Nachrichten

Bedankt euch bei den Klimarettern...

Donnerstag, 28. Februar 2008 , von Freeman um 13:45

... für die massive Verteuerung der Lebensmittel und dass die 3. Welt verhungern wird.

Der Preis für Weizen hat sich in den letzten 12 Monaten VERDOPPELT!

Weil die Weltretter wie Al Gore mit ihrer Propagandalüge über die Klimaerwärmung Erfolg haben, wird immer mehr Biobenzin, also Ethanol produziert. Die grossen Farmer in den USA verlagern ihren Ackerbau von Weizen auf Mais, die Basis für Ethanol, weil es lukrativer ist statt Lebensmittel für die Menschen, alternativen Treibstoff für Autos anzupflanzen.

Der weltweite hohe Bedarf nach Ethanol, weil per neuen Gesetzen immer mehr dem Benzin beigemengt werden muss, verändert die ganze Agrar- und Lebensmitteindustrie. Hinter dieser Bestrebung für mehr Biobenzin stehen die Agrarkonzerne, weil sie ihr Turbosaatgut verkaufen können, und die Ölmultis, weil sie Subventionen für jeden Liter erhalten.

Die Klimahysteriker bewirken mit ihrer CO2-Angstmacherei und permanenten Nötigung der Gesellschaft etwas für das Klima zu tun, das wir Lebensmittel verbrennen statt zu essen, eine totale Perversion und ein Verbrechen.

Nur, das Klima hat nichts davon. Zur Herstellung von alternativen Treibstoff wird mehr Öl verbraucht, als man von der Energiebilanz her sparen kann. Profitieren tun nur die globalen Konzerne, zum Nachteil von uns allen und speziell die armen Länder. Eine Verschlimmbesserung aller ersten Ranges.

Ein 25 Kilo Sack Mehl kostete in den USA vor wenigen Monaten $15, jetzt sagenhafte $40. Damit wird alles was aus Weizen gemacht wird erheblich teurer, wie Brot, Nudeln und Pasta.

Amerika ist der grösste Produzent von Weizen und auch grösster Exporteur in die ganze Welt. Damit werden auch unsere Lebensmittel teurer werden, einschliesslich Fleisch, weil die Futtermittel auch mehr kosten.

Die USA hat nur noch ein Vorratslager von Weizen für 10 Wochen!
So niedrig waren die Bestände seit 60 Jahren nicht mehr.

Auch in Europe explodieren die Lebensmittelpreise. Milch, Eier und Speiseöle, die Preise im Grosshandel sind im Januar so stark gestiegen wie in den letzten 26 Jahren nicht. Besonders extrem ist der Preisanstieg beim Getreide, es wurde um mehr als 50 Prozent teurer.

Die armen Länder der Welt, welche Lebensmittel wie Weizen importieren müssen, können es sich bei dieser Preissteigerung nichts mehr leisten. Damit ist eine Hungersnot in der 3. Welt vorprogrammiert. Ausgerechnet bei denen, für die sich die Gutmenschen ja angeblich so einsetzen.

Die Umweltpolitik der religösen Sekte der "Gläubigen der vom Menschen gemachten Klimaerwärmung durch das böse CO2", die auf einer kompletten Lüge basiert, verursacht so einen grossen Schaden, ja töten sogar Menschen, es ist nicht zu fassen.

Wie kann man aus ökologischen Gründen Lebensmittel verbrennen? Das ist doch Irrsinn!

Aber wir wissen ja, die faschistische NWO, die hinter der Propaganda der Klimaerwärmung steckt, will die Weltbevölkerung drastisch reduzieren und die Ökofreaks sind das willige Werkzeug dazu. Hauptsache wir „retten“ die Umwelt, die Menschen sind doch egal. In ihren Augen wäre ein menschenleerer Planet sowieso das beste. Keine Menschen, keine vom Menschen "gemachte" Umweltverschmutzung. Klingt doch logisch.

Siehe dazu: "Jean Ziegler sagt - Biobenzin ist ein Verbrechen gegen die Menscheit"

Hier eine TV-Reportage über den teuren Weizen:

insgesamt 57 Kommentare:

  1. Mr. Love sagt:

    Ich mag diesen Blog, doch was bringen uns all diese Erkenntnisse?

    Die Masse wird nachwievor von den Massenmedien verblödet und fristet ihr Dasein als eine Horde gehirngewaschener, verblendeter (fröhlicher?) Sklaven.
    Meinungs- und Denkverbote tun ihr übriges und sind in Deutschland fast schon Sitte.

    Klima-Propaganda in der Tagesschau
    http://de.youtube.com/watch?v=UYwRSGT1-zo

  1. Proto sagt:

    Meiner Meinung nach sind die Aussagen hier sehr einfach gehalten. Wer anzweifelt sollte auch wiederlegen!

  1. Anonym sagt:

    Gute Frage von Mr. Love

    Was bringen die Erkenntnisse?

    Ganz einfach, JEDER Mensch entscheidet fuer sich wie er sein Leben lebt.

    Herr oder Sklave entscheidet jeder fuer sich selbst.

    Meine Loesung:
    RausausDeutschland

    Also Ihr alle koennt etwas unternehmen/aendern oder weiter Haussklaven der BRD/DDR sein.

    Also jetzt nicht locker zuruecklehnen sondern
    WANN fangt IHR damit an Euer Leben zu aendern???

