Nachrichten

Ein U-Boot als Weihnachtsgeschenk

Donnerstag, 1. Dezember 2011 , von Freeman um 10:00

Es ist immer interessant zu beobachten, wie die Medien über ein Thema berichten. Bringen sie eine Nachricht auf die erste Seite oder unter "ferner liefen". Es gibt mehrere Wege wie man die Meinung der Bevölkerung in die gewünschte Richtung lenken kann. Einfach Lügen oder Desinformation verbreiten ist eine Methode. Aber es gibt viel subtilere Möglichkeiten, wie zum Beispiel etwas unwichtiges kolossal aufbauschen und in den Vordergrund bringen, damit etwas wichtiges unbemerkt bleibt.



Welches Thema wird aktuell aufgebauscht? Natürlich der böse Iran schon wieder, wegen dem Übergriff auf die britische Botschaft in Teheran durch Studenten und der daraus folgende Abbruch diplomatischer Beziehungen. Die Cameron-Regierung hat seine Diplomaten aus dem Iran abgezogen und die des Iran in London aufgefordert das Land zu verlassen. Der Pudel Schwesterwelle folgte auch gleich brav und hat den deutschen Botschafter aus Teheran nach Berlin beordert.

Es wird sich fürchterlich aufgeregt und auf die "Wiener Konvention" gepocht, die verletzt wurde. Es wäre die Aufgabe der iranischen Regierung, Diplomaten und Botschaften in ihrem Land zu schützen. Eine Gruppe von Studenten hat gegen die neuen Boykottmassnahmen der britischen Regierung gegenüber dem Iran protestiert und ihre Wut mit dem Eindringen in die britische Botschaft Luft gemacht.

Klar ist das Stürmen und Beschädigen einer Botschaft unakzeptabel und der Schutz von Diplomaten muss gewährleistet sein. Keine Frage. Das iranische Aussenministerium hat auch sein "Bedauern" ausgedrückt und wird verstärkt für den Schutz von diplomatischen Missionen sorgen, wie sie sagten.

In der hysterischen Berichterstattung in der westlichen Presse darüber, wird aber gefliessentlich unterdrückt, wie oft die iranische Botschaft in London in der Vergangenheit schon angegriffen und beschädigt wurde. So zum Beispiel 1980, als sechs bewaffnete Terroristen in das Botschaftsgebäude in South Kensington in London eindrangen und 26 Personen als Geiseln nahmen.

Die Besetzung ging vom 30. April bis 5. Mai und die "Befreiung" durch die Spezialtruppe SAS der britischen Armee kostete zwei Geiseln das Leben, einschliesslich einem iranischen Diplomaten. Das durch den Einsatz verursachte Feuer brannte das Gebäude aus und die Botschaft blieb 13 Jahre geschlossen, bis sie 1993 wiedereröffnet wurde.

Im Jahre 1997 hat ein ehemaliger MI6-Offizier dann verraten, der britische Auslandsgeheimdienst und die Londoner Polizei hätten den Angriff auf die iranische Botschaft inszeniert und geplant. Es wären Terroristen aus dem Irak engagiert worden, die bereits vorher schon für die Briten die Drecksarbeit in anderen Fällen erledigt hätten, also wieder eine Operation unter falscher Flagge.

Dann 2008 wurde eine Brandbombe auf die Botschaft in Prince's Gate, Knightsbridge, geworfen. Scotland Yard führte eine Untersuchung durch, die aber im Sand verlief. 2009 war die iranische Botschaft mehrmals das Ziel von Anschlägen. Die Angreifer wurden verhaftet, aber dann gleich wieder freigelassen, um ihre Aktion zu wiederholen.

Im Mai 2010 griff eine Gruppe von Anarchisten die iranische Botschaft an, schlugen die Fensterscheiben ein und verursachten weitere Sachschäden. Im Dezember des gleichen Jahres explodierte eine Paketbombe vor dem Gebäude, obwohl die britischen Behörden davor gewarnt wurden, ein Anschlag würde passieren.

