Nachrichten

Live Stream aus Athen - die Stadt brennt!

Sonntag, 12. Februar 2012 , von Freeman um 17:00

Während die Politiker drinnen im Parlament über das Ja zum Sparkurs debattieren, muss die Polizei sie vor dem Volk schützen: Starke Polizeikräfte haben das Parlament in Athen abgeriegelt. Die griechischen Gewerkschaften haben ihre Anhänger zur Demo vor dem Gebäude aufgerufen. Die Debatte im griechischen Parlament begann am frühen Nachmittag, die Abstimmung wird jedoch erst gegen Mitternacht erwartet. Konkret sollen die Abgeordneten einer Vereinbarung der griechischen Regierung mit der sogenannten TROIKA zustimmen. Darin muss sich Griechenland unter anderem verpflichten, bis 2015 150'000 Stellen im öffentlichen Dienst abbauen, der Mindestlohn soll um 20 % gekürzt werden und die Renten auch. Ausserdem müssen die Abgeordneten auch die Beteiligung privater Gläubiger am geplanten Schuldenschnitt für Griechenland billigen.



Die Griechen sind völlig aufgebracht und zeigen ihre Wut. Die Verräter im Parlament verkaufen das Land an die Bankster. Die Polizei geht massiv gegen die Demonstraten vor und setzt Tränengas und Gummigeschosse ein. Klickt auf Play für den Live-Stream:

Watch live streaming video from stopcarteltvgr at livestream.com


Watch live streaming video from epamwebtv at livestream.com


Mindestens 5 Gebäude brennen in der Innenstadt:







Update 24:00 Uhr - Die griechischen Volksverräter haben mehrheitlich dem neuen Ausbeutungspaket der TROIKA zugestimmt. Für das Gesetz stimmten 199 Abgeordnete, 74 votierten dagegen. Der berühmte griechische Komponist Mikis Theodorakis (86) kritisiert das Sparpaket auch als "Verrat".

Alexis Zorbas:

insgesamt 15 Kommentare:

  1. drdre sagt:

    Diese Beschlüsse sind unannehmbar für das Volk. Ausserdem massiv schädlich für den Binnenmarkt. Dieser bricht jetzt zusammen. Man kann das auch schon in Portugal feststellen. Wie soll sich da die heimische Wirtschaft erholen. Der völlig falsche Ansatz. Im Gegensatz dazu müsste man Geld in das Land pumpen, damit die Bürger auch was in der Tasche haben um den Konsum wieder zu beleben. Nein, hier ist das kaputtsparen auf Kosten der Ärmsten und Schwachen in der Gesellschaft angesagt. Diese Entwicklung wird in spätestens 2015-17 auch in Deutschland einsetzten, wenn das Volksvermögen weiter verfrühstückt wird. Da können wir schon mal bei den Griechen lernen. Nicht umsonst warnen Ökonomen und auch Manager vor dieser Entwicklung. Denn entweder die PIIGS Staaten treten aus dem Euro aus, damit ihre Souveränität wieder hergestellt wird. Oder Deutschland tritt aus dem Euro aus, dann können die anderen Staaten gegenüber der Neuen DM den Euro abwerten. Dies wäre wohl die beste Lösung. Der Einwand mit unserem Export greift nicht wirklich, da unsere Produkte einen solchen Standard haben, dass wir auch bei teureren Preisen diese verkaufen können.
    Aber was hier Merkel und Sarkosy mit Baroso und Juncker veranstalten ziehlt auf eine verarmung breiter Massen in der EU Zone. Dies geschieht wider besseres Wissen.

  1. Thomas Stoll sagt:

    Ich habe in einigen Foren und Internetbereichen gelesen, dass auch deutsche Polizei vor Ort sei, kann man das bestätigen.

  1. Thomas Stoll sagt:

    Sehr guter und weiterer Livestream

    http://wwitv.com/tv_channels/b6372-Zougla-TV-Greece.htm

  1. antipaster sagt:

    Ich kann nur sagen, weiter so geht auf die Barrikaden und verbannt die Vertreter der bilderberger aus dem land. Aber hey Jeep attention: musst trotzdem einen weg einschlagen und der heisst nun mal sparen, oder auch Revolution von unten genannt.

