Nachrichten

Terrorchef kam als Flüchtling nach Europa

Samstag, 28. November 2015 , von Freeman um 08:00

Der mutmassliche Drahtzieher der Anschläge von Paris, Abdelhamid Abaaoud, hat das Schengen-Abkommen und damit grenzenlose Europa verspottet und gegenüber seinen Verwandten geprahlt, wie er als Flüchtling getarnt aus Syrien nach Europa gelangte, laut französischen Medien. Die automatischen Waffen, die für die Terroranschläge von Paris benutzt wurden, sollen von einem deutschen illegalen Waffenhändler geliefert worden sein, welche die Terroristen online bestellt haben.

Abaaoud hat in Syrien sein "Handwerk" gelernt

Abdelhamid Abaaoud, belgischer Staatsbürger mit marokkanischen Migrationshintergrund, der hinter den Massaker in der Konzerthalle, den Schiessereien auf Restaurants und Bars, und hinter den Selbstmordanschlägen neben dem Stadium in Paris stecken soll, erzählte nach den Attentaten seinem Cousin, Hasna Ait Boulahcen, er wollte noch mehr Anschläge durchführen.

Sie würden schlimmeren (Schaden) anrichten in der Nähe der Judenviertel und um den öffentlichen Verkehr und den Schulbetrieb zu stören", laut einem Zeugen, der vom französischen Wochenmagazin Valeurs Actuelles zitiert wurde. Diese Information wurde später von einer Reuters-Quelle bestätigt, die zum Untersuchungsteam gehört.

Abaaoud ging zu seinem Cousin zwei Tage nach den Anschlägen und bat darum, ihn zu verstecken, während er neue Terrorangriffe plante. Er versprach auch Boulahcen 5'000 Euro, damit er zwei Anzüge und zwei Paar Schuhe für ihn und seinem Komplizen besorgen kann, der noch nicht identifiziert wurde.

Die Terroristen planten sich mit Anzügen zu verkleiden, um "als Teil der Geschäftsleute auszusehen", während eines neuen Angriffs auf den Geschäftsbezirk La Defense, berichten französische Medien. Der Staatsanwalt von Paris, Francois Molins, bestätigte, dass die Extremisten tatsächlich vor hatten, einen Angriff auf La Defense durchzuführen.

Die Anschläge waren für den "18. und 19. November" vorgesehen.

Laut Valeurs Actuelles, hat Abaaoud gegenüber seinem Cousin damit geprahlt, wie einfach es gewesen wäre, nach Europa als Flüchtling einzureisen, und wie er für zwei Monate in Frankreich völlig unbemerkt sich aufhalten konnte. Abaaoud behauptete, er nutzte die aktuelle Migrantenkrise aus und kam über Griechenland nach Europa, getarnt als Flüchtling.

Laut deutschen Medien soll ein Waffenhändler aus dem baden-württembergischen Magstadt den Terroristen in Paris mit Waffen beliefert haben. Der Mann sitzt nach seiner Festnahme derzeit in Untersuchungshaft in Stuttgart-Stammheim. Er soll Anfang November vier Sturmgewehre vom Typ Kalaschnikow verkauft haben.

Auf seine Spur seien die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft und der dortige Zoll gekommen. Es liefen gemeinsame Ermittlungen gegen mehrere Personen, die im Internet mit Waffen, Waffenteilen und Munition gehandelt haben sollen, heisst es.

Nach der Hausdurchsuchung beim 34-jährigen Verdächtigen hatte die Auswertung des Smartphones ergeben, dass die vier Sturmgewehre an einen "Araber in Paris" verkauft wurden. Französische Ermittler sollen davon ausgehen, dass die Waffen bei den Terroranschlägen in Paris benutzt worden sein sollen.

Das heisst, die EU-Turbos mit ihrer offenen Union, die Multikulti-Vertreter der Masseneinwanderung, die deutsche Bundesregierung und speziell Merkel, sind für den Tod von 130 Menschen mitverantwortlich.

Ladung türkische Waffen gefunden

Laut italienischen Medien haben Zöllner im Hafen von Triest, eine illegale Ladung von fast 800 "Pumpguns" entdeckt, die in der Türkei hergestellt wurden und als Ziel Belgien hatten. Die Ladung war auf einem Lastwagen, der mit einer Fähre aus der Türkei angekommen war. Laut Polizei hatte die Fracht keine gültigen Lizenzpapiere für den Waffenimport in die EU.

