Nachrichten

US-Spionagesatellit abgeschossen

Freitag, 22. Februar 2008 , von Freeman um 00:28

Also doch: Es war ein US-Raketentest

Hier sehen wir ein Video über den Abschuss des amerikanischen Spionagesatelliten durch die US-Navy. Zuerst sieht man den Start der Rakete und dann den Treffer, wie der Satellit zerstört wurde. Das ganze spielte sich in der Nähe von Hawaii ab, 247 Kilometer über der Erde. Die Trümmerteile fielen dann in den Pazifik bis rüber nach Kanada.



Ok, ok, es war doch ein Test! Dies gab Verteidigungsminister Robert Gates nach dem kritisierten Abschuss des Spionagesatelliten ziemlich freimütig zu.

«Die Frage, ob das System funktioniert, ist meines Erachtens beantwortet». sagte Gates. Der Verteidigungsminister mass dem Abschuss ausdrücklich politische Bedeutung zu.

Die US-Regierung hatte bisher betont, der Abschuss des Satelliten habe keinen direkten Zusammenhang mit Raketenabwehr. Gates sagte, der Erfolg rechtfertige die Investitionen von mehreren Milliarden Dollar in die Entwicklung der Raketenabwehr.

US-Präsident George W. Bush hatte den Satelliten zum Abschuss freigegeben, da dieser mit einer hochgiftigen Ladung Treibstoff auf die Erde zu stürzen drohte.

Rüstungswettlauf im All?

Russland hatte die Abschusspläne scharf kritisiert. Moskau warf der US-Regierung vor, es handle sich in Wahrheit um einen Test des amerikanischen Raketenabwehrsystems als Anti-Satelliten-Waffe. Damit drohe ein Rüstungswettlauf im All.

Bei der eigens von Präsident George W. Bush genehmigten Aktion setzte das Militär ein seegestütztes System ein, das zu den Säulen der noch im Aufbau befindlichen nationalen Raketenabwehr gehört. (Blick)

insgesamt 12 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Erfolgreicher test der Amis ?

    nun die fragen:

    War der Satellit wirklich defekt? oder wurde es nur von den Amis defekt erklärt um einen Grund für den Abschuß zu haben.

    Wenn ja was haben sie davon??

    Wir wir ja wissen hat der Iran vor 1-2 Wochen einen selbstgebauten 100 % heimischen Iranischen Satelliten ins All geschossen.
    Und der Iranische ... Ahmed Talibzade kündigte vor paar tagen noch 2 weitere Satelliten nach dem erfolg der ersten an.

    Da die Amis jetzt wissen, dass sie in der Lage sind außerhalb der Atmosphäre Satelliten abzuschießen war es eine message an die Iraner.

    Wird Amerika im Falle eines Krieges die Satelliten der Iraner sofort abschießen??

    Warum kündigen die Iraner außergerechnet 2 weitere Satelliten an? wer weiß nicht ob sie auch Amerikas Plan durchschaut haben und einen der Satelliten als defekt erklären werden um es abzuschießen. als Test vielleicht mit Russland zusammen??

    Denn dann wären sie auch in der Lage alle anderen Satelliten der Amerikaner abzuschießen und das wäre ein ERHEBLICHER VERLUST fürs Amerikanische Militär. Wie wollen sie dann alles von oben kontrollieren?

    Ich denke, dass sie dies schon bedacht haben und im All Abwehrsysteme installieren werden (wenn sie nicht schon welche haben!)


    und Iran auch?
    und was ist mit Russland und den Euroäern? und China?

    all diese Länder haben Satelliten im ALL...

    ist das der BEGINN des Wettrüstens im ALL ??

    für viele mag es weit hergeholt sein aber das hat man beim golfkrieg, irakkrieg, 1 wk , 2 wk und allen anderen Kriegen auch gesagt

  1. deckard sagt:

    US ‘Bending’ Of Atmosphere In Satellite Shootdown Raises Russia-China Concerns
    http://www.whatdoesitmean.com/index1073.htm
    ...

  1. Anonym sagt:

    Nun denn, es galt hochgefährlichen Brennstoff zu vernichten, da muss man ja dem Raketenabwehrschild fast schon den "Grünen Punkt" draufpappen :P

    Hier wird Mensch und Tier mittels hochmodernster Raketentechnologie verteidigt, jetzt sollten wir als nächstes den gelben Sack zur standartausrüstung des Heeres machen, achtlos weggeworfene Batterien mittels Sprengkommando in die Luft jagen und das Ozonloch mit Wasserstoffbomben bekämpfen.

