Nachrichten

Grossbritannien will Bewilligung fürs Rauchen einführen

Montag, 18. Februar 2008 , von Freeman um 17:53

Nach Vorschlägen britischer Gesundheitsberater, müssen Raucher in Zukunft eine amtliche Bewilligung für ihr Laster beantragen, welche 10 Pfund pro Jahr kostet. Niemand darf dann ohne den offiziellen Raucherausweis Zigaretten kaufen.

Der Vorsitzender von Health England, Professor Julian Le Grand, erzählte der BBC, dieses neue Verfahren würde die Anzahl Personen die das Rauchen aufgeben stark erhöhen.

Aber die Gruppe Forest, welche die Rechte der Raucher vertritt, beschreibt die Idee als „empörend“, wo doch die Raucher jetzt schon so viel Steuern zahlen.

Professor Le Grand, ein ehemaliger Gesundheitsberater des Ex-Premiers Tony Blair, sagte die Einnahmen würden ins Gesundheitssystem NHS fliessen.

Er sagte, die Unannehmlichkeit um eine Erlaubnis zu erhalten, sowie die Kosten, würden die Menschen vom Rauchen abhalten.

Man muss ein Formular ausfüllen, ein komplexes Formular… denn der Staat ist gut in der Schaffung von unverständlichen Formularen, und man muss ein Foto abgeben. Es muss schwierig sein, jedes Jahr sich bewusst zu entscheiden weiterhin Raucher zu sein.

Er fügte hinzu “70% der Raucher möchten eigentlich aufhören. Wenn man es etwas schwieriger gestaltet, es wieder anzufangen, oder überhaupt zu beginnen, ja das wird einen grossen Unterschied ausmachen.

Aber Forest sagt, es würde “eine zusätzliche Form der Besteuerung sein, wo doch die Tabaksteuer sowieso auf Rekordniveau liegt.

Der Sprecher für Forest Simon Clark sagt, wenn man die Kosten für die Verwaltung, zusätzlicher Bürokratie und Durchsetzung berücksichtigt, dann „ist das Irrsinn“.

Er fügte hinzu, dass die am meisten von diesem Vorschlag betroffenen Menschen würden „die Älteren und die der Niedrigeinkommen sein.

Mr. Clark fügte hinzu “Der oberste Regierungsberater welcher diesen Vorschlag unterbreitet, erhöht damit nicht nur die Bürokratie in unserem Lande die wir bereits schon haben, sondern er verkündet lauthals, dass er die Antragsformulare so komplex wie möglich zum Ausfüllen machen will.

Eine Sprecherin für das Gesundheitsministerium hat so ein Vorgehensweise für die nächste Welle der Tabakgesetze nicht ausgeschlossen.

Sie sagte: “Wir werden uns über die nächsten Schritte in der Tabakkontrolle später im Jahr beraten. Die Minister wollen Eingaben von allen Betroffenen erhalten.“ (BBC)

Kommentar:
Für mich ist klar, Grossbritannien verwandelt sich immer mehr in einen faschistischen Polizeistaat und wie ich hier aufgezeigt habe, ist die extreme Form der Hexenjagd auf Raucher, die in allen westlichen Ländern stattfindet, eine Nazi-Idiologie. Ja, so muss man es deutlich sagen. Die Nazis waren vehemente Nichtraucher und haben alles was heute passiert schon damals erlassen und durchgesetzt.

Wenn man in Deutschland das III. Reich schon verherrlicht, nur wenn man das Wort „Autobahn“ oder „Mutterrolle“ benutzt, dann bitteschön verherrlicht man es auch wenn man diese überrissene Nichtraucher-Diktatur umsetzt. Denn die Nazis haben ja wie uns erzählt wird nichts gutes gemacht, also ist ja ihre Nichtraucher-Kampagne auch nicht gut gewesen und jeder der heute das hysterische Nichtrauchen propagiert ist ein Nazi-Sympatisant... nach dieser Logik.

Das sollten die ganzen Verhaltensdiktatoren mal ins Gesicht gesagt bekommen. „Ihr benimmt euch wie Nazis, die waren auch wie ihr fanatische Nichtraucher.“ Denn es geht offensichtlich nicht um die Volksgesundheit, sondern bei dieser mittlerweile aggressiven Schikanierung der Raucher geht es um einen massiven Eingriff in die Freiheitsrechte, um Kontrolle und Überwachung.

