Nachrichten

Roland Düringer - Wir sind wütend!

Montag, 12. Dezember 2011 , von Freeman um 17:00

Roland Düringers Auftritt in der ORF1-Sendung "Dorfers Donnerstalk" am 8.12.2011 über die momentane politische Lage. Ist ja interessant mal aus Österreich eine klare Ansage zu hören.



Wir sind wütend!

insgesamt 19 Kommentare:

  1. Skeptiker sagt:

    Das war Alfred Dorfers letzte Sendung. Nach 7 Jahren ist nun Schluß mit dem Donerstalk.

    Da hat er sich zum Abschluss etwas Gutes einfallen lassen mit seinem Kollegen Roland Düringer :-)

  1. strongtools sagt:

    Wunderbar...bravo Österreich zum einen (freeman sagt es), und ausserdem: hier ist ein Schaufspieler-Profi, der anders als seine Kollegen in Kabaretts und auf Faschings-Veranstaltungen die Dinge auf den Punkt bringt.

    Wenn dieser Roland Düringer da weitermacht, wo er jetzt angefangen hat, kann er ein guter Goebbels werden (...der hatte ja starke Qualtitäten, die POSITIV eingesetzt...und die Post geht ab!)

  1. Gustav sagt:

    Immer nur zu jammern hilft aber wenig. Hier einige Vorschläge, was ihr konkret tun könnt:

    1) Niemand kann euch dazu zwingen an die Regierung zu glauben.
    2) Niemand kann euch dazu zwingen deren Zeitungen zu lesen und deren Lügen zu glauben.
    3) Wenn ihr nicht arbeitet, dann bezahlt ihr auch keine Steuern, und könnt das luziferische System auch nicht unterstützen.
    4) Die deutschen Arbeiter, die U-Boote für Israel herstellen, sollen ihren Beruf wechseln. Niemand kann euch dazu zwingen in der Rüstungsindustrie zu arbeiten.
    5) Niemand kann euch dazu zwingen Dinge zu konsumieren, die ihr nicht braucht.
    6) Wenn ihr nicht arbeitet, dann braucht ihr auch kein Auto, und somit auch kein Erdöl.
    7) Kauft euch einen kleinen Holzofen für die Wärme und ein Solarpanel für Strom, die funktionieren prima.
    8) Niemand kann euch zwingen genmanipulierte Nahrung zu essen.
    9) Meidet Ärzte wie die Pest, und lasst eure Kinder nicht impfen.
    10) Niemand kann euch dazu zwingen Geld auf der Bank zu haben.
    11) Niemand kann euch dazu zwingen an irgend eine Autorität zu glauben, ausser an Gott.
    12) Ihr könnt nur von dem manipuliert werden, an das ihr glaubt. Glaubt nur an Gott.
    13) Sie können euch nicht zwingen deren falschen Werte anzuerkennen. Verneint deren goldenes Kalb.
    14) Ihr braucht nur die von Gott stammenden Gesetze anzuerkennen. Alle anderen Gesetze kommen von den Freimaurern, die Luzifer anbeten, und sind somit des Teufels.
    15) Wenn ihr die Autorität des Bösen nicht anerkennt, dann hat es auch keine Macht über euch.
    16) Euren Körper können sie töten, nicht aber eure Seele.
    17) Ignoriert, was geistig manipulierte Zombies über euch sagen. Wer geistig autonom ist, der definiert sich durch sich selbst. Nur was ihr über euch selbst denkt ist wichtig.
    18) Seid ein Vorbild für andere. Wer standhaft bleibt, wer sich selbst treu ist, wer an sein Selbst glaubt, der wird zum Vorbild für andere, und dem wird man auch nacheifern.
    19) In der Ruhe liegt die Kraft.
    20) Lasst euch nicht verrückt machen von deren Schlagzeilen und deren inszenierten Kriegen.
    21) Wer an Gott glaubt, der braucht keine Angst zu haben.
    22) Gebt euer Geld aus, solange es noch etwas Wert ist.
    23) Wenn es zu schlimm wird, dann wandert aus.
    24) Wenn sie euch töten, dann seid froh endlich von diesem teuflischen Planeten wegzukommen.
    25) Kauft euch Vorräte, solange die Hyperinflation noch nicht zugeschlagen hat.
    26) Das Recht auf Leben ist das Recht auf Selbstverteidigung. Schützt euch vor Staatsterrorismus.
    27) Schütz den Geist eurer Kinder vor deren Indoktrination. Schult eure Kinder zu Hause ein. "homeschooling"
    28) Lasst Neugeborene nicht mehr staatlich registrieren.
    29) Benützt endlich euren eigenen Kopf und schreibt die folgenden Punkte selbst auf.

    So long.