"La Stampa" veröffentlichte dieses Foto der gefundenen Waffen

Es handelt sich um 781 Winchester SXP Schrotflinten, die in der Türkei in Lizenz hergestellt werden. Was will man mit Pumpguns in Belgien, die einen Pistolengriff haben? Um Enten zu jagen? Typische Jagtgewehre der Jäger sehen anders aus, sind Doppelläufig und kann man nicht mit der "pump action" schnell laden. Eine Pumpgun ist eine Waffe für Kriminelle ... oder für Sicherheitskräfte!

Die Kontrollen in den italienischen Häfen sind seit den Anschlägen von Paris am 13. November erheblich verstärkt worden. Triest ist das Haupteingangstor für Waren aus der Türkei. Wenn durch die Kontrollen dort durch, ist der Weitertransport in die EU-Länder wegen der offenen Grenzen ein Kinderspiel. Zum Beispiel nach Belgien, das ein Nest für die ISIS-Terroristen in Europa zu sein scheint.

Paris verlangt Ende der "Willkommenskultur"

Nach den Anschlägen von Paris hat Frankreichs Premierminister Manuel Valls an Europa appelliert, umgehend den Zustrom von Flüchtlingen aus dem Nahen Osten zu stoppen. "Wir können nicht noch mehr Flüchtlinge in Europa aufnehmen - das ist nicht möglich", warnte er. Die Kontrolle von Europas Grenzen entscheide über das Schicksal der Europäischen Union: "Wenn wir das nicht tun, dann werden die Völker sagen: Schluss mit Europa!"

Seit wieviel Jahren sage ich schon, EU ist die Abkürzung für Europas Untergang?


Merkels Migrantenflut ist der kulturlelle und demografische Selbstmord Europas!

insgesamt 13 Kommentare:

  1. Die Türkei ist eine Drehscheibe des internationalen Terrorismus, Waffen- und Menschenschmuggels geworden. Erdogan ist nichts als ein Mafia-Boss, ein Verbrecher im islamischen Schafspelz. Er und sein Clan verdienen Millionen am aus dem Irak und Syrien geklauten Erdöl. Seine Privatarmee heisst IS. Kein Wunder schäumt er vor Wut, dass die Russen in Syrien seine kriminelle Infrastruktur zerstören. Er scheut auch nicht davor zurück, einen russischen Kampfjet abschiessen zu lassen. Mit freundlicher Unterstützung der USA natürlich. Ein Hohn, dass sich westliche Politiker wie Merkel sich mit diesem Abschaum treffen.

    Ich rate den Europäern und Russland sich auf keinen Fall mit dieser falschen Ratte einzulassen und ihn als Partner zu gewinnen. Heute ist er dein Freund, morgen hast du ein Messer im Rücken.

    Er wird Terroristen nach Europa durchwinken. Alles nur eine Frage des Preises. Je höher er ist, desto mehr werden kommen. Er liebt den Mammon, nicht den Islam.

  1. Der russische Präsident hat Samstag ein Dekret unterschrieben, das wirtschaftliche Sanktionen gegen die Türkei verhängt. Die russische Tourismusindustrie darf keine Reisen in die Türkei mehr anbieten. Importe türkischer Waren werden sanktioniert (welche genau stand allerdings noch nicht drin). Ab 1. Januar 2016 wird wieder Visapflicht für die Türken eingeführt. Am besten, sie bleiben daheim und legen sich auf die freien Liegen an ihren Stränden, wo jetzt keine Russen mehr aufkreuzen werden.

    Ich hoffe auch, dass das geplante Kernkraftwerk in der Türkei und die Gaspipeline "Turkish Stream" nicht gebaut wird. Es gibt anständige Partner für Russland, aber die türkische Regierung gehört nicht dazu.

    Bei einem Mainstream-Medium las ich den hämischen Kommentar: "Viel Auswahl an Reisezielen haben die Russen nicht mehr." Doch, haben sie! Baikalsee, Kamtschatka, Kaukasus, Schwarzmeerküste mit Sotschi, die Krim, die herrliche Dünenlandschaft in der Ostsee bei Kaliningrad, Karelien, der Goldene Ring, Sankt Petersburg, Moskau, Wolga-Kreuzfahrten, ausserdem kommt bald die FUSSBALL-WM, die in 11 Städten Russlands ausgetragen wird. Das sind alles ganz wunderbare Urlaubsziele.