Und, genau wie bei der Klimadebatte ums CO2, geht es am Schluss immer auch um mehr Steuereinnahmen... mehr Geld für den Staat, die CO2 Steuer und jetzt bald eine Raucherbewilligungssteuer.

insgesamt 48 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    als asthmatiker tue ich mir schwer mich nicht als nazi einzustufen.

    wiso muß ich leiden weil andere ihrer sucht nachgehen? ich will in einem restaurant sitzen können ohne nach sultanol greifen zu müßen.

    leider habe ich auch keine lösung für das problem, da die freiheit des einen dort endet wo die freiheit des nächsten beginnt.

    s

  1. Anonym sagt:

    Das mit dem faschistischen Staat ist mittlerweile nicht mehr von der Hand zu weisen. Deutschland driftet auch immer weiter ab. Schäuble verlang den Einsatz der Bundeswehr im Innern, und ab 2009 wird in der diktatorischen EU die Todesstrafe und Niederschlagung von Aufständen und Unruhen (also bei Demonstrationen) durch Schußwaffen erlaubt sein.

  1. Anonym sagt:

    ach ja zum zweiten bild.
    da steht nur das schwangere nicht trinken und rauchen sollen.

    wahr bleibt wahr, auch wenn es die nazis als erstes gesagt haben.

  1. Anonym sagt:

    Ich frage mich ob sich das Verhältnis des Steuerausfalles durch die nicht mehr verkauften Glimmstängel einerseits und die neuen Steuereinnahmen durch die Bewilligung sich im Gleichgewicht halten würde Es wäre doch sicher nicht das Ziel Einnahmen zu verlieren Zahlt sich diese alte Ideologie wirklich aus?

  1. Treeman sagt:

    Ich frage mich schon länger was hinter diesem "Nichtrauchen-Wahn" eigentlich steckt.
    Denn laut einer niederländ. Studie, kommen Gesunde, schlanke Menschen dem Gesundheitswesen wesentlich teurer als Raucher.
    zum Artikel

    Was steckt hinter dieser Agenda?
    Vielleicht hat jemand eine Erklärung/Theorie?

    Gruß Treeman

  1. Anonym sagt:

    also ganz ehrlich, von mir aus kann eine schachtel 20 euro kosten, ist mir sogar recht, denn dann kann sich die keiner mehr leisten und ich muss nicht überall diesen gestank einatmen. ich empfinde es seit dem Rauchverbot in Diksos und Gaststätten als wesentlich angenhmer sich dort aufzuhalten. Außerdem kosten die Raucher den Krankenkassen wesentlich mehr als sie durch die hohen Steuern einbringen. ALso von mir aus kann das Racuhen auch komplett verboten werden. Sicher werden sich dann wieder einige diskriminiert fühlen und auf ihre Freiheit pochen, jedoch sag ich dann auch das ich auf meine Freiheit pochen will nicht von dem Rauch belästigt zu werden.

  1. Anonym sagt:

    gibts irgendwo noch die Shirts mit dem gelben Stern ?

    http://www.welt.de/multimedia/archive/00479/cn_hemd_DW_Politik__479775g.jpg

  1. Frieda sagt:

    Hei freeman,
    schön, dich wieder zu lesen=)

    Ich habe gerade etwas gefunden, was mir mal wieder die Augen geöffnet hat über das "Gesundheitssystem" in Deutschland - wohlgemerkt, der Autor ist Arzt - und CSU Mann!
    Das will ich nicht vorenthalten:

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=2965

    Grüße

  1. Anonym sagt:

    Ist die offzielle Aussage und die Annahme, dass dadurch mehr Steuern genommen werden nicht widersprüchlich? Wenn wirklich mehr Leute mit dem Rauchen aufhören würden, so wie sie es offziell annehmen, dann würden ihnen MASSIG Steuern durch die Lappen gehen. Also gehen sie in Wirklichkeit doch davon aus, das es der Großteil bezahlen wird?
    Oh man ey, das kann alles nicht wahr sein >_>