  1. Eliah sagt:

    Danke Freeman für diesen Post, es werden ja immerhin mehr in Österreich die öffentlich ihren Unmut kundtun, ich sag nur Hubert von Goisern, Erste allgemeine Verunsicherung, Düringer. Hoffe es werden mehr!!
    Wichtig bei dieser Sendung de Botschaft, dass wir weder rechts noch LINKS sind.
    Da Dorfers Donnerstalk etwas als linkes Propagandamaterial in Österreich verschrieen ist.
    ich wünsch euch allen gesunde und besinnliche Weihnachten
    Hannes

  1. Freenet sagt:

    @Skeptiker

    Nun, bei dem Talent dieses Mannes ist da noch einiges drin. Weiter so ... damit wir Bürger aus Deutschland und Schweiz auch zuschauen können und mit ihm rufen können:

    Wir sind wütend!

    Betrifft uns eigentlich alle. Es wird Zeit, dass wir Bürger mal richtig auf den Putz hauen und unsere Wut auch klar zum Ausdruck bringen, dass uns das langsam aber sicher hier ein wirkliches bisschen zu weit geht was die da oben mit uns spielen.

  1. Reinhold sagt:

    Halleluja ! Endlich einer der aufsteht, und das ganz offiziell im "Staatsfernsehen" Ich hoffe inständig, das sich das neue Bewusstsein Bahn bricht und sich mit
    "reichem vollem Schwalle" in die Köpfe der Menschen ergießt und sich dort auch festsetzt.
    Um es mit den Worten von Wolfgang Ambros aus einem seiner besten und visionären Liedes auszudrücken: " a Mensch möcht i bleibn, und ned zur Nummer möcht i werdn" (1973)

  1. amiga12345 sagt:

    ich habe heute was sehr schönes auf WDR5 entdeckt! umbedingt anhören! sehr informativ! es lohnt sich! 27 minuten

    wenn sich das Zinsproblem nicht ändert..ändert sich nix. Zinsen abschaffen!!

    WDR 5 Redezeit: "Occupy Money" (Sendung vom 12.12.11)

    http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=9019708

  1. drdre sagt:

    Super, der Mann bringt es auf den Punkt.

  1. Nun, ich bin da etwas desillusionierter: Da hat der doch einfach die bekannte Filmszene nachgemacht und sich oft vor dem Spiegel und mit vielem Üben in seine Wut "hineingesteigert" - und er bringt es auf der Bühne dann so, dass es soooo spontan und auffordernd wirkt... Fazit: Ein gutes Stück Schauspielerei - aber nicht eben "echt". Man kann sich freuen, wenn sich die Schauspielerei immer mehr der Aufgabe widmen solle, die Missstände aufzuzeigen und die Zuschauer direkt abzuholen. Aber die Spreu vom Weizen trennen heisst hier: Überleg mal, ob dies nicht eine der Formen ist, in der Protest schlicht vermarktet wird. Am Ende steht dann: Es gibt bald eine Serie, heisst ja nun Staffel im Fernsehen, mit dem Titel: Autonomes überleben..... und Bertelsmann bringt dann immer mehr Überlebenshandbücher: Survival mit Wildbeeren. Das schenkt mir dann die Schwiegermutter, weil es ja mich interessiert. Ich möchte aber manchmal lieber ein Buch mit dem Titel: Umgang mit Wut und befreiende Tat - direkte Aktion war ja schliesslich mal ein Mittel der Propaganda. Zynisch? Ja. Regel 1: Nachdenken wenig öffentlich, Tun ganz privat.

  1. QWERTZ sagt:

    @amiga12345,

    danke für den sehr informativen Link.

    Ich als Ingenieur&Philosoph habe es sofort verstanden (e-Funktion=Krebs) und würde alles unterschreiben obwohl ihre Argumentation m.E. einige Lücken Enthält (so hat sie z.B. bei der Aufzählung der Zinskomponenten den Gewinn der Bank übersehen…), Ganz zu schweige denn das Thema Geldschöpfungsmonopol der Bankster, Mehrfachverleihung der Einlagen, …

    @alle

    Aber eins verstehe ich immer noch nicht: Und zwar den Vergleich der Ökonomen von „Geldzins“ mit dem „Mietzins!“

    Also, was ist der Unterschied zwischen dem Verleih von Realgütern gegen eine Gebühr (Miete) (=also moralisch OK) und dem Verleihen von Geld gegen Gebühr (Zins) (= ethisch verwerflich?) außer dem Namen und dass Geld ... :-)?

    Ich habe da zwar einige Ideen aber ich höre euch lieber erst mal zu!

    @Freeman,

    ich lese schon seit Jahren in deinem Blog, mir ist aber ein entsprechender Beitrag nicht präsent, auch finde ich in deinem Blog keine Rubrik 'Geld' oder 'Zins'.

    Würde mich freuen wenn Du auch einen Beitrag zum Thema Zinsen schreibst, da Du ja vom Fach bist!

  1. Ich rate zur Vorsicht.
    Es zeigt, wie leicht sich die Masse in einer bedrängniserregenden Zeit mitreisen, gar verführen lassen kann.

    Ich möchte Düringer keine Niederträchtigkeit vorwerfen, aber gehört es nicht zum Plan der NWO-Elite Unruhen zu erzeugen, letztendlich den Nationalstaat aufzulösen und einen Weltstaat zu errichten?!

    Ich weiß nicht, ich habe Bedenken; diese "Revolution" könnte das Mittel zum Zweck sein.

