Nachrichten

Anti-Putin Bewegung von George Soros kontrolliert

Montag, 26. Dezember 2011 , von Freeman um 12:05

Es war auch nicht anders zu erwarten. Wenn man die Hintergründe der neuesten Protestbewegung in Moskau genauer betrachtet, dann stösst man auf den üblichen Verdächtigen, auf den Multimiliardär und Finanzie von Farbrevolutionen George Soros. Als ursprünglich aus Ungarn stammend hat er einen Hass auf die Russen und deshalb versucht er schon seit Jahrzehnten unter dem Deckmantel der "Demokratie- verbreitung" Umstürze in Osteuropa zu organisieren. Der Anführer der neuesten Proteste, Boris Akunin, ist auch ein Soros Protégé.



Die Demonstraten in Moskau behaupten, die Parlamentswahlen vom 4. Dezember wären von der Regierung manipuliert worden, obwohl keine stichhaltigen Beweise vorliegen und auch das Wahlresultat eigentlich dagegen spricht. Die Partei "Einiges Russland" mit Spitzenkandidat Dmitri Medwedew hat die Mehrheit verloren und "nur" 49,5 % der Stimmen erhalten. Die Kommunisten kamen auf 19,15%, Gerechtes Russland 13,17% und die Liberaldemokratische Partei 11,66%. Die Wahlbeteiligung lag bei 60,21 Prozent.

Die Prognosen laut Umfragen lagen vor der Wahl aber zwischen 53 und 57 Prozent für die Partei "Einiges Russland". Ein Endergebnis weit unter dieser Prognose ist doch kein Zeichen für einen "Beschiss". Wenn das Resultat über den Vorhersagen gelegen wäre, dann wohl eher. Als Konsequenz hat die Partei ein Viertel der Sitze im Parlament verloren.

Laut unabhängigen Analysten und Wahlbeobachtern war der Ablauf korrekt und fair. Die Resultate sind nicht kompromitiert durch einige wenige Ungereimtheiten. Putin hat selber jetzt vorgeschlagen, bei der nächsten Wahl Internet-Kameras in alle Wahllokale zu installieren, um jegliche Zweifel auszuschliessen. Aber trotzdem behaupten die Gegner der Regierungspartei, es läge Wahlfälschung vor.

Jetzt erkläre ich euch wie die Wahlprozedur in Russland überhaupt abläuft, denn da gibt es viel Geschwätz von Leuten die keine Ahnung haben:

Es gibt eine Liste der Wahlberechtigten und im Wahllokal zeigt man seinen Ausweis oder Pass, um sich als berechtigte Person auszuweisen. Dann wird man von der Liste gestrichen und bekommt den Wahlzettel. In der Wahlkabine kreuzt man die Kandidaten an die man will und wirft dann den Wahlzettel in die versiegelte Urne. Im Wahllokal befinden sich Vertreter jeder Partei, welche die Wahlprozedur beobachten. Beim Auszählen genau so. Das Resultat wird dann an die Wahlkommission gemeldet.

Am 24. Dezember kam es zur zweiten Protestkundgebung in Moskau, mit ca. 25'000 bis 100'000 Teilnehmern, je nach dem wem man glauben darf, und der bekannte Buchautor Boris Akunin stand auf der Bühne und fragte die Menge über Lautsprecher, "Wollt ihr Putin als Präsident wieder haben?" Worauf die Versammlung antwortete, "Nein!" Dabei ging es aktuell um die Parlamentswahlen und nicht um die Präsidentschaft.

Jetzt müssen wir wissen wer Boris Akunin überhaupt ist. Sein richtiger Name lautet Grigori Tschartischwili, ein Buchautor, Essayist and Literaturübersetzer, der ursprünlich aus Georgien stammt und 1956 in Zestafoni geboren wurde. So wie Joseph Stalin, der auch kein Russe war, sondern Georgier und in Gori unter dem Namen Iosseb Dschughaschwili auf die Welt kam. Irgendwie haben Georgier es an sich, quasi als Ausländer die russische Politik bestimmen zu wollen.

Unter dem Pseudonym Boris Akunin hat er erfolgreich Kriminalromane geschrieben und dabei 15 Millionen Bücher in Russland verkauft. Sein Genre besteht aus einer Mischung aus Sherlock Holmes und James Bond und er versetzt seine Figuren in die Zarenzeit. Vorher hat er japanische Romane ins Russische übersetzt.

Vielleicht stammt auch von daher der Name "Akunin", denn auf Japanisch (悪人) bedeutet dieses Wort so viel wie "der Bösewicht". Es kann aber auch eine Anlehnung an den Anarchisten Mikhail Alexandrovich Bakunin sein, den man den Vater der anarchistischen Theorie nennt.

Jedenfalls ist Boris Akunin der ehemalige Vorsitzende der von George Soros mit über 100 Millionen Dollar finanzierten "Puschkin Bibliothek", die geholfen hat die 100 besten russischen Literaturwerke zusammenzustellen. Daher die Verbindung. Aber diese Stiftung macht noch viel mehr, sie unterstützt Bibliotheken in technischer Hinsicht und fördert den Internet-Anschluss und die Ausbildung in der Nutzung dieses neuen Mediums. Für was wohl?

So "populäre" Figuren wie Akunin und andere werden benutzt, um die Menschen auf die Anti-Putin Propaganda einzustimmen. Aber ein Grossteil der Opposition ist eine Ansammlung von "Verlierern" die Rache wollen. Wie zum Beispiel der ehemalige Finanzminister Alexej Kudrin, den Medwedew kürzlich entlassen hat. Er ist ein Liebling des IWF und der US-Regierung, denn er hat die Staatsüberschüsse in US Treasury Notes angelegt. Vom Euromoney Magazin wurde im Oktober 2010 zum "Finanzminister des Jahres 2010" gekürt.

Beim Protest dabei war auch der in London lebende Oligarch Michail Prochorow, der mit 18 Milliarden Dollar Vermögen weit oben in der Liste der reichsten Menschen der Welt steht. 1993 mit 28 Jahren übernahm er durch Bestechung von Boris Jeltzin den Staatsbetrieb Norilsk, den grössten Produzenten von Nickel und Palladium der Welt und wurde so steinreich. Jetzt hat er selber Ambitionen Präsident zu werden und will als Unabhägiger am 4. März 2012 antreten.

Es gibt also Geld ohne Ende um eine "Protestbewegung" zu finanzieren und "Unzufriedene" auf die Strasse zu bringen. Wir wissen, George Soros hat zahlreiche Stiftungen in Osteuropa gegründet, die vordergründig einen "edlen Zweck" verfolgen, aber in Wahrheit die Bevölkerung gegen die Regierung aufwiegeln. Die Soros Foundation zusammen mit der US-Regierung unterstützen oder planen sogar die Revolutionen, um den westlichen geopolitischen Interessen zu dienen.

Mit massiven Geldzuschüssen wurden die sogenannten Farbrevolutionen in Jugoslawien (Bulldozerrevolution 2000), in Georgien (Rosenrevolution 2003), in der Ukraine (Orangerevolution 2004), im Libanon (Zedernrevolution 2005), in Kirgisistan (Tulpenrevolution 2005), im Iran (Grünerevolution 2009) finanziert und organisiert.

