Nachrichten

Schengen ist tot, Frankreich führt Grenzkontrollen ein

Freitag, 13. November 2015 , von Freeman um 20:00

Seit Freitag hat die französische Regierung das Schengen-Abkommen aufgehoben und ab sofort Grenzkontrollen wieder eingeführt. Ausländer können mit Schengen-Visa nicht mehr einreisen, benötigen ein französisches Visum. Innenminister Bernard Cazeneuve gab als Begründung an, es geht um eine Vorsichtsmassnahme wegen der Terrorgefahr betreffend der UN-Klimakonferenz, die in Paris stattfinden wird. 30'000 Polizisten einschliesslich 4'000 Grenzbeamte werden die Grenzübergänge des Landes scharf kontrollieren. Das ist aber nur eine Ausrede, denn COP21 beginnt erst in über zwei Wochen am 30. November. In Wirklichkeit geht es auch um das Stoppen der Migrantenflut. Das grenzenlose Europa ist passe, Schengen ist Geschichte, immer mehr EU-Länder bauen Zäune, schliessen ihre Grenzen oder führen Grenzkontrollen ein.


"Frankreich wird seine Grenzen für einige Wochen schliessen", sagte Cazeneuve gegenüber BFM TV. Angeblich bis zum 13. Dezember, das Maximum von 30 Tagen, wie für "Ausnahmefälle" im Schengen-Abkommen vorgesehen. Nur, der Ausnahmefall kann zum Dauerfall werden, denn Merkel hat es mit ihrer Einladung vorgemacht, EU-Gesetze spielen keine Rolle mehr, können nach Belieben selbstherrlich aufgehoben werden.

Insgeheim verfluchen viele im In- und Ausland Merkel, die mit ihrer Einladung, es sollen alle kommen, den Geist aus der Flasche gelassen hat. Jetzt versuchen alle Länder rund um Deutschland den Stöpsel wieder in die Flasche zu stecken, heisst, die Masseneinwanderung für ihr Land aufzuhalten. Was Merkel versprochen hat, ist nicht eingetreten, die Flüchtlingsverteilung findet nicht statt. Die "mächtigste Frau Europas" ist machtlos geworden, kann sich innerhalb der EU nicht durchsetzen.

Sogar in den eigenen Reihen findet ein Aufstand statt. Ihr grösster Fan Schäuble spricht von einer Lawine die Merkel losgetreten hat. "Ob wir schon in dem Stadium sind, wo die Lawine im Tal unten angekommen ist, oder ob wir in dem Stadium im oberen Ende des Hanges sind, weiss ich nicht", sagte Schäuble. Wenn man noch im oberen Teil sei, dann sei die Herausforderung eine ziemlich grosse. Diese Situation könne Deutschland nicht allein meistern, auch nicht mit Kontrollen an den Binnengrenzen, so der Finanzminister.

Der begeisterter Empfang für die Migranten, die Anfang September in Deutschland ankamen, hat sich merklich abgekühlt, da die Flut nicht enden will, die lokalen Behörden immer mehr Schwierigkeiten haben die Neuankömmlingen unterzubringen und völlig überfordert sind. Die Stimmung fängt an zu kippen und drückt sich durch steigende gewaltsame Auseinandersetzungen aus. Deutschland scheint unregierbar und gesetzloser zu werden, was zu Aufständen führen kann.

Das Regime in Berlin hat die Kontrolle verloren und wird wohl bald den Ausnahmezustand ausrufen müssen.

Der CSU-Vorstand verlangt eine Verschärfung des Asylrechts. Im Entwurf für den Leitantrag wird die "gegenwärtige Extremsituation in der Flüchtlingskrise" beklagt, die eine "Folge des Zustands der Rechtlosigkeit" sei: "Dass sich jeden Tag viele Tausende über verschiedene Routen auf den Weg machen und nach Deutschland durchgewinkt werden, ist nur möglich, weil die Regeln von Schengen und Dublin ignoriert werden."

