Nachrichten

Die Lage "normalisiert" sich in China

Donnerstag, 19. März 2020 , von Freeman um 05:00

Die chinesische Stadt Wuhan hat zum ersten Mal seit dem Ausbruch keine neuen Fälle des neuartigen Coronavirus (COVID-19) gemeldet, sagte die städtische Gesundheitskommission von Wuhan am Donnerstag. "Mit Stand 18. März 2020 gab es 733 neue geheilte und entlassene Fälle, 6 neue Todesfälle und 0 neue Verdachtsfälle", so die Behörden. Für ganz China lauten die Zahlen 80'928 infizierte Menschen während 3'245 starben, so der staatliche Gesundheitsausschuss. Am 18. März seien 34 neue Fälle und acht neue Todesfälle hinzugekommen, hiess es. Die Kurve der Betroffenen hat sich für China erheblich abgeflacht während sie für Europa und Nordamerika stark ansteigt. Nach den neuesten Informationen der WHO sind weltweit mehr als 220'000 Menschen von COVID-19 betroffen und fast 8'000 getötet worden. Das heisst, ausserhalb China gibt es mittlerweile mehr Infizierte und mehr Todesfälle als in China.

Die folgenden Fotos am 18. März aufgenommen zeigen wie Restaurants wieder für Gäste geöffnet sind. Man sieht Kunden in einem Einkaufszentrum in Lanzhou beim Essen, der nordwestlichen Provinz Gansu in China. Lokale Restaurants haben in den letzten Tagen den Speiseservice wieder eingeführt und strenge Massnahmen zur Bekämpfung des COVID-19 ergriffen. Man muss Abstand halten, es wird die Temperatur gemessen und seine persönlichen Daten im Restaurant abgeben, um bei einer Neuinfektion nachverfolgbar zu sein.








China sagt, der Trend beweise, dass seine Eindämmungsmassnahmen - zu denen eine Abriegelung von fast 60 Millionen Menschen in Hubei und strenge Quarantäne- und Reisebeschränkungen für Hunderte von Millionen von Bürgern und Ausländern gehören - funktionieren.

Anfänglich wurde die chinesische Regierung von den westlichen Medien und Politikern dafür scharf kritisiert, von wegen Diktatur, jetzt haben sie aber selber die rigorosen Massnahmen eingeführt, ja sogar noch striktere, bis hin zur Verabschiedung von Gesetzen zur Zwangsimpfung.

China scheint bald über dem Berg zu sein aber im Westen geht es erst richtig mit den Infektionen los, weil man zu lange mit Abschottungs- massnahmen gewartet hat. Die offenen Grenzen waren wichtiger als der Schutz der Gesundheit der Bevölkerung.

Besonders das Merkel-Regime hat geschlafen und zugeschaut, keine Grenzkontrollen beschlossen, keine Quarantäne für Einreisende und nichts medizinisches vorbereitet. Merkel hat nur gross verkündet, es werden 70 Prozent der Deutschen sowieso infiziert.

Auch die medizinische Versorgung scheint nicht mit dem starken Aufkommen an Patienten zurecht zu kommen, weil man in der Vergangenheit in den Spitälern einschneidend beim Personal und bei der Kapazität "gespart" hat. Muss ja alles minimalst laufen und profitabel sein.

Das ironische ist, China ist sogar in der Lage jetzt medizinische Güter an den Westen zu liefern, da die Vorräte an Beatmungsgeräte, Masken und Desinfektionsmittel ausgehen, weil auch da am falschen Ort bei der Vorratshaltung gespart wurde.



Die Fotos zeigen die Ankunft eines chinesischen Grosstransporters am Flughafen von Liege, Belgien am 18. März 2020 mit 1 Million Schutzmasken an Bord die für Frankreich bestimmt sind. Die medizinische Versorgung wurde von zwei chinesischen Wohltätigkeits- organisationen mobilisiert, um die Verbreitung von COVID-19 in Europa zu bekämpfen.

