Nachrichten

Es ist Zeit den Iran anzugreifen

Donnerstag, 29. Dezember 2011 , von Freeman um 00:05

Diese Überschrift steht über einem Artikel der im Magazin der Council on Foreign Relations (CFR) für Januar/Februar vorab veröffentlicht wurde. Jetzt ist die CFR nicht irgendein unwichtiger Verein, sondern die Rockefeller-Institution, welche die Aussenpolitik der westlichen Regierungen steuert. Die meisten Politiker die was zu sagen haben sind auch dort Mitglied. Wenn man ein Beispiel einer Kriegshetze die als "Analyse" maskiert ist lesen will, dann soll man diesen Artikel von Matthew Kroenig sich zu Gemüte führen: "Time to Attack Iran: Why a Strike Is the Least Bad Option" oder warum ein Angriff die geringste schlechte Option ist. Wahnsinn!

Matthew Kroenig ist Assistenzprofessor für öffentliche Verwaltung an der Georgetown Universität und Berater der CFR im Bereich nuklearer Sicherheit. Von Juli 2010 bis Juli 2011 war er spezieller Berater im Büro des US-Verteidigungsministers, verantwortlich für die Ausarbeitung und Durchführung der Verteidigungspolitik und Strategie für den Mittleren Osten. Vorher arbeitete er 2005 im Verteidigungsministerium an der Strategie im Kampf gegen Terrornetzwerke. Dafür wurde er mit der ausserordentlichen Leistungmedaille ausgezeichnet. Kroenig ist also kein Nobody, dessen Meinung nicht zählt, sondern jemand der die Kriegspolitik mitbestimmt.

Das heisst, was er in seinem Artikel sagt und vorschlägt muss man sehr sehr ernst nehmen und es ist erschreckend. Er beschreibt darin, warum ein Angriff auf den Iran jetzt unbedingt notwendig ist. Sein Vorgehen ist klassisch für eine Kriegsbegründung. Zuerst erklärt er, die Bedrohung die vom Iran ausgeht ist ganz schlimm und steigert sich laufend. Dann bringt er das Argument, wenn nicht sofort gehandelt wird, dann werden fürchterliche Dinge passieren. Dabei geht er nur vom schlimmsten aus. Dann versucht er den Leser zu überzeugen, die Kosten und das Risiko eines Krieges sind nicht so hoch.

Er zeigt ein düsteres Bild der Konsequenzen wenn man nicht handelt und ist sehr optimistisch wie der Krieg ablaufen wird. So schreibt er zum Beispiel, die Vereinigten Staaten müssten vor einem Angriff den Iranern klar machen, es geht nur um die Zerstörung des Nuklearprogramms und nicht um den Sturz der Regierung. Sie sollten deshalb mit massiver Vergeltung drohen, wenn der Iran als Reaktion auf den Angriff die Strasse von Hormus schliesst oder die Golfstaaten, US-Truppen oder Schiffe in der Region angreift. Sie können mit einer totalen Vernichtung mit Atomwaffen dann rechnen.

Das heisst, der Iran soll sich wehrlos einen Angriff gefallen lassen und sich nicht verteidigen oder zurückschlagen, sonst werden sie ganz plattgemacht. Unglaublich!

Sollte es doch zu drastischen wirtschaftlichen Konsequenzen kommen, der Fluss des Öls aus dem Persischen Golf zum Erliegen kommen, dann sollen die strategischen Ölreserven der USA freigegeben werden und die anderen Ölproduzenten ihre Kapazität als Ausgleich erhöhen. Ist ja klar, bei einem Krieg wird der Ölpreis massiv steigen, es sogar zu Knappheit kommen und die westliche Wirtschaft und Gesellschaft stillstehen.

Washington könnte auch die politischen Reaktionen eines Angriffs abmildern, in dem es eine weltweite Unterstützung dafür im Vorfeld aufbaut, sagt er. Viele Länder könnten die USA wegen der Gewaltanwendung kritisieren, aber speziell die arabischen Länder würden insgeheim Washington für die Beseitigung der iranischen Gefahr danken. Es muss ein allgemeiner Konsens vorher gefunden werden, um eine internationale Krise zu vermeiden, schreibt Kroenig.

Jetzt angreifen oder später leiden, sagt Kroenig. Ein Präventivkrieg ist weniger schlimm als die Möglichkeit, andere Länder in der Region werden ebenfalls ein Atomwaffenprogram starten und die Verbreitung könnte sogar global gehen. Durch die Demonstration, Nuklearwaffen werden niemanden mehr gestattet und notfalls mit massiver Gewalt verhindert, wird sich kein Land mehr in diesen Verteidigungsbereich trauen. Ausserdem würde die Eingrenzung eines mit Atomwaffen bestückter Iran über lange Zeit riskanter und kostspieliger sein, als sofort zuzuschlagen.

Kroenig schlägt deshalb vor, die Vereinigten Staaten sollen einen chirurgischen Angriff auf die Nuklearanlagen des Iran vornehmen, die daraus resultierenden Vergeltungsmassnahmen absorbieren und dann die Krise schnell deeskalieren. Sich der Bedrohung jetzt stellen wird den USA eine viel gefährlichere Situation in der Zukunft ersparen. Die dabei enstehenden Opfer unter der Zivilbevölkerung im Iran, bei den Partnerländern rund um den Golf und in den eigenen Reihen, wäre ein kleiner Preis zu zahlen, sagt er.

Man muss zur Ansicht kommen, wer all das vorschlägt muss völlig verrückt und ein Irrer sein. Das meinen aber diese Kriegshetzer wirklich ernst. Statt solche wahnsinnigen Kriegsvorschläge zu machen, sollte dieser Type sofort eingesperrt werden. Aber nein, er läuft frei herum. Dazu kommt noch, mit keinem Wort erwähnt er eine mögliche militärische Reaktion von Russland und China bei so einem Angriff, sondern diese Länder würden nur diplomatisch reagieren und dabei zuschauen, sagt er. Hat er sie noch alle? Hat er nicht mitbekommen, China hat ausdrücklich gesagt, die würden den Iran verteidigen, sogar wenn es einen III. Weltkrieg bedeutet und Russland wird ebenfalls eingreifen?

Wir müssen davon ausgehen, was Matthew Kroenig vom CFR sagt wird tatsächlich im Pentagon und im Weissen Haus ernsthaft diskutiert und sogar geplant. Sonst würde so ein Vorschlag nicht von ihnen in die Öffentlichkeit gebracht. Die ständige Bedrohung und die Propaganda gegen den Iran durch den Westen steigert sich von Monat zu Monat. Ein versteckter Krieg gegen den Iran findet sowieso schon lange statt, mit dem Stuxnet-Virus um Atomanlagen zu beschädigen, Sabotageaktionen auf Pipelines, Mordanschläge auf Wissenschaftler und Militärs, sowie die Drohnenflüge über iranisches Gebiet.

Dazu passt diese neueste Meldung. Auf die vom Iran angedrohte Blockade der Strasse von Hormus haben die USA mit einer Warnung reagiert. Eine Behinderung des Schiffsverkehrs würde "nicht toleriert", sagte eine Sprecherin der 5. Flotte der US-Marine. Die US-Navy sei "immer bereit, böswilligen Aktionen zu kontern, um die Freiheit der Schifffahrt zu gewährleisten". Der iranische Vizepräsident Mohammed Resa Rahimi hatte nämlich gesagt, wenn der Westen nicht von seinen neuen Sanktionsplänen ablasse, werde "kein Tropfen Öl" die Meerenge passieren.

Auch die EU-Verbrecher in Brüssel halten an ihren Plänen für neue Sanktionen gegen den Iran fest. Der Sprecher der EU-Aussen- beauftragten Catherine Ashton, Michael Mann, sagte der Nachrichtenagentur AFP, er erwarte eine Entscheidung beim kommenden Treffen der EU-Aussenminister am 30. Januar. Erwogen werden Strafmassnahmen gegen den Finanz- und den Ölsektor des Iran. Sind die völlig gaga?

Wer ist denn hier wirklich ständig böswillig? Sanktionen an sich sind ja schon eine eigentliche Kriegserklärung. Wer einem Land den freien Warenverkehr blockiert, nichts rein und raus lässt und damit von der Aussenwelt abschneidet und massiv damit schädigt, betreibt ja schon einen Krieg, einen Wirtschaftskrieg.

Der Iran hat jedes Recht sein Seegebiet zu schliessen und Schiffe am passieren zu hindern, als Antwort auf eine Blockade ihrer Schiffe, nur weil der Westen die Lüge über ein angebliches Atomwaffenprogramm verbreitet.

Dabei gibt es keinen einzigen glaubhaften Beweis, der Iran würde an einem Atomwaffenprogramm arbeiten. Die eigenen US-Geheimdienste haben 2007 und 2010 in ihren Lageberichten gesagt, der Iran hat keine und arbeitet an keiner Atombombe. Es sind wieder nur erfundene Behauptungen der Politiker wie damals gegen den Irak. Wir wissen doch, alle Kriege basieren auf Lügen.

Diese Psychophaten in Washington, London, Paris, Brüssel und Berlin wollen noch einen grösseren Krieg, die welche sie am laufen haben reichen ihnen nicht. Nur diesmal ist es anders. Erstens kann sich der Iran verteidigen und zweitens wird China und Russland nicht tatenlos zusehen. Damit kann sich dieser "chirurgische Eingriff" zu einem Weltkrieg mit Atomwaffen ausweiten. Dann gute Nacht!


US-Aussenministerin Hillary Clinton bestätigt, das CFR gibt ihr die Befehle. Am 15. Juli 2009 sagte sie bei der Eröffnung des neuen CFR-Büros in Washington: "Wir erhalten viele Ratschläge von der Council. Das heisst, ich werde nicht so weit gehen müssen, um zu hören was wir zu tun haben und wie wir über die Zukunft denken sollen."



Verwandte Artikel:
Pipeline zur Umgehung der Strasse von Hormus fertig
Wer eine Atombombe zündet wird nur mit 5 Jahren Haft bestraft

insgesamt 50 Kommentare:

  1. Armin sagt:

    "warum ein Angriff die geringste schlechte Option ist" - ich heul gleich... Es ist einfach nur traurig, dass diese Lügenpolitik der USA seit 10 Jahren immer wieder von zu vielen einfach runtergeschluckt wird. :(

  1. Es ist beängstigend, aber Angst bewahrt einen nicht vor dem was da kommt.
    Ich weiß, für nachfolgende Theorien ist es bereits zu spät, ich möchte sie denen die das Büchlein Kants "Zum Ewigen Frieden" nicht besitzen aber einmal nicht vorenthalten. Kant begründet diese Regeln wie ich meine mit genialer Vorraussicht und das Heft könnte aktueller nicht sein. Wer neugierig wird, es ist als Reclam sehr günstig zu erwerben.

