Nachrichten

Geschwister Scholl und Meinungsfreiheit heute

Donnerstag, 16. August 2007 , von Freeman um 15:51

(For our English speaking friends, a translation at the end of this article)

Ich habe einen Bericht eines Schülers einer Schule in Duisburg erhalten, den ich euch gerne zeigen möchte. Es ist bekannt, dass in Amerika das Anzweifeln und die Äusserung einer anderen Meinung, was die offizielle Story über den 11. September betrifft, schon zu sehr harten Konsequenzen geführt hat, wie Verweis aus der Schule, den Verlust der Arbeitsstelle und sogar die Bedrohung und Einschüchterung durch die FBI, bis hin zur Verhaftung. Wer den Ablauf von 9/11 anders sieht und sogar die Regierung damit in Verbindung bringt, wird als Verrückter und sogar als Terrorist bezeichnet.

Wir meinen, so was kann nur im Amerika von Bush passieren, aber wir sehen es ist auch in Deutschland möglich. Hier der Bericht vom Schüler Dominik, 18, 13. Klasse in Duisburg:

Es war ein schöner Montagmorgen und mit gewohnter Motivation ging ich zur Schule um meine ersten beiden Schulstunden, Sozialwissenschaften (Leistungskurs), zu absolvieren. Unser Lehrer empfing uns am Kursraum und bat uns im Videoraum einzufinden, wo wir dann einen Film schauen sollten. Zurzeit haben wir das Thema „Globalisierung“ und haben es bereits von allen möglichen Gesichtspunkten beleuchtet, bis auf den Punkt der nationalen Sicherheit.

Zu diesem Thema schauten wir uns dann eine Dokumentation von Spiegel TV an mit dem Titel „Der Tag erschütterte die Welt“. Diese Dokumentation zeigt größtenteils die “Vorgeschichte“ zum 11.9.2001, sie gibt einen Eindruck in das Leben der Attentäter und beleuchtet ihren Werdegang vom Studium bis hin zum 11. September 2001. Es wurde viel über die Täter berichtet und beschrieben, wie sie sich vorbereitet haben und welche Beweggründe sie hatten und wie sie sich auf den Tag der Tage vorbereiteten, vom Kampfsporttraining bis hin zu Flugstunden.

Mir sind während des Films kleine eher unbedeutende Widersprüche aufgefallen, die dem Ganzen teilweise die Glaubwürdigkeit nahmen. Am Ende dieser Dokumentation fragte uns der Lehrer, wie wir denn den Tag erlebt hätten und wie die Tat auf uns wirkte, sowie nach unserer Meinung zu dem Film. Ich meldete mich mit einem breiten Grinsen, da ich bereits viele Recherchen zu dem Thema gemacht habe und mich freute mein bereits errungenes Wissen unter die Leute zu bringen und dafür eine möglichst gute Note zu bekommen.

Ich fing also an die kleinen Auffälligkeiten der Dokumentation nach und nach (es waren 4-5 Stück) erst einmal präsent zu machen und danach zu erläutern. Daraufhin schaute mich mein Lehrer (zu dem ich normalerweise ein sehr gutes Verhältnis habe als Kurssprecher und auch so als Freund) skeptisch an und wies mich insofern ab, dass dies ja lediglich zu „Verschwörungstheorien“ gehöre und nichts mit dem Thema zu tun habe. Daraufhin erwiderte ich, dass dies eben meine Meinung sei zu dem Film und zu dem Thema und mit dem Nebensatz „die erzählen uns doch eh nur Scheiße…“ beendete ich leise meinen Unterrichtsbeitrag.

Der Lehrer fragte mich, ob ich das noch einmal wiederholen könne und ich wiederholte meinen Satz in etwas höherem Deutsch. Nun lehnte sich der Lehrer zurück und bat mich zu erläutern, daraufhin fing ich an den Großteil meines Wissens über 9/11 darzulegen. Da ich immer wieder betonte, welchen Bullshit die offizielle Story ist, die das normale Volk über die Massenmedien zu hören bekommt / bekam, durfte ich mitten in meinem Vortrag die Klasse verlassen, da der Lehrer fand ich würde ihn kritisieren, indem ich sein Unterrichtsmaterial schlecht machte.

Gegen Ende der Stunde kam der Lehrer zu mir heraus und fragte mich, ob ich diesen „Kokolores“ den ich ein paar Minuten zuvor erzählte denn auch ernst meine. Woraufhin ich bejahte und erklärte, dass Amerika uns nur verarscht und erklärte ebenfalls, dass mein Vortrag keinen Angriff auf seine Person darstellen sollte. Er schaute mich etwas konfus an und schickte mich daraufhin mit den Worten „na mal schauen was Frau …. dazu sagt“ zu meiner Schulleiterin.

Total verwundert warum ich denn nun zur Schulleitung musste, lief ich also in ihr Büro. Sie bat mich dann auch ihr meine Sichtweise zu dem Thema zu erläutern, was ich dann tat. Mit einer Mischung aus Entsetzen und Verwunderung, schickte sie mich für kurze Zeit aus ihrem Büro. Ich stand also draußen und dachte mir in den 5 Minuten bereits „meine Güte, was geht denn hier ab, da willste mal nen pfundigen Beitrag machen und was kommt bei rum? Die nehmen dich fast in Haft hier…“ Sie bat mich dann wieder hinein und ich durfte mir dann sagen lassen, dass ich einen Schulverweis für 2 Tage bekommen würde, da ich die Unterrichtsweise des Lehrers in Frage gestellt habe, sowie antiamerikanische Hetzparolen verbreiten würde, die partiell rechtsradikal seien.