Am geringsten vorbereitet sind die USA

Da die Vereinigten Staaten das teuerste und gleichzeitig schlechteste Gesundheitssystem der Welt für die Bevölkerung hat, sieht es nicht gut dort aus. Die Masse der normalen Arbeitnehmer die sich krank fühlen trauen sich nicht zum Arzt zu gehen und arbeiten weiter, weil der Selbstbehalt der Krankenversicherung so hoch ist (wenn sie überhaupt eine haben) und sie ausserdem keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall bekommen.

Dann gibt es einen Mangel an Tests und an Schutz- und Behandlungs- material für die Bevölkerung. Deshalb musste Trump den "Defence Production Act" am Mittwoch aktivieren, das Gesetz, um die Industrie zur Produktion von Material zur Verteidigung und zum Bevölkerungs- schutz zu zwingen.

Trump, der sich selbst als "Präsident in Kriegszeiten" bezeichnete, sagte, er werde die Befugnisse des Gesetzes nutzen, "falls wir es brauchen", da sich das Land auf einen erwarteten Anstieg der Zahl der Coronavirus-Fälle und eine Belastung der Ressourcen einstellen müsse.

Die Zahl der Fälle steigt rapide an, wodurch ein dringender Bedarf an zusätzlichen medizinischen Hilfsmitteln entsteht. Dazu gehören Masken für das Gesundheitspersonal, Beatmungsgeräte, Handschuhe und Augenschutz.

Während die US-Regierung diese Produkte an die Bundesstaaten liefert, muss sie die Privatindustrie anweisen, die Produktion zu steigern und Mängel in den rapide schwindenden Lagerbeständen beheben.

Für die Kriege, Rüstung, Militär, Polizei und besonders für die Bankster der Wall Street ist immer "genug" Geld da, für die Gesundheit der US-Bevölkerung immer weniger. Beide, der voraussichtliche Kandidat der Demokraten Joe Biden und Trump, sind von der Pharmalobby gekauft und sorgen für deren Profitmaximierung durch sehr teure Medikamente und Behandlungen.

Der Dow Jones Aktienindex, von dem Trump seine Wiederwahl abhängig und messbar macht, hat mittlerweile über 30 Prozent an Wert verloren und ist wieder auf dem Tiefpunkt angelangt wie zu Beginn seiner Amtszeit vor über drei Jahren. Der Wertzuwachs, den Trump als seinen Erfolg verbucht und mit dem er immer wieder prahlt, ist komplett innerhalb weniger Tage ausradiert worden.

Seine Handhabung der Virus-Krise und wie er die ganz sicher kommende Rezession und Finanzkrise meistert, wird entscheiden, ob Trump eine zweite Amtszeit bekommt. Bisher hat er darin versagt! Es kann aber sein, dass es zu gar keiner Wahl kommt oder diese verschoben wird.

insgesamt 21 Kommentare:

  1. santa sagt:

    https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/notkaufprogramm-ezb-will-anleihen-fuer-750-milliarden-euro-kaufen-16686004.html

    Deshalb die ganze Panikmache, das ist mehr als in der Lehmann-Krise vom Steuerzahler abgezweigt wurde;

    die Milliarden werden natürlich nicht für die Realwirtschaft sondern für die aufgeblähte Hochfinanz, Derivate-Markt etc. verwendet, sonst kommt es zum Supergau der Weltwirtschaft

  1. Hardy sagt:

    "Supergau der Weltwirtschaft" aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

    Je größer die Blase, desto gräßer der Bigbang :(

  1. migeha sagt:

    Die Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie an der Universität Zürich, Prof. Dr. Karin Mölling, wie schon ihr Bonner Kollege Streeck oder der Münchner Chefarzt Wendtner hält Corona für kein schweres "Killervirus". Das eigentliche Problem sei die Panikmache.

