Nachrichten

Warum Paris keine False Flag Operation ist

Montag, 16. November 2015 , von Freeman um 10:00

Es wird von einigen Seiten aus den sogenannten alternativen Medien behauptet, die Anschläge von Paris wären eine False Flag Operation. Paris ist keine False Flag und wer das behauptet hat keine Ahnung was eine ist. Ich beschäftige mich seit 2001 mit False Flag Operationen und kennen sie bestens. Hier gibt es keine Anzeichen dafür. Eine Operation unter falscher Flagge hat ein ganz wichtiges Merkmal, es sind zwei Personengruppen involviert. Diejenigen, die den Anschlag durchführen (Profis), und die anderen, die man als Täter hinstellt, die als Sündenböcke dienen und denen man die Tat in die Schuhe schiebt. Deshalb heisst es auch False Flag, eine Täuschung, wer die wirklichen Täter sind. Die richtige Beschreibung für Paris ist BLOWBACK!!!


Eine False Flag ist hier nicht der Fall. Hier sind die Täter und die Schuldigen laut offiziellen Behörden die selben Personen. Es wurde kein Austausch zwischen Tätern und Sündenböcke vorgenommen, wie bei Charlie Hebdo, 7/7 London, Boston, 9/11 New York oder JFK. Sie wurden auch nicht von der Polizei getötet, um zum Schweigen zu bringen, ausser einen, sondern haben sich selber in die Luft gesprengt. Völlig untypisch für eine False Flag. Sündenböcke bringen sich nicht um, sie haben ja nichts getan.

Das war keine False Flag, wenn man diese Form eines vorgetäuschten Attentats richtig definiert, also das Ausgeben jemand anderes zu sein. Hier wird niemand getäuscht, denn die Täter sind die Täter. Es sind nicht echte Täter, die verschwinden, und unechte Täter, die man präsentiert, so wie in anderen Fällen.

Die Terroristen werden rekrutiert und für den Sturz von Regierungen benutzt, dann fangen sie aber ein Eigenleben an. Es gibt so viele Beispiele dafür. Afghanistan, Irak und Libyen, jetzt Syrien. Deshalb, es war ein Proxy-Anschlag durch Terroristen, die man erschaffen und ausrüstet hat, aber nicht mehr kontrolliert, die ihre eigene Agenda nachgehen, also die Hand beissen, die sie gefüttert hat.

Alle überlebenden Zeugen des Bataclan-Massakers sagen, die Attentäter waren nicht vermummt und trugen keine Masken, sondern sie konnten ihre Gesichter gut sehen. Das heisst, die Terroristen hatten keine Angst erkannt zu werden. Das ist völlig untypisch für eine False Flag. Nur Attentäter die durch Sündenböcke ersetzt werden, müssen ihr Gesicht verstecken, so wie bei Charlie Hebdo.

Auch der Fund eines syrischen Passes ist kein Hinweis darauf, weil im Gegensatz zu vergangenen False Flag Operationen, kennen wir den Weg, wie der Pass zum Tatort nach Paris kam. Von Griechenland über Serbien, Kroatien, Ungarn, Österreich nach Deutschland und dann Frankreich, mehrmals registriert und mit dem Passinhaber der sich als Flüchtling ausgab überprüft.

Die wichtige Frage nach dem "Cui Bono" zeigt, dieser Anschlag schadet allen, die eine Migrationsflut wollen, wie die EU, Merkel, Obama, Soros und alle, die der NWO dienen. Jetzt ist die Flüchtlingspolitik "lassen wir sie alle rein" erledigt. Sämtliche Länder Europas ziehen ihre Grenzen hoch und die "Willkommenskultur" ist gestorben.

Wer unkontrolliert Flüchtlinge reinlässt, ist ein Sympathisant der Terroristen, die das Blutbad von Paris angerichtet haben!

Die britische Innenministerin, Theresa May, hat alle EU-Staaten dazu aufgefordert, ihre Aussengrenzen zu schützen, damit Terroristen sich nicht einschleichen können (ihre Worte). Die Zukunft der Politik der offenen Grenzen ist in Frage gestellt, nachdem bekannt wurde, die Terroristen sind in die EU als Flüchtlinge getarnt reingekommen.

Auch die Trennung nach "gemässigten" und "nicht gemässigten" Terroristen in Syrien ist passe. Die Position von Präsident Putin gegenüber den Terrorismus in Syrien und überhaupt, ist mit den Anschlägen von Paris gestärkt worden. Ist doch bezeichnend, dass die US-Armee heute plötzlich den Ölschmuggel der ISIS "entdeckt" hat und mit Luftangriffen 116 Tanklastwagen zerstörte!

Hallo, den Ölschmuggel mit Tanklastwagen in die Türkei gibt es doch schon seit Jahren, so hat die ISIS sich mit 40 Million Dollar pro Monat finanziert, wurde von Washington immer toleriert. Und jetzt nach Paris werden diese bombardiert? Was für ein krasser Wandel in der Einstellung gegenüber den Terroristen, die es wagten auf eigene Faust zuzuschlagen.

Das alles spricht gegen eine False Flag, also um einen selbst inszenierten Angriff, um eine andere Politik in der Bevölkerung durchzudrücken. Sie wollen doch mehr Flüchtlinge und nicht weniger, sie wollen doch ein grenzenloses Europa und nicht eins wieder mit Grenzen, sie wollen doch ISIS stärken und nicht schwächen, um Assad loszuwerden.

Und sie wollten Putin fertigmachen und ihn nicht zum neuen Chef der Antiterrorkoalition machen. Das ist er aber beim G20-Gipfel in Atalya geworden. Putin der Held im Krieg gegen den Terror in Syrien. Paris hat alles zum Positiven geändert und nicht zum Negativen!

Sogar Kissinger hat jetzt gesagt, die USA sollen mit Russland zusammenarbeiten, um ISIS zu besiegen, da es im Interessen von allen wäre, die radikalen Islamisten zu stoppen, bevor sie eine existenzielle Bedrohung werden. Das heisst für mich, die Amis haben wegen Paris Angst vor ihrem eigenen Kind ISIS und vollziehen eine radikale Wende.

Ausserdem, wer ist denn hier der ahnungslose Sündenbock, den man die Tat anhängen will, wie bei JFK, 9/11, 7/7, Boston ...?

Die möchtegerne Aufklärer schauen sich nicht jeden Fall einzeln und unvoreingenommen an, wie ein Kriminalist es tun würde, sondern pauschalieren und werfen alles in einen Topf. Ach ein Terrorangriff ist passiert? Muss eine False Flag sein. Ach ein Pass wurde gefunden? Muss eine False Flag sein. Wir wissen schon alles, Fall erledigt ... völlig arrogant und unseriös so eine Generalisierung.

Und an alle die jetzt "enttäuscht" sind, ich schreibe doch nicht Blödsinn und erfinde Sachen, nur um eure Verschwörungsfantasien zu befriedigen, so wie es einige tun, die bei jedem Ereignis ohne genauer Prüfung "False Flag" schreien. Die sind genau so schlimm wie die Lügenpresse. Ich halte mich an Fakten, bin unvoreingenommen, schaue das ganze Bild an und komme zu einer tragfähigen Erklärung.



Um es noch einmal verständlich zu machen, was eine wirkliche False Flag Operation ist, hier zwei Beispiele aus Deutschland:

Der Reichstagsbrand und die Reichstagsbrandverordnung

Am 27. Februar 1933 hat das Nazi-Regime den Reichstag in Berlin angezündet und die Tat den Kommunisten in die Schuhe geschoben. Als Sündenbock wurde Marinus van der Lubbe der Öffentlichkeit vorgestellt. Seine Täterschaft wurde aber nie bewiesen. Sofort am nächsten Tag, am 28. Februar wurde mit der Reichstagsbrandverordnung die Grundrechte der Weimarer Verfassung praktisch ausser Kraft gesetzt und der Weg freigeräumt für die legalisierte Verfolgung der politischen Gegner der NSDAP durch Polizei und SA. Die Reichstagsbrandverordnung war eine entscheidende Etappe in der Errichtung der nationalsozialistischen Diktatur.

Überfall auf den Radiosender Gleiwitz

Am Abend des 31. August 1939 drangen sechs SS-Leute mit Maschinenpistolen bewaffnet als polnische Freischärler gekleidet in das Sendegebäude des Senders Gleiwitz ein. Im Betriebsraum des Senders überwältigten die Männer vier Personen und brachten sie gefesselt in einen Kellerraum. Über den Sender wurde in deutscher und polnischer Sprache ein angeblicher Aufstand der polnischen Minderheit ausgerufen: "Achtung! Achtung! Hier ist Gleiwitz. Der Sender befindet sich in polnischer Hand ... Die Stunde der Freiheit ist gekommen!" Die Sendung endete mit dem Aufruf: "Hoch lebe Polen!"

Zurück blieb ein Toter. Es handelte sich um den 41-jährigen Oberschlesier Franciszek (Franz) Honiok. Seine Leiche sollte als Beweis für einen angeblichen polnischen Überfall in der Sendeanlage dienen. Der bei der Gestapo als polenfreundlich bekannte Vertreter für Landmaschinen war erst am Vortag in einem Nachbardorf von Gleiwitz verhaftet worden, da eine Person als angeblicher Täter benötigt wurde, der als Sündenbock diente. Die SS hatte ihn vorher ermordet.