Wir sehen, die britsche Regierung muss sich gar nicht so aufspielen und so tun, wie wenn sie die "Wiener Konvention", auf die sie sich jetzt so vehement beruft, immer selber eingehalten hat. Das ganze ist wieder ein Ablenkungsmanöver und Teil der Propaganda und Kriegshetze gegen den Iran.

Die republikanische Kandidatin für das Präsidentenamt Michele Bachmann hat auch eine Idiotin aus sich gemacht. Sie wollte sich als aussenpolitisch kompetent darstellen und ihren Senf zur Botschafts-Affaire beitragen. Sie sagte: "Wenn ich Präsidentin wäre, würde ich die US-Botschaft auch dort schliessen." Peinlich, die USA haben schon seit 1980 keine Botschaft mehr im Iran und unterhalten keine diplomatischen Beziehungen zu Teheran. Das zeigt wie völlig ahnungslos sie ist und lieber ihren Mund halten sollte.

Der Gipfel der Lügerrei ist die Schlagzeile in der heutigen Blöd-Zeitung: "Iran plant Anschläge in Deutschland". Dazu schreibt dieses Drecksblatt: "Nach Ermittlungen von BKA-Experten will das Regime von Diktator Mahmud Ahmadinedschad demnach im Fall eines amerikanischen Angriffs auf Teheran Militärflugplätze der USA in Deutschland attackieren, um Nachschub und Logistik eines möglichen Schlages gegen den Iran zu stören."

Die Bundesanwaltschaft führe in diesem Zusammenhang ein Ermittlungsverfahren wegen "Verdachts der Agententätigkeit zu Sabotagezwecken" gegen einen deutschen Geschäftsmann, der konspirativen Kontakt mit der iranischen Botschaft in Berlin gepflegt haben soll. Ist das alles? Ein Geschäftsmann hat auch viel Ahnung wie man Bombenanschläge verübt. Wie lächerlich ist das denn?

Der Präsident des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke, sagte dazu: "Wir sehen derzeit keine unmittelbare Gefahr." Keine Beweise und keine Verurteilung, nur absurde Vermutungen und Behauptungen. Auch keine Gefahr, aber die Blöd-Zeitung konstruiert daraus die Schlagzeile, der Iran plane Anschläge. Reine Stimmungsmache.

Und Ahmadinedschad ist ein Diktator und führt ein Regime an? Typische Springer-Presse-Lüge. Dann sind aber Sarkozy, Cameron, Obama und Merkel auch Diktatoren und führen Regime an. Der Präsident des Iran wurde zweimal direkt vom Volk gewählt. Er ist sogar demokratischer legitimiert als die Kanzlerin Merkel, denn sie hat niemand direkt wählen können. Weder den Präsidenten noch den Kanzler kann man in Deutschland wählen, die reinste Scheindemokratie.

Ausserdem bestätigt diese Meldung, ein Krieg gegen den Iran würde auch von deutschen Boden aus geführt, von den amerikanischen Militärbasen, so wie alle anderen Kriege auch. Interessant wie diese Tatsache niemand stört. Dabei steht doch sinngemäss im Grundgesetz, nie wieder darf ein Krieg von deutschen Boden aus geführt werden.

Aber ich sagte vorher, ein Trick der angewendet wird, um die Meinung zu steuern, ist die "Wertigkeit" einer Nachricht zu manipulieren. Was steht vorne und was ganz versteckt irgendwo hinten? Das kann ich euch sagen.

In Bern haben am Mittwoch zwei junge Männer Brandsätze und Steine gegen die iranische Botschaft geworfen. Das wird nicht an die grosse Glocke gehängt. Aber fast unbemerkt ist folgende Meldung untergegangen:

Deutschland schenkt praktisch Israel ein weiteres U-Boot

Ja, das darf der deutsche Michel natürlich nicht wissen. Wenn dauernd von Finanz- und Schuldenkrise gesprochen wird und Gürtel enger schnallen, der Staat hätte kein Geld für Schulen und Kindergärten und so, dann passt so eine Meldung über ein grosszügiges Geschenk gegenüber Israel, den der deutsche Steuerzahler wieder berappen muss, nicht in die Propaganda.