    Auch in Wuhan war die Sterblichkeitsrate nicht höher als im Vorjahr was der einzige Indikator für ein neues gefährliches Virus gewesen wäre. Viren verändern sich ständig, das ist ihre Uberlebensstrategie. Influenza Viren gelten hier als viel gefährlicher und ohne den neuen Test der WHO der übrigens aus der Charité kam wäre dieser Hype in China gar nicht gewesen. Wegen der Überalterung kommt es übrigens seit Jahren im Winter zu Engpässen in den Krematorien in Wuhan um dieses Argument zu entkräften.

    Die Chinesen haben wohl erkannt, dass sie wie wir einst bei der Schweinegrippe Teil eines Marketingplans von BigPharma waren und benutzen den Test der nur über einen einzigen Virus geht ohne etwas über dessen Gefährlichkeit auszusagen.

    So wie es aussieht benutzen sie diesen Test nur noch an den Grenzen und lassen Positive nicht herein. Um die Impfempfehlungen der WHO die jetzt in Kürze irgendetwas auf dem Markt empfehlen wird scheint man damit auch in China herumzukommen, während wir wohl mit Zwangsimpfungen rechnen müssen.

    Aktuell hat ein israelischer Impfstoffhersteller für Geflügelmastbetriebe die Nase vorn. Roche&Co. bieten schon ihre Hilfe bei Herstellung und Weltvertrieb an. Diesmal kommen wir Ihnen nicht wie weiland bei der Schweinegrippe von der Spritze. Die Enquête Kommission des Europarats hat seinerzeit recherchiert das es sich bei der Schweinegrippe um lang vorbereiteten Betrug handelte.

    Schlimmstenfalls könnte das wie bei der Spanischen Grippe nach der Impfung enden. Bestenfalls wird das BIP gerettet indem die Umsatzausfälle durch die Medizinbranche einigermaßen kompensiert werden. Hoffe jedoch es steckt nicht mehr dahinter und es ist der Beginn eines Goldman&Sachs und Blackrock&Freunde Sozialismus.

  1. Öl-Schleich sagt:

    Sogar in Westeuropa wird schon Wahlwerbung für Biden gemacht.
    Einer der am Einfachsten erpressbaren Polit-Darsteller.
    Denn wer diverse alternative Blogs seit Jahren aufmerksam liest (und nicht allzu vergesslich ist), der sollte ausreichend über Biden informiert sein.
    Wie verblödet und Medien-hörig die Wahl-Yankees sind - wir werden sehen.

    Back to topic:
    Außerlich (zur Desinfektion) koloidales Silberwasser und von Innen Zell-Vitalstoffe (insbesondere Vitamin C).

  1. schliemanns sagt:

    In China gibt es auch (noch) Bargeld. ....

  1. Roger Meier sagt:

    Meine Kollegin ist Krankenschwester an einem Kantonsspital in der Schweiz. Um sie zu schützen, sage ich nicht um welches Kantonsspital es sich handelt. Das Spital hat normale 4-Personen Zimmer in Isolierzimmer umfunktioniert, weil es nur ein paar wenige "echte" Isolierzimmer mit Schleuse gibt. In ein solches 4-Personen Zimmer wird immer nur eine Person isoliert. Vor paar Tagen gab es dort nur 4 positiv getestete Personen. Die grosse Anzahl von Patienten jedoch, die Isolierzimmer belegen, sind nur "Verdachtsfälle". Diese müssen in den Isolierzimmern warten, bis das Resultat des Tests kommt. Dies geht bis zu zwei Tagen. Praktisch alle sind negativ und werden dann, je nach Arztentscheid, nach Hause geschickt oder auf die ordentlichen
    Stationen verlegt. Zum Beispiel bei einer Lungenentzündung. Die Ressourcen des Spital werden also durch "wartende" Patienten belegt und nicht durch echte Corona-Fälle !!!

    Lösung: Gemäss Sozialhilfegesetz ist jede Gemeinde in der Schweiz verpflichtet, Notschlafstellen bereit zu halten. In der Regel sind das Zivilschutzanlagen. Dort könnte man eigentlich die Verdachtsfälle hinbringen und in den Zimmern isolieren und erst bei positiven Test die Spital-Ressource belegen.

