Nachrichten

Warum?

Donnerstag, 2. August 2007 , von Freeman um 18:31

Die arabische Frau Layla Anwar fragt:

Ja warum? Für was? Was sagt es über euch? Was sagt es über eure Länder? Was sagt es über eure Institutionen? Was sagt es über eure Regierungen, eure „Kultur“, eure „Zivilisation“, eure Geschichte, euren „Fortschritt“, eure „Werte“, eure Gesellschaft…?

Habt ihr je angehalten und über diese Fragen nachgedacht? Habt ihr je angehalten und euch gefragt, wie kam es dazu? Warum sind wir so fortgeschritten, warum sind wir so demokratisch, warum sind wir so gross, warum sind wir so frei… und... warum lassen wir so viel Mord, Unterdrückung, Misshandlung ungesühnt passieren?

Habt ihr euch noch nie diese Frage gestellt?

Ich habe gerade BBC World Radio zugehört. Ein Bericht von Oxfam, und in euren Augen ist das glaubwürdig, über 70% von uns Irakern haben nicht mehr Zugang zu sauberen Trinkwasser. Ich sage „nicht mehr“, weil ich mich erinnere es ist nicht lange her, da konnte man nur den Hahn aufdrehen und trinken. So einfach war das. Der Bericht geht weiter und sagt, dass über 50% der Iraker unterernährt sind und jeder dritte am verhungern ist. Und dass 50% in totaler Armut leben. 50%!!!

Wieder erinnere ich mich an Zeiten, sogar unter den “zivilisierten” Sanktionen die eure Länder uns auferlegt haben, da hatte jeder was zu Essen. Nicht viel, aber es gab zu Essen. Die Irakische Regierung hatte ein System der Rationierung entwickelt, die eure Top UNO Repräsentanten grossen Respekt zollen.Wenn ich das in meinen Blog erwähne, werde ich beschuldigt einen Desinformationskrieg zu führen, Gehirnwäsche zu betreiben und ein bezahlter Agent zu sein.

Jetzt hört mir mal genau zu und bewegt eure Ärsche und liest, informiert euch, ihr Menschen des Westens. Vor einigen Jahren wusstet ihr nicht mal wo der Irak auf der Weltkarte zu finden ist. Jetzt seid ihr alle Experten über dieses Land geworden.

Vor eurer Befreiung gab es keine Hungersnot im Irak. Vor eurer Befreiung gab es keine Armut, so wir wie sie heute erleben. Vor eurer Befreiung haben die Kinder nicht unter Angst gelitten. Vor eurer Befreiung gingen sie in die Schulen, haben gelernt, sind gross geworden und wurden Erwachsene, mit Uni-Abschlüssen, Diplomen und Wissen. Nein, wir hatten keine Lernschwäche vor eurer Befreiung. Heute leiden 92% der Kinder im Irak darunter. Heute sind 99% der Kinder im Irak traumatisiert für ihr ganzes weiteres Leben.

Deshalb frage ich euch nochmals… warum?

Was haben die Iraker euch getan? Haben sie euch überfallen? Haben sie eure Heimat genommen? Haben sie euch eingesperrt? Haben sie euch gefoltert? Haben sie euch vergewaltigt? Haben sie euer Land besetzt?

Natürlich werden jetzt einige von euch mir eine Liste von herablassenden, väterlichen, gönnerhaften politischen Theorien präsentieren, um zu versuchen das Unerklärliche zu erklären. Spart euch eure Zeit und Energie. Ich kenne alle eure Theorien. Ich kennen alle eure Theorien über Imperialismus, Neocons, Zionismus… Ich kenn auch alle eure griffbereiten Erklärungen über Öl, Monopole, Globalisierung… Nichts davon macht mich zufrieden. Ich muss wissen warum?

Warum wir? Warum der Irak? Warum dieses? Warum jetzt?

Wenn ihr mir diese Fragen nicht beantworten könnt, dann habt ihr nichts, aber gar nichts über euch selber gelernt. Und ich sage „euch selber“, weil eure Regierungen ein Abbild sind von dem was ihr selber seit, euer Streben, eure Einstellung, eure Denkweise, eure Illusionen… ihr seit ein Teil davon und es ist ein Teil von euch.

Und alles was ich jetzt sehe ist nichts als mörderische Gedanken… EURE Gedanken!