Am nächsten Tag erschien in der gesamten deutschen Presse die Meldung vom angeblichen Überfall. Der Völkische Beobachter schrieb unter der Überschrift "Der unerhörte Bandenüberfall auf den Sender Gleiwitz", dass sich "die polnische Meute" dazu habe "hinreissen lassen, die Reichsgrenze zu überschreiten, einen deutschen Sender zu überfallen, und die Kriegsfackel an ein Pulverfass zu legen, dessen Existenz vor der Geschichte die Polen einmal zu verantworten haben werden."

Dieser inszenierte Überfall auf sich selber wurde von Hitler als Grund für den Angriff auf Polen benutzt. In seiner im Rundfunk übertragenen Reichstagsrede am Vormittag des 1. Septembers sagte er:

"Diese Vorgänge haben sich nun heute Nacht abermals wiederholt. Nachdem schon neulich in einer einzigen Nacht 21 Grenzzwischenfälle waren, sind es heute Nacht 14 gewesen, darunter drei ganz schwere. Polen hat heute Nacht zum ersten Mal auf unserem eigenen Territorium auch mit bereits regulären Soldaten geschossen. Seit 5:45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen. Und von jetzt ab wird Bombe mit Bombe vergolten."

Beide Ereignisse sind klassische Operationen unter falscher Flagge. Man greift sich selber mit Profis an, stellt einen unschuldigen Sündenbock als Täter propagandistisch hin, und benutzt den Angriff, um unmittelbar eigene Verbrechen zu rechtfertigen, wie die Einführung des Polizeistaates und einen Angriffskrieg.

So ist Paris aber nicht abgelaufen. Die Personen, welche die Terroranschläge verübt haben, sind auch diejenigen, die als Täter genannt werden. Also ist Paris keine False Flag, sondern ein echte Operation durch islamistische Terroristen, die zum Teil als Flüchtlinge getarnt von Syrien nach Europa gelangten.

Wer behauptet, Paris wäre eine False Flag, sagt damit, es gibt keine Terroristen, sondern die Anschläge haben eigene französische Sondereinheiten durchgeführt, die sich als Terroristen nur verkleidet haben. Anschliessend haben sie sich aber selber getötet. Ist doch absurd!

Was in Paris passierte ist keine False Flag Operation, sondern was man in der politischen und militärischen Sprache "BLOWBACK" nennt, oder auf Deutsch einen Bumerang, eine negative Rückwirkung der eigenen Politik auf sich selber!

insgesamt 49 Kommentare:

  1. BeAGoD2010 sagt:

    Ich finde die Auslegung etwas Falsch. Die zentrale Frage lautet hier, haben die Terroristen wirklich aus eigener initiative gehandelt oder nicht? Oder war das doch eine gesteuerte Aktion seitens der Geheimdienste? Das Ziel könnte sein entweder um die Gesetze danach zu verschärfen oder aber den Nato Bündnisfall auzurufen? False Flag wäre hiernach das die Geheimdienste die Auslöser bzw. Attentäter sind, uns aber dann erzählt wird das die Terroristen die eigentlichen Planer und Ausführer waren.

    Wäre das etwa dann keine False Flag Operation?

  1. Patrick sagt:

    Also eine Fals Flag kommt auch für mich auch nicht in Frage.

    Jedoch finde ich folgenden Artikel sehr interessant:
    http://www.konjunktion.info/2015/11/paris-syrien-die-frage-nach-dem-cui-bono/

    Hier wird die Frage gestellt, ob die Anschläge zumindest 'geduldet' wurden.

    glg Patrick

  1. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen das von offizieller Seite keiner etwas gewusst hat. Ich gehe davon aus, as sie die Terroristen sehr wohl auf dem Korn hatten sie aber in Ruhe machen liessen. Am Morgen vor dem Attentat musste die deutsche Fussballmannschaft ihr Hotel evakuieren wegen einer Bombendrohung. Wie kann es sein das die Polizei das Fussballteam von einer Bombendrohung warnt und am gleichen Abend rund um das Stadion Anschlaege veruebt werden. Dazu kommt noch das das Staatsoberhaupt hoechstpersoenlich im Stadion war. Das passt hinten und vorne nicht. Gerade nach Charly Hebdo sollten Bombendrohungen ja ernst genommen werden. Viele Dinge kommen gerade ans Tageslicht...selbst durch den Mainstream die darauf schliessen lassen das die Polizei und die Geheimdienste ihre Arbeit entweder nicht gemacht haben oder bewusst haben laufen lassen... Ich tippe auf Beihilfe zum Mord und deshalb wuerde ich den Staat, die Polizei und den Geheimdiensten auf gar keinen Fall freisprechen.

  1. Hallo Freeman.
    Auch wenn es kein False Flag Angriff war, ist es dennoch nicht unwahrscheinlich, dass es mehr als eine "Backlash" ist, also eine unkontrollierte Reaktion, die der Westen nicht kommen sehen hat.
    Erstens hat der IS ja beste Verbindungen zu Saudi Arabien, Türkei und USA.
    Welche Infos da im Vorfeld bei wem bekannt waren, können wir nicht wissen.
    Was wir aber wissen ist, dass in Bayern ein Islamist bei einer Fahrzeugkontrolle festgenommen wurde, der AK47s, Munition und SPrengstoff im Kofferraum hatte.
    Und sein Navi war auf Paris programmiert.
    Die deutschen Behörden haben darauf hin die Franzosen gewarnt und DIe haben nichts unternommen.
    Angeblich haben auch türkische SIcherheitsorgane die Franzosen gewarnt.
    Dazu noch die Bombendrohung im Hotel der Deutschen Mannschaft vor dem Fußballspiel in Paris, wo es auch nur eine geringe Reaktion gab.

    Und was ist mit dem Ex-Besitzer des Bataclan?
    Wieso verkauft er sein (vermutlich) sehr lukratives Business so kurz vor den Anschlägen und wandert nach Israel aus? Er wurde ja angeblich im Vorfeld mehrmals von Islamisten bedroht.
    Reiner Zufall? ja vielleicht...
    vielleicht auch nicht.

    Es scheint durchaus einige Indizien für eine "LIHOP" ("let it happen on purpose", also das Vorwissen haben, aber nichts dagegen unternehmen, weil es einem zweckdienlich ist.)

    Ich halte es in der heutigen digitalen Zeit für sehr unwahrscheinlich, dass ein solches Attentat mit mehreren Dutzend beteiligten nicht vorher den Geheimdiensten ins Netz geht.

  1. Chang sagt:

    @Freeman ich glaube das ist ein Akt gegen Frankreich gewesen vermutlich von echten "Terroristen" sogenannten "Schläfern". Wieso? - weil Frankreich aus den TIPP Verhandlungen aussteigen will. Und niemand verweigert den Amis ihre Gefolgschaft. Schon De Gaule hatte das Spiel mit den Goldreserven durchschaut und selbst in den USA persöhnlich abgeholt. Die französische Küche will ebenfalls kein Monsanto Gemüse im Eintopf :-) Das sind sie sehr eitel und Stolz die Franzosen auf ihre Küche. Sie haben sich schon oft als Querolanten gezeigt. Würde mich nicht verwundern hat mann nun einige Schläfer aktiviert und auf Paris losgehetzt. Und das ist vermutlich ein weiterer Grund weshalb wir die Flüchtlingkrise haben unter dem Deckmantel alle möglichen Teroristen nach Europa zu schleussen. Mann will die europäischen Regierungen noch erpressbarer machen! Denn vermutlich könnte es irgendwann dazu kommen das Europa sich von den Vereinigten Staaten losnabelt und die Freundschaft zu Russland sucht. Wie gesagt nur eine Vermutung - meine persöhnlichen Schlussfolgerungen! Also wer diese Schläfer auch immer koordniert er kann das beliebig nun tun und zu allen möglichen Zwecken und Gegebenheiten - wer jetzt nicht spurt dem macht mann Feuer unterm Hintern! Die NWO muss her auf Biegen und Brechen!!!!!!

  1. i-forest sagt:

    Hallo,
    der Deutschlandfunk hat gestern Abend schon mal einen Testballon gestartet.

    Man redetet von Nato-Bündnisereignis und hat sich viel Mühe gegeben das herzuleiten und warum dem so sein sollte!

  1. Hans Meiser sagt:

    dann isses halt ne True Flag Operation. Na und? Die IS wird von den Amis bezahlt, Punkt.

  1. PAK-FA sagt:

    Sofern es sich um einen False Flag gehandelt hat, muss man sich die Frage stellen wem der gegenwärtigen Machtinhaber dieser nützen könnte.

    Im Interesse von Hollande kann der Anschlag nicht sein, da er als Sozialdemokrat schon seit Jahren von den "konservativen" und nationalistischen Parteien politisch an die Wand gedrängt wird. Als logische Konsequenz wird es in der Bevölkerung mehr Widerstand gegen die Massenzuwanderung geben, das wird ihm kaum helfen.