    Kant unterteilt die Bedingungen zum Ewigen Frieden 1795 grob in folgende:

    1. "Es soll kein Friedensschluss für einen solchen gelten, der mit dem geheimen Vorbehalt des Stoffs zu einem künftigen Kriege gemacht worden"

    2. "Es soll kein für sich bestehender Staat (klein oder groß, das gilt hier gleichviel) von einem anderen Staate durch Erbung, Tausch, Kauf oder Schenkung erworben werden können"

    3. "Stehende Heere (miles perpetuus) sollen mit der Zeit ganz aufhören"

    4. "Es sollen keine Staatsschulden in Beziehung auf äußere Staatshändel gemacht werden"

    5. "Kein Staat soll sich in die Verfassung und Regierung eines andern Staats gewalttätig einmischen"

    6. "Es soll sich kein Staat im Kriege mit einem andern solchen Feindseligkeiten erlauben, welche das wechselseitige Zutrauen im künftigen Frieden unmöglich machen(...)"

    Diesen Präliminararikeln folgen dann noch Dafinitivartikel:

    "Die bürgeliche Verfassung in jedem Staate soll republikanisch sein" (Explizit nicht "demokratisch" nach kantschem Verständnis)

    "Das Völkerrecht soll auf Förderalismus freier Staaten gegründet sein"

    "Das Weltbürgerrecht soll auf Bedingungen der allgemeinen Hospitalität eingeschränkt sein." (Die Begründung ist sehr interessant in Bezug auf aktuelle Einwanderungs und Integrationspolitische Probleme)


    Kant ergänzt dies dann noch im ausführliche Artikel zur Garantie des Ewigen Friedens, den geheimen Artikel und der Misshelligkeit zwischen Moral und Politik.

    Ich tendiere ja eigentlich gern zur Nietzschen Philosophie und Kant passt da absolut nicht. Aber dieses Buch hats mir angetan, genauso wie sein Kategorischer Imperativ.

    Leider können wir sehen wie seine "Regeln" heutigen Politikern völlig egal, gar fremd, sind. Vieles wäre zu vermeiden würden die Völker noch eine ordentliche Bildung, keine Ausbildung, bekommen. Vieles worüber sich heute auf primitive Weise zerissen wird wurde dereinst von vielen großen und kleinen Denkern wirklich gut und niveauvoll analysiert, und sei es schon 200 Jahre her.

  1. armin,das zerbrechende imperium besitzt halt seit jahrzehnten den gesamten informationsfluss und die medienlandschaft.
    zweifelsohne muss man zugeben, ihre macht ist gewaltig. was sie erreicht haben, was sie geplant haben, wie straffrei sie davon kamen, reichtümer und wohlstand angehäuft haben. ja, dieses nwo imperium ist verflucht mächtig. halt alles aus luft und flugzeugträgern "gebaut", aber sie haben es nun mal. 90% bevölkerung des imperiums sind im koma. von denen kannst du nichts erwarten. das ist die größte schande unserer zeit.
    bei uns hetzt man seit jahren. ich weiss noch, wie aktiv ich im piratenblog gegen diesen radikalen kriegstreiber aaron könig gekontert hatte. das war 2009. als er sich lautstark für den angriff auf den iran aussprach.

    zur doppelmoral noch:
    würde der iran die gleichen "dinge" (stuxnet/drohnen/mordanschläge) nur ansatzweise "machen" wäre längst der "offene krieg" ausgebrochen. das untergehende westliche imperium misst immer mit zweierlei maß. niemals vergessen...das ist eigentlich die wichtigste erkenntnis.
    man muss decodierung von sprache beherrschen (neusprech-dechiffrierung). nur so können wir kriegshetze anprangern. beispiel hier:
    FTD sagt ganz offen, wer 2012 fallen/sterben soll!! quelle(http://www.ftd.de/politik/international/:die-letzten-tyrannen-wer-2012-abtreten-muss/60146908.html)sowas sprechen die locker flockig aus. wen juckst schon. propaganda/anti-propaganda/info/desinfo, wen juckst. 90% pennen und wachen nur auf, wenn es zu spät ist. und 9% können nicht viel aufhalten. 1% lacht sich schlapp ;-)
    was ich traurig finde ist, dass wir langsam scheitern. die ganze wahrheitsbewegung ist noch zu kraftlos. eigentlich könnten wir den krieg verhindern! wir sind uns dessen nur noch nicht bewusst.
    was ich meine ist, dass die 90% niemals pro krieg sind! die wollen keinen krieg. wir müssen nur massiv aufklärung betreiben. wo ist der geldgeber der diese echte wahrhaftige (r)evolution unterstützen könnte?wo?
    gibt mir eine million euro und ich halte den ganzen krieg auf! womit?
    durch tägliche postwurfsendungen mitten ins bewusstsein, damit auch der letzte depp rafft, was seit jahren hier passiert!
    WIR WERDEN VERARSCHT, BELOGEN, VERRATEN, VERKAUFT, VERBLENDET, VERFOLGT UNS INS VERDERBEN GESTÜRZT!
    HÄNDE WEG VOM IRAN! VERDAMMT NOCHMAL....
    wer so verrückt am untergehen ist, der ist auch so verrückt und greift um 5:45 den iran an. weil teheran den radiosender einer usrael drohne gehackt hat....so oder so. einen falseflag grund werden sie uns liefern.
    2012, aufwachen oder untergehen. wir haben die wahl......
    und mit 9/11 kommen sie bislang auch noch durch. der grundsteine für alles jetzige. rüttelt man daran, zerbricht alles darauf!
    9/11 truth = peace

  1. AU AU WEIA sagt:

    WIR WERDEN VERARSCHT, BELOGEN, VERRATEN, VERKAUFT, VERBLENDET, VERFOLGT UNS INS VERDERBEN GESTÜRZT!
    HÄNDE WEG VOM IRAN! VERDAMMT NOCHMAL....

  1. AU AU WEIA sagt:

    Bekehrung Belehrung ein Thema das uns befasst-
    was ein Mensch fühlt und sagen möchte, es ist auch sein verdammtes recht,in der heutigen Gesellschaft das wir selbst seid Jahrzehnten imWAHN das Sozialumfeld wird abgeschafft!
    , wie ihr alle eben wisst, was sich verändert hat und der Zeitgeist spielt tapfer weiterhin mit, das ist JETZT
    oder auch PARANOIA im Volk kann man vielleicht dieser Zustand benennen, jeder spührt es und doch keiner kann es bennenen, jeder sieht es, doch keiner kann handeln, irgendwie stimmt da doch was nicht, jeder Blinde mit Krückstock sieht es das Interessen am Werk sind eben dieses und jenes, war es nicht immer so ?? nur ist es uns objektiver auf einer interaktiven Bestadnsaufnahme

    Hierachien führen uns seid lebens an, im Westen & im Osten sehr stark ausgeprägt,aus unserern Zeitprägungen aus letzten Jahrhunderten
    des Schuh drückt jeder weiß es doch es gleicht einem Spiel Mikado zugleich, wer schnappt sich das letzte Stäbchen und ziehts heraus und der ganze Turm Mikado Stäbchen stürtz um uns ein und jeder siehts und verstehts und muss dafür die Konsequenzen spühren ?!
    zu sich selbst ehrlich sein / sich finden aus diesen angelernten Strukturen von klein auf erzogen und treu dem Motto salop gesagt-es ist nur das System das uns führt, doch warum sagt man "nur" ja weil es keiner sich vorstellen kann das sein Führer ihn selbst an der langen Laine herum führt und man nicht merkt, das der Führer in bestimmten Bereichen anzieht
    ,unermütlich heißt für mich unzerstörbar!d.h.ans Gute denken, den meisten ists gar nicht klar das man als NUMMERvonvielen an sowas unermütliches gelangen kann, doch dafür sind wir da,der Katalisator in diesem,sei eingutes Beispiel und zeig dem Menschen eine andere Sichtweise auf, der Mensch fängt selbst anfortan, wenn nicht hilf ihm aufden sprung,indem Rahmen wie es passt, glaube mir es geschehen Wunder, Bewertungen sind das Schicksal in unserem Leben, den Keil setzten wir hüben & drüben, vielleicht sollten wir einfach tun und leben, und nicht den Kopf über ewtas zerbrechen was wir nicht aufhalten können, in dem Rahmen agieren handeln tun, sowie freeman oder all die anderen, ich denk du ich und alle wer auch immer ist ein-teil von diesem ganzen, ich bin froh das wir unermütlich sind, zu welchem Preis ist nicht die Frage, ich denke selbst es ist der Teil von alldem was jetzt in diesem Augenblick ist, die Essenz unzerstörbar als schwacher Part des ganzens Systems sein,Zahlen gehören zu Statistikern. Werte und Zahlen die gekauft sind und nicht die wahren Zahlen sind die heutigen reellen Werte! ein Katalog wie man die Welt verbessern kann in kurzen Sätzen schlug mal Freeman vor,wenn der Aparat zusammen bricht fürs Autarke,was kann man machen im hier und jetzt alles auf ein Karte setzten um eine BewegendeKraft Namens Gemeinschaft in Kulturellen Verständniss der Freundschaften fördern,ich denke das muss jeder selbst für sich in seinem kleinen Leben bewerkstelligen und das macht derjenige automatisch
    leider dauert es doch eben länger als gedacht,doch man muss sich das ganze Rundum Fürsorge Packet von Kommerz und Dokus der heutigen Zeit in Betracht ziehen, eben die Suchtproblematiken die heutzutage imens in unsere Struktuiertes Wohlfühlleben intigriert sind wo die normalen Werte verloren sind ZivieleKnechtschaft ist ein fester Bestandteil von dem-dieda wären, Konsum /beGierde= Volksverdummung /Ablenkung=
    Ziel orentiertes Kollektiv Bewusstsein /nackter Wahnsinn der Gesellschaft sozusagen,
    ich kann nur darauf pochen, das man nur selbst aus diesem Hexenkessel raus geht, viele können wir nicht erreichen, doch die die es wohl erreichen sollen in diesem Leben,
    daher sage ich "es lohnt sich"JAAA" ES LOHNT SICH einfach SEIN UND JEDEN TAG ZUR JEDER ZEIT ALLES GEBEN JAAAA ICH BIN EIN MENSCH JA ICH LIEBE, LEBEN ,MENSCHEN, VÖLKER, BRÜDER, SCHWESTERN, AUF DEM GLOBUS JAAAAAA