Aber wer hat dazu aufgefordert, diese Regeln zu ignorieren? Es war Merkel!

Jetzt will man die Notbremse ziehen. "Die Überforderung Deutschlands würde durch einen unbegrenzten Familiennachzug noch weiter erhöht, unabsehbare Zusatzbelastungen kämen auf uns zu", heisst es weiter im CSU-Papier. "Der Familiennachzug muss in grösstmöglichem Umfang ausgesetzt werden. Wo das rechtlich nicht möglich ist, muss er konsequent auf das Mindestmass begrenzt werden."

Auch der Flüchtlingsgipfel, der zwischen den afrikanischen Staaten und der EU auf Malta am Donnerstag zu Ende ging, ist eine Pleite. Die Afrikaner wollen keine abgewiesene eigene Staatsbürger aus der EU aufnehmen. Die EU-Kommission hat einen Hilfsfonds in Höhe von 1,8 Milliarden Euro für Afrika beschlossen, aber die EU-Länder haben praktisch nichts eingezahlt. Nur lächerliche 78 Millionen Euro kamen bisher zusammen, 4 Prozent der Summe die vorgesehen ist.

Der türkische Präsident Erdogan will auch Milliarden sehen, bevor er die Flut an Migranten nach Europa aufhält. Es gibt noch keine Vereinbarung und solange kein Geld aus der EU fliesst, wird er wohl nichts tun. Er kann sowieso nur gewinnen, denn entweder wird er die Migranten los, die in der Türkei einen Zwischenstopp machen, oder er bekommt einen Batzen Geld von der EU.

Jetzt hat Schweden sogar die Tür für Migranten zugeschlagen und warnt, es kann seine Tradition der "Willkommenskultur" nicht mehr aufrechterhalten, weil es die immense Zahl an "Schutzsuchenden" nicht mehr verkraften kann. Ab sofort werden Grenzkontrollen eingeführt und alle Migranten nach Dänemark oder Deutschland zurückgeschickt. Eine 180-Grad-Wende aus purer Not.

Der dänische Premierminister Lars Løkke Rasmussen reagierte auf die schwedischen Massnahmen mit der Aussage, er hätte entsprechende Pläne in der Schublade, um sofort auch Grenzkontrollen einzuführen. Die ach so liberalen Skandinavier sind nicht mehr liberal.

Österreich will einen Zaun zu Slowenien bauen, Slowenien wiederum einen Zaun zu Kroatien errichten. Ungarn hat seine Grenzen schon mit Zäunen dichtgemacht. Bulgarien und Griechenland haben auch schon Zäune zu der Türkei aufgestellt.


Das grenzenlose Europa gibt es nicht mehr und Schengen ist praktisch erledigt. Das haben wir alles nur Merkel zu verdanken, diese Verräterin an Europa und an Deutschland. Wann geht ihre Ära endlich zu Ende? Was muss noch alles passieren, bis was passiert?

Die EU-Kommission geht selber von weiteren 3 Millionen Einwanderern für die nächsten zwei Jahre aus. Einige Experten sagen sogar 10 Millionen bis 2020 voraus. Wenn das nicht zu einer Katastrophe führt!

----------------------------------

Ich bin übrigens Sonntag und Montag im Raum Leipzig. Wer von den ASR-Lesern dort mich treffen will, kann mir eine Mail an asrblog@yandex.ru schreiben und wir machen einen Treffpunkt aus. Würde mich freuen Euch zu sehen und bei einem Kaffee gerne mit Euch diskutieren.

insgesamt 17 Kommentare:

  1. Es ist sehr interessant, dass Frankreich an dem Tag die Grenzen geschlossen hat, an dem die Anschlägsserie passierte... das dürfte dann die "Ausnahme" dauerhaft erweitern.
    Bin gespannt wann die ersten islamischen Anschläge Deutschland treffen werden. Wobei andererseits hier vielleicht nie islamische Anschläge von statten kommen, da Deutschland schließlich das Schläferparadies ist und die USA darum all diese genau hier bekanntlich stationiert oder zwischenlagert.
    Ich glaube es gibt keinen einzigen islamischen Terroranschlag auf den Westen der nicht von Deutschland aus geplant wurde.
    Die nächsten 5 Jahre werden SEHR spannend... USA gegen Russland, der nahe Osten, die Islamisierung Europas, Terror in jeglicher Form...
    Bei soviel Hoffnungslosigkeit kann man schon garnicht mehr anders als Evangele zu werden und Jesus herzurufen in der Hoffnung, dass der das irgendwie noch richtet, aber ein dauerhafter Urlaub in Australien oder Philipinen wäre auch nicht schlecht für den Anfang ;-)
    Denn mit den Deutschen habe ich echt komplett abgeschlossen ganz nach dem Motto: "Wenn sich Dummheit mit Beratungsressistenz paart, ist alles zu spät" Ich kann mich mit diesem Land überhaupt nicht mehr identivizieren! Mich bezeichnet man mitlerweile schon oft als ganz schlimmen Rechtsradikalen, obwohl ich ein Veganer, halbfranzösischer Jude mit einer türkischen Frau bin... der lediglich kritische Fragen aufwirft und nicht jeden Müll ohne Überprüfung aufsaugt und dogmatisiert...
    Ja ich weiß jetzt wie sich meine Vorfahren fühlen mussten als das 3. Reich erwachte... nur heute ist es exakt das andere Extrem... Ich verstehe nicht warum die Menschen in Deutschland nur in extremen handeln können...
    Naja egal auf den Philipinen kommt man zumindest auch mit 100 Euro im Monat super zurecht und die Leute sind nicht so benebelt wie hier... liegt vielleicht an der Ernährung und dazu hab ich ein nettes kurzes Video von Andreas Popp gut passend damals wie noch heute, viel Spass: https://www.youtube.com/watch?v=msxQxfhi1Lk

  1. Dieser Anschlag ist ein Armutszeugnis der Muslime in Europa, es zeigt das sie sich bis heute nicht angepasst haben und es auch nicht tun werden. Wir müssen nicht nur die Grenzen schliessen was richtig ist, sondern auch über eine Rückschaffung der Muslime aus Europa nachdenken, sie greifen unsere Freiheit an mit ihrer Konservativen Einstellung. Siehe Kreuzberg Berlin an, und andere Gebiete, da trauen sich die Bullen überhaupt nicht mehr hin weil sie da nichts ausrichten können. Denn in solchen Gebieten herrscht die unmenschlich Islamische Gesellschaft.

    Zum Schengen abkommen, endlich kommen mal die Staaten zurück zur Vernunft und schützen sich vor den Islamischen Migranten. Ein Staat hat ebenfalls die Aufgabe die Kultur und die Gesellschaft vor Demokratie feindlichen äusseren Einflüssen zu schützen wie eben den Muslimischen Massen vor Europa. Und auch Wirtschaftlich kann ein Land es nicht ertragen wenn sich so viele Migranten sich an unser hart erarbeitetes Sozialsystem bedienen ohne was dafür zu tun.

  1. Ali Ali sagt:

    Darum geht es doch den Medien.
    Wenn Menschen von "Muslime" umgebracht werden, dann muss das ganz dick aufgetragen werden.
    Und wenn Muslime umgebracht werden dann wird das verschwiegen!
    Und warum ?
    Weil den Menschen suggeriert werden soll, das Muslime verdammt nochmal Täter sind und nicht Opfer!

    Die Medien wollen uns manipulieren.
    Sie wollen Hass schüren.
    Sie wollen das wir in Angst leben, Angst vor unseren Nachbarn haben sollten. Angst vor dunkelhäutige haben müssen.


    Es ist Unrecht, die Muslime mit diesen terroristischen Gruppierungen gleichzusetzen oder sie in einem Atemzug zu nennen. Denn die Mehrheit der Muslime ist gegen diese radikalen Gruppen; viele Muslime sind sogar Opfer solcher Gruppen.