  1. Anonym sagt:

    es passt. amerika macht es ja vor. der raucher wird dort schon länger stigmatisiert. das paradoxe ist ja auch, dass man einerseits steuern zahlt auf jeder packung, und gleichzeitig subventioniert der staat den tabakanbau (auch mit steuergelder). andererseits darf feinstaub mittels autos traktoren bussen verteilt werden bis zum abwinken. aber hauptsache die beizen sind rauchfrei. grad gestern war wieder eine meldung dass die feinstaubbelastung zu hoch ist.

    wenn UK das wirklich einführt, dann geht es nicht lange und wir haben das dann auch bald mal....

  1. Anonym sagt:

    Hallo alle zusammen,

    das Fass ist voll - so geht das nicht weiter. Wie kann man diesen Wahnsinnigen das Handwerk legen???

    Demnächst brauchen wir alle noch einen Pass oder eine Bescheinigung wie viele Kinder wir zeugen wollen und vor allem warum?! Ich fühle mich in diesem Land (diesem Staatenbund = EU) wirklich nicht mehr wohl.

  1. leslie sagt:

    Das liebe rauchen....

    Wat ein Glück das ich nur kiffe...... ^^

    Übrigens wurde das rauchen damals von den amerikanischen Soldaten eingeführt..

    Überall wo die Amis einfielen brachten sie Kippen mit.
    Sie haben sozusagen die befreiten Länder angefixxt.

    Meinetwegen soll jeder soviel rauchen bis er sich die Lunge aussm Leib kotzt.
    Iss ja nicht meine Lunge...

    Er soll mit seinem Zigarettenrauch aber niemanden belästigen...


    Mlg

  1. Larry sagt:

    als ehemaliger Raucher und seit fast 3 Jahren Nichtraucher kann ich den Artikel trotzdem nur unterschreiben. Rauchbelästigung hin oder her - die derzeitigen Gängelungen und Freiheitsbeschneidungen sind einfach nur noch FASCHISTOID!

  1. Anonym sagt:

    Vielleicht geht's aber auch darum für den Fall des Währungs- und Wirtschaftscrashs die übliche Ersatzwährung "Zigaretten" auszuschalten?

  1. Anonym sagt:

    Es geht darum, daß im Zigarettenqualm gewisse Stoffe enthalten sind, die die Raucherhirne unempfindlicher für gewisse Arten von Manipulationen machen.

    Das ist der einize Grund. Recherchiert. Es gibt nur wenig, aber dafür serr aussagefähiges Material dazu.

  1. Anonym sagt:

    @anonym 23.48 bring fakten oder links. das interessiert sicher nicht nur mich.

    wenn die fetten leute dann auch mal drankommen würden, dann würd mir der qualm wohl verdunsten im niemandsland....

    aber futtern bis es die waage knallt, das ist ja voll ok! das darf man! KRANK!

  1. chillah sagt:

    tze tze

    gute Einstellung leslie, weiter so

    Da darf man über ein Jahr lang "legal" rauchen und siehe da auf einmal heißt es wieder Ausweis, erst ab 18, blablablub. Hätten die nicht wenigstens nen Jahr Ubergang machen können? Naja, wozu hat man ältere Leute. Vergeben und Vergessen

    In wenigen Jahren lohnt es sich bestimmt ein paar braune Pflanzen neben den grünen hochzuziehen


    ps, wasn das für MEGABULLSHIT der da mal wieder auf rtl II läuft? Soll uns das darauf vorbereiten sowas auf Flughäfen usw auszuquatschen?
    http://www.rtl2.de/10303.html

  1. Anonym sagt:

    @anonym 21,56 ja du hast so recht. und da ist nichts mehr beizufügen.

  1. Anonym sagt:

    merkel hat übergewicht. die ist fett. steuer her bitteschön.

  1. Anonym sagt:

    wieso wird übergewicht nicht taxpflichtig? sollen ja inzwischen sehr viele sein. also was ist mit denen? gibts steuer auf futtermittel? nein. fett sein darf man. das wird auch bezahlt von KK. in den usa ist jeder 4. übergewichtig. in DE auch. in ch beinahe auch. also. steuer auf körperfett? was machen wir da?

