Nachrichten

9/11 trennt die Spreu vom Weizen

Samstag, 23. Februar 2008 , von Freeman um 19:53

Es gibt eine Sache, die jeden am Anfang dieses Jahrhunderts definiert, und das ist der 11. September 2001. Jeder in den Regierungen, in der Politik, in der Wirtschaft, Wissenschaft, in den Medien oder sonst wo muss beurteilt werden, was sein Standpunkt zu 9/11 ist. Auf welcher Seite steht man.

9/11 ist das Wasserscheideereignis überhaupt. Es gibt eine Zeit vor 9/11 und eine nachher. Nichts ist wie es war. Unser Leben wird seitdem tagtäglich davon bestimmt. Es ist ein Verbrechen von weitreichenden Konsequenzen. Kriege wurden dadurch begründet und die ganze Gesellschaft verändert. Deshalb ist es wichtig herauszufinden, was dabei wirklich geschah, wer die tatsächlichen Täter sind. Alles deutet darauf hin, es war ein selbst inszenierter Anschlag, ein ungeheuerliches Verbrechen und ein Verrat. Deshalb muss man sich positionieren und Stellung beziehen.

Es ist nicht wichtig, die Wahrheit heraus zu finden. Das können wir gar nicht. Es ist nur wichtig, das Ausmass der Lügen zu kennen, um jede Führungspersönlichkeit in irgendeiner Position irgendwo auf der Welt zu beurteilen. In dem man registriert, was sie gesagt und nicht gesagt haben, kann man erkennen, wer der Feind der Menschheit ist. Man kann genau bestimmen, wer ist ein Werkzeug der Psychopathen oder einer der Mitglieder selber.

Was definiert einen Menschen? Das was man lernen und hören will und was nicht. Was man bereit ist zu ignorieren, zu leugnen und zu verteidigen. Es bestimmt den persönlichen Mut, die Einstellung zur Wahrheit, zu den Werten, zu den Prinzipien und was man an seinen Mitmenschen, seiner Familie und Kindern weitergibt. Es sagt aus, ob man ein Gewissen hat oder ob dort kalte Leere herrscht, ob man ein Heuchler ist, oder ein Narr oder ob etwas grösseres in einem steckt.

Jeder der sich nur einige Stunden mit der Suche nach den Fakten was 9/11 betrifft beschäftigt, muss zum Schluss kommen, die offizielle Geschichte über den Ablauf stimmt nicht. Alles, wirklich alles was uns erzählt wurde und noch bis heute erzählt wird, ist voller Widersprüche, Ungereimtheiten und gegen jede Logik. Hier in meinem Blog habe ich 250 Artikel geschrieben, die jeden Aspekt des 11. September genauestens beleuchtet und Punkt für Punkt die offizielle Story der US-Regierung komplett demontiert.

Alles im meinem 9/11 Thread nachzulesen.

Es gibt keinen einzigen Beweis, dass jemals 19 Araber 4 Flugzeuge bestiegen haben und den Angriff durchführten. Die US-Regierung ist uns bis heute alle Beweise schuldig geblieben und wir sollen ihre Behauptung einfach nur glauben. Wer den offiziellen Vorgang anzweifelt, wird als Spinner, als Nestbeschmutzer oder sogar als Sympathisant der Terroristen beschimpft. Wir wissen aber, niemals konnte so eine komplexe Operation von einem kranken Bin Laden aus einer Höhle in Afghanistan gemacht werden. Tatsächlich war es ein Angriff unter falscher Flagge, so wie schon so oft in der Geschichte, ein inszenierter Angriff auf sich selber.

Er wurde von Elementen aus dem amerikanischen Militärisch-Industriellen-Komplex, mit den US-Geheimdiensten und bestimmten Regierungsmitgliedern, mit Hilfe befreundeter Geheimdienste aus dem Ausland (MI6, Mossad, ISI), geplant, gesteuert und durchgeführt, im Auftrag der CFR. Alles mit dem Ziel, die abscheuliche Tat den Arabern in die Schuhe zu schieben, um danach mit der Ausrede „wir wurden angegriffen“ alle Kriege im Nahen Osten, den Krieg gegen den Terror und alle Massnahmen, um die Freiheiten und Rechte einschränken zu können, zu rechtfertigen.

Danach wurde alles getan, um eine falsche Fährte zu legen, vorbereitete Sündenböcke als Täter hinzustellen und die ganze Wahrheit über die wirklichen Verbrecher zu vertuschen und die Beweise dafür zu zerstören.

Deshalb ... hier ist was ihr wissen müsst, da die offizielle Geschichte völlig absurd und eine gigantische Lüge ist ... ist jeder und ich meine JEDER der diese akzeptiert, unterstützt und weiterverbreitet, sowie jeder der die, welche die offizielle Geschichte in Frage stellen, UNTERDRÜCKT und BESCHIMPFT, entweder mitbeteiligt, ein Komplize oder einfach zu blöd um bis Drei zu zählen. Jeder Politiker der nicht die offizielle Story anzweifelt, ist ein Verräter und ein Werkzeug für die welche den Angriff durchgeführt haben.

Alles reduziert sich auf 9/11. Alles was seit dem passiert ist beruht auf einer riesen Lüge. Alle Kriege, alle Gesetze, alle Massnahmen zur Sicherheit, überhaupt alles was mit 9/11 begründet wird. Deshalb müssen wir uns dagegen wehren. Wir dürfen nicht zulassen, dass die Unwahrheit und ein Verbrechen der Mächtigen unser Leben bestimmt.

Jeder in den Regierungen, in den Medien, in der Unterhaltung, in den Religionen, jeder in der Öffentlichkeit, der die offizielle 9/11 Geschichte akzeptiert und weiterverbreitet, ist entweder ein Verräter oder ein Werkzeug der Täter. Jeder der nicht aufsteht und dieser Lüge widerspricht und die Wahrheit verlangt, ist ein Feigling und ein Komplize an einem Massenmord. Jeder überall kann nach diesen Kriterien bewertet werden.

Die Beweise die gegen den offiziellen Ablauf sprechen sind einfach überwältigend. Es gibt keine Ausreden mehr, alles ist bis ins letzte Detail dargelegt und veröffentlicht. Wer das nicht sehen will, oder es sogar verteidigt, ist auf der Seite der Täter, die aus den eigenen Reihen kommen. Sie haben es ganz klar selber gemacht. Sie haben ihre eigenen Landsleute geopfert, um ihre Agenda durchzubringen, und es war nicht das erste Mal.

Jeder muss danach gemessen werden, wie er zu diesem Thema steht, seine Aussagen oder Mangel an Aussagen zu diesem weltbewegenden Ereignis. Messt alles was sie sagen in Bezug auf ihre Position zu diesem Thema. Damit wird die Spreu vom Weizen getrennt, die Wahrheitssucher von den Wahrheitsunterdrückern, die freien Menschen von den Sklaven, die Opfer von den Tätern, die Anständigen von den Kriminellen.

Hört zu Leute, wir wissen wer wir sind und wir wissen wer ihr seid.

Wir sehen wie ihr lügt, betrügt und mordet. Wir sehen alles. Aber ihr werdet fallen. Es wird nicht heute sein und auch nicht morgen, aber ihr seid im Niedergang begriffen. Und ihr alle ... die wisst 9/11 ist eine Lüge, ihr in den etablierten Medien, aber euch entschieden habt für das Imperium der Finsternis zu arbeiten, die welche ihre Seele, Integrität und ihre Ehre verkauft haben, um sich am Futtertrog mästen zu dürfen, die nur als lauernde Hyänen unter den Löwen sich herumtreiben, um sich auf die Reste zu stürzen, die Komplizen dieser Verbrecher ... ihr werdet verurteilt und verschmäht werden, dafür das ihr solche Huren seid, und für einige lumpige Silbermünzen, die ganze Menschheit verraten habt.

9/11 trennt die Spreu vom Weizen!

--------------------------------

Neueste Nachricht über 9/11:
Der ehemalige amerikanische Kongressabgeordnete, Daniel Hamburg sagt, dass Al-Kaida von der US-Regierung geschaffen wurde und dass die US-Regierung in den Ereignissen von 9/11 involviert ist. Er sagte, Elemente der Bush-Regierung halfen bei der Attacke gegen den World Trade Center und dem Pentagon.

Daniel Hamburg war im Kongress für die Partei der Demokraten, der für den 1. Bezirk in Kalifornien 1992 gewählt wurde, und hat auch als Kandidat zur Gouverneurswahl den 3. Platz erreicht.

Des weiteren hat Hamburg in einem Aufsehen erregenden Zeitungsartikel im San Francisco Chronical geschrieben, die US-Regierung hätte eine grosse Anzahl an Gefangenlager im ganzen Land gebaut und Pläne für ein Kriegsrecht erstellt, wie man eine grosse Zahl an US-Bürgern internieren kann, im Falle eines nationalen Notstandes.

Hamburg sagte weiter in der Alex Jones Radio-Show, er arbeite an einem Artikel über die vermissten Atombomben, die während des Fluges eines B-52 Bombers über Amerika abhanden gekommen sind. Er meinte es ist durchaus möglich, dass diese Bomben dazu benutzt werden, um einen inszenierten Atomanschlag gegen eine amerikanische Stadt durchzuführen, um sie dann der Al-Kaida in die Schuhe zu schieben.

Eine Regierung die bereit ist, ihre eigene Bevölkerung in einer Grossstadt zu bombardieren, ist zu allem fähig... man kann ihnen alles zutrauen.“ sagte Hamburg, in dem er klarstellte, er meint damit 9/11.

Ich gehöre zu der Gruppe die meint, die US-Regierung war an 9/11 mitbeteiligt. Es gab sehr viel Unterstützung aus den eigenen Reihen, diese ganze Operation wurde nicht aus einer Höhle in Afghanistan geplant und gesteuert.“ fügte er hinzu.

Die Beweise, dass Al-Kaida tatsächlich ein Arm der US-Regierung ist, sind überwältigend. Ich weis es ist so.

Es ist schwierig für Leute zu glauben, dass ihre eigene Regierung so bösartig sein kann, wie diese, aber die Beweise dafür liegen vor.“ schloss Hamburg. (prisonplanet)

Der Film "Unter falscher Flagge" gibt es jetzt auch in englischer Version.

insgesamt 160 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    uiii. Gut gebrüllt Löwe. Ich als Wahrheitssuchender finde es nicht in ordnung, wenn ich gleich als blöd hingestellt werde, wenn ich nicht alles jedem glaube und nachplappere - egal wer es ist! Und das Problem mit Verschwörungstheorien ist immer, dass wenn man was dagegen sagt, sofort als Mittäter Teil der Verschwörung ist! So ein Bullshit!

    Die Verschwörungstheoretiker (auch ich glaube an übergeordnete Kontrolle und große Lügen zur Manipulation), müssen sich aber auch unbequeme Fragen stellen lassen: Zum Beispiel, wie kann es sein, das ein solcher Angriff, der, wie Du gesagt hast, niemals von einer handvoll Leute in irgendwelchen Höhlen hätte organisiert werden können, tatsächlich durchgeführt werden kann....und am Ende kommt nicht ein einziger Beteiligter und sagt: Scheiße, ich kann mit der Lüge nicht mehr leben, ich packe aus! Oder mindestens: Ich weiß, dass alles was über den 9/11 gesagt wird stinkt, denn ich war in gewissem Maße beteiligt.

    Ich frage mich allen Ernstes, wie kann man solch eine Operation unter falscher Flagge tatsächlich so geheimhalten und nicht ein einziger Beteiligter verquatscht sich auch nur ein einziges Mal? Normalerweise tanzt immer einer aus der Reihe: Denn 100% Kontrolle ist nie und nirgendwo möglich, es sei denn wir leben eigentlich in einer Matrix und haben gar keinen freien Willen! Dann würde es aber auch nicht diesen Blog geben oder Du würdest mit Absicht diesen Blog führen, um den Verschwörungstheoretikern immer wieder Futter zu geben. Die sollen schließlich auch beschäftigt sein.

    Bin gespannt auf Deine Antwort und bitte beschimpf nicht nicht gleich wieder als Trottel, weil ich nix raffe. Danke!

  1. Anonym sagt:

    nun mal ruhig mit den jungen pferden.
    die faust recken und "denen da" und "jenen dort" zu drohen: wir kriegen euch schon, ist unproduktiv.
    der westen selbst hält sich organisationen wie attac oder hofkritiker wie michael moore. Sie versammeln die faustrecker, freuen sich über ihr engagement und sind wirkungslos.
    (ok, wir haben verhindert das drei politiker in dieses gebäude gehen konnten, großartig.)
    möglicher widerstand ist meiner meinung nach enthaltung. nicht mitgehen, aber auch nicht dagegengehen. wer dagegengeht befindet sich am selben platz.
    das eigene tun und dafür kämpfen, schwächt das system. damit bist du nicht als ressource verfügbar.
    wenn mein gegner in meinem hof eine rauchbombe zündet, weiß ich dass er hier ist und sich auf mich konzentriert. solange er das tut kann er nichts gefährliches anstellen, solange er mich bekämpft, habe ich eine gewisse kontrollmöglichkeit. wenn er sich einen dreck um mich schert, bin ich machtlos.

    gruß jufati

  1. Naturseele sagt:

    Ja, das ist ein großes Thema.
    Und konsequent weitergedacht offenbart sich da vieles und man kann sehen und verstehen wie viele drauf sind und vieles funktioniert.
    Wichtig und toll finde ich die Wissenden und in den verschiedenen Formen daran Beteiligten direkt anzusprechen und ihr Gewissen zu aktivieren und auch zu warnen.
    Ihre Zeit läuft ab! Und die Wahrheit wird immer mehr für alle sichtbar!
    Sie sollten darüber nachdenken auf welcher Seite sie weitergehen wollen.
    Leider ist für die vielen manipulierten und kurzsichtigen Menschen die Wahrheit noch nicht erkennbar. Dies wird sich aber ändern und ändern müssen.
    Jeder ist dazu aufgefordert, ja sogar verpflichtet, sich umfangreich zu informieren und selber zu denken und zu beurteilen. Da kommt man der Wahrheit notwendigerweise näher.
    Danke Dir Freeman für Deine wertvolle Arbeit!
    Aber sei mit den noch Suchenden nicht so hart. Da werden bestimmt einige vor den Kopf gestoßen und bleiben so länger unwissend.

  1. Anonym sagt:

    Also für mich tönt der Artikel, vor allem dort nach "Hört zu..." wie Bush: wer nicht mit uns ist, ist gegen uns.

    Das wär dann die selbe Propaganda?

  1. Anonym sagt:

    Euch Zweiflern kann man die Masse an Gegenbeweisen in Gesicht schlagen und ihr werdet immer noch eine Ausrede finden um die Lügen der US-Regierung zu rechtfertigen und beschönigen.

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman, was Du über 9/11 sagst, ist so wahr.
    Ja, ich finde auch, daß sich am 9/11 in Zukunft die Spreu vom Weizen trennen wird, ob jemand bloß ein Trittbrettfahrer bei denjenigen ist, die sich die Wahrheit so hinbiegen, daß sie weiter voll auf Kosten der anderen nur für ihren eigenen Vorteil leben können, oder ob jemand einen ehrlichen Charakter hat, ein soziales Gewissen, einen Anstand, ein Rückrat, die Power, für die größere Wahrheit auch mal gegen den Strom zu schwimmen ... .
    Der 9/11 wird auch ein Maßstab dafür sein, ob es jemand mit dem Frieden wirklich Ernst meint oder ob jemand insgeheim doch Krieg als Maß aller Dinge betrachtet, jeder gegen jeden, survival of the fittest, Vorteil vor dem Ganzen, wer zuerst kommt, mahlt zuerst, teile und herrsche, Feuer und Schwert, skull & bones ... .
    Im Krieg zählt, wer schneller ist, wer wen austrickst, wer gewinnt ...
    So wie der getürkte Reichstagsbrand in den Zweiten Weltkrieg mündete, mündet der 9/11 in den Dritten, dieser soll aber nach dem Wunsch der heimlichen Möchtegern-Herrscher der Welt, der Reichsten, möglichst lange dauern und die eigenen Schaltzentralen nicht treffen. So gilt das Wort "ground zero", das ja bislang nur für den Ort verwandt wurde, über dem eine Atombombe explodiert, bei 9/11 tiefenpsychologisch wie ein Signal dafür, daß New York seine "Atombombe" schon abbekommen hat und also hoffentlich keine mehr abbekommen wird, wie ebenso alle anderen Städte der nördlichen Hemisphäre ja den 9/11 auch zwar wie eine Warnung für eine jederzeit mögliche Atomexplosion nehmen können, aber doch irgendwie hoffen, daß höchstens "bloß" so schlimm kommt, wie beim 9/11. Der ganze "Krieg gegen den Terror", den man mit 9/11 legitimiert, ist ja auch der Versuch einer Umlenkung der alten Philosophie des atomaren Gleichgewichts des Schreckens (lat. terror = Schrecken) auf den Schrecken selbst. An und für sich ist es ja ein hehres Ziel, endlich mal den Terror selbst zu bekämpfen. Aber mit Krieg? Wird hier nicht der Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben? 9/11 ist also das Signal für denn Beginn eines Dauer-Weltkriegens, einer Welt-Terror-Herrschaft, einer Weltdiktatur. Ein Dritter Weltkrieg als großer nuklearer Schlagabtausch würde wohl eher in eine wirkliche Weltfriedensordnung führen, aber genau die wollen die Weltoligarchen nicht, also wird es auch keinen Dritten Weltkrieg, wie wir uns das früher immer vorgestellt haben geben, sondern ein mal ein paar Atombömbchen hie und mal ein paar Atombömbchen da, immer schön wo man sie braucht und wo man sie seinem Gegner in die Schuhe schieben kann, so daß die Massen ständig in Aufruhr sind. Sie wollen die Welt in dauerhafter Angst und Schrecken, um die Völker kontrollieren und aussaugen zu können ... . Das ist keine Verschwörungstheorie sondern handfeste, faktische Verschwörungspraxis von Reichen, die sich gegen Gerechtigkeit und Frieden verschworen haben und auf jede Verfassung einen Meineid schwören, weil sie sich einfach nicht daran halten. Nur die, die das Spiel durchschauen, können es sabotieren ...

    Gruß von
    Christoph.Hans.Messner@gmx.de

  1. Anonym sagt:

    Guten Abend Freemann,

    genau so ist es: "Was definiert einen Menschen? Das was man lernen und hören will und was nicht. Was man bereit ist zu ignorieren, zu leugnen und zu verteidigen. Es bestimmt deinen persönlichen Mut, die Einstellung zu Wahrheit, zu den Werten, zu den Prinzipien und was man an seine Mitmenschen, Familie und Kinder weitergibt. Er sagt aus, ob man ein Gewissen hat oder ob dort kalte Leere herrscht, ob man ein Heuchler ist, oder ein Narr oder ob etwas grösseres in einem steckt."

    Wir sagen nicht, daß jemand, der anders tickt, dann dumm ist.
    Das , was Du sagst, klingt schlüssig. Es ist aufrichtig und anständig.

    Aber, wenn man zum Beispiel mit Kindern arbeitet, dann merkt man schnell, wie ein Kind gefördert oder verhunzt werden kann. Genau so ist es aber auch mit den Erwachsenen.

