Nachrichten

Überlebenstips für schwarze Jugendliche in Amerika

Montag, 18. August 2014 , von Freeman um 19:00

Nach dem wir jetzt wissen, der 18-jährige schwarze unbewaffnete Michael Brown wurde vom weissen Polizisten Darren Wilson sechs Mal angeschossen, wobei zwei Schüsse in den Kopf erfolgten, nur weil er mit seinem Kollegen die Strasse entlang gelaufen ist, hier einige nützliche Ratschläge für schwarze Jugendlich die in Amerika das Alter von 20 Jahren erleben wollen:



1. Du musst das aus der Sicht der Polizei sehen; du magst unbewaffnet sein, aber du bist schwarz

2. Verstehe es doch, alleine deine Existenz stellt eine Bedrohung für die Polizeikräfte dar

3. Verlasse dein Getto das 24 Stunden am Tag von Polizei-Razzien heimgesucht wird und wohne in Beverly Hills, Palm Springs oder Aspen

4. Trag keine Bekleidung die dich wie ein Gangster-Rapper aussehen lässt, keine Kappe, T-Shirt, Jeans und Addidas-Schuhe

5. Ändere deine Aussprache, leg den Getto-Slang ab und spreche perfektes Oxford Englisch wie ein britischer Lord

6. Halte nie was in der Hand, dass als Waffe ausgelegt werden kann, wie ein Handy, einen Kamm oder einen Schokoriegel

7. Vermeide Gebiete wo schlecht gelaunte weisse Polizisten ihre Wut an schwarzen Jugendlichen austoben

8. Wenn von einem Polizisten angehalten, sag in sehr unterwürfigen Ton zu allem "Ja Massa, sofort!"


9. Meide grundsätzlich die Öffentlichkeit, zeige nie dein Gesicht auf der Strasse und bleibe immer zu Hause

10. Wenn mit dem eigenen Auto unterwegs, trage eine Maske von Brad Pitt, denn Schwarze werden gerne wegen Verdacht auf Autodiebstahl angehalten

11. Wenn zu Fuss unterwegs, trete nicht selbstsicher auf, sondern senke den Blick nach unten und zeige du bist völlig unterwürfig

12. Wenn ein Polizist dich angreift, zu Boden wirft und dir die Scheisse rausprügelt, dann sei höflich und leiste keinen Widerstand

13. Sollte dein Blut die Uniform des Polizisten beflecken, dann übernehme die Reinigungskosten, um ihn nicht zu verärgern

14. Wenn du unbedingt stehlen musst, dann überfalle keinen Tante-Emma-Laden, sondern geh zur Wall Street und werde Banker

15. Deinen Wunsch eine Waffe zu tragen und zu schiessen tobst du am besten mit den Marines oder Blackwater in besetzten Ländern aus

16. Wenn das alles nichts nützt, ändere deine Hautfarbe und werde ein Weisser, so wie Michael Jackson es gemacht hat

Dann viel Glück!!!

------------------------------------------------------

Übrigens, Weisse machen 78 Prozent der US-Bevölkerung aus, zählen aber nur 35 Prozent der Insassen von Gefängnissen. Auf der anderen Seite, 13 Prozent der US-Bevölkerung sind Schwarze, machen aber 38 Prozent der Insassen aus. Latainmarikaner haben einen Anteil von 17 Prozent der Bevölkerung, belegen 21 Prozent der Gefängnisse. Diese Zahlen zeigen deutlich auf, die Schwarzen werden überproportional zu Gefängnisstrafen verurteilt, wo ein Weisser im gleichen Fall mit Bewehrung davonkommen würde. Jeder dritte Afroamerikaner wird in seinem Leben im Gefängnis sitzen.

Ein noch krasseres Missverhältnis gibt es bei den Todesurteilen. Die Rasse des Opfers und die Rasse des Beschuldigten spielen eine sehr grosse Rolle bei Kapitalverbrechen und entscheidet wer zum Tode verurteilt wird. Wenn ein Schwarzer einen Weissen tötet, dann läuft es fast immer auf den elektrischen Stuhl oder die Giftspritze hinaus. Umgekehr nicht so. Der Unterschied liegt bei über 80 Prozent.

