Nachrichten

Wie das Gesundheitswesen bewusst zerstört wurde

Dienstag, 31. März 2020 , von Freeman um 08:00

Die folgende offizielle Grafik zeigt die Zahl der Spitäler und der Betten ab dem II. Weltkrieg bis heute in der Schweiz. Obwohl die Einwohner- zahl der Schweiz erheblich gestiegen ist, wurden die Kapazitäten systematisch seit 1980 massiv reduziert. Deswegen muss die Kurve der Infektionen flach gehalten werden, indem wir uns nicht mehr bewegen, treffen und versammeln dürfen.

Ich kann das persönlich für den Kanton Zug bestätigen, wo ich 30 Jahre gelebt habe, denn dort gab es vier Spitäler, drei davon wurden geschlossen und es gibt nur noch eines, das Kantonsspital in Baar, das privatrechtlich also gewinnbringend geführt wird. Es gibt noch die private AndreasKlinik in Cham und dort geht es ums Geschäft mit der Gesundheit und der Schönheit.

Wegen dieser erheblichen Kapazitätsreduzierung als "Sparmassnahmen" der Politiker müssen wir jetzt leiden, werden wir Zuhause eingesperrt, die Betriebe sind geschlossen, die Arbeitsplätze gehen verloren und es herrscht Ausnahmezustand, denn die Verfassungsrechte wurden eingeschränkt.

Jetzt erzählen uns genau die Versager und Verursacher der Kapazitätskrise, wie die Krise überwunden werden muss.


Ich zitiere den offiziellen Erklärungstext zu dieser Grafik:

Seit Ende des Zweiten Weltkriegs hat sich die Spitallandschaft stets gewandelt. Dabei lässt sich eine Wachstums- und Redimensionierungs- phase unterscheiden:

1. Die Wachstumsphase dauerte von Ende der 1940er bis Anfang der 1980er Jahre. In dieser Zeitspanne wuchs die Zahl der Spitäler, auf 100'000 Einwohner gerechnet, von 3,9 im Jahr 1947 auf 7,2 im Jahr 1982. Die Anzahl Betten pro 1'000 Einwohner stieg von 7,7 auf 11,9 an.

2. Die Redimensionierungsphase begann in den 1980er Jahren und dauert bis heute an. 2018 zählte die Schweiz noch 3,3 Spitäler pro 100’000 und 4,4 Betten pro 1'000 Einwohner. Das bedeutet eine Reduktion im Vergleich zum Höhepunkt 1982 um 54% bei den Spitälern und 63% bei den Betten.

--------

Man hat also die Kapazitäten in der Schweiz um mehr als die Hälfte reduziert, aber jetzt jammern die Politiker und "Gesundheitsexperten" herum und befehlen uns, wir dürfen wegen der Infektionsgefahr nicht raus, um die Kapazitäten nicht zu überfordern.

Diese Reduzierung der Zahl der Spitäler und Betten wurde in vielen anderen Ländern auch durchgezogen, unter der Ideologie der PRIVATISIERUNG und PROFITMAXIMIERUNG. Die Krankenkassen haben dabei aus "Kostengründen" kräftig mitgeholfen.

Damals 2009 während der Schweinegrippehysterie habe ich Einsicht in die Massnahmenpläne der Schweiz bekommen. Ich sah, dass die Behörden bereit waren Zwangsimpfungen durchzuführen. An Hand des Melderegisters sollen alle Bewohner einen Brief erhalten, in dem steht, wann, wo und um welche Zeit man zu erscheinen hat, um geimpft zu werden. Wer diese Aufforderung missachtet wird von der Polizei abgeholt!!!

(Symbolbild)

Deswegen hat das Gesundheitsdepartment in Bern 13 Millionen Impfdosen von der Pharmaindustrie gekauft, um jeden Schweizer zweimal zu impfen. Da aber die "Pandemie" plötzlich vorbei war und eine Zwangsimpfung nicht mehr begründet werden konnte, sass man auf diesen Berg an Dosen und nach Ablauf des Haltbarkeitsdatum hat man sie "entsorgt". Ein riesen Schaden für den Steuerzahler aber ein riesen Gewinn für die Pharmakonzerne.