  1. abwarten sagt:

    Wir werden jetzt mit teilweise wesentlichen und unwesentlichen Informationen überflutet. Rückblickend war das wieder eine verdammt schlechte Inszenierung.
    Da landete die erste Granate der internationalen Terrorbrigaden auf türkischem Territorium und kurz darauf mussten deutsche "Patriots" aufgestellt werden um die "friedliche" Türkei zu schützen. Natürlich in gebührendem Abstand, damit niemand die Wanderung der "Rebellen" nach Syrien mitverfolgen kann. Von türkischer Seite wurden dann als "Gegenreaktion" die Stellungen der Assad-Treuen beschossen.
    Erdogan hat in seinem miesen Plan gegen Assad und Syrien immer versucht den NATO-Bündnisfall zu provozieren. Immer wenn die Frontverläufe ungünstig standen, mussten medial Katastrophen orchestriert werden - wie z.B. Assad setzt chemische Kampfstoffe ein. Wenn dann zufällig türkische Geheimdienstler mit diesen Kampfstoffen anderen türkischen Sicherheitskräften in die Arme liefen - versandete die Meldung sehr schnell.
    Auch die plötzlich ausgelöste Flüchtlingsbewegung nach Europa sollte letztendlich den NATO-Bündnisfall auslösen. Er trat nicht ein - statt dessen posaunte Merkel noch: "Wir schaffen das.".
    Da muss Erdogan ziemlich frustriert gewesen sein. Nun kam aber noch Russland auf die Bildfläche und blamierte die westliche (angebliche) Anti-IS-Koalition. Innerhalb kürzester Zeit flohen die Halsabschneiderbanden (z.T. in Frauenkleidern) oder trauten sich nicht mehr aus ihren Erdlöchern. Vorbei die Zeiten der pompösen Massenhinrichtungen Andersgläubiger, Gefangener oder Unschuldiger. Nun konnte man nur noch Deserteure aus den eigenen Reihen hinrichten (z.T. Kinder).
    Um aus diesem Dilemma zu kommen, musste ein mediales Großereignis gezaubert werden -
    PARIS?
    Ein Massenblutbad im Stadion vor den Augen des französischem Präsidenten und des deutschen Außenministers - wow. Das bringt vielleicht endlich den NATO-Bündnisfall.
    Was ist schiefgelaufen? Wer hat die Bombendrohung für das Hotel der deutschen Mannschaft abgegeben? Warum sind die Terroristen nicht ins Stadion ge/gangen/kommen? Hat ein anderer Geheimdienst die Sache gewittert oder gab es Schwachstellen? Warum haben die Terroristen dann nicht das Spielende abgewartet, um doch noch ein blutiges Ergebnis zu erzielen?
    Egal - irgendwie ist der NATO-Bündnisfall doch noch eingetreten - Frankreich will bombardieren und Deutschland will aufklären.
    ...na dann toi!toi!toi!
    Wie wäre es, wenn Deutschland seine Sanktionen gegen Russland aufhebt und statt dessen die Türkei sanktioniert - ordentliche Grenzkontrollen wären in der momentanen Situation auch nicht schlecht.
    ...abwarten

  1. libertace sagt:

    "Die Kontrollen in den italienischen Häfen sind
    seit den Anschlägen von Paris am 13. November
    erheblich verstärkt worden. Triest ist das
    Haupteingangstor für Waren aus der Türkei.
    Wenn durch die Kontrollen dort durch, ist der
    Weitertransport in die EU-Länder wegen der
    offenen Grenzen ein Kinderspiel. Zum Beispiel
    nach Belgien, das ein Nest für die ISIS-Terror
    isten in Europa zu sein scheint."

    Belgien ist doch generell ein Nest für krumme
    Geschäfte - und eben auch Terrorismus.
    Wir erinnern uns an die Dutroux-affäre, die EU,
    den NATO Hauptsitz, Brüssel mit der höchsten
    Kriminalitätsrate in Europa usw.

    @freeman,
    Und von mir auch wieder mal ein danke für
    Deinen unermüdlichen drang nach der Wahrheit.
    ASR ist eins der Medien, wo ich täglich meine
    Nachrichten lese. Danke freeMan

  1. @ abwarten:

    "Erdogan hat in seinem miesen Plan gegen Assad und Syrien immer versucht den NATO-Bündnisfall zu provozieren. Immer wenn die Frontverläufe ungünstig standen, mussten medial Katastrophen orchestriert werden - wie z.B. Assad setzt chemische Kampfstoffe ein. Wenn dann zufällig türkische Geheimdienstler mit diesen Kampfstoffen anderen türkischen Sicherheitskräften in die Arme liefen - versandete die Meldung sehr schnell."