    Freundliche Gruesse aus Fernost

  1. Anonym sagt:

    Ich weiß nicht, find ich ganz schön den Gedanken: eine Welt ohne Menschen. Eine Welt ohne Krieg, Leid, Neid, Eifersucht, Habgier, Geld und Systeme zur Regulierung und Steuerung, eine Welt ohne Grenzen und nur mit einem einzigen Gesetz, dem Gesetz der Natur, dass ungeregelt verläuft. Schön. Eine Welt ohne das Krebsgeschwür der Monotheisten, deren Religionen eine große Mitschuld an unserer Situation haben. Das Einzige, was den Menschen das Recht geben würde auf diesem Planeten zu wandeln, wäre, wenn Sie vernunftorientiert handeln würden.
    Das werden wir aber nicht erleben, und zwar in 100.000 Jahren nicht, dass das Tier "Mensch" nach seiner Vernunft handelt, zu der er fähig wäre. So war es, so ist es und so wird es immer bleiben. Das so viele Menschen leiden müssen ist natürlich schrecklich, aber wieso passiert es denn? Weil wir alle es zulassen! Weil wir alle schön warm in unserer Stube sitzen, mit einem billigen Kaffee in der Hand vor dem Bildschirm und via DSL im Internet unterwegs sind, anstatt selber einen LKW voll Reis nach Afrika zu fahren oder einfach nur dem vollgepissten Penner auf der Parkbank zu helfen - dem gehts nämlich auch dreckig und jedes Jahre verhungern und erfrieren bereits Menschen vor unseren Augen. Ist doch alles ein dahingeheucheltes Gutmenschgeschwafel. Wirklich vollbringen tut das nichts. Und was wäre eigentlich wenn es allen Menschen so gehen würde wie uns und sich alle genauso verhalten würden? Denkt mal an Yin und Yang - gut und böse, schwarz und weiß. Ohne das eine kann es nicht das andere geben. Ich finde es beeindruckend, dass sich immer die schlecht fühlen, die auf der Sonnenseite der Welt leben. Ehrlich gesagt, frage ich mich auch, wie es zum Beispiel Afrika zulassen kann, das es selbst nicht über sich bestimmen kann. Warum sind es schwarze Diktatoren, die Ihre Länder zerstören und ihre Völker niedermetzeln. Warum haben Sie lieber Waffen und Drogen als gesunde Felder für Ihre Völker (jaja, weil der Westen es so will, aber dazu gehören immer zwei Parteien). Warum gibt es keine schwarze Liga, die sich gemeinsam darum kümmert, dass dieses wundervolle Land aufersteht, sich loslöst vom Westen? Weil auch diese Menschen nicht vernunftorientiert handeln, sondern nach Macht streben. Diese Geilheit, dieser Trieb nach Macht und Kontrolle... ich verstehe die Menschen nicht. Wird aber sicher ne Menge hier geben, die mich gleich aufklären können. Ich jedenfalls halte den Menschen für das gefährlichste und unberechenbarste Tier auf diesem Planeten - und da ist es mir scheißegal aus was die Brennstoffe hergestellt werden, damit wir alle Energie haben. Wir brauchen Energie! Genau in diesem Moment wo DU das liest, verbrauchst Du soviel Energie, die man dem schwarzen Kontinent anscheinend nicht gönnt oder anderen Ländern. Hört doch auf soviel Energie zu verbrauchen. Fahrt keine Autos mehr, oder Zug oder Öffentliche. Benutzt keinen Strom mehr, schaltet alles ab. Dann muss man auch nicht Nahrungsmittel verbrennen und eine CO2 Lüge aufrecht erhalten (muss manja eh nicht, glaub ich euch ja!).

    Ein letztes: Überhaupt ist unsere komplette Energieform verkehrt. Sie spiegelt den menschlichen Geist wieder: Selbst diese beruht auf Zerstörung, auf Verbrennung! Man kann auch anders Energie erzeugen, aber davon will ja niemand etwas wissen. Viktor Schauberger hat es der Welt offenbar erklärt und wurde abserviert!

    Wir Menschen haben es einfach vergeigt. Vielleicht wäre der Supermeteorit das beste was passieren kann. Bevor wir uns auf andere Sternensysteme ausdehnen und alles umbringen, versklaven und zerstören.

    Übrigens: Ich bin eigentlich ein heiterer und sehr glücklicher Mensch, nur bevor Ihr mich gleich wieder alle abstraft ;-)

  1. Anonym sagt:

    klimalüge? aber nur wnn man es sich so hindreht wie man es braucht. zweifelsfrei schädigt der Mensch die Umwelt ganz erheblich - auch durch CO2 ausstoß. Bloß wie man damit umgeht ist zu bemängeln!!

  1. gizmo sagt:

    @ anonym 16:20

    Gut und Böse sind KEINE Ying-Yan-Kräfte, sie resultieren aus der Anwendung wertefreier Ying-Yan Kräfte (denn Gut und Böse ist subjektiv).
    Ansonsten würden gute Handlungen ebensoviel Negatives erzeugen, was nicht stimmt.
    Gutes (Yang) erzeugt Freude (Yin).
    Böses (Yang) erzeugt Leid (Yin).

    Hier wird das genau erklärt:
    Panokratie

  1. Anonym sagt:

    Beim Menschen hat vieles mit Erziehung zu tun. Ebenso, dass es oft rausschallt, wie man rein ruft.

    Wenn Menschen schon von Anfang an Yoga & Meditationstechniken lernen würden, fielen viele Affekthandlungen weg. Wenn die Weichen richtig gestellt werden würden und das Friedensforschungswissen (incl) verhaltensforschung, Selbstliebe(liebe, nicht egoismus) etc gelehrt würden, würden viele menschliche Ecken nicht so ins gewicht fallen.

    Ist oberflächlich, da keine zeit, - aber: der Mensch ist nicht so schlecht, wie man ihn macht. das musste ich loswerden.

    Kopf hoch-alle.Nicht verzweifeln.
    (Und noch ein kopf hoch an freemann, der auch nicht resigniert hat-sonst gäbe es diesen blog nicht.

    Du bist nicht der einzige free, ;-)küßchenaufdiewangehauch...

  1. Anonym sagt:

    1989 in Leipzig. Montagsdemonstrationen mit wöchentlich steigenden Teilnehmerzahlen.
    Dieser Blog und andere Blogs werden es ebenfalls schaffen. Mit steigenden Besucherzahlen. Mit dem Verbreiten von Informationen und Fragen.

    Freeman hat aus meiner Sicht nicht immer recht, aber er benutzt Argumente, die man aufgreifen oder widerlegen kann.

    Lebensmitte zu verbrennen ist tatsächlich ein Wahnsinn, oder? Ich meine, der Irrsinn wird uns doch täglich anschaulich vorgeführt.