Am 11. Dezember schrieb John McCain eine verräterische Twitter-Nachricht in der stand: "Lieber Vlad (damit ist Putin gemeint), der #ArabischeFrühling kommt auch in deine Nachbarschaft." Eine eklatante Provokation, aber auch ein Eingeständniss, die USA würden in Russland bei der Protestbewegung mitmischen. Der Twitter-Eintrag wurde mittlerweile gelöscht.

Es ist nämlich die Taktik der USA und NATO-Staaten und von ihnen unterstützen NGOs, eine Art von "gewaltlosen Krieg" als Umsturzinstrument gegen unliebsame Regierungen zu führen. Die Technik wurde in den 80ger Jahren von den NGOs des Albert Einstein Institutes, dann die Ableger des US-Aussenministeriums wie Freedom House und The National Endowment for Democracy entwickelt, sowie auch die Stiftungen die George Soros finanziert, wie das Open Society Institute (OSI).

Dabei tun die westlichen Politiker und Medien so, wie wenn die Farbrevolutionen in Osteuropa und Zentralasien einfach spontan aus dem Boden wachsen und von niemand geleitet werden. Am verräterischten finde ich immer die professionellen Plakate die dabei geschwänkt werden (siehe oben), mit Sprüchen auf Englisch drauf. Die sind nicht für die lokale Bevölkerung gedacht, die sie gar nicht lesen können, sondern für westliche Kameras und TV-Publikum, um ihre Meinung zu steuern.

Nur wenige Medien wie der britische Guardian haben berichtet, USAID, das National Endowment for Democracy, International Republican Institute, National Democratic Institute for International Affairs und Freedom House sind direkt involviert.

100 Millionen Dollar für ein Bibliotheks-Projekt zur Förderung der russischen Literatur zu stiften sagt doch alles. Wie wenn Soros diese so interessieren würde und so teuer wäre. Ganz klar eine versteckte Finanzierung der Opposition gegen Putin. Denn die sogenannten Oligarchen sind gelinde gesagt sauer auf Putin, der ihnen das Geschäft in Russland vermiest hat. Den Alkoholiker Jelzin haben sie bestochen, damit er ihnen die ganzen staatlichen Vermögenswerte schenkt. So wurden sie ja über Nacht zu Milliardäre.

Putin hat diesen Verrat und Ausverkauf seines Vorgängers zurückgedreht und die illegal erworbenen Milliardenvermögen zurückverlangt. Er klagte die Kriminellen wegen Steuerhinterziehung und Geldwäscherei an. Die meisten sind dann mit einem Doppelpass versehen entweder nach Israel oder England geflohen, wo sie von einer Auslieferung beschützt werden. Von dort aus betreiben sie seit 10 Jahren Agitation und Schmutzkampagnen gegen Putin mit Hilfe der von ihnen kontrollierten Medien.

Hinter dem steckt auch Zbigniew Brzeziński, der aussenpolitische Berater von Präsident Obama. Erinnern wir uns, er war der Architekt des "jetzt kriegen die Sowjets ihr Vietnam verpasst" in Afghanistan, in dem er die damaligen Freiheitskämpfer (Mudjahedin) mit den in Ägypten hergestellten Kalaschnikows und Stinger-Raketen belieferte, um die Sowjet-Besatzer zu besiegen. Heute werden die selben Kämpfer als Terroristen bezeichnet, denn seit 10 Jahren sind die Amerikaner und die NATO die Besatzer.

Die US-Regierung mischt ganz eindeutig in den innenpolitischen Angelegenheiten Russland mit. Der Beweis dafür ist Golos, eine russische NGO-Organisation die 2000 gegründet wurde, um als Maskerade das Wahlrecht der russischen Bevölkerung und eine freiheitliche Gesellschaft zu ermöglichen. Nach den Parlamentswahlen, an denen Golos als Wahlbeobachter auftraten und Kritik übte, wurde bekannt, dass Golos durch die amerikanische Regierung finanziell und technisch unterstützt wird.

Golos bedeutet "die Stimme" und wird vom amerikanischen National Democratic Institute for International Affairs (NDI) finanziert und kontrolliert. Vorsitzende ist die ehemalige US-Aussenministerin und Kriegsverbrecherin Madeleine Albright. Das NDI war bei allen Farbrevolutionen dabei. Der Plan ist in Russland Einfluss auf allen Ebenen zu erlangen, in dem man pro-amerikanische Führungskräfte aus der Jugend rekrutiert. Diese Vorgehensweise wurde bereits in Serbien, Ukraine, Georgien und Kirgisien angewendet.

Julija Tymoschenko und Wiktor Juschtschenko haben mehrfach ihren Dank für die Hilfe des NDI ausgesprochen, um in der Ukraine "demokratisch" an die Macht zu kommen.

George W. Bush lobte das National Democratic Institute und sagte: "Wir waren Zeugen der Rosenrevolution, der Orange, Pupur, Tulpen und Zedar und sie sind nur der Anfang. Rund um die Welt ist die Freiheit im Vormarsch und wird nicht ruhen, bis das Versprechen der Freiheit alle auf der Welt erreicht hat. Es ist in unserem nationalen Interesse." Wir wissen welche "Freiheit" der Massenmörder Bush damit meint, der durch eine Wahlfälschung 2000 an die Macht kam.

Das ist eine direkte Konfrontation mit dem Kreml, denn man stelle sich vor, die russische oder chinesische Regierung würden im US-Wahlkampf in ähnlicher Weise eingreifen und damit das Weisse Haus stürzen wollen und den Nachfolger bestimmen, was dann los wäre? Es käme einer Kriegserklärung gleich. Kein Wunder hat sich Putin "jede Einmischung aus dem Ausland" verbeten und Hillary Clinton die Verantwortung dafür gegeben.

Einer der Schlüsseloperation von George Soros war der Sturz von Eduard Schewardnadse in Georgien 2004, um Micheil Saakaschwili an die Macht zu bringen, eine amerikanische Marionette, die von seinem Open Society Institute (OSI) an der Columbia Universität ausgebildet wurde. Er gab mindestens 40 Millionen Dollar für den Sturz aus.

Die OSI sendete damals den 31-jährigen georgischen Aktivisten Giga Bokeria nach Serbien, um Mitglieder der Optor (Widerstand) zu treffen und von ihnen den Sturz von Slobodan Milošević zu studieren. Dann zahlte die Stiftung eine Reise von Optor-Aktivisten nach Georgien, die Kurse durchführten, um über 1'000 Studenten beizubringen, wie sie eine "friedliche" Revolution inszenieren können.

Der Kravettenfresser Sackarschwilli, wie ich ihn nenne, versuchte dann mit Unterstützung der NATO und Israel Südossetien und Abchasien 2008 zu erobern, wobei ihn dann Putin in die Schranken wies und stoppte. Damals haben die Medien die Tatsachen genau umgekehrt berichtet und Russland als Agressor hingestellt, bis sie viele Monate später es doch zugeben mussten, Georgien hatte den Krieg angefangen.

Dann fliesst das meiste Geld von Soros, westlichen Regierungsquellen und Geheimdiensten über Georgien zu den Dissidentengruppen in Russland, als Spenden für Wohltätigkeit getarnt. Nicht zu vergessen, die Frau von Sackarschwilli, Sandra Roloefs ursprünglich aus Holland, war eine Mitarbeiterin von Soros, damals als sie an der Columbia Unversität studierte. Georgien sollte in Sorosland umgetauft werden, so viel Einfluss hat er dort.