  1. AU AU WEIA sagt:

    SONGTEXT UNHEILIG"gebohren um zu leben"
    http://www.youtube.com/watch?v=yJavLHODspI

    ich hoffe kann dadurch bissel diesen WAHNsinn als etwas dem ISTJETZT QUALVOLL Zustand darstelllen, eben gebohren umzu leben, wie leben wertvoll leben ist

    jeder hat seien Sichtweise zu den unterschiedlichsten Lebensbereichen in seinem Leben, die Menge ist die Menge, heb dich ab im fairen Rahmen z udir und z uanderen,von der Menge, denn dann hast du die Möglichkeiten, nicht nur für dich auch für denjenigen wo niemals gedacht hast etwas zu erreichen
    also
    ... "fangen wir an"

  1. fyahman sagt:

    du sprichst mir mit dem artikel mal wieder aus der seele dachte schon wann kommt dein senf dazu ;))

  1. drdre sagt:

    Wie schon in meinem vorherigen Kommentar. Es ist die Fortsetzung der globalen Machtinteressen einer kleinen faschistoiden Elite , deren ausführende Elemente unsere Politiker sind. Inwieweit diese Verflechtungen gediehen sind zeigen ja die vielen Beispiele von Kohl , Schäuble, Schröder , Fischer , Schily , bis hin zu Wulf. Wer sollte sich da noch wundern. Und chirurgische Kriegführung, die kennen wir ja noch aus dem Irak. Die unzähligen Toten Zivilisten könnten , wenn sie denn am Leben wären noch ein Lied davon singen. Nein, hier wird aus Macht und Geldgier über Leichen gegangen. Lug und Trug im Marschgepäck. Das Grauen hat einen Namen.. Bush, Obama, Kissinger und Brysinsky und möglicherweise noch mal Bush. Hoffentlich bleibt uns diese Familie noch mal erspart.

  1. Gustav sagt:

    Schaut Euch dieses Video mit Chossudovsky über den Irankrieg an. Sehr interessant was er hier sagt. Er scheint sich grosse Sorgen zu machen. Ich halte ihn für hochintelligent.

    Chossudovsky: The Dangers of Nuclear War and Threats Against Iran

    http://tinyurl.com/7zxtnzh

    Wenn die EU noch einen Funken an Verstand hätte, dann würde man nun dringend Wirtschaftssanktionen gegen die USA verhängen. Es gab wohl in der Geschichte keine aggressivere und destruktivere Nation, die mehr Kriege angezettelt hat, als die USA. Die Gründerväter der USA würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie das mitansehen müssten. George Washington wusste schon, was er sagte, als er erklärte die USA solle niemals eine "standing army" haben.

    Entweder es gibt geheime Abkommen zwischen den USA und Russland resp. China, im Sinne eines Hitler-Stalin-Nichtangriffs-Paktes, oder aber die Eliten wollen einen Dritten Weltkrieg entfachen, damit sie so ihre "population reduction agenda" durchsetzen können. Zweifellos würde ein solcher Krieg die Bevölkerung in Europa etwas reduzieren. Die Human-Restbestände könnte man dann relativ leicht kontrollieren.

    Nach einem Dritten Weltkrieg wird die Menschheit gewiss eine totalitäre Weltregierung akzeptieren. Man wird den Massen dann erklären, wenn es damals, also jetzt, schon eine Weltregierung gegeben hätte, dann wäre es nie zu einem Dritten Weltkrieg gekommen.

    Es handelt sich hier um das altbewährte Schema von Problem-Reaktion-Lösung. Will man eine drastische Lösung durchsetzen, so muss man schon ein drastisches Problem inszenieren, das bei den Massen eine drastische Reaktion hervorruft. Ist es nicht immer wieder rührend wie sehr die Massen dem Pawlowschen Schema entsprechen?

    Gibt es auf diesem Scheissplaneten eigentlich nur noch Arschlöcher? Sorry. Haben sich die anständigen Menschen alle in ein Loch verkrochen? Sonst gehen diese Deppen doch auch wegen jedem Scheiss mit Lichterketten auf die Strasse. Aber der Dritte Weltkrieg scheint diese nützlichen Idioten ja weniger zu interessieren. Immerhin geht es dabei ja lediglich um unser aller Überleben, und das ist ja nicht so wichtig.

    Herr, bitte segne die Menschen mit ein ganz klein wenig Intelligenz. Amen.

    Das Logo des CFR zeigt übrigens den Reiter auf dem weissen Pferd, ein Symbol für die Apokalypse. Alles Verrückte beim CFR. Freimaurer, Zionisten und Satanisten. Alles luziferische Soziopathen.

    So long.

  1. JamesDean sagt:

    Hallo, das klingt zwar pessimistisch aber ich glaube, der Westen wird seinen Krieg bekommen. Der Westen ist Schließlich ein Herrenvolk.
    Hört euch mal um. Ich bekomme immer wieder zu hören, das die Araber und Türken ziemlich unzivilisiert und gefährlich sind. Und das unsere Politik ihnen gegenüber schon rechtens sei usw..
    Habt ihr euch schon mal gefragt warum nie einer unserer POlitiker sich vor einem INternationalem Gericht verantworten muss?
    Wir sind die Guten. Deshalb kommen die auch diesesmal damit durch. Sie werden den IRan angreifen und DemokrTie bringen so wie es immer tun.

    LG
    Dean

  1. m sagt:

    Na hoffentlich erleben die ihr blaues Wunder und der Iran wird sich mit anderen Mitteln verteidigen, und zwar mit direkten Killerkommandos auf die verantwortlichen Kriegstreiber. Dann haben die endlich mal das bisschen Action in ihrem leben, dass die scheinbar suchen. Hoffentlich verrecken die alle elendig, diese Menschenfeinde.

  1. derAdler233 sagt:

    Warum zieht sich die USA aus dem IRAK und Afganistan zurück?...richtig! Ein neuer Schauplatz einer neuen Tragödie wird vorbereitet.

  1. Quantum sagt:

    @Armin
    Die Methoden des Lügens sind nicht nur auf die USA begrenzt, das geschieht überall. Die US-Administrationen haben es ganz einfach perfektioniert so gut, dass es fast unmöglich ist, zwischen dem was ist und dem was aus Sicht der USA sein soll unterschieden werden kann.
    Massiv begonnen hat das mit dem eintritt in den ersten Weltkrieg, wie du vielleicht weisst, angeblich finanziert von den Rothschilds, die beide Seiten finanziert haben, vermutlich eine reine VT. oder doch nicht?

  1. freethinker sagt:

    Ich denke, diese Verfluchten, diese Kriegsverbrecher werden nicht gegen die Wahrheit, gegen die sie kämpfen, ankommen.

    Ich kann nicht sagen, ob diese Mafiabande, ein verharmlosender positiv gefärbter Begriff, sicherlich, für diese Meute, den Iran angreift, aber sie werden in Asien keinen Fuss mehr auf die dortige Erde bekommen, da das Volk weiß, um was es sich handelt, bei diesen Kriegstreibern.

  1. Cheffe sagt:

    Wichtiger Artikel Freddy. 2012 wird ein heftiges Jahr werden, das ist auf jeden Fall sicher.

    Krieg ist leider die letzte Option der USA, zumindest wüsste ich keine weitere.

    Habe ich auch mal wieder in meinem Artikel http://iknews.de/2011/12/29/usa-kollaps-in-2012/ darauf hingewiesen. Es ist wirklich sehr traurig das alles mit anzusehen.

    Carpe diem

  1. Lara Croft sagt:

    Es war einmal vor 10 Jahren.
    George war gerad mal 5 Jahre alte. Sein ganzer Stolz war sein Spielzimmer, da war er Herr in seinem Reich. Er hatte viele Spielfiguren und viele Spielsachen, da waren Soldaten und Panzer. Da waren Papiergelder zum spielen. Da waren seinen Bauwerke aus Holz und Plastik. Es war sein Reich und in dieses Zimmer dürfte nur die rein die so waren wie George.
    George hat einen guten Freund FrED, er war sein Berater wenn es darum ging sein Reich noch besser zu machen, noch stolzere Armeen und Bauwerke zu errichten. Er sagte ihm wie er sein Spielgeld am besten ausgeben kann und vor allem sagte er ihm wie er noch mehr Spielgeld anhäufen kann.
    Doch eines Tages geschah was furchtbares. FrED zerstörte George´s liebstes Bauwerk, es waren seine zwei hohen Holztürme. George war wie betäubt, konnte minutenlang nichts denken, dann wurde er zornig und wütend. Er konnte nicht glauben was FrED in angetan hatte. Doch FrED war listig. Er sagte Schuld ist das Nachbarkind Osama, der ist sowieso merkwürdig weil er komische Kleider trägt. Osama habe ihm gesagt er soll die Türme zerstören, George glaubte FrED´s Lüge.
    George verbarikierte sein Land, und fasste den Entschluss alle Gefahren seines Reiches ein Ende zu setzen. So verschärfte er die Einreise in sein Land, er stellte überall Kameras auf in seinem Zimmer, er kontrollierte alles in seinem Reich und sperrte all Störenfriede in eine Schachtel ein. Aber sein Hass war so groß und verfolgte Osama. Doch er war nirgends zu finden. Seit diesem Tage wir Georges Reich von Hass und Angst zerfressen. Er sucht immer wieder nach jemanden der seinen Zorn stillen kann. Er erfindet Lügen und belügt sich dabei selbst. Er ist nun verrückt und wird immer mehr verlassen. Lieber George gibt deiner Vergangenheit die Ruhe. Gestehe dir ein das du geblendet warst von FrED. Der dir Macht und Geld versprach. Es gibt keine Feinde. Nur die man sich selber macht.

  1. Enrico sagt:

    Verrückt sind die Kriegstreiber sicher nicht. Was soll ihnen auch passieren? Sterben müssen ja nur andere, von denen man auch keinen persönlich kennt.