  1. Diese Pseudo-Betroffenheit der ganzen Journalie gestern....einfach nur widerlich.Wo ist die Betroffenheit, wenn NATO Bomben ganze Hochzeitsgesellschaften zerfetzen?
    Wo ist die Betroffenheit, wenn Tag für Tag Kinder den Hungertod sterben!
    Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien.....auf der ganzen Welt!
    Solche Anschläge sollten mal Promis und VIPs erwischen!Denn diese schaffen durch ihre Raffgier den Nährboden für jeglicher Art von Extremismus!

  1. True Lies sagt:

    "UN-Klimakonferenz" das ist der einzigste Grund warum auf einmal etwas geändert wurde, aber nun wissen wir wie sicher wir noch sind in der EU!

  1. Zimtbiss1 sagt:

    Zitat:"Insgeheim verfluchen viele im In- und Ausland Merkel, die mit ihrer Einladung, es sollen alle kommen, den Geist aus der Flasche gelassen hat. "

    Ich hoffe, es bleibt nicht bei "insgeheim"!
    Die Politik in D. ignoriert die Stimmung der Bürger vollkommen und erschafft in den Medien eine völlig andere, unrealistische öffentliche Meinung und präsentiert eine künstliche "Willkommenskultur" dem Ausland.
    Mir dreht sich schon seit Jahren der Magen um. Ich habe mit Einwanderern aus allen möglichen Ländern zu tun, mit denen es nie herkunfstbedingte Konflikte gibt, seien dies nun Russen, Polen, Griechen, Finnen, Briten - man kann wirklich nicht sagen, dass wir ein pauschales Ausländerproblem oder Ausländerfeindlichkeit haben. Und es ist genauso falsch, so etwas wie eine pauschale Ausländerfeindlichkeit zu unterstellen. Aber Kriminelle, gleich welcher Herkunft, sollten nie mit einer falschen, unangebrachten Toleranz behandelt werden, nur aufgrund ihrer Herkunft oder Abstammung. Man ist nicht rassistisch, wenn man das Kind beim Namen nennt, dass die moslemischen Einwanderer an Integration überwiegend nicht interessiert sind und dass sie die Religionsfreiheit in D. und anderen Ländern missbrauchen, um hier viel radikalere Strömungen auszuleben als teils in ihren Heimatländern.
    Ich hoffe, dass friedliebende Moslems sich deutlich von ihren kriegslüsternen "Glaubensbrüdern" distanzieren.
    Und ich hoffe, dass wir die Nazikeule, die wie ein rhetorisches Damkolesschwert über jedem kritisch denkenden Deutschen schwebt, überwinden und uns den Problemen endlich lösungsorientiert zuwenden können.

  1. Es ist Unrecht, die Muslime mit diesen terroristischen Gruppierungen gleichzusetzen oder sie in einem Atemzug zu nennen. Denn die Mehrheit der Muslime ist gegen diese radikalen Gruppen; viele Muslime sind sogar Opfer solcher Gruppen.

    Du hast auf jeden Fall recht mit dieser aussage mann kann und darf nicht alles in einen sack stecken und draufhaun.Nur eines irritiert mich. Warum hört und liest man nichts darüber das die muslime intern gegen die radikalen vorgehen und dagegen ankämpfen?

  1. Z sagt:

    Die, die Frau Merkel jetzt so willkommen heißt sind die Terroristen von morgen. Nicht alle aber sicher eine Menge. Denn was wird sein wenn sie keinen Job bekommen? Es wird genauso sein wie in Frankreich. Wann erwachen unsere Politiker endlich aus ihrem Tiefschlaf? Wahrscheinlich erst nachdem hunderte Schläfer zugeschlagen haben.