  1. Anonym sagt:

    Einiges an Nutzvieh, will die NWO-Elite ja doch noch behalten, um den Laden Erde (ebenfalls ein Lebewesen) zu schmeißen. Welch Gnade. Auch wenn Afrika keine offizielle Kolonie mehr ist, so wirken dort im Schatten eben immer noch die europäischen Kolonial-Herrschaften. Das hat nie aufgehört. Der Schein trügt auch dort. Thema Energie, da fällt mir die Freie Energie (Nicola Tesla) ein. So etwas darf ja nicht sein. Da würden die Öl- u. Atomfritzen nichts mehr verdienen. Der Wandel hat trotzdem begonnen!!!

  1. Anonym sagt:

    das mit dem biosprit hat aber einen anderen grund - es gibt nicht genug öl.

    auch eine tatsache die verschwiegen wird, wir sind über den gipfel ab jetzt geht es bergab.
    http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96lf%C3%B6rdermaximum

  1. Anonym sagt:

    zitat:Ohne das eine kann es nicht das andere geben. Ich finde es beeindruckend, dass sich immer die schlecht fühlen, die auf der Sonnenseite der Welt leben. Ehrlich gesagt, frage ich mich auch, wie es zum Beispiel Afrika zulassen kann, das es selbst nicht über sich bestimmen kann. Warum sind es schwarze Diktatoren, die Ihre Länder zerstören und ihre Völker niedermetzeln. Warum haben Sie lieber Waffen und Drogen als gesunde Felder für Ihre Völker (jaja, weil der Westen es so will, aber dazu gehören immer zwei Parteien). Warum gibt es keine schwarze Liga, die sich gemeinsam darum kümmert, dass dieses wundervolle Land aufersteht, sich loslöst vom Westen? Weil auch diese Menschen nicht vernunftorientiert handeln, sondern nach Macht streben. Diese Geilheit, dieser Trieb nach Macht und Kontrolle... ich verstehe die Menschen nicht. Wird aber sicher ne Menge hier geben, die mich gleich aufklären können. Ich jedenfalls halte den Menschen für das gefährlichste und unberechenbarste Tier auf diesem Planeten - und da ist es mir scheißegal aus was die Brennstoffe hergestellt werden, damit wir alle Energie haben.


    wenn du ein bisschen ahnung, nur ein bisschen von afrika hättest, wüsstest warum die da unten machtgeil und waffengierig sind, so wie ÜBERALL auf diesem planet. aber worums wirklich geht hast du nicht kapiert.

    lomo

  1. Anonym sagt:

    And by the way. Ich liebe das Leben. Ich liebe die Erde. Ich liebe Menschen. Ich liebe Tiere u. esse sie nicht. TV schau ich auch nicht. Mit Wasser u. Strom gehe ich äußerst sparsam um. Ich kehre also vor meiner eigenen Tür. Let love rules the world! :-)

  1. Anonym sagt:

    ich hab schon vor ein paar tagen gelesen dass die un keine hilfslieferungen machen kann, ausser die geberländer geben mehr geld. was wahrscheinlich nicht passieren wird.

    ich fühl mich so mies, weil das alles so endless ist. und ich habs so satt mich so mies zu fühlen.

    weil ich weiss mein mies ist der anderen 5000malmies....

  1. Anonym sagt:

    Ach, und ein Auto habe ich auch nicht. Und ich lebe sehr gut damit. So, das war's. :-)

  1. Anonym sagt:

    der kontinent afrika ist nicht zu vergleichen mit irgendwas auf der welt, ausser wenns um ausbeutung geht. aber sonst sind die dinge ganz anders gelagert. das will wohl niemand warhaben.oder weiss es nicht. ich glaub freeman ist dran :-)

    kleiner vorgeschmack, die erste bilderbergerorganisation würde in südafrika eingerichtet. universaler freimaurerstaat. mehr sag ich nicht. wartet auf freeman.

    LOMO

  1. Anonym sagt:

    lovepower, dein biogelechz in ehren, aber denkst du du bewirkst was? ich mein weisst du eigentlich dass du genau der klimasklave bist? vegetariersklave?

    hab nix dagegen wenn sich jemand die socken selber strickt.

  1. Anonym sagt:

    wurde nicht würde. sorry.

    lomo

  1. Anonym sagt:

    die massenmedien gibts in afrika nicht. die meisten leute in soweto und lesotho haben gar nix. und die message gerhingewaschener verblendeter sklaven ist nur noch zum kotzen.

    geht doch mal da runter nach rsa. oder auch nach senegal. mali. namibia. euch wird schlecht werden. furchtbar schlecht.lomo

  1. Anonym sagt:

    Kein Auto, obwohl ich einen Job habe. Das alles aus Überzeugung, trotz CO2-Lüge. @ Anonym 23:00, das erste Bilderberg-Treffen, fand 1954 im Hotel Bilderberg in der holländischen Stadt Oosterbeck statt. Und die Schirmherrschaft hatte Prinz Bernhard (mit Nazi-Vergangenheit) und naürlich ein Rockefeller. Es sei denn, es gab schon vorher ein Treffen. Ist mir unbekannt. Gruß

  1. Anonym sagt:

    Anonym 23:20, ich weiß eben was Nahrung energetisch bewirkt. Und nicht nur die Nahrung. Dann bin ich doch gern ein Biolechz! But not a slave! :-)

  1. Anonym sagt:

    Anonym23:21, ich weiß, was Nahrung energetisch bewirkt. Gilt besonders für Fleisch. Ich setze mich für Liebe, Frieden, Freiheit u. Gerechtigkeit ein. Wie könnte ich da Fleisch essen? Das wäre heuchlerisch! Abermillionen abgeschlachtete Tiere jedes Jahr allein in Deutschland. Stehst Du auf gentechnisch- u. pestizidverseuchte Nahrung alla NWO-Monsato, welches Deinen Geist u. Körper schwächt? Du nennst mich Sklave? Guter Witz. Oben steht, der Wandel hat trotzdem begonnen! Damit meine ich spirituellen Wandel!

  1. Lohengrin sagt:

    anonym 20080228T2343,
    die massenmedien gibts in afrika nicht. die meisten leute in soweto und lesotho haben gar nix.
    Die gibt es doch. In den Hütten in denen ich war lief mindestens Radio.