George Soros mischt jetzt in Russland in gleicher Weise heftig mit, als Teil der geopolitischen Strategie, oder wie Brzeziński in seinem Buch "Das Grosse Schachbrett" geschrieben hat, es geht bei allem um die Vernichtung und Eroberung Russlands, dass der "globalen Elite" für ihren Plan der Weltherrschaft im Wege steht. Die einseitige und falsche Berichterstattung der westlichen Medien ist Teil des Plans.

insgesamt 30 Kommentare:

  1. herbert sagt:

    Geplantes Zeitgeschehen ?
    Um die derzeitiger Ereignisse in Europa und den Staaten im Mittelmeerraum, sowie die Hetze gegen nationale Staaten (bzw. Parteien) zu verstehen, kommt man nicht umhin, nach den Ursachen und Verursachern zu forschen..
    Könnte das heutige Zeitgeschehen mit den seit über 100 Jahren bekannten, von jüdischer Seite stets bestrittenen „Zionistischen Protokolle“ (der Plan zur Erreichung der jüdischen Weltherrschaft) im Zusammenhang stehen ?
    Besonders interessant und lesenswert scheinen im Zusammenhang die vor mehr als 100 Jahren entstandenen Aussagen z.B. in Kapitel 7, 9 und Kapitel 19.
    Aus Kapitel 7 (Betrifft : "Aufrüstung")
    Die Vergrößerung der Rüstungen, die Zunahme der Polizeikräfte - alles ist wesentlich für die Vollendung des erwähnten Planes. Was wir erreichen müssen, ist, daß in allen Staaten der Welt, außer dem unseren, nur de Massen des Proletariats und ein paar Millionäre, die unseren Zielen ergeben sind, Polizisten und Soldaten stellen.
    In ganz Europa, und mittels der Beziehungen mit Europa auch in anderen Erdteilen müssen wir Gärungen, Zwiespälte und Feindseligkeiten schaffen. Damit gewinnen wir einen doppelten Vorteil. Zuerst halten wir alle Länder in Schach, denn sie wissen wohl, daß wir die Macht haben, wenn immer wir Unordnung hervorrufen oder die Ordnung wiederherstellen wollen.
    Alle diese Länder sind gewöhnt, in uns eine unausweichliche Zwangsmacht zu sehen. Zweitens werden wir durch unsere Intrigen auf alle Fäden einwirken, die wir in den Kabinetten aller Staaten gesponnen haben durch die Politik, durch wirtschaftliche Verträge oder Schuldverschreibungen. Um dabei Erfolg zu haben, müssen wir große Schlauheit und Scharfsinn anwenden bei den Unterhandlungen und Verträgen.
    Im Hinblick auf die sog. "offizielle Sprache" jedoch werden wir die Maske der Ehrbarkeit und Willfährigkeit annehmen. Auf diese Weise werden uns die Völker und Regierungen der Gojim auch weiterhin als die Wohltäter und Retter der menschlichen Rasse ansehen, da wir ihnen gelehrt haben, nur die Außenseite dessen zu betrachten, was wir ihnen zur Kenntnisnahme darreichen.
    (Betrifft : "Kriege gegen Nachbarländer")
    Wir müssen in der Lage sein, jedem Widerstand durch Kriege mit den Nachbarn des Landes, das es wagt, uns zu trotzen, zu begegnen. Wenn diese Nachbarn es jedoch auch wagen sollten, gegen uns zusammenzustehen, dann müssen wir ihnen durch einen Weltkrieg Widerstand bieten.
    (Betrifft : "Urheber des Terrors")
    Wir sind es, die den alles verschlingenden Schrecken, den Terror vorantreiben, In unseren Diensten stehen Personen aller Richtungen, aller Doktrinen : Reaktionäre, Monarchisten, Demagogen, Sozialisten, Kommunisten und utopische Träumer aller Art. Wir haben sie alle vor unseren Wagen gespannt : jeder einzelne von ihnen zerstört von sich aus die letzten Reste der Autorität, ist bemüht, alle bestehende Ordnung zu vernichten. Das beunruhigt die Staaten ; sie ermahnen zur Ruhe, sind bereit, alles um des Friedens willen gutzuheißen ; aber wir werden keinen Frieden geben, bis sie öffentlich und in Unterwürfigkeit unsere nationale Oberregierung anerkennen.
    2.) Die Völker haben über die Notwendigkeit, die soziale Frage auf dem Wege einer internationalen Übereinkunft zu ordnen, großes Geschrei erhoben. Die Zersplitterung in Parteien hat sie in unsere Hand gegeben, denn um den Wahlkampf auszufechten, brauchen sie Geld, und alles Geld ist in unseren Händen." (…)
    *
    Ob diese „Protokolle“ (wie jüdischerseits behauptet wird) ein Pamphlet oder eines der wichtigsten, jederzeit kontrollierbaren (da im britischen Museum aufliegenden) Dokument zum Verständnis des Weltgeschehens im 20. Jahrhundert und heute ist, bzw. den realen Geschehen entspricht, bleibt dem Leser vorbehalten.

  1. Spartakus sagt:

    Wieso sind es immer die "Intelektuellen" die in Russland protestieren? So wird es jedenfalls in den off. Nachrichten dargestellt! Ohne Putin und Medwedew, wäre die Nato schon längst in Syrien einmarschiert und der Krieg gegen den Iran wäre in vollem Gange!
    Informieren die sich nicht? Vor allem sind die sog. Oligarchen alles ex. Mafia Gangster. die unter Jelzin und Gorbatschow das ganze Geld ergaunert haben!
    Wo sind denn die ganzen Beweise der Wahlfälschung? Nichts es gibt keine! Wie Putin sagte: Das ganze Geld das der Westen in den Wahl-kampf in Russland gepumpt hat, hätte man besser zweckebunden bei uns eingesetzt um die Armut zu lindern oder bedürftigen Familien zu helfen! Ja liebe Leser aus Russland, auch bei uns im reichen Westen gibts Armut, und das haben wir meistens unseren korrupten Politikern zu verdanken!

  1. munchies? sagt:

    Freeman, eigentlich bin ich ein absoluter Fan von deinen Artikeln, aber bei diesem muss ich mir wirklich an den Kopf fassen.

    Hast du nicht die unzähligen Youtube videos gesehen wo eindeutig wahl manipulation dokumentiert wurde, oder die geschichten von jungen Wählern die angestiftet und bezahlt wurden mehrfach für Putin zu stimmen? Denkst du echt, dass sich all diese Menschen haben täuschen lassen und die Wahlen fair zugingen? Es mag ja sein dass das ganze von putin"hassern" unterstüzt wird, an der tatsache dass etwas in russland nicht mit rechten dingen zu geht, änder sich allerdings nichts. Ich bin gespannt ob du das thema noch weiter aufgreifst und dir das thema "wahlbetrug" nocheinmal zu herzen nimmst.

