Nachrichten

Habt keine Angst, aber seid gut vorbereitet

Dienstag, 24. März 2020 , von Freeman um 09:00

Die Lage ist ernst, sehr ernst. Nicht so wegen dem Risiko einer Erkrankung durch das Coronavirus, sondern wegen den einschneidenden Konsequenzen aus den Eindämmungsmassnahmen, sprich grossflächige Quarantäne und Stilllegung der ganzen Wirtschaft. 3 Milliarden Menschen in mehr als 60 Ländern wurde befohlen zu Hause zu bleiben, um eine Ausbreitung der Infektion zu verhindern, einmalig in der Weltgeschichte. Heute kam Indien mit einer kompletten Einsperrung von 1,3 Milliarden Menschen dazu. Habt ihr vor einem Monat euch vorstellen können, was ihr jetzt erlebt? Dabei ist das nur der Anfang, es wird viel viel schlimmer werden. Bereitet euch vor, ganz harte Zeiten entgegen zu gehen.


Was wir erleben ist eine noch nie dagewesene Einschränkung der Freiheitsrechte und darüber müssen wir uns Sorgen machen. Die Antidemokraten nutzen die Krise um ihre autoritäre Agenda ohne Widerstand umzusetzen. Leider sind viele Menschen bereit ihre Freiheiten für den Schein der Sicherheit aufzugeben. Das wissen diejenigen, die hinter der medialen Angstmacherei stecken.

Ein deutlicher Indikator wie die Stimmung in der Wirtschaft ist, sind die dramatisch abstürzenden Börsenkurse. Am Montag ist der Dow wieder um über 3 Prozent gefallen und steht bei 18'591 Punkten. Trotz Ankündigung von gigantischen Hilfsgeldern in Billionenhöhe durch das US-Finanzministerium und der Federal Reserve, ja Billionen also Tausende Milliarden, haben die Märkte kein Vertrauen, die Geldflut wird die Wirtschaft vor grossen Schäden retten.

Jetzt geht es nicht nur um den Bankensektor wie 2008, die Too-Big-To-Fails die gerettet wurden, sondern um fast alle Branchen und das weltweit.

Nehmen wir an, die Ausbreitung des Coronavirus wird in einigen Monaten zum Stillstand gebracht und der Notstand und die Ausgangssperren werden gelockert, die Betriebe fangen wieder an zu arbeiten, ... es wird lange dauern, vielleicht Jahre, bis sich die Lage normalisiert und wir wieder dort sind wie vor der Krise. Nur, wir werden nie wieder dort sein, denn alle Blasen platzen und der Scheinwohlstand wird sich in Luft auflösen.

Ja, Scheinwohlstand, der nicht erarbeitet wurde, sondern durch die Notenpresse und einer Schuldenorgie seit 30 Jahren ermöglicht wurde.

Die Verschuldung der Staaten, der Kommunen, der Konzerne, der Betriebe und der Privathaushalte war noch nie so hoch wie heute. Diese Schuldenwirtschaft hat mit Geld das nichts kostet, weil mit niedrigsten Zinsen vergeben, einen Anstieg des BIP verursacht, der aber real gar nicht vorhanden war. Es gab keine Produktivitätssteigerung. Die Fehler wurden mit Geld übertüncht, nur jetzt wird die Fassade nicht bröckeln sondern wegplatzen.

Es ist schon ein Ironie, wie das winzige Virus die riesigen Spekulationsblasen angestochen hat und die Luft entweichen lässt. Dass die mit billigen Geld oder Gratisgeld völlig aufgeblähten Märkte noch dieses Jahr zusammenkrachen werden, war mir und anderen Kollegen klar, was wir nicht vorhersehen konnten, ein Virus wird der Auslöser der Lawine die ins Tal rauscht und alles mitreisst sein.

Siehe meinen Artikel vom 26. August 2019: "Nach der Rezession kommt die Grosse Depression".

Wenn sich der Stillstand in den wichtigsten Industrieländern über Monate fortsetzt, nichts produziert und verkauft wird und es keine Einnahmen gibt, dann wird es eine Pleitewelle geben und damit verbundene Arbeitslosigkeit, die wir uns gar nicht vorstellen können. Alle Branchen werden nach staatlicher Hilfe rufen, aber der Staat kann nicht alle retten, nur die sogenannten "Schlüsselindustrien".

Am 13. März hat Olaf Scholz, Vizekanzler, Finanzminister und Bilderberger in der Sendung von Maybrit Illner versprochen, Unternehmen werden grosszügige Unterstützung vom Staat bekommen. Mit den "milliardenschweren Reserven", die der Staat dank guter Konjunktur einsammeln konnte, soll die Wirtschaft gestützt werden. "Wir haben genug Geld, wir können allen helfen und tun das auch", versprach Scholz.

Was dieser Zwerg gesagt hat ist doch voll gelogen, denn der deutsche Staat hat keine "milliardenschweren Reserven", denn es gibt kein Konto mit einem Guthaben, es gab auch keine gute Konjunktur aus der man was einzahlen konnte. Was Scholz daherlügt ist doch wieder nur eine Beruhigungspille für die naiven TV-Konsumenten, die alles glauben was die Medien und die Politiker ihnen erzählen.

Der deutsche Staat, wie alle anderen auch, ist bis über beide Ohren verschuldet. Ein Staat hat nur zwei Geldquellen, Steuereinnahmen und Kredite. Wenn aber die Wirtschaft wegen den Ausgangssperren stillsteht, kein Umsatz läuft und keine Löhne gezahlt werden, dann gibt es keine Steuern die man kassieren kann. Bleiben nur Kredite als Geldquelle übrig, also noch mehr Verschuldung.

Was Scholz mit "Reserven" meint ist nicht was wir Normalos darunter verstehen, also ein Plus auf dem Konto, sondern für ihn ist es die Möglichkeit das Kreditlimit der BRD noch mehr auszuschöpfen, also noch mehr ins Minus zu gehen. Er wird aber dieses Geld nicht verschenken, sondern gegen eine Beteiligung an die Firmen vergeben. Das heisst im Endeffekt wird es eine Verstaatlichung der meisten Betriebe geben, so wie die Commerzbank.

Am Schluss gehören die meisten Betrieb Olaf Scholz und wir haben die zweite Sozialistische Republik auf deutschen Boden, die DDR 2.0!!! Kann auch die Dritte sein, denn die Naziherrschaft war ja auch sozialistisch, von Planwirtschaft und Staatsbetrieben geprägt.

Was ich damit sagen will, diese Wirtschaftskrise, die das Virus nicht verursacht aber ausgelöst hat, kann zum Sozialismus führen. Der Ruf nach dem Staat ist ja jetzt schon zu hören. Noch mehr Staatskontrolle als Rettung in der Not. Nur, die Geschichte zeigt, der Sozialismus hat das Paradies versprochen aber die Hölle geliefert. Da es sich um ein schlechtes Produkt handelt, ist das "Marketing" der Agitatoren um so besser.

Hey, wählt uns, wir betütteln und bemuttern euch, nehmen euch alle Sorgen ab und schenken euch alles was ihr wollt. Wollt ihr den totalen "Versorgerstaat", dann bekommt ihr ihn und Geld fürs Nichtstun!