    Und das Programm ist dort gruseliger als bei uns. In Seifenopern kommen politisch korrekt auch burische Putzleute vor und der Chef, ein Zulu, trifft sich beim Golfen mit ein paar Khosas, Briten und Indern.
    Die Ansagerinnen sind aufgetakelt wie nichts Gutes, benehmen sich europäisch und erzählen von ihrer afrikanischen (ja klar - ganz Afrika. Was hat diese Xhosa mit Ogoni zu tun? Vermutlich soviel wie ich als Deutscher mit einem Syrer.)
    Die schwarzen Südafrikaner nennen solche Typen Coconut, außen braun innen weiß.

  1. Anonym sagt:

    Ach lomo, wenn du dich so gut da unten auskennst, dann öffne uns Unwissenden doch mal die Augen und erkläre die afrikanische welt, würde mich brennend interessieren - ich geb nämlich zu, dass ich nichts davon weiß (hab ich auch zu verstehen gegeben), aber ich lass mir auch nicht von irgendeinem lomo erzählen, ich hätte nichts verstanden. Erklär es mir/uns bitte - erzähl, was du in Afrika (in welchem Staat) erlebt hast, bitte, bitte, bitte!

    Zu Vegetariern kann ich nur sagen: Vegetarierer essen meinem Essen das Essen weg. Mal von (gen)verseuchten Fleisch abgesehen, das für die milliarden von Menschen produziert wird - ist es nicht verkehrt Fleisch zu essen und es ist auch nicht verkehrt Tiere für Fleisch zu töten, solange jedes Lebewesen nicht verschwendet, sondern richtig verwertet wird. Das haben bereits alle Urvölker vor uns getan. Es gibt mehr Fleischfresser auf diesem Planeten als die Menschen - sind die alle falsch gepolt? Hast Du überhaupt eine Ahnung, was gesundes Fleisch dem Körper gibt? Selbst Rohkostler (die garantiert eine höhere Spiritualität besitzen, als normale Vegetarier), essen zum Teil Fleisch und Fisch - roh.

  1. SoylentGreen sagt:

    Wer wirklich glaubt, die winzige Menge CO2 von Menschen, welche einen Anteil von nur 0.0015% der Atmosphäre ausmacht, das Klima erwärmt... für den habe ich ganz billige Grundstücke auf dem Mond zu verkaufen... mit Meeresblick ;-)

  1. Anonym sagt:

    Wer wirklich glaubt, die winzige Menge CO2 von Menschen, welche einen Anteil von nur 0.0015% der Atmosphäre ausmacht, das Klima erwärmt der Gesamtanteil ist irrelevant ohne Bezugnahme zur toxischen Wirkung...

  1. Anonym sagt:

    anonym 28. Februar 2008 17:39:

    Du hast offenbar noch nicht begriffen, dass das vom Menschen gemachte CO2 NICHT Ursache der Klimaerwärmung ist!

    Kleiner Tipp: Mach dir erst einmal die astronomischen Zusammenhänge klar, bevor du derartigen Unsinn glaubst und nachplapperst!

  1. Anonym sagt:

    Könnte es nicht sein, dass Getreide teurer wird, weil der Dollar abstürzt???
    Werden die Waren teuerer oder das Geld weniger Wert? Was meinst Du Freeman?

  1. Anonym sagt:

    29. Februar 2008 12:08 von anonym

    Raubtiere haben Mahlzähne und Planzenfresser haben Reißzähne schon seit Urzeiten im Schädel. Der Neandertaler war mit seinem riesigen Reißzähnen sicher der gefährlichste Fleischfresser weit und breit.
    Wenn´s so ist wie beschrieben, und Du wie Dracula rumläufst, hast Du recht.
    Ich glaube da wird uns etwas vorgemacht bezüglich Fleisch.
    Fleisch macht eben nur noch mehr Hunger nach einem Teil vom toten Viech. Drum können so viele nicht aufhören mit der Sucht.

    Guten Appetit

  1. Freeman sagt:

    @anonym 14:54 Der Wert des Dollars hat sich nicht in den letzten 12 mehr als halbiert, aber der Preis des Weizens hat sich mehr als verdoppelt. Also ist der Preis des Weizens gestiegen und hat nur zum Teil mit dem Wertverlust des Dollars zu tun, wegen höheren Ölpreis.

  1. Freeman sagt:

    @anonym 14:44 Seit wann ist CO2 toxisch? Ganz was neues, denn man atmet es ja ständig aus. Du meinst vielleicht CO, Kohlenmonoxid, das ist was anderes. CO2 ist kein Gift, sondern ein wichtes Gas, ohne dem die ganzen Pflanzen und Algen, alles was mit Fotosynthese Sauerstoff produziert, nicht existieren würde... und wir auch nicht. Es zu verteufeln ist eine Volksverdummung und Lüge.

    Wenn man nur CO2 einatmen würde, dann stirbt man nicht am CO2, sondern am Mangel an Sauerstoff. Wer also behauptet CO2 wäre ein schlimmes Gift, hat keine Ahnung von was er spricht.

    Und CO2 bewirkt auch keinen Treibhauseffekt, noch so ein Märchen, sondern der Wasseranteil in der Luft ist der bestimmende Faktor. Mehr oder weniger Wolken. Die werden durch die Sonneneinstrahlung auf das Meer bestimmt, deswegen steuert hauptsächlich die Sonne das Klima. Alles andere ist Pseudowissenschaft und zeigt, die Klimahysteriker wissen nicht wie die Atmosphäre funktioniert und das Ganze ist eine Angstmacherei und Lüge über nichts.

    Die Menschen sollen endlich aufwachen und diesen Blödsinn den die Medien über das CO2 verbreiten widersprechen, denn es stimmt einfach nicht. Es geht um ganz was anderes, um Kontrolle unseres Lebens, um mehr Steuern und um die Wiedereinführung der Atomenergie.

    Das heisst nicht, man soll Dreck in die Luft pusten, nur CO2 ist keine Dreck, sondern das sind andere Giftstoffe die in den Abgasen enthalten sind.

    Ich habs bis hierher mit dieser Lügerei über das CO2.... mhm reimt sich sogar.. ;-)

  1. Anonym sagt:

    Anonym11:16, mit NWO-Monsato meine ich deren Gentechnik-Saatgut. Was Pestizide anrichten, selber schlau machen. Lass Dir Fleisch u. Fisch, angereichert mit Antibiotika, Beruhigungsmittel(Pharma-Mafia), Angsthormone(die beim Schlachten entstehen) etc. schmecken. Wohl bekommts! Tiere haben eine Seele! Jeder ist für seine Handlungen (auch was man unterstützt u. was man unterlässt) verantwortlich! Das nennt man Karma(Gesetz)! Es gab Zeiten, da hat die Menschheit keine Tiere gegessen! Tiere töten ist Gewalt!

