Nachrichten

Russische Invasion der Ukraine ist wieder eine Lüge

Donnerstag, 28. August 2014 , von Freeman um 22:00

Wie oft wollen das Fascho-Regime in Kiew, die Kriegshetzer der NATO in Brüssel und die Medienhuren des Westens noch die falsche Behauptung aufstellen, russische Truppen wären in der Ukraine einmarschiert? Ist doch wieder voll gelogen und hat mit der Realität nichts zu tun. Der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, sagte am Donnerstag, es handelt sich wieder um eine "Ente", so wie auch die anderen Falschmeldungen der Vergangenheit. Hat doch dieser Arsch mit Ohren der sich Präsident der Ukraine nennt, Pjotr Poroschenko, am Donnerstag laut die Panikmeldung hinausposaunt, eine russische Militär-Invasion in die Ukraine habe begonnen. Ist der Typ ständig besoffen oder was? Wie oft muss man Poroschenko noch als Lügner entlarven, bevor die Medien aufhören seine eingebildeten Schauermärchen als Tatsache nachzuplappern? An der Geschichte ist kein Funken Wahrheit dran, aber die Lüge geht sofort um die Welt.

Poroschenko, ein Mörder an seinem eigenen Volk
Schon zum dritten Mal erfinden diese Dreckslügner in Kiew einen Grenzübertritt durch russische Soldaten. Beweise wurden bisher keine vorgelegt, jetzt auch nicht. Sind nur Hirngespinste von Schizos die unter Verfolgungswahn leiden. Hat doch Poroschenko seine geplante Türkei-Reise abgesagt und berief den ukrainischen Verteidigungs- und Sicherheitsrat zu einer Dringlichkeitssitzung ein. Der Vizechef des Verteidigungsausschusses des russischen Föderationsrats, Jewgeni Serebrennikow, sagte zur Panikmache von Poroschenko: "Wir haben bereits mehrere Erklärungen der ukrainischen Führung gehört, die sich dann schnell als Lüge erwiesen haben. Jetzt sind wir Zeugen einer neuen Ente."

Den ganzen Medienhuren von Schmiergel und Co. kann ich nur sagen, hört auf überprüft die Meldungen die aus Kiew kommen als Wahrheit anzunehmen. Sind nach den bisherigen Erfahrungen alle gelogen. Ihr wollt Profijournalisten sein? Habt ihr nicht in der Ausbildung gelernt, dass man jede Meldung von DREI getrennten Quellen bestätigt haben muss, bevor man sie in die Welt setzt? Was seid ihr, die Pressestelle der Putsch-Junta? Plappern einfach alles nach. Ihr redet hier von einer Invasion und meldet es wie wenn es ein Wetterbericht wäre. Nicht zu fassen diese völlige Mangel an korrekter Berichterstattung. Durch solche Falschmeldungen fangen Kriege an. Aber das wollt ihr Schmierfinken in den Redaktionen offensichtlich. Ihr seid richtig geil drauf das es knallt.

Dabei hat die OSZE welche die Grenze beobachtet sofort gemeldet, es gibt keine russische Präsenz auf ukrainischer Seite. Sie haben die Behauptung zurückgewiesen, eine Invasion findet statt. Beide, das ukrainische Beobachtungsteam und der russische Vertreter, sagten ein deutliches "Nein" zu der Behauptung irgendeiner Grenzverletzung. Andrey Kelin der OSZE sagte, "wir haben gemeldet, dass keine russische Beteiligung gesichtet wurde, es sind keine Soldaten oder Militärgerät präsent."

"Beschuldigungen über einen Konvoi von Truppentransportern sind in der vergangenen Woche und der Woche davor geäussert worden," sagte Kelin. "Aber alle haben sich als falsch erwiesen und sie sind als falsch auch jetzt wieder erwiesen worden."

Das einzige das stimmt ist die Gefangennahme von 10 russischen Grenzsoldaten, die sich wegen unklarer Grenzmarkierung in die Ukraine verirrt haben. Diese Gruppe wird seit Tagen von ukrainischen Regierungstruppen gefangen gehalten. Das ist alles. Wie oft haben sich schon Schweizer Soldaten nach Italien, Frankreich oder Deutschland bei Manövern verirrt. Ich weiss noch, eine ganze Kompanie ist mit dem Zug nach Italien reingefahren und standen dann vollbewaffnet am Bahnhof vor den Carabinieri. Oder die Schweizer Artillerie hat Granaten nach Italien reingeschossen. War ein Fehler in den Koordinaten. Hat dann Rom voller Panik behauptet, die Schweiz führt eine Invasion gegen Italien durch? 2007 sind Schweizer Soldaten irrtümlich in Liechtenstein einmarschiert. Da wird sich für den Irrtum entschuldigt und fertig.