  1. claude sagt:

    leider trifft der terror immer die unschuldigen.

    hollande dieses rückgratlose wesen wurde schnellstens in sicherheit gebracht.

    ob er diesen terror hätte verhindern können?
    man weiss es nicht obwohl er hätte einen weg in die richtige richtung gehen können..

    als die us terroristen in afganistan ein krankenhaus zerstört haben,als israel weitere verbrechen gegen palästinenser startete...

    von einem souveränen staatslenker,der (westliche werte) vertritt,hätte man erwarten können das er die weltterroristen aus übersee,für dessen blutbäder verurteilt,merkel hätte augenblicklich rammstein schliessen müssen,die westpresse hatte die journalistische pflicht die militaristen/natoverbrecher an den pranger zu stellen.
    nichts ist geschehen,die taten blieben ungesühnt.

    man darf die terroranschläge in keinstem falle gutheissen,schlimmer wäre es aber deren motive völlig zu unterschlagen.

    den die wahren verursache des chaos in der welt,sind sicherlich ncht die bevölkerungen dieser welt...

  1. Ali Ali sagt:

    Als über Ägypten eine russische Passagiermaschine abgeschossen wurde schrieb niemand -#PrayForRussia

    Als in der türkischen Hauptstadt eine Bombe hochging und Dutzende Menschen ihr Leben ließen schrieb niemand- #PrayForAnkara

    Als in Beirut eine Bombe hochging und wieder dutzende Menschen starben schrieb niemand -
    #PrayForBeirut

    Als Israel mal wieder Gazza Angriff und durch die Angriffe Hunderttausende Menschen starben schrieb niemand - #PrayForGazza

    Hunderttausende im Irak, Syrien, Afghanistan...

    #PrayForIrak
    #PrayForAfghanistan
    #PrayForSyria
    #PrayForTurkmenistan

    Es ist schlimm was da momentan in Frankreich passiert ist und ich wünsche wirklich allen angehörigen der Opfer mein Beileid, doch wir sollten den Rest der Welt nicht vergessen, denn es sterben hunderte von Menschen und dass sinnlos! Stoppt den Krieg und stellt euch gegen den Terror, aber nicht erst dann wenn er vor der eigenen Haustür steht!

    #PrayForTheWorld

  1. Natürlich haben viele Muslime versucht dagegen vorzugehen und versuchen heute noch dem stand zu halten! Viele von ihnen haben ihr Leben verloren um ihre Familien und ihre Heimat zu schützen! Denn es ist schwierig gegen die - gut organisierte, radikal islamistische U.S Terroristen Regierung - einen Krieg zu gewinnen! ��

    Das alles passiert weil es die Sponseren der USA es so wollen ! Wenn uns die Geschichte eins gelehrt hat, dann ist es das die USA immer kriege geführt hat!

    Ich könnte kotzen !

  1. Dieser Anschlag wurde wie Hebdo professionell geplant, organisiert, koordiniert und durchgeführt. Alle Sicherheitsorgane und - systeme sind keinen Pfifferling wert, insbesondere wenn der Feind sie kontrolliert, und danach riecht es gewaltig. Wer ist der Feind? Sicher keine Langbärte, zumindest nicht die mit Turban. Sie bleiben im Dunkeln und vernebeln ihre wahre Herkunft. An alle, bleibt wachsam und lasst Euch nicht verführen. Die wahren Täter (Hinterleute) sind nicht dort wo die Scheinwerfer hinstrahlen. Schaltet Euren gesunden Menschenverstand an und achtet auf die nächsten Schritte der Behörden. Dann kann man die wahren Motive dieser Tat(en) erkennen. Peace!

  1. Zimtbiss1 sagt:

    Zitat:"Insgeheim verfluchen viele im In- und Ausland Merkel, die mit ihrer Einladung, es sollen alle kommen, den Geist aus der Flasche gelassen hat. "