    Der Staat ist definitiv nicht mehr an der Förderung von Kindern interessiert. Freemann ist aber offensichtlich an der Erwachsenenqualifikation beteiligt;-)

    Das solltet ihr annehmen. Es ist gut, kostenlos und auch dann vererbbar;-)

  1. Anonym sagt:

    @a 21:20

    gegenbeiweise sind genaus so manipulierbar wie beweise.
    für mich sind die punkte wtc7 und pentagon eigentlich der grund warum ich glaube das da was faul ist.
    sie haben genug videos von was auch immer da reingeflogen ist und zeigen es nicht, sie könnten doch so einfach beweisen das es wirklich ein flugzeug war das ins pentagon geflogen ist. die einzigen 4 frames die sie veröffentlicht zeigen nichts erkennbares wiso ???

    zu bin laden
    http://www.projectcensored.org/censored_2008/index.htm
    unter #16 No Hard Evidence Connecting Bin Laden to 9/11

    http://www.fbi.gov/wanted/terrorists/terbinladen.htm
    auf der seite sind nur beschuldigungen zu den anschlägen von tanzania und kenya.

    mein lieblingsvideo zu diesem thema
    http://www.youtube.com/watch?v=tD5WlQ54Sg0

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 21.45

    genau meine meinung. anstatt mal die filme der vielen webcams zum pentagon zu präsentieren, kriegt man eine simulation zu sehen in 4 bildern.
    und dass noch irgendjemand glaubt dass ein so grosser flieger so ein kleines loch verursacht, das war ne drone oder cruise missile.. das ist wirklich mehrfach belegt. kann nicht verstehen warum das niemand aufgreift.

    und das wtc7 wurde ja gesprengt um beweismittel zu pulverisieren. enronakten, usw...
    auch da, grosses schweigen herrscht...

    job well done....

  1. Anonym sagt:

    mich würde auch interessieren, und vielleicht weiss da jemand mehr: was ist mit den leuten passiert, die im flieger waren der angeblich ins pentagon geflogen ist? wo sind diese leute? angeblich wurden ja alle bis auf 10 oder so identifiziert, was ja nicht sein kann weil der flieger nie da reinkrachte?
    in loose change 1 war die rede, weiss es nicht mehr genau wo, dass ein flughafen evakuiert wurde und die leute da eintrafen und nie mehr gesehen wurden...
    weiss da jemand was? hab in allen filmen bei nuoviso nix darüber gefunden.

  1. Anonym sagt:

    Gibts eigentlich loose change 3 irgendwo mit deutschen untertitel?

    nochnixgefundenhab

  1. Brainstorm sagt:

    Zum ersten Kommentar: Es macht auch bei der Wahrheitssuche
    keinen Sinn, gleich jedem zu glauben und alles nachzuplappern.
    Wer wirklich sucht, weil er intuitiv merkt, dass vieles nicht stimmt, wird mit großem Zeitaufwand recherchieren müssen und dabei
    immer wieder neue Bewusstseinsstufen erleben. Nur so wird "Glauben" zu "Wissen". Der Begriff "Verschwörungstheorie"
    verschwindet dabei ganz automatisch aus dem eigenen Wortschatz.
    Das Argument, dass bei einer solchen Aktion (9/11) keine
    Geheimhaltung unter den Beteiligten möglich sei, habe ich schon mehrmals gehört und gelesen. So müsste man doch erst einmal definieren, was dabei unter "Geheimhaltung" verstanden wird. Man sollte wohl kaum annehmen, dass
    eine solche Nachricht in die öffentlichen Medien gelangt,
    da diese schon mal gar nicht als glaubwürdig in Erscheinung
    treten. Auch wenn das von den meisten Menschen immer noch erwartet wird. Es gibt doch ausserhalb der öffentlichen
    Medien eine ganze Fülle von Informationen, die mehr als
    eindeutig darauf hinweisen, dass der 11/9 niemals so
    stattgefunden hat, wie öffentlich dargestellt wird. Übrigens
    ist der Hinweis auf das Leben in der Matrix gar nicht so
    abwegig. Wir werden nämlich nicht nur über die Weltgeschehnisse
    belogen und betrogen, sondern auch über die wahren Hintergründe
    unserer Existenz.

  1. Anonym sagt:

    Was soll schon aus den Passagieren geworden sein. Wenn eine Regierung bereit ist, 3000 Amerikaner im WTC, 4000 Soldaten im Krieg und über 1 Mio irakische Zivilisten zu ermorden, dann ist die Beseitigung von den Passagieren ein Klacks. Die Maschinen waren ja erstaunlicherweise sowieso nur 1/4 voll und die Leute hätten zusammen in eine Boeing gepasst.

  1. simple sagt:

    ich habe keine Ahnung. Auf diesem Blog findet Ihr alle Beweise. Emotionslos und sachlich vorgetragen.
    Wer nicht begreift, daß wir belogen werden, der sollte sich einen anderen Tummelplatz suchen. Hier werden halt Informationen weitergegeben. Sonst eben nichts. Kein Tritratrallala, kein Hitlergruß.....

    Nue Informationen.

    Dafür danke ich. Merci, cherie Freeman;-)

  1. Anonym sagt:

    das sarkastische an beweismittel war aber doch der pass. da donnert eine boeing in das wtc, das benzin löst die schmelzung aus (offiziell) und alles schmilzt und fällt in sich zusammen. aber ein pass überlebt!

    YEAH. das ist disney!

  1. Anonym sagt:

    Ja genau, die passten alle in die Maschine die über Shankville abgeschossen wurde, Fall erledigt.

  1. Anonym sagt:

    die flugzeuge waren weiss. sie waren ferngesteuert. da sass gar niemand drin. in denen beim wtc. gesteuert waren sie vom wtc 7, das musste drum eingeäschert werden, damit man nicht in giulianis privatreich beweise finden konnte. das pentagon, das war ne cruise missile, und in shankville habens wohl alle geopfert. kapier aber nicht wie sie die zeitgleich in eine maschine gekriegt haben. mit den abflugszeiten.

  1. Anonym sagt:

    Mitlerweile pfeifen es sogar die Spatzen in Amerika von den Dächern ,daß da etwas faul war und ist.Es gibt so viele Zeugen und Beweise,daß das eine organisierte ,von langer Hand geplante Sache war.In Amerika ist das kein großes Problem,daß die Menschen ihren Mund halten.Für das Vaterland und im Namen Gottes tun sie alles.Ich weiß nicht,ob die Wahrheit ans Tageslicht kommen wird und sich die Drahtzieher verantworten werden müssen,aber mit kritischem Hinterfragen,so wie hier oder auf "what really happened" ,besteht wenigstens eine Chance die Menschen zum Nachdenken zu bringen und nicht alles zu fressen,was in den Medien vorgekaut wird.

  1. Freeman sagt:

    Hier die Abflugzeiten der Maschinen:

    Flug 11 in den Nordturm um 7:59
    Flug 175 in den Südturm um 8:14
    Flug 77 in den Pentagon um 8:10
    Flug 93 über Shanksville als letzte um 8:42

    Könnte passen von der Zeit her, alle Passagiere nach Washington bringen, also nur die zwei aus Bosten mussten man ja dort hin, dann in Flug 93 die als letzte abhob stecken und in den Tod schicken. Schlimm!

  1. Anonym sagt:

    ach, jetzt dämmerts. wenn sie ja eh im sinn hatten ihre weissen logolosen militärboeings loszuschicken, dann konnten sie ja in aller ruhe alle passagiere zusammensammeln, auf allen airports. und irgendwo abstürzen lassen.
    muss schon sagen, diese inszenierung war ohne skrupel und perfekt, weil geplant.

    das hätten 19 araber nie hingekriegt. (und damit ich will ich den arabern nicht ihre intelligenz in frage stellen)

  1. Anonym sagt:

    Hey da habt ihr was neues entdeckt, was gar nicht bisher so gesehen wurde. Alle passagiere zusammenzubringen und über shankville beseitigen. wie mackaber, aber diesen verbrechern durchaus zuzutrauen.

  1. Anonym sagt:

    ja ich lomo hab das hier in den raum geworfen und schäm mich schon dafür. es wurde schon lange irgendwie nie erwähnt und wenn ich fragte kriegte ich (nicht nur hier) immer die antwort ist doch egal wo die leute sind, wichtig ist was ist passiert. ich frag mich aber echt, die konnten das gar nicht schaffen, die mussten ja die leute regelrecht entführen, nach freemans zeiten und boarding gerechnet? gibts da evtl aufzeichnungen von leuten die früher geboardet haben, flugumleitungen, das wär ja jetzt megainteressant... wurden da flüge verschoben? weiss jemand wo man das nachgucken kann? könnte mir vorstellen dass flüge in andere maschinen gebucht wurden. die man dann namenlos irgendwo auf einem noname-flughafen landen liess..

  1. Anonym sagt:

    @anonym 21:20

    Dann leg mal los mit deinen Gegenbeweisen..ich höre/lese dir sehr aufmerksam zu..

    Ansonsten guter Artikel..

  1. Anonym sagt:

    its going on...
    http://www.prisonplanet.com/articles/february2008/230208Estulin.htm

  1. Anonym sagt:

    es gab einen flug, das kommt mir jetzt in den sinn und das waren die flüge wo man bin ladens familiy ins ausland geschafft hat. die war aber gar nicht in usa sondern in uk. war das der flug wo man alle versenkt hat???? lomo

  1. Anonym sagt:

    Die passagiere in andere Maschinen zu laden ist einfach. Habe ich selber schon erlebt. Da kommt eine durchsage, aus technischen gründen bitte alle aussteigen und eine andere nehmen. Dann fliegen die boston passagier ohne es zu ahnen nach washingtion, um dort geasgt zu bekommen, sie müssen wieder eine andere nehmen. Es gingen ja sowieso alle nach californien als ziel. So hat man sie in flug 93 stecken können und platz hatten sie auch alle. In der theorie passt das alles zusammen, nur beweise oder indizien dafür haben wir leider nicht. Es wäre aber eine plausieble erklärung.

  1. Anonym sagt:

    Auch ganz wichtig zu wissen, warum immernoch keiner von den Mitmachenden ausgepackt hat..

    Denkt bitte an das MK Ultra Programm und solche Sachen..ich kann mir vieles, sehr vieles vorstellen, wie es abgelaufen ist..
    Vielleicht waren die Beteiligten gehirngewaschenen, willenlose Menschen, die irgendwann als Kinder entführt wurden und dann eben manipuliert wurden..

    Wir wissen echt nicht, was alles noch im Dunkeln gemacht wird, welche Art von Waffen es schon gibt, die nicht veröffentlicht wurden..vielleicht gibt es noch ein mächtigeres Geheimdienst als die CIA..

    Kann mir auch vorstellen, dass man die, die dabei waren danach umgebracht hat, was auch immer..man braucht außerdem nicht viele um sowas zu machen..

    Es gibt ja auch "normale" Soldaten die an dem Tag dabei waren und Merkwürdiges festgestellt wurde..also Infos gibts genug!

    Ciao Ciao

  1. Anonym sagt:

    die flüge von bin ladens family waren aber die einzigen die während der luftraumschliessung (haha, auch keine chemtrails) fliegen durften. ich kann es mir nicht anders erklären als dass da drin diese leute sassen von allen fliegern. und im meer versenkt worden sind. irgendwo.

    und wieso sagt man das public, dass die bin ladens ausreisen durften als einzige mit flugzeug. es galt ja verbot. vertuschung. oder so. /lomo/

    ah ja, und dass installationen am wtc7 vorgenommen wurden, das ist auch bewiesen. ich bin ziemlich sicher. die ganze op lief über fernsteuerung und danach musste man wtc 7 sprengen. darüber gibts genug futter.

    es ist einfach zum kotzen. und das, was freeman heute geschrieben hat, die bomber, die damals atombomben verloren haben, diese randnotiz wird sicher zur schlagzeile, soooon
    /lomo/

  1. Anonym sagt:

    anonym 22:20
    "Übrigens
    ist der Hinweis auf das Leben in der Matrix gar nicht so
    abwegig. Wir werden nämlich nicht nur über die Weltgeschehnisse
    belogen und betrogen, sondern auch über die wahren Hintergründe
    unserer Existenz."

    genau, mit dem Thema habe ich mich auch befasst..

    Ganz wichtig ist doch wer wir sind und der Sinn unserer Existenz..es gibt so viele Fragen..statt dessen wird uns immer und überall die Evolutionstheorie vor die Nase gehalten..oder dass wir von Affen abstammen..so ein Dreck!
    Wir werden stets manipuliert, das ist ziemlich traurig..!

  1. Anonym sagt:

    Früher wurde man als Ketzer bezeichnet, wenn man die Kirche anzweifelte - heute als Verschwörungstheoretiker, wenn man den Regierungen nicht glauben will!

  1. Anonym sagt:

    @anonym 23.18 ich glaub die haben schon ne neue truppe die gar keinen namen hat. genau so wie police von ny auch keine namen mehr trägt (nuoviso, martial law)

    gestern stand im spiegel online dass blogs in russland, die mehr als 1000 zugriffe haben der zensur unterliegen.. /lomo/

  1. Anonym sagt:

    ich hab von anfang an die frage gestellt, wo sind die leute von all diesen fliegern, weil es kann ja nicht sein dass sie dabei waren.
    und überall kriegte ich diese messages: interessiert keinen wichtig ist was überhaupt passiert ist und wer dahinter steckt. ok. aber die menschen in den flieger, die sind ja auch menschen, genau wie die die in den twintowers geopfert wurden, und ich hab das in zig blogs und foren gepostet und nie hat jemand auf das reagiert. bin froh dass hier endlich ne reaktion kommt. schliesslich war da die frau von einem wichtigen us-man dabei, nur mal so politisch gesehen. und ich kann mir nicht vorstellen wie die angehörigen damit leben können. mit dieser billigen ausrede. vom staat. /lomo/

  1. Anonym sagt:

    @anonym 23:30

    Und was willst du damit sagen?
    Wir wissen doch, dass eine Kampagne gegen Russland und Putin läuft..
    Gibts bestimmt bezahlte Blogger..
    Da kann das in Ordnung sein, wenn man dem nachgeht..Gruß

  1. Anonym sagt:

    UK: http://www.spiegel.de/netzwelt/mobil/0,1518,537103,00.html

    RU:
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,536749,00.html

  1. Anonym sagt:

    Bravo! Dem kann ich nichts mehr
    hinzufügen.

    Gruß,
    dein Fan.

  1. Anonym sagt:

    Die frau des wichtigen den du meinst war Barbara Olson und ihr mann hat für Bush im justiszministerium gearbeitet. Er war der welcher gleich am 11. september vor die presse ging und behauptet hat, seine frau hätte ihn aus dem flugzeug angerufen und von arabischen terroristen und einer entführung gesprochen. Es hat sich aber jetzt herausgestellt und es wurde vom FBI beim Zarkauwi prozess so als beweis vorgelegt, dass aus flug 77 es nie ein telefongespräch gab, wie die FBI überhaupt gesagt hat, es gab praktisch überhaupt keine gespräche aus den flugzeugen, nur zwei auf flug 93, als die maschine auf niedrigen 5000 fuss war, ca 1600 meter. Damit wurde die aussage von Olson als komplette lüge entarnt, die aber die medien als beweis für die arabische terroristen in die welt gesetz haben. Steht alles in freemans blog auf der seite "Die Mutter aller Lügen um 9/11". Die medien haben natürlich nicht diese falschaussage von Olson je berichtet, denn damit bricht die ganze 9/11 story, es waren 19 böse araber, zusammen. Olson war ein werkzeug der täter, hat möglichweise seine frau dafür geopfert und wurde sicher reichlich dafür belohnt, wie ja alle im militär die mit 9/11 zu tun hatten befördert und belohnt wurden. Keiner wurde für sein versagen, wegen der mangelden luftabwehr, bestraft.

  1. Anonym sagt:

    zu aller schande wurde noch ein film darüber gedreht ein kinofilm, echt ugly. ........ piuuuuuuuuuuuu...

    sollten ja alle gepsräche gar nie stattgefunden haben können.

    9/11 ist einfach schon, wie freeman es richtig betitelt hat, die einläutung zum neuen jahrhundert, neue gangart, mit neuen verdeckten zielen. aber immer stecken dahinter diese ganze bande der illuminatis. wie geheimdienst, kreiert von alt bush, und alle nachfolgenden sind involviert, weltweit.

    zum glück haben wir die platform von freeman *wink*
    und grüsse an alle. dran bleiben.
    /lomo/

  1. Anonym sagt:

    @anonym 23.43

    dann solltest du mal nachlesen ab wann in russland medien zensuriert werden.../lomo/

  1. Anonym sagt:

    9/11 war eine Rettung zur
    Dollarhegemonie -
    DIESE kommt seit letzter Woche
    ins Kippen.
    Die Ölbörse im Iran bringt den
    Petrodollar endlich zum Galgen -
    Wir müssen es aussprechen :
    Moslems retten uns vor dem US-Imperialismus und vor dem 3. WK!, DANKE IRAN, wir sind euch zu DANK verpflichtet!
    Nur mit dem Ende des US-Dollar-SAUDI-Pakts enden ALLE KRIEGE!!!!
    KAPIERT es doch endlich!
    Oder gibt es andere Anichten???
    Mfg. Mr. V.

  1. Anonym sagt:

    Ist zwar offtopic aber muss auch sein..

    @anonym 00:15
    Es läuft alles auf einen größeren Konflikt/Krieg zwischen Westen und Russland etc. Wahl Medwedews liegt im Interesse Russlands und SOZ-Ländern..sonst würde die Welt von USA und EU überrollt. Es geht um Machterhalt, Demokratie bleibt leider zunächst außen vor..Man kann sich eben nicht leisten von irgendwelchen Bloggern angegriffen zu werden..Fakt ist: Putin hat sehr viel Gutes für Russland getan und für die ganze Welt (und hat m. Wissens keine Leichen im Keller)..Natürlich hat Putin auch nicht so Gutes geleistet z.B. das Reichtum Russlands wurde nicht auf das ganze russ. Volk verteilt (und da bietet sich Nährboden für Kritik, worauf sich die westlichen Medien wie Raubtiere stürzen). Wenn es ein Paar gibt, die immernoch nicht zufrieden, dass es in Russland aufwärts geht, dann verstehe ich die Zensur! Es hätte viel schlimmer kommen können nach der Jelzin-Ära..man kann es nicht jedem immer recht machen!
    Im Übrigen, in Russland gibt es freiere Presse als in Deutschland! Mit dem

  1. Toks sagt:

    @Breinstorm
    "Wir werden nämlich nicht nur über die Weltgeschehnisse
    belogen und betrogen, sondern auch über die wahren Hintergründe
    unserer Existenz."

    Das würde mich jetzt mal interssieren, die wahren Hintergrübde unserer Existens. Magst du mir deine Gedanken drüber mal mitteilen?

  1. Anonym sagt:

    Ich kenne Leute, Kollegen aus den "höheren Etagen", die mir gegenüber angedeutet haben, dass 9/11 ein abgekartetes Spiel der US-Regierung war. Offenbar eine Tatsache, die man zur Kenntnis nehmen muss. Ich frage mich nur, warum die Deutschen das Brett schon wieder "höhe mal Breite" vorm Kopf haben? Die methodische Diffamierung der alternativen Theorie von einem "Inside Job" führt sich dort ad absurdum, wo man sich in den militärischen Bereich begibt. Das Militär IST eine lebende Verschwörung mit Geheimnissen und einer hierarchischen Kommandostruktur. Der Lenkflugkörper, der beispielsweise ins Pentagon einschlug, um das Verschwinden von 2,3 Billionen US-$ zu vertuschen, soll vom einem Zerstörer vor der Küste abgefeuert worden sein. Offiziere kamen herein, expedierten die "normale" Besatzung nach draußen und führten den Abschuss eines cruise missiles selbst durch. Für mich absolut plausbel-Schütze Arsch stellt keine dummen Fragen, wenn ihn so ein Offizierskoffer rauswirft. Wenn, dann ist es genau so abgelaufen. Ich verstehe nicht, wie man daran zweifeln kann. Keine Ahnung, welche Marionetten für einen bestimmten Anschein noch beteiligt waren, aber so eine Aktion kann NUR vom Militär durchgeführt worden sein.