Was ich dabei als weitere Quelle erwähnen will ist Raub, der Staat kann enteignen und plündern. Wird er tun wenn die anderen beiden Geldquellen zu wenig bringen. Dann wird auf die Guthaben bei den Banken zugegriffen, die Schliessfächer geöffnet, Zwangshypothek auf Immobilien verhängt oder ganz brutal einfach was von Wert ist konfisziert und enteignet. Ist doch alles schon in der Vergangenheit passiert.

Wenn es etwas gibt, was die Regierenden sehr gut beherrschen, dann ist es Gesetze zu verabschieden, die ihren Raubzug am habenden Teil der Bevölkerung legalisiert. Heisst dann wie nach dem Krieg "Lastenausgleich" oder seit 1991 "Solidaritätszuschlag". Die 5,5 Prozent "Ergänzungsabgabe" zur Einkommensteuer und Körperschaftsteuer sollte nur für ein Jahr gelten, gilt aber heute noch.

Stört das jemand, dass der deutsche Staat schon seit fast 30 Jahren gegen alle Versprechen diesen Diebstahl an der arbeitenden Bevölkerung vollzieht? Nein, die Deutschen zahlen ja gerne Steuern. Kopfschüttel. Diese Blödheit wird nur noch von den Skandinaviern übertroffen. Obwohl, die Nachbarländer sind auch nicht besser. Was bekommen sie für ihre Steuern? Einen riesen Apparat an Bürokratie der sie bevormundet.

Der Sozialismus kann nur Umverteilen, einer Gruppe etwas wegnehmen um es anderen Gruppen zu geben. So ist es in Deutschland eh schon, denn nur 16 Millionen Menschen schaffen einen Mehrwert und zahlen in den Topf ein, was 66 Millionen rausholen. Das völlig beschämende dabei ist, diese Mittelschicht, welche die ganze Last trägt, von der die Mehrheit profitiert, wird auch noch ständig beschimpft und fertigemacht, nicht gelobt.

Wir müssen uns also Sorgen machen, diese Krise wird dazu benutzt, um unsere Freiheiten noch mehr einzuschränken und die Demokratie sowie das Mitspracherecht noch mehr abzubauen. Niemals können diese Versager und Pfeifen, die uns dieses Chaos beschert haben, uns heil aus der Krise führen, denn sie wenden die selben Mittel an, noch mehr Geld, noch mehr Schulden, noch mehr Gängelung und noch mehr Staat.

Dabei ist das richtige Rezept weniger Staat, mehr Freiheit und mehr Selbstverantwortung. Die Behauptung, die freie Marktwirtschaft hat versagt, ist eine Lüge, denn die gibt es gar nicht. Was wir bisher haben ist eine verdeckte Planwirtschaft, wobei die Zentralbanken die grösste Rolle spielen. Sie meinen, mit Geldmenge und Zinspolitik können sie alles steuern, können sie Nachfrage generieren oder Innovationen auslösen.

Was sie tatsächlich damit machen, ist nicht überlebensfähige Systeme künstlich am Leben zu erhalten, statt was nicht erfolgreich ist sterben zu lassen. Als 2008 die Banken pleite waren hätte man sie pleite gehen lassen müssen. Die Flurbereinigung, das Auslesen von gut und schlecht, hat nicht stattgefunden. Man hat das Risiko des Sterbens ihnen weggenommen, also haben sie noch riskantere Geschäfte gemacht und so sind noch grössere Blasen entstanden.

Dieses "Befreien" von jeglichem Risiko und der negativen Konsequenzen aus Misswirtschaft, das man nicht mehr aus Fehlern lernen muss, keine Schmerzen spürt wenn man was falsch macht, hat sich von den Banken auf die Wirtschaft ja sogar auf die ganze Gesellschaft übertragen. Es findet keine natürliche Auslese mehr statt, sondern die Schwachen werden gefördert, denen man keinerlei Härte und Opfer zumuten will.

Ich sag es mal deutlich, es wird so getan, wie wenn STERBEN etwas ungewöhnliches sei, dabei gehört es zum Leben, zur Natur und wir sterben alle früher oder später. Die Geburt ist der Anfang und der Tod das Ende des kurzen irdischen Daseins. Den Tod darf es aber nicht mehr geben, wird kaschiert, versteckt, ist nicht sichtbar, also wird was längst hätte sterben sollen gestützt und subventioniert.

Was dadurch passierte, ist die Schaffung von immer mehr Entitäten, die das System belasten statt es zu stärken. Was also über die letzten 30 Jahre im Westen stattfand, es wurde eine Gesellschaft von Weicheiern, Warmduschern und Mimosen gezüchtet, die keinerlei Belastung standhalten und sofort nach Hilfe schreien, wie ein Baby. Der Staat hilft dabei gerne, denn so werden alle von ihm abhängig.

Das beste Beispiel findet aktuell statt, wie die meisten Menschen in den vom Coronavirus betroffenen Staaten kein Selbstvertrauen haben, auch keine Selbstverantwortung, nicht vorbereitet sind, sondern Panik schieben, vor Angst sich ins Höschen machen, wie erstarrt vor dem Bildschirmen sitzen und mit offenen Mund der Propaganda glauben. Von allen Dingen muss man Klopapier Zuhause stapeln. Völlig gestört!

Es melden sich Leute bei mir, die ganz stolz verkünden, sie hätten für zwei oder drei Wochen genügend Lebensmittel. Glauben sie wirklich, die Krise die man überbrücken muss wird nur so kurz sein? Die kann sechs Monate gehen. Dafür haben sie Klopapier für ein Jahr.

Hört zu Leute, Präsident Roosevelt hat es 1933 bei seiner Antrittsrede nach dem Börsencrash, der Weltwirtschaftskrise und der Depression es richtig gesagt:

"So lassen Sie mich zunächst meiner Überzeugung Ausdruck verleihen, dass es nur eine Sache gibt, die wir fürchten müssen, Furcht selbst — namenloser, unvernünftiger, unbegründeter Terror, der nötige Anstrengungen lahmlegt, Rückschritt in Fortschritt zu verwandeln. In jeder dunklen Stunde unseres nationalen Lebens hat eine Führung von Freimut und Energie auf Verständnis und Unterstützung der Menschen selbst getroffen, die für den Sieg essenziell ist."

Kurz gesagt, man muss keine Angst haben, ausser vor der Angst selber. Angst bewirkt nur, das man falsche Entscheidungen trifft, die man sonst unter normalen Umständen mit kühlen Kopf niemals treffen würde. Mit dem rechnen die da oben nur, die Macher und die Profiteure der Krise, um ihre Agenda durchzubringen.

Und hier DAS WORT von IHM selber: "Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit" - Jesaja 41,10

Was es jetzt zu tun gibt, wenn ihr nicht meine Ratschläge die ich schon seit Jahren brachte umgesetzt habt, bereitet euch auf die Wirtschaftskrise bestmöglich vor. Verschwendet keine Zeit mehr mit dem ständigen Verfolgen der Nachrichten. Ignoriert die Panikmache. Stattdessen kümmert euch um eure Familie, Freunde und Nachbarn. Solidarisiert euch und jeder soll sein Talent einbringen.

Nur in einer Gemeinschaft kann man überleben.