  1. xabar sagt:

    Sie gehen nach dem Schema vor, das sie auch schon in der Ukraine oder in Georgien und anderswo, bei der Inszenierung von Farbenrevolutionen erfolgreich ausprobiert haben, um einen Mann zu Fall zu bringen, der für ein von der Nato und den Globalisten unabhängiges, starkes, stabiles Russland steht: Wladimir Putin, der im März wieder zum Präsidenten Russlands gewählt werden wird. Daran kann kein Zweifel bestehen.

    Putin hat sich viereinhalb Stunden lang im russischen Fernsehen zu den 'Vorwürfen' und anderen Dingen geäußert. Putin tritt ein für:

    1. Eine Demokatisierung Russlands, d.h. für eine stärkere Beteiligung der Menschen an den politischen Prozessen. Hier existiert tatsächlich ein Nachholbedarf.

    2. Für eine stabile ökonomische Weiterentwicklung;

    3. Für ein soziales Russland, in dem die Krisenlasten nicht auf die Schwachen abgewälzt werden.

    4. Für ein unabhängiges Russland.

    5. Für einen stärkeren Zusammenhalt der ehemaligen Länder der Sowjetunion im Rahmen einer Eurasienzone.

    Putin durchschaut das falsche Spiel, das auf eine Destabilisierung der politischen Verhältnisse im Sinne des Westens abzielt, durchschaut das Spiel mit der Farbenrevolution. Es ist ja auch nicht schwer.

    Bezeichnend, dass der Totengräber der alten Sowjetunion, Michael Gorbatschow, der erst kürzlich den Franz-Josef-Strauß-Preis von der Hans-Seidel-Stiftung erhielt - für seine Verdienste für den westlichen Neoliberalismus und für die westlichen Eliten - wieder mit von der Partie ist.

    Ein zweites Mal wird dieses Individuum, dieser bezahlte Agent des Westens, keinen Erfolg haben. Schließlich hat man inzwischen einen reichen Erfahrungsschatz mit solchen Kreaturen.

    Es gab übrigens auch mächtige Pro-Putin-Demonstrationen, die vom Jugendverband der Partei 'Vereinigtes Russland' organisiert wurden. Sie werden natürlich bei uns totgeschwiegen.

  1. Liest man die westliche Presse quer, kann man geradezu von einer Gleichschaltung(oh , welche böses Wort) ausgehen wenn es um Putin geht.Medwedjew wird noch geschohnt!
    Ob Grorbatschow ,Boris Karpow Soros,sowie Artikel in Spielgel,Zeit, Springerpresse, Anglo- und US-Medien sowieso.
    Wenn man sich die Besitzer der Medien ansieht ..und die Talker auf CNN usw. allesamt Khasarischer Herkunft.Man lasse sich nicht von den anglofizerten Namen täuschen. Hinter fast jedem blitzt ein Khasarischer Name eines Zionisten hervor. Also warum sich wundern über die Tendenzen in den Berichten Artikeln usw.

  1. Freenet sagt:

    Anscheinend haben sie mit Putin ein echtes Problem. Ohne jede genauere Detailkenntnisse könnte man sagen: Hätten sie es nicht, würden unsere globalen Verbrecher nicht so gegen ihn schiessen. Allein an der Tatsache, dass unsere bekannten "Mobster" das so aufbauschen, erkennt man wieder, dass es nur von ihnen selber konstruiert sein kann. Sie sind einfach so billig!

    Du nennst "das grosse Schachbrett". Damals um die 1995 war ich als IT-Spezialist auf eine technischen Demonstration der besonderen Art von einer Computerfirma geladen. Ich habe jetzt einfach mal recherchiert bzgl. Grand Chessboard weil ich diese Analogie zu dem was ich gesehen haben bestätigt haben wollte. Ich finde da das Datum 1997. Es passt also auch zeitlich was ich da gesehen habe.

    Das was ich dort damals real gesehen habe sagt eigentlich alles, aber ich denke, es interessiert hier eh keinen. Ich habe unter Youtube und Google gesucht und habe kein Beweisstück dafür gefunden, also "generell mal wieder überflüssig"

    Ich erwähne es, glauben wird es mir eh keiner: Dieses "technische Schachbrett" das ich in technischer VR-Umsetzung gesehen habe, das muss sehr viel Geld gekostet haben. Geht man mal davon aus, dass dieses System heute VIEL VIEL weiter entwickelt ist dann GNADE EUCH GOTT! Es war damals etwa 1995 schon verdammt gut in der Demonstration.

    Aber ich sage dazu eigentlich nicht mehr viel, weil es eigentlich genauso sinnlos ist zu sagen, dass die neue NDAA ein Problem ist und dass auch die neuen Ausbauaktivitäten der KZs in der USA ein Problem sind. Ich sage nur: Kapitel 6 des Films "The Day After" sehen und denkt Euch Euren Teil über unsere schlauen Zeitgenossen. Da können die interkontinentale Minuteman Raketen hochsteigen, die Leute im Stadium stehen immer noch da und schauen mit offenen Mündern in den Himmel. Und dann kommt der hellste in der Dunkelkammer auf die Idee eine EXTREM INTELLIGENTE FRAGE zu stellen und die lautet wie folgt:

    WENN unsere Minuteman Raketen in 30 Minuten in der Sowjetunion sind, heisst das eigentlich im Umkehrschluss, dass in 30 Minuten DEREN RAKETEN auch bei uns ankommen.

    WOW, was für ein IQ, was für ein Geistesblitz! Aber nur keine falschen Hoffnungen! Die Menschen in dem Film reagieren (wohl wie in der Realität) ERST, als ihnen die LOKALEN Behörden über eine SIRENE in die Ohren blasen, dass es ein Problem gibt. Der Film ist einfach genial. Schaut ihn Euch an, genauso wird es eines Tages kommen! Und dieser Tag ist nicht mehr fern.

  1. freethinker sagt:

    Ja, es ist schon traurig, wie sich die Leute in Russland von den Ausländern des Westens verdummen lassen. Manche Gesellschaften sind auf solche Versuche den Frieden in einem Land zu stören und einen Bürgerkrieg zu provozieren besser vorbereitet, wie z.B. Iran, Venezuela oder Kuba.

  1. qwertz sagt:

    Wiedereinmal ein sehr aufschlußreicher und gut recherchierter Artikel, vielen Dank Freeman.
    In der Hinsicht auf 2012 möchte ich den anderen Lesern eine schöne und motivierende Doku empfehlen mit dem Titel: 2012 time for change. Ist das Gegenteil des destruktiven und pessimistischen Drecks, der von Emmerich letztes Jahr in den Kinos zu sehen war.

  1. Die grössten
    Proteste gegen die eigene Regierung
    Misshandlungen Menschenrechtsverletzungen und Armut und Wahlbetrug Bush vs Algore hat alles das Land des ungrenzten Kapitals zu bieten die USA.

  1. archelys sagt:

    Sie versuchen immer noch, auf dem Schachbrett Halma zu spielen. Mal sehen, wie lange das gutgeht...

  1. MastaFu sagt:

    Am 06.12. hatte ich in der türkischen Online-Presse die Nachricht gelesen, dass sich McCain über Twitter (wie von Freeman berichtet) geäußert habe. Und das zu einem denkwürdigen Zeitpunkt. War schon komisch... Die USA hat wirklich überall die Finger im Spiel! Völlig egal ob ein Sack Reis in China umfällt, Menschen auf der Straße demonstrieren oder die Börsen verrückt spielen! Einfach überall! Diese Fascho-Terroristen der USA!