  1. Raffael sagt:

    Der ehemalige Italienische Präsident Francesco Cossiga hat schon gesagt dass der 9/11 Anschlag ein Inside Job des Geheimdienst CIA und des Mossad war,und dass alle Regierungen das wissen,ich glaube das auch denn wenn man beobachtet was für einen Eiertanz seit diesem Anschlag die Regierungen alle aufführen wird man nachdenklich.
    Cossiga war Präsident von
    1985-1992 und hat die Existenz von Gladio aufgedeckt.
    http://www.infokrieg.tv/cossiga_911_051207.html
    Diese Aussage hat er in der Italienischen Zeitung Corriere della Sera gemacht und es gibt für mich keinen Grund das auch nur im Ansatz anzuzweifeln.
    Man kann über die Geheimdienste der jeweiligen Staaten Denken was man will,aber die glauben sicher nicht die offizielle Lügengeschichte dieser Mörder,die politische Welt kennt die Wahrheit aber sie ist zu feige das offen auszusprechen.
    Wir strampeln uns ab um zu informieren und die wissen alles,deshalb werden die Schuldigen leider nie gerichtet werden.

  1. Anonym sagt:

    was mir im hals stecken bleibt bei 9/11 ist dieser grosse unschluckbare klotz an lügen. und dass mein kopf weiss, und mein bauch auch, ich werd angelogen.

    ich weiss dass noch sehr viel viel mehr leute in dieser welt angelogen werden. aber das hier, 9/11 ist wohl das grösste mediale kapitalvergehen der welt, ever. unschlagbar in bilderzensur, unschlagbar in jeder zensur, aber immer die gleichen bilder. bis es die mehrheit geglaubt hat.


    hab angst. was sie mit den den verlorenen bomben machen.

    lg an alle /lomo/

  1. Naturseele sagt:

    @Toks
    "Das würde mich jetzt mal interssieren, die wahren Hintergrübde unserer Existens. Magst du mir deine Gedanken drüber mal mitteilen?"

    Ich denke er meint das wir von anderen Lebensformen abstammen, die ebenfalls in der Öffentlichkeit als nicht erwiesen/existent dargestellt werden. Obwohl viele Regierungen darüber Bescheid wissen und es massenhaft Beweise dafür gibt. Wir die Masse soll davon aber nichts wirklich wissen.
    Es gibt so viele Sonnen- und Sternensysteme und ebenso unglaublich viele andere und sehr alte Lebensformen, sprich Außerirdische. Und die haben schon seit Urzeiten viel auf der Erde mitgemischt und tun es immer noch.
    In den letzten Jahren hat man schon mehr davon mitkriegen können und das wird in den nächsten noch sehr deutlich werden.
    Ich kann mir vorstellen daß Freeman da auch einiges darüber weiß, es aber nicht postet, weil er nicht unglaubwürdig werden will für die vielen Zweifler. Und das kann ich verstehen, weil seine Beiträge zu wichtig sind, um dadurch mit in Frage gestellt zu werden.

  1. Naturseele sagt:

    @raffael 02:02

    Die verschiedenen Geheimdienste der Welt wissen genau Bescheid, und ebenso die Regierungen. Da sie aber in dem Spiel mitmachen und mitdrin hängen und ihren Posten und ihre Vorteile daraus nicht verlieren wollen, halten sie den Mund.
    Aber es wird herauskommen und nicht nur Cossiga macht den Mund auf. Viele andere auch. Ich fand es toll, daß Cossiga dies vor der öffentlichen Presse herausgelassen hat.

  1. Anonym sagt:

    Mein kleiner Beitrag zum Thema:

    Pentagon-Video veröffentlicht von der US Regierung:

    http://www.youtube.com/watch?v=TAaP4Z3zls8

    Wer sieht in Sekunde 24 ein Flugzeug?

    Ich sehe da eine CM parallel zum Boden fliegen.

    Ansonsten klasse Thema, klasse Blog.

    Weiter so.

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 24. Februar 2008 02:17:

    Zwei Dinge sind auf jeden Fall klar:

    1. Ganz gleich, wieviele angebliche Terroranschläge noch geschehen mögen, so sind diese NIEMALS ein Grund dafür, die Freiheit und informelle Selbstbestimmung unschuldiger Bürger einzuschränken!

    2. Sollte irgendwo auf der Welt eine Atombombe detonieren, wissen wir schon jetzt, wo sie herkommt und wer der Verursacher ist.

    Die Amis wären schon grottendumm, wenn sie glauben, mit so einer durchgeknallten Aktion, irgendetwas zu ihren Gunsten beeinflussen zu können. Die "Neue Weltordnung" ist schon längst tot! Diese Spinner wissen es nur noch nicht!

  1. Anonym sagt:

    das einzige was ich weiß ist, das ich nichs weiß.

    Letztendlich kann man von beiden Seiten "Beweise" bekommen, die immer spektakulär sind und als hieb und stichfest gelten.

    Ich habe keinen Einblick in die Unterlagen und geheime Infos und diverse Seiten, wie diese hier, hat auch keinen Einblick.

    Irgendwelche Zeugen, die überhaupt keiner kennt sind fuer mich kein Argument.
    Heutzutage wird jeder Mist im Internet geglaubt. Schreibe eine Seite ins Netz und du bist glaubwuerdig.

    Natuerlich wird viel von den Regierungen manipuliert, aber ich könnte wetten, letztendlich ist alles anders als man denkt.

    Hier ist auch viel Eitelkeit dabei, möglichst zur Gruppe der Durchblicker zu gehören.

    Wieviel von euch Durchblickern glauben z.b. an Religion?
    Habe schon viele Hardcore "Hobby Mulder" getroffen die brav jede Woche in die Kirche gehen.

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 24. Februar 2008 09:45:

    Hast du keinen gesunden Menschenverstand?
    Erkennst du es nicht, wenn Behauptungen gegen einfachste Naturgesetze verstoßen?

    Falls doch, dann sollten auch für dich, die Vorgänge am Pentagon und WTC7 ausreichend sein, damit auch du erkennt, dass der offizielle Bericht zu 9/11 falsch ist!
    Diese Erkenntnis reicht aus, um zu wissen, welche Seite die richtige und ehrliche ist und auf welcher Seite die wahren Mörder von fast 3000 Menschen zu suchen sind!

  1. Anonym sagt:

    Der Besitzer des World Trade Centers war Larry Silverstein.Er kaufte beide Türme um 120 Mill Dollar.Nach dem 11.9 klagte er bei der Versicherung auf 4,6 Milliarden Dollar und bekam sie bezahlt.Beide Türme waren so desolat,daß sie erneuert werden sollten.Da es von oben bis unten Asbest gespickt war,hätte es ein Vermögen gekostet.Alle Feuerwehrleute die nach dem Anschlag dort gearbeitet haben,leiden nun an den Folgen des Asbests.Der dritte Turm war überhaupt nicht mit im Geschehen und wurde gleich extra noch dazu gesprengt.Sitz der Börsenaufsichtsbehörde und des CIA.Das sind doch Zufälle.

  1. Anonym sagt:

    Was hat Religion und Glaube mit dem Kampf gegen das irdische Verbrechersystem zu tun? Du laberst dummes Zeug ohne Fakten und Argumente, machst die Wahrheitssucher schlecht und arbeitest damit für das System.

    Du bist genau so einer wie Freeman beschrieben hat und bist auf der falschen Seite. Du bist ein bewusster Ignorant, der weis, nichts was uns die Mächtigen erzählen stimmt, aber du beschliesst lieber weiter in der Ingnoranz zu leben, weil es dort "schöner" ist.

    Du bist der aller schlimmste Verräter an deinen Mitmenschen, weil du beschlossen hast durch dein Nichtstun weiter ein Werkzeug der Verbrecher zu sein, statt dagegen zu kämpfen.

  1. Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique "regieren" zu lassen. Ist es nicht so, daß sich jeder ehrliche Deutsche heute seiner Regierung schämt, und wer von uns ahnt das Ausmaß der Schmach, die über uns und unsere Kinder kommen wird, wenn einst der Schleier von unseren Augen gefallen ist und die grauenvollsten und jegliches Maß unendlich überschreitenden Verbrechen ans Tageslicht treten? Wenn das deutsche Volk schon so in seinem tiefsten Wesen korrumpiert und zerfallen ist, daß es, ohne eine Hand zu regen, im leichtsinnigen Vertrauen auf eine fragwürdige Gesetzmäßigkeit der Geschichte das Höchste, das ein Mensch besitzt und das ihn über jede andere Kreatur erhöht, nämlich den freien Willen, preisgibt, die Freiheit des Menschen preisgibt, selbst mit einzugreifen in das Rad der Geschichte und es seiner vernünftigen Entscheidung unterzuordnen - wenn die Deutschen, so jeder Individualität bar, schon so sehr zur geistlosen und feigen Masse geworden sind, dann, ja dann verdienen sie den Untergang.

    Goethe spricht von den Deutschen als einem tragischen Volke, gleich dem der Juden und Griechen, aber heute hat es eher den Anschein, als sei es eine seichte, willenlose Herde von Mitläufern, denen das Mark aus dem Innersten gesogen und die nun ihres Kerns beraubt, bereit sind, sich in den Untergang hetzen zu lassen. Es scheint so - aber es ist nicht so; vielmehr hat man in langsamer, trügerischer, systematischer Vergewaltigung jeden einzelnen in ein geistiges Gefängnis gesteckt, und erst als er darin gefesselt lag, wurde er sich des Verhängnisses bewußt. Wenige nur erkannten das drohende Verderben, und der Lohn für ihr heroisches Mahnen war der Tod. Über das Schicksal dieser Menschen wird noch zu reden sein.

    Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, werden die Boten der rächenden Nemesis unaufhaltsam näher und näher rücken, dann wird auch das letzte Opfer sinnlos in den Rachen des unersättlichen Dämons geworfen sein. Daher muß jeder einzelne seiner Verantwortung als Mitglied der christlichen und abendländischen Kultur bewußt in dieser letzten Stunde sich wehren, soviel er kann, arbeiten wider die Geißel der Menschheit, wider den Faschismus und jedes ihm ähnliche System des absoluten Staates. Leistet passiven Widerstand - Widerstand -, wo immer Ihr auch seid, verhindert das Weiterlaufen dieser atheistischen Kriegsmaschine, ehe es zu spät ist, ehe die letzten Städte ein Trümmerhaufen sind, gleich Köln, und ehe die letzte Jugend des Volkes irgendwo für die Hybris eines Untermenschen verblutet ist. Vergeßt nicht, daß ein jedes Volk diejenige Regierung verdient, die es erträgt!

    Aus Friedrich Schiller, "Die Gesetzgebung des Lykurgus und Solon":

    ".... Gegen seinen eigenen Zweck gehalten, ist die Gesetzgebung des Lykurgus ein Meisterstück der Staats- und Menschenkunde. Er wollte einen mächtigen, in sich selbst gegründeten, unzerstörbaren Staat; politische Stärke und Dauerhaftigkeit waren das Ziel, wonach er strebte, und dieses Ziel hat er so weit erreicht, als unter seinen Umständen möglich war. Aber hält man den Zweck, welchen Lykurgus sich vorsetzte, gegen den Zweck der Menschheit, so muß eine tiefe Mißbilligung an die Stelle der Bewunderung treten, die uns der erste flüchtige Blick abgewonnen hat. Alles darf dem Besten des Staats zum Opfer gebracht werden, nur dasjenige nicht, dem der Staat selbst nur als ein Mittel dient. Der Staat selbst ist niemals Zweck, er ist nur wichtig als eine Bedingung, unter welcher der Zweck der Menschheit erfüllt werden kann, und dieser Zweck der Menschheit ist kein anderer, als Ausbildung aller Kräfte des Menschen, Fortschreitung. Hindert eine Staatsverfassung, daß alle Kräfte, die im Menschen liegen, sich entwickeln; hindert sie die Fortschreitung des Geistes, so ist sie verwerflich und schädlich, sie mag übrigens noch so durchdacht und in ihrer Art noch so vollkommen sein. Ihre Dauerhaftigkeit selbst gereicht ihr alsdann viel mehr zum Vorwurf als zum Ruhme - sie ist dann nur ein verlängertes Übel; je länger sie Bestand hat, um so schädlicher ist sie.

    ... Auf Unkosten aller sittlichen Gefühle wurde das politische Verdienst errungen und die Fähigkeit dazu ausgebildet. In Sparta gab es keine eheliche Liebe, keine Mutterliebe, keine kindliche Liebe, keine Freundschaft es gab nichts als Bürger, nichts als bürgerliche Tugend.

    ... Ein Staatsgesetz machte den Spartanern die Unmenschlichkeit gegen ihre Sklaven zur Pflicht; in diesen unglücklichen Schlachtopfern wurde die Menschheit beschimpft und mißhandelt. In dem spartanischen Gesetzbuche selbst wurde der gefährliche Grundsatz gepredigt, Menschen als Mittel und nicht als Zwecke zu betrachten dadurch wurden die Grundfesten des Naturrechts und der Sittlichkeit gesetzmäßig eingerissen.

    ... Welch schöneres Schauspiel gibt der rauhe Krieger Gaius Marcius in seinem Lager vor Rom, der Rache und Sieg aufopfert, weil er die Tränen der Mutter nicht fließen sehen kann!

    ... Der Staat (des Lykurgus) könnte nur unter der einzigen Bedingung fortdauern, wenn der Geist des Volks stillstünde; er könnte sich also nur dadurch erhalten, daß er den höchsten und einzigen Zweck eines Staates verfehlte."

    Aus Goethes "Des Epimenides Erwachen", zweiter Aufzug, vierter Auftritt:

    Genien:

    Doch was dem Abgrund kühn entstiegen,
    Kann durch ein ehernes Geschick
    Den halben Weltkreis übersiegen,
    Zum Abgrund muß es doch zurück.
    Schon droht ein ungeheures Bangen,
    Vergebens wird er widerstehn!
    Und alle, die noch an ihm hangen,
    Sie müssen mit zu Grunde gehn.

    Hoffnung:

    Nun begegn' ich meinen Braven,
    Die sich in der Nacht versammelt,
    Um zu schweigen, nicht zu schlafen,
    Und das schöne Wort der Freiheit
    Wird gelispelt und gestammelt,
    Bis in ungewohnter Neuheit
    Wir an unsrer Tempel Stufen
    Wieder neu entzückt es rufen:
    (Mit Überzeugung, laut:)
    Freiheit!
    (gemässigter:)
    Freiheit!
    (von allen Seiten und Enden Echo:)
    Freiheit!

    Wir bitten Sie, dieses Blatt mit möglichst vielen Durchschlägen abzuschreiben und weiterzuverteilen!

  1. Anonym sagt:

    @24. Februar 2008 10:21

    Religion habe ich als Beispiel genannt, wie relativ der Kampf gegen Manipulationen sind.
    Religion ist die schlimmste Manipulation die es gibt, aber hier liest man davon nichts.

    Egal, zum Thema:

    Ich arbeite nicht für das System, ich erlaube mir nur das Sytem wie ihr zu misstrauen, mir aber TROTZDEM noch die Hintertür offen zu halten, auch die andere Seite zu misstrauen.
    Mit anderen Worten..noch einen Schritt weiter zu gehen.

    Wieso?

    Weil ich es nicht weiß, weil ich keine richtigen Quellen habe.
    Die Quellen die hier genannt werden, weißt du ob die korrekt sind?
    Ich weiß es nicht!

    Nochmal zusammengefasst.
    Ich sage nich das der 9/11 kein Verschwörung der US-Regierung war, aber ich behaupte es weiß bis auf mögliche Mitverschwörer keiner 100%ig.
    Ich mahne hier nur zu etwas mehr Vorsicht an.
    Und das sollte eigentlich ganz im Sinne von dieser Seite bzw. allen kritischen Leuten sein.

    Wer alles unreflektiert und bedingungslos glaubt, der verstößt gegen die (unausgesprochenen) Grundsätzen solcher Seiten wie dieser!

    Er ist dann wie eine Firewall die alles von A korrekt blockt und durch B alles reinlässt.
    Eine gute Firewall blockt erstmal ALLES und entscheidet dann was reinkommt.

  1. Brainstorm sagt:

    @Toks
    Nachdem ich einiges in dieser Richtung selbst erlebt habe, kann ich Dir dazu das Buch unter www.zurwahrheit.de empfehlen. Es ist
    mit Abstand das beste Werk, um hinter
    die Kulissen zu schauen. Als pdf frei zum download.

  1. Lovepower sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Anonym sagt:

    Immer diese Frage nach den Beweisen. Das ist leienhaftes Geschwafel und typisch. Was ist ein Beweis der deinen Vorstellungen entspricht und deine Firewall durchlässt?

    Du kapierts einfach nicht um was es geht. Wir müssen nichts beweisen, wir wüssen nur einen Punkt den die US-Regierung über 9/11 erzählt als Lüge entlarven, dann ist das ganze Konstrukt ein Lüge. Und wir haben mehr als genung Sachen entkräftet und gezeigt, was sie erzählen kann nicht sein.

    Die einzigen die etwas beweisen müssen ist die US-Regierung, sie müssen alles was sie behaupten beweisen, nur beweisen tun sie gar nichts. Wir sollen nur alles glauben und keine Fragen stellen.

    Wieso scluckst du alles was die US-Regierung sagt als wahr, aber wenn die 9/11 Truther eine Lüge entdecken, dann sagst du, "das müsst ihr beweisen". Daran sieht man doch auf welcher Seite du stehst.

    Du bist offensichtlich ein Troll der die Blogs durchstreift um zu provozieren und Äger zu machen, denn Konstruktives kommt von dir nichts, nur Zweifel schüren und Unsicherheit verbreiten. Das kann jeder Dummkopf.

    An ihren Taten sollst du sie erkennen.

  1. Anonym sagt:

    @24. Februar 2008 11:52
    Zitat:
    Wieso scluckst du alles was die US-Regierung sagt als wahr, aber wenn die 9/11 Truther eine Lüge entdecken, dann sagst du, "das müsst ihr beweisen".

    und

    Du bist offensichtlich ein Troll der die Blogs durchstreift um zu provozieren und Äger zu machen, denn Konstruktives kommt von dir nichts, nur Zweifel schüren und Unsicherheit verbreiten.
    Zitatende:

    sag mal liest du überhaupt was ich schreibe oder hast du es verstanden?
    Wer ist hier der eindimensionale Troll?

    Ich habe mit keinem Wort geschrieben das ich der offiziellen Version glaube.
    Ich habe nur zu mehr Skeptis auch in die andere Richtung ermahnt.

    Laienhaft ist, ALLES unreflektiert zu glauben.
    Bitte, wenn du antwortest, dann gehe darauf ein was ich geschrieben habe und nicht was du reininterpretierst. Und..etwas besseren Diskussionston..sonst können wirs gleich lassen.

  1. Anonym sagt:

    Es gibt einen Rechtsgrundsatz der vor allen Gerichten Gültikkeit hat, wenn ein Zeuge einmal nachweislich lügt, dann ist seine Gesamte Aussage ungültig und wird verworfen.

    Genau so verhält es sich mit der offiziellen Story der US-Regierung. Da viele Punkte, nicht nur nur einer, als Lüge entlarvt wurde, ist die ganze Geschichte die uns erzählt wird eine Lüge.

    So, wo bist dir jetzt unsicher was die 9/11 Truther sagen? Dann nenn doch deine Zweifel und sag nicht immer generell, ich bin mir nicht sicher und man soll nicht alles glauben was von dort her kommt, ohne konkret ein Beispiel zu geben.

    Sag was dir nicht genau passt und dann wird das möglicherweise beantwortet, so wie es ja andere auch hier machen und Antworten bekommen. Dann kann man diskutieren.

  1. Anonym sagt:

    @anonym 10:54

    Immer wollt ihr Beweise und noch mehr Beweise haben. Aber an sich wollt ihr doch einfach euer Weltbild nicht aufgeben - dass eure Regierungen euch lieb haben und nur da Beste für euch wollen.

    Es wurde doch schon von so vielen Seiten bestätigt, dass 911 selbstgemacht wurde. Was braucht ihr dennoch..? Bevor du hier was reinschreibst, solltest du dir das Material, was ja zugenüge gibt, mal reinziehen und dich nicht nur auf einen YouTube Clip beziehen.