  1. Anonym sagt:

    @ lovepower
    Ich verstehe Dich voll und ganz! Zitat aus dem Thomas-Evangelium:

    29 - Jesus sprach: Wenn das Fleisch geworden ist wegen des Geistes, so ist das ein Wunder. Aber wenn der Geist wegen des Leibes geworden ist, so ist das ein Wunder der Wunder. Aber ich, ich wundere mich darüber, wie dieser große Reichtum in dieser Armut wohnt.

    56 - Jesus sprach: Wer die Welt erkannt hat, hat einen Leichnam gefunden; und wer einen Leichnam gefunden hat, der steht über dem All.

  1. Oi-Barde sagt:

    Ich glaube eher, daß es darum ging, daß Tiere in einer unwürdigen Weise gehalten und gemästet werden, damit wir Fleich essen können. Meiner Meinung nach ist es völlig in Ordnung Fleisch zu essen, aber nicht aus solchen Quellen. Auf der anderen Seite können sich nicht alle Bürger natürlich aufwachsende Tiere/Fleisch leisten. Ich kann es nicht und darum esse ich es auch äußerst selten, vielleicht 3-4 mal im Jahr. Ich habe einfach keine Lust irgend wann einmal so was verseuchtes zwischen die Zähne zu bekommen. Ich denke aber auch, daß es Züchter ohne "Biosiegel" gibt, die auf Ihre Tiere achten. Die Gefahr Fleisch von einem anderen zu bekommen ist aber einfach zu groß, da heute alles zu anonym ist, gerade in Großstädten.
    Fazit: Es sollte einfach jeder so essen und leben, wie er es für richtig hält, es hilft eh nicht sich in die Flicken zu kriegen, denn das mach die Gemeinschaft schwach. Irgendwann wird der eine vom anderen lernen und dann müssen irgendwann auch alle Produzenten von Nahrungsmitteln und was weiß ich sonst noch lernen sich auf den Verbraucher einzustellen und nicht umgekehrt.

  1. Anonym sagt:

    Liebe/r Lovepower: pflanzt Du alles selber an, was Du isst? Wenn ja: Herzlichen Glückwunsch, beneidenswert, das ist mein größter Traum, mich eines Tages so autark wie möglich zu ernähren - und dann werde ich auch ab und an Fleisch essen und regelmäßig Fisch, hmmm lecker!
    Nur ist es doch so, wenn wir hier schon von verseuchtem Essen reden: Jeder der im Supermarkt einkauft, egal ob Bio oder nicht, kann nie sicher sein, dass seine Nahrung rein ist. Weil wir uns in Vertrauen in Abhängigkeit der Hersteller begeben. Ich war schockiert, als ich vor vier Jahren das erste Mal auf den Azoren war und erfuhr, dass man dort schon vor über 10 Jahren Genmais gepflanzt hat! Davon hat keine Sau in Deutschland oder Resteuropa je was erfahren - das liegt nämlich am Arsch von Europa. Die einfachen Bauern haben es aber irgendwann wieder aufgegeben, weil die Kühe angeblich bei der Wahl von normalen oder Genmais, sich für den normalen (nach Geruchsauswahl) entschieden. (Hab keinen Beweis dafür) Außerdem musste man ja den Genmais nachkaufen, weil er sich nicht immer wieder asusähen läßt. Und so dumm waren die Bauern dann doch wieder nicht. Was ich nur sagen will, ist, dass wir schon lange genmanipuliertes und verseuchte Nahrung zu uns nehmen, jeden Tag! Und da sind die Biomöhren im Reformhaus leider nicht von ausgenommen! Eine Garantie kann Dir jedenfalls niemand geben. Darum wäre es schön wenn jeder ein Stück sauberes Land hätte, wo er ursprüngliche Pflanzen anbauen kann. Doch da kommt schon das nächste Problem: Versuch doch mal rein spaßenshalber völlig natürlichen, unbehandelten Zuckermais in Deutschland zu bekommen. Du wirst Dich wundern. Den gibt es gar nicht mehr. Oder nur sehr schwer über den Online Versand erhältlich. Tja, was nun? Aufgeben oder trotzdem essen? Im entfernten Dschungel von Papua Neuguinea nach unbelasteten "Originalpflanzen" suchen und diese anpflanzen...es wird immer komplizierter. Ich versteh Dich ja, aber ich kann leider in vielen Fällen nur den Kopf schütteln. Und übrigens finde ich es mal wieder maßlos arrogant, davon auszugehen, dass Tiere eine Seele haben und Pflanzen nicht. Nur weil Sie mit Dir nicht sprechen und nicht schreien, wenn man sie zertückelt, kocht oder bei lebendigen Leibe auffrisst!!! Ich glaube, dass etwas wie "Gott" in allem steckt, was uns umgibt. Er/sie/es ist auch in Bäumen, in Wasser, in der Erde. Und ich glaube wir sollen das essen, was uns zur Verfügung steht. Wenn Tiere eine Seele haben wie Du sagst, scheinen Sie sich auch keine Sorgen über ihr Karma zu machen, wenn sie andere Tiere essen - zu den "erfolgreichsten" Tiere zählen Fleisch- und Aasfresser. Ich glaube, wir Menschen sind heilos überfordert mit der Größe und Leistungskraft unseres Gehirns, dass wir überhaupt über so etwas diskutieren. Letztendlich sind wir Tiere und die fressen, damit sie leben. Bevor du in der Wüste sitzt und verhungerst isst du auch süße Käfer oder Schlangen oder was weiß ich. Diese ganze Vegetarierdiskussion ist eine typische Luxusdiskussion der Wohlstandsgesellschaft. Sorry. By the way: was trägst du für Schuhe, woraus sind Deine Klamotten, Deine Seife, Deine Daunenbettwäsche, Kosmetik, Medikamente?