Wenn ihr einen Garten habt, kümmert euch darum und fangt mit der Frühjahresaussaat an. Diese Krise wird lange andauern und deshalb sollte das Streben sein, so autark wie möglich zu werden. Nicht Jammern und Wehklagen hilft, sondern seit stark und ein Vorbild für alle. Eine klare Überlebensstrategie die man konsequent umsetzt muss erfolgen.

Deshalb werde ich in Zukunft weniger schreiben und mich auch um das genannte bei mir selber kümmern. Habe viel in meinem Garten zu tun und dort liegt meine Priorität. Das Schreiben ist jetzt zweitrangig, denn ihr wisst ja eh was los und was zu tun ist.


Einer meiner Lieblings Charaktere ist der "brave Soldat Schwejk" aus dem antimilitaristischen und satirischen Schelmenroman von Jaroslav Hašek, der die Obrigkeit mit List und Witz, gestellter Dummheit und Bauernschläue, voll austrickste und den I. Weltkrieg überlebte.

Als der Krieg begann und er eingezogen wurde, hat er den berühmten Satz zu seinen Saufkumpanen gesagt: "Wir treffen uns nach dem Krieg um sechs im Kelch (Kneipe)." Nach fünf Jahren Krieg, der 10 Millionen Soldaten das Leben kostete, kamen sie zusammen und freuten sich darüber, den Krieg heil überstanden zu haben. Prost!

Also, kümmert euch jetzt um eure Lieben, bereit euch vor, wir treffen uns nach der Krise um sechs hier wieder ;-)

insgesamt 47 Kommentare:

  1. XxX sagt:

    Hallo zusammen,
    ich verfolge diesen Blog seit ungefähr 7 Jahren. Es war immer sehr interessant was für Theorien hier geschrieben worden sind vor allem die in den Kommentaren.
    Was mich eigentlich stört ist ist diese Angstreiberei.
    Bei jeden Flugzeugabsturz bei jeden Konflikt zwischen Ländern wurde hier der Weltkrieg/Weltuntergang vorhergesagt.
    Wir befinden uns gerade in einer Ausnahmesituation und ja die Welt wird danach anders sein.
    Man sollte aber nicht in Angst verfallen seit immer auf der Hut und habt einen klaren Kopf. Ich bin russisch stämmig und mein Opa sagte immer in Deutschland war es immer schon so, einer hustet fünf andere haben sich in die Hosen geschissen deshalb auch der große Toilettenpapier Bedarf.
    Raft euch und genießt die Zeit mit euren Familien im engen Kreisen. Denn wenn es wieder los geht sind es wieder 50 - 60 Stunden Woche und man verfällt wieder in der Spirale.
    Alles gute und bleibt gesund

  1. Der Freie sagt:

    Manni. Dieser Satz kommt jetzt zuerst mit einer Dankessage. Vielen Dank, vielen Dank im Namen der ASR Leser. Dein Blog und die dummen Politiker, welche unseren Chaos herbeiführen, ggf. sogar ein Stromausfall, haben mich zu einem Prepper gemacht. Ich bin bereit. Der Allmächtige führte mich zu diesem Blog und er ist es, dem ich vertraue und DANKE. Auch dir nochmal, VIELEN DANK!

    Update aus dem Raum Düsseldorf:
    Tja, was soll ich sagen. Märkte werden immer leerer. War bei Netto, Edeka, Aldi, Rewe und Real.. Es gibt nichts essentielles mehr zu holen. Elektrogeräte sind übertrieben günstig. Abverkauf der Lager? N Scheiß, wir fahren gerade mit 180 Sachen in eine Deflation UND dann Phase 3 von 4! Und der große Knall steht uns bevor. Eine Mitarbeiterin, die mich sonst wirklich besonders freundlich behandelt hat und wir uns schon Duzen, hat auf meine Nachfrage, wann denn Öl und Mehl reinkommen patzig geantwortet, dass sie es nicht wisse. Ich nahms ihr nicht übel, die Arme ist über 55 und völlig erschöpft, hab ihr alles Gute und Kraft gewünscht, zumindest hat sie gelächelt und zurück gegrüßt. Es ist soweit Freunde. Die Versorgung könnte jederzeit zusammenbrechen! Ich hoffe und bete, dass es nicht dazu kommt und einfach nur meine Meinung zur Situation ist. Wie Freeman schon sagte, seid bereit. Ich freue mich auf weitere Artikel von dir und wünsche dir eine schöne Zeit im Garten.

    Viele Grüße
    Der Freie Friesenjung vom Niederrhein

  1. shabal sagt:

    Ich bin nicht immer mit allen Zustandsbeschreibungen und Lösungsvorschlägen aus den alternativen Medien einverstanden, aber in diesem Fall: Volle Zustimmung!

  1. migeha sagt:

    Das Problem werden die Städte sein. Dort werden wenn die Versorgung wirklich zusammenbrechen sollte, anarchische Zustände herrschen. Die jahrzehntelange Ellbogenmentalität und Geiz ist Geil Deflation hat die Abhängigkeit von Konsumgiganten, Niedriglöhne oder Sozialhilfe breiter Schichten noch verstärkt. Gemeinschaften die an Gott glauben und Hilfe für den Nächsten aufbauen sind auf wenige Ältere zusammengeschmolzen. Die Auswirkungen der Einwanderung rücksichtsloser Extremisten erst recht nicht absehbar. Verschuldung bei Banken und Steuerlast wird man solange wie möglich aufrecht erhalten. Das haben vergangene Krisen gezeigt. Erst wenn der Mittelstand endgültig beseitigt, werden die Eliten in den Geldhäfen, die bisher jede "Krise" gesteuert Ruhe geben.

    Wir leben seit langem in Frankreich auf dem Land und selbst wir schaffen es als Vegetarier kaum vom eigenen Garten 2500 m² zu leben. Zum Glück gibt es noch viel altes Eingemachtes im Keller von den Vorbesitzern, Alter jedoch leider unbekannt- konnte es jedoch von der Aufräumwut meiner Frau retten...

    Also Dein Appell lieber Freeman auf Gott zu vertrauen und keine Furcht vor dieser Entwicklung zu haben, sondern sie sogar als Chance für etwas Gutes und Neues zu sehen die einzige wahre Empfehlung. Der Staat wird es nicht richten auch zu Zeiten Roosevelts hat er das nicht, es waren die aufstrebenden christlichen Gemeinschaften verschiedener Religionen, die durch gegenseitige Hilfe die Katastrophe verhinderten. Der 2.Weltkrieg der immer als Rettung der USA von Historikern bemüht wird, hat die Wallstreet aber nicht den einfachen Bürger gerettet.

    Meiner Familie hat seit Jahren das einfache Gebet "Jesus Sorge Du" geholfen und manch unglaubliches Wunder in scheinbar aussichtslosen Notlagen bewirkt. Dieses Gebet des Anfangs von der Kirche verfolgten Don Dolindo Ruotolo, einem mystischen Priester aus Neapel hat schon Millionen Menschen geholfen und wird auch aktuell vielen wieder helfen.