    Der ganze Ablauf um 911 hat einfach so viele Ungereimtheiten - zu allem lassen sich Fehler finden. Und wenn du mal Geschichtskenntnisse hast, stellst du fest, dass so was früher auch passierte und zugegeben wurde - Lusitania, Pearl Harbor, Tonkin. Was willst du denn noch?

    Und wenn du genügend Menschenkenntnisse hast und den Menschen an sich studierst, wirst du feststellen, wie fehlbar und bestechlich der Mensch ist. Und du wirst auch feststellen, wenn du Nachrichten schaust, dass man dir eiskalt ins Gesicht lügt. Und solche Kenntnisse haben absolut nichts mit Verschwörungstheorien zu tun.

    Also schalte dein gesunden Menschen verstand ein und übernimm Verantwortung. Auch ich versuche nicht alles zu glauben aber der Kern lässt sich einfach nicht mehr anzweifeln.

    Aber vielleicht bist du ja auch nur bezahlt.

    Ciao Ciao

  1. Anonym sagt:

    Auch das ist ein Teil der Wahrheit,
    scheint alles irgendwie zusammenzuhaengen

    http://www.nuoviso.de/filmeDetail_ufokonferenz.htm


    Robert O Dean

    http://www.projectcamelot.org/bob_dean.html

    Part I , Part II


    Clifford Stone

    http://www.projectcamelot.org/clifford_stone.html


    William Milton Cooper

    http://www.youtube.com/watch?v=2zSc8M5N-78

    Viel Spass dem geneigten Leser ;-)

  1. Anonym sagt:

    Seht Euch an, wen beide, "die Bösen" und "die Richtigen", kriminell nennen.
    Es sind Nebengesellschaften, welche nach eigenen Regeln leben und sich um Wahrheit oder Lüge im offiziellen System keine Gedanken machen.
    Sie organisierten sich selber und bilden ihre eigene Gesellschaft, unabhängig von Recht und Gesetz, Nachricht und Wahrheit.
    Das sind die Gruppen, welche das System überwinden und überleben werden.
    Sie bekämpfen nicht die Lüge im System, sie bekämpfen Hindernisse für die eigene Entfaltung.
    Wenn wir etwas für uns erreichen wollen, unabhängig von Staatsterror werden wollen, können wir uns letztlich nur in kriminelle Banden organisieren.
    Das heißt nicht Schutzgelder vom Gemüsehändler erpressen, sondern sich selbst versorgen und sich selbst regieren. Das ist gesetzeswidrig und somit schwerstkriminell ja verfassungsfeindlich.
    Stell dir vor da ist Staat und keinen kümmerts.

    Gruß
    Jufati

  1. Anonym sagt:

    US and RUSSIA and Alien Moonbase
    US and RUSSIA and Alien Marsbase

    ALTERNATIVE 3

    Project ORION

    http://en.wikipedia.org/wiki/Orion_%28spacecraft%29

    Das Mission Logo enthuellt die wahre Absicht

  1. Anonym sagt:

    WOW !!

    http://video.google.com/videoplay?docid=-7156280801412866390

  1. Lohengrin sagt:

    Lovepower,
    9/11 war eine weitere Tat der Illuminati (Luziferanbeter) und deren Handlanger! Die Wahrheit will an's Licht, in allen Bereichen.

    Ich finde diesen Text von dir apokalyptisch. Seit wann kommt der Knochen zum Hund?
    (Hinweis: Bei Wikipedia sind die ausländischen Wörter erklärt)

  1. Lohengrin sagt:

    Freeman und die anderen Schreiber dieses Szenarios!

    Warum zur Hölle sollte man die vier Flugzeuge sammeln und die Passagiere in eins setzen? Das macht doch keinen Sinn.
    Warum zur Hölle sollte man einen Marschflugkörper ins Pentagon schießen, und anschließend einen Flugzeugeinschlag erfinden. Da hätte man doch gleich ein Flugzeug (ferngesteuert) reinfliegen lassen können. Das macht doch keinen Sinn.

    Am Pentagon gibt es zig Zeugen, die ein Flugzeug gesehen haben. Es sind Straßenlampen abgemäht worden und ein großer Transformator angerempelt worden. Das Gebäude war sehr stark gegen Beschuss gesichert. Wenn nun das Flugzeug schräg da rein gedonnert ist, bleibt ein kleines Loch und das Flugzeug liegt im Gebäude. Die ganze keine-Boeing-Geschichte ist mMn ein Ablenkungsmanöver. Ein Bild wo man kein Flugzeug sieht kann genauso manipuliert sein wie ein Bild wo man ein Flugzeug sieht.

    Die offizielle Verschwörungstheorie ist falsch. Das ist doch wohl klar. Nun kann man sich viele Details ausdenken, wie es denn nun gewesen sein könnte. Ferngesteuerte Flugzeuge und eine auf Befehl versagendende Luftabwehr sind eine einfachere (und damit nach Ockhams Rasiermesser bessere) Erklärung als und damit Ersatz für ausgetauschte Flugzeuge, umgeladene Passagiere und Marschflugkörper.
    Lasst euch doch nicht ins Jagdhorn boxen!

    Und nun noch zum ersten Kommentar:
    Es haben sich schon viele Mitwisser verquatscht. ZB hat König George vor einem Publikum behauptet, den Einschlag des ersten Flugzeugs im World Trade Center am Morgen des 2001-09-11 in der Schule im Fernsehn gesehen zu haben. Da können sich hunderte verquatschen. Und es können noch viele Blogger etwas schreiben. Die Zensur funktioniert bei uns anders und sie funktioniert sehr gut.

  1. Anonym sagt:

    Ja , wir befinden uns in der
    Zeit der Enthuellungen ( == Apokalypse )

  1. Freeman sagt:

    Warum mussten sie ein Flugzeug erfinden und etwas anders reinschiessen? Weil man ein Flugzeug gar nicht in die Seite des Pentagon reinfliegen kann.

    Tja da staunste was?

    Jeder Pilot kennt den so genannten Bodeneffekt. Man kann ein Flugzeug mit hoher Geschwindigkeit gar nicht so Tief fliegen. Das heisst, es ist unmöglich eine Boeing mit 700 Km knapp über den Rasen in den ersten Stock reinfliegen, wie uns die offizielle Story erzählt. Physikalisch unmöglich.

    Deshalb schon ist die ganze Pentagon Story eine Lüge, weil es laut Naturgesetz ungöglich ist.

    Wegen dem Bodeneffekt, der einen Auftrieb bewirkt und deshalb ein Flugzeug gar nicht in die Nähe des Bodens kommen lässt. Höchsten 100 Meter, dann würde es aber drüber fliegen, was ja auch passiert ist.

    Deshalb müssen ja Flugzeuge abremsen um landen zu können, sonst würden sie nie runter kommen. Diesen Effekt nutzen ja Vögel, zum Beispiel Schwäne über dem Wasser, um mit wenig Aufwand zu fliegen.

    Der Bodeneffekt hätte verhindert das eine Boeing überhaupt in den Pentagon geknallt wäre. Höchstens von Oben im Sturzflug, aber dann wäre sie vorher schon in der Luft zerbrochen, durch die zu hohe Geschwindigkeit.

    Deswegen mussten sie zwei Fluggeräte benutzen, eins als Ablenkung und das zweite als Zerstörer.

    Der Ablauf der an Hand der Zeugenaussagen rekonstruiert werden kann ist folgender:

    Es gab zwei Flugzeuge. Eine Maschine die nördlich der Tankstell vorbeikam und wie eine Boing aussah, das so genannte weisse Flugzeug, und ein zweites Flugerät, Cruise Missile oder Rakete, die südlich der Tankstelle vorbei flog.

    Es gibt Zeugenaussagen die jeweils so eine Machine gesehen haben, auf unterschiedlichen Routen zum Pentagon.

    Die nördliche Flugroute ist auch die welche laut Fludatenschreiber aufgezeichnet wurde und 100 Meter über den Boden endet, also die der Maschine die drüber flog und auf dem Flugplatz hinter dem Pentagon landete. Das zweite Gerät war für die Zerstörung zuständig.

    Das erste sollte die Zeugen beindrucken und ist hinter der Explosionswolke dann verschwunden und gelandet. Das zweite Geräte knallten in den ersten Stock, deshalb nur ein kleines Loch und wenig Trümmerteile.

    So ist es wahrscheinlich abgelaufen. Alle Aussagen und die technischen Aufzeichnungen und Beschädigungen der Strassenlaternen stimmen dann überein.

  1. Lovepower sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Anonym sagt:

    @ Lohengrin:

    Ich weis nicht, was ins Pentagon geflogen ist, aber ein Passagierflugzeug war es jedenfalls nicht. Das Schadensbild am Gebäude passt einfach nicht!
    Selbst wenn nur der Rumpf der Maschine es geschafft hat, ins Gebäude einzudringen, so hätten außen an der Fassade, durch die Flügel und das Leitwerk, noch ganz andere Beschädigungen auftreten müssen, was aber nicht der Fall war. Und da die Triebwerke es offensichtlich nicht geschafft haben, ins Gebäude einzudringen, sonst wären ja entsprechende Löcher im Mauerwerk vorhanden gewesen, müssten die Überreste der Triebwerke sich außerhalb des Gebäudes befinden. Haben sie aber offiziell nicht.
    Und schau dir mal an, wie tief das Einschlagsloch in der Fassade ist. Wenn du dir mal eine Boeing 757 von der Seite anschaust, dann wirst du feststellen, dass die Unterkante der Triebwerke noch ein Stück tiefer ist, als der Rumpf. Wenn also der Rumpf schon so dicht über dem Boden war, dann hätten die Triebwerke den Boden bereits berühren müssen. Haben sie aber nicht, sonst hätte man ja davon Spuren sehen müssen. Was war es also für ein Flugkörper, der so dicht am Boden fliegen kann, ohne Spuren am Boden zu hinterlassen und in der Fassade nur ein Loch hinterlässt?

  1. Anonym sagt:

    Keine Ahnung, wie tief man eine Maschine mit so hoher Geschwindigkeit fliegen kann.

    Tatsache ist und bleibt aber nun einmal, das was man sehen konnte und das, was dazu im offiziellen Bericht gesagt wurde, schon allein aus physikalischen Gründen, sowohl beim Pentagon, als auch beim WTC 7, nicht zusammen passt!
    Ich habe nach dem 11. September auf einer Internetseite des Deutschen Fernsehens gelesen, dass Physiker den Ablauf beim Pentagon rekonstruieren konnten. Dabei haben sie festgestellt, dass die Fassade durch den Aufschlag des Flugzeugs, auf ca. 27m aufgerissen worden sein müsste. Das ist aber, wie wir alle gesehen haben, nicht der Fall. Es war nur ein Loch in der Außenfassade zu sehen, was gerade groß genug war, damit der Rumpf hindurch passte!
    Also, bleibt die Frage, was tatsächlich ins Pentagon geflogen ist!

    Und niemand konnte bisher erklären, warum WTC7, wie bei einer Sprengung in sich zusammengefallen ist. Im offiziellen Bericht waren dafür die Beschädigungen durch herumfliegende Trümmer von den Towern verantwortlich. Wie wir aber alle auf den Videos gesehen haben, war WTC7 nicht so sehr beschädigt, dass es von unten her zusammenfallen konnte!

    Also, gibt es bis heute keine schlüssige Erklärung, für diese beiden Fakten!
    Damit ist die offizielle Erklärung zu 9/11 gegenstandslos!
    Fakt ist, jemand hat fast 3000 Menschenleben auf dem Gewissen. Und dass dies Bin Ladens Gewissen sein soll, ist im höchsten Maße unwahrscheinlich!

  1. Anonym sagt:

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Cruise Missile oder eine Rakete die Strassenlaternen umbiegt, ich denke die Pfaehle oder besser Rohre bestehen aus dickwandigen Stahl.
    Die Spannweite passt ja auch nicht.
    http://www.peterhall.de/treaties/inf/inf15.html
    Es waere doch auffaellig die Rohre vor dem Einschlag zurecht zu biegen.

  1. simple sagt:

    @all anonyme;-)

    Meiner Meinung nach verzettelt Ihr Euch.
    Die Fakten liegen auf dem Tisch.
    Freeman hat sie gut aufbereitet. Alles ist zu sehen, aber nur, wenn man offene Augen und Ohren hat.

    Der 11. September hat die Welt verändert. Und es wird immer schlimmer über uns alle kommen.
    Schon als Kind mochte ich gerne "zwischen den Zeilen lesen". Und das Leben hat es bestätigt. Mauerbau, Kirchensprengung in Leipzig, Wiedervereinigung, LINKE, Stasi, Beck etc. pp. Kohl, elf, Leuna, Hartz, Bilderberger: Deutsche Mitglieder;-).....

    Wie naiv muß man sein, um das nicht zu sehen oder gar erkennen zu können?
    Ich mag Euch alle Anonymen Stimmen. Denken ist auch eine Zeitfrage. Haltet einfach ein wenig ein. Bitte. Vielleicht stimmt noch vieles an dem 11. 9. nicht, aber die Richtung ist doch klar, oder?
    Wir werden verarscht, und ich mag das überhaupt nicht. Gemeinsam können wir etwas dagegen tun.

  1. Freeman sagt:

    Wenn eine Boeing 757 mit 700 Km die Stassenlateren wirklich getroffen hätte, dann wären sie bei dieser Geschwindkigkeit hunderte Meter weggeflogen. So sind sie aber nur umgefallen oder umgeknickt, neben dem Fundament liegengeblieben. Physikalisch unmöglich bei dieser Masse und Wucht. Deshalb hat eine Boeing die nie umgeworfen, sondern was anderes.

    Ausserdem widerspricht der Anflugskurs laut Flugdatenschreiber dem Kurs der US-Regierung, mit den umgeknickten Lampen. Wie kann die Luftaufsichtsbehörde einen anderen Kurs auf den Pentagon angeben, als die Regierung? Da stimmt ja schon mal gar nichts.

    Wem soll man glauben? Der Aufzeichnung aus dem Flugzeug oder der Behauptung der Regierung, dort wo die Lampen umgefallen sind, ist das Flugzeug durch, ein ganz anderer Kurs. Ausser es waren zwei Maschine, wie ich oben beschrieben habe.

  1. simple sagt:

    @Freeman

    Komm runter, komm nach Hause.

    Der Aufwand lonht....

  1. Anonym sagt:

    ich denke, das dieser artikel etwas überflüssig war. das thema im internet ist schon zigfach analysiert worden - u.a. auch hier.
    wer immer noch die offizielle version glaubt, dem ist jede hilfe zu spät.

  1. Anonym sagt:

    " Gemeinsam können wir etwas dagegen tun."
    richtig. bei den wahlen. ich z.b. werde meinen wahlzettel ungültig machen, nicht dass diese geier wieder
    an die macht kommen.
    das ist schon ein fortschritt wenn man weiss, das alle medien nur lügen verbreiten. lasst euch nicht wieder und wieder einspannen um mal die eine mal die andere grosse partei wählen, mit der hoffnung, das es dann besser geht.
    schaut ab und zu mal auf phoenix-tv die alte nachrichten. die themen sind fast identisch mit den heutigen wahlkampfthemen, so wie:
    arbeitslosigkeit, gesundheitswesen, organisierte kriminalität, bildung,
    kindererziehung, usw.
    das sind themen, die das alltagsleben der wahlvieh betreffen. und die partei, die die schönste verbesserungen verspricht, kassiert die voten. lächerlich, dass es schon seit jahrzenten funktioniert.

  1. Anonym sagt:

    Dass die offizielle Version der US-Regierung nicht stimmt kann jeder für sich anhand der Fakten sehen. Also wissen wir nur, dass wir verarscht wurden und noch immer werden. Was wir allerdings immer noch nicht wissen ist die wahre Geschichte hinter dem 11. September. Alles was wir also von den nicht offiziellen Seiten hören und lesen können wir bisher nicht beweisen und damit handelt es sich um Glauben und nicht um Wissen. Deshalb ist es auch so wichtig die Wahrheit zu erfahren.
    Nur wenn wir die Wahrheit über den Tathergang wissen können wir auch die Schuldigen finden (einzelne Personen oder Gruppen dann bitte und nicht einfach pauschal sagen die Regierung war es).

  1. Anonym sagt:

    sorry, aber das ist einfach so, die maschinen wurden ferngesteuert vom wtc7 aus. und wer das nicht glaubt soll sich einfach alles mal angucken von alex jones. oder einfach alle filme unter nuoviso.

    niemals, NIEMALS hätte eine boeing in das pentagon crashen können ohne spuren auf dem rasen zu hinterlassen. das ist echt flugtechnisch nicht möglich. das war ne cruise missile.

    und schon wieder stell ich die frage wo sind die leute die im flieger waren. ich glaub inzwischen dass es diese flüge gar nie gab. weil ich mir nicht orstellen kann dass soviele leute zusammengesammelt werden konnten. womöglich da hätte der eine oder andere auch ein sms geschickt. . ich glaub dass diese weise boeing, bekannt als militärflugzeug mit allem material, die flugzeuge irgendwo abgeschossen hat. war ja praktisch, der luftraum war gesperrt.

    man kann nur auf die welt pfeifen wenn man selber eine melodie hat (HEMINGWAY) /lomo/

  1. Anonym sagt:

    ich hab hier mal was gepostet von dem satellit der abstürzen soll.. damals war es einer der einfach nicht mehr funktionierte, aber massig gift an bord hat.

    vorgestern wurde er mittels rakete abgeschossen. und erst im nachhinein gaben die amis zu, dass dieser!!!!!! nur ein test war, für ihre raketen. um zu testen ob sie satelliten abschiessen können.

    piuuuuuuuu. und das war sogar im normal-tv. also wenn das jeder gesehen hat........... aber es passiert nix.... piuuuuuuuuu hoch 2

  1. Anonym sagt:

    und nachtrag, da war noch eine dok, was so centimeterteile im all anrichten können, wenn sie denn auf die erde donnern. in massen. /lomo/

  1. Lohengrin sagt:

    freeman, kannst du mir einen Link mit mehr Info zur Unmöglichkeit des schnellen Tiefflugs wegen Bodeneffekts geben? Davon habe ich nämlich noch nie etwas gehört. Bei zuviel Auftrieb muss man mehr Schub in richtung Boden geben (Heck höher halten) und gut ist.
    Dass es den Bodeneffekt gibt, und dass ein großes Flugzeug was schnell und tief fliegt Häuserdächer abdeckt und teilweise sogar Kanaldeckel abhebt, weiß ich. So können Straßenlaternen umgerissen werden, ohne dass das Flugzeug sie berührt.

    Was ist das für ein Flugdatenschreiber? Wo kommt der her? Etwa aus der Maschine die dMn hinterm Pentagon gelandet ist?

    Warum sollte eine Boeing 757 im Sturzflug zerbrechen. Die fliegt auch sonst mit 800km/h durch die Gegend?


    Mir ist bei deinem Beitrag über den Flugplatz südlich vom Pentagon noch etwas klargeworden: Da fliegen öfters Flugzeuge drüber. Deshalb gibt es auch keine Luftabwehr die automatisch schießt.

  1. Anonym sagt:

    dass der besitzer aller wtcs und die alle so versichert hat, macht doch schon sehr misstrauisch. das wtc7 fiel in sich zusammen wie die twintowers. soll mir noch einer sagen das ist zufall. wtc7 wurde gesprengt. und damit wurde viel mitgesprengt. aktenberge von enron, usw.

    die twintowers wurden geopfert für al kaida, die es nicht nicht faktisch, aber für enron, um riesenschwindel zu vertuschen, und noch für zigandere sachen. aber ganz sicher für krieg wo immer und egal wo /lomo/

  1. Anonym sagt:

    @3.16 die infos kriegst sogar in loose change

  1. Anonym sagt:

    Lohengrin, du meinst echt dass ne boeing da rein ist, in das pentagon? ein wallholz in ein erdnussloch? und flügellos.......

    ich glaub die meisten hier sagen nein. und bring doch DU den beweis wieso und wie. weil alles gebrachte steht schon, musst nur lesen... und alles was du forderst ist schon zigmal dokumentiert. ich glaub wir sind jetzt auf dem status, dass man uns etwas beweisen muss. ganz sicher bei solchen quadratischen anfragen . /lomo/

  1. Freeman sagt:

    Der Bodeneffekt beruht darauf, dass sich unter der Tragfläche in Bodennähe ein Luftpolster bildet, das sich mit dem Flugzeug vorwärts bewegt. Dabei wächst das Auftriebs-Widerstandsverhältnis bei Annäherung an den Boden auf das 2.5 bis 3-fache. Es kommt also zu einer Verbesserung des Wirkungsgrades einer Tragfläche und damit zu mehr Auftrieb.