Die Zwangsimpfung war einer der Hauptgründe warum ich die Schweiz verlassen habe. Ich lass mir doch nicht irgendeinen Dreck gegen meinen Willen zwangsweise in den Körper spritzen. Gahts-no!!!

Ich habe mir das Epidemiegesetz der Schweiz durchgelesen und siehe da, wisst ihr was für den Staat ein Menschenleben wert ist? Also was bekommt man als Entschädigung bei einem Impfschaden? Maximal 70'000 Franken!!!

Ich zitiere aus dem Bundesgesetz über die Bekämpfung übertragbarer Krankheiten des Menschen (Epidemiengesetz, EpG) vom 28. September 2012 (Stand am 1. Januar 2017):

1 Wer durch eine behördlich angeordnete oder behördlich empfohlene Impfung geschädigt wird, hat Anspruch auf Genugtuung, wenn die Schwere der Beeinträchtigung dies rechtfertigt; die Artikel 47 und 49 des Obligationenrechts1 sind sinngemäss anwendbar.

2 Die Genugtuung wird nach der Schwere der Beeinträchtigung bemessen.

3 Sie beträgt höchstens 70'000 Franken.

---------

Damit geben die Behörden zu, es kann zu Impfschäden kommen, aber die Entschädigung ist lächerlich wenig, wenn man für den Rest des Lebens einen Schaden an der Gesundheit davon trägt und damit leben muss.

Was ich nicht verstehe, wenn man das alles wissen kann, wieso gibt es keinen Widerstand gegen die Freiheitsberaubung, Notmassnahmen, Aussetzung der Verfassungsrechte und Verletzung der Unversehrtheit des Körpers? Wieso lassen die ganzen gehorsamen Füdlibürger das mit sich geschehen? Der Staat muss nur "Virusgefahr" rufen, schon geraten alle in Panik und lassen alles mit sich machen.

Wo bleibt die Weigerung der Schweizer, den Gesslerhut zu grüssen, wie Wilhelm Tell es vormachte? Gibt es nur noch untertänige Weicheier und Warmduscher ohne Rückgrat und ohne Selbstbehauptung? Sind sie so leicht einzuschüchtern und knicken ein? Das ganze ist doch nur eine Übertreibung, eine aufgeblasene Gefahr, die es nicht gibt. Bin sehr enttäuscht und man bekommt was man verdient!!!

Laut neuesten Statistiken liegt das Durchschnittsalter der wenigen am Coronavirus Gestorbenen bei 82 Jahren in der Schweiz.

------------

Der Moutithaler Emil über "Coronaschiisdräck":

insgesamt 33 Kommentare:

  1. Ponca sagt:

    Geht mir auch so, bin auch sehr enttäuscht, wie viele sich einschüchtern lassen, parieren und NICHTS hinterfragen! Absolut! Nur geht es den Bürgern immer noch zu gut. Es muss noch einiges geschehen und die Sache muss noch viel länger andauern; wohl bis zum Chaos (?!) ehe der Bürger dann endlich mal handelt und vielleicht sein Hirn mal einschaltet. (Man sieht es ja auch jedesmal bei den Abstimmungen: Was der Bundesrat empfiehlt, gewinnt ja fast immer, während bei mir quasi immer das Gegenteil dabei herauskommt). - Aber es muss ganz klar eine grosse Menge an Bürgern sein, die aufbegehren und sich wehren, ehe man überhaupt eine Chance hat. - Und wenn diese Zwangsimpfung tatsächlich eingeführt und diesmal auch ausgeführt wird: Ich habe nicht vor, mir irgendwas in meinen Körper zu jagen! Es ist MEIN Körper und nur ICH bestimme darüber. Da hoffe ich schon, dass es Anwälte geben wird, die einen vertreten werden. Und falls nicht, dann wäre für mich dann wohl die Zeit gekommen, denn in so einer Diktatur möchte ich eh nicht leben. Ich bin ja auch schon über 50 und ich glaube vor allem auch an ein Leben danach.

  1. Robroynatur sagt:

    Lieberman Freeman, was ich gut finden würde ist wenn die Behörden die Zahlen der Opfer von einer normalen Grippe bis jetzt in diesem Jahr auch bekanntgeben würden, dann könnte das mit den Corona Opfern vergleichen.