  1. Den Kommentar haben sie auf 20min.ch durchgelassen:
    .
    Beschneidung der Grundrechte, Überwachung, Kompetenzerweiterungen auf politischen, militärischen und Justizebenen sind IM MOMENT adäquate und hoffentlich erfolgreiche Mittel im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Wichtig ist aber festzuhalten, dass sie unverzüglich wieder rückgängig gemacht werden, sobald die Krise vorbei ist. Nicht wie in den USA wo der Ausnahmezustand und die neuen Gesetze des Office of Homeland Security bis heute (bald 20 Jahre) noch Gültigkeit haben!
    .
    https://www.20min.ch/finance/news/story/-Wir-sind-dem-Virus-ausgeliefert--19989848

  1. Ein paar Gedanken zum Verhalten der Menschen in Zeiten des Social Distancing, sobald sie irgendwo eingepfercht sind (Supermarkt, ÖV, Flughafen etc.) Spontaneingebung im "fortgeschrittenem Stadium" gestern Abend wieder mal vor der Glotze am Corona-TV kucken.
    .
    Die Menschen verhalten sich in dieser Corona-Krise wie Schafe und vermeintlich unschuldige Lämmer. Seit dem stetig steigenden Internetkonsum seit nunmehr ca. 20 Jahren, Anfangs noch zögerlich bis heute an der Kapazitätsgrenze der modernen Technik hat dies nicht etwa
    zu einem evolutionären Fortschritt in Bewusstsein und Handeln geführt, vielmehr haben wir eine Herde von einfältigen debilen Konsumenten. Mit dem Unterschied das die "menschlichen" Schafe denken sie seien alle kleine Genies, und die Lämmer, sie seien alles kleine
    Prinzen/essinnen, denen die Welt gehört, und sie jederzeit tun und lassen können, was ihnen gerade Spass macht. So gehen sie denn ihrem Untergang entgegen, unfähig real wahrzunehmen und zu kommunizieren um ihre Umgebung und Mitmenschen richtig einzuschätzen
    und sich adäquat verantwortungsvoll gegenüber sich und allen anderen verhalten zu können, oder es zumindest zu versuchen. Ausgangssperre, Kriegsrecht werden wohl unumgänglich werden, falls dieses Virus wirklich so real ist, wie es uns alle Medien präsentieren.
    Früher waren Menschen aufmerksam, dachten an den Gegenüber, machten sich Gedanken im jetzt mit und in ihrer realen Umgebung. Heute starren sie auf ihre Screens, jeder ist in seiner Welt, nur für sekundenbruchteile checken sie ihr Umfeld ab, um sogleich....
    weiter zu starren starren und starren ...

  1. lasso77 sagt:

    ...was jetzt wichtig ist, eine Gegenbewegung muss schnell aufgebaut werden,
    friedlicher Widerstand und wenn das nicht funktioniert der Kampf !
    Ich habe Frau und Kinder, aber ich werde nicht zulassen, dass die Marionetten und ihre Hofberichterstatter unsere Zukunft kaputtmachen.

    Seit 9/11 macht man den Menschen Angst mit dem Islamischen Terror, das zieht nicht mehr bzw. ist nicht geeignet um die Menschen zu enteignen. Also holt man jetzt das Virus raus und jagt den Menschen Angst und Schrecken ein. Der Corona lauert überall, fürchtet euch. Fürchtet Euch vor Gott, sonst vor Nichts.

    Sollten die Restriktionen verlängert werden und der Alltag weiter eingeschränkt werden, werde ich Geld in die Hand nehmen und eine Kampagne starten.
    Leute aus Wirtschaft und dem Leben mobilisieren und protestieren.

    Es ist nie zu spät zu handeln, ich kämpfe und sterbe lieber im Kampf als mich der List der Weltveschwörer zu ergeben.

    Es geht nicht um Alt gegen Jung, wie es von Politik und Medien dargestellt wird.
    Auf einmal ist ihnen das Leben der Menschen was wert.
    Wie ist es im Krieg, sind es nicht gesunde Männer die ihr Leben riskieren.
    Alte, Schwache, Frauen und Kinder bleiben Zuhause.
    Deshalb ist die Idee der Herdenimmunität der einzig plausible Vorschlag.
    Die Jungen und Gesunden stellen sich dem Virus, werden krank und wieder gesund.
    So wird die Verbreitung eingedämmt. Aber Alle einsperren und warten bis die Kurve abflacht, ist nur ein Trick.


    Habt Ihr Ideen ?
    Wie können wir uns zusammenschließen ?


    Friede mit Euch wa Salam Alleikum

  1. Unknown sagt:

    Alles Gute Freeman.Hoffentlich bis bald und pass auf Dich auf....

  1. Wettprofi sagt:

    Freemann wenn es in Deinem Garten mal länger regnet, setze Dich wieder an Deine Tastatur.

  1. Toni sagt:

    Theorie
    Kann es sein dass die Eliten den Virus dazu nutzen um die "Luft" aus dem Finanz-Ballon zu lassen, anstatt diesen platzen zu lassen? 🤔
    Und danach geht es wieder munter weiter?
    Alles sehr verworren. 🤔

  1. Autark sagt:

    Danke für all die Beiträge.
    Aber der Ratschlag mit genügend Bargeld daheim ist leider Schrott.
    War eben an der Tanke und bei Lidl: nur mit Karte!!!
    Zum Glück haben wir 5000qm Garten.

  1. Dr.Rock sagt:

    Nach all den Jahren nun diesen "letzten" Beitrag von dir zu lesen berührt mich zutiefst. Danke, dass du meine Weltanschauung so geprägt hast, und auch maßgeblich an meiner geistigen Entwicklung SO beteiligt warst! Danke Onkel Manfred... Du bist der beste!!!

  1. Öl-Schleich sagt:

    ... ja was-denn-nun?

    Privatisierung (Wohnungsmarkt, Trinkwasserwirtschaft, Strom, Müll, Autobahnen, ...) ist schlecht!

    Verstaatlichung wäre auch schlecht, heist es.
    (weil angeblich nur "Planwirtschaft" dabei herauskommen würde)

    Sonstiges?
    Genossenschaften?
    Klingt auch wie DDR.

  1. so? sagt:

    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.
    Diejenigen, die die wesentliche Freiheit aufgeben würden, um ein wenig vorübergehende Sicherheit zu erwerben, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit.
    The Papers of Benjamin Franklin, vol. 6, April 1, 1755, through September 30, 1756, ed. Leonard W. Labaree. New Haven and London: Yale University Press, 1963, pp. 238–243

  1. Unknown sagt:

    Ihr Opa war ein sehr Weiser Mann, ja ich sehe es genau so wie sie, die Welt verändert sich und China und Russland die man bei uns als die bösen darstellt helfen jetzt der Welt mit allem was sie zur Verfügung haben, danke an Russland dafür das es immer mehr zum stabilastor der Welt wird.
    Zu der Sache mit dem Virus, seid Jahren habe ich das gefühl das bei uns in Deutschland bald die Bombe explodiert, aber dann kam der Virus, alle halten zusammen, egal wo der Virus herkommt er ist nunmal da,was alles jetzt gemacht wird ist das einzige was uns retten kann, sonst brechen die Gesundheitssystem e ein, aber endlich sind wir Ärzte und Pfleger/in auch mal wertgeschätzt.
    Am Ende wird doch alles so wie wir alle wollten die Eliten brechen ein und die Völker übernehmen.

  1. Freeman sagt:

    @Autark: Du kapierst nicht, Bargeld ist dann notwendig wenn die Banken schliessen, so wie in Zypern 2013. Mit einer Plastikkarte konnte man nichts mehr machen. Das kommt alles noch.