In dem Moment dachte ich mir ziemlich genau so etwas wie "WTF ????" und ging nach Hause.

Danke für den Bericht. Es ist schon erschreckend was für eine Einstellung die Lehrer an deutschen Schulen haben, denn ich kann mir vorstellen, Duisburg wird nicht eine Ausnahme sein. Mit dieser Bestrafung und Verleumdung eines Schülers der nur seine Meinung sagt, zeigen diese sogenannten Pädagogen, was sie wirklich sind, nur Verbreiter von Desinformation, Lügen und Propaganda eines faschistischen US-Regimes. Es ist sowieso nicht antiamerikanisch wenn man diese kriminelle Bush-Regierung kritisiert, solche Kriegsverbrecher muss man kritisieren, denn sie vertreten überhaupt nicht die Tugenden von Frieden, Freiheit und Toleranz welche die Gründerväter der USA in der Verfassung festgehalten haben.

Wenn man Dominik wegen seiner Meinungsäusserung verurteilt, dann sind ja die Scholl Geschwister, wo doch so viele Schulen in Deutschland ihren Namen tragen, auch zu verurteilen, weil sie die offizielle Propaganda der Nazis in der Uni München mit ihren Handzetteln damals angezweifelt haben.

Im Wikipedia steht: “Beide wurden bekannt als Mitglieder der Weißen Rose, einer studentischen Gruppe in München, die während des Zweiten Weltkriegs im Widerstand gegen den Nationalsozialismus aktiv war, insbesondere bei der Verbreitung von Flugblättern gegen den Krieg und die Diktatur unter Adolf Hitler.

Dies Geschwisterpaar Scholl wurde am 18. Februar 1943 beim Auslegen von

Flugblättern an der Münchner Universität von deren Hausmeister Jakob Schmid überrascht und bei der Gestapo denunziert. Bereits am 22. Februar 1943 wurden sie vom Volksgerichtshof unter der Leitung von Roland Freisler zum Tode durch das Fallbeil verurteilt und noch am selben Tage in München-Stadelheim hingerichtet. Ihr Grab befindet sich auf dem dortigen Friedhof am Perlacher Forst (Grab Nr. 73-1-18/19).

Hans und Sophie Scholl gelten seit der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart als bedeutende Symbolgestalten eines an humanistischen Werten orientierten Widerstands gegen das totalitäre NS-Regime innerhalb Deutschlands.


Auf der einen Seite werden die Scholl Geschwister als Vorbilder den Schülern für Widerstand und freie Meinungsäusserung vorgesetzt, wenn aber ein Schüler dieses vom Grundgesetz garantierte Recht dann ausübt, wird dieser diszipliniert und von der Schule verwiesen. Was für eine Heuchelei!

Dann schauen wir uns doch die Befragung über 9/11 die ich hier gemacht habe an. 90% von euch sind bisher der Meinung, dass 9/11 nicht so abgelaufen ist wie uns die US Regierung es erzählt. Das ist doch eine eindeutige Aussage. Der Schüler Dominik hat also Recht, wenn er den TV-Bericht und die 9/11 Story mit einer anderen Sichtweise anzweifelt. So denken doch die meisten intelligenten Menschen auf der Welt.

Wie man als studierter und angeblich selbstdenkender Pädagoge völlig unkritisch die Lügen der US-Regierung, die ein faschistisches Regime ist, noch weiterbreiten kann, ist doch haarsträubend. Als guter Lehrer hätte er/sie eine Diskussion mit Fakten durchführen und nicht Dominik als Rechtsradikalen diffamieren sollen.

Ich bin der Meinung, dass dieser Lehrer und diese Schulleiterin sofort von der Schule entfernt werden müssen, weil sie offensichtlich als Lehrpersonen und als Vertreter eines demokratischen Staates, speziell mit dieser Vergangenheit, völlig ungeeignet sind und keine Schüler ausbilden und nicht mehr als Vorbild dienen dürfen. Was meint ihr dazu?
---------

Here the English translation of Dominik's expirience:

"It was a nice Monday morning und motivated as usual I went to school for my first two hour lesson in social sciences (advanced classes). Out teacher met us in the class room and asked us to go to the video room, were we where to view a film. At the moment we are working on the subject of globalisation and we have looked at it from all points of view, except for national security. For this part we watched a documentary from Spiegel TV with the title “The day that shook the world”. This documentary shows mostly the “run-up” to September 11, 2001, and it gives an impression of the lives of the perpetrators and shines a light on it starting from their studies up till September 11, 2001. There was much talk how the attackers prepared themselves, what motives they had, and how they trained in martial arts and by taking flying lessons. During the film I noticed a few minor discrepancies, which took the credibility out of the whole thing. At the end of the documentary our teacher asked us how we experienced that day and how the attack made an impression on us, plus what we thought of the film. I responded with a wide grin, because I had researched the subject a lot and I was happy to pass my knowledge on to my class mates, hoping to get good grades. I started by presenting the 4 or 5 oddities of the documentary one after the other to make them present again and elaborated on them. After that my teacher (with whom I normally have a good relationship as class speaker and as a friend) looked at me sceptically and he rebuffed me, that these where all just “conspiracy theories” and they don’t belong here. I responded, that this was my opinion regarding the film and the subject and with an undertone I said “they are telling us only bullshit anyway” with which I quietly closed my contribution to the lesson. The teacher asked me if I could repeat that again and I spoke my sentence in somewhat higher German. The teacher leaned back and asked me to explain, then I started to illustrate most part of my knowledge about 9/11. Because I emphasised what bullshit the official story is, which the normal folks are hearing via the mass media, I was asked to leave the class room, because the teacher thought I was criticising him, by making his teaching material look bad. At the end of the lesson the teacher came out of the room and asked me, if I was serious about this “garbage” I was talking about a few minutes ago. I responded with yes and explained that America is only pulling our leg and I explained that my talk was not intended as an attack on his person. He looked at me confused and then he sent me to the headmistress with the words “let’s have a look what Mrs. … says about this.” Completely wondering why I had to go to the head of the school I entered her office. She asked me to explain my opinion on the subject, which I did. With a mixture of shock and astonishment, she sent me out of the office for a few minutes. I stood outside and thought in those 5 minutes “my goodness, what is going on, I just wanted to make a good contribution and what is the result? They are just about to arrest me…” She asked me to come back in and I had to hear, that I will be suspended from the school for two days, because I asked questions about the teaching methods of the teacher, plus because I was spreading anti-American slogans, which where partially neo-Nazi. At this moment I thought something like “what the f…???” and went home."

insgesamt 44 Kommentare:

  1. Mattzeh sagt:

    Go Domi, Go!!!

  1. I'm afraid my German is unviable, so please excuse me for writing in English.

    I would like to take this opportunity to applaud this student, whose courage is more in keeping with that of the resistance than the Nazis.

    I would like to remind apologists for the official narrative of 9/11 & the petrodollar wars that followed in their wake that Gunter Grass in his recent biography wrote how he tok comfort in the superiority of the German nation over that of the barborous inquisition.

    The challenge is to recognise (hyper) fascism in our own time, rather than excoriate the long dead demons of another age.

  1. Anonym sagt:

    Language of the neo-nazis?

    The dean must be one of those "good germans" who hasn't discovered the language of American neoconservatives as taught by fascist German philosopher Leo Strauss.

    I guess the student should count himself lucky.

    Sophie Scholl was not so lucky.

    http://www.sophieschollmovie.com/

    http://www.anti-neocons.com

  1. mercedina sagt:

    My sympathies to the student. It is hard to understand how having a different point of view regarding 911 would get you suspended from school. It seems the French are more tolerant as they were the first to question the crash of a "passenger jet" into the Pentagon. As an American I must say there is a very lively 911 truth movement in the U.S. Is it wrong to question authority?

  1. Anonym sagt:

    Ich habe gedacht das die meiste Leute in Deutschland schon wissen das die Amerikanische regierung schuldig war fuer 9/11! In Nord Amerika gibt's immer mehr die verstehen das der Stadt dahinter stand. Auf Englisch heisst das "another Reichstag fire".

  1. DaRockwilda sagt:

    Hallo Blogger von Schall und Rauch,

    hast du auch irgendwelche weiteren Quellen für diese Geschichte?

    Sprich haben irgendwelche Medien darüber berichtet, und seis die Lokalzeitung?

  1. davidm sagt:

    Dazu existiert sonst nichts. Mein Freund Dominik hatte mir diese Geschichte erzählt, und ich habe das Thema für dieses Blog vorgeschlagen. Das ist alles.


    Die meisten "Amis" wissen tatsächlich, dass die Geschichte nicht stimmen kann. Nur in Deutschland wird das überhaupt nicht thematisiert. Es wird einfach als gegeben hingenommen in allen Berichten, Talkshows, Nachrichten..."Die Anschläge für die Bin Laden verantwortlich ist"...schluss aus fertig. In den USA kommen die Medien nicht ganz um die enorme Schar von "Verschwörungstheoretikern" herum. Sie geben sich große Mühe sie lächerlich zu machen, weil eine andere Wahl haben sie nicht. Eine sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema verlieren sie.

  1. NuoViso sagt:

    Ich drehe derzeit an einer Doku über dieses Thema und Domenik wäre sehr interessant für den Film. Da ich nur auf diesem Wege Kontakt aufnehmen kann, soll er sich bei Interesse mal melden: info@nuoviso.de

  1. Frank sagt:

    Habt Ihr den Name von der Schule und den Lehrern? Was die sich geleistet haben ist wahrscheinlich strafrechtlich relevant, und sollte entsprechend verfolgt werden...

    Und damit ich jetzt nicht für den Kommentar in den Knast gehe, etwas zur Beruhigung für die Zensoren:
    Heil Bush!
    Heil Merkel!

  1. davidm sagt:

    Ich kann nur sagen, er wollte so anonym bleiben wie es geht, und die Schule auch, weil er noch sein Abi bestehen will in den nächsten 8 monaten! ;)
    ich habs ihm weitergeleitet bezüglich Doku. da musste ihn wohl ausschwärzen und stimme verändern bis er sein abi in der tasche hat :D

  1. Anonym sagt:

    Sorry, I do not speak German, no need to here in Australia.
    As a 61 year old practising lawyer I say without the slightest reasonable doubt; that 9/11 must have been an 'inside job'. The student was correct. read Dr David Ray griffin's books especiallly the latest; 'Debunking 9/11 Debunking'. Also, as a start get the teachers to look at the list of US partiots on the pattriotsquestions911.com.site and then accuse those listed of being neo nazis and see how far they get.
    The German community must insist that the relevant school apologise to the student and to the student; I say congratulations, you have prospects, keep it up the sure way to a return to Nazism is to circumvent truth and to defeat Nazism expose truth.
    MA.