  1. . sagt:

    Moinsen... Nochmal kurz zu "drdre" und dieser oft zitierten "Exportstäärke" der BRD: Es ist im allgmeinen so, dass Deutschland seine Exporte in andere EU-Länder, wie zB Griechenland, immer wieder anführt, um sich als "Marktführer" und "kriesensicher" durch Exporte darzustellen. Deutschland, was ja nun Exportweltmeister angeblich sei, exportiert also in die anderen "schwachen" EU-Länder, die ja nun eigentlich pleite sind... Nur wer bezahlt eigentlich dann die Exporte? Richtig... neue Schulden! (oder besser gesagt vom IWF aufgedrückte "Finanzhilfen") Und am Ende gibts einen Schuldenschnitt oder Staatsverkauf an Privatiers à la Sparpaket...
    Also... werden unsere Exporte de facto gar nicht bezahlt sondern SUBVENTIONIERT Deutschland seinen Exportabsatz indirekt... Wir könnten nämlich auch direkt unsere tollen Exporte gleich "verschenken" an die Schuldenländer... Kapiche? Das Thema hat vor vor einiger Zeit ein Bremer Professor als Essay veröffentlicht.

  1. . sagt:

    ...das komische im Allgemeinen ist nur: Wir sehen an Griechenland genau das Gleiche, was uns schon die Geschichte lehrt: ES GIBT KEINE FRIEDLICHEN REVOLUTIONEN, denn die Oberen werden ihre Macht nicht freiwillig hergeben. War seit den Pharisäern in Rom auch nie anders ;-) Wohl vielleicht ein Grund, warum die französiche "Hacker-Legion" jetzt schon offen den Bürgerkrieg ausruft.

  1. drdre sagt:

    Zum Anwurf von Moinsen, es ist zwar richtig dieser Einwand , aber auch nur bedingt. Es ist einfach zu kurz gesprungen, denn wir Exportieren schliesslich nicht nur in die EU Zone. Nach Angaben von Prof.Dr. Rumb ist das BIP von 1993 - 2009 bei 1,9% gleichgeblieben, die Mähr von dem grossen Deutschen Exporterfolg in der EU und was wir davon gehabt haben, ist eben nur ein Märchen. Insofern war mein Einwand nicht unberechtigt. Aber auch Deine Einlassung kann als weiteres Puzzlestück in dieser Sache gewertet werden.

  1. Stephan sagt:

    die Verarmung breiter Massen ist keine Konsequenz aus den Maßnahmen der TROIKA-Dikatur, es ist das Ziel.

  1. Eine Freundin in Athen, welche demonstriert hat, hat mir gerade mitgeteilt, daß alles friedlich ablief gestern, bis zu dem Moment, wo von der Polizei beschützte und anschließend nicht festgenommene Vermummte begannen, gewaltsame Ausschreitungen zu inszenieren.

  1. fethulgulub sagt:

    Ich hoffe, dass die Griechen sich nicht damit abfinden werden und es zu einer Revolution kommt. Das was mit den Griechen veranstaltet wird ist das Allerletzte. Die werden regelrecht verskalvt.

  1. xabar sagt:

    @Stephan

    Richtig! Die Verarmung breiter Massen, die Verarmung auch des Mittelstandes ist das ZIEL! Es findet hier ein Krieg der 1% gegen die breiten Volksmassen statt, mit Hilfe der neoliberalen globalen Players, sprich IWF, EZB, World Bank, Brüsseler Kommission, Bundesregierung usw. Das, was den Unteren genommen wird, erhalten die Bankster und ihre kriminellen, finanzterroristischen Einrichtungen, fließt in die Taschen der Deutschen Bank oder in die von Goldman & Sachs. Wir befinden uns in einer Art Neuauflage des Feudalismus (Max Keisers Worte), in einem mittelalterlichen System, wo damals die Lords, der Adel, der Hochadel, die Feudalherrn, sich auf Kosten der breiten Volksmassen einen obzönen Luxus leisteten und ihn auch noch zur Schau stellten und zusammen mit dem Super- Feudalherrn katholische Kirche die Bauernmassen und die Stadtarmut schröpften, wo sie nur konnten, was z. B. zu Hungerrevoluten führte und zum Ausbruch der französischen Revolution 1789.

    Nur eine solche antifeudale, anti-Finanzoligarchie-Revolution der breitesten Massen kann zur Wiederherstellung der bei uns im Grundgesetz verbrieften Volkssouveränität führen.

    Das auch bei uns das Volk handlungsfähig ist, hat gestern die Abwahl per Bürgerentscheid des Duisburger Oberbürgermeisters Sauerland gezeigt, als 130.000 Duisburger einem korrupten, arroganten Pinkel der 'C'DU die rote Karte gezeigt haben. Bravo, ihr Duisburger! Ein nachahmenswertes Beispiel!