    Es müssen keine Spezialisten von westlichen Geheimdiensten sein, die dieses Massaker auf diese professionelle Weise durchgeführt haben.

    Immerhin haben die Mudschahidin damals in Afghanistan mit Guerilla-Methoden und amerikanischen Waffen die Rote Armee besiegt. Und wenn diese Terroristen von der IS etwas können, dann ist es wehrlose Zivilisten zu töten.

    Aber trotz alledem verlangen jetzt viele Neocons in den USA, dass die NATO Bodentruppen nach Syrien entsendet.
    Ganz ausgeschlossen ist daher ein False Flag meiner Meinung nach nicht.

  1. Bin auch zu dem Schluß eines "LIHOP" gekommen.
    Wir dürfen nicht vergessen, daß Frankreich bereits im Januar mit einem Massaker konfrontiert war (Chalie Hebdo Redaktion).
    Das müßte uns geheimdienstlich und sicherheitspolitisch folgendes sagen:
    - die Abwehrdienste Frankreichs waren seit Anfang 2015 in dauernder Alarmbereitschaft
    - im Verlauf des Jahres wurden mehrere geplante Anschläge vereitelt
    - es gab klare Warnungen vonseiten verschiedener Dienste aus mehreren EU Staaten bzgl. akuter Terrorgefahr ... komischerweise nie aus Belgien
    - wenn ein Großereignis wie ein Fußball Länderspiel stattfindet herrscht eine erhöhte Sicherheitsstufe am jeweiligen Austragungsort
    - d.h. an dem Abend in Paris müssen die Sicherheitskräfte Frankreichs mit gespitzten Ohren vor Ort gewesen sein

    geopolitischer Zugzwang
    - Russland macht mit seiner Luftwaffe in Syrien den ISIS Banden die Hölle heiß
    - ...verstärkt damit seinen Einfluß in Vorderasien
    - ...ist im Begriff eine eurasische Wirtschaftsunion zu schmieden
    - was auf Deutsch gesagt nichts anderes als den "Baghdad Bahn" Effekt 1914 zur Folge hat

    Es war sicher kein "False Flag" Anschlag. Aber es ist der perfekte Vorwand, mit der NATO in Syrien den buchstäblichen Fuß auf den Boden zu bekommen.
    Wichtig dabei auch die politische Rhetorik direkt nach dem Ereignis. Gauck faselt von "Krieg", Hollande nennt die Bluttat einen "Kriegsakt" und kündigt "erbarmungslosen Kampf" gegen ISIS an. Und wo ist aktuell ein Kampf gegen diese verrückten Wahabiten am Laufen ? In Vorderasien.
    Deshalb: Let it Happen on Purpose. Es geht ja auch darum, einen Zustand in EU Staaten herbeizuführen, unter dem die Sicherheitsermächtigungen im Lissabon Vertrag (siehe: Tötungslegitimierung bei "Aufständen") und all die seit 2001 in Stellung gebrachten Exekutivmaßnahmen angewendet werden können.

  1. Am Freitag Nachmittag ging ich nach Hause und verließ die Wohnung bis Samstag Nachmittag nicht bis Mami mich anrief und mich und meinen Bruder zum Essen einlud.
    Auf dem Weg zu ihr habe ich im Kiosk eine Flasche Wasser gekauft und dann laß ich schon in den Zeitungen:
    "EUROPA IM KRIEG!"
    Junge, Junge sagte ich zu mir und sah das Massaker von Paris und ich muß sagen das, wenn ich in Paris gewohnt hätte, wäre ich zu 100% mit auf dem Konzert gewesen, weil ich die Band mag. Es ist anders als der Name vermuten läßt keine Death Metal Band sondern eine Rock´n Roll/Stoner Rock/ Fun-Party Band und der Drummer der Band ist der Frontmann von "Queens of the Stone Age" eine reine Stoner Rock Band. Die Eagles of Death Metal sind ein Neben- bzw. Funprojekt. Jedenfalls wäre ich da gewesen.
    Da will man ein kühles Bierchen zischen, sexy flirten und ne Runde abrocken, dann kommen solche Unmenschen an? Tja, ich wäre mächtig angepisst!
    Bei sowas schaltet sich doch der Verstand aus und die Instinkte beginnen alles zu lenken und zu bestimmen. Höchstwahrscheinlich würde ich zu Boden gehen und versuchen mich zu einem Unmenschen vorzurobben in der Hoffnung einen zu entwaffnen und zu erschiessen. Auf jeden Fall versuchen Leute zu retten und zu beschützen. Bin jedoch ein einfacher Mann und kein ausgebildeter Soldat. Ich würde aber auf keinen mich erschiessen lassen. Habschon zu viel erlebt als das ich mich von einem irren Freak abknallen lassen würde. Wenn ich die Leute zu fassen bekommen hätte.
    Vor allem, was wenn mir gelingen einen zu entwaffnen und ein paar andere zu erschiessen? Dann kommt das Spezialkommando und durchlöchert mich, wie bei
    Killing Zoe.
    Ich wäre und bin so abgefuckt auf solche niederen Kreaturen, ich könnte Bäume ausreissen. Ich schweige...aber ich schreibe...

    ~

    Morgen Abend bin ich bei Lemmy in Düsseldorf ein kühles Bier zischen und nen Joint rauchen und sogar dort haben mal Ausnahmsweise alle Hells Angels und Bandidos Waffenstillstand. Und friedlicher kann es nirgends zugehen als bei einem Motörhead Konzert...

    Ich muss noch etwas weiter tippen bitte verzeihen Sie mir.

  1. Unknown sagt:

    Ich habe auch die Merkmale vergangener False Flags vermisst.

    Wenn ich das richtig interpretiere waren die Boston Bombings ja auch eine False Flag, da die beiden Jungs ja am Ende die Sündenböcke waren. Die habe ich in deiner Aufzählung vermisst.

    Leider gibt es in der alternativen Szene eine Sensationsgeilheit die ein bisschen an die Mainstream Medien erinnert. Jeder will die ausgefallensten Beweise und Storys haben und vergisst dabei den eigentlichen Auftrag.

    Was jetzt kommt ist klar: der Nato geführte Krieg gegen Syrien, dann ist man dem Langzeitziel Iran wieder ein Stück näher.

  1. Klauz Allez sagt:

    Was sagst du zu der ganzen westlichen Heuchelei?
    Ist es nicht erstaunlich wie im TV so stark unterschieden wird in den Anschlägen je nach Ort? Es kommt darauf an wo Jemand herkommt, sind Menschen aus der Türkei oder Russland weniger wert als aus Frankreich.
    Was meinst du was passiert wenn Frankreich eine 200.000 Einwohner Stadt wie Rakka bombardiert? Werden Wir mittlerweile vom heuchlerischen Westen in Menschen 1. und 2. Klasse sortiert? Um die anderen muss man nicht trauern.
    Hast du gelesen was Putin zum IS sagt: https://deutsch.rt.com/international/35602-putin-auf-g20-gipfel-is/

  1. abwarten sagt:

    Nach den bisherigen Infobröckchen der MSM lässt sich noch kein schlüssiges Mosaik erkennen.
    Das Strickmuster der Terroraktivitäten sieht eher nach Al Kaida denn nach IS aus.

    Viel zu wenig wurde dem Bombenalarm im Hotel der deutschen Mannschaft nachgegangen. Scheinbar lagen schwammige Geheimdienstwarnungen vor. Diese Warnung konnte unmöglich von den Terrortrupps kommen, denn sie hätte womöglich die gesamte Aktion rund ums Stadion gefährdet.

    Im Endeffekt ist die Aktion im und am Stadion glücklicherweise nicht nach Plan verlaufen. Erst nach Spielbeginn versuchte der Inhaber einer gültigen Eintrittskarte und eines Sprenstoffgürtels ins Stadion zu gelangen. Im allgemeinen Gedrängel vor Spielbeginn wäre womöglich sein Ansinnen erfolgreich gewesen.

    False Flag - nein, geheimdienstliche Unterstützung aber sehr gut möglich. Nur sollte man auch hier nicht gleich wieder die üblichen Streotypen anführen.
    Wenn französische und belgische Bürger mit welchen Wurzeln auch immer sich ins türkisch-syrische Grenzgebiet bewegen benötigen sie das Wohlwollen türkischer "Sicherheitskräfte" um die Grenze in beiden Richtungen zu überschreiten. Mit kurdischen Wurzeln wären sie nicht durchgekommen.

    Wer zum IS kommt ist ein willkommener neuer "Gotteskrieger" - wer geht ist ein fahnenflüchtiger Verräter. Daher glaube ich nicht an die Urheberschaft des IS.

    Wenn Hollande von Krieg bzw. einem kriegerischen Akt spricht - dann krönt er den IS wirklich zum Staat und seine Halsabschneiderhorden zur Armee(Denkfehler 9/11).

    Krieg gegen ein NATO-Mitglied müsste bei den anderen den Bündnisfall auslösen. Ein bischen bombardieren - aber Bodentruppen, nein danke. Es gibt aber ein NATO-Mitglied, das damit kein Problem hätte, ein erklärter Kurden- und Assad-Feind und klammheimlicher IS-Freund...