    Offensichtlich will man gar nicht, man will das Chaos haben und Panik erzeugen!

  1. NB sagt:

    https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/

    lest dieses durch. Die Leute werden durch den Virus abgelenkt. Im Hintergrund werden Gesetze erlassen die unsere Einscharänkung beinhalten.

    Nicht nur wegen diesem Virus, gilt allgemein!

    Vitamin D im hoch halten.
    Vitamin C hochdosiert nehmen, 1000 mg
    Lakritze Tinktur, 2x täglich eine ganze Pipette
    und natürlich Chlorella Algen!!!

    Bleibt Gesund

  1. lasso77 sagt:

    Im Januar als die das Virus in China grasierte, hat man in der Deutschland und der EU alles heruntergespielt. Es bestehe keine Gefahr etc.
    Wo waren die Virologen und Experten vom RKI. Warum haben nicht als erste Maßnahmen einen Einreisestop für Einreisende aus China und später aus dem Iran vorgeschlagen ?
    Eigentlich wissen diese Hampelmänner nur, dass sie nichts wissen.

    Wenn man sich die Hotspots genauer anschaut, dann erkennt man eindeutig, dass das mit der starken Frequentierung der China Einreisenden zu tun hat.
    NRW, Bayern, Baden-Würtenberg, Berlin...Alles Orte die wirtschaftlich oder touristisch stark von Chinesen oder Geschäftsleuten besucht werden.
    Wieviele sind seit Januar aus China eingereist, 100.000, 200.000, ne halbe Million ?
    Genauso der Norden Italiens, Madrid usw...ich hab nichts gegen Chinesen, respektiere diese Jahrtausend alte Kultur und ihre Menschen. Ich habe Lieferanten in China und bin seit Beginn der Epedimie über das Geschehen informiert. Mir war von vorherein klar, dass das überschwappt. Ein kleines Beispiel ist die erst kurz vor Beginn abgesagte Kölner Eisenwarenmesse. Die meisten Deutschen Aussteller hatten nacheinander die Messe annuliert, weil die Hälfte der Aussteller aus China sind und das Risiko einfach zu groß war sich anzustecken.
    Einer meiner Chinesichen Lieferanten hatte deshalb auf meinen Rat gehört und die Messe ebenfalls storniert. Andere sind geflogen, mussten dann Tage später den Rückflug antreten, weil die Messe abgesagt wurde. In der Zwischenzeit haben Sie Sighseeing in Holland gemacht. Das ist nur ein kleines Beispiel.

    Man hat die Epedimie in China einfach ignoriert. Bewusst ? Ich würde sagen ja.
    Um auf den Reset Knopf drücken.

    Es müsste eigentlich Köpfe rollen, Spahn und Co. zurücktreten.
    RKI und Virologen, die das übersehen haben vor Gericht gestellt.

    Wer zahlt all die Milliarden Verluste, die Zinsen und Zinseszinsen aus den Hilfspaketen, die jetzt geschnürt werden.
    Natürlich die Masse, mit Steuererhöhungen.

    Die Holländer sind ein Schritt weiter und denken über Herdenimmunität nach.
    Die Alten und Schwachen schützen und einen Schutz aufbauen. Das ist ein Einsatz, aber Leute einsperren, die Wirtschaft komplett lahmlegen und Mutmaßen was evtl. passieren könnte, ist grob fahrlässig.
    In Deutschland sterben jährlich Hunterttausende an Krankenhauskeimen, in der Niederlande existieren sind nicht.






  1. Pawel sagt:

    In Amerika gab es ja schon voriges Jahr 10000 de Tote wegen irgendeiner Lungenkrankheit. Angeblich wegen den E-Zigaretten.
    Würde mich nicht wundern , wenn das schon Corona war.
    Wenn nicht dann gute Nacht.
    Alle ohne Krankenversicherung sind dann wohl dem Tot geweiht , und das sind Millionen.
    Kann man dann die Obdachlosen in ihre ,,Wohnung" unter Quarantäne stecken???