Im Jahre 2009 warteten 1'475 Weisse oder 44,74% der Todeskandidaten auf ihre Exekution, 1'371 Schwarze oder 41,58%, 374 Latinos oder 11,34% und 77 andere oder 2,33%. Das heisst, obwohl nur 13 Prozent der US-Bevölkerung Schwarze sind, sitzen prozentual drei Mal mehr im Gefängnis als Weisse und sie machen fast die Hälfte aller Todesurteile aus. Welcher Rasse man angehört, hat sicher einen grossen Einfluss, wie man vom Polizei- und Justizsystem behandelt wird.

insgesamt 20 Kommentare:

  1. notarfuzzi sagt:

    Bei aller Tragik. Hier wächst vielleicht eine Lösung für die Probleme der Welt mit Amerika (USA) heran. Man kann nur hoffen, daß die Menschen in dem Lande selbst begreifen, sie werden mißbraucht für eine schändliche Politik, mit der die ganze Welt unterdrückt und beherrscht werden soll. Und daß sie dabei nur nützliche Idioten sind, denn sie haben in ihrem Elend nichts Gutes davon, müssen am Ende nur das Kanonenfutter darstellen. Und deshalb eines nicht mehr so fernen Tages sagen, wir haben jetzt aber die Schnauze voll. Und dann nicht mehr mehr mitmachen beim Krieg führen in Afghanistan, Irak, der Ukraine oder sonstwo! Denn unsere Politiker werden den Mut nicht aufbringen! Die können ja den Amis gar nicht schnell genug beispringen. Siehe Gisy!

  1. So ähnlich haben wir es in der BRD, während der Baader-Meinhoff Kampagne, auch praktizieren müssen. Wenn man mitten auf der Autobahn, von Waffen-starrenden Repressionkräften ( Sonderpolizei ) gestoppt wurde: Weit vorher die Fenster runter kurbeln, die Jacke weit öffnen und beim Stopp, auf gar keinen Fall, die Hände vom Lenkrad Wegnehmen. Auf die frage der Kreatur, hinter den Maschinenpistolenlauf, man solle seine Papiere Vorzeigen Sagen: Die Papiere sind in der rechen Jackentasche und er solle sie selbst herausholen, da man nicht Erschossen werden möchte, weil er später Behaupten könne, ich hätte eine Waffe gezogen und deshalb, hätte er mich Erschießen müssen. So bin ich lebend, auch durch diese Kampagne gekommen.

  1. Zatoichi sagt:

    zum Beitrag man weiß nicht ob man lachen oder weinen soll, wohl eher Letzteres

    was hat denn Gisy verbrochen?

    zu USA kann man wirklich nur hoffen, das es langsam losgeht, wenn 5 Staaten auf Essenmarken angewiesen sind, umgerechnet, die Schwarzen(und Andere) weiterhin unterdrückt werden, muss das Fass ja überlaufen, man kann nur hoffen, das es zu früh für den Geldadel passiert...das würde viel durcheineinander bringen, trotzdem brauchen die Leute eine Linie, sonst werden diese auch nur aufgespalten und aufeinander gehetzt...für die Weltwirtschaft würde dass dann nen Krise bedeuten(also Aufstand, Bürgerkrieg..), die man zu nutzen wissen muss, und aufpassen, dass nicht plötzlich China oder EU plötzlich anfangen ein auf USA zu machen

  1. gpisic sagt:

    Ich will trotzdem nicht wissen wie viele weiße Jugendliche von den Ami Cops erschoßen werden wo das nicht in die Nachrichten gelangt. Wird ein schwarzer aber abgeknallt ist in ganz Amerika sofort die Hölle los. In den USA werden täglich 80!!! Menschen erschossen!!!! 80!!! Da ist ein mal ein schwarzer Teenager darunter und dort geht die Welt unter. Sorry, das ist einfach nur übertrieben. Die sollen zuerst Ihre anderen Probleme mit Waffen lösen bevor sie diesen Fall so aufbauschen.

  1. Der Soundtrack dazu:
    .
    http://www.youtube.com/watch?v=Wi3zokcCtzI
    .
    http://www.youtube.com/watch?v=pkZbvV5Nzw0
    .
    http://www.youtube.com/watch?v=6S0HznBnrCE
    .
    http://www.youtube.com/watch?v=HzikiY7pWIs&bpctr=1408447063
    .
    http://www.youtube.com/watch?v=YOfzCf_BwbM

  1. gpisic sagt:

    Noch etwas, anscheinend war der Erschossene zuvor Täter bei einem ladendiebstahl. Er wurde dabei von einer Sicherheitkammera aufgezeichnet und die Person die dabei zu sehen ist schaut aus wie der erschossene Michael Brown. Der Grund warum er aber aufgehalten wurde war nicht der Diebstahl sonder weil er mitten auf der Fahrbahn unterwegs war zu Fuß und den Verkehr behindert hatt. Laut augenzeugen kam es zu einem physischen Angriff auf den Polizisten. Will jetzt nicht die Reaktion vom Polizisten verteidigen aber in den USA muß man damit rechnen erschossen zu werden wenn man sich gegen die Staatsgewalt stellt egal ob man schwarz oder weiß ist.