  1. David Stoll sagt:

    Eine "False-Flag" im eigentlichen Sinne wird wohl nicht vorliegen.

    Man sollte sich aber mal Gedanken machen, wer davon profitiert und wie die bisherige Situation ist.
    Russland und Assad gewinnen mehr Einfluss in Syrien. Frankreich hat doch zuletzt gar nicht so offen gegen IS gekämpft. Irak Russland, Iran, Assad, das sind Länder / Akteure dort. Wenn man von Seiten IS ausgeht, hätte dort ein Anschlag stattfinden müssen. Jedes Land schimpft ein bischen auf IS macht aber aktiv nicht viel.

    USA haben ja schon angefangen verdeckt IS Kämpfer zu evakuieren, nach Saudi Arabien auszufliegen, wo sie schon für die nächsten Kämpfe benutzt werden.

    Frankreich stellt sich gegen TTIP
    Russland und die gemäßigten Parteien im Nahen Osten gewinnen die Oberhand über die Terroristen.
    Russland kämpft mit offenen Karten um die Lügen der USA zu denunzieren. (Neuwahlen, also kein Festhalten an ASSAD - Volk soll entscheiden, vermeintliche falsche Angriffe, die sie offenkundig wiederlegen, Offenlegung das US-Kämpfer, die am Boden unterstützen sollen, IS-Aktivisten evakuieren...)
    Würde das so weiterlaufen stände der USA in der Region eine Niederlage und der Verlust ihres Einflusses bevor.

    Durch den Angriff in Paris, (Obamas erste Rede hat mich gleich an 9/11 erinnert - den Terror mit allen Mitteln bekämpfen) Frankreich fliegt Angriffe gegen IS, ohne Absprache mit Russland... man versucht also Russland aus dem Kampfgebiet zu verdrängen und dort, auf welche Art und mit welchem Gegner auch immer, die Kontrolle zu erlangen.

    Fakt ist auf jeden Fall, dass der Angriff so wie er dargestellt wird, als Angriff gegen die Freiheit und gegen den Westen und gegen Frankreich dem IS nichts nützt. Jeder kann sich nach 9/11 ausmalen, was ein Terrorakt für eine Reaktion versursacht. Den westlichen Geheimdiensten CIA... spielt er aber in die Hände und bei der ganzen Überwachung NSA... würde ich doch sehr bezweifeln, dass man über die Personen gar keine Infos hat.

    Der Gedanke, dass dieses Attentat "geahnt" und geduldet wurde, um es für eigene Zwecke zu verwenden, liegt dann schon sehr nahe.

    Und ob man Morden zulässt, um es für eigene Zwecke auszuschlachten oder eine "False Flag" inszeniert ist am Ende eigentlich nebensächlich, wenn es zum selben Ergebnis führt.

  1. Volker John sagt:

    Wenn die NATO, einschließlich Frankreich, alle Länder in ganz Nordafrika
    bombardiert, zerstört, ausrottet, Geld, Gold und Ressourcen klaut und ausbeutet,
    unter dem scheinheiligen Vorwand gegen Terroristen und für Demokratie und Freiheit und
    dort hundert tausende Menschen (fast alle islamischen Glaubens) dafür ermordet, dann darf ja wohl auch der Islam mal als Rache in Frankreich 130 bis 150 Menschen ermorden.
    Wenn man in einem Islamischen Wespennest ein Feuerwerk anzettelt, dann schwirren die
    Islamischen Wespen aus und werden in allen NATO-Mitgliedsländer mit weiteren Attacken
    zustechen. Auch in Deutschland, England und in den USA.
    In unseren Medien, von der US-Medien-Diktatur gesteuert, hört und sieht man das der Islam
    mit seinen Muslimen diese brutalen mörderischen Attacken nur aus reiner Selbstsucht durchführt! Wie auch 2001 in New York mit Muslime gegen das World Trade Center. Der Islam eine brutale mörderische Religion? Morden wild um sich und schneiden Köpfe ab nach Lust und Laune?
    Mit so einer Lüge werden die Menschen von den Medien-Marionetten gegen den Islam weltweit
    aufgehetzt. Und das lässt sich der Islam jetzt nicht mehr gefallen und baut jetzt erst als Rache gegen die NATO-Staaten ein brutales, mörderisches Imperium auf. Das man wohl auch nicht mit russischen Bombardements aufhalten kann.
    Länder untertan zu machen läuft immer zu einem größeren Krieg oder endet in einem neuen
    Weltkrieg. Und die führende Elite, mit deren Wahnvorstellung sie alle Länder in eine Neue Welt Ordnung zusammen pressen oder mischen wollen, sind schon so durch deren Inzucht verblödet worden, das diese bis heute seit über hundert Jahren noch nicht gemerkt haben und sich immer noch auf der gleichen Stelle gegenseitig auf die Füße treten. Der Vietkong war besser, die Talibans sind besser und der IS ist besser, als die führende Elite mit seiner NWO.
    Wird es nicht langsam mal Zeit, das die Deutschen Medien-Verlage und Fernseh-Gesellschaften sich endlich von der US-Medien Diktatur losreißen, selbständig werden und die wirklichen Tatsachen berichten? Ihr wisst doch mehr oder weniger auch alle Bescheid was hier auf der Welt gespielt wird. Was fahrt Ihr Journalisten eigentlich noch in der Weltgeschichte umher?
    Ihr bekommt doch sowieso alles vorgesetzt, wie ein Baby, was von der Mutter gefüttert wird.
    Kommt Ihr Euch als Erwachsener Journalist nicht wie bescheuert vor? Die eigentlichen Kriegstreiber seid Ihr ganz allein und Ihr habt die volle Verantwortung zu tragen mit jedem terroristischen Anschlag, und mit jedem neuen Krieg der hier auf der Welt passiert. Das schreibt Euch mal gefälligst hinter die Ohren! Ihr seid ja schon so dämlich indoktriniert verblödet, kriecht der US-Medien-Diktatur förmlich in den Arsch und merkt gar nicht mehr, das es in jedem Medien-Verlagshaus und bei jedem Fernsehsender schon bis ins Universum hinein bestialisch stinkt! Das riechen schon die Aliens!
    Und den Lohn, den Ihr für Euer verlogenes Lügengekritzel bekommt, ist nichts weiter als ein
    blutverschmiertes Schweigegeld. Eine Lüge nach der anderen baut sich auf der vorherigen Lüge zu einer noch größeren Lüge auf, bis alles wie ein Kartenhaus zusammenbricht und nach dem nächsten Weltkrieg alles wieder mit neuen Lügen beginnt. Ihr Journalisten habt doch alle einen Sockenschuss!
    In den nächsten Tagen wird wohl wieder ein Trauermarsch in Paris mit hohen Politikern statt finden. Frau Merkel ist sicher dabei, vielleicht auch ein Herr Obama. Hier sollten die Bürger mit Einklang der Polizei die Gelegenheit gleich wahrnehmen, alle Politiker festnehmen und vor das Haager Landkriegsgericht stellen. Die Strafe für alle: 20 Jahre Folter-Gefängnis in Guantanamo!

  1. santa sagt:

    ich gebe dir recht, dass es diesmal wahrscheinlich ist, dass wirklich ISIS diesen Anschlag verursacht hat,
    nur versuchen dann verschiedene Kräfte das für ihre eigene Zwecke auszunutzen,
    ebenso muß man davon ausgehen, dass die Geheimdienste über diese Anschläge Bescheid wußten, hierzu ziehe dir doch bitte folgenden Artikel von Thierry Meyssan rein:
    http://www.voltairenet.org/article189298.html
    (besser auf franz., die dt. Übersetzung ist schrecklich)
    dh. wie schon ein Kommentator so zutreffend sagte, es war in diesem Fall eine 'True Flag', man ließ die Terroristen einfach gewähren um daraus Kapital zu schlagen
    (und ich glaube Meyssan - als Franzose - weiß 10 mal besser Bescheid als wir beide zusammen, falls dein Dickschädel diese Konklusio zulässt)

    absolut unnötig sind Verarschungen der Leser wie: "Die möchtegerne Aufklärer ...völlig arrogant und unseriös so eine Generalisierung.", die besagt alle deine Leser sind also nur Idioten und nur du hast die Wahrheit gepachtet ... ist dir dein Blog schon zu Kopfe gestiegen? bist du Mr. Superstar, der Alleswisser - ich denke um die Wahrheit zu finden, braucht es auch viele Meinungen, und nicht nur deine...

    und ich weiß, du hast nicht mal die Eier, diesen Kommentar zu veröffentlichen, leider wirst du immer einseitiger, ASR war mal ein guter Blog

