Nachrichten

Der legale Betrug

Mittwoch, 29. August 2007 , von Freeman um 20:01

Weil meine Behauptung, die ich im Artikel "Wer profitiert vom Crash?" gemacht habe, angezweifelt wird, Banken produzieren Geld aus der Luft, möchte ich das Prinzip des Mindestreservesystems erklären.

Wenn unsereins jemanden Geld leihen möchte, dann kann man nur so viel geben wie man hat. Wenn 1'000 Euro in meiner Brieftasche sind, dann kann ich nur so viel einem Freund auch maximal ausborgen.

Bei den Banken ist das anders. Wenn sie 1'000 Euro Einlagen von jemanden als Sparguthaben eingezahlt bekommen, dann dürfen sie laut Gesetzt mit dem Mindestreservesystem das 10 fache, 20 fache bis zum 40 fachen an Geld als Kredit wieder rausgeben. Sie dürfen Geld einfach so produzieren und es einem Kreditnehmer aufs Konto gutschreiben. Aus 1'000 Euro „echtem“ Geld werden dadurch 10'000, 20'000 oder bis zu 40'000 Euro einfach so aus der Luft gemacht. Unser eins kann das nicht. Wir können nur Geld hergeben das wir echt haben.

Banken sind die einzige Branche der Wirtschaft die mehr darstellen dürfen als tatsächlich vorhanden ist, dürfen etwas herausgeben was gar nicht existiert. Obwohl sie nur als Beispiel 1 Million Einlagen haben, dürfen sie 20 Millionen und mehr an Geld schaffen und als Kredit verleihen. Niemand sonst darf das machen. Eine Firma die zum Beispiel für 1 Million Ware auf Lager hat, darf nicht in ihrer Bilanz behaupten, das Lager ist 20 Millionen wert. Sie darf auch nicht diese Ware die nur einmal existiert 20 Mal verkaufen. Das wäre ganz klar Betrug und wer das macht geht ins Gefängnis.

In allen Bereichen des Leben und der Wirtschaft darf man nur das geben was man auch hat. Nur Banken haben das erstaunliche Privileg legalen Betrug machen zu dürfen, völlig vom Staat geschützt. Wie ist so etwas möglich? Daran sieht man wie viel Macht die Banken und die Finanzelite haben. Früher war das Papiergeld durch Gold gedeckt. Papiergeld war eigentlich eine Quittung für eine Goldeinlage. Diese Zeit ist schon lang vorbei. Der Wert des Geldes ist durch nichts gedeckt, es ist eine Einbildung, eine Illusion, wie ein aufgeblasener Ballon. Genau wie ein Ballon, wird die Geldmenge ständig aufgeblasen, nur mit Luft, es ist nichts Echtes da. Und wie ein echter Ballon wird er auch irgendwann platzen.

Das bedeutet, unser Bankensystem ist tatsächlich eine Luftnummer, eine Luftblase, wo kein reeller Wert dahinter steht. Es sind nur Zahlen auf Papier oder im Computer. Dieses Monopolyspiel funktioniert nur deshalb, weil nie alle Leute die ein Guthaben bei der Bank besitzen, alle auf einmal kommen und es abheben. Das schlimmste was einer Bank passieren kann ist, dass es einen Sturm auf die Konten gibt und alle ihr Geld in Cash wollen, denn die Bank hat es ja gar nicht. Sie haben nicht nur das Sparguthaben verliehen, das würde man ja noch verstehen, nein sie haben das x-fache verliehen.

Es bedeutet auch, Banken zahlen für die 1'000 Euro nur lächerliche Zinsen an den Einzahler, können aber dieses fremde Geld bis zu 40 mal mit hohen Zinsen verleihen. Das ist ein fantastisches Geschäft, eine unglaubliche Geldvermehrungsmaschine welche die Banker da haben, ohne das sie etwas dafür tun müssen. Wir Dummen geben ihnen unsere Guthaben und lassen uns als Beispiel mit 1% Zinsen abspeisen und sie können es multipliziert mal X für bis zu 15% ausleihen. Und das alles legal und vom Staat genehmigt. Kein Wunder wurden die Banker in den letzten Jahrhunderten so unverschämt reich, wie die Rothschild, Rockefeller, Morgans oder Stamp als reichste Menschen der Welt, haben dadurch eine uneingeschränkte Macht bekommen, die sie mit allen Mitteln verteidigen.