  1. Kellermann sagt:

    Was erwarten wir von AMERIKA ? GODS OWN COUNTRY ! THE LAND OF THE FREE !!! Dieses freieste Land der Welt ist von SKLAVENHALTERN UND SKLAVENHÄNDLERN gegründet worden. Ach ja ,FREIMAUER waren diese HUMANISTEN natürlich auch . GEORG WASHINGTON war SKLAVENHALTER und ERNANNTER , nicht gewählter erster President .Die Nachfahren dieser feinen Herren haben den DEUTSCHEN dann das "FREIESTE SYSTEM" ihrer Geschichte verbrochen .Dem Beobachter wird klar , was durch Scheißkerle gegründet wurde , kann nur SCHEIßE produzieren !Aber allen sollte klar sein , daß es nicht nur weiße Rassisten gibt .Der SCHWARZE RASSISMUS ist inzwischen ein Riesenproblem. Angesichts der Bevölkerungsexplosion in AFRIKA sehe ich SCHWARZ für "WHITEY" .

  1. punkt 14trifft (ja auch) auf mich zu. aber wie erwähnt: es war nur ein scherz .. es löst keine probleme, im gegenteil
    und michael jackson wollte nicht nur weiss sein. er ist in seiner traumwelt ein kleines weises mädchen gewesen

  1. Gib mal Überlebenstips für Deutsche in Deutschland, bitte :)

  1. Archie40 sagt:

    Ich habe in den USA knapp 80 Verwandte, alle schwarz, viele sind über 20, und keiner ist bisher eines unnatürlichen Todes gestorben.

  1. Bei allem Respekt du leistest wirklich tolle Arbeit. Jedoch soll Michael Jackson an Vitiligo erkrankt sind sein. Das bestätigt auch der Autopsie Bericht. Und es gibt Fotos vom befleckten Michael. Und Zeugen. Ob es jetzt wirklich so war, wissen nur sehr wenige. Jedoch sollte uns Michael Jackson nicht so in Erinnerung bleiben, denn er wollte die Welt verändern. Er wollte vielen helfen aber uns auch warnen. Es gibt ein Video da stand er auf einer Bühne und erzählte der Masse das wir angelogen werden, das diese Menschen unsere Geschichtsbücher verändern und gefährlich sind. Ich denke das er Probleme hatte so wie wir alle eigentlich, trotzdem sein Möglichstes probiert hat um die Welt etwas besser zu machen, deswegen wurde er ja auch immer wieder durch den Dreck gezogen. Ich jedenfalls behalte ihn als den besten Künstler mit einem großen Herzen in Erinnerung...
    Ansonsten wirklich furchtbar was Schwarze Menschen durchmachrn müssen. Unmenschlich und traurig!!!!

  1. Freeman sagt:

    Wow, ihr seid ja so humorlos und versteht auch keine Satire. Da hatte Michael aber viel mehr davon.

  1. @Zatoichi
    Die Gesellschaft wird gespalten, indem man auch innerhalb einer Gesellschaft(Landsleute), das prinzip "Gut und Böse" schafft. Siehe bei uns, den beginn des sozialen Abbaus "Hartz4", der einen immer größeren Keil reintreibt. Also das ganze Leben, jedes einzelnen, nur noch auf Geld reduziert wird.
    Ich denke die USA,angeführt von ihren Finanzschergen, sind weiter darauf angewiesen, das amerikanische Volk, mit Geld voll zu Pumpen um ihren immensen Geldhunger zu stillen. Also die "Finanzblase" am wachsen zu halten. Dadurch, werden die Leute alle mit der gleichen Droge versorgt und haben dadurch auch die Chance, gemeinsam aufzuwachen und mit einer Stimme laut zu rufen "STOP"!! und sich und damit auch den Rest der Welt zu befreien! Hoffentlich, noch bevor sie es schaffen, den größten Krieg aller Zeiten anzuzetteln! Denn dann wären Sie auch an Ihrem Ziel und NWO würde auch bedeuten, das es einfürallemal vorbei ist mit freier Kommunikation. Die ganze Sache hier, ist das Große Endgame und man kann nur zu sämtlichen guten Energien beeten, das Sie es nicht schaffen...