Die Meldung lautet, die Bundesregierung hat der Lieferung eines weiteren U-Bootes an Israel grundsätzlich zugestimmt. Das Sechste! Der Bund wird sich an den Beschaffungskosten mit einem Drittel oder 135 Millionen Euro beteiligen, wie es am Mittwoch in Regierungskreisen in Berlin hiess. Das Geld sei im Bundeshaushalt 2012 bereitgestellt.

Die Lieferung des U-Bootes gehe zurück auf eine Vereinbarung der rot-grünen Bundesregierung im Jahr 2005. Darin sei die Lieferung von zwei U-Booten "unter Kostenbeteiligung durch die Bundesregierung sowie die Option für die Lieferung eines weiteren U-Bootes festgelegt" worden. Diese Option werde jetzt ausgelöst. Erste Zahlungen sollen 2012 geleistet werden.

Ja, wie viele U-Boote soll und muss Deutschland noch an Israel liefern und entweder ganz oder teilweise bezahlen? Das erste wurde komplett vom deutschen Steuerzahler finanziert, also geschenkt. Dann bei zwei und drei die Hälfte und jetzt die letzten Drei ein Drittel. Das sind zusammengezählt fast 2 Milliarden Euro Subventionen für Waffenlieferungen. Das Bundesbudget für 2012 zeigt aber eine Neuverschuldung von 27 Milliarden Euro auf. Schäuble wird um diesen horrenden Betrag 2012 mehr ausgeben als er einnimmt.

Ach, ich habe vergessen, Schäuble hat ja beim 21. Europäischen Bankenkongress am 18. November verraten, "wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen!“ Bedeutet, das Land ist eine Firma mit Namen "Zahlemann GmbH", Gesellschaft mit beschränkter Handlungsfähigkeit und die Bewohner darin sind Personal.

Dabei sind diese sechs U-Boote nicht zur Verteidigung gedacht, sondern mit Atomsprengköpfen bestückten Raketen ausgestattet, die für den Angriff auf den Iran vorgesehen sind. Israel bedroht den Iran andauernd unverholen mit Krieg. Mit den U-Boot-Geschenken verletzt Deutschland sein eigenes Kriegswaffenkontrollgesetzt, in dem ausdrücklich steht, die Lieferung von Waffen in Kriesengebiete ist verboten. Gibt es noch ein brandgefährlicheres Krisengebiet als der Nahe Osten?

insgesamt 24 Kommentare:

  1. strongtools sagt:

    Auch wenn es immer wieder gesagt wird: danke Freeman für deine Arbeit!

    Aber jetzt etwas anderes:

    es hat auch manches Gute im Mittelalter gegeben: den Pranger z.B.

    Den gilt es wieder einzuführen, in leicht veränderter Form.

    Öffentlicher Park (gut zugänglich und auch damit die Beschuldigten reichlich frische Luft haben das was auf sie zukommt zu "verdauen".

    Hier in Berlin bietet sich das Gelände um den Reichstag an. Gedacht ist an 20 Pranger zunächst mal(also Bretter mit Löcher für Kopf und Hände), damit jeder einzelne dieser Politiker/Wirtschafts-Schwerverbrecher genügend Aufmerksamkeit bekommt. Da ja allein in Berlin die Spitze der "Farm-der-gleicher-als-andere-Schweine" mindestens 100 Personen ausmacht, hat jeder 1 Tag pro Woche (á 4 x2 Std)

    Spielregeln: niemand von diesen Halunken darf berührt, beworfen, bespuckt werden (das jeweilige Ordungsamt stellt eine Wache auf...damit die auch mal was Sinnvolles zu tun haben)...aber verbal darf natürlich alles rausgelassen werden.