  1. Freeman sagt:

    Finde es heraus und lass es uns wissen. Nicht nur immer fordern und konsumieren, sondern auch der Allgemeinheit was bringen.

    An Hand der Vergangenheit kann man sagen, pro Jahr sterben ca. 3'000 Menschen an der saisonalen Grippe in der Schweiz, in Deutschland und Italien jeweils ca. 25'000 pro Jahr. Wird dieses Jahr ähnlich sein, oder etwas weniger, weil man Grippetote zu den Coronatoten zählt.

  1. Dirty Harry sagt:

    Guter Kommentar lieber Freeman. Gut bist in Abchasien. Ich lebe in der Schweiz, seit 11 Jahren, verfolge aber Deine News seit mehr wie 5 Jahren. Ich würde in Rumänien geboren , bin aber Deutscher. Ich war selber 22 Jahre im "Gesundheitssystem", ehem. Pflegefachmann HF, nach vier Burnouts und zweiten Antrag wieder IV. Der Stress hat leider im gesamten Arbeitsmarkt zugenommen. Ich war auch Medical Consultant bei MediXx, auch auf Beatmung. Ich bin mittlerweile auf totaler Konfrontation mit Schulmedizin, Medien, ausser Deinem und vll. Sputnik. Dr. Rolf Kron, hat recht. Merci vielmals.

  1. Dirty Harry sagt:

    Geiler Song vom Muotathaler Singer!!! "Coronaschissdräck"... super, mau öpper der seit wo es langgaht. Leider hei die Wenigscht de Mut zu... all brainwashed.

  1. Peter Paul sagt:

    "Gibt es nur noch untertänige Weicheier und Warmduscher ohne Rückgrat und ohne Selbstbehauptung?" Ja! Darum flüchten wir uns doch in Illusionen wie Qanon, den ausserirdischen Rettern, Yoga, Esoterik, Pseudo-Wissenschaften, Aluhüten und Wundermitteln wie MMS, Fake News, Propaganda, Feindbildern ect.....
    Gruss von einem hirngewaschen Schweizer!

  1. Reddevil1212 sagt:

    Sorry , dass ist jetzt hier nicht persönlich gegen dich gemeint , aber ich lese oft auf diesem Blog in den Kommentaren Meinungen wie „ ja keiner erhebt sich ...“ usw. auf anderen Seiten genauso und auch unter vielen YouTube Videos ABER mit nur lesen und der Meinung der Autoren zu sein und „aufgeklärt“, ist es nicht erledigt .
    Sorry ich weiß nicht was du natürlich alles machst aber mir geht es auf den Sack wenn ich all solcher Kommentare lese und es tut sich gar nix in der realen Welt . Ausgehend von allen Kommentaren über die ganzen Jahre müssten wir schon zig Demos und Aufstände gehabt haben und mir persönlich gehts auf den Sack, dass viele meinen, mit aufgeklärt sein und Kommentaren posten gehört man zu den „ Game Changern“ - nicht als Angriff gegen dich aber hat hier jetzt gepasst

  1. Öl-Schleich sagt:

    "Was ich nicht verstehe, wenn man das alles wissen kann, wieso gibt es keinen Widerstand gegen ..."

    Doch-doch, Sie Freemann und einige langjährige Leser wissen - warum das so ist.
    Weil selbsternannte "demokratisch gewählte" Autoriäten das so verkünden!
    Sogar das Stanley Milgram Experiment funktioniert in vielen Fällen, oftmals Decaden Jahre lang.
    (bei den Islamisten sind extrem negative/zerstörerische Autoritäten bereits 1400 Jahre gültig)

    Die massenmedialen Propaganda-Kanäle (verlängerte Marketing-Abteilungen der Chemie-, Pharma- Finanz-Elite, ...) vermischen seit Decaden Falschinformationen, Lügen, Verleumdungen, ... mit ein paar wenigen realen Tatsachen und nachprüfbaren Fakten.
    Lügen + Desinformationen werden am Liebsten so richtig schön beiläufig, unterschwellig, und manchmal im Nebensatz verpackt.