    Jeder Pilot lernt, kennt und benutzt diesen Effekt. Der Wirkungsgrad ist ca. 1 bis 1 1/2 Tragfläche lang, oder hoch in diesem Fall. Die länge der Tragfläche bei einer 757 ist über 50 Meter, also hätte die Maschine nie näher zum Boden kommen können.

    Bin selber Pilot und kenn das alles.

    Deshalb kann man nur landen wenn der Effekt abbricht, wenn man unter der Abrissgeschwindigkeit kommt. Eine Boeing die 700 Km drauf hat, bring man nie flach nur 1 Meter in Bodennähe, so wie sie ja angeblich in den Pentagon flog. Die Animationen die sie zeigen, wo sie knapp über den Rasen fliegt ist völliger Blödsinn. Die wäre nie tiefer als 50 Meter gekommen und glatt drüber geflogen.

    Nur bei einem Sturzflug von oben hätte man ein Crash in den Pentagon machen können, aber so war es ja laut offiziellen Bericht nicht. Und auseinanderbrechen würde sie schon, weil man bei einem Sturzflug, über das Limit der Belastung kommt. Ein Airliner ist nicht dafür gebaut, wie ein Kampfbomber. Da würden alle Teile abreissen.

    Ausserdem verhindert der Computer so ein Manöver. Würde er nicht erlauben. Bei einem modernen Airliner verhindert der Computer illegale Manöver, welche das Flugzeug gefährden würden.

    Da es zwei Flugrouten gibt, einer den die NTSB veröffentlicht hat und aus dem Datenschreiber kommt und einer der von der 9/11 Kommission behauptet wird, stimmt die Story sowieso nicht. Die Route der NTSB verläuft nicht dort wo die Strassenlampen umgeschmissen wurden. Die kommt von einer anderen Richtung. Ausserdem hört der Datenschreiber bei einer Höhe von 130 Metern auf. Das heisst, diese Maschine wäre weit über das Pentagon drüber.

    So, jetzt kannst du dir aussuchen was passiert ist. Wenn beide Aussagen richtig sind, muss es zwei Maschinen gegeben haben, eine die drüber flog und eine welche die Lampen umschmiss und in den Pentagon krachte. Diese muss eine Cruise Missile gewesen sein, oder ein Kampfjet.

    Oder die Maschine die drüber ging hat eine Rakete reingefeuert, und die Lampen wurden als Beweis getürkt. Egal wie, die offizielle Story stimmt schon von den eigenen Angaben her nicht, denn zwei Behörden widersprechen sich.

    Ich werde das Video mit der Simulation aus den Daten des Flugschreibers aufschalten, dann kann man genau sehen, wie die Route links an den Lampen und der anderen Route vorbei geht und viel zu hoch ist um den Pentagon zu treffen.

    Die Ausrede, die Abwehrraketen wären abgeschaltet gewesen, weil ein Flugplatz in der Nähe ist, gilt nicht, weil ja schon seit 2 Stunden bekannt war, die Türme wurden getroffen, Amerika wird angegriffen, und eine Maschine war nach Washington unterwegs. Also hätten sie die Abwehr einschalten müssen.

    Ausserdem ist ja die Maschine zuerst über das Pentagon drüber und hat einen Rundflug über Washington gemacht um Höhe zu verlieren. Die Abwehr hat mehr als genug Zeit gehabt zu schiessen.

    Der Secret Service hat selber auch noch Stinger Raketen auf dem Weissen Haus montiert, die kamen ja auch nicht zum Einsatz, obwohl die Maschine drüber flog.

    Es muss eine bewusste Niederhaltung der gesamten Flugabwehr stattgefunden haben. Die ganze Pentagon Sache stinkt zum Himmel und lief ganz anders als uns erzählt wird.

  1. Anonym sagt:

    niederhaltung, verschleierung, umbastelung der tatsachen. oder anders: das volk für blind halten, lügen erzählen.


    und nur das.

  1. Anonym sagt:

    hallo zusammen

    apropo pentagon...

    hier ne super doku über speziell den pentagon crash...

    http://video.google.de/videoplay?docid=-8119985854186696213&q=in+plane+site+deutsch&total=16&start=0&num=10&so=0&type=search&plindex=0

    und hier eine stellungsnahme eines piloten zum angeblichen pentagoncrash mit einem passagierflugzeug...

    http://www.gerhard-wisnewski.de/modules.php?name=News&file=article&sid=288


    gruess

  1. Anonym sagt:

    hallo zusammen

    und hier noch ne gute zusammenstellung von den stimmen aus der ganzen welt, von piloten, politikern, architekten, angehörige, militärmitglieder usw usw...

    http://patriotsquestion911.com/professors.html

    gruess

  1. Anonym sagt:

    hallo zusammen

    so und noch die letzte seite.. ;)

    http://pilotsfor911truth.org/pentagon.html

    aus pilotensicht...

    gruess

  1. Lohengrin sagt:

    freeman, ich danke dir für deine Erläuterungen.
    Ich frage mich gerade, ob man einen Airliner mit Nase runter zehn Meter über dem Boden mit 800km/h führen kann. Könnte sehr unstabil sein.
    Ein gewöhnlicher Landeanflug mit Landeklappen und langsam hätte doch auch den 911-Effekt ergeben. Warum haben sie das nicht gemacht? Das macht doch alles keinen Sinn!

    Welchen Flugdatenschreiber hat die NTSB da eigentlich untersucht? Wenn der bei 130 Meter Höhe und neben den Laternen aufhört, dann passt das ja sogar zu einem drüber geflogenen und dahinter gelandeten Flugzeug.


    Zusammengefasst:
    Ich weiß nicht, was da passiert ist. Ob das Loch zu klein ist, oder ob es nur so klein aussieht weil der Rand vom Loch nur aus Hängeschutt in Kevlar besteht, kann ich nicht entscheiden.
    Ob die Fotos vom leeren Rasen oder die Fotos vom durchgemähten Zaun und angerempelten Transformator echt sind, kann ich ebenfalls nicht entscheiden.
    Woher der Flugdatenschreiber den das NTSB untersucht hat kam, weiß ich auch nicht.
    Ich will mich bei dieser meiner Information nicht auf ein Szenario festlegen.

  1. Anonym sagt:

    Warum muss ein Airline-Pilot für Jahre ausgebildet werden, warum muss man für so viel Geld für Training ausgeben, warum muss man ihen so viel Geld zahlen, wenn es so einfach ist, wie die US-Regierung sagt. Die Terroristen durften nichmal eine kleine Maschien fliegen, weil die Vermieter feststellten, sie sind unfähig. Wie konnten sie sich einfach in den Sitzt einer komplizierten 757 setzen, das Steuer welches sie noch nie in der Hand hatten nehmen und dann so preziese, perfekte, stundenlage Manöver machen, Manöver die Top-Gun-Piloten, die grosse Erfahrung mit 757 haben sagen, sie hätten sie nicht selber machen können, weil viel zu schwierig und die Grenzen der Maschine überschritten hätten. 9/11 stinkt zum Himmel.

  1. Lohengrin sagt:

    anonym 20080225T2120,
    Ich diskutiere nicht über die Fähigkeiten von Leuten über die noch nicht einmal belegt ist, dass sie an Bord waren.

    Ich frage mich gerade, ob es möglich ist so eine Boeing 757 per Fernsteuerung ins Pentagon zu fliegen. Fernsteuerung heißt, dass die Warunungen und Weigerungen der Bordelektronik unterdrückt sind.
    Ist es möglich, meinetwegen auch in starkem Sinkflug, das Ding im Erdgeschoss ins Pentagon zu steuern? Falls ja, dann sollte man die Versionen mit zwei Flugkörpern und die Fragen nach den Trümmern der Tragflächen und der Turbinen hinten anstellen. Diese Frage lenkt nämlich vom Thema ab. Das Thema ist, dass die Täterschaft von Osama und seinen 19 Räubern nicht belegt ist.

    Das ist doch so als wenn ich Meyer umgebracht habe und behaupte, dass es Müller war. Und wenn Schulze sagt, dass er bezweifelt dass es Müller war, dann mache ich ihn lächerlich und fordere ihn auf zu beweisen, dass es Müller nicht gewesen sein kann. Nun erwecke ich den Anschein, dass Müller auf dem Klo war. Und wenn Schulze sich darauf einlässt, mich mit Müllers Sitzung zu widerlegen, beweise ich, dass Müller nicht auf dem Klo war. Damit ist Schulze erledigt.

  1. Gangarth sagt:

    Und was ist jetzt mit der Theorie, dass ein Global Hawk ins Pentagon geflogen ist. Hier herrscht ja nur die Meinung, dass es eine Cruise Missile sein muss. Ich empfehle man einfach bei Wikipedia nachzulesen. Würde auch zu den geringen Überresten ganz gut passen.

  1. Anonym sagt:

    lohengrin: meyer ist trotzdem tot.

    doofes argument. aber passt ja zum pentagon.

    ist schon fast zum lachen.
    /lomo/

  1. Anonym sagt:

    Eine Global Hawk ist ja auch ein Cruise Missile, nur etwas grösser. Kann halt auch wieder landen weil es ein Fahrwerk hat. Alles was unbemannt ist, Flügel hat, unter Schallgeschwindigkeit fliegt und ferngesteuert eine Bombe ins Ziel bringt, ist ein Cruise Missile, mehr oder weniger. Ist doch egal. Eins von denen kann es gewesen sein.

    Wichtig ist doch hier nicht was rein ging, das wissen wir ja eh nicht, sondern das es zwei Anflugrouten von zwei verschiedene Fluggeräte gab, die von zwei unterschiedlichen Behörden angegeben wurden. Das ist der springende Punkt. Die Offiziellen widersprechen sich, und das ist ja schon der Beweis, die Story stimmt nicht.

    Was wirklich genau passiert ist, können wir nicht feststellen, sondern nur die Ungereimheiten entdecken und damit die offizielle Geschichte als Lüge hinstellen.

  1. Anonym sagt:

    das einzige was hier massiv stinkt ist das: es war keine boeing die da ins pentagon ging, und bis heute werden wir angelogen. du auch lohengrin.

    und bis heute wissen wir nicht, warum wtc7 gesprengt wurde.

    bis heute wissen wir nicht, was mit dem gold passiert ist das dort gelagert war..

    und bis heute wird die welt in jeder hinsicht vom amiland angelogen, und wer einen gegenbeweis hat soll das bitte mitteilen.

    schöne grüsse an alle.

  1. Anonym sagt:

    @ lohengrin 26. Februar 2008 00:26:

    Warum soll man die Fragen nach den Trümmern hinten anstellen?

    Gerade die fehlenden Trümmer und das Schadensbild an der Fassade des Pentagons sind der eindeutige Beweis dafür, dass es keine Boeing 757 gewesen sein konnte!
    Das wissen auch die Lügner. Warum wohl, versuchen sie verzweifelt mit ihren leicht zu durchschauenden und absolut lächerlichen Lügen, wie eingeklappte Flügel und verdampfte Turbinenteile, diese Tatsachen zu vertuschen? Weil sie ganz genau wissen, dass ihre Aussagen sowohl gegen allgemein gültige Naturgesetze verstoßen, als auch gegen das stehen, was jeder auf den vielen Bildern und Videos sehen konnte.

    Es ist eine unumstößliche Tatsache, dass KEINE Passagiermaschine ins Pentagon gerast ist! Nicht, weil ich das hier schreibe, sondern weil alle Fakten dagegensprechen!

    Somit ist es absolut unsinnig, diese Tatsache immer noch in Frage zu stellen!

    Es ist schon sehr verwunderlich, dass es immer noch Leute gibt, die diese Tatsachen anzweifeln. Ich frage mich, was diese Leute damit bezwecken wollen und auf welcher Seite sie stehen.
    Wollen sie verhindern, dass die bekannten Tatsachen sich weiter verbreiten, indem man sie immer und immer wieder in Zweifel zieht?
    Wollen sie eine längst überfällige Aufklärung von 9/11 verhindern, indem sie die Zweifler immer wieder in sinnlose Diskussionen verstricken?

    Damit die Wahrheit endlich in den Köpfen aller Menschen ankommt, sollten wir aufhören mit denen unsere Zeit zu verschwenden, die nicht bereit sind, bekannte Tatsachen zu akzeptieren! Zeigt diesen Leuten, dass sie mit ihrer Strategie, Zweifel und Verwirrung zu stiften, nicht erfolgreich sein werden. Lasst diese Dummschwätzer und Lügner einfach links liegen und beachtet sie nicht mehr und kommt endlich zum Ziel, die wahren Schuldigen des 11. September 2001 anzuklagen und zu verurteilen!

  1. Anonym sagt:

    Ja, diese Verbrecherbande
    gehört bestraft !
    http://www.deceptiondollar.com/10andbillion3/BD3.html

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 26. Februar 2008 07:51:

    BRAVO!
    Kann ich 100%ig unterschreiben!
    Es wird Zeit, dass endlich Köpfe rollen.
    Aber diesmal die Richtigen!
    Zeigt diesen Schweinen, dass sie nicht ungestraft davon kommen, wenn sie fast 3000 Menschen ermorden!

  1. Anonym sagt:

    Hallo!
    Ich beschäftige mich seit ca 2003 mit den Hintergründen des 11. Sept. und bin seitdem immer weiter dem "weißen Kaninchen gefolgt":
    John O'Neal, London 7/7, Madrid 11-M, Al CIAda, Operation Cyclone, False Flag Operations, Gladio, MKULTRA, PSYOPS, COINTELPRO, HAARP, Blue Book, Op.Northwoods, Subliminal Messages, organisierte Religion, Nationalsozialismus, Kommunismus, fiat money, Ermordung von JFK, RFK, MLK, Eugen(e)tik, Op. Paperclip, War on Terror, War on Drugs, Iran-Contra, Bohemian Grove, Military Industrial Complex, New World Order, NAU, EU, UNO, NATO, Bilderberger, CFR, Rothschilds, Rockefellers, Zbgniew Brzezinski... Personenkennziffer,
    Datamining, Kameraüberwachung des öffentlichen Raumes, biometrische Vollerfassung, Mikrozensus,
    Schleierfahndung, Rasterfahndung,Generalverdacht,
    Lauschangriff, Polizeidatenbanken, RFID-Pass,
    Datenbankenverknüpfung, private Sicherheitsdienste, Ausweitung polizeilicher Eingriffsermächtigungen,
    Notstandsgesetze,
    Millitärische Inlandsbefugnisse,
    Bundestrojaner, Personalausweis,
    Volkszählung, IBM, Verfassungsschutz, BKA, LKA, MAD, BND, CIA, FBI, Mossad, MI6, MI5, Flugsicherheitsgesetz,
    Angriff auf das Foltertabu,
    Mediale Selbstkontrolle, 129, 129a, 130 StGB,
    Payback, Aufhebung des Bankgeheimnisses, Voratsdatenspeicherung,
    Jugendschutz, FSK, Finanzamt, Jugendamt, 2.197 Bundesgesetze, 3.131 Bundesrechtsverordnungen,
    Militär, Geheimdienste, Polizei,
    IHK, Kammern, Ordnungsämter,
    Schulpflicht,Urheberrecht, Patentrecht, Geistiges Eigentum...

    Das sind nur ein paar Stichworte ohne bestimmte Reihenfolge aber es gibt noch so viel mehr, dass man alleine mit diesen Schlagworten Telefonbücher füllen könnte.

    Insgesamt lässt all dies meiner Meinung nach keinen anderen Schluss
    mehr zu, als den, dass wir tatsächlich bewusst in einer Art Matrix gehalten werden.
    Nicht in der Art, wie im gleichnahmigen Film, sondern subtiler, in Form einer sorgfältig designten Vorstellung von der Realität (Soll- und Istzustand), mit der wir durch die Massenmedien, das Schulsystem, die Universitäten permanent gefüttert werden.

    Wenn ich zurück blicke, erkenne ich, dass ich erst in dem Moment anfing teile des Puzzels zu erkennen, als ich aufhörte, Fern zu sehen und statdessen Internet und Zeitungen als Informationsquelle entdeckte.
    Nach und nach erkannte ich, dass auch die (Massen)Zeitungen zu den wichtigen Themen alle nahezu das Selbe schrieben: Zwar war die Meinungstendenz jeweils unterschiedlich, aber die Auswahl der Fakten war immer die selbe, vor allem die Auswahl der Fakten, die nicht erwähnt wurden!

    Jetzt zum eigentlichen Thema:
    "9/11 trennt die Spreu vom Weizen"

    Das sehe ich genau so. Allerdings gibt es noch viele viele andere Themen, auf die das ebenso zutrifft, s.o.

    Nur: Was macht man, wenn man zu der Erkenntnis gekommen ist, dass wir tatsächlich in der subtilsten, ausgefeiltesten und größten Diktatur aller Zeiten leben?
    Was nun?
    Was können wir wirklich dagegen tun und auf welches ZIEL kann man sich einigen?
    Ich weis bisher nur, was ich jedenfalls nicht will und das ist destruktive Gewalt.
    Jede Form von Destruktivität NÜTZT denen, die man damit zu bekämpfen versucht, da sie die DEFINITIONSHOHEIT haben und somit gleichsam die Realität "erschaffen".
    Mal ganz abgesehen davon halte ich es angesichts des Standes der Technik für nahezu unmöglich, wirksam gegen Profis anzukommen.
    So etwas wie die Résistance fällt damit also schon einmal flach.
    ratlos,
    A. Nonym.

  1. Freeman sagt:

    Gute Auflistung und Erkenntnis. Lies doch meine Aertikel "Gewaltloser Widerstand wird völlig missverstanden" und "Wir müssen die Geldmaschine aufhalten" als mögliche Vorgehensweise.

    Wir müssen einfach nicht mehr funktionieren und gehorchen, dann bricht ihre Macht und ihr System zusammen. Wenn nur eine bestimmte Menge von uns alles boykottiert, dann geht nichts mehr.

    Und bitte nicht sagen, ja aber.. aber... dann bricht Chaos aus...

    ...genau, so muss es sein, denn ohne Schmerzen, nur weiter mit einem Bier in der Hand das nicht ausschütten darf, nur mit dummen Geschwätz und Jammern, werden wir diese verbrecherische Matrix nie los.

    Einen Paradigmawechsel kriegen wir nur hin wenn wir was tun, in diesem Fall dem kriminellen System Widerstand leisten, nichts mehr bezahlen, kaufen, konsumieren, gehorchen und ihnen nicht mehr zuuhören. Alles völlig ignorieren. Sie brauchen uns und nicht umgekehrt.

  1. Freeman sagt:

    Jeder kann schon mal anfangen und die GEZ kündigen. In der Kündigung schreiben, ich melde mich ab weil ich den Müll der aus Radio und Fernsehen kommt nicht mehr ertragen kann. Und Tschüss. Sollen sie doch ihre Propaganda vor leeren Zuschauerrängen prädigen. Niemand hört mehr zu. Gleiche mit Zeitungsabos usw. Alles was man braucht kann man auch aus dem Internet holen oder sonstwo. Schmeisst doch die Glotze aus dem Fenster. Ist nur eine Propaganda- und Volksverblödungsmaschine.