  1. Anonym sagt:

    die auf diesem Blog veröffentlichen Zahlen über den Co2 Ausstoss repräsentieren nicht die unmittelbare Wahrheit.
    Tatsächlich ist der natürliche CO2 Ausstoss wesentlich höher.
    Aber den darf man ja nicht in die Rechnung mit aufnehmen, da er in einem Kreislauf ist.
    Entscheidend ist die CO2 Menge die dazukommt.
    Die ist sicher höher als hier angegeben.
    Genau weiß es auch keiner, deswegen würde ich nie wie hier mit wehenden Fahnen immer gleich das Wort Klimalüge verwenden.
    Zumal, gerade die auf dieser Seite angeprangerten Lobbyisten, den durch Menschen verursachten Klimawandel herunterspielen wollen.


    Zum Thema Biosprit:
    Back to the roots sag ich da nur.
    Früher wurde auch Hafer für den Transport angebaut.
    Ich sehe das positiv, jede Pflanze ist ein CO2 Fresser.
    Ach ich vergaß, CO2 ist ja ungefährlich.
    Moralische Bedenken, das man keine Nahrung "verfahren" darf, ist für mich als ein Bright, von Vatikan gestreuter moralischer Unsinn.

    Die hier angesprochenen Bedenken gegen Genfood halte ich auch für nicht so bedenklich, es kann eine große Chance sein. Natuerlich nicht wie es Monsanto macht.

    Zum Eingangsposting @mr. love

    dann probiere es bitte mal mit etwas Mehrdimensionalität.
    Hier alles nachzubabbeln, und immer nur die ausgelutschten Denkverbote und Manipulationssprüche abzulassen ist doch kindisch.
    Du bist doch von der "anderen" Seite noch leichter zu manipulieren als der Rest den du verachtest.

  1. Lohengrin sagt:

    50 Pfund Weizenmehl für 40 US-Dollar sind 1.17 Euro pro Kilogramm. Ist das in den USA wirklich so teuer?
    In norddeutschen Penny-Supermärkten kostet ein Kilogramm Weizenmehl Typ 405 nämlich 0.52 Euro.

    Ein Bushel Weizen kostet 10.33 US-Dollar. Das sind 0.19 Euro pro Liter Weizen. Demnach sind 0.52 Euro für ein Kilogramm Weizenmehl Typ 405 nicht sonderlich stark subventioniert.

    Freeman, was kostet eigentlich ein Kilo Weizenmehl in Zürich.

  1. Lohengrin sagt:

    anonym 20080301T2004,

    bzgl Klimalüge habe ich hier vor ein paar Monaten eine für Leute mit Schulabschluss nachvollziehbare Rechnung aufgemacht. (Freeman, ich weiß nicht wie ich von hieraus darauf verlinken kann.)
    Hier eine Zusammenfassung:

    1) Der CO2-Gehalt der Atmosphäre pendelt in 100000-Jahre Zyklen zwischen 180 und 300 ppm. Veränderungen über ein paar Jahrzehnte oder Jahrhunderte kann man in Sedimenten nicht sehen.
    Jetzt haben wir 380ppm.

    2) Im Jahr 2004 haben wir soviel Fossilien verbrannt, dass der CO2-Gehalt um 5ppm hätte steigen müssen. Er ist aber nur um 2ppm gestiegen.

    3) Wir haben erst ein Viertel der Fossilien verbraucht.

    4) Im Meer ist 120 mal soviel CO2 gebunden wie wir bisher aus Fossilien in die Atmosphäre geblasen haben.

    Ergebnis:
    Bei 380ppm steckt das Meer pro Jahr 3ppm weg. Wenn wir alle Fossilien verbrannt haben, wird der CO2-Gehalt des Meeres um den Faktor 1.03, also kaum merkbar, erhöht sein.
    Wenn wir so weitermachen wie bisher, wird der CO2-Gehalt so hoch steigen bis das Meer pro Jahr 5ppm schluckt. Er wird dann wohl die nächsten 200 Jahre lang bei 500ppm sein. Danach wird er innerhalb von 100 Jahren wieder auf sein normales Maß sinken.
    Diese menschliche Eskapade wird man in den Sedimenten noch nicht einmal sehen.

    Übrigens hatten wir in den letzten Jahrtausenen schon viel größere Schwankungen im Klima. Die Römer haben in England Wein angebaut. Die Wikinger haben Grönland ohne Eis erlebt und die niederländischen Maler haben vor 500 Jahren ihre Gegend viel mehr Eis Schnee gemalt als heute dort ist.

  1. Anonym sagt:

    Anonym12:27, 1.Es war nicht meine Absicht eine Vegetarier-Tieressdiskussion zu starten, aber ich antworte gerne. 2.Der Mensch stammt nicht vom Affen ab u. ist auch kein Tier. 3.Ich habe meinen Händler des Vertrauens. 4.Getreideähren sind vor der Ernte tot. 5.Es stimmt, alle Lebewesen(auch Pflanzen) sind beseelt. 6. Früchte u. Nüsse pflücken tötet keinen Baum etc. 7.Vegetarier vermindern Leid. 8.Für meinen Kosmetikkram leidet u. stirbt kein Tier. 9.Für meine Kleidung auch nicht. 10.Fortsetzung folgt... :-)

  1. Anonym sagt:

    11.Der Mensch hat eine besondere Eigenschaft. Nämlich die Freiheit des bewußten Entscheidens. 12.Vegetarierdisskusion=Luxusdisskusion? Das indische Volk kann Dir sicherlich viel dazu erzählen. Auch, warum Kühe dort heilig sind. 13.So hat halt jeder seine Sicht der Dinge, u. das respektiere ich voll und ganz. 14.Liebe Grüße

  1. Anonym sagt:

    Zum Thema Welthunger!!! Buch von Armin Risi/Ronald Zürrer, Vegetarisch leben, Govinda-Verlag, www.govinda.ch. Ihr werdet sehen, wie enorm Massentierhaltung u. Fleischkonsum zum Welthunger u. zur Naturzerstörung beitragen etc. Das Buch ist ein Meilenstein für Alle, ohne zu missionieren. Ich war vor dem Lesen des Buches schon Vegie. Jetzt habe ich Euch genug zugepostet. :-) Liebe Grüße

  1. Anonym sagt:

    2.Der Mensch stammt nicht vom Affen ab u. ist auch kein Tier.
    => wurde auch nie behauptet, sie haben den gemeinsamen Vorfahr. Menschen sind Tiere!! Punkt.




