Nachrichten

Rekordzahl an Gefangenen in Amerika

Donnerstag, 28. Juni 2007 , von Freeman um 20:57

Die Gefängnisse in den USA sind im letzten Jahr um 42’000 neuen Insassen gewachsen. Die Gesamtzahl der Menschen in Bundes- und Staatsgefängnissen per 30. Juni 2006 war ungefähr 1.6 Millionen. Das ist ein Zuwachs von 2.8% gegenüber dem Vorjahr, weil mehr in die Gefängnisse gehen als wieder raus kommen.

Insgesamt beträgt die Zahl der Menschen hinter Gittern, inklusiv in lokalen Gefängnissen, mehr als 2.2 Millionen, wie die Statistikabteilung des Justizministerium bekanntgegeben hat.

42 Staaten und die Gefängnisse des Bundes berichten von einem Zuwachs, mit dem grössten Sprung in Idaho (13.7%), Alaska (9.4%) and Vermont (8.3%). Acht Staaten hatten einen Rückgang, angeführt von Missouri (-2.9%) und Louisiana und Main (beide -1.8%).

Die Anzahl Gefangenen in Bundesgefängnissen hat um 3.6% auf 191'080 zugenommen.

Fast 6 von 10 Menschen hinter Gittern im ganzen Land sind Schwarze und Latinos.

„Wiedereinmal zahlen die farbigen Gemeinden für die falsche Justizpolitik,“ sagt Jason Ziedenberg, Direktor des Justice Policy Institute. „Der Zuwachs an Gefangenen in dem bereits überfüllten Gefängnisssystem zeigt eine alarmierend Situation die nicht unkontrolliert bleiben kann.“ (CBS)

Zum Vergleich gab es in Deutschland per 31. März 2005 insgesamt 62'361 Strafgefangene. Die Anzahl Gefangener per 100'000 der Bevölkerung ist in Deutschland 75 und in den USA 761.

Das ist das Land der Freiheit, in dem 10 mal mehr Menschen im Gefängnis sitzen als in Europa. Der Amerikanische Traum ist zu einem Alptraum geworden. Dazu passt dieser Bericht über Konzentrationslager.

Die US-Zivilschutzbehörde Federal Emergency Management Agency hat dem Tochterunternehmen KBR der Firma Halliburton (die Firma bei der Vizepräsident Cheney Chef war und Aktionär noch ist) weitere Aufträge im Wert von $385 Millionen gegeben um die 800 FEMA Camps im ganzen Land fertig zu bauen. Diese Camps sind nichts anderes als Konzentrationslager, mit Stacheldraht, Barraken und sogar mit Eisenbahnanschlüssen. Der offiziele Grund, sie seien dafür da falls es einmal zu einer Masseneinwanderung kommen sollte, dann würden die illegalen Einwanderer zusammengetrieben und in diese Lager gebracht. Nach US Regierungsstatistiken beläuft sich die Zahl der illegalen Einwanderer auf 1,2 Millionen und es gibt 800 Lager und die Kapazitäten eines Lagers reicht aus um locker 20.000 Gefangene unterzubringen. Das hiesse insgesamt würden sie 16 Millionen Gefangene festhalten können. Dabei würden doch schon 60 Lager für die 1,2 Millionen reichen, aber wozu sind die anderen? Um den Rest der Lager voll zu bekommen müssten noch 14,8 Millionen illegale Einwanderer dazu kommen. Der wirkliche Grund für diese Lager ist ein anderer.

Es gibt Meinungen, dass diese Lager bereitstehen für die Inhaftierung aller Opositionellen welche nach der Aufhebung der Demokratie und Einführung des Kriegsrechts in Amerika eingesammelt und verhaftet werden. Die Gesetze sind alle bereits verabschiedet und in Kraft. Beim nächsten 9/11 ähnlichen „Anschlag“ hat Präsident Bush sich selber die Macht gegeben das Parlament aufzulösen und alleine wie ein Diktator mit dem Militär das Land zu sichern und zu kontrollieren. Alle die sich dagegen wehren, alle die potentiell politisch verdächtig sind und dann als "Terroristen" abgestempelt werden, stehen bereits auf einer Liste und werden als erstes sofort verhaftet und in diese Lager gesteckt. Dafür ist die Kapazität von 16 Millionen gedacht.

Es wurde berichtet, dass ein bestimmtes Lager im Stande ist 2,2 Millionen Menschen gefangen zu halten. Bei einem Lager, was auch per Video gefilmt wurde, sind Öfen gesehen worden, die mit Gas betrieben werden und es gibt verschiedene Zonen die in Farben aufgeteilt sind und vieles mehr. Hier ein Video über so ein Lager.