    Egal zu welchem Thema, ob es Kriminalität, Krankheiten, Finanzsystem, Wirtschaft, Motoren-Technik, Politik, Geschichte, Umweltschutz, ... ist - überall werden Fakten mit Fakes gemischt.

    Dies als Emulsion zu erkennen ist nicht einfach, das erfordet eine Menge echtes Grundwissen, gesunden Menschenverstand, Misstrauens-fähigkeit, Materialgefühl (zb Stahl-Eigenschaften Baustahl vs. Alu-Büchsen) Geschichts-Durchblick, gesellschaftlicher/finanzieller/politischer Weitblick, und die Fähigkeit sich gedanklich in die Kontrahenten-Position hineinversetzen zu können.

    Idealerweise hatte man als Leser dies schon Jahre vorher, bevor man diesen und jenen Internetblog entdeckte.

    Wer hier als ahnungsloser Medienkonsument beginnt mitzulesen (ich hatte Dutzenden erwachsenen Leuten diesen Blogg empfohlen in den letzten Jahren), der wendet sich recht schnell wieder ab.

  1. migeha sagt:

    In einem badischen Gesundheitsamt hat man die plötzlich überflüssigen Impfdosen der "Schweinegrippen Pandemie", die nunmal angeschaft waren, mit der folgenden Grippe Impfung in Pflegeheimen etc. "entsorgt".

  1. Udo P. sagt:

    Hallo Freeman,
    zu den Grippetoten in DE. Bis zu 25.000 sind im letzten Jahrzehnt, in einem Jahr max. in DE daran gestorben.
    Die Pflegesituation in deutschen Krankenhäusern hat sich in den letzten 30 Jahren drastisch verschlechtert. Bezahlung und Arbeitsumfeld der Pflegekräfte sind abschreckend.
    Mein Bruder lag vor wenigen Jahren mit schwerer Lungenentzündung im Krankenhaus. Als meine über 80jährige Mutter (gelernte OP Schwester) ihn besucht hat, war sie schockiert.
    Das Bett pitschnass geschwitzt, keine trockene Decke zum wechseln vorhanden und "türkische Putzgeschwader" die mit einem Lappen (ohne das Putzwasser zu wechseln) die Zimmer im Ackord putzten. Vom Klo bis zur Türklinke (schöne Grüße an die multiresistenten Keime). Meine Mutter hat dann eine trockene Decke besorgt und ihm das Bett frisch bezogen (die Pfleger waren überlastet!?!).
    Und auch an den multiresistenten Keimen sterben in DE jedes Jahr Zehntausende.
    Ach ja und dann gibt es noch zehntausende teure nutzlose Operationen, die ausschließlich durchgeführt werden, weil man daran viel, viel Geld verdient - und nicht weil es das Beste für den Patienten ist. Bspw. Bandscheiben-OP, künstl. Gelenke, etc.
    An personalintensiven Leistungen und der Einhaltung der Personalschlüssel (verfügbares notwendiges Personal je Patienten/-Gruppe) verdienen die privaten Besitzer und "share holder" nichts. "Optimierung" im Gesundheitswesen heißt meistens Minimierung dieser "Kosten".
    Seit Jahrzehnten wechseln in DE massenhaft Leute aus der Pflege (Alten-/Krankenhaus-/Behinderten-) in andere Berufe. Schlecht bezahlt, extrem überlastet, Schichtarbeit 24/7 und keine Aussicht auf Besserung, denn immer mehr wird privatisiert.
    In Italien und Spanien ist das Gesundheitssystem noch viel schlimmer.
    Noch Kosten optimierter und Profit orientierter...
    Das waren die "Einsparungen" im Sozial- und Gesundheitssystem die Schäuble fortwährend von den südlichen EU Ländern eingefordert (und bekommen) hat.
    Die sogenannte Austeritätspolitik vom wirren Rollstuhlfahrer.

  1. Der Freie sagt:

    https://www.suedtirolnews.it/italien/gepluenderte-supermaerkte-in-sueditalien

    Es fängt da unten langsam an, wird Zeit für das zerstörerische Helikoptergeld.

    Mit unserem Gesundheitswesen ist es leider ein Profitgierproblem geworden und jetzt haben wir den Salat.