  1. XXX sagt:

    Ahja Freeman, weißt du eigentlich von der China Reise der Bundeskanzlerin ende 2019?

    Rate mal wo diese eine NwO Rede gehalten hat?

    ZUFÄLLIGERWEISE, in WUHAN sie weihte dort unter anderem den neuen Standort des bayrischen Unnternehmens WEBASTO ein.



    Nach was für ein Zufall, das erst mal in der modernen Geschichte begibt sich ein deutscher Kanzler/in nach WUHAN und besucht dort WEBASTO ;d

  1. mathias sagt:

    Der Redlichkeit halber ganz egal woher der Virus kommt

    https://www.ndr.de/nachrichten/info/16-Wir-brauchen-Abkuerzungen-bei-der-Impfstoffzulassung,audio655164.html

    kann ich mir nicht vorstellen das der Virologe Christian Prosten ein Interesse daran haben könnte, das sich die ganze Sache noch steigert. Also einfach mal reinhören

  1. Hier bei "Uns" ist es die stets versagene Politik,allen voran die alles aussitzene Kanzlerdarstellerin aus dem Osten.
    Es wird masslos übertrieben,allen voran die Berichterstattungen des MSM.
    Und die Deutsche Politik marschiert im Gleichschritt mit den MSM-Gleichschritt gegen das Deutsche Volk.
    China flacht ab,Deutschland dreht durch.
    Wie Sie Freeman in ihren vorherigen Berichten schon äußerten.
    Es geht in Wirklichkeit um etwas ganz,ganz anderes.
    Selbst Virologen streiten sich anstatt vernünftig zu argumentieren und,zu helfen.
    Ganz besonders das Berliner Charitê mit seinem in öffentlichen Dikussionsrunden auftretenden Virologen, der anscheinend NUR seine Meinung gelten lässt.
    Jeden Tag liest man von dieser Person,selbst im I-Net.
    Als ob es keine anderen Virologen in Deutschland geben würde.
    Diese Vorgehensweise erinnert sehr stark an den Wissenschaftler der vor dem Bundestag als Einziger Wissenschaftler eine Rede zum Klima,zur Klimakatastrophe hielt,aufgrund dessen diese Klimahysterie bei uns dann ausbrach.
    Hier steckt,hier steht System dahinter.
    Nebenbei:
    Bei uns hier wurden bis "Heute" 6. Verdachtsfälle in Bezug auf Covi19 veröffentlicht.
    Keiner hiervon konnte bestätigt werden.
    China hat vorgemacht was zu tun ist.
    Nur wir hier in Deutschland, wir schlafen.
    Aber auch das scheint System zu haben.
    Ich bin dankbar,das es da noch ETWAS gibt,das Uns hier im Fall der Fälle helfen wird.
    Leider kann ich mich hierzu nicht weiter äußern.
    -
    Und wieder bleibt mir zu sagen:"Danke Freeman,danke das Sie da sind".
    Würde es solche Menschen wie Sie Freeman nicht geben müsste man solche Menschen wie Sie Freeman erfinden.
    Danke.



  1. migeha sagt:

    Merkel ist häufig in China und Wuhan ist Hightech Zentrum nicht nur fürs Huawei Research Center. Bei fast jedem Besuch weiht sie irgendwo ein Joint Venture ein.

    5G ist übrigens in Wuhan flächendeckend installiert. Der Verdacht dass es das Immunsystem schädigt von Anfang an von Medizinern befürchtet.

  1. ER@ sagt:

    @migeha
    Yep.
    Und der grund wieso die Leute auf offener Strasse einfach umfallen oder umgefallen sind,ist nicht wegen dem Corona sondern wegen den 5G Leitungen.
    Der Dreck wird auch hier bald gang und gebe sein.
    Das Gleichgewichtsorgan im Ohr wird sich freuen.
    Und das Hirn mit.
    Und wieso war Murksel solange auf der Leitung?Weil sie will dass die Menschen krepieren.Ich trau keinem mehr von den westis.Wie sagte Philip?Ich komme als Virus zurück und leiste meinen Beitrag um die Überbevölkerung zu bekämpfen.