    All die Hunderttausende Opfer von Pharmaindustrie, Politik, um vernünftige und überhaupt Arbeit Betrogene, all die Millionen Geschädigten durch völlig überzogene Steuern, all die inzwischen Zehntausend um ihre Rente betrogenenen und gezwungendermassen im Abfalleimern nach Verwertbarem Suchenden ... alle kommen der Reihe nach und lassen verbal ihren Frust raus, brüllend, heulend..lachend auch, Fratze schneidend und was einem sonst so einfällt, um sich freizuschaufeln von diesen vielen Fesseln, die uns allen wie dem Riesen Gulliver peu a peu angelegt worden sind (was wir natürlich auch selbst zu verantworten haben, das nie vergessen!)

    Das wäre geeignete Therapie: für die Schwerverbrecher, damit sie anfangen wieder etwas zu merken und für die Ofer gleichermassen..und alles gratis!

    Und wenn all der Frust weggespült ist wird verziehen und ein Neuanfang ist möglich.

  1. Eigentlich hieß es ja vor kurzem noch: Keine U-Boote mehr für Israel

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/merkel-will-angeblich-u-boot-lieferung-stoppen-1.2528576

    Aber wie wankelmütig unsere Chefs sind ist ja hinlänglich bekannt.

    Wie sagte doch der ehem. israelische Botschafter Yoram Ben-Zeev noch vor einer woche:

    "Deutschland müsse immer an der Seite Israels stehen, das verlange allein schon die Geschichte."

    und

    "Des weiteren forderte er von der Politik mehr Verständnis für die israelische Siedlungspolitik im Nahen Osten. Sein Land werde in der Existenz bedroht und wäre gezwungen zu handeln, so die Worte des ehemaligen Botschafters. "

    Das einzige Argument das sie seit jeher besitzen...

  1. IrlandsCall sagt:

    Das bekannte Sprichwort musste umgeshcrieben werden:
    "Ohne Deutschland soll nie wieder ein Krieg ausgehen."

  1. drdre sagt:

    Du hast völlig recht, natürlich sind wir die Zahlemann GmbH. Diese Meldung las ich in der WAZ als kleinen 4 Spalter auf der unteren Hälfte. Ja, als wenns den Machern peinlich wäre. Was es ja auch ist, und eine Zumutung für den deutschen Steuerzahler, der die agressive zionistische Regierung noch unterstützt. Nein, da fällt einem nichts mehr zu ein.

  1. 3DVision sagt:

    Die Politik ist eine Hure und der Krieg ihr Produkt,also bitte nicht zuviel aufregen,das ist nicht gut fuer die Nerven.Man kann nur hoffen dass der Tag noch kommen wird wo man die Deutschen verraeter zur rechenschaft ziehen kann.
    Wenn wir den Tag noch erleben duerfen....

  1. Picard sagt:

    Das ist ja noch nicht alles.
    Ab 2012 wird der Zentralrat der Juden von der Bundesregierung mit zehn Millionen Euro jährlich statt wie bisher fünf Millionen Euro unterstützt.
    http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1243248

    Da bleibt einem die Spucke weg!

  1. QWERTZ sagt:

    @Gebirgskräuter.

    Ich stimme dir voll zu jedoch müsste dein letzter Satz lauten:

    „Das einzige Argument das sie seit jeher missbrauchen auf dem Rücken von ermordeten Opfern.“

    Die Verantwortung Deutschlands liegt darin solchen Genozid zu verhindern und nicht darin Massenmörder atomar aufzurüsten.

    Der Michel sollte nicht vergessen dass er in dessen Augen als Gojim nur so lange etwas zählt solange er als nützlicher Idiot sklavisch und bedingungslos zu Diensten steht.

  1. http://youtu.be/Al567PQMJlI

    ab minute 6 passt es auch hierzu
    danke kenfm und danke freeman

    kenfm braucht unsere hilfe. er wird massiv angegriffen und mundtot gemacht. typisch schwingende antisemitenkeule.