    @xabar
    schön, dass Du Dich auch mal meldest.

  1. Stephan sagt:

    das Imperium kämpft zur Zeit an allen Fronten, ob mit dem Schüren von Aufruhr in Egypt, Tunesia, Syria, Russia, China, Jemen, Oman, Pakistan, oder gar Krieg in Afganistan, Iraq, es scheint das letzte aufbäumen und Murksel D macht mit! hurra hurra, heil Murksel. Mäuse und RAtten muß man verjagen, sonst werden wir sie nicht los,, leider läßt es sich nicht immer vermeiden, dann muß man auch mal eine erschlagen, aber dann ist man sie los.

  1. Putin hat selbst daran Schuld. Die Hauslatreformen sowie Modernisation sind voellig duerchgefallen und das Land immernoch bleibt als westliche Rohstoffenkolonie. Die Wahlen hatdie Partei Einigte Russland tatsaechlich verloren. Womit man zufrieden bleiben darf ist wenn die klinische Idioten aus zurzeitigen Opposition (die meiten waren in der Regierung in 90-ger) zur Mach kommen, wird eine Volksrevolution verursacht.

  1. bruho12 sagt:

    @munchies
    imho verfolgt Putin andere Ziele. Alles dreht sich um das "Herzland" und das ist geographisch Russland. Die AngloSaxon (CoL) (Zion) können ihre NWO nur von einer geostrategisch optimalen Basis heraus installieren und operieren. Deshalb wurde auch der Zar hinweggefegt und nach dem WW 2 Mao in China installiert. Die USA wurde wirtschaftlich in 50 Jahren komplett zerstört und die Insel (GB) dient gerademal als Hauptquartier. Alea iacta est. Nun muss mit aller Macht und augenscheinlich rasch das Herzland okkupiert werden. Man bringt den alten Gorbi in Stellung und auch sonst müssen alte Bilderberger wieder ihren Senf absondern (H Schmidt etc). Ab nun wird es allemal spannend : die Globalisten sind dermassen im Zugzwang und unter Druck, dass sie auf Biegen und Brechen ihr Ziel durchbringen müssen. Und da müssen sie sich ziemlich aus dem Fenster lehnen. Dass alte Pensionäre vorgeschickt werden müssen, zeigt, dass ihnen das Personal ausgeht. Man kann nicht alle Politiker in seinem Sinne korrumpieren oder bedrohen. Einen V Putin mit Sicherheit nicht. Er weiss wahrscheinlich mehr über die verstecktesten Drahtzieher, als sie über ihn. So wird das Spektakel langsam zu einem tapsigen Kasperltheater, denn wir sehen heute nurmehr Kasperl auf den westlichen Politbühnen, die beinahe unisono das Krokodil beschwören. Was abgeht durchschaut mittlerweile der Dümmste - und gerade Putin soll das nicht?
    Der Bogen ist masslos überspannt. Das System hat sich in seiner Gier selbst gefressen. Russland und China brauchen nur den USD "vermeiden" und die Sache ist innerhalb von Stunden gegessen. Die Macht der CoL beruht nur auf dem Fiat Money. So rückt die letzte Keule - WW III - in den unmittelbaren Focus. Diese Agenda ist aber gut 15 Jahre überfällig. Guckt man die medialen Vorbereitungen zielt jetzt alles darauf ab, nur : den "Guten", den "Retter" muss man vorher aufbauen...
    Ich seh das so: nach der Nebelzeit im Iran, also im Frühjahr wird dieser bombardiert. Russland wird antworten müssen, vielleicht auch China, und wird Europa rasch durchmessen, um sich in Stellung zu bringen gegen GB. Im Sommer 12 wird ein Tsunami im Kanal erzeugt der London wegspült.

  1. freethinker sagt:

    Wenn ich diese Schilder sehen, ha, ha, ha, ha, "for Russia without Putin". Bekommen die Leute überhaupt noch etwas mit?

    Da könnte auch draufstehen: "Für Soros und andere Räuber und gegen die Russen".
    Sollte man mal versuchen dieses noch etwas Direktere, vielleicht schleppen die Demonstranten die Pappen dann auch noch durch Moskau.

    Aber ich denke dennoch, das dieses halt eben der etwas weniger intelligente Anteil der Bevölkerung ist. Der überwiegende Teil der Russen sieht zum Glück nicht mit solchen Augen in die Welt.

  1. Green Mind sagt:

    Je mehr ich darüber höre, wie viele Protestbewegungen Soros weltweit kontrolliert, und wie er es anstellt, desto mehr glaube ich, dass er auch bei Occupy ganz fett die Finger mit drin hat.

    Bei Brzesinkis großen Schachbrett geht es mW vor allem auch darum, die riesigen kaspischen Öl- und Gasvorkommen aus dem Einfluss der Anrainer Russland und Iran zu befreien. Diese Bemühungen laufen schon seit Jahrzehnten. Daher auch das stetige westliche Bemühen, einen Einfluss-Korridor durch Georgien und Ossetien freizuhalten. Nachdem sich der Weg durch Afghanistan/Pakistan als zu unberechenbar erwiesen hat.

    Diese Bemühungen werden auch nicht damit beendet sein, dass das Nabucco-Pipeline-Projekt neulich einen Rückschlag erlitten hat, das genau dieses Ziel verfolgt: Erdgas aus der Region um das kaspische Meer an Russland vorbei in den Westen zu schleusen.

  1. Freenet sagt:

    Vorab, meine Frau die Russin ist sagte: Welche ALTERNATIVE soll eigentlich gegenüber Putin existieren? Die Kommunisten vielleicht? Putin ist im Augenblick die EINZIGE GESCHEITE Lösung.

    >> Vor allem sind die sog. Oligarchen alles ex. Mafia Gangster. die unter Jelzin und Gorbatschow das ganze Geld ergaunert haben!
    Ich habe mich bei der 9/11 Erklärung von Dimitri Kholezov eine Sache gefragt die weniger mit der Physik als mit der Politik zu tun hat: WARUM HAT PUTIN DAMALS GESCHWIEGEN wenn sie, also die Russen das Land waren das am ehesten in der Lage war das zu erklären was an diesem fragwürdigen Tag geschah???
    a) War es Erpressung? Und da ist mir oben die Sache mit dem "Oligarchen-Skandal" eingefallen, denn die sind wie die sind moderne Bojaren!
    b) war es nur weil man es anfangs nicht gleich verstand und dann später nichts sagen wollte?
    c) oder hat man vielleicht die Sache 9/11 einfach aufgehoben, dass man uns später die Sache klar präsentieren kann?
    Wenn ja, dann hoffe ich, dass die Russen uns C ENDLICH LIEFERN!
    Oder darf ich Fall C als das verstehen was uns folgt wenn die Medwedjew Rede im Staub verläuft (was so kommen wird!)?
    Egal, ich HOFFE INSTÄNDIG dass die Russen auspacken und uns darstellen was 9/11 wirklich passiert ist!

    Ich fragte meine Frau und sie sagte: Klar was, das weiss inzwischen jeder in Russland dass 9/11 nicht stimmt!

