhindern.

  1. Gehaarpt sagt:

    "Dabei ist es selbstverständlich, jede Regierung wird in so einer Situation zuerst die Ordnung wieder herstellen und nicht den Terroristen das Feld."
    In der Türkei ist es umgekehrt. Adolf Erdogan und die anderen NWO-Marionetten aus USrael unterstützen die PKK mit Waffen etc.
    Ansonsten kann ich deinen Beitrag nur loben.

  1. xabar sagt:

    @sensational

    Du machst den Fehler und zählst nur Panzer und Raketen. In einem modernen Krieg spielt die Moral, das Wissen, wofür man kämpft die Hauptrolle und die USA können sich weder finanziell einen weiteren Krieg leisten, noch wissen die US-Soldaten, wofür sie eigentlich kämpfen.

    Warum konnten denn die USA Vietnam und den Irak trotz ihrer tausendfachen militärischen Überlegenheit nicht besiegen?

    Wenn ein Volk geeint ist, sich zu 90% hinter seiner Führung schart, ist es nicht zu besiegen. Auch wenn du es in die Steinzeit zurückbombst (General Westmoreland bezogen auf den Vietnam-Krieg) erreichst du nichts, denn du kannst die Nachkriegszeit nicht mit einer Handvoll Söldner gestalten.

    Die US und Israel haben keine Zukunft. Sie befinden sich historisch auf dem absteigenden Ast. Ihre Kriege werden diesen Niedergangsprozess nur noch beschleunigen.

    Ein rein militärisches Denken führt zu Fehlschlüssen.

  1. MastaFu sagt:

    @Gehaarpt

    Ich vermute, Du verfolgst die türkische Politik nur durch die Blöd-Zeitung?! Wenn Du selber die Ereignisse in der Türkei verfolgen würdest, könntest 2 und 2 zusammen addieren und auf 4 kommen! Aber Du willst wahrscheinlich der Wahrheit nicht ins Gesicht sehen, weil Dein Weltbild dadurch zerstört werden könnte.

    Wenn - wie Du behauptest - Erdogan die PKK mit Waffen versorgen würde, würde es denn Sinn machen, dass er seit längerem vehement gegen die PKK vorgeht?? Waffen liefern und dann dennoch bekämpfen? Erstens, nicht logisch. Zweitens, schlicht falsch.

    Oder, Du hast die letzten Jahre verschlafen, dass die kriminelle, bewaffnete Schattenregierung Ergenekon dechiffriert wurde - zumindest ein Teil davon?! Der Rest ist immer noch aktiv! Jetzt haben sie den Chef des Geheimdienstes MIT im Visier, weil 1. MIT gute Arbeit gegen die PKK leistet, 2. im Ausland die Geheimdienstaktivitäten versärkt hat, 3. Erdogan und seine Regierung dadurch geschwächt und bloßgestellt werden soll!

    Aber lies Du ruhig die Blöd-Zeitung weiter und 2 und 2 sind 0 oder 5. Wie Du es magst...

  1. xabar sagt:

    @Mastafu

    Beim syrischen Referendum haben sich fast 90% der Abstimmungsberechtigten für die neue fortschrittliche und demokratische Verfassung bei einer Wahlbeteiligung von über 60% (trotz des Terrors!) entschieden. Einige Menschen aus den Krisengebieten sind nach Damaskus gefahren, um dort abzustimmen, weil sie an ihrem Heimatort von Terrorbanden bedroht wurden.

    Was Erdogan angeht, den du verteidigst, so unterstützt er diese Banden, gewährt der sog. Freien Syrischen Armee Stützpunkte und beherbergt den Nationalen Übergangsrat in Istanbul - ein reines Instrument des Westens.

    Auch zeigt sich immer mehr, dass er seine Versprechungen nicht einhält, z.B. das Versprechen, in öffentlichen Gebäuden und an den Schulen und Universitäten das Tragen des Kopftuches zu erlauben. Bei seinem Besuch in Ägypten stellt er sich hin und tritt für eine reiin säkulare Verfassung ein und im eigenen Land tut er so, als sei er ein Wegbereiter des Islam und islamischer Sitten und Gebräuche.

    Dann gibt er sich dazu her, für die Amerikaner und die Nato in der Osttürkei Raketensysteme zu installieren, die ganz eindeutig den Iran bedrohen. Gleichzeitig predigt er den Ausbau der Beziehungen zum Iran!

    Erdogan ist ein Doppelzüngler, der keinerlei Vertrauen, auch nicht dein Vertrauen, verdient.