  1. Bardy sagt:

    Again, I too apologize for not being able to write using German.
    It is remarkable how well oiled the world controlled propaganda machine truly is. At least this student had the courage to stand by his convictions. The mention of the WWII German nazi's as a reference for the head teachers argument sounds to me like there is some jewish pressure going on somewhere. So typical! It is a shame that this reference is always dragged out of histories closet. The so called victors of this WWII conflict have truly distorted their(USA)lethal contribution to human suffering, just look at the mid east and America's allowing israel's genocide of the courageous Palestinian folks.
    To the student and his views, Good on you mate, well done"

  1. engola sagt:

    Hallo Freeman, schon mit 13 ahnte ich, daß sowas wie Faschismus immer wieder kommen kann.

    Ich bin einfach nur erschrocken darüber, welche Wege der Faschismus heute geht, um sich hintenrum in die Gesellschaft einzuschleichen. - Schon damals hatte ich mich gefragt, wie Hitler möglich war. Heute weiß ich es! - Und bei Gott: Ich tue Alles dagegen!1!!

  1. Ningen sagt:

    Thank you for the translation. It's sad to hear, but also good to hear a student speaking out.

    The word "expelled" should be "suspended" -- "expelled" means permanently.

  1. Kevin sagt:

    Well done! We need more people to speak out about 9/11. Your teacher's reaction was natural enough but if he (and the head teacher) refuse to look at the controversial evidence then they will be revealing themselves as weak and dishonest characters.
    If this is how the head acts it should be no surprise. The higher up the power chain you move the more threatened individuals feel by 9/11 Truth.

  1. UKtruther sagt:

    Well done Dominik, resist the fascist thought police!

  1. Anonym sagt:

    My god! what a world. unbeleavable they did this. thanks for speaking out! very brave of you.
    Greetings from Holland!

  1. Anonym sagt:

    The student was correct : 911 was an inside job.

    But if telling the truth becomes a crime you can tell for sure you live in a fascist country. This is just a shadow of what's coming with the new EU-treathy.

    One large European fascist state where the people are slaved by the corporations and mislead and lied to by their government and the media.

    Wake up, Germen people. Be smarter than the Dutch pig-farmers that believe anything that's being told by their media.

    And warm greetings from the Netherland to the student who has courage but has to listen to cowards like his teacher.

  1. Davol White sagt:

    Fascist is as fascist does.

  1. Anonym sagt:

    There are students in Amerika being punished for going on internet sites that talk about 9/11 being an inside job. I really thought that Europeans knew from the start that the Neocons were behind it! Everybody should watch "Loose Change 2" available on the net. Unfortunately, I don't think there is a German version.

  1. Anonym sagt:

    "In times of universal deceit, telling the truth is a revolutionairy act" (George Orwell)

  1. Anonym sagt:

    Can you tell us some more of the source ? At what school it was, whether Dominic writes about the incident himself ?

    People are questioning the authenticiy of this story on other websites, so I wondered whether you have some background links.

  1. Freeman sagt:

    These are Dominiks own written words that he sent to me. It was not published anywhere else, local newspaper or so. He does not want to expose more about himself and what school it happened, because he needs to pass his matriculation exams and is dependent on the good will of the teachers and school. After he gets his certificate, leaves the school and can go on to study at the university its probobly ok. Till then he wants to leave it as it is and not make a big fuss about it. He gave me his expirience in this form so that other people know what can happen to you when you doubt official history, even in a so called democratic country that is not officially involved in den Iraq war. If you want you can give me the links to the discussions who doub his account. But whats so unbelievable about it anyway, that somebody would doubt it?

  1. VAB sagt:

    Keep up the good work, Dominik!!

    Best regards from Amsterdam,
    VAB (Zapruder.nl forum)

  1. Freeman sagt:

    I have heard that there are some doubts about Dominiks story, because I published it now in August during the summer holidays, I give no details of the school, it's not confirmed by a newspaper and because this is a conspiracy web site that you can't believe anyway.

    Well its interesting how people can cast doubt on this personal account I received, without a shred of evidence to contradict it and just vague speculation. Sometimes I think some of these people are paid disinformation agents who's job is to visit many web sites and stirr up trouble.

    First of all I don't deal in conspiracies, this is an alternative media and news site where I show whats happening in the world as I see it, based only on facts and as serious and responsible as possible, independent of political left/right thinking, with some personal remarks added. So take it or leave it.

    Then as I wrote previously, Dominik wants to stay quiet because he needs the school and does not want to make a big fuss about it, with newspapers and TV etc. That would backfire on him and hurt his studies and diploma. Therefore there are no media reports and the reason why I published it now. He is not eager to get publicity, which is perfectly understandable for a young student. If we mention the school, then there will be phone calls to it and the headmistress will know who informed the media and then possibly retaliate.

    It's not the aim of this story to attack teachers personaly, because they are part of this governmental system of brainwashing and victims themselves. The idea is to just let the world know what can happen to a young person who just wants to share his alternative view and opinion and then gets run over by a dogmatic "flat earth" attitude.