  1. Chang sagt:

    ASR-Freeman liegt völlig richtig, wenn er darauf besteht, dass die Anschlagsserie von Paris keine False Flag Operation (FFO) ist. Denn hier wird nicht ein Anschlag anderen in die Schuhe geschoben, vielmehr sind die angeblichen Täter von Paris zumeist auch tatsächlich die Täter, dazu noch mit unverdecktem Gesicht. Mit dem „Bataclan“ liegt ein glaubwürdiges Terrorziel vor. Wenn allerdings bei einer heftigen Schießerei in diesem Lokal (Bataclan) mit mehr als 80 Toten die Polizei drei Stunden braucht, bis sie stürmt, stundenlang braucht, bis sie am Tatort eintrifft, dann ist Mitwissen und Mitwirkung staatlicher Institutionen nicht nur nicht mehr auszuschließen, dann muss vorrangig in diese Richtung geprüft werden. Wenn es wie hier auch noch um ein Mehrfach-Attentat geht, wenn schon Stunden nach der Tat erklärt wird, das sei aus Syrien heraus geplant worden, dann wächst der Verdacht auf Management und staatliche Akteure aus dem und im „Opferstaat“ Quelle: Christoph Hörstel....aber das mit Bataclan ist wirklich merkwürdig! Frage ist immer wieder wem nutzt denn dieser Anschlag jetzt wirklich? Ich glaube wir werden das schon in balde erfahren durch weitere Hinweise...auf diesem Wege nochmals herzliches Beileid an alle Opfer! Das Leben ist ein Wunder aber der Mensch tritt mit den Füssen danach.... :-(

  1. Ja, genau. Wenn es False Flag wäre dann würden sich die Muslimischen Untermenschen nicht selbst in die Luft sprengen, ich finde es so oder so seltsam warum man die Attentäter machen liess trotz mehreren Warnungen aus dem Irak und sogar der Türkei, ja sogar die Griechen warnten davor. Deutschland ist sogar durch ihre Offene Grenzen Politik mitverantwortlich für den Terroranschlag, jetzt müssen alle Staaten aufgrund der Islamischen Bedrohung (die von den USA unterstützt wird durch Kriege im Nahen Osten) in Form von Einwanderern und in Form von Terroristen die Grenzen schliessen. Aber ich gehe davon aus das die Franzosen diesen Anschlag sogar wollten, sie liessen die wahrscheinlich einfach machen lassen. Um die Überwachung zu forcieren und die Bevölkerung in schrecken zu versetzten. Belgien sagt sogar das Fussball Spiel gegen Spanien ab, für mich als Fussballfan einfach nur Traurig das man sich von einer Minderheit wie die Radikalen Muslime eine sind aufgrund der Attentate in Paris sich zu solchen Entscheidungen reissen lässt. Wobei es ist ja auch verständlich da laufen ja Antiterroroperationen gegen den IS vor allem in Brüssel, aber trotzdem, man hätte es stattfinden lassen sollen und sagen sollen, wir lassen uns von Untermenschen nicht beeinflussen. Und in Wien wird es korrekter weise auch zu verschärften Sicherheitsvorkehrungen kommen im Spiel gegen uns (Schweiz). Immerhin wird es nicht abgesagt. Das ist das richtige Signal, auch an die Eliten vom Westen das man sich nicht runterkriegen lässt.

    Die Berufspolitiker wollen uns Menschen Kontrollieren durch solche Anschläge, daher sollten wir uns nicht aus der Fassung bringen lassen. Man sieht doch in den Sonderausgaben für die Paris Attentate das wenn man immer oft es erwähnt, das man einfach ein schlechtes Gefühl bekommt, beim Attentat in Ankara gab es keine Sonderausgaben in den Fernseh Stationen da wurde es im vergleich zu jetzt seltener erwähnt und man konnte nachher wieder normal das leben leben. Jetzt wird einem die Angst eingetrichtert durch diese Ständigen Sonderausgaben da werden dann die Gefühle der Menschen manipuliert da umso öfter es kommt, umso öfter denkt man darüber nach und hat angst. Man bekommt tausendmal zu hören das man mit der Islamischen oder Khawarij (je nach dem wie man es sieht) Terrorgefahr leben muss. Wenn Menschen Angst haben, dann kann man sie am besten Kontrollieren. So forciert man die Gehörigkeit der Menschen zu den Westlichen Regierungen, so glauben dann viele Menschen das das was der Westen als Reaktion macht richtig ist, obwohl es ohne diese Politik nie dazu gekommen wäre.

    @David Stoll, ich glaube kaum das man es schafft die Russen vom Kampfgebiet zu vertreiben, denn Ab dem 1.Januar gibt es einen Waffenstillstand der nicht für Al-Nusra und ISIL (DAESH) gilt. Man hat eine Lösung gefunden so scheint es.

  1. Egal ob FF oder nicht. Frankreich reagiert genau wie die USA nach 9/11 mit Kriegsrethorik, Gesetzesverschärfungen und Bombardemants nur einen Tag später! Die Täter waren alle am Tag danach identifiziert ... Das ''stinkt'' zumindest für mich.
    Und ich sah noch kein einziges Bild von Zerstörungen durch die Selbstmorddetonationen. Waren wohl nur Chinaböller. Nichtmal der rote Stoff von der Vor-Überdachung des Cafes ggü. dem Stadioneingang war zerfetzt oder angekokelt. Direkt davor soll sich ja einer hochgejagt haben.

  1. way sagt:

    Also wir müssen eines bedenken: Diese Oberverbrecher sind uns immer ein bis zwei Schritte voraus. Daher muss man sich fragen, wie es in den längerfristigen Plan passt. Ich bin mir sicher, dass dieser Anschlag von denselben Leuten geplant wurde, welche die IS unterstützen, weil es wird mir medial zu sehr ausgeschlachtet, und die Medien stecken ja auch mit unter der Decke. Würde Amerika wirklich Angst haben, dann würden diese Anschläge medial klein gehalten werden.
    Wenn jetzt alle Nationen Zäune bauen, dann können zwar keine Terroristen mehr ins Land, aber auch keine normalen Bürger mehr hinaus. Wir leben dann alle im Gefängnis.
    Wenn Kissmyassinger meint USA und Russland sollten zusammenarbeiten, dann sehe ich das als schlechtes Zeichen, weil ALLES was dieser kranke Typ plant, negativ für die Menschheit war und ist.
    Diese Bild USA ist schlecht, Putin ist gut, ist leider auch inszeniert. Dazu gibt es viele Aussagen von "wichtigen" Leuten. Laut NewYork Times sind Putin und Kissinger gute Freunde, die sich regelmässig treffen. Russland und China werden die "gute" NWO im Gegensatz zur jetzigen "bösen" NWO des Westens. Lasst euch nicht verarschen. Wie gesagt, die sind uns immer einen Schritt voraus, und so müssen wir auch denken, und die Ereignisse beurteilen.

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. @DAVID Stoll
    Es ist zwar vom Ergebnis und der Wirkung her nebensächlich, wie diese Anschläge zustande kamen. Sie dienen, wie viele anderen schon gesagt haben, den geostrategischen NWO-Mächtigen
    Es ist aber nicht nebensächlich, ob man einen false flag selbst durchführt oder ob man es geschehen lässt: im einen Fall gibt es viel mehr Mitwisser und im andern Fall kann man einfach mauern und ist aus dem Schneider. Und im Fall des false flag werden viel mehr Fehler gemacht die irgendwann doch aufgedeckt werden können: CHarlie Hebdo, 9/11 usw. Ich denke, dass die permanenten und vielfältigen Aufklärungsbemühungen der Gegenöffentlichkeit einen rechten Druck erzeugt haben, um auf der Ebene der Entscheider die "sicherere" Variante der geduldeten Anschläge eher durchzuführen. Mir scheint, dass viele der ganzen Missverständnisse und Widersprüche in der Beurteilung der 9/11-Vorkommnisse von deren Mischung aus false-flag mit gezielten Vorgehen und dem "Geschehen lassen" herrühren (Sprengung und gleichzeitig Flugzeuge in die twin-towers, Nichtfliger ins Pentagon und echte Flieger in New York). Dies zu unterscheiden ist wichtig, deswegen auch hier eine wichtige Klarstellung dieser Anschläge. Dann werden die Seiten auhc immer glaubwürdiger gegenüber dem heutigen aktuellesten und am breitesten verwendeten Propaganda-Killerargument: "Verschwörungstheoretiker".
    Grüsse

  1. Kryon sagt:

    Freeman, ich weiß, du wirst diesen Kommentar nicht Posten, das ist auch gut so. Ich möchte nur, dass du weiß, dass viele von uns sehr gut informiert sind und nicht mehr reinfallen. Deine oberflächige Kommentare über den neuesten Vorfall in Paris haben dich als Schwätzer entlarvt, so trennen sich hier unsere Wege. Alles Gute

  1. Haniel sagt:

    Am Tag vorher wurde hier auf der Inntalautobahn zufällig ein Fahrzeug bei der Schleierfahndung gestoppt, welches voll mit Maschinenpistolen und Sprengstoff war. Am Navi war als Ziel PARIS eingegeben! Die frz. Seite wurde also am Donnerstag vorbereitet, und was geschah? Man ließ es einfach geschehen. Es gibt keinen privaten Terrorismus, alles ist staatlicher Geheimdienst, welche die Anschlägen planen und durchführen. Da sie sich nie zu Erkennen geben, ist es FF.