    Böse? Schon eher. Aber potentiell böse sind viele Leute, vermutlich ich auch. Es ist meist Macht, und vor allem absolute Macht, die das potentiell Böse weckt und zu realem Bösen macht.

    Und da sehe ich den Schlüssel das einzudämmen. Innerhalb der Staaten wäre das die Demokratie, die wir in Europa langsam aber stetig abschaffen.

    Zwischen den Staaten wäre das ein Gleichgewicht der Kräfte, und da ist die extreme Übermacht der USA das Problem derzeit. Die Amis sind nicht schlimmer als andere, China würde bei einer derartigen Machtfülle wohlmöglich schlimmer sein. Aber wer mehr Frieden will muss die Macht der Mächtigsten begrenzen, was man früher wußte und heute verdrängt. Wir in Europa könnten da schon viel erreichen indem wir keine US-Basen mehr bei uns erlauben, und uns klar gegen weitere Angriffspläne stellen.

  1. Ray sagt:

    Und das lustige: Wir machen uns über die Bevölkerung Nordkoreas lustig...

    Aber es gibt auch Grund zum Optimismus: Die Mühlen der alternativen Informationsmedien mahlen unaufhaltsam. Aus den 1% sind heute schon 10% und bald 20%. Selbst die Systemmedien berichten mehr und mehr (na ja ansatzweise) kritisch. Der Pöbel wacht auf.

    Die Freiheit des Internets ist fundamental für die Sicherung des Weltfriedens.

    Friedensnobelpreis für Bradley Manning und die "Multitude". Und Maulkörbe für die ObamaOnanisten.

  1. Es geht hier wieder mal um die Theorie des anscheinend begrenzten , zu kontrollierenden Krieges. Welch eine Illusion. Von Clauswitz hat diese Theorie auch beschrieben...Fazit : Ein Krieg ist nicht zu kontrollieren, da er zuviele "Unbekannte" aufweist...

    Solche "Strategen" wie Kroeger sind Psychopaten und größenwahnsinnig.
    Der Iran wird sich nicht so schnell beugen wie Gadaffi.Der Iran ist stärker, cleverer. Im Hintergrund wird natürlich auch vom CFR die alte Feindschaft der Sunniten gegen die Shiiten ausgenutzt.Eingrenzung des IRAN rundherum z.B.

  1. Wer während sein ganzes Leben nur an Stärke und Herrschaft bis zum letzten Penny die Vorkommen seiner Herde in Waffenarsenal verbrannt hat, wie soll er nachdem für seine Kinder nicht mal ein Stück Brot zum überleben zur Seite gespart hat, sich verhalten?? Waffen gegen Brot praktizieren?! Das wäre für ihn Unsinn, sogar das verstößt erheblich gegen seine Teuflischen Halluzinationen „Ich bin mächtig und genial“!! Also satanisch weiter denken ist die Konsequente Logik und so soll er bleiben. D. h. Das für was er sich die ganze Zeit angestrebt hat, wird einfach verwenden entspricht dieses Brot für seine Kinder bei den anderen die lange geschuftet haben, ausbeuten und plündern. Somit werde er sich fühlen dass er immer Recht hat. Praktisch Menschlich gedacht, denn wer im Not handelt, handelt mit anderen Spielregeln. Nun sage ich jetzt diesen Idiot was: Du wirst niemals direkt in deiner Umgebung wirken, es gibt immer die Wahrheit über dich und dies wird vollkommen wo anders entschieden, es bleibt dir nur weiter zu halluzinieren und mit deinem Unfug dein Zukunft weiterbelasten. Die Zukunft des Menschen ist aber extrem empfindlich, die kann man leicht erkennen an dessen Taten und der Tat an sich ist die nächste Dimension, mit der kann man jegliche Positionen in der Zukunft errechnen.

  1. Daydreamer sagt:

    Die größte Angst sollte uns nicht der drohende 3 Weltkrieg machen, sondern noch viel mehr das wir womöglich auf der falschen Seite stehen!
    Hier ein Video von Ahmadinedschad
    http://www.youtube.com/watch?v=5kN71y7c9Jk&feature=related

    In einer Welt wie sie uns vorgegaukelt wird, hätten solche Menschen einen Orden erhalten und würden nicht von den Medien als verbrecherische Diktatoren dargestellt!!

  1. QWERTZ sagt:

    Ich habe mir das Symbol der CFR mal angeschaut. Weiß jemand was das VBIQVE im Emblem bedeutet? Im Web bin ich nicht richtig fündig geworden außer folgendem:

    V.:D.: = VBIQVE DAEMON.:VBIQVE DEVS.: = Der Dämon ist in allem, der Gott ist in allem.

    @Ray,

    ich denke wir sollten uns lösen von diesen Glasperlen/Scheinwelten wie dem Nobelpreis. Ein Preis von einem der Dynamit erfunden hat! Ein Preis, der von Zinsen bezahlt wird! Er dient nur dazu uns zu Blenden: Ah, da schau her, der … hat den GROßEN PREIS erhalten… Echte Werte werden damit nicht vermittelt.

    @Enrico,

    gut gemeint aber Deutschland ist nicht souverän und hat noch nicht mal eine eigene Verfassung, Wie soll da die EUDSSR die USA in die Schranken weisen?

    @Lara Croft,

    danke Lara, sehr schön geschrieben. Deine Worte schärfen meinen Blich und erfreuen mein Herz.

    Ja, die Leiber sind gewachsen doch der Geist ist immer noch im Sandkasten!

    @Freemanfriend,

    Ich denke auch dass „… die 90% niemals pro krieg sind! …“ Aber ich befürchte dass die große Masse sich nur gegen den Krieg erhebt wenn sie selbst betroffen sind (z.B. durch eigene Verluste). Ich wünsche den 90% nicht dieses Leid, setzte aber auch keine Hoffnung auf sie.

    @Freeman,

    danke für deine Recherchen. Es ist erschreckend wie offen Clinton zugibt, wer das Sagen hat. Es ist so unglaublich dass man manchmal sich selbst anschreien muss warum man das nicht ernst nimmt.

  1. GlobiGlobus sagt:

    Der Iran hätte besser bluffen sollen: einfach behaupten: JA, wir haben die Bombe!Die Amis und ihre Gehilfen haben noch nie ein Land mit der Atombombe angegriffen. Siehe Nordkorea.
    Der Angriff der Amis wird durchgeführt werden, das ist leider so sicher wie das Amen in der Kirche. Es geht um die Bestrafung des Iran, weil die Regierung keine wertlosen Scheiss-Dollars mehr akzeptieren will für das Oelgeschäft. Die selben Fehler haben auch Ghadaffi und Saddam gemacht.
    Die CFR Strategen sollten vielleicht mal in den Iran fliegen und sich die Topographie merken. Nach einem Luftschlag müssen arme Schweine leider den angefangeenen Schlamassel persönlich ausführen (boots on the ground), d.h. Bodentruppen müssen dann rein.
    Die Amis können mit ihren Bradley Panzer nicht einfach so herumrasen wie im Irak und Afghanistan.
    Iran wird das Grab der Amis. Vielleicht bekommmt dieser Dummkopf "Professor" dann auch noch gleich den Friedensnobelpreis. Es wäre ja nicht das erste Mal, dass ein Kriegstreiber den gekriegt hat.
    Wie heisst es so schön bei den Amis: "God bless America"! Vielleicht heisst es bald: "God hurts America".

  1. DamonStern sagt:

    The truth is that a military strike intended to destroy Iran’s nuclear program, if managed carefully, could spare the region and the world a very real threat and dramatically improve the long-term national security of the United States.

    oh man, ich frag mich ob die diesen scheiss wirklich selber glauben...

    Die Frage ist jetzt nur, ob Syrien vorher zuerst "humanitär" bearbeitet wird, und der Iran im Herbst 2012, oder beide simultan.
    Russland hat ja enge Beziehungen mit dem syrischen Regime.
    Auf den höchsten Elite-Ebenen ist es das Ziel die NWO durchzudrücken,
    sei es durch die immamente Gefahr eines WWIII, die ersten Schrecken (wobei ich mir nicht sicher bin, ob man da noch zurückrudern kann), oder nach dem Holocaust.
    Es war schon die ganze Zeit Absicht, dass sich die USA überdehnt, vernichtet wird und durch China als Nachlassverwalter von Zombieworld abgelöst wird.
    Na ja, aber selbst wenn die bis auf die Knochen verängstigten Menschen die Weltregierung auch ohne einen Nuklearkrieg akzeptieren, stehen doch so viele schöne Gadgets zur Bevölkerungsreduktion bereit...

  1. Fatima sagt:

    Drdre: "Die unzähligen Toten Zivilisten könnten , wenn sie denn am Leben wären noch ein Lied davon singen."

    Ihre Kinder, die missgestaltet oder zumindest schwer behindert auf die Welt kamen in folge von Uranmunition, können es immer noch.

    Freeman hat Recht, der Typ, der das geschrieben hat, ist ein Psychopath, der dringend weggesperrt gehört, und die ganze Mischpoke Obama, Clinton, Kissinger und wie sie alle heißen, ebenso.

    @ James Dean: "Wir sind die Guten. Deshalb kommen die auch diesesmal damit durch. Sie werden den IRan angreifen und DemokrTie bringen so wie es immer tun."

    "Wir" sind nicht die Kriegstreiber bzw. unsere Politiker und Medien, die den Kurs USraels kritiklos mittragen. Aber es wird höchste Zeit, dass "wir" denen mal zeigen was wir von ihnen halten. Denn nicht der Iran wird es sein, der sie aburteilen wird, sollten wir und sie die Zeit der Gerechtigkeit noch erleben, sondern wir, ihre Völker, werden, ja müssen es tun. Sie gehören verurteilt und für den Rest des Lebens in Sicherheitsverwahrung. Eine erste Maßnahme könnte sein, dass man die Drecksblätter der springerpresse nicht mehr kauft, deren Chefredakteur Döpfner sich schon dafür ausgesprochen hat, im Kriegsfalle an der Seite Israels zu sein. In s einem Buch "Die Freiheitsfalle" spricht er sich dezidiert für die Unterstützung "der einzigen Demokratie im Nahen Osten" aus, "des Vorposten westlicher Demokratie" und all der alte Quatsch. Bevor ein falscher Verdacht auftaucht,ich habe dieses Buch nicht gekauft, war ein Weihnachtsgeschenk. Auch die ganzen Lügen von wegen Iran bastele an einer Atombombe werden dort selbstverständlich wiederholt. Ich gehe davon aus, dass die meisten dieses Zeug "Blöd" oder "Welt" ohnehin nicht lesen, aber es wird Zeit, das auch denen "da draußen" mitzuteilen. Die zionistische Presse ist einer der übelsten Kriegstreiber, und man sollte sie mit keinem Cent unterstützen.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Die Verbrecher USA und EU schaden ihren eigenen Völkern mehr, als sie dem Iran jemals schaden könnten. Sind sie so dumm, das nicht zu erkennen? Und wenn sie dann die ganze Welt verstrahlt und vergiftet haben, was nützt ihnen all ihr Geld?