  1. Anonym sagt:

    witzig ist ja, das in amerika kein präsident verfettet war, aber raucher, (haha, bill) und aber in DE fast alle kanzler übergewichtig. hat da jemand ne erklärung aus DE?
    rauchen die? oder fressen sie einfach nur?

  1. Anonym sagt:

    und was ist mit übergewichtigen die rauchen?

  1. Anonym sagt:

    und fahren noch nen offroader, hummer oder sonst so ein vehikel.
    ist ja egal was man fährt.
    hauptsache man raucht nicht....

  1. Anonym sagt:

    ...Hart wie Kruppstahl, zäh wie Leder, flink wie Windhunde...

    Irgendjemand wird es schon durchsetzen. Ob man es will oder nicht! Das Dritte Reich ist wohl doch nicht so ganz tot.

    Unser alter Adolf würde in die Luft springen vor Freude!

    Ich frage mich, wann wir wieder Braun tragen "dürfen" (müssen).

    Leb wohl Demokratie. Du warst ein schöner Traum. :(

  1. Anonym sagt:

    Konsumenten harter Drogen (die nachweislich wirklich schädlich sind...) werden nicht so verfolgt wie Raucher. Ich selbst bin Nichtraucher und komme gut mit Rauchern aus (warum auch nicht?). Glabut Ihr, daß die Bonzen jetzt eine Erlaubnis beantragen, um sich die dicken Zigarren anzuzünden? Wohl kaum! Discos, Bars, Kneipen etc. ist doch leicht regelbar - macht Raucher- und Nichtraucherkneipen und gut ist. Jetzt soll aber auch noch das Rauchen zuhause kontrolliert werden - also in meinem (noch, zumindest teilweise) geschützten Bereich...

  1. Luminon sagt:

    Eins sollte man nicht verwechseln.

    Den Nichtraucher vorm Passivrauchen zu schützen geht absolut in Ordnung, sprich Rauchverbot in Gaststätten und öffentlichen Gebäuden.
    Den Raucher vor sich selbst beschützen "zu wollen" mit dieser Aktion, ist Entmündigung 1. Grades und reiht sich nahtlos ein in die Slavenhaltungsideologien einiger Staatssysteme.

  1. Anonym sagt:

    @anomym von 6.36:

    Ach so.... Rauchen ist nicht nachweislich schädlich (und das nicht nur für den Raucher)?????
    Konsumenten harter Drogen schaden normalerweise nur sich selbst!
    Ihr könnt ja eine Eingabe machen, dass Rauchen auch als Krankheit deklariert wird - so wie Alkoholismus oder andere Drogensüchte.
    Aber als "krank" wollen Raucher sich ja nicht gerne bezeichnen lassen.

    Sorry, aber diese Seite driftet immer mehr ab ins esorterisch-faschistische.

    Wo bleibt die reine Information, so dass sich jeder selbst eine Meinung bilden kann?
    Hier wird mittlerweile "Meinung vorgebildet" - genauso wie in den anderen Massenmedien.

    Kann mir nicht vorstellen, dass das so gewollt ist... oder??????

  1. Anonym sagt:

    Heute aufgeschnappt

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/103720

    http://wikileaks.cx/wiki/Wikileaks

    Nur so nebenbei... ;-)

  1. Anonym sagt:

    Es geht um Kontroll-Gewöhnung, Spaltung.

    Hartzle sollen zB auch nicht auf die Idee kommen, dass Rauchen irgendwie ins (Geld) gewicht fallen könnte. Rauchen schmälert nämlich das Mini-Überlebensgeld noch mehr.

    Auf Radio Utopie ist da, glaub ich, vor ca 2 Wochen eine ganz gute Analyse gewesen-hab jetzt keine zeit zum suchen.