  1. Hey Freeman 

    Erst mal ich bin ein großer bewundern deiner Arbeit und seit einiger Zeit ein Fan von ASR. Du hast mir im bezug auf das ein oder andere die Augen geöffnet, obwohl man mit Unwissenheit besser schläft. Also ich bin zu 100% deiner Meinung das Paris keine Angriff unter falscher Flagge war, sonder einer unter richtiger Flagge der im übrigen auch seine Vorteile hat und von der CIA wissentlich zugelassen wurde, wenn nicht sogar organisiert wurde was ich solchen Leuten ohne weiteres zutrauen würde, wer wenn nicht diese satanische Organisation könnten so etwas wissen oder gar ausführen oder besser gesagt ausführen lassen. Ich bin deiner Meinung das es Merkel und den Anderen Komparsen dieser sehr traurigen schmierenkomödie schadet aber ich vermute das es den waren schuldigen dieser ganzen Barbarei igal sein kann.

    Erstens das Merkel ist am Ende ihrer Amtszeit Angekommen wenn die jetzt durch denn Kakao gezogen wird, wegen ihrer Flüchtlinges Politik um so besser, damit macht man den Weg frei für den nächsten Speichel lecker oder besser gesagt Agenten von der unsozialen Partei Deutschlands der bereits in den Start löchern sitzt.
    Weil so wie ich das sehe ist die Antichristliche undemokratische Union Deutschlands bei den deutschen Wählern unten durch, aber ich kann mich auch irren und es wird ein bayrischer Horst gewählt, der nicht weniger Katastrophal ist, na ja lassen wir uns überraschen. So oder so tauscht man ein Borsten Tier gegen ein anderes. Wie dem auch sei sollte das Merkel denn Heimweg antreten, obwohl in einer gerechten Welt würde man das Ferkel und die anderen Stall Tiere für ihre verräterische Merkelein wahrscheinlich pökeln ;) aber das ist eine andere Geschichte. 

    Zweitens erzeugt ein solch grausamer Angriff in der französischen Bevölkerung extremen Zorn und unglaubliche Rache gelüste gegen die schuldigen dieser barbarischen und unsinnigen tat die einer Kriegserklärung gegen das französische Volk und allen "zivilisierten Völker des Westens " gleich kommt. 
    Aufgrund dieser Tatsache ist das nahe liegend das es eine neue Art von false flag ist, und das man auf diese Art versucht die französische Armee mit breiter Zustimmung in der Bevölkerung in eine Bodenoffensiv in Syrien zu bringen an der Seite des US Regimes, das ebenfalls eine Bodenoffensiv in Syrien plant um zu verhindern das Syrien in irgend einer Form in russische Hände fällt. Es ist offensichtlich das das US Regime sich eine solch pompöse Offensive wie damals im Irak nicht leisten kann, kein Wunder bei solchen Schulden, da geht wahrscheinlich der gesamte BIP nur für Zinsen drauf und man lebt von neuen Kredit ist doch unfassbar logisch und ein sehr rationales denken was man da an den Tag legt da kann man nur noch mit dem Köpfschüteln. Deshalb brauch man jemanden mit dem man sich die Rechnung teilen kann, andernfalls wird der feuchte Traum vom arabischen Frühling ganz schnell ein Albtraum ohne erwachen und das will man auf die Art verhindern.
    Ansonsten muss sich Obama bin Laden vor seinen vorgesetzten und Sponsoren dieser viel versprechende "demokratischen Revolution" ganz tief bücken!!! 
    Die wie ich es sehe die letzte Chance für das US Regime ist ihren Super Macht Status zu behalten. Man kann nur zu Gott beachten und hoffen das es dieser zionistischen Brut nicht gelingt ihren Faschismus über die gesamte Welt auszubreiten und die letzten Freien Völker dieser Erde zu unterwerfen und zu versklaven.

    Und dir mein lieber Freeman wünsche ich Gesundheit und Glück immer weiter so mach sie fertig.

  1. Naja, eindeutige Aussagen in die eine oder andere Richtung zu geben, ist natürlich problematisch.

    Allgemein werden False Flags ja vom "tiefen Staat" und damit bestimmten Interessengruppen ( bekannt als Deep State-Interessengruppe: die US-Neocons; - Frankreich hat politisch aber seit eh und je durchaus ähnliche "Probleme") innerhalb des befallenen Staates geplant. Im Zweifel kann nur z.B. ein Geheimdienst (der auch in den anderen Sicherheitsdiensten verankert ist) da zur Not auch mal, ohne großartig eigene Planung, "gezielt wegschauen", wenn das Resultat denn der eigenen Agenda entgegenkommt.

    Auch Unterstützung anderer Staaten ist noch nicht automatisch vom Tisch (Frankreich als Nation mit kolonialem Anspruch macht sich gerne Feinde) ; - oder a la James Bond- Propaganda : "Das Phantom" , oder so. Im Übrigen kann die Agenda des Deep State sowohl Staatsraison sein, wie auch mit der offiziellen Politik im Konflikt stehen.

    So besteht vermutlich eine der großen staatslenkerischen Künste Putins, als ehemaligen KGB-Mann, darin, dass es keine "offensichtlichen" Strukturen innerhalb des Apparates gibt, die ihn grundlegend bekämpfen würden.

    Bei Demokratien westlicher Couleur, nur als Beispiel, darf man sich dagegen zumindest im Einzelfall durchaus darüber streiten. (Ein Problem, wenn die legislative Macht nach im globalen Schnitt 4 Jahren wechselt, aber die Köpfe der "tatsächlichen" Entscheider der Exekutive alle gefühlten 40 Jahre... Gesetze zu erlassen, ist schön, wenn die Umsetzung Anderen obliegt. )

  1. oliop sagt:

    Hier wurde ganz klar das Volk, und nicht irgendeine staatliche Organisation etc. angegriffen.
    Meine Meinung ist, dass hier Angst gemacht werden soll, um Anti-Terror-Gesetze zu ermöglichen, und damit das Volk noch besser zu kontrollieren, bevor man das System kollabieren läßt.
    Auf der anderen Seite wird alles gemacht um im Fall TTIP abzulenken.

  1. EnelZet sagt:

    Nun hat die Polizei bei uns in Sindorf (Kerpen) eine Autobombe gefunden und wohl entschärft. Zeitgleich in Alsdorf auch noch, wobei dort der Täter gefasst wurde.
    Da haste ja morgen Angst aus´m Haus zu gehen, unglaublich.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Salim sagt:

    Grüß Gott. Freeman meint, daß bei einer "False-Flag"-Aktion wie beispielsweise Charly Hebdo und schon so oft die echten Terroristen sich grundsätzlich verdrücken und andere, denen man denn Terrorakt in die Schuhe schiebt, anstelle der echten beschuldigt, gejagt und getötet werden, und das in Paris eben nicht so war. – Ich finde aber, daß es Terrorakte geben kann, die in einem anderen Sinn unter "falscher Flagge" laufen, ohne daß diese Bedingung erfüllt sein muß. Wenn ein westlicher Geheimdienst beispielsweise alle Vorbereitungen zu einem Terrorakt trifft und die ganze Durchführung leitet, sich dazu aber irgendwelcher Jihadisten-Zöglinge bedient, die mit dem IS vielleicht gar nichts oder wenig zu tun haben, den Akt dann aber als vom IS durchgeführt etikettiert, ist das ganze wohl eine Art von "False-Flag"-Aktion. Oder nicht? – Weiß man eigentlich, ob die hochspeziellen Sprengstoffgürtel der Leute vor dem Stadion auch durch Fernzündung hätten gesprengt werden können?

  1. Trashempress sagt:

    Eigentlich müsste es heißen "Warum keine False Flag Attacken mehr gebraucht werden".
    Weil man nach 9/11, Afghanistan, Irak, dem arabischen Frühling usw genug Leute hatte, die nach jahrelangen Krieg usw nichts mehr haben als ihren Irrglauben. Man muss sie nur mehr steuern und es ist ja dann auch fast keine Verschwörung mehr, weil die Umstände, die sehr wohl gewollt sind, die Leute dazu treiben.
    Es wird der nächste Staat auf Kosten von Zivilisten auf beiden Seiten zerstört auf jede erdenkliche Weise während diese sich über das vorgegaukelt Theater gegenseitig die Köpfe einschlagen für irgendwas total unbedeutendes wie Religion, Politik, Nationalismus, Geschichte, WTF soever. Und ja für mich ist das alles was unsere ach so tolle Gesellschaft/Zivilisation usw ausmacht unbedeutend bis auf unser Wissen. Wir könnten alle gesund und genährt in Ruhe und Frieden leben mit all den Errungenschaften aber nein, wir konsumieren lieber weiter physischen und psychischen Dreck, weitaus sinnvoller...

  1. redlope sagt:

    Mein erster Gedanke war ebenfalls: "Keine False Flag"... eben aus vielerlei Gründen, die Du genannt hast.