  1. LinQ sagt:

    Was wäre, wenn wir es den Amerikanern gleichtun würden, und Reservate aufmachen?
    meines erachtens gab es niemals Sanktionen gegen Großbritannien, trotz ihres gigantischen Sündenregisters, das sämtliche Skalen sprengt. Geheimdienste, Lobbyisten und Industriespione, feierten seit 1945 eine einzige Party auf unsere Kosten, und wir verschleudern wieder High-Tech zum Low-Price an "Mitglieder". Und sich dann über Stasi, Russen und Chinesen beschweren.
    Selbst der Begriff "Heuchelei" ist noch geheuchelt, in diesem Zusammenhang. Der größte Treppenwitz ist jedoch, die von Brüssel geplante Exportbremse für Deutschland. Ja was denn jetzt? Europas Suppe auslöffeln ODER Exporte drosseln? Ich muss kein Fachmann sein um zu verstehen, das beides zusammen wohl schwierig wird, ihr belgischen Trethupen!
    In diesem Sinne...

  1. loloriz0r sagt:

    Exzellent analysiert.

  1. Fatima sagt:

    @Qertz: gut gesprochen, so ist es. Das Allerschlimmste: Die Massenmörder werden auch noch auf Kosten des arbeitenden deutschen Steuermichels aufgerüstet. Der deutsche Michel ist auch hier mal wieder der nützliche Idiot, genauso wie in der Iranfrage.

    @Freemanfriend: Wer ist dieser "KenFM"? Aber interessant, was er sagt.

    @ Gebirgskräuter: "Wie sagte doch der ehem. israelische Botschafter Yoram Ben-Zeev noch vor einer woche:
    Deutschland müsse immer an der Seite Israels stehen, das verlange allein schon die Geschichte."

    Nicht nur der israelische Ex- Botschafter verlangt dies, auch Mathias Döpfner, seines Zeichens Vorstandsvorsitzender des Hauptlügen- und Verdummungskonzerns in Deutschland, der Axel Springer AG. Er forderte, dass selbst wenn Israel einen Angriff gegen Iran starten sollte, Deutschland hinter Israel stehen müsse, weil es ja die "einzige Demokratie im Nahen Osten sei", "für unsere westlichen Werte stehe" blabla, das Übliche eben. So nach dem Motto, "naja, Angriffskrieg ist zwar nicht schön, aber wenn Israel der Angreifer ist, unterstützen wir es." Dass Israel "unsere" Werte vertritt, glaube ich ihm allerdings unbesehen, sofern er von den Verdummungsmedien hier redet. Bzw. Israel steht nicht für unsere, sondern eher für SEINE Werte.

    Noch ein Schmankerl politischer Korrektheit, wenn es um Israel geht:

    Die Stiftung Schloss Neuhardenberg warf ein Mitglied ihres Kuratoriums raus, den stellvertretenden Außenminister Mostafa Dolatyar, weil er vor einem Jahr in einer iranischen zeitung Folgendes bemerkt haben soll: „Wir hoffen, dass die Prophezeiung des Imam in Bezug auf den Untergang dieses Regimes sehr bald eintritt.“

    Israelhasser, Antisemit...das übliche politisch korrekte Geschrei. Da braucht es aber viel Phantasie, um daraus Antisemitismus zu lesen, da Herr Dolatyar lediglich vom Regime sprach. Was soll dann die Aufregung? Entdeckt haben will das der Exiliraner Wahied Wahdat-Hagh, der anscheinend dafür bezahlt wird, im Ausland Iranhetze zu betreiben.

    Dass die deutsch-iranische "Kultur"-Expertin Nasrin Amirsedghi ins gleiche Horn tutet, ist auch nicht weiter verwunderlich.
    http://www.tagesspiegel.de/kultur/neuhardenberg-kuratorium-trennt-sich-von-israel-hasser/5901504.html

  1. @fatima: kenfm = ken jebsen = radio fritz ex moderator von puppen raus gejagt.