    Ich hoffe, es bleibt nicht bei "insgeheim"!
    Die Politik in D. ignoriert die Stimmung der Bürger vollkommen und erschafft in den Medien eine völlig andere, unrealistische "öffentliche Meinung" und präsentiert eine künstliche "Willkommenskultur" dem Ausland.
    Mir dreht sich deshalb schon seit Jahren der Magen um. Ich habe mit Einwanderern aus allen möglichen Ländern zu tun, mit denen es nie herkunfstbedingte Konflikte gibt, seien dies nun Russen, Polen, Griechen, Finnen, Briten - man kann wirklich nicht sagen, dass wir ein pauschales Ausländerproblem oder Ausländerfeindlichkeit haben. Und es ist genauso falsch, so etwas wie eine pauschale Ausländerfeindlichkeit zu unterstellen. Aber Kriminelle, gleich welcher Herkunft, sollten nie mit einer falschen, unangebrachten Toleranz behandelt werden, nur aufgrund ihrer Herkunft oder Abstammung. Man ist nicht rassistisch, wenn man das Kind beim Namen nennt, dass die moslemischen Einwanderer an Integration überwiegend nicht interessiert sind und dass sie die Religionsfreiheit und Toleranz in D. und anderen Ländern missbrauchen, um hier viel radikalere Strömungen auszuleben als teils in ihren Heimatländern.
    Ich hoffe, dass friedliebende Moslems sich deutlich von ihren kriegslüsternen "Glaubensbrüdern" distanzieren.
    Und ich hoffe, dass wir die Nazikeule, die wie ein rhetorisches Damoklesschwert über jedem kritisch denkenden Deutschen schwebt, überwinden und uns den Problemen endlich lösungsorientiert zuwenden können.

  1. altes_weib sagt:

    wer sagt den terroristen endlich mal, dass es keine ausweispflicht bei anschlägen gibt?

    was hat die merkelsche flüchtlingspolitik mit einem false flag zu tun?

    und warum fallen fast alle darauf rein?

  1. hansk89 sagt:

    Z sagt:
    14. November 2015 um 09:58
    "Wann erwachen unsere Politiker endlich aus ihrem Tiefschlaf? Wahrscheinlich erst nachdem hunderte Schläfer zugeschlagen haben."

    Hallo,

    DIE brauchen nicht aufzuwachen, DIE sind wach! Und sollten hunderte Schläfer zuschlagen, könnt ich mir gut vorstellen, dass Die dann schon längst auf ihren sicheren Grundbesitzen in Paraguay und Neeseeland hocken!

    Zum Schengen-Abkommen:
    Dass andere Länder jetzt scharfe Grenzkontrollen einführen, dient doch nur dem Zweck, dem Deutschen Reich, welches mangels Staatsführung nicht handlungsfähig ist, durch Flutung von immer mehr Migranten entgültig den Todesstoß zu versetzen. Denn ein handlungsfähiges Deutschland mit seinen souveränen Bundesstaaten würde im Umkehrschluss den jetztigen Handelskonstrukten den Hals brechen, da das Deutsche Kaiserreich schuldenfrei war noch einen Krieg begonnen hat; denn dann müssten DIE UNS Schadensersatz leisten und davor haben DIE mächtig große Angst!

    Die Grenzkontrollen der anderen Länder gehören nur mit zum Plan.

    Freundliche Grüße

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. mandersala sagt:

    Wenn ich die Auswirkungungen der Anschläge betrachte -Schließung der Grenzen in der EU verschärfte Überwachung des Volkes usw.ect. pp. dann stellt sich die die Frage, wer aus der jetzigen Situation einen Vorteil zieht und worum es wirklich geht?

    Wer steckt wirklich hinter den Anschlägen?

    Bei 9/11 ist es ähnlich gelaufen!

    Die Mainstreammedien würden mich jetzt als Verschwörungstheroretiker abstempeln.

    Mein Bibliothekar sagt: "Lesen gefährdet die Dummheit"
    Wieviel Menschen in Deutschland haben keinen Ferseher?

    "Wenn mann das Unmögliche ausgeschlossen hat,
    muss das Verbleibende, so unwahrscheinlich
    es auch sein mag die Wahrheit sein"
    Conan Doyle

    Ps: Der hat aber nichts mit Conan dem Barbaren zu tun,
    sondern ist der Alias von
    Sherlok Holmes