    Und wenn sie heute kein Cash akzeptieren dann schmeisst man das Geld auf die Theke und geht. Da es ein legales Zahlungsmittel ist, können sie es nicht verweigern.

  1. Hans Wurst sagt:

    Lieber Freeman, ich lese Deinen Blog auch schon sehr lange und möchte mich für die vielen aufhellenden Beiträge bedanken. Es wäre sehr schade, nichts mehr lesen zu können. Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute. Hoffentlich überstehen wir diese Attacke der Elite.

  1. mathias sagt:

    Heute auf ARD gesehen ein Interview mit Professor Christian Drosten: Es ging um statistische Modelle der quantitativen oder auch qualitativen Verteilung von Viren, also wer sich wahrscheinlich wo anstecken könnte. Und da hat mich eine Aussage etwas überrascht, als der Experte meinte (und ihr könnt mich inhaltlich gerne verbessern, ist ist nur meine Wahrnehmung), dass der potentielle Virusempfänger schon erkrankt, BEVOR er überhaupt irgendwelche Symptome zeigt. Da denkt man an die berühmten Lippenherpesbläschen und weiß, der Körper ist geschwächt. Man schmiert sich die Lippen ein und ahnt, man hat sich einen Virus eingefangen, also hat das Symptom und weiß die Ursache nicht. Den Professor hat im Gegensatz zu Freeman auch nicht interessiert was die Ursache sein könnte; und jetzt kommen wir wieder dahin, wo wir noch nicht mal den Gedanken verschwenden dürfen, dass das Virus eine Biowaffe sein könnte, versehentlich oder auch gewollt. Dass die Maßnahmen analog dann so drastisch sind, ist eigentlich eine selbstverständliche Folgerung. Und mal ganz spaßig, wie kommt ein Virus auffällig nach Mitterteich, wo es so langweilig ist, dass die Wirtschaft im Dorf offensichtlich der einzige Treffpunkt für die Dorfbwohner und den Virus ist?

  1. jenepensepas sagt:

    Manchmal kann man sich das ganze trotz der jahrelangen Wahrheitssuche schwer vorstellen. Nun ist der (sehr wahrscheinlich letzte) Stein ins Rollen gebracht worden bzw. richtig angestoßen worden, denn der Weg bis hier her liegt schon hinter ihm und wir haben es nicht verhindern können oder haben uns zu sehr in diesem irdischen Leben gehen lassen.
    Der Tag wird kommen an dem es mehr geben wird, die sich dessen bewusst werden was hier geschieht und ja vielleicht werden wir dann endlich aufstehen und dann wird es viele Verluste geben, denn unsere Rechte auf Selbstbestimmung sind mit diesem Virus endgültig abgesägt worden.
    Danke Freeman das du unsere Suche nach der Wahrheit so gerne erfüllt hast und ich wünsche allen diese Zeiten unbeschadet zu überstehen und hoffe das jeder seinen Ort findet an dem er sich "sicher" fühlen kann und auch ist. Wir werden sehen was für uns prädestiniert ist und ob wir wenn Gott will eines Tages gemeinsam gegen den Menschenfeind aufstehen und kämpfen werden.

  1. Kayce sagt:

    Danke, einfach nur Danke !
    Alles ist gesagt aber noch nicht getan.
    Ich wünsche dir, euch, uns von Herzen viel Kraft, Gesundheit und Liebe.
    Alles wird gut, nur nicht mehr so wie es vorher war.
    ❤🙏🏻❤

  1. Unknown sagt:

    Denkst
    Der Tauschhandel wird wieder kommen

  1. Danke! Danke! Danke!

    Vaya con Dios Onkel Manni, take care, viel Spaß und Wohlbefinden im Garten und Danke für das Jahrzehnt auf Ihrem Blog!

    Ich werde hier sein und kämpfen und wenn es sein muss auch hier sterben.

    Herzlich, jecke Grüße aus
    Köln/Deutschland!

  1. Free World sagt:

    World Economic Forum and the Bill and Melinda Gates Foundation hosted Event 201

    Erklärung über nCoV und unsere Pandemieübung

    Im Oktober 2019 veranstaltete das Johns Hopkins Center for Health Security zusammen mit Partnern, dem Weltwirtschaftsforum und der Bill & Melinda Gates Foundation, eine Pandemie-Tischübung mit dem Namen Event 201. Kürzlich erhielt das Zentrum für Gesundheitssicherheit Fragen dazu, ob diese Pandemieübung den aktuellen Ausbruch des neuartigen Coronavirus in China vorhersagte. Um es klar zu sagen: Das Zentrum für Gesundheitssicherheit und seine Partner haben während unserer Übung am Tisch keine Vorhersage gemacht. Für das Szenario haben wir eine fiktive Coronavirus-Pandemie modelliert, aber wir haben ausdrücklich erklärt, dass es sich nicht um eine Vorhersage handelt. Stattdessen diente die Übung dazu, die Bereitschafts- und Reaktionsherausforderungen hervorzuheben, die bei einer sehr schweren Pandemie wahrscheinlich auftreten würden. Wir sagen jetzt nicht voraus, dass der Ausbruch von nCoV-2019 65 Millionen Menschen töten wird. Obwohl unsere Tischübung ein Schein-Coronavirus umfasste, sind die Inputs, die wir für die Modellierung der potenziellen Auswirkungen dieses fiktiven Virus verwendet haben, nicht mit nCoV-2019 vergleichbar.

    http://www.centerforhealthsecurity.org/event201/index.html
    http://www.centerforhealthsecurity.org/newsroom/center-news/2020-01-24-Statement-of-Clarification-Event201.html

  1. johndoe sagt:

    Hi Leute.
    Hallo Freeman.
    Habe das folgende Interview passend zum Thema heute gefunden.
    Wie schon oft erwähnt: da kommt was ganz, ganz großes auf uns zu.

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=ptI7d1Tz5cM&feature=emb_logo

    Treffen wir uns also nach dem Ende des "Krieges" hier wieder, und trinken (symbolisch) zusammen ein Glas Wein.

    P.S.: Lieber aufrecht im Kampf sterben - als liegend im Bett dahin siechend.