    @all: ron paul startet jetzt voll durch. bitte ihr könnt ihm, damit euch/uns, helfen!! er ist wirklich die einzige person, die alles zum positiven ändern kann. er ist kein populist oder eine gekaufte marionette. er ist true spirit. jemand, der wenn er so weiter macht, eine kugel abkriegen könnte.

    deutschlands einzige wahre hoffnung und chance! kein irrtum und kein irren ist das.
    RON PAUL UNSER WAHRER PRÄSIDENT UND KANZLER

  1. chillasu sagt:

    "Wie wunderbar, wie wunderbar, da ist ja noch ein Euro da! Den nehmen wir ganz stille weg und verwenden ihn für'n Kriegszweck!"

  1. chillasu sagt:

    "Empört und voller Tränen, das Land mit Blut bedeckt.
    Schreie die niemanden stören, verstummen, durch Lüge verdeckt! Mein Leben einst noch lebenswert, steckt fest in Unterdrückung, der Hass zu spüren von nebenher, ist das unser Glück nun?
    Doch wo bleibt der Geist der in uns lebt um zu kämpfen für Gerechtigkeit, um die Schreie zu erhören und sie von der Lüge zu befreien. Damit das Leben wieder blüht in tiefer Einigkeit, den Hass zu verlieren um zu spüren Wir sind vereint!"

    Keee am 02.Dezember 2012 um 11:13 Uhr

  1. Gustav sagt:

    Teil 1

    Der Eindruck, den die Menschen von einer bestimmten Situation haben, wird ja nicht in erster Linie durch die Fakten bestimmt, sondern durch die Geschichten in die diese Fakten eingebettet sind. Anhand von Kino-Filmen kann man das sehr gut sehen: Es gibt Horrorfilme, die den Menschen grosse Angst einjagen, obwohl in einem solchen Film vielleicht nur ein einziger Mensch getötet wird, andererseits gibt es Kriegsfilme in denen man tausende von Toten sehen kann, und merkwürdigerweise fühlt man keinerlei Angst dabei.

    Entscheidend ist eben das so genannte Reframing, das heisst, je nach dem wie die Fakten vermittelt werden, in welche Umstände sie eingebettet sind, werden diese Fakten vom Zuschauer völlig unterschiedlich interpretiert. Die Stimmung, die durch Fakten erzeugt wird, der geistige Eindruck, der durch die Fakten hervorgerufen wird, basiert seltsamerweise überhaupt nicht auf den Fakten selbst, sondern auf dem Geschick des Schreibers oder Regisseurs diese Fakten entsprechend symbolisch und somit auch emotional aufzuladen indem man diese in einen Kontext einbettet.

    Wenn Zwei dasselbe tun, dann ist es eben noch lange nicht das Gleiche. Wenn die so genannt Guten etwas bestimmtes tun, dann wird diese Tat als eine bedauerliche Notwendigkeit dargestellt, um das Gute erreichen zu können, wenn aber die so genannt Bösen dasselbe tun, dann wird die exakt gleiche Tat als Beweis angesehen für die Niederträchtigkeit des Gegners. Darauf basiert das Grundprinzip jeder Kriegspropaganda: Wenn die NATO Menschen ermordet, dann wird dies als Befreiung dargestellt, wenn der Gegner dasselbe tut, dann nennt man es Terrorismus.

    Alleine die Verwendung gewisser Begriffe um bestimmte Fakten zu beschreiben, kann einen völlig unterschiedlichen Eindruck auf den Geist eines Menschen machen. Man kann zum Beispiel den Tod eines Menschen emotional negativ aufladen, indem man diesen Tod als einen niederträchtigen Mord bezeichnet, wenn hingegen ein gegnerischer Soldat getötet wurde, dann versucht die Regierungs-Propaganda dessen Tod harmlos erscheinen zu lassen, indem man sagt der Soldat sei “gefallen”.

    Wenn US-Staatsterroristen mit ihren Terror-Drohen unschuldige Zivilisten in Pakistan abschlachten, dann wird dieser monströse Vorgang als der “Kampf gegen den Terrorismus” uminterpretiert, wenn jedoch islamische Freiheitskämpfer in Afghanistan heldenhaft und mutig die NWO-Marionetten der NATO bekämpfen, dann werden sie als Terroristen oder als religiöse Fanatiker diffamiert. Wie würde man reagieren, wenn pakistanische Drohnen tagtäglich amerikanische Zivilisten töten würden? Und wie sehr hatte man die afghanischen Mujahidins in der Westpresse doch hochgejubelt, als sie noch die Kommunisten bekämpften?