  1. Lohengrin sagt:

    anonym 20080226T07:51,

    Ich habe keinen Beweis dafür, dass da keine Boeing reingeflogen ist. Das muss ich auch gar nicht. Die US-Regierung muss beweisen, dass da eine reingeflogen ist.
    Ich habe vor Jahren mal ein Video gesehen, wo man ein Flugzeug mit 1000km/h oder sowas gegen einen Betonklotz geschoben hat. Da blieb nur Konfetti übrig. Die betroffene Pentagon-Fassade war mit Kevlar verstärkt und hatte tonnenschwere bruchsichere Fensterscheiben.
    Ich weiß nicht, wie so etwas aussehen muss, wenn da eine Boeing 757 mit 800 km/h reinfliegt. Aus dem Bild was das Loch zeigt, kann ich nicht erkennen, wie groß es ist, weil der Hängeschutt in Kevlar das Ausmessen stört.
    Dass es zwei offizielle Flugrouten gibt, ist kein Beweis dafür, dass da keine Boeing reingeflogen ist. Usw, usw.

    Damit die Wahrheit endlich in den Köpfen aller Menschen ankommt, sollten wir aufhören mit denen unsere Zeit zu verschwenden, die nicht bereit sind, bekannte Tatsachen zu akzeptieren!
    Wahrheit wird gemacht indem man etwas zur bekannte Tatsache erklärt? Das ist ja wie im 911-Report.

    Bei der offiziellen Geschichte passt nichts. Egal was man detailliert wissen will, man landet im Nebel (zB die zwei Flugrouten). So ist der Tathergang verschleiert. Man kann jeden Mist behaupten, und anschließend widerrufen. Nichts ist konkret. So einen Mythos kann man nicht widerlegen, denn er ist gar nicht greifbar. Ordnung durch Chaos!
    Selbst wenn jemand nachweisen könnte, dass ein Flugzeug ferngesteuert war, würde anschließend erkärt, wie es Osama geschafft hat, das Flugzeug fernzusteuern.

    Das ist es was in den Köpfen der Menschen ankommen muss.

  1. Anonym sagt:

    @ Anonym 26. Februar 2008 14:28

    Ich würde sehr gerne Kontakt mit dir aufnehmen. Wenn du magst, schreib mir:
    esistgenugfueralleda@yahoo.de

    Gerne auch mit GnuPG oder sonst wie.

  1. Anonym sagt:

    @ Lohengrin 26. Februar 2008 15:31

    Nebenbei: Interessante Zeitangabe des anonym hast du da gemacht! War wohl etwas unüberlegt, was? ;-)

    Nur damit andere Leser nicht wieder durch den Unsinn von Lohengrin verwirrt werden.

    1. Es ist KEINE Boeing 757 ins Pentagon geflogen, da ALLES dagegenspricht.

    2. Lasst euch von so erkenntnisresistenten Leuten, wie es Lohengrin offenbar ist, nicht verwirren.

    An Lohengrin:

    Nur mal für dich zum überlegen: Wenn die Fassade des Pentagons so undurchdringlich war, wie kommen dann angeblich Triebwerksteile in das Gebäude?

  1. Lohengrin sagt:

    anonym 20080226T1751+0100
    (Zeitangabe jetzt korrekt?)

    Nur mal für dich zum überlegen: Wenn die Fassade des Pentagons so undurchdringlich war, wie kommen dann angeblich Triebwerksteile in das Gebäude?
    Ich habe nicht behauptet, dass da Triebwerkteile von einer eingeschlagenen Boeing 757 im Gebäude waren. Diese Behauptung kommt von denen mit den zwei Flugrouten. Selbst wenn man beweisen könnte, dass diese Triebwerkteile nachher für die Fotos da reingebracht worden sind, ist das kein Beweis dafür, dass da keine Boeing 757 mit 800km/h rein- oder drangeflogen ist.

    Lass dich nicht auf die Umkehr der Beweislast ein. Dabei kannst du nur verlieren. Wer sich auf diese Rabulistik einlässt, verdient es eingesperrt zu werden, bis er seine Unschuld bewiesen hat.

  1. Gangarth sagt:

    Ich finde es schon sehr wichtig, was genau ins Pentagon gekracht ist.
    Ich finde die Möglichkeit eines Global Hawks am plausibelsten. Eine Cruise Missle und ein Global Hawk sind übrigens zwei wirklich unterschiedliche Waffensysteme. Ersteres ist ein Marschflugkörper, teilweise mit kleinen Tragflächen, welches genaustens ferngesteuert sein Ziel finden kann. Zweites ist eine Drohne, also eine Ferngelenktes Flugzeug zur Aufklärung gedacht, welches aber auch mit Raketen etc. bewaffnet werden kann. Das besondere an der Global Hawk gegenüber anderen Drohnen ist, dass diese ein normales Passagierflugzeug nachahmt. Es sendet dieselben Transpondersignale und ist auf dem Radar nicht von Jumbo-Jets zu unterscheiden. Mit dieser Theorie ließen sich auch die beiden unterschiedlichen Flugrouten erklären - also Global Hawk und die weiße Boeing. Auch das für so schwierig erklärte Flugmanöver wäre mit der ferngesteuerten Drohne möglich.
    Wenn dem so wäre, könnte man wenigstens direkt eine Einbeziehung des amerikanischen Militärs nachgewiesen werden, da bisher nur diese die Flugmaschinen besitzen.

  1. Anonym sagt:

    @ Lohengrin:

    Sag mal, merkst du noch was?

    Das mit der Bemerkung über deine Zeitangabe von anonym 26. Februar 2008 17:51, lässt Rückschlüsse auf dich zu.
    Und mit den Triebwerksteilen hat er dich voll aufs Glatteis geführt. Diese Behauptung kommt nämlich von der offiziellen Seite und ist genauso unmöglich, wie alle anderen Behauptungen auch.
    Tatsache ist, dass NICHTS dafür spricht, dass es eine Boeing 757 war, die in Pentagon gekracht ist.
    Wenn du diese schwachsinnige Behauptung dennoch aufrechterhalten willst, könntest du genauso behaupten, dass David Copperfield, kurz vor dem Einschlag, die Fassade vom Pentagon hat verschwinden lassen, damit das Flugzeug durch die ach so gepanzerte Außenmauer überhaupt durchkommt. ;-)

    Ein ernst gemeinter Rat von mir:
    Wenn du dich hier nicht weiter lächerlich machen willst, dann solltest du nur Dinge behaupten, die etwas mehr realistischer sind. Es ist geradezu kindisch, wenn du trotzig weiter auf deine "kein Beweis dafür, dass da keine Boeing 757 reingeflogen ist"-Behauptung beharrst.

  1. Anonym sagt:

    manmanman, ihr redet euch hier ja um Kopf und Kragen

    Ins Pentagon ist keine 757 rein weil die us-regierung keine Beweise dafür vorgelegt hat, logisch oder? Okay der war jetzt ziemlich billig ;-)

    Bei den WTC´s sollte man davon ausgehen, dass es echte Flugzeuge waren. Von der "no plane" Theorie halte ich jedenfalls nicht viel. Wäre es denn physikalisch nicht am wahrscheinlichsten, dass die Türme über den Einschlagsstellen abknicken und der Rest stehen bleibt? mal ganz doof gefragt. Vorausgesetzt natürlich, dass das Feuer wirklich so heiß war wie es offiziell gesagt wurde, was ich aber auch nicht glaube.

  1. Anonym sagt:

    Leute, sperrt doch mal die Augen auf!
    Wo soll denn in Pentagon einen Passagiermaschine reingeflogen sein?

    In den offiziellen Darstellungen wird immer wieder behauptet, dass nicht nur der Rumpf, sondern auch die Flügel, die Turbinen und das Leitwerk es geschafft haben, ins Gebäude einzudringen. Dass das nicht stimmen kann, kann man doch ganz leicht sehen. Schaut euch doch mal ein Loch an, was die Maschinen im WTC verursacht haben. So ein Loch hätte es auch beim Pentagon geben müssen, wenn die Maschine komplett reingerast wäre!
    Also müssten sich zumindest die Trümmerteil (wie klein auch immer) der Flügel, der Turbinen und des Leitwerk außerhalb befinden. Und das nicht nur in einem so kleinen Umfeld. Schaut euch doch mal das Trümmerfeld einer Passagiermaschine an, die auf dem Boden aufgeschlagen und explodiert ist. Bei so einer Explosion müssten die Teile mehrere hundert Meter durch die Luft geflogen sein.
    Wo haben sie sich beim Pentagon befunden? Nur auf der Rasenfläche vor dem Loch. Wie kann das sein, bei so einer riesigen Explosion?

    Triebwerksteile, die so konstruiert wurden, dass sie hohe Drücke und Temperaturen problemlos aushalten, sollen einfach verdampft sein?
    Flügel, sollen sich innerhalb weniger Bruchteile einer Sekunde zusammengeklappt haben und mit durch das Loch geflogen sein?

    Was ein absoluter Bullshit!!!

    Wer so etwas auch nur eine Sekunde lang glaubt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen!

    Sicher glauben solche Leute auch, dass WTC 7 einfach so in sich zusammen gefallen ist, ohne dass mit Sprengstoff nachgeholfen wurde.

    Und dass man nur ein Flugzeug in ein Hochhaus reinkrachen lassen muss, damit es sauber in sich zusammenfällt, glauben sie mit Sicherheit auch.

    Und dass es nur ein Zufall war, dass alle Abfangjäger irgendwo hingeschickt wurden, nur nicht dahin, wo sich die entführten Maschinen befanden.

    Und dass die Nachricht vom WTC7-Zusammensturz schon veröffentlicht wurde, obwohl man zur gleichen Zeit sehen konnte, dass das Gebäude noch stand, war sicher nur eine Verwechselung.

    Und dass Detonationen zu hören waren, ohne dass es dafür eine Ursache gab, war sicher nur Einbildung.

    Und...

    Und...

    Und...

    Man, wacht endlich auf und erkennt die Realität!

  1. Lohengrin sagt:

    anonym 20080226T2040,

    Wenn du diese schwachsinnige Behauptung dennoch aufrechterhalten willst,
    Überleg dir noch einmal ganz genau wer hier was behauptet und wie er begründet.

    Dass die offizielle Verschwörungstheorie eine Wolke aus widersprüchlichen Behauptungen ist, ist uns beiden klar. Es kann nicht sein, dass Leichen aus dem Flugzeug identifiziert werden, wenn das Flugzeug verdamft ist, usw.
    Das ist auch so geplant. Der Mythos ist unverletzlich, weil nichts an ihm konkret ist. Man kann ihn nirgendwo packen. Man muss ihn glauben!

    Auf den Bildern die ich kenne, sehe ich nur viel Rauch um nichts. Weiterhin weiß ich nicht, ob diese Bilder manipuliert sind. Nun kenne ich noch den Crashtest mit einem Flugzeug gegen einen Betonklotz bei 1000km/h. Da war nur Konfetti übrig.
    Mit diesem Wissen kann ich nicht behaupten, dass da keine Boeing 757 reingeflogen sei. Genausowenig kann ich ausschließen dass Copperfield in der Nähe war.

    Nun eine Frage an den Rest:
    Wie kommt es, dass hier die einfachen Regeln der Argumentation umgedreht werden, und so viele Leute mitmachen? Kommt das vom Fernsehn? Bin ich hier im Irrenhaus? Oder sind das Trolle? Vllt sogar bezahlte Trolle?

  1. Anonym sagt:

    @ Lohengrin:
    Poste doch mal Infos zu dem Crashtest mit 1000 km/h.
    Hört sich interessant an.

    Und dann muss ich noch dazu sagen: Möglichst objektiv gesehen (ganz geht leider nicht) ist die Argumentation der Leute, die der offiziellen Darstellung nicht glauben, wesentlich schlüssiger. Das ist meine bescheidene Meinung...

  1. Anonym sagt:

    Sag mal Lohengrins:

    Ist das Absicht oder bist du wirklich so begriffsstutzig?
    Ich habe auch so ein Video gesehen.
    Nach dem Zusammenprall war erstens die Betonmauer stark beschädigt und zweitens war dein Konfetti nicht durch eine unbeschädigte Wand gegangen, sondern hat sich davor im weitem Umfeld verstreut.
    All das trifft aber im Pentagonfall nicht zu!

    1. Nur ein Loch in der Außenfassade.
    2. Keine Beschädigungen durch Flügel, Triebwerke oder Leitwerk an der Fassade.
    3. Triebwerksteile sind angeblich durch eine intakte Mauer ins Pentagon geflogen.
    4. Überreste haben sich trotz großer Explosion nicht weit verstreut.
    5. Keine Spuren auf dem Rasen, obwohl die Maschine so tief geflogen sein musste, dass sie den Rasen beschädigt hätte.
    6. Leichenteile werden angeblich gefunden, obwohl die Maschine regelrecht verdampft sein soll.
    7. Fadenscheinige Behauptungen von eingeklappten Flügeln usw. die gegen alle Naturgesetze verstoßen.
    8. Videos, die sicher beweisen würden, was da ins Pentagon geflogen ist, werden nicht veröffentlicht.
    9. Geradezu kunstflugtaugliche Flugmanöver, die kein Fluganfänger je hinbekommen wurde.
    10. Maschine wird nicht angefangen, obwohl längst klar war, dass entführte Maschinen zu Terrorangriffen benutzt werden.

    Vielleicht bist du der Troll, der dafür bezahlt wird, hier ein Irrenhaus zu veranstalten?!

  1. Lohengrin sagt:

    anonym 20080227T1435,

    Hier der Crashtest (übrigens bei 800km/h, so wie angeblich der Einschlag im Pentagon)
    http://www.youtube.com/watch?v=l7eI4vvlupY

    Möglichst objektiv gesehen (ganz geht leider nicht) ist die Argumentation der Leute, die der offiziellen Darstellung nicht glauben, wesentlich schlüssiger.
    Hallo?! Ich glaube die offizielle Darstellung auch nicht. Wie oft soll ich das nocht schreiben?

    1. Nur ein Loch in der Außenfassade.
    Weiß der Geier wie das Loch dahin kommt. Vllt ist da ein Teil eines Flugzeugs reingeschlagen. Vllt war es schon vorher da. Vllt wurde es gleichzeitig gesprengt.
    Das alles ist kein Beweis dafür dass da kein Flugzeug reingeflogen ist.

    2. Keine Beschädigungen durch Flügel, Triebwerke oder Leitwerk an der Fassade.
    Das war ja auch eine besonders starke Fassade. Außerdem kann ich bei dem Rauch nicht erkennen, ob die Fassade unbeschädigt ist. Weiterhin weiß ich nicht, ob die Fotos bearbeitet sind.

    3. Triebwerksteile sind angeblich durch eine intakte Mauer ins Pentagon geflogen.
    Das lässt sich weder mit noch ohne Flugzeug erklären. Also ist kein Grund für aber auch kein Grund gegen ein Flugzeug.

    4. Überreste haben sich trotz großer Explosion nicht weit verstreut.
    Das Konfetti aus meinem Crashtest wird man auf dem Rasen kaum identifizieren können.

    5. Keine Spuren auf dem Rasen, obwohl die Maschine so tief geflogen sein musste, dass sie den Rasen beschädigt hätte.
    Warum musste sie das? Wer behauptet das?
    Da es keine glaubwürdigen Belege über den Anflug gibt, ist alles offen. Das könnte auch ein fast-Sturzflug gewesen sein - mit Beschleunigung am Ende wegen Bodeneffekt (Ohrenzeugen).

    6. Leichenteile werden angeblich gefunden, obwohl die Maschine regelrecht verdampft sein soll.
    7. Fadenscheinige Behauptungen von eingeklappten Flügeln usw. die gegen alle Naturgesetze verstoßen.

    siehe 3.

    8. Videos, die sicher beweisen würden, was da ins Pentagon geflogen ist, werden nicht veröffentlicht.
    Das kann zwei Gründe haben. Zum einen kann es verschleiern, dass da gar kein Flugzeug war. Zum anderen kann es eine Falle für Kritiker sein. Wenn da doch ein Flugzeug war, kann man zur passenden Zeit die Aufnahmen veröffentlichen und so allen Kritikern das Maul stopfen, ohne den 911 aufklären zu müssen.

    9. Geradezu kunstflugtaugliche Flugmanöver, die kein Fluganfänger je hinbekommen wurde.
    Das könnte mit Fernsteuerung hinhauen.

    10. Maschine wird nicht angefangen, obwohl längst klar war, dass entführte Maschinen zu Terrorangriffen benutzt werden.
    Es haben hinreichend viele Leute (mindestens) ein Flugzeug gesehen. Auch wenn keins der Flugzeuge ins Pentagon flog, erklärt das nicht warum keine Kampfflieger da waren.

  1. Anonym sagt:

    @ Lohengrin:

    Offensichtlich bist du nicht in der Lage, einfachste logische Argumente nachzuvollziehen. Daher macht es keinen Sinn, weiter mit dir über dieses Thema zu diskutieren.
    Die 10 genannten Punkte sind nur ein Teil dessen, was gegen die offizielle Darstellung spricht und zu denen dir offenbar auch keine sinnvollen Gegenargumente einfallen.
    Zum Glück, ist von schlaueren Köpfen die Frage, ob die offizielle Version stimmen kann oder nicht, bereits beantwortet worden.
    Wenn dir diese Antwort nicht gefällt, ist das allein dein Problem und ändert nichts an den bekannten Tatsachen!

  1. Lohengrin sagt:

    anonym 20080228T0546, du unterstellt mir schon wieder, dass ich die offizielle Verschwörungstheorie verteidigen würde. Das ist keine Dummheit. plonk!

    Inzwischen ärgere ich mich darüber, dass ich mich wieder einmal an diesem Theater beteiligt habe. Ich hätte auf die Details gar nicht eingehen dürfen. Damit habe ich meinen Punkt (Mythos aus dem Nebel, Rabulistik statt Argumentation, Verwirrung der Kritiker) verwaschen.

  1. Anonym sagt:

    jetzt möchte ich auch was dazu sagen. also ich möchte lohengrin doch etwas unter die arme greifen :-)
    ich WEISS, dass 911 ein inside job war, die beweislast ist zu erdrückend, um das mal klar zu stellen.
    aber was das fluggerät beim pentagon betrifft möchte ich leider auch nicht vollkommen ausschliessen, dass es zumindest ein mittelgrosses flugzeug mit ähnlicher farbgestaltung wie flug 77 war. auf jedenfall würde ich eine cruise missile ausschliessen. hier ist meine begründung:
    1. http://www.youtube.com/watch?v=K89coc88Hrs&feature=related
    ich gebe zu , das ist ein video vom "feind", und wenn die teile alle reinkopiert wurden, dann ist es sehr gut gemacht.
    2. http://www.youtube.com/watch?v=869bO4jI1po&feature=related
    hier ist eine sehr deutliche beschädigung der aussenmauer zu sehen, die von ihrer form her sehrwohl von einer tragfläche stammen könnte.
    3. warum wurde der gesamte rasen mit sand zugeschüttet, neu planiert und mit neuem rasen versehen? das lässt doch darauf schliessen, dass sehr wohl viele kleine teile weggeflogen sind, die man damit verstecken will.
    4. die beschädigung des generators und der lichtsäulen passen in der dimension zu einem grösseren flugzeug, und ich glaube nicht, dass diese beschädigungen nebenbei mit eventuellen sprengladungen gemacht wurden.
    also zusammenfassend möchte ich sagen, dass die vorliegenden tatsachen nicht 100% ein grösseres flugzeug ausschliessen, auch wenn es nicht flug 77 war. allerdings möchte ich auch festhalten: alleine die tatsache, dass viele videos nicht freigegeben sind, und auch die überreste nicht besichtigt werden dürfen, lässt den schluss zu, dass es sich höchstwahrscheinlich nicht um flug 77 handelte.