    Dahinter stecken die USA als Hauptprovokateur. Schon seit Ewigkeiten wollen sie einen Krieg zwischen Russland und EU/NATO auslösen, damit alle sich gegenseitig fertig machen und sie zum Schluss gut dastehen und alles an sich raffen können, sowohl in Europa als auch auf dem riesigen eurasischen Territorium der Russischen Föderation.

    Unser Hauptfeind heisst USA! Erdogan ist eine Marionette, eine bösartige und blutrünstige Kasperlefigur, die an den Fäden von Washington tanzt.

  1. Wer Wind sät, wird Sturm ernten

  1. Es ist mir ein Rätsel geworden was dieser Spinner von Erdogan für ein Mensch ist. Mal hängt er an die Ayatollahs in Iran,dann wieder an die europäischen Länder und jetzt an die Amerikanern! Was wäre eigentlich die Türkei ohne Nato? NICHTS!!!!!!! Dieser Heuchler wird seine Quittung noch sehr bald bekommen

  1. abwarten sagt:

    @olivia2010kroth
    Im geoplotischen Krimi geht nichts mehr ohne Dienstleister. Krieg ist teuer und Kostensenkung in aller Munde. Miete Dir einen Staat, einen Diktator, einen "befreundeten" Geheimdienst oder eine Terrortruppe zur Durchsetzung Deiner Interessen.
    Trotzdem bleibt der Auftragsmörder letztendlich ein Mörder.
    "Dahinter stecken die USA" - nur ob als Hauptprovokateur oder nur als Dienstleister kann ich nicht mit Sicherheit klären.
    Wäre der Putsch in der Ukraine erfolgreich gewesen, dann wäre Syrien vermutlich ein Schnelldurchlauf geworden. Billige Waffen aus den Fabriken aus der Ostukraine verschifft von der Krim in die Türkei - na besser geht es ja kaum. Russland hat spät reagiert - zum Glück nicht zu spät. Die Wahnsinnigen wären anschließend bis Teheran durchmarschiert.
    Ich weiß nicht, ob unser Hauptfeind USA heisst. Daher würde ich den Schlusssatz abwandeln:
    Obama ist eine Marionette, eine bösartige und blutrünstige Kasperlefigur, die an den Fäden von einem Dutzend von Fmilien mit weltumspannenden Firmennetzwerken und einem unermesslichem Vermögen tanzt.

  1. Mittlerweile wird das Ganze sehr komplex. Man erkennt zudem, dass Erdogan ebenfalls zum großen Plan gehört. Er kauft der IS das Öl ab. Je reicher die IS wird, desto mehr Flüchtlinge werden produziert. Jetzt hat sich die Türkei bereit erklärt, Europa bei der Aufnahme von Flüchtlingen zu helfen. Als Gegenleistung entfällt die Viusmpflicht bei Einreise in die EU. Diese Gegenleistung ist meiner Meinung nach der erste Hinweis darauf, dass Europa in naher Zukunft von Türken überrannt wird, falls dort der potentielle Bürgerkreig, ausgelöst durch Erdogan und die Flüchtlinge, ausbricht. Langfristig wird Europa so nopch mehr aufgemischt und destabilisiert. Bei Flüchtlingen aus der Türkei wird das alles aber ganz andere Dimensionen annehmen. Es werden Millionen kommen. zudem wird die Empfangsbereitschaft durch in Deutshcland lebende Türken deutlich höher sein als jetzt, wo sie eh schon zu hoch ist. Man sieht es ja schon jetzt überall, dass jegliche Kritik am "Türken" durch hier lebende Türken heruntergebuttert wird. Die Reaktion wird fatal, sollten sich Deutsche gegen eine Aufnahme von flüchtenden Türken aussprechen. Die Gefahr eines Bürgerkriegs innerhalb Deutschlands wird enorm ansteigen.

  1. Z sagt:

    Was wir jetzt bräuchten wäre ein Typ wie Prinz Eugen es war der dieses dreckige Pack vor unseren Toren wieder zum Teufel zurückschicken würde doch leider sind zahlreiche Regierungen schon von diesem zugeritten.