Wenn die Menschen das alles wüssten, würden sie nicht so sorglos den Banken ihr Geld anvertrauen und so wenig Ertrag akzeptieren. Sie werden voll verarscht und abgezockt und wenn es eine Krise gibt, dann ist nichts da von ihrem Geld. Natürlich wird diese Luftnummer durch Staatsgarantien und gegenseitiger Aushilfe durch andere Banken „gesichert“. Nur, wenn alle Menschen auf alle Banken losgehen und ihr Geld wollen, oder wie jetzt in Amerika passiert, die Schuldner nicht mehr zahlen können, dann bricht das System zusammen. Dann werden die Schalter alle Geschlossen und es gibt nichts mehr. Ist alles schon in der Weltgeschichte passiert. Deshalb ist es weise, einen gewissen Vorrat an Geld und tauschbare Werte (Gold, Silber) für so einen Fall zu Hause zu haben. Man weiss ja nie und die jetzige Krise ist nur ein Vorbote.

Jetzt im Falle der Hypothekenkrise in Amerika wurde dieses nicht existierende Geld (und mit Leverage, sprich Hebelwirkung, und Finanzkonstrukten wurde es noch verhundertfacht) an Leute verliehen, die gar nicht kreditwürdig sind und es nie zurückzahlen können. Man hat ihnen das Geld mit Drückerkollonen aufgedrängt, damit sie konsumieren können und die Wirtschaft „künstlich“ brummt. Jetzt ist das voll mit Absicht gemacht worden, mit voller Unterstützung durch die Bush-Regierung, völlig fahrlässig und kriminell.

Dieser Betrug wurde gemacht um mit den Krediten an die Masse von armen Menschen, einerseits die Wirtschaft durch angeheizten Konsum aufrecht zu erhalten (damit die Bush-Regierung gut dasteht) und anderseits um gigantische Summen zu verdienen, durch Vermittlungsprovisionen, Gebühren, Versicherungspolicen und natürlich mit den Wucherzinsen. Damit haben die ganzen Finanzhaie gigantische Profite eingefahren. Und jetzt sollen die Zentralbanken, damit der Staat… also wir alle diese kriminelle Machenschaft der Finanzwirtschaft und der US Regierung bezahlen um das System zu retten?

Jetzt versteht ihr warum ich am Anfang des Artikels "Wer profitiert vom Crash?" gesagt habe, im Zentrum dieser Krise, die ein Vermögenstransfer von unten nach oben bedeutet, liegt eine verbrecherische Korruption auf höchster Ebene des wirtschaftlichen und politischen Systems. Und, das perverse System wobei Schulden ist gleich Geld bedeuten und das versklavende Zinssystem müssen abgeschafft werden. Dann wird der Zwang des immer mehr gestoppt und wir können in Symbiose mit unserem Planeten und in Frieden miteinander leben.

Es muss wieder ein Geldsystem her, welches durch reelle Werte gedeckt ist, wie Gold oder Arbeitskraft. Damit wäre unser Geld stabil und es gebe keine schleichende Inflation, die unsere Einkommen, unsere Erparnisse und Renten, und die Kaufkraft immer weniger werden lässt. Was hat ein Brot vor 20 Jahren gekostet, oder ein Kilo Kartoffeln, ein Liter Benzin oder was immer?

Die Zentralbanken belügen uns in dem sie sagen, ihre Hauptaufgabe ist es die Geldstabilität zu sichern, denn die massive Teuerung über die Jahrzehnte widerspricht dem. Tatsächlich machen sie uns immer ärmer, sie bestehlen und versklaven uns, weil es systembedingt ist, und sie dienen nur den wirklichen Besitzern der Welt, der Elite die immer reicher wird. Das Mindestreservesystem, die mangelnde Deckung des Geldes und das Zinssystem müssen abgeschafft werden.

Hier ein Video welches das System gut erklärt:

insgesamt 6 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Money as Debt -- Geld als Schuld (deutsche Untertitel)

    http://video.google.com/videoplay?docid=6433985877267580603&q=Money+As+Debt+deutsch&total=8&start=0&num=10&so=0&type=search&plindex=0

  1. george.orwell sagt:

    Also ich blick hier nicht so ganz durch: Die Bank bekommt 1000 € Einlage und kann sie 20-fach verleihen. Mag sein, aber letztlich benötigt sie ja dann 20 1000 € - Scheine.