  1. Freeman sagt:

    Hört doch auf zu spekulieren. Die einzigen Tatsachen die wir haben sind die Daten aus der Blackbox vom angeblichen Flug 77. Das sind Fakten. Dort ist die Flugroute in den Pentagon aufgezeichnet, aber ganz anders als die welche uns erzählt wird. Diese Maschine ist nicht den Weg geflogen wo die Strassenlampen umgestossen wurden. Siehe meinen Artikel weiter oben über die 9/11 Flugdatenschreiber. Wichtig ist doch nicht darüber zu rätseln wie es war, sondern wir müssen nur aufzeigen, die offizielle Story stimmt nicht. Und das ist mit der Info aus der Blackbox nun bewiesenund, mit der man eine neue Untersuchung verlangen kann.

  1. Anonym sagt:

    ich möchte ja nicht spekulieren. es hat mich nur gestört, dass einige leute felsenfest behaupten, dass es kein grosses flugzeug war, was aber meiner meinung nach nicht 100% beweisbar ist. der flugschreiber ist natürlich auch eine äusserst merkwürdige sache, allerdings ist es auch eine tatsache, dass die lichtmasten umgefallen sind. also wie du sagst, die einzige lösung ist eine neue untersuchung des falles, und spekulation bringt uns nicht weiter.

  1. Anonym sagt:

    Also, ich habe mir die Bilder und Videos vom Pentagon angesehen und erkenne nur eine Außenfassade, die durch die Explosion beschädigt wurde mit einem großem Loch in der Mitte der Beschädigungen.
    Ich sehe aber keine Beschädigungen, die explizit durch Flügel oder Leitwerk entstanden sein könnten.
    Somit kann ich schon nachvollziehen, warum man davon ausgeht, dass es keine Passagiermaschine war.

  1. Anonym sagt:

    26.02. 14:28

    Hey, weißes kaninchen (+ antworter),

    Du solltest dich bei ne mailaddi melden- wat vernünftiges draus geworden?

    hat einer die quadratur des kreises zu deinem post gefunden?

    dein post hätte nämlich auch von mir sein können.:-)

  1. punkrawker sagt:

    ich finde deine ausführung sehr emotional und darüber hinaus bissig und wahrheitssuchend. dennoch möchte ich kritisieren, das du deine these in gewisser weise als absolut geltend machst, in dem du behauptest, alles wäre fiktion, eine lüge und inszeniert. ich stelle meine vermutung in eine ähnliche richtung an, jedoch fehlen mir dazu beweise und konkrete quellen, auf die weder du dich, noch mr. hamburg stützen können. bis jetzt leider nichts weiter als eine conspiracy theory, aber eine lesens- und beachtenswerte!

  1. Anonym sagt:

    N.E.S.A.R.A.

    sollte am 11.9.2001 verkündet werden ;-)

  1. Anonym sagt:

    hallo leute, hier mal eine praktische frage (freeman's meinung wuerde mich besonders interessieren)! ok, viele von uns hier wissen, das wir seit dem 11\9 belogen und betrogen werden. wir alle wissen, das wir manipuliert werden sollen, und wir alle kennen die fakten und evtl. plaene u ziele der manipulatoren. Und dennoch wird weiterhin alles dementiert. nun, was koennen wir wirklich praktisch tun ? mehr menschen aufzuklaeren bringt nichts, das ist fakt. wie ich es schon selber erleben durfte, ignorieren viele menschen die fakten zum teil aus angst, zum teil aus bequemlichkeit ! aber was koennen wir hier, die die zeichen erkennen, noch ausrichten ? weiterhin anzweifeln ? das tue ich eh ! antiamerikanisch denken ? das tun die meisten europaer ! Was koennen wir wirklich noch tun oder ausrichten ? was waere die alternative ? die sache ewig in frage stellen, bringt uns nicht weiter, also wie soll man sich verhalten ? das konsumverhalten aendern ? briefe an regierungen schreiben ? entsprechende medien meiden ? ich bin am ende mit meinem latein. ist die menschheit so vernebelt, das man sich selbst nur noch in sicherheit bringen kann ? denn wie wir alle wissen, muss schon bald was geschehen. nach england entwickelt sich auch deutschland schon zum polizeistaat, und wenn's so weitergeht, sind wir alle hier auf diesen foren bald potenzielle terroristen. wer hat ideen ? wer weiss rat ? bitte versteht mich nicht falsch. dieses thema begleitet mich schon fast 3 jahre, es sind in dieser zeit auch extrem viele zweifler hinzugekommen. aber was hat uns das bis heute gebracht ? was haben wir bis jetzt ausgerichtet ? wir wissen immer mehr, aber hilft es was ?!!! ich weiss, dass das alles ziemlich nach resignation klingt, soll auch nicht die alternative sein. weitermachen ist mehr als wichtig, aber wie ? wie koennen wir alle hier endlich fruchtbare ergebnisse vorweisen oder zumindest erarbeiten ? wie gesagt, die grosse masse hat angst vor der wahrheit, oder die tatsachen sind ihnen schlicht unvorstellbar. ich wuerde gern endlich einen ansatz erkennen, das unser meinungsaustausch endlich fruechte traegt. bin fuer aussagen jeder art mehr als dankbar !!! ein frustierter anonymer

  1. Anonym sagt:

    Hallo zusammen,
    die obigen Argumente sind sehr einleuchtend. Auch das geschmolzene Metall unter den Gebäuden kann man normal nicht erklären. Ein Bekannter hat mal seinen Grill mit reinem Sauerstoff angeheizt. Das Metall des Grills hat rot geglüht, aber ist noch lange nicht geschmolzen.
    Wenn die Beweise so klar auf der Hand liegen, warum tut sich nichts? Die hier bloggenden ahnen, dass da etwas nicht stimmt. Meine Bekannten verdrehen nur die Augen im Kopf wenn ich mit dem 11.9. anfange. Früher habe ich mich gefragt, wie den die Judenverfolgung möglich gewesen sein konnte. Meine Großeltern waren ja wohl mitschuldig, wenn sie nichts gemerkt haben wollen. Die haben ja nur die Augen verschlossen und die Wahrheit nicht sehen wollen.
    Heute weiß ich wie es funktioniert. Ob KZs oder 11.9., ob Vietnam Krieg oder Afghanistan. Die Masse schweigt. Die Masse ist dummm.
    Grüße in der Hoffung auf Besserung.

  1. Anonym sagt:

    Was gegen die Bodeneffekt-schliesst-Flugzeug-aus-These spricht ist das hier: http://www.youtube.com/watch?v=Z9Ze_g9y2Es
    Habe auch selbst schon Flugzeuge bei hoher Geschwindigkeit im Tiefstflug gesehen. Aber dann wars halt ein Flugzeug im Fünfeck, mein Gott, auch nicht schlimm.
    Ansonsten weitermachen
    (Und freeman, du glaubst doch nicht wirklich, wie von einem Poster dort behauptet, dass wir von Aliens gezüchtet wurden, oder? Kannst Du das bitte dementieren, ansonsten muss ich laut lachen. Ausserdem verlegt die Alienkakke das Schöpfungsproblem doch nur um einen Evolutionssprung. Wer hat denn die Aliens erschaffen?)

    Mein Name ist Hase

  1. CHxTA sagt:

    hey!
    geniale Seite, sehr viel zum stöbern...
    aber. und ich glaub zwar nicht das ich dich in dem Punkt bewegen kann aber ich finde einen Link unpassend. Den Link zu dem Video "Zeitgeist der Film."
    Aus dem einfachen Grund weil dort haufenweise unhaltbare Behauptungen aufgestellt werden die sehr weit weg von wahren Fakten und unabhängiger Berichterstattung sind. Und wenn man weiter forscht dann ist es nicht weit hergeholt folgenden Schluss zu ziehen- Das bei diesem Video Freimaurer am Werk waren die genauso die NWO unterstützen, nur in einem Teils guten Gewand.

    lg Chris =)

  1. Anonym sagt:

    Ich stimme Chris voll und ganz zu!
    Bitte über den Einwand nachzudenken!
    Dieser Film ist Crap!

    Mynona

  1. PC-Gebühr? sagt:

    Hier wurde ein Link gepostet, der den Einschlag am Pentagon zeigt.
    http://www.youtube.com/watch?v=TAaP4Z3zls8

    Da der Player ein Probelm hatte, musst ich mir das Filmchen nun Bild für Bild anschauen und mir ist dabei aufgefallen, dass der Frame gelegentlich um ein zwei Pixel in der Vertikalen springt.
    Noch auffälliger ist der Frame des Einschlags mit dem Feuerball.
    Hier sieht man plötzlich viel mehr von dem die Kamera umgebenden Kasten in den Ecken.

    Gibt es für dieses Phänomen eine Erklärung?

  1. Anonym sagt:

    ((((( "Anonym hat geschrieben am 9. September 2008 07:10
    Was gegen die Bodeneffekt-schliesst-Flugzeug-aus-These spricht ist das hier: http://www.youtube.com/watch?v=Z9Ze_g9y2Es" )))))

    Hallo,

    Nela Sgadevan, Flugzeugingenieur und gleichzeitig Pilot, fordert jeden anderen Piloten heraus, mit einer Boeing 757 mit 700 km/h 6 Meter über dem Erdboden zu fliegen. Er hält es aus erodynamisch Gründen für unmöglich.

    Der Bodeneffekt ist ausgeprägt bei Flugzeugen, die ein sogenanntes Tiefdecker Design haben. Tiefdecker Design bedeutet Flugzeg mit großen Flügeln, wie z.B eine Boeing 757.

    Hingegen können Hochdecker Flugzeuge, also Kampfjets, wie in deinem Video zu sehen, problemlos mit hoher Geschwindigkeit dicht über dem Boden fliegen, weil sie dafür entwickelt worden sind.

    Ich hoffe konnte helfen, DANKE FREEMANN für diese Super Seite!!!!!!

    Hier gut zu sehen ab Min 18:00. Auch sonst ist der Film sehr sehenswert-
    http://video.google.com/videoplay?docid=7403439805203318977

  1. Anonym sagt:

    Leute,
    ich finde hier treffen sich unabhängig von einigen konträren Meinungen (was vollkommen in Ordnung ist) durchweg intelligente Leute.

    Das was daran schade ist, daß dieses Wissen und durchaus strittigen Hypothesen und Fakten nur denen zugänglich sind, welche es ohnehin am wenigsten nötig hätten.
    Leute vernetzt euch!
    Sendet Emails an nach Eurer Meinung nach 10 intelligentesten Personen. Bei den Anderen ist es sowieso wie Perlen vor die Säue schmeissen. (ist leider so). Die subtile Salamitaktik des wachsenden fabianistischen Faschismus führt zu einer systematischen Desenbilisierung des Wahlviehs. Er wenn diese dann zum Schlächter geführt werden, wachen sie auf. Dann ist es aber bereits zu spät. Man sollte diesen Personen dennoch mit Respekt entgegentreten. Denn wir sind alle Menschen und Liebe sollte herrschen. Denn sie ist das einzige Mittel gegen Angst und Schrecken. Liebe und Mitmenschlichkeit entmachtet die mit ungedeckten Schuldscheinen (Geld) und Schwarzmagie arbeitenden Personen, welche immer zwei Seiten eines Konfliktes unterstützen um im passenden Moment den maximalen Nutzen daraus zu ziehen.

    Anbei noch ein paar Stichworte zum eingeben bei Google: Nibiru , PlanetX , Zecharia Sitchin

    Jeder muss sich selber überzeugen.

    S
    eit nett zueinander ! Denn es gibt zu wenige von uns.

  1. Anonym sagt:

    S'gab ja einige Zeit vor dem 11. September den Swissair-Absturz bei Halifax. Mir blieb da vor allem ein Funkspruch hängen: "Wir haben die Kontrolle verloren. Das Flugzeug macht was es will". Das klang sehr nach ferngesteuert. Wenn ich dann an die Flugzeuge denke, die ins WTC gerast sind. Kurz davor noch eine Kurve gemacht haben. Wenn ich dabei an die Fliehkraft denke, die es mir als unmöglich erscheinen lässt, dass ein Mensch solch eine Kurve bei einer solch hohen Geschwindigkeit mit einem Flugzeug machen kann. So erinnere ich mich immer an den Halifax-Funkspruch und an die Fremdsteuerung. Als ob dieser Unfall ein Test für 9/11 gewesen war.

  1. Overkill sagt:

    Gut gebrüllt!

    Was aber ist derjenige, der zwar fragt, wer hinter 9/11 steckt, aber vergißt, einen Denkschritt weiter zu gehen, nämlich zu fragen, ob es derselbe ist, der irgendwie auch hinter dem letzten Weltkrieg und seiner Eskalation stecken könnte? Naiv - oder einfach der Wahrheit auf der Spur?

  1. Anonym sagt:

    Kurz und knackig zum letzten Kommentar:Die Durchführung dieser Operation ist möglich.Nur eine handvoll Menschen(die nicht in Berghöhlen leben) müssen über den Masterplan Bescheid wissen..Need to know..Der Rest erledigt,warscheinlich in bestem Gewissen,seinen Job..Die Darstellung des möglichen Ablaufes von G.Wisnewski ist sehenswert..Peace

  1. Anonym sagt:

    Ich stimme zum Autor zu. Die amerikanische Behörden beschuldigen 19 Araber den Massenmord des 11. September begangen zu haben. Jedoch haben sie nicht das geringste Beweis vorgelegt daß irgendein Araber in den Flugzeuge eingestiegen ist, die am 11. September angeblich gekapert wurden. Sie haben auch nicht das geringste Beweis vorgelegt daß die Ereignisse aus Afghanistan verordnet wurden und da geplant wurden. Die ganze offizielle Anschuldigung - die unsere Massenmedien weiter vermittelt haben - ist ein gigantischer Betrug. Die Betrüger sind nicht nur die amerikanische Regierung, sondern alle Median, alle politische Parteien, die sämtliche akademische Schicht und die Kirche. Alle haben sich geeinigt Muslime für diesen Verbrechen zu bezichtigen. Im dritten Reich einigten sich die Mitglieder der herrschenden Klasse und die Akademiker Juden für eine vermeintliche Verschwörung zu bezichtigen und ebneten damit den Weg nach Auschwitz. Heute tut die herrschende Klasse dasselbe gegen Muslimen, um das Volk gegen einem neuen Feind zu schüren und damit die westliche Allianz (und NATO) zusammenzuhalten. Damit haben die Betrüger schon den Weg zu zwei Angriffskriege geebnet und zum Tod von über eine Million Menschen.

    Der immense Betrug fordert uns alle auf. Die Namen der Betrüger sollen registriert werden.

  1. Anonym sagt:

    @ Overkill
    hinter dem letzten nicht, aber hat drauf gedrängt mitzumachen.

    Beim ersten auf jeden Fall!

    Da Problem ist, mach erstmal den Leuten klar, dass eine regierung fähig ist, 4000 Leute zu opfern.
    Das wollen die meisten leider nicht glauben.

  1. Anonym sagt:

    Eines wollte ich noch sagen:

    Überall wird beim Pentagonanschlag erzählt, da sieht man ja das Kerosin aufflammt an den Roten Wolken und das das der "Beweis" für ein Flzgzeug ist und das Thema ist durch, kann man bei Wikipedia unter VErschwörungs(theorien).

    Das mit dem Kerosin ist schon richtig. Es gibt aber eben bestimmte cruise missiles die diesen ebenfalls enthalten. Eben welche die ein tiefes LOCH!!!, einen TUNNEL machen und dann explodieren, um die Leute aus Bunkern und Höhlen zu "bekämpfen". wie es in der entmenschlichten Soldatensprache heisst. Das Kerosin bzw das Napalm kommt so in alle Ritzen. Ich war auch mal beim Bund, zwangsweise ;)
    Nachdem ich den Tunnel im Pentagon und die Explosion gesehen habe und den schwachsinnigen Wikiartikel drüber gelesen habe war mir alles klar!!!
    WACHT AUF und glaubt jemanden, der Ahnung hat, auch wenns nur um millitärische Sachen geht.

    MFG
    Sebastian

  1. Anonym sagt:

    Nachtrag:

    Zitat aus Wikipedie (ich hoffe ich darf das):

    "Es lässt das Flugzeug nur erahnen, zeigt aber die Explosion des Kerosins und widerlegt damit die Raketenthese".

    Erahnen kann man viel ;), auch ein Marschflugkörper ist nichts anderes als ein mit Sprengsstoff geladenes, unbemanntes Flugzeug.
    laut Definition der V1, da haben sie nicht mal gelogen, oh einen Funken Wahrheit ;)

    Sebastian

  1. Anonym sagt:

    Hallo!

    Sprengstoff im Staub des WTC nachgewiesen !

    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2009/04/911-studie-findet-hinweise-auf.html

    Was sagt man dazu !

    MfG

  1. AustinPowers sagt:

    das das alles ein inside job war spricht seit dem ersten tag für sich sieht man schon wenn man die gebäude einstürze vergleicht wtc 1 und 2
    am abend das wtc 7.
    Das mit dem pendagon und dem verschwunden flugzeug war von anfang an ein wiederspruch in sich schon allein wegen der geheimnis krämerei und das helfer das "Flugzeug" verpackten und weg trugen muss doch die bevölkerung stutzig gemacht haben. Aber mitlerweile verrennt sich die regierung immer mehr in offensichtliche lügen das das nur eine frage der zeit ist wann alles rauskommt.Das die USA mit fingierden Terror Anschlägen arbeitet wie Adolf Hitler zuvor nur einen diktator zu stürzen oder einen krieg anzuzetteln ist doch seit mehreren jahren bekannt und immer mehr dokus widerlegen die offizielle Story und darstellung vom wtc und stützen die behauptungen mit plausiblen und nachweisbaren material.Also wem glaubt ihr mehr die regierung von der alle wissen das sie lügt oder zum beispiel dem Hausmeister vom wtc oder den Feuerwehrmännern die alle gesagt haben es gab mehrere erschütterungen unterhalb und einige stockwerke oberhalb die von explosionen stammen.Es muss auch einigen aufgefallen sein das das parkhaus zerstört war obwohl das wtc noch stand und nur der boden des parkhauses aufgerissen war und die Decke völlig heile blieb, na wenn da mal nicht eine bombe hochging um die Infrastruktur zu schwächen dann weis ich auch nicht.

    (is nur meine meinung und ich wollte sie nur mal kund tun damit auch der letzte weis das der wtc anschlag ein Inside job war geplant um nur mehr geld zu machen.)

    Fazit wir werden von verbrechern regiert und klein gehalten und wenn wer was gegen den Staat sagt gehts ab in den bau.

  1. Tatsache! Ich habe das die letzten Tage bereits verfolgt. Traurig nur, dass ich von diesen neuesten Untersuchungsergebnissen wieder einmal nur durch eigene Recherche im Netz erfahren habe. Die Mainstream- Medien schweigen nach wie vor. Wobei ich sagen muss, dass ich wegen Studium net oft vor der Glotze hänge. Aber die jüngste Erfahrung zeigt, dass ich da auch nichts verpasse.

    Jedenfalls hoffe ich, dass aus diesen brisanten Erkenntnissen etwas größeres wird und es dann doch mal zu einer längst überfälligen Nachuntersuchung der Ereignisse von 911 kommt, die ihre Kosten auch gerecht wird.

    Mich freut es aber total, dass die Diskussion darüber überhaupt noch -und wie sich hier zeigt auch sachlich- geführt wird. In anderen Blogs hat man bedauerlicher Weise wohl schon lange aufgehört, über die offizielle Unlogik von 911 zu sprechen.

    Nachdem, was ich hier so an Kommentaren gelesen habe, gibt es tatsächlich noch Menschen, die nicht blind alles essen, was ihnen auf den Tisch gestellt wird.

    Wirlich saubere Argumentationen, Leute. Bin mal gespannt, was sich hier demnächst noch an Diskussionen ergibt.

    Geiler Blog und macht bitte weiter.

    Bis auf weiteres ...

  1. AustinPowers sagt:

    und schon hab ich eine neue these gefunden wo es heisst das die terroranschlöge hätten früher stattfinden sollen. Fragen beantworten will wieder niemand und beweise werden die meiner meinung nach auch nicht preis geben geschweige denn wie die da wieder draufgekommen sind das es hätte früher stattfinden sollen. Anstatt nix mehr zu den thema zu sagen verstrickt auch hier sich die regierung immer mehr in einem lügennetz das wenn mal wirklich alles rauskommen sollte immer schlimmer macht.