    Eins mal an die ganzen Anti-Islam Leser hier. Ich glaube ihr versteht nicht, dass der Islam dieses System als Religion nicht zulässt, nur weil euch bestimmte Regierungen in mehrheitlich muslimisch bevölkerten Ländern nicht in den Kram passen, ist doch nicht die Religion gleich das Böse. Ich kann auch nicht sagen, dass Merkel oder Trump oder sonst ein westlicher Diktator das böse Christentum repräsentieren, nur weil die sich als Christen bezeichnen. Informieren und dann nachdenken!

    Update aus Düsseldorfer Raum:
    War im Netto etwad einkaufen, hatte nur meinen Rucksack dabei. Ist die Kassiererin am Meckern, warum ich keinen Einkaufswagen genommen habe. Vor der Tür steht nichts sagte ich und habe mich entschuldigt. Sie meinte nur, beim nächsten Mal kann man mich dann nicht bedienen. Ich warf ihr nur einen Blick zu und sagte ziemlich zornig folgendes: "Wenn mich keiner von euch Schafen bedienen möchte, dann lege ich Ihnen das Geld abgezählt auf den Tisch und gehe mit meiner Ware raus, das ganze kommt auch auf Video." sie schwieg. Ich bekomme hier echt die Krise. Wie kann man so dämlich sein? Das Feld rechts ist frei und schön und der Großteil des deutschen Dummvolkes sitzt im Freiluftkäfig nebenan.

    Vielen Dank für den Beitrag Manni.

  1. Von ewiger Gültigkeit,ist die Aussage des Begründers DES Systems und Leiter der Spielbank.
    „Die Wenigen, die das System verstehen, werden dermaßen an seinen Profiten interessiert oder so abhängig von seinen Vorzügen sein, daß aus ihren Reihen niemals eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, geistig unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne je Verdacht zu schöpfen, dass das System ihnen feindlich ist.“
    – Gebrüder Rothschild, London, am 28.Juni 1863 an US-Geschäftspartner

  1. navy sagt:

    Der Deutsche Entwicklungshilfe Dirk Niebel, entsorgte den Impf Müll als Entwicklungshilfe nach Afrika viele Jahre später, was die billigste Entsorgung war. Nun läuft das identische Betrugs Modell nochmal, mit der Koordinatorin des CIA: Avril Haines, Partnerin des Bill Gates und diverser Verbrecher Firmen im Auftrage des Pentagon, Donald Trump um Europa und China zu schädigen und damit Profit zumachen

  1. XXX sagt:

    Besser Antwort hättest du darauf nicht geben können, die Wohlstandsverwahrlosten sind nicht mal fähig mit Hilfe des Internets einfachste Statistiken herauszusuchen und zu vergleichen, alles soll schön vorgekaut auf dem Silbertablett serviert werden, damit man BLOß nicht die eigene Birne verwenden braucht, ist ja auch ANSTRENGEND :(((


    Wenn man sich mal vorstellt, das heut zu Tage 5 min googeln reichen und man bis vor 30-40 Jahren, noch richtig ZEIT UND GELD in die Hand nehmen musste, etliche Bibliotheken abklappern (dort hin kommen, also den Transport bezahlen), Bücher kaufen, sich mit Statistikämtern in Verbindung setzen musste, falls man dann 0überhaupt Auskunft bekam.


    Heut zu Tage, sind die schon zu blöd und faul um KOSTENLOS, 5 MINUTEN zu googeln, die müssen nicht mal von der VERDAMMTEN COUCH aufstehen, geschweige denn Bücher kaufen, Statistiken von mehreren Staaten/deren Ämtern besorgen, auswerten etc.


    UNGLAUBLICH.

  1. Philantrop sagt:

    Die nächste Währungsreform wird digital. Und daran wird man nur teilhaben können, wenn man sich gleichzeitig gegen Corona impft. Macht man das nicht, so wird man nichts mehr machen können. Als süßer Anreiz gibt es für jeden ein Startguthaben. Und dann willkommen in der NWO.
    Hätte ich nie gedacht, dass es soweit kommt. Aber verdient ist verdient.