  1. Fuchs68 sagt:

    Wenn ich hier so manche Kommentare lese komme ich zu der Erkenntnis, dass doch viele noch nicht verstanden haben um was es wirklich geht.
    Eines kann ich euch jedenfalls sagen: es geht denen nicht um die Gesundheit eines Rauchers oder Nichtrauchers. Die haben da ganz andere Dinge mit uns vor.
    Jedenfalls hat die schon seit Jahren geführte Probaganda ihr Ziel vollkommen erreicht wie man sieht.
    Und die Nichtraucher die das alles so toll finden, werden eines Tages auch noch einen Schuss vor den Bug bekommen. Da wirds nähmlich noch ne ganze Menge Gesetze geben die unsere persönliche Freiheit einschränken werden.

  1. leslie sagt:

    @ chillah...
    Tabakpflanzen sind auch grün... ;-)

    Aber wenn getrocknet dann braun....

    In Great Britain ist das kiffen schon billiger als Kippen.
    Dauert auch hier nicht mehr lange und die Leute werden wieder ihren Knaster rauchen wie früher. :-))


    Mlg

  1. SoilentGreen sagt:

    @fuchs68 Was erzählst du da? Im Artikel gibt es eine klare Trennung zwischen der sachlichen Information und der persönlichen Meinung von Freeman. Ist doch korrekt und der Unterschied für jeden verständlich. Deine Kritik ist völlig daneben und unangebracht.

  1. Anonym sagt:

    Die Protokolle :

    Es geht nicht um R@sse,
    egal ob Moslem, Jude, Christ oder Anderer

    Es ist eine kranke Ideologie welche diese New World Order vertritt.

    Egal ob die Protokolle nun echt oder gut gefälscht sind.

    Dieser hier aufscheinende satanische Plan ist im Ablauf begriffen.

    Diesen Protokollen zum Trotz:
    Bin ich aber dennoch der festen Überzeugung dass
    das Gute und die Wahrheit am Ende siegen werden.

    http://www.radioislam.org/islam/deutsch/arkiv/zionpro.htm

    Zitat:

    15. Protokoll

    Wenn wir mit Hilfe der von uns überall für den selben Tag vorbereitete Umstürze, und nachdem alle Regierungen ihre Unfähigkeit einbekannt haben, endlich zur Herrschaft gelangt sind - es wird noch einige Zeit dauern, vielleicht ein Jahrhundert - dann werden wir dafür sorgen, daß gegen uns keinerlei Verschwörungen stattfinden.

    Zu diesem Zwecke werden wir alle hinrichten lassen, die unseren Regierungsantritt mit der Waffe in der Hand begrüßen. Jede Neugründung irgend einer neuen Gesellschaft wird ebenfalls mit dem Tode bestraft werden. Die jetzt bestehenden uns bekannten Geheim gesellschaften, die uns gute Dienste geleistet haben und noch leisten, werden wir auflösen. Ihre Mitglieder werden in fern von Europa gelegene Erdteile verschickt werden.

    Ende Zitat

  1. Anonym sagt:

    hallo zusammen

    lustig lustig die menschen....

    jaja der spruch, die freiheit endet dort wo die freiheit des anderen beginnt...

    und da brauchts entweder dann verbote, oder tolleranz und menschlicher umgang miteinander... was ist uns lieber.. klar verbote sind einfacher, da muss man dann nicht gross seine eigene tolleranz und umgang mit den menschen förden..

    ich bin gegen verbote... man sollte die freiheit walten lassen und die tolleranz..

    ob eine disco, gaststätte oder was auch immer rauchfrei oder raucher ist, sollte der gastgeber alleine entscheiden, wenn möglich getrennte räume in restaurants z.b. dann gibts raucherkneipen und nichtraucherkneipen und aufgeteilte... dann kann jeder mit seiner freiheit entscheiden wo er hingeht... und in den raucherkneipen/discos sind halt dann wirklich nur die tolleranten leute... so sollte doch freiheit sein..

    und das verbot in den zügen... da wo man am besten trennen könnte nach wagon.. hmm...

    jaja dieses gehetze bingt uns weiter dazu voneinander wegzugehen als aufeinander zuzukommen... schwache leistung... und wir merken es nicht mal..

    auch ist so, dass wie erwähnt solch ein gesetz unmengen an steuergelder für die bürokratie (erfassung der daten, auswertung, kontrolle usw) verschlingen würde... und wenn es dann zutreffen würde, das weniger rauchen dadruch, kommt nochmal zusätzlich belastung dazu... raucher sterben durchschnittlich früher, zahlen steuern mit jeder packung usw usw...