    Und, wissen wir eigentlich, was SIE vorhaben?! Vielleicht werden auch wir an der Nase herumgeführt.

    Ich sage nicht die Wahrheit, denn ich kenne sie nicht, aber ich rate kritisch zu bleiben und auch die "Truther" zu hinterfragen.

    Alles Gute

    PS: Eines noch. Düringer zitiert hier überwiegend Inhalte aus dem Buch "Der Währungscountdown" von Andreas Popp.

    http://www.youtube.com/watch?v=oeGlppdSQhU

  1. Blacky sagt:

    so halb topic :

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,803369,00.html

    ist das ein Würstchen - zig Jahre Ministerpräsident, hat mit über 50 nichtmal EINE billige MILLION(was ist das schon heute - vor allem bei seinen Kontakten!) auf dem Konto!

    Mein Opa völlig entsetzt - nichtmal von Wulff den er immer als ein "blödes Arschloch" bezeichnet hat hätte er sowas erwartet : "Das ist ja schlimmer als früher beim König!Einer schiebt dem andern zu damit der auch noch ein bisschen schummeln kann!"

    ich : "ja - als oberster Repräsentant von Deutschland sollte man doch wohl MINIMUM eine Million auf dem Konto haben!"

    mein Opa : "DAS WILL ICH ABER WOHL MEINEN!Aber will überall ganz vorne mit dabei sein!Chauffeur und Garderobe geschenkt und hat kein Geld!DAS DER SICH NICHT SCHÄMT!"

  1. Skeptiker sagt:

    @ Freenet

    Roland Düringer hat seinen "Wir sind wütend" Auftritt inzwischen relativiert.

    Seine sinngemässe Aussage:
    Wir müssen uns selbst ändern und nicht nur wütend auf unsere Politiker und auf das System sein!

    http://derstandard.at/1323222849546/Hamsterrad-Das-System-ist-am-Ende

  1. Manu sagt:

    @Freeman
    Danke fürs posten! Genial auf den Punkt gebracht.

    @Hochstämmer juhee

    Der Herr Düringer ist einer der besten Schauspieler aus Österreich, das steht außer Frage.

    Um ein konkreteres Bild von ihm zu bekommen kann ich wärmstens sein neues Kabarett/Vortrag Programm "ICH Einleben" empfehlen. Darin zerlegt er sehr geschickt all die gesellschaftlichen Normen welche wir einfach so hinnehmen, bei näherer Betrachtung jedoch sehr fragwürdig erscheinen (z.b: Erziehung, Gesundheitssystem, Pharmaindustrie, Ernährung, Sexualität, Identität...)
    Durch sein schauspielerisches Talent erreicht er Menschen welche normalerweise nichts mit diesen Themen am Hut haben, und generell wenig hinterfragen.
    Ausschnitte aus dem Programm gibt es auf Youtube:
    http://www.youtube.com/watch?v=HwyJRNHtIRk
    (Insgesamt 8 Teile -> Links am Ende des Videos)

  1. Torty sagt:

    Freeman,

    Danke!

    Wie die Zuschauer auf einmal ganz still und leise geworden sind. Einfach nur genial und mutig von ihm!

  1. Silvio Gsell sagt:

    ACHTUNG: DATUM KANN KURZFRISTIG ÄNDERN!
    Nestlé lädt wie jedes Jahr die Mächtigen ein.
    Einmal im Jahr treffen sich seit über 35 Jahren die Topmanager der Schweiz mit Toppolitikern. Nie sonst im Jahr trifft sich so viel Schweizer Macht an einem einzigen Ort. Zutritt erhalten strikt nur die Nummern 1 der Konzerne. Die Exklusivität zeigt sich darin, dass die Geheimhaltung klappt. Teilnehmerliste und Traktanden sind geheim. In 35 Jahren Rive-Reine-Tradition erschien darüber nur ein ausführlicher Zetungsartikel und ein 20minuten-News-Ticker vor Ort.
    http://www.20min.ch/finance/news/story/27916545
    http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/RiveReine-Die-geheimste-Konferenz-der-Schweiz/story/11541353
    Um mehr Transparenz über dieses elitäre Treffen zu fordern, bedingt es einer Bekanntmachung in sämtlichen Medien, eventueller investigativer Recherchen und kreativen Aktionen von aufgewachten, mutigen Menschen.

    Die Konferenz findet VERMUTLICH Montag 16.1.2012 statt. Aktuelle Infos werden laufend aktualisiert.

    Facebookevent:

    http://www.facebook.com/events/270278739687823/

  1. Unknown sagt:

    zu wütend sollte man in Österreicher nicht machen...:

    http://www.youtube.com/watch?v=-d_zYQ7euyg

  1. *mmsl* sagt:

    Ich war erstaut aber froh, dass "unser" Düringer das gesagt hat. Und vor allem, dass er es so gesagt hat, dass der ORF nicht wieder alles zensieren musste.
    Das Video dreht auf Fb und Co seine Runden, und ich bin überrascht gewesen wie viele Junge ihm zustimmen. Die ganze Nation spürt dass sich etwas tut.... Ich hoffe, es werden noch vielen die Augen geöffnet. Bevor es zu spät ist!