  1. Freenet sagt:

    Bei folgendem Video den Teil ab 1:00 - 1:44 anschauen, aber auch der Rest lohnt sich nochmals als Rückbesinnung: 935 Lügen um den Irak-Krieg zu inszenieren
    http://www.youtube.com/watch?v=tgrc_Oo9tY8

    PICK ONE CITY, BECAUSE ONE WILL BE GONE!

    Völlig abwegig?

    Und zur Rückbesinnung auch nochmals dieses Video zum Thema:
    http://www.youtube.com/watch?v=r0GQUtYkxfY

  1. 3DVision sagt:

    Super Artikel Freeman.Danke.
    In der Nacht auf Donnerstag hab ich auch mein Senf in Form eines Kommentars bei ARD...jaja Schluck abgegeben....

    http://www.tagesthemen.de/ausland/iran1484.html

    Die tausend Buchstaben hätte ich mir sparen können,wurde voll zensiert.Es soll mir eine lehre sein da noch zu kommentieren...
    Bitte nicht übel nehmen ich hab jetzt echt kein Bock mehr nochmal das ganze zu schreiben,den Text von ARD hatte ich leider nicht gespeichert da es 4 Uhr morgens war.Hatte auch nicht mit solch Zensur gerechnet.
    In ein paar Wörter jetzt.
    Die voll provozierte Irankrise mit allen folgen ist beschlossene Tatsache.Ein bekannter von mir der befreundet ist mit einem relativ dicken Tier der Nato gab ihm diese Bestätigung.Hauptgrund sei die Fk die nicht zu lösen ist außer durch Krieg,aber da sind noch andere gründe,einer davon lautet,einer Rasse und einem Land nicht zu viel lockere Hand zu geben,der Fortschritt schadet den westlichen Mächte in allem wenn keine westliche Kooperation da ist oder dieses Land nicht in Hand in Hand mit dem Westen geht.Die Sperrung der Straße von Hormus wahrscheinlich quer von Sirik aus ist jetzt ein gefundenes fressen für die Amis und wird Hauptpropaganda der USA werden,
    sowas nicht zuzulassen.
    Schnallt euch an es wird sehr ungemütlich werden.
    Die Sanktionen der Eu stehen fest.
    Die Sperrung der Straße von Hormuz als gegenreaktion dann auch.
    Der folgende Krieg wird die Fundamente der Erde zum einsturz bringen.

  1. freethinker sagt:

    @ Daydreamer: Ha, ha, ha, dass Wort "womöglich" ist in diesem Zusammenhang entweder LUSTIG zu nehmen oder ZYNISCH.

    WIR stehen auf der richtigen Seite, ABER die westlichen Regierungen stehen auf der Seite der Totschläger und Massenmörder, das ist das Problem!

    Das Volk ist gegenüber den Herrschern, z.B. im Reichstag praktisch machtlos. Jeder von uns muss aber eindeutig klarmachen in der Welt das er zu keinem kriminellen Haufen gehört.

  1. ben0bi sagt:

    Also liebe Soldaten, wenn dann der Befehl kommt - einfach nicht hingehen. Weg bist du sowieso, ob jetzt im Kriegsgebiet oder im Knast. Lass dich lieber verköstigen auf Staates Schulter, wenn sie dir damit ^ drohen, als dich für den Staat abschiessen zu lassen.

    Achja, diese Tagesthemen-Artikel, die kann man ja raten...also bitte das Sternchen von 4.5 auf 0.5 runterziehen, dann merken sie vielleicht, dass wir mit dieser Art Berichterstattung nicht mehr einverstanden sind.

  1. MastaFu sagt:

    Die USA hat ein Waffen-Deal mit Saudi-Arabien von 30 Milliarden $! Mit diesem Deal sollen sogar 50.000 Arbeitsplätze in den USA geschaffen werden!

    Mit Irak wurde ein Deal von über 11 Milliarden ausgehandelt, damit die irakische Regierung die Grenzen besser bewachen und schützen kann.

    Die USA rauben nicht nur die Ressourcen des Irak, sie verkaufen auch en masse Waffen, damit die heimische Kriegsindustrie noch mehr gestützt werden kann!

  1. newera sagt:

    Kurz und direkt gesagt, schockierend aber nicht unerwartet.

    Hillary Clinton ist seit Wikileaks für mich die neue Nazi-Braut....

  1. xabar sagt:

    Wir haben das Thema 'Angriff auf den Iran' hier schon etliche Mal gehabt. Jedes Mal wird von einem bevorstehenden oder nahe bevorstehenden Angriff auf den Iran gesprochen und jedes Mal irren sich diejenigen, die das schreiben.

    Der Iran ist in der Lage, sich wirksam zu verteidigen und ein Angriff auf ihn hätte gravierende Konsequenzen für die Interessen der USA und der Israels in der Region. Das weiß man. Deshalb wird es vorläufig keinen Angriff auf den Iran, sondern nur Kriegsgetrommel geben, und deshalb wird man 'nur' den verdeckten Krieg gegen das Land weiterführen, so wie man es heute gegen Syrien macht. Aus den libyschen Ereignissen hat man gelernt: So, mit angeblich islamischen Rebellen geht es besser. Diese Rebellen, so war bei Russia Today zu lesen, hat man inzwischen nach Syrien geschickt, um dort den 'brutalen Diktator Assad' zu Fall zu bringen. Ähnliches könnte man auch mit dem Iran vorhaben. Aber ein direkter Angriff würde die USA international isolieren, und noch nie hat man von einer isolierten Position, sondern immer nur im großen Rudel, unterstützt von UN-Resolutionen, gehandelt: Im Korea-Krieg 1950, in Vietnam, im Ersten Golfkrieg zur 'Befreiung Kawaits' usw.

    Nüchterne Analysen, statt Panikmache!

  1. Fatima sagt:

    @xabar: Panikmache ist übrigens auch eine wirksame Waffe. Sie lähmt, macht hoffnungslos und lässt verzweifeln. Dann hätten die Kriegshetzer gewonnen.
    An eine Isolation der USA glaube ich allerdings nicht. Warum soll die "Staatengemeinschaft" da anders reagieren als bei Libyen?

    Man hat ja schon versucht, "Rebellen" zu instrumentalisieren. Die sogenannten "Grünen" nach den Präsidentschaftswahlen 2009, und die wahhabitische Terrorgruppe "jundullah". Beides ging gewaltig nach hinten los. Das Volk steht hinter seiner Führung.

  1. dhana sagt:

    Die Georgetown Uni taucht in vielen Vitae von NWO-Granden auf, das scheint eine wichtige Kaderschmiede zu sein.

    Bekannte Absolventen dieser Jesuiten-Eliteuniversität waren Bill Clinton, José Manuel Barroso, Kurt Biedenkopf, der Kronprinz von Spanien und Madeleine Albright (die heute noch dort lehrt).

    Auch Merkels "Führungsoffizier" Jeffrey Gedmin hat hier promoviert.

    Die Uni hat auch enge Verbindungen zu dem neokonservativen Think Tank "Center for Strategic and International Studies" welcher ursprünglich ein Teil der Georgetown University war.
    Seine bekanntesten Köpfe sind Henry Kissinger, Zbigniew Brzezinski, Madeleine Albright, Ehud Barak etc.

    Das ist auch der Laden, für den K.T. zu Guttenberg gerade arbeitet. Während seiner Jahre als NWO-Zauberlehrling war auch ein nobler Klub in Georgetown der Dreh- und Angelpunkt seiner Netzwerkpflege.

  1. Justa Ment sagt:

    Hm, ...
    In der sog. nördl. Hemisphäre wird sich kaum jemand finden der nicht gegen eine atomare Rüstung des Irans wäre - auch nicht die Russen und auch nicht die Chinesen. Kommt hinzu, das der Iran (der Artikel kommt aus der franz. Berichterstattung insbesondere der Zeitung Le Monde) sich wie kaum ein anderes Land auf eine wahrhaft finsterste mittelalterliche Auslegung eines Religion genannten patriarchalen Herrschafts- besser Unterdrückungsanspruch festgelegt hat. 50% der Weltbevölkerung müssen das Ende der Mullahs wollen - aus schierer Existenzangst.
    Und komm' mir keiner von wegen alles Propaganda der sog. westlichen Hegemonialansprüche!
    Jede(r) und jede Nation hat bzw. haben das selbstverständliche Recht nicht nach der Pfeife anderer zu tanzen bzw. nach seiner eigenen Façon glücklich zu werden zu versuchen! Aber dieses Recht darauf haben basiert auf

    1. den universellen und unveräußerlichen Menschenrechten, die universell heißen, weil sie (wie das Universum) über alle Räume und alle Zeiten hinweg (d.h. schon immer und für immer!) gelten

    2. ein nicht ganz unwesentlicher Teilaspekt dieser Menschenrechte ist die Religionsfreiheit, zu der u.a. die Freiheit von jeglicher Religion bzw. Weltanschauung gehört.
    Das, was den sog. Westen (Europa!) die babylonische B/Gefangenheit hat überwinden und die allgemeinen, universellen, unveräußerlichen Menschenrechte hat formulieren können lassen, war gerade die zumind. teilw. Befreiung von der Religionsherrschaft. Das gilt auch dann, wenn heute dafür wieder regelrechte Ersatzreligionen wie z.B. die sog. Marktwirtschaft entwickelt wurden.

    Solange (nicht nur) der Iran Religion nicht zu jedermanns und insbesondere jederfraus persönlicher Wahlfreiheit werden lässt und sich außerdem bei massenhaften und massiven Verletzungen aller anderen Menschenrechte erwischen lässt, wird sich weder im sog. Westen, noch bei den Russen, noch bei den Chinesen irgend jemand maßgeblich gegen einen (auch militärischen) Angriff des Irans einsetzen.
    Dieses grundsätzl. Momentum wird noch dadurch ergänzt, dass weder der sog. Westen noch China ein Interesse daran haben, dass sich am Antagonismus zw. Iran und Saudiarabien etwas ändert; z.B. durch atomare Aufrüstung einer Seite.