    Statt auf 'die Griechen' zu schimpfen, müssen wir uns mit ihnen solidarisieren, zu einer europaweiten Bewegung gegen die international agierende Finanzoligarchie werden. Deutsche und Griechen, Deutsche und Ungarn, Deutsche und Portugiesen! Reicht euch die Hände zum Bruderbund! Wir haben den gleichen Gegner.

  1. endgame sagt:

    Mein Gott, das ist alles nicht zu fassen.... als ich das Video von Alexis Zorbas sah, keimte in mir so etwas, wie Wehmut auf. Wo ist die Ungezwungenheit, wo ist die Freiheit, wo ist der Frieden, wo die Freundschaft? Ich könnte heulen, und bin auch kurz davor. Je mehr ich mich in das Thema NWO einarbeite, umso mehr sehne ich mich nach Liebe unter den Mitmenschen. Wenn wir jetzt nicht anfangen gegen zu steuern, sind wir bald verloren. Ich möchte wieder das Gefühl haben können in der Natur durchatmen zu können, mich ungehindert bewegen zu können. Ich will auf keinen Fall in diesem goldenen Käfig weiter leben.
    Die Misere Griechenlands wird je eng verknüpft mit den Handlungen Deutschlands und Frankreichs, es ist einfach an der Zeit, dass das deutsche Volk zeigt, wie wenig es hinter diesen Entscheidungen steht. Lasst uns auf die Strasse gehen, jeden Tag, jede Woche, jeden Monat, jedes Jahr. Und lasst uns kämpfen, mit den Waffen, die Gott uns gegeben hat, gegen diese Diktatur des Antichristen.

  1. Wie muesste denn ein Verfassungsartikel oder Gesetz formuliert werden, das eine maximale Obergrenze und eine minimale Untergrenze fuer Einkommen und Besitz definiert? Sicher wuerde darin genannt werden, dass verarmte, randalierende Massen den Staat teurer kommen, als ein bedingungsloses Grundeinkommen.

  1. Guy Fawkes sagt:

    @endgame und Alle:
    Wir sind frei in unserer Weltsicht, wir haben Freunde und wir können noch Lieben!
    Ich erlebe, dass immer mehr Menschen auf die Strasse gehen auch hier in der BRD GmbH! Die Anti-Acta-Demos waren überdurchschnittlich gut besucht, zur Freude Aller von vielen jungen Menschen, die langsam kapiert haben, dass es in der Realität auch gewaltig Spass geben kann!
    Wir alle werden eine Revulotion erleben! Dank nimmermüder Wahrheitssucher, ja genau, wie auch Freeman :-)!
    Es Rumort im Volk! Die gekaufte Politikerkaste, die dem schnöden Mammon und dem Verrat an der Menschlichkeit dient entlarvt sich immer mehr! Dein Name ist Programm, lieber Endgame, denn das Endspiel ist längst eingeleitet! Die Liebe, das Licht und die Wahrheit werden sich wieder einmal Durchsetzen, wie immer! Auch wenn es wahrscheinlich dann wiederum nur ein paar Dekaden anhalten wird, bis die nächsten machtgeilen Vollpfosten auf der Bildfläche erscheinen! :-)
    Doch, jetzt im Moment, wird der einst so leise geflüsterte Gedanke der Freiheit und Gerechtigkeit zu einem Raunen unter den Menschen! Wie schon etliche Male zuvor in unserer Geschichte ist die letzte Stunde der Feudalherren und Unterdrücker eingeläutet und die Guillotinen, in welcher Form auch immer, stehen bereit!
    Viva la Revulotion! :-)
    Ich wünsche Allen, die eine andere, freundlichere Welt wollen, die nötige Kraft und viel Glück im Kampf gegen die geldgeilen Verbrecher und Ihrer Armee der Roboter! :-) Ich sehe da einen grossen Kabelbrand auf Euch zukommen :-)

  1. tonycat sagt:

    Hier findet man ein einfachen sehr effektiven Vorschlag, welcher gleichzeitig eingeführt mit einer sehr weit gehenden Steuerfreiheit (nur noch eine einzige Steuern - die Umsatzsteuer - aber NICHT auf grundlegende Dinge des Lebens) fast unendlich viel mehr Gerechtigkeit und Würde des Menschen bringen kann: www.bandbreitenmodell.de/vermoegensbeschraenkungen