    Diese leiht sie sich - wenn ich es richtig sehe - in Deutschland bei der jeweiligen Zentralbank, und diese bekommt es wiederum von der Bundesbank. Das Kreditinstitut zahlt an die jeweilige Zentralbank Zinsen (Diskontzinssatz) und verleiht es dann zu einem individuellen Zinssatz, der weit höher liegt an den Bankkunden.

    Der Bank bleibt als Gewinn die Marge - also der Unterscheid zwischen dem Zinssatz, den sie bezahlt und dem Zinssatz den sie verlangt. Mit der Marge müssen aber auch alle Ausfallrisiken, die Verwaltungskosten etc pp angedeckt werden. Dies ist gar nicht immer einfach, es gibt auch kleinere Banken, die insolvent gehen wegen größerer Kreditausfälle.

    Dass also die Genossenschafts- und Geschäftsbanken Geld aus Luft machen, ist mE so nicht richtig. Vielmehr sind sie reine Dienstleister.

    Geld aus Luft macht freilich -soweit ich das verstehe - die Bundesbank. Die läßt die Noten drucken und verleiht sie dann zum Nennwert. Daher macht sie auch sehr gute Gewinne.

    Anders mag das ganze in den USA zu beurteilen sein, wo die Bank nicht staatlich ist.

  1. Freeman sagt:

    Das ist schon richtig, aber wie du selber beschreibst, schafft der Kredit das Geld. Aus 1'000 Einlage werden 20'000 oder mehr an Kredit vergeben. Der Kreditvertrag bzw. die Sicherheiten dafür sind der Anfang der Geldproduktion. Dann holt sich die Bank das Geld von der Zentralbank, wobei das wenigste in Bar ist, sondern nur Zahlen im Computer. Der Bargeldumlauf ist ja nur ein Bruchteil des gesamten Geldes das in den Computersystemen rumschwirrt. De mehr Kredite vergeben werden, de mehr Geld produziert die Zentralbank... aus der Luft. Das ganze fängt bei der Bank an durch die Kreditvergabe und nicht umgekehrt bei der Zentralbank. Der Film beschreibt ja sehr gut wie aus 1'111.- Kapital einer neueröffneten Bank, am Schluss 100'000 aus der Luft geschaffen werden, in dem es veliehen wird und das nur bei einem 9:1 Reservesatz. Was ist erst wenn 20:1 oder mehr möglich sind? Das Ganze ist eine ständig grösser werdende Luftblase, die durch nichts gedeckt ist. Das bisschen Gold das die Zentralbanken noch haben ist keine Deckung. Ausserdem haben alle Zentralbanken systematisch in den letzten Jahren ihre Goldbestände verkauft. Dadurch wurde übrigens der Goldpreis künstlich unten gehalten, sonst wäre er ja erheblich höher und die wirkliche Geldentwertung noch offensichtlicher. Auf der einen Seite wird die Geldmenge durch die steigenden Schulden immer höher, auf der anderen wird die Deckung durch Gold immer weniger. Das ist ein Drahtseiltakt ohne Auffangnetz. So lange der Artist auf dem Seil bleibt, funktioniert die Nummer, aber wenn er ausrutsch gibts Tote.

  1. murmel sagt:

    Zum Thema "multiple Geldschöpfung" und "fiat money" sollte man auf keinen Fall diese treffende Satire, sogar auf deutsch, auf youtube unerwähnt lassen (wenn nicht schon bekannt?):

    "10 Punkte Plan zur Ausbeutung eines Planeten mit halbintelligenten Lebenformen" - Wie funktioniert Geld? (Video 3 x 5 min):

    http://www.springhin.de/geld

  1. Mra sagt:

    Ich bin ein Austauschschüler in Amerika und habe natürlich diese Gelgenheit auch genutzt, um eine Finanzklasse in der Schule zu nehmen. Da haben wir gelernt, dass der Dollar gar nicht mehr von Gold gedeckt werden muss, weil er so einen starken Namen bekommen hat, dass die Leute ihm auch ohne Goldabdeckung glauben. Da habe ich mir nur gedacht: So ein Scheiß! Naja, früher oder später wird der ganze Patriotismus den Amerikanern ohnehin zum Verhängnis.

  1. Anonym sagt:

    Fabian - Gib mir die Welt plus 5 Prozent

    8-teilig

    Teil 1: http://www.youtube.com/watch?v=xcbiBSarpu0