  1. mer sagt:

    Das Kantonsspital in Aarau ist fast leer, alle Patienten wurden nach Hause geschickt, sie erwarten nächste einen super Gau mit sehr vielen neuen Fällen.
    Sogar Laute aus der Chirurgie werden mit dem Betreuen der Corona Patienten eingesetzt, was ihnen gar nicht gefällt, da es sich nicht um ihr Fachgebiet handelt.

  1. Ich hatte heute Morgen meinen freien Tag, und schon meinen lang geplanten Termin (vor 3 Wochen) bei der ,"Lungenspezialistin".Als ich pünktlich kurz vor 9 Uhr heute Morgen hier in München zur Ärztin kam mußte ich wieder ein Fragebogen ausfüllen .Waren sie im "Krisengebiet" nein !,sind sie mit dem Coronavirus infiziert ?.ebenfalls nein.

    Dann kam ich zur Untersuchung zur Lungenfunktion alles prima,dann zur Ärztin mit Gesichtsmaske !.Ihre Empfehlung war das ich zur Sicherheit ,ein Röntgenbild der Lungen machen sollte.Dann bekam ich die Überweisung und um die Ecke ,dort war das "Röntgenzentrum".Dort befanden sich alle Mitarbeiterinnen 5 insgesamt hinter ihrem Desk mit Maske.
    Dann mußte ich mich ausziehen ,also den Oberkörper und die Mitarbeiterin machte ,2 Röntgenbilder in zwei verschieden Positionen.

    Danach ging es zur Röntgenbildbesprechung mit dem Facharzt vor Ort.Auch er bestätigte mir das alles in Ordnung wäre.

    Danach bin ich noch zu meiner Hausarztpraxis gegangen,und mußte bevor ich die Räumlichkeiten betreten durfte vor dem Eingang !,durch eine Mitarbeiterin zum dritten Mal in der früh schriftlich befragt ,ja ob ich Im Krisengebiet war ,und ob ich den Coronavirus habe oder Kontakt zu einem Infizierten gehabt hätte.Alles Nein.

    In der Praxis war gähnende Leere ,ich dachte was ist denn hier los ?.Normalerweise ist die Praxis proppenvoll mit keuchenden ,schniefenden Kranken Menschen.

    Ich kam innerhalb von 10 Minuten zur Ärztin ,und unterhielt mich mit ihr ca,15 Minuten.Ich teilte ihr mit das ich es nicht verstehe,das wir bei uns auf der Arbeit jedes Jahr durch die "normale -Influenza" massive Arbeitsausfälle haben und auch kranke Mitarbeiter/innen krank zur Arbeit kommen die halbe Abteilung anstecken und wir eine sehr große "Ausfallquote" haben. Außerdem hat die "Geschäftsführung" in den letzten Jahren nicht einmal !,ich wiederhole nicht ein einziges Mal gesagt,bitte bleibt daheim wenn ihr krank seid.!

    Wenn jemand , eine Erkältung oder Grippe hat bitte bleibt daheim und kuriert euch aus. Nicht einmal.Daher sagte ich der Ärztin das ich es vollkommen überzogen finde das das ganze Land jetzt ,hysterisch und panisch reagiert.Sie stimmte mir zu ,das in Deutschland jedes Jahr ca.20.000 durch den Grippevirus sterben.Sie teilt ebenfalls nicht diese "Hysterie"!.

    Ich bin sehr Glücklich das die Chinesen es geschafft haben den Virus durch ihre Maßnahmen zu bekämpfen.Ehrlich gesagt mache ich mir mehr Sorgen um die 5G-Technologie momentan.