Auf Grund solcher Falschmeldungen haben aber Obama und Merkel am Donnerstag in einem Telefongespräch beraten, dass die USA und die Europäische Union die Möglichkeit für die Verhängung zusätzlicher Sanktionen gegen Russland behandeln müssen, wie das Weisse Haus meldet. "Die beiden Spitzenvertreter sind über Meldungen beunruhigt, die die Ukraine-Krise betreffen. Unter Berücksichtigung der Entwicklung der Ereignisse waren sie sich darin einig, dass die USA und die EU zusätzliche Sanktionen gegen Russland prüfen müssen", heisst es in der Mitteilung. Da sieht man es wieder. Sie erfinden eine "Invasion", um dann noch mehr Strafen verhängen zu können. Wer will denn hier einen Konflikt und giesst ständig Benzin ins Feuer?

Wie kann man überhaupt einem Oberkriminellen und Oligarchen wie Pjotr Poroschenko irgendetwas glauben, der durch Betrug, Raub und Mord zu seinem Milliardenvermögen gekommen ist. Dieser Verbrecher hat nach seinem illegalen Amtsantritt das Militär in die Ostukraine geschickt, damit sie einen Krieg gegen die Bevölkerung führt. Er hat den Einsatz von Kampfhelikopter, Jagdbomber, Panzer und Artillerie gegen Zivilisten befohlen. Dieser Kriegsverbrecher müsste sofort verhaftet und nach Den Haag überstellt werden, damit er seiner gerechten Strafe zugeführt wird. Hinter so einer Person stehen aber die USA, EU und NATO, treffen sich mit ihm, schütteln seine blutverschmierte Hand und unterstützen damit den Völkermord.

Die Zerstörung von Donetsk und Lugansk:

insgesamt 26 Kommentare:

  1. KillKenny09 sagt:

    ich hab mir gerade die Satelitenaufnahmen angeschaut welche die russische Invasion beweisen sollen... und muss sagen die sind in ihrer Lächerlichkeit nicht mehr zu toppen!! Ein absoluter Witz!

    Spätestens morgen wenn die ganze Geschichte wieder dementierd wird sollte doch auch der letzte Europäer erkennen das der aktuellen ukrainischen Führung kein Wort zu glauben ist und dieser Poroschenko weg gehört.

    Doch leider erwarte ich da von unseren Politikern dann doch zu viel... dessen bin ich mir sicher :-(

  1. Steffen K. sagt:

    Hallo Freeman , gebe dir Recht , daß die Eskalation ganz klar von Kiew und dem Westen ausgeht und sich auch die nachgewiesenenen Falschmeldungen täglich überschlagen um den Westen in einen Krieg mit Russland zu treiben . Jedoch muss auch betont werden , das Putin auch 40 Milliarden Dollar schwer zu sein scheint , die sind auch nicht mit ehrlicher Arbeit anzuhäufen . Nichtsdestotrotz müssen wir hoffen , das man sich an einen gemeinsamen Tisch setzt und das Problem diplomatisch gelöst wird . Weder ein westlicher noch ein östlicher Soldat will für eine falsche Sache sterben . Auch Soldaten wollen leben .

  1. Rick Bayer sagt:

    Leider hat die Gattung Mensch einen Konstruktionsfehler. Wir sind in vielen Bereichen auf der Stufe von Primaten (nicht diskriminierend gemeint!) und glauben gerne einfache Geschichten. So kann die Lügengesellschaft tagtäglich erzählen was sie will, es mit Bilder "belegen", und immer wieder das Gleiche, Unwahre behaupten …und schwupps glauben wir es. Es nistet sich je länger je mehr in unser Gehirn ein, umso öfter die Lüge verbreitet wird. Auch wenn wir genau wissen, dass etwas nicht wahr ist und überzeugende Argumente für das Gegenteil haben. Die Lügenmasse ist derart erdrückend, dass sie uns zu überzeugen vermag… der menschliche Gendefekt beginnt zu wirken!

    Der Journalismus hat sich schon lange verabschiedet. Seit die Medien ein paar hochmächtigen Lügenbaronen gehören, welche immense Finanzmacht besitzen, können wir nichts mehr erwarten ausser tendenzöse Berichterstattung, hofiertes Schmiereschreiben und soldatengleichem Gehorsam von Seiten der Journalisten, die schön brav das wiedergeben was ihnen aufgetragen wird.

    Die Lügerei hat derart massiv in unser Alltagsleben Einzug gehalten, dass wir kaum mehr Chancen haben die Wahrheit zu verinnerlichen. Wir spüren zwar, dass da was nicht stimmt, aber das Gehirn will nicht an diesen Punkt. Es ist träge, lull und lall, - ausgewaschen durch die gigantische Masse an Lügen und Unwahrheits- Fallen.