    4.Getreideähren sind vor der Ernte tot.
    => Unsinn


    5.Es stimmt, alle Lebewesen(auch Pflanzen) sind beseelt.
    => es gibt keine Seele, Kreationistischer Unsinn


    6. Früchte u. Nüsse pflücken tötet keinen Baum etc. 7.Vegetarier vermindern Leid. 8.Für meinen Kosmetikkram leidet u. stirbt kein Tier. 9.Für meine Kleidung auch nicht. 10.Fortsetzung folgt... :-)

    Das indische Volk kann Dir sicherlich viel dazu erzählen. Auch, warum Kühe dort heilig sind.
    => Mysthizismus bringt die Welt nicht weiter!



    hier wird ihnen geholfen!
    http://brightsblog.wordpress.com/


    Gruß

    Bright

  1. Anonym sagt:

    Jetzt muß ich lovepower zur Seite springen. Ich bin zwar kein Vegetarier aber ich bewundere die anscheinend bewußte entscheidung von Lovepower. Ließ doch bitte folgendes Buch kostenfrei im Internet erhältlich unter www.zurwahrheit.de.
    Wer das ließt versteht auch obigen Jesus Zitate von Anonym...
    Die Wahrheit kommt ans Licht, aber die Zeit ist noch nicht reif. Es werden aber immer mehr...

  1. Anonym sagt:

    ########################################

    Ließ doch bitte folgendes Buch kostenfrei im Internet erhältlich unter www.zurwahrheit.de.

    ########################################


    nein, gelesen habe ich es nicht, aber kurz überflogen.

    Mir als Biologe sind schon einige Punkte aufgefallen, die mich eigentlich zum Lachen bringen müssten.
    Tun sie aber nicht, weil anscheinend, traurigerweiser dieser Schwachsinn geglaubt wird.
    Ich verwende das Wort Schwachsinn jetzt nicht als Beleidigung oder offensives Wort, sondern als eine sachliche korrekte Definition.

    Ich kritisieren auch manch Punkte auf dieser Seite bzw. ermahne für mehr Kritik, ich treibe mich aber auf ihr herum, ein Zeichen dafuer das ich die Seite doch interessant finde.
    Aber wer solche Texte und die Ideen von "zurwahrheit.de" für gut findet, widerspricht vollkommen dem Ziel von alles-schall-und-rauch.

    Ich habe das Gefühl das es 2 Gruppen von Lesern dieses Blogs gibt.

    Leute die sich ernsthaft und vernünftig mit dem Thema Manipulationen auseinandersetzen und die andere Gruppe die im Fahrwasser von Mysthizismus und Esoterik sich dem Thema annähern.

  1. Anonym sagt:

    Herr Biologe, das passt nicht in Ihr Weltbild, nicht wahr? Das ist okay. Gott sei Dank gibt es unter Ihresgleichen auch noch wache Geister, die sich für die Wahrheit einsetzen u. das Volk nicht für dumm verkaufen. Das gilt für alle Wissenschaftsbereiche. Lachen Sie nur weiter. Die Zeit wird es zeigen. Gruß auch an Anonym 20:51 u. Anonym 12:01, die Wahrheit war schon immer da, aber sie kommt auch immer mehr an's Licht! :-) Die "Schlafenden" wollen es nur nicht wahrhaben, oder erkennen sie erst gar nicht.

  1. brainstorm sagt:

    @ anonym 13.03 13:00
    Die ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema "Manipulation"
    erfordert auch die ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema
    "Leben". Allerdings ist hierzu die rein biologische Sichtweise
    bei weitem nicht ausreichend, um diese Zusammenhänge zu
    erklären. Sollten Sie jemals die Erfahrung machen, sich selbst
    aus einer gewissen Distanz beobachten zu können, werden
    Sie schlagartig anders über diese Zusammenhänge denken.
    Spätestens dann wird Ihnen die grösste auf uns einwirkende
    Manipulation bewusst. Und genau an diesem Punkt wird von
    den wahren Manipulatoren unserer Welt "der Hebel" angesetzt.

  1. Anonym sagt:

    An den Biologen:
    Bei mir war es das gleiche, ich bin Banker. Und hatte irgendwie das Gefühl, das etwas nicht zusammenpasst. Und irgendwann bin ich auf verschiedene Internetseiten gestoßen (Wer suchet der findet). Auch hier bei Schall und Rauch war ich erst entsetzt aber auch begeistert (Ist wohl so wie wenn man einen Unfall sieht, vor lauter Entsetzen kann man gar nicht anders als immer wieder hinzusehen). Ich finde es gut, daß Du dich damit beschäftigst und auch Fragen stellst. Zugegeben, Zur Wahrheit ist schon harter Tobak aber letztendlich erklärt es doch ALLES, und es passt auch alles so schön zusammen!!!
    Wie gesagt, bei mir wars genauso...
    Aber mit der Einteilung in die zwei Gruppen hast Du schon recht! Ich denke ein weiteres ist noch der Themenbereich: UFO`s
    Selbst Freeman weiß nicht so recht wie er damit umgehen soll.
    Aber was solls, die News auf seiner Seite sind trotz allem der Hammer, immer wieder...

  1. Anonym sagt:
    Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
  1. Anonym sagt:

    Noch etwas Herr Biologe, ich brauche mich dem Thema "Manipulation" nicht annähern. Ich weiß, wer manipuliert u. wie manipuliert wird. Das Wissen darüber habe ich vor Jahren erlangt. Nicht durch diesen Blog. Ich bin erst vor relativ kurzer Zeit auf diese Seite gestoßen. Gerade viele sogenannte Esoteriker beschäftigen sich ernsthaft mit diesen Themen. Gruß @Anonym 12:02, ich war auf der von Dir genannten Seite, landete dort in einem Forum. Da stand auch einiges was gut war, anderes weniger. Fortsetzung folgt

  1. Anonym sagt:

    Das Buch kann ich mir nicht anschauen, da ich zur Zeit mit meinem Handy im Netz bin. Mein Tip: www.wahrheitssuche.org. Eine sehr gute u. umfangreiche Seite! Naturwissenschaft z.B. CO2-Lüge, Treibhaus-Lüge, Weltgeschehen allgemein z.B. Terror-Lüge u. Geisteswissenschaft. Viele Links gibt's auch. Gruß

  1. Anonym sagt:

    @ Lovepower

    www.zurwahrheit.de

    Dann auf "weiter" klicken, dann auf "download" klicken. Buch
    "Auf ein Wort" downloaden und dann lesen.