  1. xabar sagt:

    @JustaMent

    Du stellst hier völlig unbewiesene Behauptungen wohlformuliert in den Raum, die keiner Nachprüfung standhalten.

    Es gibt im Iran keine atomare Rüstung. Das iranische Atomprogramm verfolgt ausschließlich zivile Zwecke, wogegen das Ausland wohl nichts haben kann, zumal es dort von Atomkraftwerken nur so wimmelt, vgl. Frankreich oder Deutschland (17 an der Zahl). Es widerspricht übrigens 'der finsteren Auslegung des Islam', wie du polemisch schreibst, Massenvernichtungsmittel herzustellen, geschweige denn damit Kriege zu führen. Während des Irak-Iran-Krieges griff Saddam Hussein den Iran mit Gasbomben an. Noch heute müssen sich Menschen deswegen im Iran behandeln lassen. Der Iran unter Iman Khomeini verzichtete darauf, ebenfalls chemische Waffen gegen den Angreifer Irak einzusetzen, aus prinzipiell islamischen Erwägungen heraus.

    Der Iran ist im Unterschied zu Israel, das 200-400 Atomwaffen besitzt ('Dimona'), dem Atomwaffensperrvertrag beigetreten und lässt Inspektoren der Internationalen Atomenergiebehörde im Unterschied zu Israel zu und tritt im Mittleren Osten für eine atomwaffenfreie Zone ein. In Teheran finden in regelmäßigen Abständen gut besuchte Konferenzen dazu statt - die letzte in diesem Jahr, an der Vertreter aus 60 Ländern teilnahmen.

    Der Iran ist eine 'islamische Republik', mit einer islamischen Verfassung, der 1980, ein Jahr nach der Revolution von 1979, über 90% der Bevölkerung zugestimmt haben.

    Wurde in Deutschland je über das Grundgesetz abgestimmt?

    Im Iran finden in regelmäßigen Abständen demokratische Wahlen statt. Der Präsident wird in allgemeinen und geheimen Wahlen vom Volk gewählt. Und bei uns?? Die Wahlbeteiligung bei der Wahl im Juni 2009, als Ahmadinejad wiedergewählt wurde, lag weit über 80%. Im Ausland lebende Iraner, auch wenn sie Jahrzehnte dort gelebt haben, die traditionell gegen das 'Mullah-Regime' eingestellt sind, durften mitwählen. Ab 16 Jahren kann man im Iran übrigens wählen.

    Wenn du dich näher über das politische System im Iran näher informieren willst, über das du ziemlich uninformiert zu sein scheinst und Englisch verstehst, gehe auf 'PressTV' und schaue dir die dort angebotenen Programme an. Sie sind sehr informiert und vermitteln viele Fakten.

  1. Justa Ment sagt:

    @Xabar

    Es spielt überhaupt keine Rolle ob der Iran atomar rüstet, aufrüstet oder auch nicht. Es geht darum, ob viele Menschen der zur Zeit de facto maßgeblichen Staaten den Iran in seiner jetzigen Verfassung (sowohl rechtlich als auch in Bezug auf die Seins-Wirklichkeit) bzw. auch nur deren Erscheinung bzw. Wahrnehmung, als Bedrohung (der Menschenrechte) empfinden - oder eben nicht.
    In dem Moment, in dem die Erscheinung, die Wahrnehmung des Staates Iran eine nicht mehr bedrohliche ist,

    - der Iran keine Ansprüche (vermeintlich) stellvertretend für andere oder sich selbst, weder in der Region noch weltweit geltend macht,

    - erst Recht keinen Wahrheitsanspruch seiner Interpretation dessen, was vermeintlich im Koran steht oder (ganz analog dem Christentum) von meist selbst proklammierten Religionsexperten mehr erhoben wird,

    hört das Säbelrasseln auf, wie 1990 die UDSSR sang- und klanglos unter gegangen ist.

    Das gilt sogar dann, wenn diese Bedingung in irgend einer Weise anmaßend, scheinbar ungerecht oder sonstwie arrogant erscheinen mag, oder diese Forderung nur von einer unbedeutenden Minderheit der Erdbevölkerung gestellt würde, oder, oder, oder.

    Es ist ganz, ganz einfach: Anerkennung der universellen und unveräußerlichen allgemeinen Menschenrechte de jure und de facto, d.h. die von den Menschen (auch weit vom Iran) wahrgenommen Erscheinung des Iran und der Menschen, die im Iran leben, und die gelebte Verfassung ändert sich, keine Ansprüche als Schiiten den einzig wahren Islam zu vertreten, jede(r) Iraner(in) kann sich (de facto) selbst entscheiden ob er/sie und nach welcher Religion er/sie leben will, oder ggf. auch ohne, und (de facto) Annerkennung der Existenz und des Lebensrecht aller Menschen weltweit (auch der Israelis). - Übrigens war der Iran (Persien) vor 60 Jahren - trotz der eitlen, menschenverachtenden Pfaue auf einem vermeintlichen Thron - solchen Verhältnissen als Voraussetzung für eine friedliche Koexistenz des Irans und seiner Nachbarstaaten schon deutlich näher.

    Und noch einmal: selbst wenn diese Ansprüche formal nur von den bösen USA oder meinetwegen dem sog. Westen erhoben werden: die Menschenrechte inklusive der Freiheit ohne Religion zu leben sind unveräußerlich und immerwährend.

    Und es spielt überhaupt keine Rolle, ob ein Staat das Recht hat oder nicht, atomar aufzurüsten, ob er es nicht tut, obwohl es ihm unterstellt wird, ob tausende Kilometer entfernt in anderen Staaten Menschen Unrecht zugefügt wird oder zu Unrecht gegen vermeintliche Rechtsverstöße Aufstände angezettelt werden. Vielmehr ist es für die Mullahs und andere Iraner an der Zeit wenigstens den Entwicklungsstand von 1785 und dem Kategorischen Imperativ zu rezipieren, womit an wenigstens den grundlegenden universellen, unveräußerlichen, allgemeinen Menschrechten kein Weg mehr vorbei führt. Seit mehr als 200 Jahren könnten die sonst hochgebildeten Iraner mit Hilfe Kants die Dummheiten des Feudalismus (auch des klerikalen Feudalismus') hinter sich lassen! Darauf wartet die Welt, das erwartet die Welt vom Iran - ganz gleich welche Fehler, Unverschämtheiten oder Ungerechtigkeiten sich die (übrige) Welt sonst erlaubt.

    Wenn der Staat Iran und die Menschen die dort leben diese Schwelle de facto überschritten haben, ist es auch kein Problem mehr mit den Fingern auf andere zu zeigen, selbst wenn dies zu Unrecht geschehen sollte.

  1. Fatima sagt:

    Just a Ment: Es geht mir mächtig auf den Senkel , wie du hier anderen Ländern vorschreiben willst, wie sie ihre Religion auslegen, von wegen sie würden nur den schiitischen Islam anerkennen. Ob du nun Muslim bist oder was anderes, es ist schlichtweg nicht von Belang, was dort die vorherrschende Richtung ist. Oder was wäre wohl, wenn der Iran dem Papst vorschreiben würde, dass er gefälligst ökumenisches Abendmahl, Abschaffung des Zölibats und anderes zulassen soll? Er würde sich so eine Einmischung von Nichtchristen schlicht verbitten.

    Und wenn wir schon bei Menschenrechten sind, da ist bei uns genug zu tun. Was ist z.B. mit den ganzen Kindesmorden? Ein jeder kehre vor seiner eigenen Tür.

  1. xabar sagt:

    @Fatima

    An dieser Stelle wünsche ich Dir und deiner Familie erst einmal einen Guten Rutsch ins Neue Jahr, aber vor allem Gute Gesundheit im Jahr 2012!

    Deine Reaktion auf den Beitrag von JM teile ich voll und ganz.

    Ohne im Detail über die Vorgänge im Iran informiert zu sein, werden hier pauschale Vorwürfe gegen den Iran erhoben, mit dem Ziel, ihm eine Verletzung von Menschenrechten vorzuwerfen, wie wir dies von den Massenmedien her zur Genüge kennen. Es gilt jedoch, Vorurteile auf der Grundlage einer umfassenden Informiertheit abzubauen, statt sie wieder aufleben zu lassen und zu verfestigen.

    Tatsache ist, dass im Iran nicht nur die schiitische Auslegung des Islam, sondern auch die sunnitische und überhaupt alle Religionen, aber auch der Atheismus, und damit auch die Atheisten respektiert und toleriert werden. Der Iran unterstützt beispielweise die sunnitische Hamas in Gaza und lässt kein Aufhetzen von Sunniten gegen Schiiten zu und umgekehrt. Man betont die Einheit, nicht die Trennung - zum Leidwesens des Westens.

    Ein weiteres Beispiel:

    Der kleinen jüdischen Minderheit von etwa 30.000 Menschen wird in der iranischen Majlis (iranisches Parlament mit annähernd 300 Mitgliedern) ein Sitz garantiert. Die Ausübung der jüdischen Religion ist verfassungsrechtlich garantiert. Aber auch ethnische Minderheiten werden durchweg respektiert wie z. B. die Kurden im Norden des Iran.

    Andere Beispiele ließen sich beliebig anfügen.

    Da die Mehrheit der Iraner Schiiten sind (über 90%) ist es unabdingbar, dass ihre Regierung diese Glaubensrichtung vertritt.

    In der Tat hat sich nicht nur der Iran, sondern der Islam in seiner langen Geschichte stets toleranter gezeigt als das Christentum, auch gegenüber dem Judentum. Atheistische Regimes dagegen wie das der Sowjetunion oder Albaniens haben sich jedoch als sehr intolerant gegenüber den Religionen aufgeführt ('Religion ist Opium für das Volk' - Marx falsch zitierend), was mit zu ihrem Untergang beigetragen hat (in Albanien wurden Moscheen geschlossen und in Turnhallen verwandelt), denn man kann es den Menschen nicht verbieten einer Glaubensrichtung zu folgen, wie man es den Menschen nicht verbieten kann, nicht zu glauben und Atheist zu sein, und ich zähle mich dazu.