  1. Zeitgeist sagt:

    Ich bin auch Schweizer und kann leider ebenfalls nur bestätigen wie medienkonditioniert und fügsam dieses Bünzlivolk an Stiefelleckern geworden ist, der Mob ist derart gehirngewaschen dass jeder Versuch der Argumentation von vorneherein zum scheitern verurteilt ist - sofern man überhaupt noch beim Zensurfilter der Mainshitmedien durchkommt. Versucht mal bei den grossen Portalen wie 20min oder nau.ch einen Beitrag zu schreiben, der auf die Infoseite namens https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii verlinkt - ich wette auch euch wird es nicht gelingen da durchzukommen. Ich habe mich schon vor Jahren damit abfinden müssen dass der Plebs von sich aus hier nie aufwachen wird und sich gegen die Obrigkeit erheben wird, die einzige Hoffnung die wir jetzt haben sind die südeuropäischen EU-Staaten und Frankreich, dort brodelt es ja schon länger wegen den EU-Knute und ihren unfähigen, volksfeindlichen Politikerclique und ich kann mir nicht vorstellen dass diese Völker sich diese fast schon totalitäre Freiheitsberaubung und Entrechtung noch lange werden gefallen lassen. Irgendwann wird die Stimmung umkippen und explodieren und die Massen gegen EU-WHO Diktatur auflehnen und hoffentlich das Ende der Eurokraten einleiten. Befindet sich unter den werten Leser hier jemand der sich näher mit der Situation bei unseren südlichen Nachbarn auskennt? In Spanien gehen die Staatsbüttel ja schon mit Drohnen auf Jagd nach "Systemfeinden", das hat schon was zutiefst dystopisches.

  1. Mike sagt:

    @Reddevil1212
    Ok und wenn du uns jetzt noch berichtest was konkret DU unternimst
    zB welche Demos du organisierst oder Vorschläge bringst wie etwas verändert werden kann in der realen Welt
    Ansonsten bist du auch genauso einer der nur labert

  1. Bei der Schweinegrippe 2009, hat nach deinem Bericht Video, Frankreich 1,4 Milliarden €uro, in den Sand gesetzt und Deutschland 700 Millionen €uro.

    Nachder "Hysterie" in Frankreich wegen der Schweinegrippe teilten die Bürger mit das sie mehr Angst hätten wegen der Impfung als deren Grippe.Leider hat die depperte Regierung schon zigmillionen Impfdosen gekauft.

    Die Pharmalobby hat gut abkassiert mit ihren Lakaien der WHO. Ich frage mich wieviel Leute wieviel Schmiergelder erhalten haben.

    Bill Gates ist ja schon seit 2005 in Afrika tätig, um die Malaria einzudämmen. Komischerweise sterben immer noch ca. 400.000 Menschen daran jährlich.

    Bill Gates Impfwahn hat im Tschad 2013, dazu geführt das 50 Kinder gelähmt wurden. Sein Kontinent Afrika ist nur dazu da die Menschen dort als "Versuchskaninchen" zu benutzen,unter der Schirmherrschaft der WHO und dem anderen nutzlosen Verein der UNO.
    Nachdem Fiasko in Sarajevo ist die UNO, bei mir unten durch.

    Die WHO, steckt mit ihren Pharma-Lobbyisten dermassen tief in ihrem Allerwertesten das es mittlerweile jeder merken könnte!.

    Alle schreien Pandemie - Hysterie - Impfung.

    News Slowenien :Ab heute wie in Österreich kann man nur noch den Supermarkt mit Maske betreten. Ich war heute im Lidl dort desinfizierte der Mitarbeiter jeden Griff des Einkaufswagen und es gab Gummi Einweghandschuhe dieselben die es auch an der Tanke gibt.

    Wie verbringt man so einen Tag wie heute? Mein Schwager Elektromeister hat mir heute ein paar Lampen verkabelt. Ich habe noch einige Arbeiten die im Haus gemacht werden müssen.

    Morgen werde ich beim Auto von meiner Schwiegermutter den Ölwechsel vornehmen. Da der Auto Ersatz Laden ebenfalls geschlossen ist, habe ich mir die Telefonnummer vom Inhaber aufgeschrieben.