    Andererseits... das mit den schnellen Kriegs-Ausrufen und NATO-Gebrüll irritiert mich dann doch. Außerdem seh ich nun, dass die "EU" sich mehr zusammenfindet in Anbetracht des Terrors. Könnte also auch daher ein Wind wehen? Die neuen Griechenland-Gelder wurden mal eben durchgewinkt...
    Ich weiß es nicht.

    Nach dem Eichelburg/Hartgeld-Szenario allerdings dient das ganze Theater (Flüchtlinge, Terror...etc..) nur zur Diskreditierung der derzeitigen politischen (NWO-)Klasse und der (+ Lü**medien) und des "linken" Gutmenschentums.
    Das soll dann alles mitsamt dem Finanzsystem weggeräumt werden und durch das wiedererstehende monarchistische Habsburgerreich ersetzt werden - unter Vertreibung des Islam aus Europa, der sich hier durch Terrorakte völlig unmöglich machen soll...
    (also, vielleicht war es kein klassisches "False Flag", aber eine Art ferngsteuerte Aktion? Von deren Fernsteuerung die Jungs selbst gar nichts gewusst haben?)
    Ach, ja, ebenfalls Teil der Agenda sei der Rauswurf der USA aus Europa und eine engere Zusammenarbeit mit Russland. Die "P.C." wird deshalb auch so zugespitzt - damit wir die Nase voll davon bekommen.
    Think Bigger! Die Pyramide hat noch ein Stockwerk mehr oben! Die "Eliten" (die keiner abwählen kann) wechseln die Pferde. Das Gras ist derzeit grüner im Osten als im Westen...

    Ob ich das glaube?
    Keine Ahnung. Eichelburg schreibt viel, wenn der Tag lang ist. Manches ist abstrus, aber mit vielem lag er auch sehr richtig in den letzten 9 Jahren (Ja, so lange les ich ihn schon).
    Völlig daneben lag er allerdings stets mit Timing und konkreten Datumsangaben - außer jetzt. Er hat tatsächlich für das letzte Wochenende "Terror" vorhergesagt.
    Zufall?
    (Könnte auch sein, dass Eichelburg, wie David Icke, einen gewissen Anteil Unsinn von sich gibt, damit ihn nicht zuviele Leute ernstnehmen? Die Kunst des Lesers ist dann das Dechiffrieren und das Trennen von Spreu und Weizen).

    Nun, die Weltgeschichte ist eine hakenschlagende Wildsau.
    Insofern, nichts ist ausgeschlossen.

    Ich habe mir neben meinem "Prepper"-Vorrat auch ein paar Tüten Popcorn zurechtgelegt.

  1. Der Guardian zitierte zitierte am Sonntag den in Frankreich bekannten Notarzt Patrick Pelloux, der nach den Pariser Anschlägen im Krankenhaus Verletzte behandelt hatte, mit den Worten:

    "Unmittelbar, nachdem ich von den Freitagabend stattgefundenen Anschlägen erfahren hatte, eilte ich in die Notaufnahme. Tatsächlich hatten die Pariser Notfallkräfte an jenem Morgen eine Übung für einen großen Terroranschlag durchgeführt. Wir waren gut vorbereitet."

    http://www.heise.de/tp/artikel/46/46585/1.html

  1. blacky white sagt:

    Ich bin ein schlechter Detektiv. Aber auf jeden Fall hat der Westen jetzt einen Grund in Syrien mitzumischen und sich als Siegermacht zu präsentieren. Genau wie damals, als die UDSSR Europa vom deutschen Faschismus befreit hatte und USA / UK / Frankreich sich später - als die UDSSR gesiegt hatte - sich die Sahnestücke aus dem Krieg gestohlen hatte. Als dieser WK" noch im vollen Gange war, sagte die französischen Superreichen ganz offen : Hitler ist uns lieber, als ein Erstarken der französischen Kommunisten. Die Reichen haben schon damals "ihr" Land lieber an die Faschisten verraten, als es dem Volk zu gönnen.

  1. Freenet sagt:

    Wie war das mit dem Sprichwort "wer einmal lügt dem glaubt man nicht, auch wenn er mal die Wahrheit spricht". In unserem Falle geht es ja um Permalügen und Inszenierungen und das Volk soll es immer wieder schlucken. Im Nachhinein kommt dann immer mehr raus dass man mal wieder angelogen wurde und es schon wieder Inszenierungen waren. Wenn also mal wirklich was ECHT sein sollte, kann man es dem Bürger verübeln, dass er dann auch darin eine neue Inszenierung sieht?

    Der VERTRAUENSVERLUST ist eben inzwischen so gigantisch dass am Ende "ALLES FALSE FLAG" ist was passiert und wieder "geeignet ist die Bürgerrechte noch mehr einzuschrenken und die Demokratie noch besser zu demontieren". Nicht wirklich verwunderlich also wie jetzt die Reaktionen sind. Das Vertrauen in "die da Oben" liegt eben in Scherben und dass man ihnen inzwischen gar nichts mehr glaubt und alles zutraut ist nur Folge ihrer seit 9/11 immer mehr zunehmenden Lügen- und Täuschungspolitik. Und so gibt es auch das andere Sprichwort "Lügen haben kurze Beine". Das heisst nicht, dass diese "kurzen Beine" nicht 15 Jahre durchstehen können, aber sie halten eben sicher nicht "1000 jährig". Und wie heisst es "man kann ein Volk eine gewisse Zeit, aber nicht ewig verarschen"?

  1. Lach.. Kryon, wo bleiben eigentlich deine Argumente?? Hat man dir ein Schlafplatz beim NDR
    gegeben?

  1. Lieber Freeman,

    ich finde Deinen Bericht gut. Im Frühjahr diesen Jahres hast Du allerdings Assad schon aufgegeben. Und alle waren Deiner Meinung. Ausser mir...
    Wegen Frankreich und dem Kampf gegen IS: Ich bin der Meinung, dass sich Frankreich nach dem Anschlag umso mehr Russland nähert, als die Franzosen es bisher schon im Verborgenen gemacht haben. Frankreich entwickelt sich weg von den USA und hin zu Russland. Gute Berichte hierzu findet man auch immer bei http://vineyardsaker.de/

    Liebe Grüße,
    Mathias Kohler

  1. Freeman sagt:

    @Kyron Dann gute Reise. Hast eh nichts zur Aufklärung beigetragen und nur alles gratis konsumiert.

  1. Freeman sagt:

    @Matias Kohler. Wenn du meinen Text von damals liest dann steht dort: "Die Frage lautet deshalb, wie werden die einzigen Unterstützer von Assad reagieren? Was werden Russland und Iran jetzt tun? Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder ihn fallenlassen und die Niederlage eingestehen, Syrien den Kopfabschneidern überlassen, mit allen grausamen Konsequenzen für die Bevölkerung, einschliesslich Massenmorde und Zerstörung der uralten Kulturdenkmäler. Der Ursprungsort des Christentums wird dann plattgemacht und alle "Ungläubigen" abgeschlachtet. Oder sie werden militärisch selber intervenieren müssen, eigene Soldaten schicken, was fast undenkbar ist." Das fast undenkbare ist in der Zwischenzeit eingetreten, die Russen haben militärisch interveniert. Und mit den Anschlägen von Paris schliessen sich jetzt Frankreich und andere der russischen militärischen Intervention an, um die ISIS jetzt echt zu bekämpfen. Paris hat eine Kehrtwände bewirkt. Also, keine False Flag Operation, sondern das Monster das sie erschaffen haben, hat sie gebissen.

  1. i-forest sagt:

    Hallo,
    im Augenblick kann ich nicht erkennen, dass in Deutschland der Terrorismus bekämpft wird.

    Es gibt einfach zu viele Nutznießer. Man bekommt sie jeden Tag in der Zeitung präsentiert! Sie reden die Geldgeber weg oder ignorieren sie. Die Lieferanten des Terrors werden ausgeblendet. Sicherheitsmaßnahmen die nichts bringen werden hochgelobt und und und.

    Es ist schon ziemlich pervers was hier abläuft.

  1. User sagt:

    Ein weiterer Gedanke der sich aus diesem Artikel ergründet:
    http://www.srf.ch/news/international/verschluesselte-kommunikation-in-der-kritik

    Ein plausibles Motiv (für was auch immer es war) scheint auch der Ausbau des Überwachungsstaats zu sein. Gerade in der verschlüsselten Kommunikation und Datenübertragungen werden den Geheimdiensten gewisse Schranken gesetzt. Die Unwissenheit der Geheimdienste in Paris wird hier gerade auf die Verschlüsselung zurückgeführt. Der Anschlag scheint auch zum neuen Argument, für die Pflicht Hintertüren einzubauen, zu werden.

    Und nicht zu vergessen, es bleibt, gerade auch in der Schweiz, die Angst vor Terror erhalten und der Ruf nach Sicherheit wird verstärkt. Dass dies gerade mit der Sammelfrist für das NDG-Referendum zusammenfällt, wird wohl aber nur Zufall sein. Aber dennoch könnte es das Unterschriftensammeln negativ beeinträchtigen.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Ketzer sagt:

    dieser artikel ist grundsätzlich überflüssig, da jeder klar denkende mensch gemerkt hat, dass dies keine fals flag operation war.
    von anfang an hatte ich nie auch nur einen gedanken daran verschwendet ob dieser anschlag inszeniert war.
    am letzten freitag war die polizei viel zu langsam, was ja eigentlich, bei einem anschlag, den normalfall darstellt.
    im gegensatz zu charlie hebdo mir der inszenierten flucht, wo die polizei die helden waren.