    Wenn man die ganzen Medienlügen einmal von ihrer gesamten psychologisch-manipulativen Komponente entkleidet hat, damit man einen nüchternen Blick auf die nackten Tatsachen werfen kann, dann ergibt sich daraus ein Bild, das den Westen ziemlich schlecht aussehen lässt. Und genau darin besteht die Aufgabe der Pressenutten, nämlich die Fakten durch ihre luziferische Rhetorik so emotional aufzuladen, dass auf den Geist des Lesers eine Wirkung erzeugt wird, die nichts mehr mit der Wirklichkeit zu tun hat, die aber im Bewusstsein des Lesers einen Eindruck erzeugt, der zu einem den Herrschern dienlichen Verhalten führt.

  1. Gustav sagt:

    Teil 2

    Der manipulierte Leser soll nämlich keinesfalls erkennen, dass die schlimmsten Gangster in der eigenen Regierung sitzen, und da die Fakten so sehr gegen die eigene Regierung sprechen, müssen deren Taten durch die Mittel der psychologischen Manipulation eine neue Bedeutung erhalten, damit die verbrecherische Natur dieser staatlichen Gangster nicht so offensichtlich zutage tritt.

    Um es kurz zu sagen: Es geht um die hohe Kunst der Täuschung. Lügen können entlarvt werden, aber wenn man den Menschen die Fakten vermittelt, ihnen aber zugleich suggeriert, wie diese Fakten von ihnen interpretiert werden sollen, dann wird eine Lüge nur schwer nachzuweisen sein. Es geht darum, eine manipulative Wirkung auf den Geist des Lesers zu erzielen, ohne dabei faktisch lügen zu müssen.

    Wenn zum Beispiel ein Mensch zum Tode verurteilt wird, dann handelt es sich einfach nur um Mord, aber weil dieser staatliche Mord zuvor in das Ritual eines Gerichtsprozesses eingebettet wurde, wird dieser Mord vom Zuschauer nun nicht mehr als ein Mord wahrgenommen, sondern als eine Form von Gerechtigkeit, die ihre Ordnung hat. Aber ein Mord bleibt faktisch gesehen immer ein Mord. Selbst der Mord an einer ganzen Nation kann so beschönigt werden, indem man darauf hinweist es sei ja zum Besten der Bevölkerung.

    Der Krieg gegen den Irak war einfach nur ein Banküberfall der staatlichen US-Gangster-Elite, um dem irakischen Volk ihr schwarzes Gold zu rauben, aber dieser banale Raubüberfall wurde semantisch so umdefiniert, dass dieser Bankraub von den Menschen nicht mehr als ein krimineller Akt erkannt werden kann. Ein krimineller Akt wurde also umgeformt zu einer moralischen Handlung, und das offensichtlich Böse wurde zu einem “leider notwendigen Mittel” von “guten Menschen” umgedeutet, die angeblich “nur das Gute” erreichen wollen.

    Die Wahrheit ist aber sehr banal: “Böse Menschen tun böse Dinge”. Wie also kann ein niederträchtiger Mensch oder eine luziferische Regierung böse Dinge tun, ohne dabei von der Allgemeinheit als ein schlechter Mensch respektive als eine bösartige Regierung entlarvt werden zu können, und somit deren Unterstützung zu verlieren? Genau darum geht es bei der mentalen Kontrolle.

    So long.

  1. freethinker sagt:

    Die Politik der deutschen Politiker gegenüber diesem Kriegsverbrecherregime könnte nicht erbärmlicher sein.