    I have respect for Dominik and that he stood up for what he thinks. He has guts. There are way to few people out there who open their mouth and say what they think and way to many chickens. It's much easier to let things happen, keep quit and just complain behind closed doors. That's the main reason for all the problems in the world, we don't speak out and say enough is enough!

    Does that explain things ok and remove any doubts?

  1. Anonym sagt:

    Wenn deine Eltern hinter Dir stehen: Anwalt nehmen - Einspruch einlegen und androhen das Ganze an die große Glocke zu hängen. Du sollst mal sehen wie deine Rektorin schwitzen kann.

    Eigentlich sollte ein Verweis auf diesen Blog schon genügen, damit die Fracksausen kriegen.

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

  1. Anonym sagt:

    Thanks for the reply, I posted your comments on the website which tried to "debunk" Dominik's story by casting doubt on his account.

  1. wakeup sagt:

    hey, darf ich den text auf mienem Blog veröffentlichen?
    www.not-in-rivers-but-in-drops.blogspot.com

    würde mich freuen! die geschichte ist einfach unglaublich!

  1. Freeman sagt:

    Ja du darfst, machst nur einen Backlink zu mir, ok?

  1. Anonym sagt:

    sollte dominik nicht schon sein abi haben? hat er jetz geklagt? gibts was neues freeman?

  1. Anonym sagt:

    also, ich wurde auch in der schule eingeschuechtert, von meinen linken lehrern. wieso? na, weil meine elter wohl mehr geld haben und ich ein auslaender bin. das ist die realitaet, wer sich nicht in dieses fascholand integrieren will, der hat es nicht leicht! die linken sind genauso rechts wie die rechten meiner meinung nachm, da die linken, jegliche karriere sowie aufstiegsmoeglichkeiten fuer die ethnisch anderen gruppen in dem land zu verhindern versuchen wie es die rechten sowieso machen wuerden. wieso, gibt es 10 millionen auslaender ohne wahlrecht in der brd? ist das demokratie, bestimmt ein deutsches verstaendnis von demokratie. aber keine sorge in 30 jahren reden wir nochmal zu dem thema und wenn dann keine kompromissbereitschaft da ist, dann werden wir halt unseren eigenen staat in der brd ausrufen muessen!

  1. Commander_J sagt:

    Ich habe die Medienzensur live erlebt. Als ich bei SHORTNEWS meine Meinung gepostet habe (sinngemäß: Die BRD hat keine Verfassung sondern ein Grundgesetz und die NPD kann daher nicht verfassungsfeindlich sein; Angela Merkel wurde aufgrund der Zustimmung zum EU-Reformvertrag wegen Verrat angezeigt; die "etablierten" dt. Parteien handeln ständig gegen das GG), wurde mein Beitrag gelöscht. Einen Kommentar gleichen Inhalts habe ich auch bei SVZ
    gepostet, auch dieser wurde gelöscht...! Schöne Meinungsfreiheit...! Zur Zeit bin ich dabei bei der SVZ immer wieder folgenden Text zu posten:
    Warum zensiert ihr meine Beiträge, in denen ich nur das GG zitiere??? Ihr seid alles verdammte Faschisten!!! Das Grundgesetz und meine daraus resultierende MEINUNGSREIHEIT interessiert euch nicht!!! Ihr seid genauso gleichgeschaltet wie alle offiziellen Medien in diesem Land. Geht sterben! Verzieht euch!!! Die Meinungsfreiheit gilt nur solange du das sagst was Regierungen richtig finden. Ihr seid das Allerletzte. Ich spucke auf euch...!
    Natürlich löschen die feigen Admins diesen Text immer. Aber wenn werde diesen Text ca 1 - 2 Mal am Tag dort posten. Bis ich endlich eine Antwort auf meine Frage nach dem Grund der Löschung meines Ursprungskommentars bekomme...

    Greetz aus Berlin. Commander_J

  1. yTong sagt:

    also mein chef ist ehemaliger lehrer einer gesamtschule und hat 2002 eine rede vor 3000 schülern für eine friedvolle lösung des "afghanistan konflikts" gehalten... daraufhin wurde er von der schule suspendiert, mit der begründung, er sei anti-amerikanisch, kindesverführerisch und unterstützer des terrorismus. krass... habs erst erfahren nachdem ich sein mitarbeiter wurde..

  1. djdede sagt:

    OMFG! Bin auch aus Duisburg aber bei uns gab es freie Meinungsäusserung in der Schule. Allerdings nur von lehrerseite xD Naja ich finde auch schlimm , dass die lehrer nie was gegen zuspätkommen,mobbing oder handyvideos unternommen haben :( aber so etwas krasses wie dieses beispiel auch noch aus duisburg ?! Hammer. Sowas und dann noch die Sache mit "der Bandbreite" usw usw langsam schleichts sich auch hier immer mehr ein.