    und dann wird der raucher auch noch angestiftet zu illegalem.. wenn man keinen ausweis hat und raucht, ihn nicht verlängert hat... usw usw... dann kann man sogar wegen rauchen bussen oder ins gefängnis kommen, könnte alles sein...

    ich versteh einfach nicht, wieso leute, die eigentlich gegen solche fasistischen züge sind.. dann doch behaupten können, gut das wäre oke, da der rauch ja andere schädigt... wieso denken die nicht, dass ein zusammenleben möglich ist mit mehr TOLLERANZ auf beiden seiten.. wieso ist das nicht erstrebenswerter als verbote und ausgrenzung der einen seite?!?! sie haben das grundsätzlich menschliche tollerante denken, gegen das ego aufgegeben... schade eigentlich...

    leben und leben lassen... tolleranz fördern statt verbote fördern! auf gefahren hinweisen und gemeinsahme lösungen suchen, statt verbote.. die freie marktwirtschaft spielen lassen und die entscheidung den gastgebern überlassen, die ihre gaststätte rauchig oder rauchfrei anbieten oder aufgeteilt anbieten können... das ist freiheit und jeder kann selber entscheiden!


    gruess

  1. oceanicon sagt:

    seit nunmehr einigen monaten ging mir derselbe gedanke durch den kopf:"ist dieses neue antirauchertum nicht total faschistisch?"
    herrlich, dass jemand mal dasselbe denkt wie ich!
    ich bin zwar selbst nichtraucher, aber dennoch finde ich es einfach unfassbar, wie raucher heutzutage zu bürgern zweiter klasse degradiert werden.

    heute stand ich als oberstufler in der pause vor dem schultor mit einigen rauchern und es kam ein lehrer und sagte, dass wir vom tor weg sollen, weil sich einige eltern von kindern aus der erprobungsstufe beschwert haben, dass ihr kind auf dem weg von der schule an rauchern vorbei gehen müsse.... und vor 65 jahren haben sich eltern beschwert, dass juden vor den schulen herumlungerten...

  1. Anonym sagt:

    Man, jetzt hört mal mit diesen dämlichen Vergleichen auf.
    Von Nichtraucherschutz zu Nazivergleichen..GEHTS NOCH?

    Der Raucherpass ist dämlich, aber das der Nichtraucherschutz endlich mal ernst genommern wurde, war längst überfällig.

    Das Wort Nazi und sonstige Vergleiche hierzu sind kindisch und völlig fehl am Platz.

    Btw. ich vermisse immer noch mal einen Artikel über die Manipulation Nr. 1 auf der Welt.

    Die Religion!

  1. leslie sagt:

    "Es riecht so gut, pass auf, dass du nicht geschnappt wirst.
    Sie sind nämlich hinter dir her, du alter Kiffer.
    Dabei geht ihre Gesellschaft am Alkoholismus zugrunde,
    aber dich jagen sie, DICH ! ..."

    ;-)

    Mlg

  1. Anonym sagt:

    Die erfinder des Nazismus sind die Englaender, die Amis haben mitgeholfen und Hitler war der Vollstrecker, solange wir ..solche Parasiten als Politiker haben in EU Parlament..es wird immer noch schlimmer, Antialles haben angst zu sterben...die mùssen geholfen werden..zum sterben....packen wir es an...

  1. Anonym sagt:

    Autoabgase verursachen Herzkrankheiten

    http://www.heise.de/tp/blogs/3/103740

    Von den Lungenkrankheiten gar nicht zu reden

    Also ,konsequenteNichtraucher,lasst eure Karren stehen...

  1. leslie sagt:

    Die Amis sind schon nen Schritt weiter....

    USA: Gesundheitsbehörde will Altersbeschränkung für Filme mit Tabakkonsum..
    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=699052

    Die Briten spinnen...

    Die Amis drehn am Rad....


    Mlg

  1. naturalize sagt:

    Also ich finde die rauchfreien Discos spitze.(Kneipen auch,aber da viel Gerenne zur Tür)
    Man kann endlich stundenlang tanzen,ohne am nächsten Morgen den Geschmack eines Aschenbechers im Mund zu haben.