  1. muriceps sagt:

    Wenn einem bekannt ist, daß die BRD kein wirklich souveräner Staat ist, sollte man als Bürger daraus die Konsequenzen ziehen. Ein solch unsouveräner Staat verdient es nicht, in irgendeiner Form, durch Worte oder Taten verteidigt und unterstützt zu werden. Würde eine genügend große Zahl von ihnen versuchen, dieses politische Gebilde einer Scheindemokratie durch die Verweigerung der unfreiwillig erhobenen finanziellen Unterstützung auszutrocknen, so hätten die Behörden nicht ausreichendes Personal, um die Fälle aller Verweigerer zu bearbeiten, und keine ausreichenden Haftmöglichkeiten zur Unterbringung aller zu einer Strafe Verurteilten, dann könnte der Befreiungsakt vielleicht gelingen. Aber keiner möchte zu denjenigen ersten gehören, die sich opfern müssen ...

  1. http://www.zerohedge.com/news/australian-reports-second-explosion-iranian-city-isfahan

  1. fethulgulub sagt:

    Was in Deutschland gerade schief läuft, ist nicht nur die unaufhörliche Diskussion über die Finanzkrise, sondern die Diskussion über Neonazis. Sämtliche Morde waren damals vom BND geplant und durchgeführt, heute gibt man sich empört und, oh Wunder, man schreit nach neuen Gesetzen, insbesondere die engere Zusammenarbeit der Behörden. (,damit künftig solche Operationen zentral koordiniert werden können.)

    Sagt irgend jemand etwas dagegen. Natürlich nicht. Es geht doch um den "Kamp gegen den Nazionalsozialismus". Wenn ich mir die Entwicklung der letzten Wochen so anschaue, dann ist das eine oder andere U-Boot für mich das geringere Übel.

  1. Deus sagt:

    @muriceps

    Du irrst, nun ist einer dir bekannten Ausgestiegen aus dem ganzen Müll. Ich habe die Arbeit niedergelegt, bezahle keinen Cent mehr an den Staat und auch meine Schulden auf der Bank habe ich erst mal durch einen Offenbarungseid ausgebremst.

    Ich gehe nun mit dem selben LMAA Gefühl auf die zu, wie Sie es mit uns tun. Represalien hin oder her, es ist nichts mehr zu holen bei mir, mein Leben ist so gestaltet das ein Minimum reicht und ich werde mal sehen was das nächste Jahr so bringt. Trotz aller Einschränkungen und Umstände, ich lebe freier, befreiter und wesentlich Glücklicher, nachdem mir der ganze Humbug vollkommen egal geworden ist. 20 Jahre buckeln wie ein Idiot reichen nun vollkommen. :-)

  1. El. sagt:

    Klever und fleissig

    Wer klever ist, kauft, mit Fremdengeld oder sogar mit keinem (Fiat Money).

    Das Kleingeld braucht man auch um die Kinder zu züchtigen, und die Erwachsene auch.

    Das funktioniert, wenn man die richtigen Sayanim auf die Posten schubst: ""Ich will Deutschland dienen"", aber nicht nur, was so wie so "Unverrücktbar in der Demokratie" ist. Das sieht man, wen bedient man hier.

  1. rumbrenner sagt:

    Rumbrenner, meint
    erst mal Danke, die erste Website auf der Fakten genannt werden und intelligente Kommentare geliefert werden. Was Deutschland und seine Politik betrifft. Geschichte lesen ! WK 1 begonnen mit einem Fake - Attentat von Sarajewo, WK 2 begonnen mit einem Fake ( keine Generation später) -Überfall auf den Sender Gleiwitz. Da sind nur die psychologischen Mittel verfeinert worden und die Soziologen haben die Hausaufgaben für die Politik gemacht. Wie viel braucht der Michel um schön zu Hause sein Sixpack zu konsumieren und Blöd TV in sich rein zu ziehen. Stellt sich die Frage wie viele können noch klar denken und haben Geschichtswissen das vor Irrtümern schützt. Würde mich also interessieren wie viel User es auf dieser Plattform gibt ! Und nochmals Danke

  1. rumbrenner sagt:

    Rumbrenner meint, erst mal nur Danke für die tolle Seite und die Arbeit von Freeman, auch die Kommentare kann man lesen und der Umgang ist respektvoll !!!!