  1. Jo sagt:

    @Frank
    ja du hast recht, es wird der Oberhammer kommen, auch wenn die meisten es noch nicht glauben wollen, weil es ²noch normal und erträglich" aussieht, es wird der Oberhammer, in 365 Tagen schon werden wir sehen wie sich alles, aber auch alles ändert. Der Staat braucht Geld und ratet mal wo er sich das holt, bestimmt nicht von den Reichen oder denen die gar nichts haben, also H4 ler oder Flüchtlinge. Wartet ein Jahr ab, dieses mal wird es schnell gehen. Die über den großen Teich denken sie haben ihr Ziel erreicht, da wäre ich mir nicht so sicher, mit Waffen alleine werden auch sie das nicht steuern können, ihre Macht wird brechen, für mich steht das fest.
    Es stehen sehr große Umwälzungen bevor. Man kann jetzt sehr schön sehen was eigentlich läuft, wer mit wem und wie die Spielregeln sind.
    Denkt mal darüber nach, wie es angefangen hat, wo der Ausgangspunkt war und was danach kam. Wer jetzt noch tiefer denken kann, sehr tief, der kommt drauf was da wirklich läuft. Wer eine Eule anbetet und sich dem Okkultismus verschrieben hat, der ist am tiefsten Punkt des Menschseins angelangt und dreimal dürft ihr raten wer uns regiert und wen die anbeten.
    Es ist alles tiefer als wir uns es je erdenken können.
    Goethe schrieb auch schon, „die Geister die ich rief....“

  1. a b c sagt:

    Ich habe mal versucht nach Schweden auszuwandern und zuerst habe ich nach Unterlagen gefragt und Erlaubnisse, komischerweise kam mir eine Mappe volle Papiere und will sie keiner sehen weil nicht möglich ist alles auszufüllen so dass ich mich frage, wann gilt hier die Demokratie ? Für die invasoren gibt es kein Mappen sondern nur für uns EUROPÄER also auch die Gesetzen sind nur für uns gültig, stimmt ? JA das stimmt... Es tut weh wenn ich das sehe, ich als normal Bürger (wenigstens denke ich dass ich normal bin) werde abgelehnt in der EU aber die invasoren die keine Papiere und Berufen haben, werden akzeptiert ohne eine Frage zu stellen... Wenn wir schon hier über RASSISMUS gegenüber EUROPÄER sprechen dann frage ich mich wer ist ist der asylant und wer der EUROPÄER ? Weil sich die invasoren viel besser als die EU-Bürger leben auf BLUT und STEUER von UNS EUROPÄER aber WIR sind in Wahrheit die untergedrückte und zwar von politker, die kriminelle der Gesellschaft... eine MASSE von Menschen die nur LÜGEN UND BETRÜGEN..., WARUM gehen Menschen noch zur WAHLEN ? WOFÜR?

    W O F Ü R ? UM GELOGEN UND GETÖTET ZU WERDEN ? ODER VERGIFTET mit amerikanischer PRODUKTEN ?

    Ich fand bei LIDL schon amerikanische PRODUKTEN ohne eine TTIP und Teile von MISCHUNGEN aus Chemischen Komponenten von monsanto ALSO DIE arbeiten in hintergrund gegen UNS... WER ?

    DIE SCHIESS politiker die DU gewählt hast... WER BRAUCHT schon politiker ?

    K E I N E R braucht politik und politiker... WACH AUF IHR ALLE und GEHT NICHT MEHR ZU WAHLEN, die lügen und betrügen auch ohne DICH, mit oder OHNE WAHL DER BÜRGER... also wofür noch wählen ? WOFÜR DIESE ILLUSION NOCH ? BIST DU SADOMASOCHIST und bringst DU DIR SELBER SCHMERZ zu ?

    KEINE politiker MEHR dann haben WIR keine KRIEGE MEHR, KEINE SCHULDEN, KEIN tod MEHR... und KEINE SCHULDEN, KEINE ARMUT, KEINE diktatur mehr... KEINE NEGATIVE GEDANKEN...

  1. Teun Voeten (Fotograph):"Es herrscht eine Kultur, in der es tabu ist über Kriminalität und Migranten zu sprechen,über Islamismus unter Immigranten.Wenn man darüber spricht,ist man immer ein Rassist,extrem-rechts und islamophob." Die Schwerttradition im Islam,bis heute gepflegt,wird vom Mainstream als religiöser Nebenstrang abgetan.Exmuslime ,die fleißend arabsich sprechen und die Traditionen von innen kennen,beurteilen diese eben nicht als religiös friedensstiftend . Sie lachen uns Westler ,uns Naivlinge, aus und sagen ,es sei Selbstmord, was wir mit der Grenzöffnung betreiben.