  1. OGCJM sagt:

    Am besten wäre es für die afroamerikanische Bevölkerung, die BlackWallStreet aufleben zu lassen; wie auch für jede unterdrückte Minderheit, egal in welchem Land, ist es wichtig seine inneren Probleme zu lösen, sodass dem Feind keine Angriffsfläche geboten wird. Dunkelhäutige Menschen in den USA sind das BEVORZUGTE Ziel für Polizeigewalt. Dass hellhäutige Menschen vom System genauso gef***t werden ist doch offensichtlich, nur denke ich wird der Tod eines dklhäutigen Menschen bewusst "aufgeblasen"(JEDER TOD ist TRAGISCH!!), um es politisch für die NWO zu nutzen! "Seht her! DIE sind so..also müssen wir dies oder jenes tun...MARTIAL LAW und bumm" Olle Leier, aber höchst effizient!
    All das unschuldige Blut klebt an solchen dreckigen Händen. Tag der Abrechnung wird kommen keine Sorge.

  1. Russland mahnt die USA dazu, die Menschenrechte einzuhalten.Richtig so! :)

  1. blacky white sagt:

    Wieder der köstliche Freemansche Anfassfaktor. Du vergisst aber folgendes : Ein FastFood Restaurant zu stürmen und wohlmöglich noch kostenlos schale Cola trinken und gammelige Käsescheiben zu futtern ist wirklich die Spitze höchstorganisierter Kriminalität von Dunkelhäutigen. Wie ich diesen Mob einschätze, klauen die bestimmt noch das Klopapier und versteigern das als Powerseller bei Ebay. Aber zum Glück sind ja die schwerbewaffneten weissen Herrenmenschen vor Ort und rufen den Kriegszustand ganz friedlich aus. Es soll ja schon weisse also glaubwürdige Zeugen geben, die gesehen haben, dass der schwarze Junge sich selbst erschossen hat. Ich persönlich halte die Fastfoodkettenstürmer einfach nur für gierige Anwälte, die aus ihren Lebensmittelvergiftungen Millionen wertloser äh Dollars als Schadensersatz rausschlagen wollen. Da Putin auf jeden Fall seine Finger drin hat, wird er zur Zeit vom IGH in Den Haag zur Fahndung ausgeschrieben.

  1. Ella sagt:

    Michael Jackson hat das passende Lied geschrieben:

    In" Black or White", wendet er sich gegen Rassismus und wie ich sehe gegen Rassismus jeglicher Seite. Den Rassisten gibt es in allen Rassen und Hautfarben.

    In diesem Lied laesst er unter anderem rappen:
    "Protection for gangs, clubs and nations causing grief in human relations.
    It's a turf war on a global scale, I'd rather here both sides of the tale.
    See it's not about races, just places, faces, where your blood comes from, is where your space is.
    If see the bright getting duller
    I AM NOT GOING TO SPEND MY LIVE BEEING A COLOR" ( letzter Satz von mir hervorgehoben, den dies sollte fuer uns alle gelten)

    Das Musik video ist jedenfalls Fall sehenswert, da MIchael da mit Taenzern versch. Laender und Kulturen tanzt und auftritt.

    Michael war ein Botschafter fuer die Welt und den Frieden, auch wenn dass jetzt kitschig klingt.

  1. Nachdem sie in Fergusen soeben noch einen "Schwarzen" abgeknallt haben wie eine tollwütige Wildsau - ist das die Bestätigung...fuer meine "kleine Stimme dadrin"...die hat mir bereits eingeflüstert:
    .
    Das war kein Zufall, jeder Idiot (von Police Chief) würde alle tun, um die Situation zu beruhigen und die Situation professionell und friedlich in den Griff zu bekommen...Neee denkste...die "Blacks" sind jetzt die Laborraten für das kommende Kriegsrecht.
    .
    Das hier ist ein "Feldversuch" für das Kriegsrecht/Marial Law, dass in naher Zukunft zur Anwendung kommen wird.
    .
    Sieht aus als seien die NWO-Eliten kurz davor die Endlösung vorzubereiten...
    .
    1. Ebola weltweit verbreiten
    .
    2. Quarantänegesetze & drakonische Einschränkung der Bürgerrechte
    3. Jeder kann willkürlich auf Verdacht (auf Infizierung) weggesperrt werden
    4. Alle in die Fema Camps/Zivilschutzbunker/Lager zum duschen, äh desinfizieren
    .
    5. Die Verbrecher und deren Lakaien bauen ihr neues Paradies auf...
    6. Der Komet Apophis wird sie hoffentlich hinweg fegen!!! 2029 oder so, bis dahin dürfen sie munter an ihrem Goldenen Zeitalter basteln...wir spucken dann von "oben" auf sie runter!