  1. Justa Ment sagt:

    @Fatima
    Das mit der Schwäche des Leseverständnisses ist ja laut diversen PISA-Studien in D ein echtes Problem!
    Ich habe gerade nicht vorgeschrieben oder auch nur dazu angeregt, dem Iran (oder anderen) irgend eine Religionsauslegung abzuverlangen, sondern auf eine Selbstverständlichkeit beharrt: das Recht auf Freiheit von jeglicher Religion auch und gerade für alle Menschen im Iran, das Recht auf jede x-beliebige Religion (ebenda) und auch sonst sämtliche Rechte wie sie in den Allgemeinen, universellen, unveräußerlichen Menschenrechten verfasst sind.

    Ich gestehe allerdings, auch wenn ich davon bislang hier im Post nichts geäußert habe, dass mir für den Iran und auch sonst auf der Welt eine längere Periode ohne jegliche Religion, zumindest ohne jegliche institutionalisierte oder auch nur verfasste Religion am liebsten wäre.

    Dein offensichtliches Problem mit meinen zwei Kommentaren oben besteht wohl darin, dass das von Freeman kritisierte Säbelrasseln für einen (nach seiner Meinung) bevorstehenden Angriff auf den Iran, nach meiner Meinung erst dann nachlassen wird, wenn der Staat Iran und der Lebensalltag im Iran die oben genannten drei Rechte realisiert hat - und zwar auch dann, wenn ansonsten alle Forderungen von außen an den Iran ungerecht, mit zweierlei Maß gemessen oder lügenhaft sein sollten oder sind. Selbst wenn andere Staaten sehr viel Dreck am Stecken haben, wird sich an dem Säbelrasseln oder auch militärischen Aktionen gegen den Iran nichts ändern, solange sich der Iran als Staat und dessen Lebensalltag nicht geändert hat. Das ist die Latte, die es für den Iran zu überspringen gilt.
    Und, das liegt nicht daran, dass etwa ich die Latte auf diese Höhe gelegt hätte. Es ist meinerseits bestenfalls eine Art Feststellung, eine Art Formulierung des Status quo. Wenn man sich nur halbwegs entspannt zurücklehnt und die diversen Informationen, Nachrichten, Berichte, Kommentare aus beliebigen Quellen Revue passieren lässt, ganz egal aus welchen Motiven heraus formuliert, läuft es immer auf die Feststellung dieses Status Quo hinaus - ob es mir gefällt oder nicht, ob es Dir gefällt oder nicht. Wir können uns darüber ärgern, aufregen oder wie Rumpelstilzchen vor Wut selbst auseinander reißen - wir können es aber auch lassen.

  1. MastaFu sagt:

    @Justa Ment

    "Es spielt überhaupt keine Rolle ob der Iran atomar rüstet, aufrüstet oder auch nicht."

    Klar spielt es eine Rolle, ob der Iran atomar aufrüstet oder nicht! Wenn der Iran angegriffen wird, basierend auf einer Lüge, spielt es schon eine Rolle. Als Kriegsgrund wird ständig gesagt, dass der Iran heimlich an Arombomben baut. 1. Der Iran verfolgt nur zivile Zwecke mit der Kernenergie (s. xabar's Kommentar). 2. Der Islam verbietet solche Waffen! (s. Fatima's Kommentar).

    Zu den "universellen, unveräußerlichen Menschenrechten" möchte ich erwähnen, dass mit dem Islam die Menschenrechte erst eingeführt wurden. Die von Menschen geschriebenen Rechte sind leider nicht vollkommen, von daher auch nicht "universell".

    Als Beispiel: Wann wurde in der Schweiz den Frauen das Wahlrecht (Frauenstimmrecht) anerkannt?? Erst 1971! Ha, 1971 und nicht etwa vor mehreren hundert Jahren.

  1. Justa Ment sagt:

    @MustaFu
    [Anmerkung: bitte Zitat deutlicher als solche kenntlich machen, z.B. "Du schreibst: "..." oder ähnlich - danke!]

    Falls Du Dich auf meine Äußerungen beziehen wolltest, solltest Du Dich auf das beziehen, was ich zum Ausdruckt gebracht habe, bzw. was ich erkennbar zum Ausdruck bringen wollte. Aber nicht auf das was Du meinst was ich zum Ausdruck gebracht hätte (Konjunktiv!). Es mach keinen Sinn gegen die eigene Interpretation von Aussagen eines anderen zu argumentieren - dann kann man gleich Selbstgespräche führen.

    Bei nochmaligem Lesen (Deinerseits) würde Dir auffallen, dass ich es nicht werte (zumindest versuche nicht zu werten), was alles für Ungerechtigkeiten dem armen, armen Iran angetan werden, weil selbst wenn alle Ungerechtigkeiten dieser Welt auf dem Iran abgeladen werden würden, nach meiner Argumentation! dennoch die Welt vom Iran erwartet, dass er die Allgemeinen, universellen und unveräußerlichen (d.h., unabdingbar, soll heißen, an diesen führt kein Weg vorbei) Menschenrechte de jure (das ist das aller kleinste Problem!) und de facto (das ist das eigentliche Problem für den Iran) im Iran Lebenswirklichkeit (d.h. von außen objektiv und subjektiv wahrnehmbar) werden lässt. Und wie gesagt, aus dieser Pflicht wird der Iran auch dann nicht entlassen, wenn es noch so ungerecht sein sollte oder andere Staaten dieser Erde noch viel schrecklicher sind oder, oder, oder. Genau dies, dass unabhängig ob diese Forderung nach der lebenswirklichen Anerkennung der universellen Menschenrechte durch den Iran gerecht ist oder nicht, ist mit der von Dir an dieser Stelle zu unrecht und nur als Missverständnis Deinerseits erklärbar, kritisierten Äußerung, von wegen [Zitat in indirekter Rede:] es sei unerheblich, ob der Iran atomar aufrüste ..." [Zitatende] gemeint.

    Deine Idee, die Menschenrechte seien erst durch den Islam ermöglicht oder gar entstanden statt dessen in aller Kürze: Quatsch, und der noch ohne Soße!

    Und noch eine Anmerkung: die Menschenrechte heißen universell, weil damit zum Ausdruck gebracht wird, dass sie im ganzen Universum, über alle Räume (im Universum) und alle Zeiten (des Universums) hinweg Gültigkeit haben. Universal heißt schlicht: über Zeit und Raum ... hinweg.
    Damit, da auch über alle Zeiten des Universums hinweg, haben die Allgemeinen, universellen und unveräußerlichen Menschenrechte auch schon vor 1000 Jahren Gültigkeit gehabt und damit war und ist der europäische Feudalismus wie er im Mittelalter entstanden ist allein schon wegen seiner Aristokratie ein Verstoß gegen die Menschenrechte, übrigens genau so wie das Osmanische Reiche ein einziger Verstoß gegen die Menschenrechte war und genau so, wie das Reich der Seleukiden (Persien).
    Und Deine Anspielung auf die Verweigerung des Frauenwahlrechts in der Schweiz bis in die 60er Jahre, dient weder der Rechtfertigung der bis dato eklatanten Nichtachtung der Menschenrechte im Iran und es spielt (siehe den zweiten Absatz oben) auch keine Rolle bzgl. der Kernaussage: Egal ob es uns, dem Staat Iran oder sonstwem gefällt oder nicht: erst wenn der Staat Iran und die Menschen dort die Menschenrechte haben Lebenswirklichkeit werden lassen, wird der Druck auf den Iran nachlassen. Erst dann.

  1. xabar sagt:

    "Das Säbelrasseln wird erst aufhören, wenn die drei Rechte... im Iran realisiert sind."

    Das Säbelrasseln, d.h. die realen Kriegsdrohungen, der schon im Gang befindliche Wirtschaftskrieg und der verdeckte Cyber- und Terrorkrieg über bestimmte Organisaitionen wie die MKO, Al Ahwasi, Jundullah, PJAK, Mossad und wie sie alle heißen, ist ja bereist in vollem Gange.

    Das Gefasel von 'allgemeinen unveräußerlichen Menschenrechten', die im Iran angeblich nicht realisiert seien, der schon 500 vor unserer Zeitrechnung eine Menschenrechtserklärung hatte, als die Germanen noch auf den Bäumen lebten, soll nur davon ablenken, dass es bei den Kriegsdrohungen gegen das Land um Neokolonialismus, um kanllharte wirtschaftliche Interessen und um die Abschaffung der Souveränität des Landes geht, es geht um die neoliberale Versklavung des Landes durch die arroganten Mächte, die bereits 1953 einen Putsch gegen die frei gewählte Regierung Mossadegh unternahmen und den Schah mit seiner berüchtigten Geheimpolizei SAWAK installierten.

    Auch gegen Venezuela, gegen Nord-Korea, gegen Bolivien, gegen Cuba laufen diese verdeckten Kriege, und die Begründungen dafür sind immer andere, angepasst an das jeweilige Land, mit dem Ziel, die gutgläubige Öffentlichkeit in die Irre zu führen und Kriege 'human' oder 'humanitär' zu begründen.

    Wer diesen Propagandakrieg nicht durchschaut, der ausgeht von Mächten, die bei sich zu Hause die letzten bürgerlichen Freiheitsrechte abschaffen (siehe USA) hat nichts durchschaut, durchschaut nichts und wird nichts durchschauen.

  1. Justa Ment sagt:

    @MustaFu
    [Anmerkung: bitte Zitat deutlicher als solche kenntlich machen, z.B. "Du schreibst: "..." oder ähnlich - danke!]

    Falls Du Dich auf meine Äußerungen beziehen wolltest, solltest Du Dich auf das beziehen, was ich zum Ausdruckt gebracht habe, bzw. was ich erkennbar zum Ausdruck bringen wollte. Aber nicht auf das was Du meinst was ich zum Ausdruck gebracht hätte (Konjunktiv!). Es mach keinen Sinn gegen die eigene Interpretation von Aussagen eines anderen zu argumentieren - dann kann man gleich Selbstgespräche führen.