  1. Freeman,vielen Dank für all das, was für Sie möglich war Uns durch Ihren Blog ASR mitzuteilen.👏
    "Möge unser aller "Schöpfer" Sie Freeman schützen".
    -
    Danke auch an Alle die auf dieser Seite Ihre Kommentare zum Ausdruck brachten.
    -
    Möge der "Schöpfer" nicht von der Seite Jener weichen, die die Wahrheit sagen.
    Möge der "Schöpfer" die Lügner als das nennen was sie sind,Lügner.
    -
    Freeman Ihnen viel, viel Spass in Ihrem Garten und, eine gute Ernte.
    Auch für mich ist der Garten,beide Arten von Garten,Blumengarten,Gemüsegarten +Obstgarten meine "Zweite Seele".
    🌾


  1. Double G. sagt:

    👍, bin gerade dabei die gartenarbeit für mich neu zu entdecken, keine Panik schieben, gerade gelesen dass in Weissrussland das Leben normal weiter gehen würde und es kaum infizierte gäbe, laut who müsste es ja dann dort infizierte und tote ohne Ende geben... Selbst der vollpfosten trump ist der Meinung dass die Maßnahmen schlimmer sind als das Virus selbst... Nochmals vielen Dank an freeman für den aufrechten journalismus

  1. Mike sagt:

    Freeman alles gute und hoffentlich dauert es nicht allzu lange bis wir wieder von dir hören
    Irgendwann wird der ganze Spuk vorbei sein und es wird sehr interessant was danach kommt

  1. Das alles erinnert mich an die TITANIC. Dort glaubte man an die absolute Unsinkbarkeit und es spielte noch die Kapelle am Oberdeck als das Eiswasser die Ärsche der Menschen berührte. So auch hier in Deutschland. Vorgestern im TV wurde laut einer Umfragung im Volk das Handeln der Regierung mit 2/3 als gut beurteilt. Lediglich 15% hatten arge Bedenken. Eben diese, welche sich für das was geschieht interessieren und vorsorgen. Eine Bekannte, welche wir beim Waldspaziergang trafen, sagte treuherzig;

    " Deutschland hat soviel Geld in den letzten Jahren verdient, die können das zahlen. Im Übrigen hat auch das Volk viel Geld, da können sie das locker bezahlen "

    Da trafen auch keine Argumente auf Verständnis. Bedenkt man, dass diese Frau nicht zu den bildungsfernen Zeitgenossen zählt, kommen schon arge Bedenken auf.

    So lieber Freeman ist es nicht verwunderlich, es kommt alles wie es kommen muß, das Volk hat es nicht anders verdient. Ist eben Deppenland.

  1. NICF-Nettie sagt:

    Dieses Corona Virus beeindruckt mich nicht im geringsten! Aber die absurden und rechtswidrigen Maßnahmen unseres Regimes natürlich schon.

    Coronavirus - Italien und Wuhan, ein paar interessante Fakten
    https://www.youtube.com/watch?v=LqIQ1typdPY

    Gerhard Wisnewski: Corona - Ausgangssperren rechtswidrig!
    https://www.youtube.com/watch?v=9qO_CGNBaas

    Corona: „Ich sehe wirklich keine Neuerkrankung am Horizont!“ – Dr. med. Claus Köhnlein im Gespräch
    https://www.youtube.com/watch?v=xYmQdk4CvQg

    Krieg gegen die Bürger: Coronavirus ein Riesenfake? Eva Herman im Gespräch mit Dr. Wolfgang Wodarg
    https://www.youtube.com/watch?v=Dk8wqJbNhq0

    Merkels hatte 1 Tag das "Virus", dann hatte sie es ein Tag später wieder nicht. Auch interessant, was das wohl sollte.

    Da nun bald der Sommer einkehrt, da wo auch Grippewellen immer enden, bin ich mal gespannt wie es weiter geht.

  1. lasso77 sagt:

    ein altbewährtes Malaria Mittel namens Chloroquin macht den Ratten einen Strich durch die Rechnung...siehe https://deutsch.rt.com/kurzclips/99786-frankreich-riesige-warteschlange-vor-krankenhaus/

    Prof. Didier Raoult in Marseille behandelt erfolgreich mit dem Mittel.
    Die Marokkanische Gesundheitsbehörde hat alle Vorräte von Sanonfi aufgekauft und die Behandlung freigegben, Irak und Jordanien auch.
    In USA hat man Trump für seine Aussage ausgelacht, dass dass Mittel hilft.

    In China wurde die Provinz Hubei wieder freigegeben. Der Alltag kehrt zurück und ich frage mich wo das Virus dort abgeblieben ist. In Luft aufgelöst.

    Was heute der Bundestag ?
    Milliarden Schulden verabschieden, die alle schön abstottern können.

    Wie sagt so schön, die Bank gewinnt immer ;)

  1. Peter Paul sagt:

    Betet zu Gott. Lest die Bibel.
    Alois Irlmaier sah dies voraus. Es wird zu Aufständen kommen, zu Krieg und Plünderung. Irlmaier sagte, er selbst war tief gläubig, wenn sie plündern wollen, dann schiesst hinaus!!
    Lest die Offenbarung. Aber das Ende ist noch nicht da! Es ist erst der Beginn der Wehen.
    Friede sei mit euch!

  1. Toni sagt:

    Ja klar, tausche Geld gegen Waren 😂
    Was hier geschieht ist vom System gesteuert und inszeniert.
    Sonst würden die Medien+Politik+Wirtschaft nicht mitmachen. 😉
    Willkommen in der reinsten Form des Faschismus.

  1. Haniel sagt:

    Danke Freeman und volle Zustimmung!
    Karl Pilsl, Gründer der Wirtschaftsrevolution und hundertfacher Multiunternehmer, schreibt dazu: "Nichts wird mehr sein wie vorher, der entwischte Corona-Vogel wird nie mehr eingefangen werden. Alle Macht wird den Geldgebern übertragen".

    Wer sind diese Geldgeber, die jetzt Billionen einfach so für die Staaten locker machen? Welche Bedingungen sind mit den Krediten verbunden? In den Hinterzimmern weiß man es.
    Aber es nützt ihnen nichts mehr, wir sind in der Endzeit des vorigen Zeitalters und endlich an der Schwelle des Wassermannzeitalters. Über 2000 Jahre Lüge sind bald in kurzer Zeit vorbei, und wir beginnen ein neues, ein gesegnetes Leben.

    Und das wünsche ich allen hier!

  1. Lieber Freeman, Du hast Dich bisher in Deinem Blog, bis hierher als ein ziemlich Unverzichtbarer Vordenker, als ein Stratege entwickelt. Dass Du Dir mal eine Pause wünschst, ist zwar verständlich aber eben nicht Dein Ding.
    Auf diesem Level nicht mehr Dein Ding.
    Dein Ding ist es, in zwar größeren Abständen als zuvor uns nicht eines unserer guten , notwendigen (Über)Lebensmittel wegzunehmen. Wir haben uns nämlich daran gewöhnt, bei grundsätzlichen und mitunter gar verstörenden Tagesfragen mal nach Deiner Meinung und Deinen Tipps zu schauen. Erst ein bestimmtes Level an guter, sachkundiger Information (wenigstens ein Minimum) gibt genügend Kraft gegen die Ungereimtheiten dieser neoliberalen Weltbeherrschung durchzuhalten. Also Pause ja, aber Eile mit Weile.

    Wohl am Besten, wir schicken Dir Dich kreativ anregende Post, fragen Dich nach Deiner Meinung. Tragen Dir unsere vor.

  1. Unknown sagt:

    In China geht die Sonne wieder auf und der Dow Jones bricht erneut ein. Amerika kämpft plötzlich wirklich gegen den eigenen Untergang. Es ist nur eine Frage der Zeit bis Italien öffentlich verkündet warum wirklich russische und chinesische "Helfer" im Land sind.
    Italien verlässt die EU, mit Blick gen Osten. England und Amerika versuchen verzweifelt sich zu isolieren während Amerika anfängt zu brennen.
    Wann wird/kann die BRD sich lösen?

    (Warum kein Bericht über den Ölpreissturz (und die Zusammenhänge), den amerikanischen Interbankenmarkt und den grandiosen Schachzug der Chinesen am Börsenmarkt? Warum wird hier weiter die Panik hochgehalten? Ich sehe deutliches Licht am Horizont.)