  1. Anonym sagt:

    Ich bin schon wieder fassungslos und muss jetzt mal meine Meinung hier loswerden!! Dank solcher Organisationen ist mein Freund total machtsüchtig und brutal geworden und meint mich unterdrücken zu müssen. Ach ja, die Welt geht ja 2012 unter. Und ihr steht dann da mit euren Pappschildern, dann wissen die wenigstens wen sie zuerst bombadieren sollen. Ihr redet von Gehirnwäsche, aber was macht ihr? Mein Privatleben ist ein einziger Horror seitdem es euch gibt. Ich wünsche mir, sowas hätte es nie gegeben.
    Auf VOX kam vor ein paar Wochen eine DOku, dass der 11. September sich anders abgespielt hat, als in der offiziellen Version. Also warum sollten sie den jungen aus Duisburg bedrohen? Wird VOX dann auch bedroht? Ach ja, falls es euch aufgefallen sein sollte, diese Seite hier ist die einzige "Quelle"...
    Habt ihr schon von dem Mann gehört, der nachts auf deinem Autodach sitzt und mit einem Kopf draufhaut?
    Wer ist eigentlich Lan und warum macht er so viele Parties?
    Geht alle an die Frische Luft und macht Sport, aber müllt euch nicht gegenseitig zu.

  1. Anonym sagt:

    Hallo,
    das kann ja wohl nicht wahr sein! Aber bei euch im Westen ;) ist wohl AmerikaKRITIK gleichbedeutend mit Hochverrat.
    Ich kann nur sagen, dass an meiner Schule die meisten Lehrer (zumindestens in GK (Gemeinschaftskunde) und Geschichte) dem ganzen auch eher kritisch gegenüber stehen und sich zumindest erst eine eigene Meinung bilden. Und das an meinem Dorfgymnasium! ;) (Einsiedel, bei Chemnitz) Ich denke, es liegt einfach daran, dass die meisten meiner Lehrer noch in der DDR großgeworden sind. Im Westen, und hier teilweise auch schon, wird man ja nur zur bedingungslosen Bejahung der USA erzogen.
    Zumindest wurde bei mir noch niemand von der Schule verwiesen, weil er seine Meinung gesagt hat.

  1. Anonym sagt:

    @ 21. September 2008 10:07

    Die alternativen Seiten beleuchten Themen von denen wir in den Massenmedien gar nichts hören,
    oder sie beleuchten die bekannten Themen auf ganz andere Art und Weise. Oft wirklich unglaublich
    skandalöse Dinge.
    Auch wenn wir annehmen, sie wären falsch (natürlich ist da nicht alles toll), ist es ein riesiger
    Skandal der Massenmedien, dass sie diese Themen komplett ignorieren, über die es zigtausende
    Internetseiten gibt, wo es ihre Pflicht wäre, sie sachlich zu diskutieren...wenn sie denn an der
    Wahrheitssuche interessiert wären. Traue dem, der die Wahrheit sucht. Misstraue dem, der
    behauptet er hätte sie.

    Im Zweifel behaupten sie „mit Hirngespinsten muss man sich nicht abgeben“.
    „Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert.“
    Aldous Huxley

    Es mag sein, dass dies die einzige Quelle ist. Auch wenn es so wäre, ja wenn sogar diese Geschichte erfunden ist, ändert sich nichts an der Tatsache, dass die Massenmedien oft nicht der Wahrheit entsprechend berichten, ja sie verzerren oder geben Halbwahrheiten.

    Wenn dein Leben aus den fugen geraten ist, nur weil du mit der Wahrheit konfrontiert wirst können wir auch nichts dafür. Siehe es als Chance…

    >>Ach ja, die Welt geht ja 2012 unter<<

    Wer weis, gut möglich, dass im 2012 die Welt untergeht… wäre auch nicht das erste Mal für die Menschheit. Sintflut sprich Noah, Eiszeit, Erdrutsche sprich Kontinentale-Veränderungen (Atlantis?)… und jetzt vielleicht das Feuer, sprich Fegefeuer, diesmal werden es keine Naturkatastrophen sein sonder wir werden uns gegenseitig weg bomben.

    Bei alternativen Meinungen ist man überkritisch, will jede Behauptung genau belegt
    haben, jede Quelle genannt. Das ist auch gut so. Aber was wir im TV aufschnappen glauben wir
    einfach so. Es wird automatisch zur Wahrheit, denn „das weiß doch jeder“. Erzählen wir jemandem
    etwas von einer unbekannten aber lückenlos bewiesenen Verschwörung (ja, schlimmes behaftetes
    Wort), dann halten sie es aus Prinzip für Schwachsinn. "Davon hätte man doch gehört (in den
    Massenmedien)“, oder „in der Schule hab ich was anderes gelernt". Die Massenmedien sagen sogar
    teilweise, dass etwas nur ein Gerücht ist und nennen keinerlei Quellen, und trotzdem wird es im
    Handumdrehen zur Wahrheit, zum Allgemeinwissen, zu Geschichte. Sie können verbreiten was
    immer sie wollen und belegen nichts davon. Da ist selten jemand kritisch oder hinterfragt.
    Terroristische Bekennerschreiben oder Hasspredigerseiten im Internet werden gezeigt oder erwähnt,
    ohne uns dabei die Adresse zu geben. Das wäre doch wirklich kinderleicht, aber sie geben uns die
    Links nicht.

  1. Jessica sagt:

    Du hast vollkommen recht, ich bewundere dich für deinen Mut!

  1. Blitzkrieg sagt:

    2 daumen hoch für den jungen..

    was mit der schule..

    kann die mal jetzt jemand verklagen...

    er müsste ja sein abi haben

  1. Anonym sagt:

    Sehr geehrte Zuhörer/in,

    den Beitrag, mit der eingeschrenkten Meinungsfreiheit an Schulen möchte ich nur Unterstreichen. Folgendes ist mir im Jahre 2006 in einer Berufschule in Essen passiert.