    Bei nochmaligem Lesen (Deinerseits) würde Dir auffallen, dass ich es nicht werte (zumindest versuche nicht zu werten), was alles für Ungerechtigkeiten dem armen, armen Iran angetan werden, weil selbst wenn alle Ungerechtigkeiten dieser Welt auf dem Iran abgeladen werden würden, nach meiner Argumentation! dennoch die Welt vom Iran erwartet, dass er die Allgemeinen, universellen und unveräußerlichen (d.h., unabdingbar, soll heißen, an diesen führt kein Weg vorbei) Menschenrechte de jure (das ist das aller kleinste Problem!) und de facto (das ist das eigentliche Problem für den Iran) im Iran Lebenswirklichkeit (d.h. von außen objektiv und subjektiv wahrnehmbar) werden lässt. Und wie gesagt, aus dieser Pflicht wird der Iran auch dann nicht entlassen, wenn es noch so ungerecht sein sollte oder andere Staaten dieser Erde noch viel schrecklicher sind oder, oder, oder. Genau dies, dass unabhängig ob diese Forderung nach der lebenswirklichen Anerkennung der universellen Menschenrechte durch den Iran gerecht ist oder nicht, ist mit der von Dir an dieser Stelle zu unrecht und nur als Missverständnis Deinerseits erklärbar, kritisierten Äußerung, von wegen [Zitat in indirekter Rede:] es sei unerheblich, ob der Iran atomar aufrüste ..." [Zitatende] gemeint.

    Deine Idee, die Menschenrechte seien erst durch den Islam ermöglicht oder gar entstanden statt dessen in aller Kürze: Quatsch, und der noch ohne Soße!

    Und noch eine Anmerkung: die Menschenrechte heißen universell, weil damit zum Ausdruck gebracht wird, dass sie im ganzen Universum, über alle Räume (im Universum) und alle Zeiten (des Universums) hinweg Gültigkeit haben. Universal heißt schlicht: über Zeit und Raum ... hinweg.
    Damit, da auch über alle Zeiten des Universums hinweg, haben die Allgemeinen, universellen und unveräußerlichen Menschenrechte auch schon vor 1000 Jahren Gültigkeit gehabt und damit war und ist der europäische Feudalismus wie er im Mittelalter entstanden ist allein schon wegen seiner Aristokratie ein Verstoß gegen die Menschenrechte, übrigens genau so wie das Osmanische Reiche ein einziger Verstoß gegen die Menschenrechte war und genau so, wie das Reich der Seleukiden (Persien).
    Und Deine Anspielung auf die Verweigerung des Frauenwahlrechts in der Schweiz bis in die 60er Jahre, dient weder der Rechtfertigung der bis dato eklatanten Nichtachtung der Menschenrechte im Iran und es spielt (siehe den zweiten Absatz oben) auch keine Rolle bzgl. der Kernaussage: Egal ob es uns, dem Staat Iran oder sonstwem gefällt oder nicht: erst wenn der Staat Iran und die Menschen dort die Menschenrechte haben Lebenswirklichkeit werden lassen, wird der Druck auf den Iran nachlassen. Erst dann.

  1. MastaFu sagt:

    @Justa Ment

    ZITAT:"erst wenn der Staat Iran und die Menschen dort die Menschenrechte haben Lebenswirklichkeit werden lassen, wird der Druck auf den Iran nachlassen. Erst dann."

    Der Druck auf den Iran wird nie nachlassen! Ganz egal was der Iran auch macht! Auch wenn sie das zivile Atomprogramm komplett stoppen, die USA wird schon ein Grund (er)finden, um Iran anzugreifen.

    Der Druck wird erst nachlassen,
    - wenn Ahmedinejad den Weg für eine USrael-Marionette frei macht,
    - wenn Iran von den "Global Playern" ausgebeutet werden kann.

    Du glaubst doch nicht im Ernst, dass die USA sich für die iranischen Menschenrechte einsetzen und gleichzeitig die Rechte der US-Amerikaner beschneiden??? Das geht doch wirklich zu weit..

    Nichtsdestotrotzt brauchen wir uns gegenseitig nicht zu belehren. Lassen wir das Ganze lieber.

  1. MastaFu sagt:

    Universelle Menschenrechte:

    Artikel 5
    Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden.

    Artikel 8
    Jeder hat Anspruch auf einen wirksamen Rechtsbehelf bei den zuständigen innerstaatlichen Gerichten gegen Handlungen, durch die seine ihm nach der Verfassung oder nach dem Gesetz zustehenden Grundrechte verletzt werden.

    Artikel 9
    Niemand darf willkürlich festgenommen, in Haft gehalten oder des Landes verwiesen werden.

    Artikel 10
    Jeder hat bei der Feststellung seiner Rechte und Pflichten sowie bei einer gegen ihn erhobenen strafrechtlichen Beschuldigung in voller Gleichheit Anspruch auf ein gerechtes und öffentliches Verfahren vor einem unabhängigen und unparteiischen Gericht.

    --> Guantanamo? Ein rechtsfreier Raum!! Geheime Folterzellen überall auf der Welt? Einsatz von Uran-Munition? NDAA=Willkürliche Verhaftungen ohne Anklage und Prozess?! Welcher Staat tut das alles? Die USA!

    Toll, die USA missachten die Menschenrechte und andere Länder werden aufgerufen sie zu achten!

    Artikel 30
    Keine Bestimmung dieser Erklärung darf dahin ausgelegt werden, daß sie für einen Staat, eine Gruppe oder eine Person irgendein Recht begründet, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu begehen, welche die Beseitigung der in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten zum Ziel hat.

    --> NDAA?? Patriot Act?? Homeland Security Act?? Was ist das gemeinsame Ziel? Die Abschaffung der Menschenrechte!

    http://www.amnesty.de/umleitung/1899/deu07/001?lang=de%26mimetype%3dtext%2fhtml

  1. xabar sagt:

    Wie steht es übrigens in dem Staat Israel damit, die 'Menschenrechte Lebenswirklichkeit' werden zu lassen und weshalb wird auf diesen Staat, der nachweislich die Menschenrechte der Palästinenser mit Füßen tritt, sowohl die der 1,4 Millionen, die in Israel leben (vgl. Ilan Pappe in seinem neuen Buch, 'Die vergessenen Palästinenser') als auch der, die in den besetzten Gebieten leben, kein Druck ausgeübt von Seiten der USA und des Restes der 'freien Welt'?

    In israelischen Gefängnissen wird regelmäßig gefoltert. Selbst minderjährige Palästinenser werden es, die einen Stein geworfen haben, aber noch nicht einmal 10 Jahre alt sind. Sie werden wie Kriminelle verhaftet, verhört, müssen hebräisch verfasste Bekenntnisse unterschreiben, die sie nicht verstehen, bekommen eine Kapuze über den Kopf gestülpt und werden einem Militärrichter vorgeführt, verhört und eingesperrt, ohne dass ihre Eltern benachrichtigt werden, denn es sind ja 'nur' Palästinenser. Auf Press TV wurden solche Kinder interviewt und sie berichteten von ihren Erlebnissen in israelischen Gefängnissen.

    Wo bleibt der Druck, der Aufschrei der freien Welt? Wie erklärt @JustaMent die völlige Abwesenheit von Druck auf dieses Land, das die Menschenrechte nachweislich nicht verwirklicht und ständig internationales Recht, z. B. Seerecht bricht, das Gaza in das größte Freiluftgefängnis der Welt verwandelt hat (Bischof Tutu)?

    Warum wird das Land nicht wegen der acht Meter hohen und 700 km langen Apartheidsmauer, die sich quer durch besetztes palästinensisches Gebiet zieht und hinter der palästinesische Olivenhaine und anderes Land platt gemacht und enteignet werden, hinter der Straßen gebaut werden, auf denen nur Juden fahren dürfen, nicht angeklagt? Welcher Druck müsste nach der Logik des Schreibers auf diesen Staat ausgeübt werden! Es wird aber keiner ausgeübt. Seltsam, nicht!

  1. focus krypto sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Von heute aktuell:

    http://youtu.be/--eQTnqd8Ww

    (US) Leon Panetta bestätigt, dass Iran keine Absicht hat, dumme Nuklear Waffen zu basteln......

    Iran is not after nuclear weapons. This time it is not an Iranian official stating this, the statement comes from United State's highest defense authority.

    Iranian officials say-
    The United States has imposed unilateral sanctions against Iran and it has also put pressure on international organizations and other Western countries to do the same against Iran because it has claimed that Tehran is after nuclear weapons. On late December, the US president signed into law new sanctions against Iran's Central Bank.

    Iran is a member of Non Proliferation Treaty under which Iran has a right to enrich uranium and cameras have been installed on all of its nuclear sites by International Atomic Energy Agency

  1. xabar sagt:

    Leon Panetta, der US-Kriegsminister, gibt zu, dass Iran nicht die Absicht habe, Atomwaffen herzustellen.

    Warum dann aber der verdeckte Krieg gegen den Iran?

    Es geht nicht um das iranische Atomprogramm. Sie wissen dort in Washington, in Tel Aviv oder in London sehr genau, dass der Iran keine Atombombe herstellen will.

    Weshalb aber dann die gezielten Tötungen in Teheran von Wissenschaftlern, die mit dem friedlichen Atomprogramm verbunden sind?

    Der ermordete iranische Wissenschaftler Roshan hatte nicht direkt etwas mit dem iranischen Atomprogramm zu tun. Er war Chemiker. Es sind einfach Verzweiflungstaten, mit denen die Absicht verfolgt wird, die Moral der Iraner, vor allem der jungen Iraner (weit über 50% der Bevölkerung ist unter 30 Jahren) zu unterminieren - eine Absicht, die zum Scheitern verurteilt ist, weil diese Schandtaten nur die Moral der Iraner und ihren Hass auf USrael vertiefen werden. Diese Schandtaten sind kontraproduktiv und können den Fortschritt des Landes nicht aufhalten.

    Trotz Sanktionen und Anschlägen auf Wissenschaftler hat der Iran in den letzten Jahrzehnten in vielen Bereichen der Wissenschaft gewaltige Fortschritte gemacht:

    Beispiele:

    1. Auf dem Gebiet der Nanotechnologie;

    2. Auf dem der Stammzellenforschung;

    3. Der Satellitentechnik;

    4. Der Raketentechnik;

    5. Bei der Herstellung verschiedener petrochemischer Produkte, um von ausländischen Einfuhren unabhängiger zu werden...

    Je stärker man ein Land versucht in die Enge zu treiben, um so stärker werden die Widerstandskräfte. Kuba ist das beste Beispiel: 52 Jahre einer Blockade konnten seinen Fortschritt, gerade auch auf dem Gebiet der Medizin, nicht verhindern.