Vor einigen Tagen las ich einem Artikel über einen Französischen Filmemacher, Alain Tasma, der gerade einen Film über den Völkermord in Ruanda fertig gestellt hat. Während der „Operation Turquoise" starben zwischen 700'000 und 900'000 Menschen in Ruanda. Keiner von euch, nicht ein einziger, hätte was dagegen dies als Völkermord zu bezeichnen. Es ist klar, es wird akzeptiert, es ist eine Tatsache. Und richtig so, denn es ist Völkermord. Aber wenn es um den Irak geht, dann tauchen alle möglichen Zahlen auf. Alle möglichen Statistiken werden präsentiert um zu sagen: „Ja aber…“

Wieder frage ich euch, warum? Warum akzeptiert ihr das ohne Zweifel wenn es um Ruanda geht, warum wenn es um andere Völker geht und um den Holocaust, akzeptiert ihr das ohne Fragen, warum wenn es um Araber geht und speziell um arabische Muslime, wird es ein Thema für Debatten und Wortklauberei? Warum ist es dann kein Völkermord?

Könnt ihr mir diese Frage beantworten?

Warum macht das, was vor über 60 Jahren in euren Ländern passiert ist, euch immer noch voll mit Schuldgefühlen und ihr bittet um Vergebung, aber wenn es um uns geht, habt ihr alle möglichen Ausreden? Eure Phrasen werden immer abgeschwächt mit dem „Ja, aber…“

Was sagt mir das über euch? Es sagt mir genau wie ich oben beschrieben habe, ihr und eure Regierungen sind Ein und das Selbe.

Und dann werdet ihr mir sagen: „Ja, aber ich habe sie nicht gewählt… ja, aber ich habe eine E-Mail geschrieben… ja, aber…, ja, aber…, ja, aber…“ Eure “Ja, aber” interessieren mich überhaupt nicht. Und das trifft auf euch alle zu. Ihr alle dessen Regierungen im Irakischen Kuchen die Finger drin stecken haben.

Wenn ihr es gewollt hättet, dann hättet ihr leicht in Massen auf die Strasse gehen können, vor den Regierungssitzen… wenn nur 5 Millionen von euch, nicht mehr, nur 5 Millionen das gemacht hätten und eure Reisepässe ins Feuer geschmissen hättet vor dem Weissen Haus in Washington oder vor 10 Downing Street in London, oder wo immer verdammt noch mal ihr her kommt, dann bin ich sicher, dann würden wir das nicht erleben was wir gerade erleben. Es gibt noch Massendemonstrationen, Strassenblockaden, Generalstreiks… es gibt viele Wege wie man das hätte verhindern können. Ihr müsst nur eure Kreativität laufen lassen. Oder seit ihr nur kreativ wenn es um unseren Tod geht?

Eure Meinungen und Kommentare interessieren mich nicht mehr. Eigentlich sind sie mir scheiss egal. Ich weiss nur, ihr seit Mitbeteiligte entweder direkt oder indirekt an einem Verbrechen. Das weiss ich genau.

Aber es gibt noch Hoffnung. Geh und sitz ein Weilchen und dann frage dich, was soll ich als nächstes machen? Ich bin sicher, die Antwort kommt bestimmt. Für die welche da sitzen und in “quid pro quos” der Wenn’s und Abers verweilen, denen sage ich jetzt schon im Voraus, ihr seit ein hoffnungsloser Fall. Ich werde meine Zeit nie mehr an euch verschwenden und fragen warum.

Layla Anwar

Wer bin ich? Die ewige Frage. Habe es noch nicht herausgefunden. Alles was ihr über mich wissen müsst ist, ich komme aus dem Nahen Osten, bin eine arabische Frau in den 40ern und bin alt genug es besser zu wissen. Ich habe keine Heimat im eigentlichen Sinne. Ich lebe gleichzeitig im Irak, Libanon, Palästina, Jordanien, Syrien und in Ägypten. Alles andere ist nur Dekoration.
----

Diese ernsten Fragen muss jeder mit seinem Gewissen prüfen. Hier noch ein Hinweis auf meinen Artikel über die Opferzahlen im Irak, welche die Aussagen von Layla bestätigen.

insgesamt 3 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    der artikel ist echt gut und regt zum nachdenken an. schade dass ihn so wenige gelesen haben.

  1. Anonym sagt:

    soweit ich mich erinnern kann gab es massenproteste in den USA und Europa, aber es hat keinen Interessiert :,-(

  1. Anonym sagt:

    Selbst bei uns in der Provinz hatten sich damals etwa 360 Schüler auf dem Sportplatz versammelt und sich einheitlich zum Peacezeichen formiert...hat auch keinen weiter interessiert...kleiner Spartenartikel in der Regionalpresse