  1. Anonym sagt:

    www.zurwahrheit.de

    Zitat:
    Demnach schränkt eine geschlossene Kette - egal aus welchem Metall - beim Menschen die Lebenskraft um circa 50 Prozent ein. Wer eine Metallhalskette und ein Metallarmband trägt, bei dem kann sogar eine Einschränkung der Lebenskraft von 70 Prozent gemessen werden.
    Zitatende:

    Solche und ähnliche Texte sind auf der Seite zu finden.
    Eine wirre Zusammenfassung von schizophrenen Ideen.
    Ich bin mir unsicher ob der Seitenbetreiber das selber glaubt oder ob es eine Fun-Seite ist.

    Und die Fans solcher Seiten nennen sich Kämpfer gegen Manipulationen, dabei zeigt sich, das man ihnen wirklich jeden Schwachsinn andrehen kann.

    Kritiker werden dann mit "leicht Manipulibar" oder "im System integriert" abgetan.

    Ein Leichtes die Punkte auf der Seite in der Luft zu zerfetzen.

    Beispiel der Seite:
    Es wird in der Disco Musik gespielt, die darauf angelegt ist das man zu einem geistlosen, leicht manipulierbaren, Zombie wird.


    sorry, mehr Beispiele bringe ich nicht mehr, die werden immer wilder die Aussagen


    Bright

  1. Anonym sagt:

    Ich bin der Meinung, man kann Fleisch essen.
    Wenn man "respektvoll" mit seinen Nutztieren umgeht. Ich komme aus einem Dorf, und ich kann euch sagen, den Winter ohne Tiere hätte ich und meine Landsleute nicht überlebt.
    Es ist gegenseitiges Nehmen und Geben zwischen Mensch und Tier.

    Ansonsten würden ganze Regionen nicht mehr bewohnbar, wo im langen Winter nichts wächst und man die ganzen vegetarischen Vorräte schnerller verbraucht (weil im Sommer auch nicht so viel wächst, dass man da locker noch überwintern könnte).

    Massentierhaltung, Verschwendung der Lebensmittel finde ich auch nicht in Ordnung.

  1. Anonym sagt:

    Leute, die Natur hat es nun einmal so vorgesehen, dass Tiere Tiere fressen. Und in dieser Nahrungskette gehört nun einmal auch der Mensch.
    Wer das anders sieht, verhält sich wider der Natur!
    Die einzige Frage, die sich stellt ist die, ob wir unsere Futtertiere vorher quälen oder ob wir ihnen das Leben, bis sie auf unseren Tellern landen, so angenehm und artgerecht wie möglich gestalten wollen!
    Darauf muss geachtet werden!Einfach nur den Fleischverzerr zu verweigern, bringt für die Tiere überhaupt nichts!

  1. Anonym sagt:

    Hier eine Meldung, passend zum Thema:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,540573,00.html

  1. Anonym sagt:

    Heute (11.03.08) um 21.00 Uhr auf Arte:

    Bericht über Monsanto:

    Das 1901 in St. Louis im US-Staat Missouri gegründete Unternehmen "Monsanto Chemical Works" war im 20. Jahrhundert weltweit eines der größten Chemieunternehmen, bevor es zum mächtigen Agrochemiekonzern wurde. In der Vergangenheit machte "Monsanto" mehrfach von sich reden. Das Unternehmen produzierte das im Vietnamkrieg zu trauriger Berühmtheit gelangte Herbizid Agent Orange, das heute als chemischer Kampfstoff klassifiziert ist. Zur Produktpalette gehört ferner der umstrittene Süßstoff Aspartam, das Wachstumshormon rBST zur Steigerung der Milchleistung von Rindern sowie die in der Industrie häufig verwendete Substanz PCB, die in Deutschland unter dem Namen Clophen bekannt ist und seit Beginn der 80er Jahre als hochgiftig eingestuft wird. Heute ist "Monsanto" weltweiter Marktführer auf dem Gebiet der Biotechnologie. 90 Prozent der heute derzeit angebauten gentechnisch veränderten Organismen, unter anderem Soja, Raps, Mais und Baumwolle, sind "Monsanto"-Patente. Und über kurz oder lang scheint das Unternehmen die gesamte Nahrungsmittelkette zu kontrollieren. Überall auf der Welt gibt es mittlerweile transgene Organismen von "Monsanto". Aber noch nie hat ein agro-industrielles Patent so sehr die Gemüter erhitzt. Der Dokumentarfilm fragt nach den Gründen für die Aufregung und erklärt, worum es bei gentechnisch veränderten Organismen überhaupt geht. Am Ende steht die Frage, ob "Monsanto"-Produkte Fluch oder Segen für die Menschheit sind.

  1. Anonym sagt:

    Das könnte helfen:
    Statische Spannung macht
    Fehlzüchtungen eventuell rückgängig.

    http://www1.secret.tv/artikel3345020/Der_Urzeitcode

  1. Anonym sagt:

    Heute wird gemeldet, dass die UN einen neuen Zyklon in Burma erwartet. Das sei schlimm, weil es viele Kinder trifft. Das lässt aufhorchen: 40 % der Burmesen sind unter 18. Wer Kinder mordet, schwächt die Zukunft eines Landes. Und das liegt ja im Interesse der UN bzw. der Gruppierungen, deren Werkzeug die UN ist.

    Es geschehen viele Dinge, deretwegen die Leute Fragen stellen würden, gäbe es keinen Klimawandel: Bienensterben, Maikäferplage, dann jener Pilz, welcher weltweit Weizenbestände angreift, Dürreperioden, Zyklone... All dies kann theoretisch auch gezielt erzeugt oder in die Welt gesetzt worden sein.

    Mit Klimawandel haben die Medien eine Erklärung für einfach alles...