  1. Afido sagt:

    Freeman, Deutschland hat 3.384 Tonnen Goldreserven.Das ist der zweitgrößte Goldbestand der Welt.Ob Deutschland über sein Eigentum verfügen kann,ist eine andere Frage.

  1. voglpet sagt:

    WER SCHULDEN MIT SCHULDEN BEZAHLT, GEHT MIT SICHERHEIT UNTER.

  1. Freeman sagt:

    @Afido Das sind nur ca. 142 Milliarden nach heutigem Preis und ob vorhanden ist die Frage. Der Bund hat aber ca 2 Billionen Schulden und wenn Scholz alles und alle retten will, dann kommt 1 Billion dazu.

  1. Unknown sagt:

    Danke, Freier Mann, für deine jahrelange uneigennützige Arbeit.
    Nur kurz eine kleine Korrektur zum Josef Schwejk: Er sagt den von dir erwähnten Satz zu seinem Kumpel bei der Verabschiedung, nachdem er sich gerade zünftig mit ihm betrunken und dann genauso zünftig mit einer Handvoll Ungarn gerauft hat. Und fügt hinzu: "...oder komm lieber um halb sieben, falls ich mich verspäten möcht!" Nur leider treffen sie sich nicht, denn der Autor des Buches, J. Hašek, stirbt, ohne das Buch beendet zu haben. Die letzte Szene des Buches erzählt, wie Schwejk sich zur russischen Seite verirrt und dort abgeführt wird, weil er auch kurz zuvor mit einem desertiertem Russen die Uniform getauscht hat und deshalb wieder mal für einen Spion gehalten wird, bleibt aber eben alles unklar weil unvollendet. Die von dir beschriebene Szene, in der er seinen Kumpel nach dem Krieg um halb sieben im "Kelch" wiedertrifft, würde nachträglich für die Verfilmung mit Heinz Rühmann dazugeschrieben. Ich glaube, Schwejk sollte nach dem Krieg in Russland bleiben und eine Familie gründen...

  1. Dr.Rock sagt:

    Der Test ist nicht validiert und Zu 47% Falsch Positiv. Das RKI sagt, "JEDER Tote der auf den test positiv getestet wurde, wurde als corona toter gezählt. AUCH DIE ITALIENER SAGEN DAS! Bei diesem Virus ist eine Cortison Behandlung das schlimmste was man tun kann, aber dennoch gehört GENAU DAS zu den Leitlinien. Die Ärzte behandeln nur die Symptome! Und dadurch werden die körpereigenen Abwehrkräfte unterdrückt.. Wenn man die Leute kontrolliert fiebern lassen würde, wären die Todeszahlen noch geringer

  1. XXX sagt:

    Freeman es ist echt ein Witz, Corona hält wie schon vorher von mir kommentiert für ABSOLUT ALLES, ALLES!!! Was die Elite jemals einführen wollte hin und noch viel mehr.

    Erinnert Ihr euch noch als man vor kurzer Zeit die Schuldenunion ausrufen wollte? Also vergemeinschaftlichung der europäischen Staatsschulden, kurzum Deutschland kommt für alle auf?
    Wurde logischerweise abgelehnt, jetzt kurzfristig beschlossen. ;D

    https://www.welt.de/finanzen/article206801249/EU-Rettungsschirm-Deutschland-gegen-gemeinsame-Schulden.html#Comments

    Ministerpräsidenten von Frankreich, Spanien und Italien fordern

    "Zusammen mit sechs weiteren EU-Ländern fordern sie darin, dass die EU-Länder gemeinsam Schulden machen, um den Kampf gegen das Virus und die Stabilisierung der europäischen Volkswirtschaften zu finanzieren."




    Man wollte ein Keil zwischen Jung und Alt treiben, erst vor paar Monaten mit den Kiddie Protesten, Umweltsau Lied usw. Hat nicht geklappt, wie die Vergemeinschaftung der Schulden etc.



    Was sehen meine Augen da?
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article206803393/Restriktionen-wegen-Corona-Die-gezielte-Ungleichbehandlung-bahnt-sich-an.html

    Man denkt über eine Separierung der Risikogruppen, also der alten Umweltsäue nach.
    Vermutlich in hübsche Konzentra...Lager, äh ich meine natürlich Quarantänestationen verfrachtet oder zu Hause eingesperrt dort nur noch wie Gefangene mit Essen, Trinken und Medikamenten versorgt.


    Die Juden und andere Systemgegner musste man ja auch damals angenlich zu deren "besten" in Lagern vom Rest der Bevölkerung separieren.

    Die Elite benutzt halt immer andere Vorwände/Lügen um deren Pläne durch zu setzen.

    Diesmal eine Pandemie.


  1. Danke Freeman. Ich habe dich über viele Jahre gelesen, gesehen und gehört und bin dir unendlich dankbar für deine inspirierende Wahrheitssuche. Vielleicht noch dieser Gedanke: Neale Donald Walsch schreibt in seinem Buch Gespräche mit Gott sinngemäß " Gott: Wenn du unaufhörlich Fragen stellst, kann ich auch nicht antworten". Vielleicht können wir jetzt nicht mehr fragen, weil es schlichtweg zu überwältigend ist was gerade auf dieser Welt passiert. Vielleicht hat Gott jetzt Zeit uns zu antworten. Ich glaube es gibt einen Plan hinter all dem. Der eine durchschaut in mehr, der andere weniger. Aber er scheint perfekt zu sein, und genau dass traue ich der dunklen Elite nicht zu.

  1. lasso77 hat gesagt...Prof. Didier Raoult in Marseille behandelt erfolgreich mit dem Mittel.

    Stimmt ich habe mir die Berichte mal ein bißchen näher angeschaut.


    Gute Neuigkeiten ,im Kampf gegen den "Corona-Virus ist im Marseille ,im Krankenhaus ,"Hôpital de la Timone mit Professor Didier Raoult die Genesung von infektiösen Patienten gelungen mit einer Mischung von Malariamitteln und Antibiotika.


    https://www.marianne.net/societe/je-suis-un-privilegie-le-temoignage-exclusif-d-un-patient-du-pr-raoult-traite-la-chloroquine


    Ein Patient François David, 59 ist seit dem 17 März ,im Krankenhaus eingeliefert worden er wurde mit dem Malariamittel ,Chloroquine und Antibiotika behandelt.Er hatte diese typischen Fieberschübe bei Covid 19 die man ebenfalls bei Malaria hat.

    20 Patienten haben an diesem Versuch in Marseille unter dem Professor teilgenommen.Resultat:

    14 Patienten hatten nach der Chloroquine + Antibiotika Behandlung nach 6 Tagen,den Infektionsherd gemindert und wurden geheilt.

    1 Patient ist verstorben

    3 Patienten wurden in die Reanimation geschickt

    1 Patient hat die Therapie abgelehnt,wegen unverträglichkeit von Chloroquine

    1 Patient ist verschwunden.? Wohin?.

    https://www.youtube.com/watch?v=BTpQNM2t7Wg

    Die Medien , statt mal das positive aus dem "Feldversuch" zu erörtern,beschmutzen den Professor mit Dreck .Sie teilen mit es gibt ja keine Langzeitstudie die beweisen kann ob man auf Dauer dann geheilt ist.Die Reporter teilen mit das ein Frau in Frankreich nach der Verabreichung von Chloroquine verstorben ist,so wie Menschen in Nigeria.Das ist typisch es wird mal wieder nicht mitgeteilt ob diese Frau Vorerkrankungen hatte oder nicht.Ist ja anscheinend bei den "Medien" Nebensache ob der Patient vielleicht 90 Jahre alt war zB.