  1. mathias sagt:

    Keine Verschwörung sondern Realität

    Das ist hier keine Verschwörungstheorie, sondern eine sachliche Analyse, dass an Biowaffen überall auf der Welt geforscht wird und wem man was in die Schuhe schiebt, ist ist für sich genommen eigentlich dann egal. Der Schuss geht letztlich immer nach hinten los. Insofern eigentlich ein beängstigender Kommentar. Die Maßnahmen sind natürlich dann auch drastisch, wenn man die eigene Bevölkerung schützen muss oder kann oder überhaupt will?

    https://deutsch.rt.com/meinung/99474-biologische-kriegsfuhrung-corona-und-tod/

  1. mathias sagt:

    Man stellt wie auch immer die Unschuldsvermutung an. Die Autoren dieses Artikel

    https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_87560648/coronavirus-ursprung-verbreitung-symptome-von-covid-19.html

    stellen sich bewusst dämlich an. Wer atomare gar intelligente Massenvernichtungswaffen herstellt, vertreibt und in Umlauf bringt insbesondere die USA, der ist auch jederzeit in der Lage einen Killervirus herzustellen. Das wird auch in diesem Blog vorstellig gemacht. Nur das mögen gut verdienende Journalisten oder Managern von t-online, die sich ohnehin dumm und dämlich an den T-online-Kunden bereichern (und auch selbst sind) einfach nicht wahrhaben, weil die heile Welt von Gut-menschen die eigentlich nur auf dem Planeten da sind um "gutes" Geld zu verdienen einfach zusammenbricht!
    Also mal eine Meinung wie diese

    https://deutsch.rt.com/meinung/99474-biologische-kriegsfuhrung-corona-und-tod/

    vorstellig zu machen kommt den Meinungsmachern von T-online gar nicht in dem Sinn und sie verweisen darauf, das die Kommentarfunktion leider geschlossen ist und verweisen auf Face-book und Twitter wo man das blöd geschwätzt x-1000 mal zu hören kriegt, der Chinese frisst eh alles auch Fledermäuse und Gürteltiere und was halt so kreucht und fleucht und für den Virensprung kann er zwar nix, aber es kommt halt doch vom Chinesen.

  1. Unknown sagt:

    Lange normalisiert sich??
    Da sollte man sehr vorsichtig damit umgehen.
    Hoffentlich schlägt der Virus nicht zurück!!!
    Bei der schnellen globalen Verbreitung eine sehr hohe Vermutung.

  1. Unknown sagt:

    Nein es war ein Forschungslabor in China das die Immunität von Fledermäusen untersucht.
    Dies Tiere sind gegen viele Viren resistent.Das wurde dort erforscht.
    Ob oder nicht was entwichen ist wer kann das schon sagen!

  1. mathias sagt:

    @Unknown

    Auch dein Argument könnte in Ordnung sein, wenn man bedenkt, dass Virenforschung, insbesondere bei Massentierhaltungen, weltweit eminent wichtig ist. Also resistente Viren zu erforschen ist fast schon eine Notwendigkeit, weil es beispielsweise für manche einen enormen Verlust bedeuten kann, eine Hühner- oder Eierproduktion zu verlieren. Da ist noch jeder Staat im Interesse seiner Unternehmen daran interessiert, dass bloß nichts schief läuft; das ganze verbunden mit zig Hygienevorschriften. Das wäre noch das einzig Positive an der Forschung. Dass da mal ein Virus entfleucht, z.B. wie bei der Fledermaus, wäre tatsächlich ein biologischer Unfall. Nur, was nicht nur Freeman richtig darstellt, ist diesmal so ein kleiner "Bio Unfall" entstanden, der eher eine andere Nation schädigen soll und da hat noch jedes Land, das es sich leisten kann, ein Biowaffenlabor und sei es nur für den letzten Vergeltungsschlag, auch wenn man sich ständig gegenseitig kontrolliert, wer was wo und wann forschen soll und darf. Und da kann dann u.U. einiges schief laufen und der Schuss nach hinten losgehen und schädigt ganze Staaten und Nationen in ihrer Wirtschaft.
    Man kann es auch philosophisch-moralisch höher deuten, vergeigt nicht die Natur, sonst vergeigt euch die :-)