    >> Wie Putin sagte: Das ganze Geld das der Westen in den Wahl-kampf in Russland gepumpt hat, hätte man ...
    Interessant ist, dass die USA seit geraumer Zeit ein Gesetz rausgebracht haben nach dem es Ausländern wie uns Deutschen nicht mehr möglich ist Aktionen in den USA mitzufinanzieren. Die Argumentation war damals, dass es nicht erlaubt sei die Politik der USA VON EXTERN mit zu beeinflussen. Hat Russland dieses Gesetz noch nicht durch? Ich spende dennoch für US-Aktionen. Zumindest die Verwaltung dürfen wir Ausländer immer noch unterstützen.

    >> korrupten Politikern zu verdanken!
    Nun und deswegen ist jetzt der Widerstand gemäss Artikel 20 Abs. 4 GG angesagt. Also, Ende mit dem Schlafen! NDAA und das Totschweigen unserer korrupten Politiker und Medien ist letztendlich der Beweis. Und sie können es nicht mehr aufhalten und behaupten sie haben es "übersehen und deswegen nicht gesendet". Das ist lächerlich. Sie haben sich mit der Verabschiedung des NDAA und deren LAUTLOSER VERABSCHIEDUNG und dem TOTSCHWEIGEN den eigenen Galgen gedreht:
    a) die System-Medien (= GEZ)
    b) die System-Politiker
    c) die System-Hörigen

    Also, nutzt diese Chance, sie haben einen SEHR GROSSEN FEHLER GEMACHT!!!

  1. Fatima sagt:

    Schade, ich habe einen längeren Beitrag verfasst, aber ich konnte mich mal wieder nicht anmelden *grrr*

    @xabar: Schön dass du wieder dabei bist.
    Ich frage mich, welches Problem die Westliche Welt mit Putin hat? Die gleichgeschaltete Berichterstattung fällt doch auf.
    Mich erinnert das ganze Theater an die inszenierte "Grüne Revolution" im Iran 2009 nach den Präsidentschaftswahlen.

    Dass ein Milliardär Präsident werden will, hat selbst die tagesschau schon mitgekriegt:

    http://www.tagesschau.de/ausland/russlandprotest108.html

  1. f.b.a.96 sagt:

    Freeman das ist mein erster/s Kommentar hier und ich hab mir die Mühe gemacht alles auf türkisch zu Übersetzen. Ich finde, es hört sich besser an als bei Google Übersetzer :) Wie findest du diese Idee?? Ich habe mir gedacht, dass dadurch ca. 100 Millionen Menschen mehr deine so wertvollen Artikel lesen können :)
    Freeman ich finde du musst auf mehr Themen eingehen als nur in diese Standartthemen, weil einfach soooo viel auf der Welt passiert.

    Teil 1
    .
    .
    .
    Anti-Putin hareketi George Soros tarafindan kontrol ediliyor


    Ve beklenen oldu. Daha yakindan Moskova'da son protestolarin arkasindaki nedenleri bakarsaniz, renkli devrimlerin finansmani Multimiliardär George Soros'un oldugu konusunda süphesiyle karsilasilir. Macaristan asilli olarak Ruslara bir nefret duygusu var ve bu yüzden Dogu Avrupa'da "demokrasinin yayilmasi" ismi altinda onlarca yil devrimler yapmaya çalisti. Son protestolarin lideri Boris Akunin, ayni zamanda bir Soros ögrencisidir.

  1. f.b.a.96 sagt:

    Teil 2
    .
    .
    .
    Moskova'daki Prostestocularin oldugunu söyledigi 4. Aralik
    parlamento seçimlerindeki Manipulasyonun Aslinda hiçbir sabit delili yok ve seçim sonucu ona(Manipulasyona) karsi konusuyor. Aday Dimitri Medvedev ile parti "Birlesik Rusya" çogunlugu kaybetti ve oylarin "sadece" 49.5% aldi. Komünistler 19.15%, Sadece Rusya 13.17% ve Liberal Demokrat Parti 11,66% oy aldi. Katilim orani yüzde 60,21 oldu.

    Ancak seçim öncesi anketlere göre tahminler, "Birlesik Rusya" partisi için yüzde 53-57 oranlarindaydi. Bu tahminin altinda bir sonuç bir "aldatmacaya" isaret degildirki. Sonuç tahminlerin üzerinde olsaydi, tartisilabilirdi. Ama yine de iktidar partisine muhalifler bu seçimde dolandiricilik oldugunu iddia ediyor.

    Simdi size Rusyada seçimlerin nasil gerçeklestigini anlatacam, çünkü bu konuda çok iddia ortaya atildi.

    Seçim yerinde seçmenler nüfus cüzdani veya pasaport gösterir, ve seçime katilma hakki kazanir. Daha sonra listeden isim silinir ve oy verme islemine baslanilir. Oylama standinda oy vermek istenilen aday isaretlenir ve sonra kapali olarak oy kutusuna oyunu atar. Seçim lokalinde her partinin seçim
    prosedürü takip etme temsilcileri yer alir. Ayni sekilde sayim zamaninda. Sonuç sonra Seçim Komisyonuna bildirilmektedir.

    24 Aralikta ikinci Prostestolar Moskovada düzenlendi ve yaklasik 25.000 ve 100.000 arasi katilimci ile, Moskova'da ikinci protestolar yapildi.Ünlü yazar Boris Akunin sahne aldi ve hoparlörlerle kalabaliga, "Putini tekrar Basbakan olarak isteyen varmi?" diye sordu,Prostecularin cevabi "Hayir" oldu. Bunu cumhurbaskanligi seçimleri için degil, su anki parlamento seçimleri için söyledi.

    Simdi Boris Akunin'in kim oldugunu bilmek gerekir. Onun gerçek adi "Grigory Chkhartishvili Shalvovich", kendisi yazar, Essayist ve Kitap mütercimidir. Gürcistanin Zestafoni sehrinde 1956 yilinda dogmus. Joseph Stalin de Rus degildi, Gori sehrinde Iosseb Dschughaschwili adi altinda Gürcü dogmustu. Bir sekilde Gürcüler Rus politikasini disardan
    yönetmeyi basariyorlar.

    Takma isim "Boris Akunin" adi altinda, basarili polisiye romanlari yazdi ve Rusya'da 15 milyon kitap satti. Onun Kitaplari Sherlock Holmes ve James Bond karisimidir ve çarlik döneminde oynar. Daha önce, Japonca
    kitaplari Rusçaya çevirmistir.

  1. f.b.a.96 sagt:

    Teil 3
    .
    .
    .
    "Akunin"in Japoncasi "kötü adam" anlamina gelir, belki burdan takma ismini almistir.Belkide ismini anarsist teorinin babasi olarak adlandirilan anarsist Mihail Aleksandroviç Bakunin'e dayandirmistir.

    Boris Akunin "Pushkin Kütüphanesi"nin eski baskani ve George Soros tarafindan 100 milyon $ ile finanse edilen "Rus edebiyatinin en iyi 100 eseri"ni bir araya getirmeye yardimci oldu.Baglantilari burdan geliyor. Ama bu kurum çok daha fazla seyler yapiyor. Teknik açidan kütüphaneleri destekliyor ve Internet erisimi destekliyor ve bu yeni ortamin kullanim egitimini tesvik ediyor. Acaba ne için?