    Den Zwang in Form eines Verbotes finde ich dagegen nicht toll.

    Bayern hat hier mal wieder seine alte Rolle als radikales Etwas eingenommen und den schärfsten Nichtraucherschutz.

  1. Jakester sagt:

    Die Diskussion verlaueft aehnlich wie die auf Radio Utopie vor 2 Wochen zum gleichen Thema.
    http://www.radio-utopie.de/2008/02/04/nachdenkliches-zur-einfuehrung-des-rauchverbotes/

    Da verstand so mancher auch nur Rauchen.
    Dabei geht es um so viel mehr.

    zb. tabulose Transparenz, Kontrolle und Konsequenzen.
    Und Rauchen wird ganz sicherlich nicht das letzte sein mit was man euch verglast.

  1. Anonym sagt:

    Ohne Tabak und Alkohol kann man sehr gut leben. Eine solche "Schikane" tut in diesem Fall ganz gut. Man kann doch die "Freiheit" ganz gut anders ausleben. Wie? Denk ein bisschen nach. Denken ohne Rauch und Rausch bring in vielen Fälle gute Ergebnisse.

  1. Anonym sagt:

    Man kann überhaupt ohne allem leben, back to the roots, wie in der Steinzeit. Was braucht es ausser Wasser und Brot, einen Platz zum Schlafen und ein Lendenschurz. Die totale Abstinenz von allem, völlig frei und ohne die schlimmen Laster, welche die Umwelt belasten. Aber man kann auch ohne Leute wie du ganz gut auskommen, dies einfach nicht kapieren um was es geht, ein Dummschwätzer weniger.

  1. Anonym sagt:

    Die Rauchverbote sind nichts weiter als eine weitere Keule zur Disziplinierung der Bürger. Es gibt ja so vieles, was krank macht und nervt - auch Lärm, Essen, falsche Musik im Kaufhaus, blödes Politikergeschwätz, Nachrichten, die eben nicht gebracht werden und Dummheit - aber die Daumenschrauben werden wieter angezogen

  1. Ichnunwieder sagt:

    Als Nichtraucher bin ich ganz froh wenn mir niemand seinen Qualm ins Gesicht bläst, finde ich nämlich nicht toll, aber ich würde niemandem das Rauchen verbieten. ich bitte lediglich um etwas Rücksicht, diew mancher Raucher leider nicht zustande bringt.

    Wenn ich mir mal das Gesamtbild ansehe:Gestern Angriff auf die Übergewichtigen, heute Angriff auf die Raucher, morgen Angriff auf die Rentner, übermorgen Arbeitslose, anschließemnd Türken, dann...
    Ständig ist eine Bevölkerungsgruppe schuldig und wird mit Hetze nieder gemacht.
    Ich sehe zwei Dinge.
    1. Alle springen sofort darauf an. Wie Maschinen. Einschaltknopf betätigt...PING. Die einen greifen an, die anderen müssen mit dem Angriff klarkommen.Ergo: Alle sind beschäftigt und abgelenkt
    2. Da wir alle so wunderbar funktionieren könnte man auf diese Art nicht nur einen Bürgerkrieg vom Zaun brechen, nein, wenn es eng wird könnte man auch einfach die Bevölkerungszahl minimieren. Man braucht nur eine bestimmte Gruppe zum Abschuss frei zu geben.
    Das Ganze würde auch im Domino-System funktionieren. Ersten Stein anstossen und klack, klack, klack...
    Wer würde am Schluss übruig bleiben? Wem würde es nutzen?
    Aber noch viel wichtiger: Wollen wir wirklich mitmachen???

  1. Blacky sagt:

    tabbaksteuer wurde wieder erhöht - musste feststellen - standardkippen kosten jetzt 5 euro?!

    naja - schneiden sie sich ins eigene fleisch mit ;)

    jin ling gibts an jedem u-bahnhof in berlin für 2 euro > 20 kippen ;)

    der staat kriegt langsam angst - die tabbaksteuereinnahmen brechen immer mehr weg - und sie sind so dumm die kippen NOCH teurer zu machen lol lol lol