  1. buonarroti sagt:

    Wie mensch in den Tunnel hineinruft, so tönt es heraus:

    ISIS macht es einfach genauso wie die USA/NATO: auch sie trifft leider unschuldige Zivilisten, statt der wirklichen Terroristen in Washington, London, Brüssel, Berlin und Paris, jenen mit Krawatten oder Hosenanzügen, Bankkrediten, Machtpositionen, Lügen-Einflüsterern und hörigen Mainstream-Mediensprechern.

    Warum soll mensch denn mehr trauern um einige unschuldige Zivilisten in Paris als um jene unschuldigen Millionen der US- und NATO-Angriffe in Serbien, Afghanistan, Libyen, Irak, Jemen, Somalia, Syrien ... usw ?

    ISIS wurde und wird ja von westlichen Geheimdiensten ausgebildet und bewaffnet ! ... nur treffen auch sie komischerweise die Falschen !? ... Wem also nützen ihre Anschläge ?

  1. Guy Fawkes sagt:

    Ich finde, hier sind einige sehr gute Kommentare zu lesen und Freeman meint wohl, dass dieser Anschlag quasi als zugelassener Proxi-Anschlag zu werten ist! Mich wundert z.B. das veröffentlichte Tatort-Foto auf dem u.a. deutliche Schleifspuren zu sehen sind, die konklusiv zu den abgelegten Körpern führen! Weiterhin wundert mich, dass kaum blutige Fussabdrücke zu sehen sind, die eindeutig massenhaft da sein müssten zum einen durch die anwesenden Menschen, die irgendwann ja mal den Raum verlassen haben müssten und auch Fussabdrücke von Polizei und Sanitätern, desweiteren Verpackungsmaterial von den Verbänden, sterilen Notfallequipment etc. Meine Erfahrungen aus dem Rettungsdienst zeigen, wenn schon einer schwer blutet in einem Raum, so ist es eben eine andere Spurenlage! Weiterhin schleift keiner, das könnt ihr mir glauben, der Einsatzkräfte tote oder gar schwer Verletzte durch die Gegend! So viel zu dem Foto! Ich glaube auch, dass es wirkliche Opfer gab! Und es gibt dichte Hinweislage, dass die Sicherheitsbehörden informiert waren! O.k, über den Zeitpunkt der Stürmung kann man nichts eindeutiges ableiten, da ja vielleicht Geiselnahmen-Modus-Operandi angewendet wurde. Noch was: Das Foto scheint den gesamten Konzertsaal zu zeigen. Hier wurde die Opferzahl mit 87 Toten beziffert. Jedenfalls ist der Moment der Aufnahme keinesfalls kurz nach dem Attentat enstanden und es wurde eindeutig arrangiert. Jetzt soll mir aber keiner kommen, dass die Körper beiseite geschafft wurden um Platz für die Verletztenversorgung zu schaffen! Es findet nämlich zu allererst eine sog. Triage, also Verletztensichtung und -bewertung statt, bevor bei einer Großschadenslage irgendwer transportiert wird! Da heisst es nicht, wer zuerst erreichbar ist, wird weggeschafft.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Teil2:
    Auf jeden Fall nützt dieser tragische Vorfall eben vielen politischen Zielen.
    Ich finde es einfach nur noch ekelhaft, dass die Glaubwürdigkeit der Medien, berechtigterweise, nicht mehr Existent ist und sein kann!
    Da haben diese Medienhuren ganze Arbeit geleistet. Für mich steht jedenfalls fest, dass die üblichen Verdächtigen mitschuldig sind, weil sie durch ihre Intrigen eben die Saat für solche Ereignisse gelegt haben. Und wir müssen uns vor Augen halten, dass eben dieser Anschlag, wie all die anderen echten und inszenierten ihrer Agenda zur Implementierung eines weltweiten Polizeistaates sehr entgegenkommt.
    Die Karten liegen doch so lange auf dem Tisch! 9/11 7/7, Hebdo, etc., etc, etc!
    Was meint ihr, wie schön ruhig es werden würde, wenn man diese namtentlich bekannten Verbrecher und Psychopathen endlich mal einsprerren würde? Aber, wir ergehen uns hier lieber in Analysen und Sherlock Holmes Spielchen anstatt alle gemeinsam mal aktiv zu werden! Fuck up! Vielleicht haben wir eben genau die "Oberen", die wir verdienen?

  1. Guy Fawkes sagt:

    Teil3:
    Die Spurenlage habe ich nicht mit der Intention geschildert, um zu behaupten, es wäre ein False Flag, sondern ich will eher aufzeigen, dass hier irgendetwas vorenthalten wird, was vielleicht Fragen aufwerfen könnte, welcher Art auch immer! Für mich steht jedenfalls fest, dass zumindest eine Tolerierung von vielen Diensten und Behörden der Fall war! Das Programm "Aufruhr und Destabilisierung" läuft auf vollen Touren! Im Moment schwenkt offenbar das grosse Programm: Aggression gegen Russland um und die Schöpfer und Mitwisser von ISIS arbeiten jetzt in Syrien zusammen! Der Deal wurde gemacht und jetzt kann man sich wieder auf uns kleine, nutzlosen und entbehrlichen Schafe konzentrieren. Vielleicht wurde entschieden, wie so oft, doch den Zeitpunkt für das Endziel zu verlegen und erstmal Europa klein zu machen und danach dann den starken, russichen Bären?! Vielleicht haben wir Zeit gewonnen, kann sein. Und mit Sicherheit zeigt die wachsende Anzahl kritischer Meinungen auch Wirkung! Wenn wir uns vielleicht auch im Detail nicht einig sind, so scheinen wir es doch im gesamten zu sein. Auf jeden Fall haben wir Alle, Dank der Arbeit von Truthern, wie auch Freeman einer ist, unsere Gabe wiedergefunden, Nachrichten zu hinterfragen und auch selbst mehr Informations-Quellen zu nutzen, um ein möglichst genaues Bild zu bekommen!
    Aber, egal welche Nebelkerzen in Form von Attentaten und Bündnissen vonseiten dieser perversen Eliten auch in Zukunft geschmiedet werden sollten: Irgendwann müssen wir in Aktion in Form von wirklich Großen Demos treten und unsere jeweiligen Justizapparate einfach zwingen, die namentlich bekannten Personen in rechtsstaatlichen Prozessen zur Verantwortung zu ziehen! Es müssen Gesetze abgeschafft werden, die diese Mörder schützen, ein vernünftiges Wirtschafts-System eingeführt werden und eine Gesellschaftsform eingeführt werden, die ein friedliches, kooperatives Zusammenleben der Völker ermöglicht! Und damit meine ich keinesfalls einen Einheitsbrei wie diese verfluchte NWO

  1. Ich finde die Gegenargumentationen zum Teil gut, auch wenn ich nicht 100 % derselben Meinung bin. Man kann genauso Marionetten mit verschiedenen Motivationen anheuern, um eine False Flag durchzuführen.

    Persönlich hätte ich eher gedacht, dass der Westen nun in Syrien mit Bodentruppen reinwill, bevor Assad reingeht.

    Dennoch ist es

    - genauso interessant, diese Meinung zu lesen
    - wie andere Meinungen, die eher eine False Flag annehmen.

    Hier zu sagen, es seit 100%ig eine oder keine False Flag gewesen, genügt nicht meinen wissenschaftlichen Ansprüchen ;-)

  1. wkritiker sagt:

    Hallo zusammen,
    ich glaubte bis gestern auch nicht an eine Falseflag. Aber auf Russia Today habe ich folgendes gelesen:

    Die beim Paris-Attentat eingesetzten Waffen stammen zumindest teilweise von einem Waffenhändler aus Florida, #USA, der bereits in Iran-Contra Deal der #CIA verwickelt war. Dies kam heraus, als im Zuge der Ermittlungen der Direktor der Waffenfabrik, die die bei den Attentaten eingesetzte M92 produzieren, in Serbien befragt wurde. Nach seinen Aussagen, stimmt die Seriennummer der M92 die bei den Anschlägen genutzt wurde mit einer Lieferung vom Mai 2013 in die USA überein.



    Ich konnte es nicht glauben und ich habe selbst recherchiert. Hierzu gibt es tatsächlich Quellen, die schwer zu finden und in englisch sind:
    http://www.dw.com/en/weapons-linked-to-paris-attacks-made-in-serbia/a-18912675
    http://www.rawstory.com/2015/12/gun-linked-to-paris-attacks-traced-back-to-florida-arms-dealer-implicated-in-iran-contra-scandal/

    Wenn es wirklich so wäre, dass die Pariswaffen erst nach USA transportiert und dann ausgerechnet über einen Waffenhändler mit Geheimdienstverbindungen verkauft wurden, habe ich ab sofort ganz starke Zweifel an der Echtheit der Anschläge.