    Auf seiner geschlossenen Ladentür stand seine Telefonnummer falls wir etwas brauchen. Auch ihn kenne ich persönlich.






  1. chaukeedaar sagt:

    Zwangsimpfung bedeutet für mich persönlich Krieg. Einfach, dass das grad von Anfang an klar ist!

  1. Peter Paul sagt:

    Louis de Funes soll helfen:
    https://youtu.be/C79h_ayGVKk

  1. Kleinfetti sagt:

    In der Schweiz hängt die Mortalität offenbar von der Sprache ab!

    "Die Ursache für die Corona-Mortalität ist gefunden.
    ...
    Es hängt offenbar von der Sprache ab, die man spricht.
    Französisch hat eine 48% höhere Mortalitätsrate als Schwyzerdütsch, und Italienisch sogar eine zweieinhalb mal so hohe Mortalität wie bei Französisch.
    Ist ja auch klar. Dass so ein Virus bei Italienisch leichter reinflutscht, als wenn einer so ein brachiales Schwyzerdütsch spricht, liegt ja wohl auf der Hand. Wer Schwyzerdütsch spricht, hat dicke Hornhaut im Rachen. Das verursacht das Krachen beim Sprechen, aber es schützt."
    Q.: www.danisch.de/blog/2020/03/31/korrelation-und-kausalitaet-13

  1. Auf die Frage: "wenn die Behörden die Zahlen der Opfer von einer normalen Grippe bis jetzt in diesem Jahr auch bekanntgeben würden, dann könnte das mit den Corona Opfern vergleichen."
    Noch aussagekraeftiger ist die Mortalitaetsrate:
    https://www.euromomo.eu/

    Pooled estimates of all-cause mortality show, overall, normal expected levels in the participating countries; however, increased excess mortality is notable in Italy.

    Wenn wir nun die Zahlen fuer pneumonia anschauen:
    https://ourworldindata.org/pneumonia
    Wir haben 2.56 Mio potentielle Coronatote pro Jahr

  1. Elisa sagt:

    Verstehe Ihre Kritik, bin selbst als oppositionelle Meinungsträgerin zum Aussenseiter geworden.
    Mir sagte mal ein Vater, wer Kinder und überhaupt eine Familie habe, deren Familienmitglieder vom Lohn des Vaters bzw. der Eltern abhängig seien, der ist erpressbar. Er hatte recht und seine Aussage stimmt nach wie vor. Heute mehr denn je, denn eine andere ungefähr gleichwertige Anstellung ist nicht hoppla hopp realisierbar.
    Was machen Sie mit fünf bis sechs Schnäbel jeden Tag am Tisch, die ernährt sein wollen, die ein Dach über dem Kopf haben wollen, die Ausbildung brauchen, die Kleider usw. brauchen??? Sie halten am Arbeitsplatz die KIappe und wollen nur eines, nämlich ihren Arbeitsplatz nicht verlieren, durch dessen Gehalt Ihre Familie leben kann. Solange die Menschen noch viel verlieren können, werden sie nicht - auch für noch so gerechtfertigten - Protest aus der Reserve gelockt werden können. Dafür steht einfach zuviel auf dem Spiel. Das ist die einzusehende Wahrheit, auch wenn sie mich täglich ärgert, und manchesmal macht sie mich auch wütend. Lieber mit den Wölfen heulen, als untergehen. Das ist - ob richtig oder falsch, sei dahingestellt - eine Überlebenstaktik.

  1. Elisa sagt:

    Nicht nur in der Schweiz gibt es das Phänomen der «Füdlibürger», auch in Deutschland haben wir die «Spiesser» als Pendant, und ich denke, diesen Typus gibt es in jedem Land. Die medien-gläubigen Bürger in Westeuropa haben nicht zu wenig Bildung. Obwohl ich diese für sehr wichtig halte, spielt sie nicht die Rolle, die wir ihr gerne geben möchten. Ich kenne viele intelligente und sympathische Menschen in der Schweiz wie in Deutschland, die dem Mainstream noch so gerne glauben. Sie stellen wenig bis gar keine Fragen, keine kritischen Gedanken sind zu vernehmen. Der Mainstream sagt die Wahrheit, basta! Das staunt am meisten. Eine kritische Haltung wird von ihnen im Kollektiv mit den gängigen Mainstream-Desinformationen erschlagen. Und dabei fühlen sie sich stark und im Recht.