    Ich ging zum Politik Unterricht.
    Das Thema war aus irgendwelchen Gründen: Israel-Libanon Konflikt.
    Der Lehrer fing an zu reden.
    Er erklärte uns die Entstehung Israel als Staat, ab dem Zeitpunkt, wo bereits die meisten Juden nach Palästina kamen. Als ob das Land Israel einfach so da war.
    Als wir nun hörten, das Israel zwar ein kleines Land ist, aber dafür über starke Waffen verfügt, stellte er Libanon auch als gefährlich da, da die meisten Araber mit Libanon kämpfen würden und so mit währe Israel auf sich allein gestellt. Darum unterstützt Amerika die Israelische Regierung. Der Lehrer versuchte so mit die Agressionen seitens Israel zu erklären. Mit anderen Argumenten wie:"Ausserdem haben die Juden ja eine noch junge Vergangenheit, des Holocaust hinter sich und die ednischen Verfolgung usw." Der Lehrer wollte uns damit erklären das Israel als "kleines" Land, nicht anders Reagieren kann ausser mit einem "first Strike", damit sie wahr genommen werden. Innerlich kochte ich schon, weil gerade so etwas von einem Lehrer kommt, der angeblich versucht "objektiven Unterricht" zu machen. Dann ging es weiter, mit dem IRAN - der ja auch Uran anreischert um "Israel aus zu löschen". Dann so wie so die Hisbollah die das gleiche vor hat. Und so wie so die Hammas die ja auch gegen Israel kämpft. So viele Feinde und das "kleine Israel" das nicht anders könnte...
    Dann fing ich endlich mal an, nach eine Stunde, fragen zu stellen. Ich wusste nicht, das der Lehrer uns einfach voll Quatschen wollte. Erst zum Schluss des Unterrichts wollte er uns wohl dran nehmen, damit kaum Zeit bleibt die einzelnen Meinungen an zu hören und stellung dazu zu nehmen.
    Wie dem auch sei, ich habe in der Zeit viel gelesen und die Nachrichten verfolgt, so konnte ich dem Lehrer auch etwas dazu sagen. Ich hinterfragte die Kriegsstrategien von Israel. Ich hinterfragte den Lehrer seine Aussagen, das die Israelischen Soldaten doch Flugblätter in Libanon verteilten (das Airstrikes in der Stadt geflogen werden und die Bevölkerung fliehen solle) und das bevor die Brücken zerstört wurden? Er wiederholte sich: "Ja, es war vor der Bombardierung der Brücken. Ich wiederholte meine Frage: "Sind Sie sicher, das es davor war, denn in mehreren Quellen wurde geschildert, das die Brücken bombardiert wurden und die Bevölkerung in der Stadt keinen Ausweg hatte und das dann erst die Flugblätter verteilt wurden. Warum sonst sollten drei Quellen das gleiche sagen? (arabische,englische,deutsche Medien). Ausserdem fragte ich Familienangehörige die Menschen vor Ort befragt hatten. Alle sagten das gleiche: Wo sollen wir denn hin, wir sind hier eingesperrt, es führt kein Weg raus, da die Brücken zerstört wurden."
    Da war der Lehrer schon sauer, da ich seine Quellen hinterfragt habe. Er meinte, das ich doch nur aus den arabischen Quellen gehört hätte und das ich doch deswegen nur einseitig denken würde. Ich verneinte das und meinte das ich nur die Vorgehensweise Israel hinterfrage. Da es auch laut Genfer Erklärung, Waffen wie: Streugeschosse und Phosphor Bomben -verboten sind.
    Dann wollte er nicht näher darauf eingehen und tat es ab mit einem Lächeln. Ich wurde dadurch noch wütender, das so ein Lehrer dieses Thema nicht nur einseitig behandelt sondern auch nicht ernst genug behandelt. Ich meinte noch, weil manche Klassenkameraden- dumme Sprüche von sich gaben, das es sich hier um MENSCHENLEBEN handelt. Dann meldete sich ein Schüler "der als Schleimer der Klasse bekannt war". Er sagte: "Willst du damit sagen, das du für Hisbollah bist?" Ich sagte: "Ich bin nicht für Hisbollah und auch nicht gegen Israel, ich bin gegen die Art und Weise der Israelischen Kriegsführung." So sagte ich weiter:"Ausserdem frage ich dich, was hälst du denn davon, das die Israelische Regierung zum einen wegen zwei Kriegsgefangenen die an der Grenze da nichts zu suchen hatten, so eine Aktion starten und zum anderen die Israelischen Soldaten, tausende Palästinenser verschleppen, foltern und töten? Daraufhin kam der Lehrer auf mich zu und wiederholte meinen Namen mehrmals laut und sagte: SEIEN SIE STILL HERR ... ,JETZT REDE ICH.
    Als der Lehrer dann sein Senf dazu gab, aber nicht auf das Thema verschleppte Palästinenser einging, habe ich mir gedacht das ich mich melde und den Satz wiederhole: "Was ist denn nun mit den tausenden verschleppten Palästinensern, ist das gerechtfertigt???..." Kaum zu ende gesprochen, war der Lehrer einen halben Meter von mir entfernt und schrie mich an: "Sie sollen still sein." Als ich dann noch was sagen wollte, schrie er weiter laut: "Halten Sie den Mund Herr..."
    Ich sagte dann nur noch: "Sie haben mich doch dran genommen, darf ich nicht meine Meinung frei äußern?" So viel zum Thema -freie Meinungsäußerung.
    Als ich eine Vertrauensperson aufgesucht hatte, damit ich noch mal unter 6 Augen mit dem Lehrer rede, tat der Politik Lehrer das so ab, als ob es nicht so gewesen wäre. Ausserdem wollte er doch gerne auch über die fragwürdigen Methoden der Israelischen Soldaten eingehen. Ich habe Ihn aber daran gehindert, weil ich mich "ständig" gemeldet habe. Und ich habe Ihn vor der Klasse als "inkompetent" dargestellt. Ich antwortete:"Nicht Sie als Politikilehrer, sondern Ihre Art der Recherche, stelle ich in Frage.