    Der Professor will,sofort es auf alle erkrankten verordnen.Das Gesundheitsministerium ist noch nicht überzeugt.Dadurch das der erste Feldversuch sehr positiv verlaufen ist verordnen es jetzt alle Krankenhäuser in Frankreich an die Patienten.Mittlerweile gibt es schon Probleme ,an das Medikament zu kommen.



    Professor Didier Raoult ist der Weltweite Experte der Infektionskrankheiten,mit den anderen Ärzten in Marseille.

    https://www.youtube.com/watch?v=mJl2nPHAo2g


    Ich habe mich schon gefragt ,warum Trump sofort auf die Nummer 1 ,gestoßen ist ganz einfach siehe:

    Bei Minute 04:30 ,sagt der Professor das die Chinesen als sie von ihm erfahren haben das "Chloroquine" erfolgreich sein kann gegen den Corona-Virus,wollte die Chinesen es sofort testen!.Was sie auch gemacht haben.

    Jetzt kommt die Frage vom Reporter: Kann man den Chinesen vertrauen,wenn sie sagen das sie das Medikament anwenden würden.?

    Antwort Professor :Diese Frage ist eine Beleidigung.Wenn es zb. eine Amerikanische Krankheit wäre auf dem US Kontinent würde niemand diese Frage der Behandlung in Amerika in Frage stellen!!.

    Ich sag euch was ,ich bin mir sicher das die Chinesen Chloroquin und ein Antibiotika an ihre Kranken erfolgreich verabreicht haben und es deswegen geschafft haben das es keine Neuinfektionen mehr gab.Ich bin ja mal gespannt ,wie lange es jetzt dauern wird bis wir die neue erfolgreiche Medikation in Deutschland flächendeckend zur Heilung alle Patienten erhalten.Chloroquin + Antibiotika gibt es ja bei uns überall.

    Schlagzeile:

    https://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/chloroquin-usa-lassen-malaria-mittel-von-bayer-gegen-corona-zu-a-1305581.html


    Und Europa ?,nur so nebenbei bemerkt unser Spezialist kommt aus Marseille.!









    http://expertscape.com/ex/communicable+diseases


    For example, D Raoult is the top-rated expert in Communicable Diseases in the world





  1. Hallo Freeman, es freut mich das du dich in deinen Gemüsegarten vertiefst. Das beste Gemüse was ich jemals gegessen habe ist immer das eigene.Meine Aussaat habe ich meiner Frau in die Hände gegeben,Tomaten Sorte Romana und Cocktailtomaten,Paprika . Wir haben es in Blumenkästen vorgezüchtet im warmen .Salat Zwiebel,Bohnen Rote Beete machen wir ebenfalls .Ob unsere bzw.meine Schwiegermutter dieses Jahr noch die Kraft hat den Gemüsegarten zu bestellen mit 78 Jahren ,weiß ich noch nicht.Macht auch nichts ,wir sind eine 5 Köpfige Familie mit Schwiegermutter 6,und mittlerweile ist mein Schwager auch wieder bei uns ,somit 7 Personen.Platz haben wir genug auf dem Land.Ich glaube wir werden auf keinen Fall verhungern oder verdursten.

    Hier in München hat unser Arbeitgeber uns eine schriftliche Arbeitgeberbestätigung gegeben die wir mitführen können.Da ich immer mit dem PKW zur Arbeit fahre habe ich sie immer dabei. Da wir in der Technisch ,Medizinischen Notrufzentrale im ERGO Konzern tätig sind ist unsere Anwesenheit und Arbeitskraft unabdingbar. Einige Kollegen/innen sind schon im Homeoffice aber eben nicht alle.

    Vielen Dank Freeman ,habe mir die Schwejk Folge 1 +2 angeschaut. Der Feldkurat ist wirklich köstlich im Teil 2.

    Ansonsten habe ich mir wegen der ,Krise ,wir dürfen ja nicht mehr in die Kirche gehen einen eigenen Altar gebaut.Ich zünde jeden Tag eine Kerze an ,und bete für die
    Familie.

    https://www.youtube.com/watch?v=LXjXMJcMEew

    Danke auch an Migeha.

    Als ich damals nach Slowenien ,kam 2001 kann ich mich sehr gut an einen Pfarrer erinnern aus der Nachbargemeinde Sveti Tomaz. Er war so ungefähr knapp 60 Jahre alt und alle kamen gerne zu seiner Messe.Danach gingen wir mit ihm,das ist so üblich auf dem Land in Slowenien in die Gastwirtschaft.Dort tranken wir ,ein Glas auf die Gesundheit,das nächste auf das Leben,das dritte auf eine gute Ernte ,und das vierte auf das Vieh ,usw.Dieser Pfarrer war von allen geliebt und hatte leider ein frühzeitiges Ende .Er starb an Alkoholismus.

    Bei der Beerdigung meines Schwiegervaters am 11.12.2019,fragte mich Drago unser Pfarrer in Ormoz , ob meine Söhne wieder ihm helfen könnten zu Ostern dieses Jahr zu Ministrieren um im Nachbardorf die Zeremonie für eine gute Ernte der Weinbauern zu Unterstützen.Natürlich können sie das ,sagte ich ihm und dachte Hauptsache sie sind weg vom Computer ,wenn es ein muss gebe ich Ihnen einen Tritt in den Arsch in der früh.

    So schaut die Kirche von außen aus ;

    https://www.google.com/maps/uv?hl=de&pb=!1s0x476f505db87c2ee9:0xa9c2b81c62b72e77!3m1!7e115!4shttps://lh5.googleusercontent.com/p/AF1QipM7oZ_2azTdoGZpbMkgghEBpk_mlV7sscngEP_z%3Dw208-h140-n-k-no!5shum+pri+ormozu+ormoz+kirche+-+Google-Suche&imagekey=!1e10!2sAF1QipM7oZ_2azTdoGZpbMkgghEBpk_mlV7sscngEP_z



    links daneben, ist zu Ostern die Prozession,die durch die Weinfelder geht für die Weinbauern.Es sind hunderte von Bauern und Leute aus der Nachbarschaft dabei um an der Prozession teilzunehmen.

  1. mathias sagt:

    Gelegentlich auch bei aller Ernsthaftigkeit
    einfach nur zum Lachen!!!!!!


    https://twitter.com/FAHarms/status/1243281412737970176?s=20

    Grüße Mathias

  1. jejo sagt:

    Hallo Freeman
    Welches Mesh app würdest du empfehlen, ich befürchte auch, dass dies alles zu einem geplanten Crash führen wird und kommunikation ist wichtig.

    Vielen Dank
    Grüsse aus Bern, hier ist es auch sehr ruhig, ich glaube nicht, dass das Virus eine solch grosse Gefahr ist, wie es uns eingetrichtert wird, da muss hinter der Bühne etwas grösseres geplant sein.