  1. Ninja sagt:

    Alles falsch, freeman. Wie das geht, haben die Ukrainer aufm Maidan gezeigt. Zwar haben die Polizisten dort nicht geschossen, aber, pssst, verschweigen wir das mal. Und dann kommen auch russische Politiker und verteilen Kekse an die Demonstranten. Umd dann wir Alaska Teil von Kanada. Ähm, Kanada annektiert Alaska natürlich :)

  1. Ella sagt:

    Teil II:

    Btw: Die US Polizisten werden darauf trainiert immer auf die Koerpermitte zu schiessen, mit der Begruendung, dass Beine oder Arme ein schwieriges Ziel sind, vor allem wenn jemand angreift.
    Die Kugeln koennen an Knochen abprallen, durch das das Muskelgewebe gehen und trotzdem z.B. einen durch Drogenaufgeptuschten Angreifer nicht stoppen. Ausserdem koennen so auch Umstehende, Unbeteligte getroffen werden.

    Als ich vor vielen Jahren einige Zeit in einer Inner City lebte habe ich ein Drive by shooting zwei Haueser down erlebt und den ersten Schusstoten gesehen.
    Vor unserem Haus gab es eine Schiesserei und da es Querschlaeger gab die die Drywall des Hauses durchschlugen bin ich am Boden entlang in die Badewanne gerobbt, wie mir greaten wurde in solch einem Falle.

    Generell, wenn man angegriffen wird, hat man nur Sekunden um zu reagieren, einen Entschluss zu treffen und dies bei hohem Stress und Atredalin ausstoss.

    Nun zum Thema: Meiner Ansicht nach war diese Erschiessung reine Provokation um die Proteste am Laufen zu halten und die Leute weiter aufzubringen.

    Es geht hier nicht um Schwarz oder Weiss sondern um Polizeibrutalitaet und das massive Aufruesten des Polizeistaates, dass sagten diese Woche auch zwei junge Farbige, mit denen ich mich unterhielt.

    Es ist nicht nur ein Polizei-Rassenkonflict sondern ein Gesellschaftsproblem. Wobei ich nicht verstehen kann warum Ferguson, dass zu 69% Schwarz ist, einen weissen Buergermeister waehlt. Andere Staedte mit ueberwiegend oder hohen farbigen Bevoelkerunganteil, wie Atlanta, New Orleans, Chicago, Phili,Detroit, haben seit manchmal schon seit den 60igern schwarze Buergermeister. Buergermeister und seine Verwaltung entscheiden ueber Polizeieinstellungen.

    Seit Obama an der Macht ist und sein Attorney general "Fast and Furious" Eric Holder, haben die Rassenspannungen zugenommen. Holder verkuendete , dass Hatecrimes nur von Weissen jedoch nicht von Minderheiten beganngen werden koennen und deshalb umgekehrt keine Anklage erfolgt.

    Rassisten gibt es jedoch in jeder Hautfarbe.

    Die BS Medien bzw. Systemmedien tun ihr uebriges um die Stimmung aufzuheizen und einseitig zu berichten.
    z.B. wurde am 11.August in Salt Lake City ein 20j. weisser junger Mann namens Dillon Taylor erschossen. Er hatte in die Tasche gegriffen um ein Cellphone herauszuholen bzw. den Guertel grade zu ziehen.
    Da er Kopfhoerer hatte, hoerte er den Befehl des Polizisten nicht Er war unbewaffnet. Vermutlich war der Polizei Schuetze dieses mal Schwarz, da die Polizei nichts ueber seine Hautfarbe bekannt gibt, doch einige Webseiten schreiben dies bereits.

    Aehnlich wie im Fall von MB der Zigarrenraub wurden sofort von der Polizei ,alte Taten hervor geholt und durchsickern lassen, wie, dass Dillon Taylor auf Probation wegen Raubes war, was mit der Erschiessung nichts zu tun hatte, da der Polizist dies nicht wissen konnte.
    you tube video: " police bag another unarmed victim, Dillon Taylor, Salt Lake City"
    und
    http://www.beforeitwasnews.com/alternative/2014/08/cops-guns-down-unarmed-white-boy-in-salt-lake-city-main-stream-media-goes-silent-kutv-video-3014906.html