  1. biosan sagt:

    es nur ist einfach nur erbärmlich, was die Medien da von sich geben. Journalisten!, habt ihr euch so kaufen lassen? MH-17 interessiert offenbar Keinen mehr, schliesslich werden wir mit ISIS oder IS, Ebola, jetzt wieder Syrien u. Irak in Atem gehalten. Offenbar muss die USA ihren Absturz mit einem grossen Krieg abfedern...natürlich mithilfe des Vasallen EU. Wir sind das Kanonenfutter für die US-Administration...wacht bitte auf!

  1. Hallo Freeman,
    danke erstmal für deine Gegendarstellung, als ich heute morgen unseren Blätterwald durchstöbert hab dachte ich die Raketen sind schon am Fliegen...
    Gibt es zu den Aussagen der OSZE einen Link? Ich würde gern selbst ein bisschen recherchieren und es ist sehr schwierig hier einigermaßen objektive Quellen zu finden.

  1. ODIN sagt:

    Dieser Beitrag ist von einem Kommentator
    einer anderen sehr kompetenten deutschen Seite.
    Incamas srl sagt:
    Nun wer braucht schon den Dollar ??? Als paraguayisches Unternehmen akzeptieren wir auch andere Währungen. Was wir aber beobachten sind die vielen US Amerikaner die hier Aufenthaltspapiere beantragen. Danach wird ein Konto mit Schließfach eröffnet und ein Grundstück von 1 – 2 Hectar gekauft und ein Brunnen gebohrt. das wars. Auf die Frage warum sie das tun erhält man die Antwort : Es wird in den USA bald einen Knall geben, deshalb bringe ich mich in Sicherheit. Es handelt sich sicherlich nicht um Obama Wähler !!

    Ich sehe das genauso.
    Schauen wir kurz nach Syrien.Da die USA keine Möglichkeit mehr auf den Militärhafen in Sewastopol auf der Krim sieht,ihn einzunehmen,gehen sie jetzt ihre VasallenISIS jetzt wieder auf Syrien über und versuchen den russischen Millitärhafen dort unter ihre Kontrolle zu bekommen.Die EUSA werden Russland jetzt bekämpfen,wo sie nur können.Durch die heutige Nachricht,das Russland ab sofort ihre Rohstofflieferungen in Rubel erstattet haben wollen,wird der EUSA wohl nichts anderes übrig bleiben.Nur werden sie hierbei auf Granit beißen.Bei Hussein und Gaddafi(sie wollten keinen Dollar mehr) war das einfach,sie aus dem Weg zu räumen,aber bei Russland wird ihnen das nicht gelingen.
    Die USA wird in absehbarer Zukunft mit internen Problemen konfrontiert werden,so das sie für übrige Welt keine Mittel mehr aufbringen kann,sie zu diktieren.
    Die USA wird sich von innen heraus selbst zerstören und auflösen.
    Der Knall wird hoffentlich bald kommen und dann wird es hoffentlich ruhiger auf unserer schönen Erde werden.
    Wir und auch viele andere Nationen haben die Nase gestrichen voll von Diktaturen und wollen endlich friedlichen ehrlichen Handel treiben.

    Gott schütze die Freiheit und Gerechtigkeit

  1. Peter sagt:

    Besonders schön, wie die Kriegstrommeln erst gestern wieder in den ganzen Zeitungen geschlagen wurden. Jeder Mensch, der Krieg fordert sollte doch bitte direkt an forderste Front geschickt werden.

  1. Man wünscht sich mitlerweile fast, die Russen würden einmarschieren und zwar bis Berlin und Brüssel und das ganze verlogene Dreckspack zum Teufel jagen!

  1. Klotho sagt:

    Russland agiert hier nicht allein, sondern gemeinsam mit China, beide können das Bankenkartell bestehend aus FED, Weltbank und IWF zerstören und das planen beide auch. Russland kann das aber nicht alleine schaffen.

  1. biosan sagt:

    das Endspiel ist angepfiffen...

  1. Und was man so von Leuten hört die den Medien alles glauben. In Polen und wahrscheinlich so vielen Ländern sieht und hört man den gleichen Mist wie hier. Mein Freund hat ein polnischen Kollegen der nur polnisches Fernsehen guckt und der hat meinem Freund erzählt wie die bösen Russen mit dem Hilfskonvoi wichtige Dinge aus der Ukraine geklaut haben sollen. (Was si genau geklaut haben sollen weiß ich nicht) aber das war der eigentliche Plan mit dem Hilfskonvoi. LACH. Ich musste meinem Freund erstmal erklären wie lächerlich das ist, wenn die Ukrainer den Hilfskonvoin bei der Einfahrt angehalten haben und die ganze Welt es mitbekommen hat, dann werden die Russen bestimmt in aller ruhe die Ukraine ausrauben und damit dann einfach so wieder nach Hause fahren ohne das es einer mitbekommt oder sie anhält. Klar! Ey jeder normale Menschenverstand müsste das doch checken? Nein wenn die im Fernsehen/ Politiker/ Stars und wer auch immer es sagen, dann muss es wahr sein. Echt dumm die meisten anscheinend, viel zu gutmütig, naiv und abhängig.....