    Eine Schande, dass man erst nach wieviel Jahren? 20? 30? 40? der Sattelitentechnik auf die Idee kommt die ollen dinger mit Raketen runterzuholen. Warum ist man da erst jetzt drauf gekommen? Ts Ts, sowas aber auch.

    Wenn man sich überlegt wieviele Menschen schon unter Sattelitenverschmutzung zu leiden hatten... Unverantwortlich diese Technik erst jetzt zu nutzen.

    Na dann mal schauen, ob unsere asiatischen Nachbarn in Peking und Sankt Petersburg nicht auch bald eine Aktion "Sauberer Weltraum" ins Leben rufen...

  1. Anonym sagt:

    Hat man diese Aktion wirklich nur deshalb durchgeführt, um eine mögliche Gefahr wegen der 450 Kilogramm hochgiftigen Raketentreibstoffs Hydrazin auszuschließen oder wollte man verhindern, dass moderne Spionagetechnik in falsche Hände gerät?

  1. Mentalo sagt:

    Mal ne dumme Frage - schafft eine Rakete in 43 Sekunden 210 KM?

    Was passiert eigentlich mit den Trümmerteilen, wenn die in der Atmosphäre verglühen?

    Bleiben radioaktive Stoffe (Bewaffnung) radioaktiv, oder gibt es eine Reaktion, die die Stahlung und der Treibstoff Hydrazin auf Grund der Hitze "neutralisiert" bzw entgiftet?

  1. Anonym sagt:

    Ich glaube nicht, dass die Amis erst testen oder beweisen müssen, dass sie in der Lage sind, Satelliten abzuschießen.
    Dafür war dieser Abschuss schon viel zu präzise, um da noch Fragen offen zu lassen.
    Auch eine mögliche Gefährdung durch Giftstoffe, halte ich als Begründung für eher unwahrscheinlich.
    Die Iraner werden ja wohl so schlau sein und ihre Satelliten zumindest passiv, z. B. mit Flares, schützen. Das geht auch im Weltall!
    Und wenn die Russen auch noch mitmischen, werden die Amis nicht so dumm sein und den Zorn des russischen Bären auf sich ziehen!

  1. Anonym sagt:

    Die Amis sind nicht dumm, sondern völlig durchgedreht, komplett irre und provozieren den nächsten Krieg. Nach diesem erfolgreichen Beweis der Abschussfähigkeit, müssen die Russen und Chinesen nachziehen, Krieg im All ist vorprogrammiert.

  1. Anonym sagt:

    @mentalo
    "Mal ne dumme Frage - schafft eine Rakete in 43 Sekunden 210 KM?"

    Nach den Angaben wären das 17581 km/h.

  1. Anonym sagt:

    Warum fällt mir dazu dies hier ein?

    http://www.youtube.com/watch?v=bkBYVNrjjIs

  1. Anonym sagt:

    Woher nimmts du die 43 Sekunden? Aus dem Video? Das ist doch nur ein Zusammenschnitt und zeigt nicht die gesamte Flugzeit der Rakete.

  1. naturalize sagt:

    Bemerkenswert,dass es diesmal selbst die Medien durchschauen.
    das gibt zu bedenken...eine Art Machtdemonstration,wie zuletzt bei den Unterseekabeln?
    Soll dem deutschen Michel u.a. mal wieder klargemacht werden,der Ami kontrolliert die Welt?!....

    @anonym: Der Weltraumlaser ist bereits installiert.
    Bloss was bringt es ihn einzusetzen wenn jeder Geheimdienst Bescheid weiß.
    Jeder weiß,dass dann der Ami Schuld ist (so die Ansicht dann seitens der anderen Staaten) und dann bekommt die USA das was sie am wenigsten will: Eine globale Koalition gegen sie, am krassesten wenn Eurasien zusammenrückt.

    Dann verschwindet Amiland für mehr als ein Jahrhundert in der Bedeutungslosigkeit,und das ist noch harmlos definiert.

  1. Anonym sagt:

    @ Anonym 22. Februar 2008 09:30

    Du meinst es war kein Test und keine Beseitigung von Gefahren durch Giftstoffe.

    Was war es dann?

    Malte
    esistgenugfueralleda@yahoo.de