    Akunin gibi kisiler, Yani "popüler" karakterler Putin karsiti propagandaya insanlari alistirmak için kullanilacaktir. George Soros görünürde bir "asil neden" pesinde, Dogu Avrupa'da çok sayida vakif kurdugunu biliyoruz, ama aslinda o kurumlarla halki hükümete karsi ayaklandirmak istiyor. Soros ABD hükümetinin destegi ile birlikte Batinin jeopolitik çikarlarina hizmet etmek için devrimler planliyor.

    Büyük nakit yardimi ile sözde renkli devrimler Yugoslavya (Bulldozerdevrimi 2000), Gürcistan (2003 Gül Devrimi) Lübnan (2005 yilinda Sedir Devrimi), Kirgizistan (Lale Devrimi, 2005) Ukrayna (2004 yilinda Turuncu Devrim), Iran (Yesil Devrim, 2009) finanse ve organize etti.

    11 Aralikta John McCain Twitterde bir mesaj yazdi: "Sayin Vlad (Putin), # Arap bahari sizinde yakininiza gelecek" dedi. Bu agir bir provokasyondur, ama ayni zamanda ABD'nin Rusya'nin içislerine karistiginin bir itirafi. Twitter'deki bu kayit silindi.

    Gerçekten de ABD' sevmedigi hükümetlere karsi yikici bir araci olarak "siddet içermeyen savas" yapmak ABD ve NATO ülkeleri ve onlari destekleyen sivil toplum kuruluslarinin taktigidir. Bu Teknikler 80li yillarda Albert Einstein Teknik Enstitüsü, yani "Freedom House" ve Demokrasi için "Ulusal Bagis Kurumu" gibi ABD Disisleri Bakanligi'na bagli
    STK'larin içinde finanse edilmistir ve "Açik Toplum Enstitüsü" gibi yani George Soros'u destekleyen vakiflar tarafindan gelistirilmistir.

    Burada, Bati medyasi ve politikacilar Dogu Avrupa ve Orta Asya'da renkli devrimler sadece kendiliginden yetisiyor ve hiç kimse tarafindan yönetilmiyor diye gösteriyor. En sinsi olan sey her zaman profesyonel posterler üzerinde Ingilizce sözler ile (yukariya bakiniz) pankart sallanmasi. Onlari yerel halk okuyamaz, onlar için degildir, ancak batili izleyiciler ve TV kameralari icin ve zihinlerini kontrol etmek için.

  1. f.b.a.96 sagt:

    Teil 4
    .
    .
    .
    Ingiliz Guardian gibi az sayida medya gercekleri söylüyor. USAID, Demokrasi için Ulusal Bagis, Uluslararasi Cumhuriyetçi Enstitüsü, Uluslararasi Iliskiler için Ulusal Demokratik Enstitü ve Freedom House dogrudan ise dahil. Rus edebiyatinin tanitimi için bir kütüphane projesi için 100 milyon $ bagislamak her seyi söylüyor. Sanki bir kütüphane projesi bu kadar pahaliymis gibi. Putin muhalefeti kesinlikle gizli bir finansmanla destekleniyor. Simarik olan oligarsi Putine kizgin çünkü o onlarin Rusya'da isini bozuyor. Sarhos Yeltsin onlara rüsvet verdi, onlara bütün devlet varliklarini verdi. Evet onlar bir gecede milyarder edildi.

    Putin Rusyayi bu ihanetten geri dönderdi ve milyarlarca degerinde yasadisi yoldan ele geciriler varliklarin geri istedi. O onlari vergi kaçirma ve para aklamayla suçladi. En sonunda da Israil ya da Ingiltereye çifte Pasaportla kaçtilar. Oradan onlar medya yardimi ile Putin karsi 10 yil ajitasyon ve karalama kampanyalari yürütmüstür.

    Bunun arkasinda Baskan Obamanin dis politika danismani Zbigniew Brzezinski var. Unutmayin, onun mimari oldugu ve "simdi Sovyetler kendi Vietnamini alacaklar" dedigi Afganistan da Sovyet isgalcileri yenmek için eski özgürlük savasçilarini (Mücahidini) silah ile birlikte destekledi. Afganistan 10 yildir Amerika ve NATO kuvvetlerinin isgali altinda çünkü bugün ayni savasçilar, "terörist" oldu.

    ABD hükümeti açikça Rusya'nin içislerine karisiyor. Bunun bir kaniti "Golos". Golos güya Rus nüfusun gizli ve güvenli olarak oy kullanma hakki saglayan bir Örgüt. 2000 yilinda bir sivil toplum örgütü olarak kurulmustur. Golos seçim gözlemci olarak hareket etti, ama parlamento seçimlerinden sonra elestirildi ve Golosun mali ve teknik olarak ABD hükümeti tarafindan desteklendigi aciklandi.

    Golos "ses" anlamina gelir ve Amerikan Ulusal Demokrasi Enstitüsü (NDI) tarafindan finanse ve kontrol edilir. Golosun Yönetim Kurulu Baskani eski ABD disisleri
    baskanligini yapan ve savas suçlusu olan Madeleine Albright. NDI bu renkli devrimlerde yer aldi. Plan, Amerika yanlisi gençleri lider olarak ise almak ve Rusya'da onlarla her seviye düzeyinde güc kazandirmaktir. Bu yaklasim zaten Sirbistan, Ukrayna, Gürcistan ve Kirgizistan'da kullanilmisti misti.

    Julija Tymoschenko ve Wiktor Juschtschenko zaten bir kac kez NDI ye yardimlari icin tesekkür ettiler, Ukraynada "demokratik" olarak basa geldikleri icin.

    George W. Bush NDI yi övdüydü ve dediydiki :"Biz bu devrimleri gördük ve bu sadece baslangic. Bütün dünyada özgürlük cogaliyor ve bu özgürlük herkesde olasiya kadar devam etmeli. Bu bizim ülkemizin karına". Burda Bushun hangi "özgürlükten" konustugunu hepimiz biliyoruz. Kendide 2000 seciminde manipulasyonla basa gelmisti.

  1. f.b.a.96 sagt:

    Teil 5
    .
    .
    .
    Bu girisimler direk olarak Rus icislerine karismaktir. Mesela Rus ya da Çin hükümeti benzer bir sekilde ABD seçim kampanyasinda müdahale etseydi ve böylelikle Beyaz Sarayda yöneten partiyi devirseydi ne olurdu acaba? Bu savas ilani anlamina olacaktir. Putin "herhangi bir yabanci müdahale" yasakladi ve Hillary Clintonu bu konuda sucladi.

    George Soros 2004de Gürcistandaki devrimde kilit rol oynadi. Ozamanlarda Eduard Schewardnadse devrilmis ve onun yerine Micheil Saakaschwili başa gecirilmisti. Saakaschwili tam bir amerikan yalakasidir. Amerikada Open Society Institute (OSI) de eğitilmis ve dünyaca ünlü Columbia Üniversitesinde okumustur. Devrim gerceklesmesi icin 40 Milyon $ para harcadi.

    2004de OSI 31 yasindaki gürcü aktivist Giga Bokeria yı Sırbistana göndermis ve orada Giga Optor(Direnis) üyeleriyle görüstü ve onlara nasil Slobodan Milosevici devirecekleri analtti. Oradan Gürcistana gecti ve 1000 kadar Üniversiteliye nasil "bariscil" devrim yapilabildigini gösterdi.