Ratet mal wer die US Regierung betreffend Heimatschutzgesetze, Einführung einer nationalen Identitätskarte, Chip Implantierung im Menschen, Bespitzelungsgesetze, Gefangenenlager, Verhörmethoden, Folter und alle die Massnahmen die für einen Polizeistaat notwendig sind beraten hat? Irgendwo muss ja das Wissen her kommen und am besten von denen die am meisten Erfahrung darin haben. Es sind die Experten aus der ehemaligen Sowjet Union und der DDR. Ihr glaubt ja nicht, dass diese Spezialisten aus den Geheimdiensten und der Geheimpolizei nach dem Zusammenbruch des Kommunismus einfach herumgesessen sind oder nur ihre Memoiren geschrieben haben. Ihr Wissen und Know-how wurde gleich von der US Regierung geholt und sie wurden als Berater engagiert. Genau so wie es nach dem 2. WK passiert ist, wo die Amis die ganzen Nazi Wissenschaftler, Ärzte, Abwehr, Gestapo und SS Führer zur Flucht und zu einer neuen Identität geholfen haben, damit ihr spezielles Wissen in den USA weiterverwendet werden konnte. So ist bekannt, dass folgende hochrangige Offiziere für die US Staatssicherheit und Heimatschutzbehörden arbeiten oder gearbeitet haben: die KGB Generäle Oleg Kalugin, Aleksandr Karpov, Yevgeny Primakov und jetzt haltet euch fest, Markus Wolf. Der ehemalige DDR Spionagechef hatte die Aufgabe (er ist ja jetzt tot) ein Spitzelsystem aufzubauen, ein internes Repressions- und Spionagenetzwerk, was er ja so „erfolgreich“ früher geschafft hatte. Bei einem Interview sagte Primakov, und er schmunzelte dabei, das Bush/Cheney Regime verwandelt die USA in was sein Land mal war. Er nennt es die Sowjetisierung Amerikas. Die ganzen neuen Gesetze wie Patriot Act I, II und III, Heimatschutzgesetz und viele andere werden nach seinen Worten Amerika in ein Gulag verwandeln.

insgesamt 9 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Echt krasser Bericht!
    Aber kann es sein, dass die Anzahl pro 100.000 Einwohner für Deutschland nicht stimmt? Vielleicht hast Du mit 60 Mio und nicht mit 82 Mio Einwohnern gerechnet?

  1. Freeman sagt:

    Ich hab die Zahlen über Deutschland aus Wiki, siehe hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gef%C3%A4ngnis

    Sie sehen aktuell aus. Wenn Du das anzweifelst, dann suche die "richtigen" Zahlen und sag mir Bescheid ;-)

  1. Freeman sagt:

    Ich hab schnell nachgerechnet, bei einer Bevölkerung der USA von 298 mio sind es 761 Gefangene pro Hunderttausen und in Deutschland wenn man mit 82 Mio rechnet dann 75, also 10 mal weniger. Übrigens, das "böse" kommunistische China mit 1,6 Milliarden Menschen hat "nur" 1,4 Mio Gefangene, 87 pro Hunderttausen. Russland hat fast so viel wie die USA.

  1. Anonym sagt:

    Ja das kommt hin! Weiter so!

  1. Alexander sagt:

    Quellenangaben faende ich schon angemessen bei solchen Berichten...

  1. Freeman sagt:

    Du musst nur FEMA CAMPS im Google eingeben Alexander und dann findest du hunderte Artikel über dieses Thema.

  1. Alexander sagt:

    Uff, da brauch' ich mal viel Zeit für... vor allem auch zum Bestimmen der seriösen Quellen... danke jedenfalls für den Hinweis.

  1. Anonym sagt:

    Mein vater lebt im irak -ich bin aber deutsche-wie meine mutter.nun ist mein halbbruder entführt worden,aber wenn mann im irak amerikaner fragt-als iraker wird man nur beschimft-man sagte uns er wäre in einem amerikanischem gefängnis,aber es ist einfach nicht heraus zu bekommen...

  1. Anonym sagt:

    Leute! Heute wisst Ihr warum die Dinger gebaut wurden.

    Überlegt mal, woher wusste die Regierung 2007(Aufnahmen bereits fertiggestelter Camps), dass 2009 die Schweinegrippe ausbricht und die bereits 2009 mit 800 000 Leichenwannen ausgerüstet ist? Ein versuche der Menschenvernichtung? Zu viele Menschen, und das ist für den Staat der sich in einer Krise befindet, garnicht gut.

    Nicht mehr lange, dann bricht der Krieg aus!