    Das lustige daran war, das Lehrer mich für "Pro Hisbollah" hielt, nur weil ich gewisse Dinge hinterfragt habe.

    Ein anderer Politiklehrer ein paar Monate danach, ging auf das Thema Al Qaida und der 11.September.
    Weil ich auch da vieles hinterfragt habe, war der Lehrer dann der Meinung, das ich "Pro Al Qaida" sei. Ich habe nur noch gesagt: "So bald man eine Sache hinterfragt, ist man automatisch dagegen oder wie?" So ein Schwarzweiß Denken! Der Lehrer meinte dann nur noch:"Wenn Sie bei Ihrer Meinung bleiben, das es nicht Al Qaida war und die Regierung es gewesen sein könnte, kann ich veranlassen das Sie von der Schule fliegen." Ich glaubte ich höre nicht richtig. Unglaublich. Ich habe die ganze Zeit gedacht, das wir hier in einer Demokratie leben. Von wegen Freiheit. Ja, so lange man schön brav den Schrott verfolgt, was die Medienpolitiker einen indoktrinieren wollen. Wenn man aber andere Ansichten hat oder wenn man dagegen spricht, dann ist man verrückt,radikal,verfolger von Verschwöhrungstheorien und ggf. ein Terrorist.

    Danke für den Beitrag. Schön zu wissen, das man mit so einer Story nicht alleine ist. Viel Glück, beim Versuch die Menschheit wach zu rütteln. Euer Peacemaker

  1. Anonym sagt:

    Am 1.2. 09 fragte in N24 Nachrichten eine Reporterin in einem Interview
    mit dem vor-Ort-Reporter Robert Annetzberger der über die aktuelle
    Entwicklung vor Ort berichtet: "ob von der Terroristischen Hamas
    Kasanraketen auf Israel abgeschossen werden um den Linken bei der
    Bundestagswahl zu helfen?" (sinngemäss aus dem Gedächnis)


    Von diesem völlig an den Haaren herbeigezogenem Satz war sogar der
    Reporter überrascht und leicht konsterniert.

    Es war sicherlich nicht ganz einfach einen Satz zu bilden in dem Terror, Kasanrakete, Linke und Bundestagswahl in einem Zusammenhang gebracht
    werden konnte. Ich wette an dem Satz haben sie lange gegrübelt.
    Schade das dies nicht als video veröffentlicht wurde.

  1. tacole sagt:

    Wir hatten das Thema auch in der Klasse, wenn auch nicht ganz so vertieft. Ich hielt ein Referat über den elften September , richtig mit Beamer und Laptop ,in der hoffnung eine gute Note zu bekommen. Die Präsentatin lief gut, meine Klassenkameraden stellten gute Fragen die ich erläuterte. Ich war dann fertig und wartete darauf was mein Lehrer sagen würde. Doch er schickte mich einfach vor die Tür, um alleine mit mir darüber zu reden. Ich dachte das er mich zurecht loben würde, weil ich an der Präsemtation echt lange dran gearbeitet hatte.
    Doch er sah mich nur an und fragte als erstes, ob ich den wirklich an diesen Hetzereien glauben würde. ich antwortete:,Klar sonst würde ich es ja nicht vortragen.' Er verdehte meinen ganzen Vortrag, versuchte mir weiß zu machen das seien alles nur theorien und amerika wisse schon was es tue. ich stand völlig entgeistert da udn fragte , wo denn die die freie Meinungsäußerung sei wenn ich als Schülerin sowas nicht mal kritisieren dürfte. Er murmelte dann was von internet Müll udn schickte mich zurück in die Klasse. Am abend rief er meine Mutter an , und meinte sie solle mal drauf achten womit ihre Tochter sich beschäftigt. Meine Mutter, die nicht mal informiert ist aber einfach vom Bauch und verstand her den elften september misstraut, meinte nur, sie wisse es und unterstützte dies voll und ganz.

    Mein referat wird jetzt nicht bewertet, ansonsten bleibt alles beim alten.

    Trotzdem würde ich es jederzeit wieder tuen.

    (Mandy, Schülerin, 16)

  1. Pasto sagt:

    Dieser Beitrag spiegelt genau das wieder, was ich bisher über dieses Thema an Schulen recherchiert habe.

    Ein absolut treffender Satz den ich hierzu gelesen habe ist was in einer Sprechblase eines Lehrers stand:

    "Ihr seit nicht hier um zu lernen was ihr wollt, sondern was ihr lernen sollt!"

    Ein sehr treffendes Beispiel, altes Wissen zu untermauern und Den Eigenantrieb in punkto wissbegierigkeit und freie Meinungsäusserung ad akta zu legen.

    Diese von der gier und machtgetriebenen Initiatoren solcher Umsetzungen sind krank.