    Nein, das hat nichts mit Intelligenz zu tun, dafür aber mit psychischen Konstellationen. Die Meisten können eine oppositionelle Meinung vor dem Kollektiv nicht dauerhaft vertreten. Die dadurch aufgedrängte Aussenseiter-Position ist für sie nicht auszuhalten, also heulen sie mit den Wölfen. Sie haben in Tat und Wahrheit mehr vor den Repressalien auf ihre Meinung Angst –- als vor dem Virus selbst. Schön mitmachen und abwarten, bis der mentale Wüstensturm vorbei ist, das ist ihre Taktik.

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. XXX sagt:

    Schäuble wirr? Ich würde ihn eher als einen gerissenen, gewissenlosen Teufel bezeichnen.

    Er tut höchstens verwirrt, wenn mal wieder ein paar 100.000€ Sxhwarzgeld unter seinem Tischlein gefunden werden. ;D

  1. XXX sagt:

    Echt ein Witz, so sehr interessiert warst dann doch nicht an der Info um mal den eigenen arsch zu bewegen und uns kurz das Ergebnis mitzuteilen?


    Nööööö wieso auch, macht schon irgendwer oder auch nicht.

  1. Die EU Länder haben sich im wahrsten Sinne des Wortes tot gespart. Letztes Jahr hatte ich bei den Gelbwesten das Interview von Ingrid Levasseur in Frankreich angeschaut. Sie ist Pflegehelferin arbeitet bis zu 50 Wochenstunden für 1200.-€uro.

    Dann kam die Benzinpreiserhöhung bei 1,80 €uro pro Liter! Da hörte der Spaß auf und die Gelbwesten mit dem Black-Block haben Paris zerlegt. Obwohl die Gelbwesten ja noch friedlich demonstriert haben.

    In ganz Europa wurden Krankenhaus Stationen geschlossen incl. München - Harlaching.

    Macron hatte versprochen vor seiner Wahl das er den Krankenhaus Personal helfen würde, nach der Wahl hat er sie im Stich gelassen. Macron dient nur der Rothschild Bank und nur Ihnen. Denn sie haben ihm seine Wahlkampagne bezahlt.!



  1. Hans Wurst sagt:


    Hier sieht man schön, dass der Verlauf der „Active Cases“ circa ab dem 22.3. linear ist:

    https://www.worldometers.info/coronavirus/coronavirus-cases/#active-cases

  1. Natali sagt:

    http://chng.it/tRQMRHWfPT

    Eine Petition gegen die Zwangsimpfungen. Mehr als 100.000 Personen haben bereits unterschrieben.
    Bitte teilen!

  1. PIOTA sagt:

    "Was ich nicht verstehe, wenn man das alles wissen kann, wieso gibt es keinen Widerstand gegen die Freiheitsberaubung, Notmassnahmen, Aussetzung der Verfassungsrechte und Verletzung der Unversehrtheit des Körpers? Wieso lassen die ganzen gehorsamen Füdlibürger das mit sich geschehen? Der Staat muss nur "Virusgefahr" rufen, schon geraten alle in Panik und lassen alles mit sich machen." Du sprichst mir aus der Seele!!!

    In meiner Familie kann ich das gar nicht ansprechen. Hatte letztens gemeint, hey wisst Ihr wie viele Ärzte es in D gibt? Und warum hört man nur die paar? Und vor allem den Drosten? Antwort....weil er der Chef ist....omg! Oder noch ein Bsp. wegen den Mundschutzmasken, ich hab gemeint, die billigen würden gar nichts bzw. kaum was bringen....ah aber die Experten im Fernsehen haben gesagt.....unfassbar. Die meisten Menschen, so scheint es mir, können nicht mehr eigenständig denken. Sehr sehr traurig.

  1. Unknown sagt:

    Hat auch gutes!
    In der DDR waren wichtige Impfungen Pflicht.
    Jetzt schleppen die Sozialschmarotzer die Merkel eingeschleppt hat diese Krankheiten wieder mit ein