    Kravatli yalaka "Sackarschwili"(Torba-Göt Wili) 2008de NATO ve Israil destegiyle Abhazyayi ve Güney Ossetyayi ele gecirmeye calisti ama Putin ona sınırını gösterdi. Bati medyasi bunu tabiiki ters yönden gösterdi ve agresif tarafin Rusya oldugunu söyledi. Bunu 3 ay sonra düzeltmeye mecbur kaldila ve savas acan tarafin Gürcistan oldugunu belirttiler.

    George Soros simdi Rusyayi Amerikan jeopolitik stratejisine göre karıştırıyor. Brzezinski zaten "Büyük Satranc tahtasi" adli kitabinda dediydiki bizim en büyük hedefimiz Rusyayi bitirmek ve ele gecirmek. Bu "dünya eliti"nin tüm Dünyayi yönetmesinin önündeki tek engel. Tek tarafli ve yanlis haberlerdenbu planin icinde yer aliyor.

    PS: Ich würde mich auf Rückmeldungen von Türken hier im Blog freuen und ich bitte euch es weiterzuleiten!!!!!

    mit freundlichen Grüßen

  1. fethulgulub sagt:

    Das meiste wurde gesagt. Auch sehr gut von @Freeman finde ich, zu hinterfragen, wo kommt eigentlich das Geld für diese ganze Aktion her. Das ist eigentlich immer die Hauptfrage. Eine Frage übrigens, die am 11. September von der US-Regierung nicht gestellt wurde.

    Was mir auffällt ist, dass sich bei all diesem Demonstrationen etwas wie ein roter Faden durchzieht. Und das ist, dass die Transparente stets in englisch verfasst werden.

    Gibt es euch nicht zu denken.

  1. Gerswind sagt:

    Klasse Hintergrundinformationen. Danke!

  1. Tommy9457 sagt:

    @Freenet:

    Kannst Du mir weitere Infos zu Deinen Ausführungen zukommen lassen?
    Um welche technische Dokumentation/Umsetzung handelt es sich (konkret)?
    Würde mich sehr interessieren.

    "(...)Du nennst "das grosse Schachbrett". Damals um die 1995 war ich als IT-Spezialist auf eine technischen Demonstration der besonderen Art von einer Computerfirma geladen. Ich habe jetzt einfach mal recherchiert bzgl. Grand Chessboard weil ich diese Analogie zu dem was ich gesehen haben bestätigt haben wollte. Ich finde da das Datum 1997. Es passt also auch zeitlich was ich da gesehen habe.

    Das was ich dort damals real gesehen habe sagt eigentlich alles, aber ich denke, es interessiert hier eh keinen. Ich habe unter Youtube und Google gesucht und habe kein Beweisstück dafür gefunden, also "generell mal wieder überflüssig"

    Ich erwähne es, glauben wird es mir eh keiner: Dieses "technische Schachbrett" das ich in technischer VR-Umsetzung gesehen habe, das muss sehr viel Geld gekostet haben. Geht man mal davon aus, dass dieses System heute VIEL VIEL weiter entwickelt ist dann GNADE EUCH GOTT! Es war damals etwa 1995 schon verdammt gut in der Demonstration.(...)"

  1. xabar sagt:

    @Fatima/Mastafu

    Auch ich grüße euch recht herzlich und hoffe, dass meine Beiträge nach der langen Pause wieder anlaufen, denn zu sagen und zu schreiben gibt es vieles.

    Noch zu der Anti-Putin-Kampagne:

    Interessant ist, das genau die Leute, die damals in der Ukraine die 'Orangene Revolution' (besser: den von außen gesteuerten und finanzierten Putsch) lostraten - mit den schier unbegrenzten Fonds des Währungsspekulanten Soros - heute die 'liberale' Opposition in Moskau organisieren. Sie wollen eine Art Juschtschenko, eine Art Saakaschwili ... für Moskau.

    Wenn Putin vorhätte, Wahlen zu fälschen, dann würde er nicht wie jetzt den Vorschlag machen, in jedem Wahllokal Webcams aufstellen zu lassen, um Unregelmäßigkeiten an der Quelle zu orten.

    Wenn Putins Partei die Wahlen gefälscht hätte, wieso hat sie dann bei eben diesen Wahlen Stimmen eingebüßt?

    Der ehemalige Harliner und Präsidentschaftskandidat John McCain hat Putin Gaddafis Schicksal angedroht, was darauf schließen lässt, dass seine Leute in Libyen mit von der Partie waren.

    Damals gewann Jelzin die Präsidentschaftswahlen mit Hilfe eines US-Teams, das von einem Moskauer Hotel aus seinen Wahlkampf organisierte. Wo das Geld herkam, lässt sich unschwer erraten. Jelzin war ihr Mann, aber auch Gorbatschow war einer der ihren. Nach dem Ableben Breschnews starben innerhalb kurzer Zeit zwei ältere sowjetische Parteichefs eines plötzlichen Todes, die dann den Weg für Gorbatschow freimachten.

    Nur: Jelzin hatte sich bei der Nominierung seines Nachfolges vertan: Er setzte auf Putin, der sich jedoch als sehr lernfähig erwies und dem Zerfall Russlands ein Ende bereitete - sehr zum Missfallen der Globalisten.

  1. True Lies sagt:

    munchies? sagt:
    26. Dezember 2011 18:09

    Du hast anscheinend nicht verstanden um was es geht. Allen Anschein nach ist Putin einer der wenigen Mächtigen auf der Erde die gegen Ziele der "Elite" arbeitet! Wäre es dir denn lieber das Putin sich stürzen läßt und eine neue georgische US-Marionette den Platz ein nimmt? Oder ist es OK das Putin versucht sich zu verteidigen? In einer Regierung vorallem in der Politik kann man es nie allen Recht machen! So wird man auch immer eine friedliche Rosen-Revolution an zetteln können. Sicher ist Putin´s Land nicht geeignet als Vorzeige Staat aber die Menschen dort sind noch GLÜCKLICH SINGEN TANZEN FEIERN ARBEITEN - HABEN NICHT AN JEDER ECKE EIN FAST FOOD IMBISS UND WISSEN WAS DAS WORT FAMILIE BEDEUTET! GANZ ZU SCHWEIGEN VOM NACHWUCHS und deswegen bin und bleibe ich PRO Putin, frohes Neues!

  1. George Soros und seine "Kampftruppen" über die er Einfluss ausübt:
    ACORN, Apollo Alliance, National Council of La Raza, Tides Foundation, Huffington Post​, Southern Poverty Law Center, Soujourners, People for the American Way, Planned Parenthood, and the National Organization for Women.

    Ich beobachte diesen Typen schon lange(spätestens seit er in England durch seine "Wetten", Spekulationen und die nachfolgende Arbeitslosigkeit durch ihn bekannt wurde. Auch habe ich den Eindruck das er die MUMIE(Kissinger) in den kozertierten Aktionen der NWO..ablösen soll. Denn alle diese Kreaturen und Bastarde sind auch sterblich.

  1. Macha sagt:

    Nach München ist Herr Putin unsterblich geworden. Die Rede kommt in die Geschichtsbücher.