    (ich sag nix mehr lest selber dann wisst ihr bescheid weiter unten ist der passende link dazu)

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,304233,00.html

    mfg AustinPowers

  1. Hallo, AustinPowers!
    Dazu nichts mehr zu sagen, ist ja gerade das, was nicht passieren darf. Es ist das, wovon die Verantwortlichen mitsamt ihrer ungelüfteten Geheimnisse bez. 911 ausgehen. Nämlich, dass im ersten Moment Entsetzen herrscht aber nach einiger Zeit schon keiner mehr kritisch die Dinge hinterfragt, weil durch gelegentliche Bekanntgabe von neuen Wirkungen (deren Ursache man nicht nennt) alles nur noch fragwürdiger wird. Wenn jene "Insider" schon nicht mehr wissen, was Fakt ist, dann erst recht nicht der gutgläubige Pöbel, der zurzeit doch mehr mit den Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise und seiner eigenen Existenz zu tun hat, als nach der Wahrheit bezüglich 911 zu suchen. Wenn es dann nicht zufällig die Weltwirtschaftskrise ist, die den Pöbel und seine Gedanken bindet, dann eben, dass die Obamas einen haben. Hmm ...Aha!
    Wenn du dich jetzt fragst, was du mit dieser Infomation anfangen kannst, dann bekommst du von den Medien ja auch noch gesagt, dass dieser Hund Bo heisst und man sogar der Herkunft dieses Namens nachgegangen ist, welche man dir nicht vorenthalten möchte. So kannst dann auch du dich der weltweiten Nachfrage nach dieser Hunderasse anschließen und weisst auch gleich bescheid, falls dir kein Name für deine Neuanschaffung einfallen will.

    Also ehrlich!!! Wenn das kein Anlass ist, von deiner kritischen Aufmerksamkeit gegenüber 911 zu weichen?!

    Es ist doch viel wichtiger, dich über über die Mainstream Medien über solche Nichtigkeiten zu informieren als dich darüber zu informieren, das wiedereinmal neue Erkenntnisse zu 911 vorliegen (ob Terminierung der Anschläge oder Sprengstoffreste im Staub des WTC). Dies könnte doch dazu führen, dass die ganze Staatliche Überwachung und damit die Einschränkung der Privatssphäre im Namen der Sicherheit deinerseits unnötig ist, weil sich ergeben könnte, dass 911 (ob erfunden, weil inszeniert oder nicht) so nur vorgeschobenes Mittel zum Zweck ist.

    Deine Recherche und die darauf zurückzuführende Äußerung ist gut weil richtig. Sie stellt den Sachverhalt in Frage, nach welchem die "Terroristen" den 11.9. wählten, weil NORAD dann gerade mit einer größeren Übung eines Notfalls (weil ja 911) beschäftigt sein würde und damit die Luftüberwachung gebunden beziehungsweise gar nicht erst vorhanden ist, da ja keine potenziellen Abfangjäger vorhanden wären.

    Jedenfalls danke ich dir für deinen Beitrag und bin mal gespannt auf das, was sich zukünftig noch ergeben wird.

    In diesem Sinne, sei wachsam und bis auf weiteres

    MfG

  1. ....uuups!

    Also in meinem vorangehenden Kommentar schrieb ich
    "...., dass die Obamas einen haben."

    Das bezieht sich natürlich auf den Hund, den sie haben.

    Des weiteren möchte ich zufügen, dass die Aussage über die Luftübung von NORAD an 911, der Doku auf ZDF

    "11. September 2001 - Was wirklich geschah":

    http://www.youtube.com/watch?v=JE0SY2SLqoI&feature=PlayList&p=3AD9326C25D5366F&index=7

    entnommen ist.

    Mir möchte mal jemand erklären, warum die Deaktivierung der Transponder dazu führt, dass die Flugzeuge nicht mehr identifiziert werden und daher den Abfangjägern keine Ziele genannt werden konnten.
    (Nach Steven Trimble, JANE's Defence Wa. DC)

    Seine Erklärung ist für mich nicht eindeutig, da ich mir die Frage stelle, wie viele Flugzeuge an dem Tag wohl mit deaktivierten Transpondern (also unidentifizierbar) unterwegs gewesen sein mussten und es den Fluglotsen somit nicht möglich war, die auffälligen Kontakte an die Abfangjäger weiterzugeben.

    Nachvollziehbar insofern, als dass den Kampjets keine genaue ID des Kontaktes gegeben werden konnte. Jedoch wird ein abgeschalteter Transponder das Flugzeug für das Radar nicht unsichtbar und damit eine Angabe der Position, Flughöhe, Fluggeschwindigkeit, Kurs unmöglich machen. Sollte dem so sein, dann muss man die Notwendigkeit der Stealth - Technologie wohl hinterfragen.

    Also muss in einem solchen Fall Seitens der Fluglotsen doch nur auf Radarkontakte geachtet werden, die jene Informationen nicht mehr senden, die sie eigentlich senden sollten. Dies hebt sie doch von allen anderen durch den Luftraum sich bewegende Objekte ab, oder bin ich da sachlich nicht informiert?

  1. AustinPowers sagt:

    das mit dem ich sag nix mehr bezog sich speziel zu den thema das die anschläge hätten früher stattfinden sollen. natürlich setz ich immer wieder neue links rein die ich finde die mir sehr suspekt vor kommen. Ich schreibe weiter hier rein was ich denke und was ich alles finde zu den thema und wenn was neues auftaucht sei es in den medien oda im internet dann setz ich den link rein den ich dazu finden kann. ich bin noch lange nicht fertig alles zu analysieren und zu lesen und und und...

    Zum Thema NORAD gibt es ne menge zu sagen wie z.b. wieso installiert die regierung in allen rechnern ein programm was von den saudis kommt was dazu geführt haben soll das die rechner entweder spinnen oda sogar die befehls eingabe geblockt hat. Ein grosses problem gab es ja noch am 11.09. gab es grad mal ca. 14 kampfjets die ganz USA schützen sollten das ist komisch den 14 jets reichen noch net mal für Deutschland wie sollen dann 14 jets die USA schützen. Es gibt viel zu viel zufälle die an dem tag passierten zu viele. Es gab eine sondereinheit die grad am 911 eine übung durchführen wollten die genau das szenario was an dem tag geschah durchführen wollten, komisch oder nicht. Das genau die übungen dazu führten das viele nicht wussten ob das ein test ist oder nicht und das genau die übungen auch die kommunikation störten und die kommi zentrale überlasteten ist sehr komisch.

    Eins noch hab ich in ner doku gesehen wenn ich das nochmal finde dann setz ich den link rein. Also wie wir alle wissen war Bush in einer schule als er die Nachricht erfuhr. Was mich stutzig macht warum blieb er sitzen und warum wurde er nicht evakuiert und warum blieb der Secret Service so locker, bei jeden furz hätten die sich auf ihn geschmissen und hin da weggeschafft. Da Bush so locker blieb denke ich er wusste zu 100% was los war und ich glaube das er alle fäden in der hand hatte und sich keine sorgen machen musste das ihn was passiert den er wusste wo, wie, was und warum.

    so wenn sich was neues ergibt oder ich was neues finde meld ich mich hier zuerst mit dem dazu passendem link wie im beitrag zuvor.Freut mich xenomorphobia das du so aufmerksam meine beiträge liest ein tipp noch klick mal bei jeden beitrag auf meinen namen du wirst sehen das ich zu jedem beitrag verschiedene dokus mit meinen namen verlinkt habe und auch hier findest du einen link der was damit zu tun hat einfach aufm namen klicken.

    mfg AustinPowers

  1. Anonym sagt:

    2 Dinge

    1. Das ding ist durch, jeder der es wissen WILL weiss es auch.

    2. Macht euch keine Ilusionen
    Haute weiss man auch, dass die Lusitania mit Munition beladen war (haben sogar Engische Forscher/Taucher herausgefunden)

    Und? Was gelesen in einer Deutschen Zeitung?

    In den Englischen stand es drinn.

    Und hats was geändert? Wird sich etwas ändern? Bekommen wir jetzt Kaiser, Reich und Kolonien wieder? Nein Spass, aber werden wenigsten mal zu dem Thema die Geschichtsbücher umgeschrieben, dass das Deutsche U.Boot keinen Passagierdampfer, sondern einen Munitionstransporter versenkt hat, obwohl man Amerikanische Atlantikreisende gewarnt hat? Nein..nicht mal hier nach so langer Zeit wird der Gerechtigkeit genüge getan.

    ihr seht selbst wenne s rauskommen sollte (bzw. schon ist)...es wird meiner Meinung nach nichts ändern...es intressiert dann einfach keinen mehr. Leider Gottes, aber es ist so.

    Ich hoffe ich liege falsch und die Menschen wachen doch noch auf

    MFG Sebastian

  1. Anonym sagt:

    tolle Seite,sehr schöne Berichte.Ich hatte das geahnt,das die Amis selbst hinter der Sache stecken,aber in diesem Ausmass wäre mir nicht im Traum in Sinn gekommen.Diese Leute haben kein Gewissen,ihr Gott ist das Geld und die Macht.Und gaukeln uns in den kotrollierten Medien vor,sie wären gläubig,ja,das sind sie wohl,woran sie glauben ist hier sehr schön nachzulesen.Sehr gute Seite,mal jemand,der nicht der kontrollierten Medien unterliegt.Aber leider kontrollieren diese zuviel,sodas deine Seite kaum bekannt ist,und bekannt wird.Dafür sorgen sie,wie du ja auch geschrieben hast,leider.

  1. Ja Recht habt ihr .......
    zuviele menschen lassen sich einfach nur vom tv berieseln und sterben in dummheit weil sie nicht über den Tellerrand schauen . und unternehmen tut eh keiner was wir deustchen sind ein egoistisches volk und das wird sich auch so schnell nicht ändern . solange man dem deutschen nichts wegnimmt was er schon hat geht er auch nicht auf die straße ..

  1. m. sagt:

    UWE BANTON

    http://www.youtube.com/watch?v=KZGoyoIwD1g

    11th September

    Chorus:
    This is a day I will always remember
    It was the 11th of September
    When two planes crash inna di world trade center
    And it was new year's day in Ithiopia (rep.)

    Verse 1:
    Now things will never be the same
    Their system of corruption has gone down to shame
    I see only poor people are feeling the pain
    But please tell me who are they trying to blame?

    Blaspheming and calling on Jah name
    But all of their efforts will be in vain
    Nuff man cyaan tek it and dem going insane
    So babylon your system has gone down the drain

    Chorus

    Verse 2:
    So long have they reigned and caused so many people to suffer
    The rich a get rich and the poor a get poorer
    For hundreds of years they have been the slave master
    While most of the world is facing terrible disaster

    We give thanks to JAH JAH for the rising of Rasta
    Light of this world and JAH is I and I Father
    King Of Kings and the Lord Of Lords you know He is the Master
    The Lion Of Judah has come here to conquer

    Chorus

    Verse 3:
    It seems like a total destruction is the only solution
    For all the worlds problems and mankind's confusion
    So every man and woman have to make a contribution
    And don't allow the devil to lead them into confusion

    But it's evil fighting evil leading man into destruction
    And they are yet too blind to even see another option
    But it has to that way because we need purification
    So mankind know yourself in dis ya time of revelation

    hlvs

  1. poio sagt:

    "solange man ihnen nichts genimmt passiert nichts"

    träumer.
    es passiert noch viel länger nichts. und nicht nur bei uns deutschen.
    schau auf die welt von heute.
    90% bitter bitter arm..trotz der ganzen möglichkeiten und technik.
    und wo ist der aufstand?

    schau in die geschichte..
    die ganzen untergegangenen hochkulturen etc etc.

    es zu einer revulution kommt es fast nie und wenn dann ist es schon VIEL zu spät.
    schau dir die sklaven an.
    wie lange die brav und gehörsam waren.
    über generationen..
    und da hat sich keiner, wie heute, die mühe gemacht das ganze gut ausschauen zu lassen;)
    da wurde wenigstens noch offenherzig unterdrückt.

    heute wird uns ja 3 mal am tag der merksatz von demokratie , volkeswille, eigenveratwortung und gerechtigkeit erzählt..

  1. wildness sagt:

    Ich für meinen Teil halte das für einen weiteren Beweis sämtliche systeme der welt krank sind und nicht funktionieren,deshalb halte ich es wie buddah gehe einen schritt zuück und schau mir die ganze Sch***e von weiter weg an.ich werde mir eine hübsche höle auf gomera suchen und mein leben nach meinen wünschen und vorstellungen leben.und wer nicht vor hat sein ganzes leben damit zu verbringen einen aussichtslosen kampf gegen ungerechtigkeit,zensur (das internet ist übrigends das LETZTE das zensiert wird alles andre ist schon.....)und kranke politiker usw. zu verbringen sollte es mir gleich tun!

    p.s. nix gegen dich freeman dein block ist super informativ,und hochinteressant,ABER letztenendes doch wenig produktiv

  1. @wildness:
    also das kann ich ja mal wirklich nicht gut heissen!
    zurück.....entfernung.....höle?
    was ist los mit dir? willst du resignieren und aufgeben? das klingt nämlich stark danach... :-(
    also ich gebe dir mal ein paar tipps:
    1) schau die mal -into the wild- an (mal sehen ob du noch in eine höle willst) ;-)
    2) "sämtliche" systeme sind nicht krank, sondern einige, aber nicht alle! ;-)
    3)in deinem ps. steht drin, dieser blog (mit -G-) sei wenig produktiv.....so so wie kommst du drauf? was hast du so genau analysiert um so eine behauptung abzugeben? man man man ....eigentlich müsste ich dir nicht antworten, denn pessimisten kann ich überhaupt nicht leiden! aber ich nenne dir ein paar fakten: dieser blog ist weltweit einer der meisbesuchten blogs der welt. ich rede jetzt nicht von top10 oder so, aber es gibt dazu stats. oder der 8 stellige counter auf der startseite.
    dann gab es und wird es weiterhin geben, stammtische,videos, treffen, gast redner, und und und .....DU willst mir/uns sagen, dass sei wenig produktiv. man man man....nimm es zurück und entschuldige dich dafür und tritt dir mal selber in den arsch! ;-) mach nen schritt nach vorne und stirb irgendwann in weit entfernter zukunft glücklich für eine gute sache......nicht einsam in einer höle ;-) ich wünsch dir auf jeden fall alles gute und dass du deinen weg finden wirst......

  1. Turbo sagt:

    Habe gerade im Kommentar gelesen: „Bis heute werden wir von Amiland angelogen”!

    Einen Gedankenblitz, daß sich das auch auf den II. Weltkrieg und diverse Geschichtchen dazu beziehen könnte, habe ich sofort wieder verdrängt. Denn über Holocauste darf man bekanntlich nicht nachdenken, recherchieren, prüfen, Gegenargumente lesen, wägen, wichten usw. usf.

    Die das taten oder tun, die sitzen alle im Knast. Ohne Ersttäterrabbat, ohne vorzeitige Entlassung, ohne Zwischendurch-Freigang wegen guter Führung, ohne Resozialisierungs-Option. Zumeist halt in den Protektoraten von Amiland in Mitteleuropa, da wo die Anglo-Amerikaner Häftlinge von Knast zu Knast verschieben, mittels Lear-Jets. Keiner weiß da irgendwas, wetten? USreal, Du bist der Größte, shalom und mazel tov.

  1. Ghost sagt:

    Hier noch ein Artikel von Oliver Janich aus der Focus-Money (2/2010).

    http://www.parteidervernunft.eu/sites/default/files/911wir-glauben-euch-nicht.pdf

  1. piet.geo sagt:

    Ich finde es nicht okay, wenn du sagst, das jeder Mensch allein an seiner Meinung zu 9/11 gemessen werden sollte. Das ist zu polarisiert.

  1. Xandros sagt:

    Ich hatte vor einiger Zeit eine Diskussion mit einem Freund meinerseits über 9/11 (Ich war der "Verschwörungsfreak") und am Ende hat er mich auf diese Seite verwiesen - es handelt sich um angebliche Fakten über 9/11 vom relativ bekannten "Spiegel" - ich hoffe das der Link erlaubt wird

    http://www.spiegel.de/spiegelspecial/0,1518,435547,00.html

    Dort sind "Fakten und neueste Untersuchungen" zu den fragwürdigen Dingen wie dem Einsturz von WTC7 geschildert.

    Wäre es möglich, dieses Dossier vom Spiegel komplett zu widerlegen- und das in strukturierter&kompakter Form?
    Das Problem zum Themenkomplex 9/11 ist, dass es -meiner Meinung nach- viel zu unstrukturiert aufgebaut ist und man an der Informationsflut quasi erstickt.

    Vielleicht wäre die Widerlegung dieses Spiegeldossiers sogar einen neuen Artikel wert?
    Mich würde es sehr interessieren!

    mfg Andro

  1. AlphaKurd sagt:

    Fakten bzw Auszuge von den 9/11 Commission Report.
    Wir sind aber nach viel Rechersche und den ganzen Artikel zu dem Entschlüss gekommen, dass genau dieser Report eine Farce ist, denn er beantwortet nur ganz bestimmte Fragen, und diese auch nur in ganz bestimmten Ausführlichkeiten (Halbwahrheiten)

    Beispiel einer nicht gestellten Spiuegel-Frage:
    Wie kann man sich den Fund vom unversehrten Reisepass, von den angeblichen Anführer Mohammemd Atta erklären, denn Ground Zero war nach dem Einsturz nichts als Staub und Asche übrig, außer das ein Feuerwehrmann ein halbes Telefon gefunden hatte!
    Ein Polizist findet also direkt oben auf den Trümmern den völlig makellosen Pass, obwohl Garnix vom Flugzeug in den trümmern Übrigblieb, Garnix, Nur dieses Stück Papier Pappe bleibt heil...

    Wie kann man den Tod der ganzen Augenzeugen in den letzten Jahren erklären, die bei 9/11 und danach noch gesagt haben, dass man Explosionen in Gebäude gehört hatte, hatte auch der Hausmeister gesagt und paar Tage später plötzlich die Meinung geändert, klar wenn dir auch CIA FBI und NSA gleichzeitig sagen, dass deine Familie Qualen haben wird, du musst nur den Umschlag Geld nehmen und was anderes sagen...

    Wie erklärt man sich die riesigen Goldmengen die unter dem World Trade Center gebunkert worden, die plötzlich verschwunden waren, stattdessen war wochenlang danach noch eine Lava! unter dem gebäuden am schwimmen, angeblich nur durch die Hitze des Kerosin ausgelöst, wodurch ja auch das Ganze Gebäude! kaputt gegangen sein soll, obwohl es von den schlausten Köpfen der Welt genau gegen sowas geschützt wurde....

    lies dir einfach die Artikel durch, dann wirst du schon selbsts sehen was Sache ist ok Kollege ;)

  1. Mich können alle beschimpfen, soviel sie wollen. ich verfolge mit einer Mischung aus Begeisterung und Abscheu seit meiner Schulzeit das jüngere Zeitgeschehen, intensiv so ab dem 19. Jahrhundert, weil da bereits weithin ersichtlich die Geschicke unserer und die der Folgegenerationen vorherbestimmt wurden.

    Und mit einem gewissen Entsetzen (ob der ungeheuerlichen zweckgebundenen Brutalität, die dahinter steckt) muß ich feststellen, daß 9/11 in den wesentlichen Teilen der Durchführung und der nachfolgenden Vertuschung sehr stark an den Mord von JFK und die nachfolgend stümperhafte Aufklärungsarbeit erinnert und die Vermutung, daß im Hintergrund dieselben Personen bzw. deren Nachkommen die Fäden zogen. Die Nah- und Fernziele liegen ziemlich klar auf der Hand.

    Und die Welt schweigt dazu, weil nicht sein kann, was nicht sein darf!!!