    Habt noch ein schönen Abend. Man sollte trotzdem noch einige Augenblicke im Leben genießen dürfen. Lg

  1. m. sagt:

    " Hat doch dieser Arsch mit Ohren der sich Präsident der Ukraine nennt, Pjotr Poroschenko,..."

    :o))

    > Vorschlag Neusprech: Pjotr Poposchenko

  1. humanity sagt:

    mal ne ganz simple frage:

    WAS GEHT DIE US-AMERIKANER unser europa an?

    wir kümmern uns doch auch nicht direkt/vor ort um deren angelegenheiten.

    u$a sollen ihre zeltstädte-bewohner in wohnungen umquartieren, sich um ihre ca. 40.000.000 essenmarken-bezieher kümmern u nicht ca. 60.000.000.000 $ ins militär investieren, oder?! then you can really change...oder soll das die american democracy sein, die man in die welt verbreiten will?!
    nur die second world von hollywood alleine reicht nicht ;-(

  1. humanity sagt:

    sry sind ca. 600.000.000.000 $ ausgaben fürs militär...tschuldigung

  1. Die verbieten ner Firma die Veröffentlichung von Satellitenbildern, weil sie zu hohe Auflösung haben. Da sieht man sogar Autonummern usw. Die Firma hat ein Programm ändlich GoogleEarth und Bilder von "Neuen" Satelliten. IN WIRKLICHKEIN IST DAS ZIVILE NEUE ZEUG, DAS MILITÄRISCH ALTE ZEUG!!!
    Die Satellitenbilder sind ein Witz und von der Qualität absichtlich schlecht. Aber für dämliche Herdentiere ausrechend, da ich den Abschnitt über die Firma am selben Tag in der selben Zeitung sah, sieht man für wie inteligent SIE uns halten!

  1. Ghost-Recon sagt:

    Klassischer Fall von Gehirnwäsche (ausgereiftes und weitergeführtes MK Ultra) oder auch ganz gern Massenhypnose genannt (sehr wirkingsvoll wie man sieht).

    Ich warte noch.auf den Mamchurian Kandidaten...wer wird es diesmal sein?

  1. Ghost-Recon sagt:

    Welch Ironie das.ausgerechnet.in Polen von so einem super "klau" die Rede ist.

    Damit wird.doch. den armen Polnischen Bürger wieder nur "klauen ist angesagt und normal" in deren primatenhirne suggeriert.

    Was für diskriminierende Arschlöcher ey.
    :-)

  1. Ghost-Recon sagt:

    Einstimming akzeptiert. Das Wahlergebniss gilt übrigends für euch alle.das.das.ja.klar ist nich wahr ;-) oder muss es erst in der bild als schlagzeile stehen?

    Poposchenko Poposchenko wir haben dich alle gewählt und finanzieren dich und dein pack mit unserem steuergeld also wirst du die taufe akzeptieren.

  1. Matthias sagt:

    Natürlich gibt es keine offizielle Beteiligung der Russischen Armee. Aber es ist nicht von der Hand zu weisen, dass der russische "Woentorg" an der Aufrüstung in Neurussland beteiligt. Erst recht jetzt, wo die Grenze zu Russland in Neurussischer Hand ist. Der nächste größere Coup wird beginnen, wenn Mariupol fällt. Denn dann ist ein Seehafen zur Verfügung der Waffenlieferungen und Söldner einführen kann. Das bereits viele russische Freiwillige mitkämpfen, wird nicht verneint und sogar von Neurussischer Seite aus bestätigt. Wer die Freiwilligen sind, ist nicht gesagt. Von daher ist die "Propaganda" nicht ganz falsch, aber auch nicht richtig, weil man krampfhaft nach Beweisen sucht, die man nicht findet. Würde die NATO von diesen Söldnergruppen offiziell berichten, würde umgekehrt sofort eine Aktion auf Neurussischer und Russischer Seite erfolgen und die polnischen und amerikanischen Söldner entlarven. Blackwater Mitarbeiter können sich auf Twitter ja sogar verkaufen mit ihrer Lizenz. Ein Schuss aus einem Panzer kostet 300$ z.B. Sehr wahrscheinlich gibt es noch andere Söldner.

  1. Unknown sagt:

    Wäre doch gelacht, schaffte man es nicht, die Russen soweit zu provozieren, dass sie endlich "einmarschieren".

    Und wenn sie es denn wirklich tun, dard sich keiner darüber wundern.

    Die letzten Monate war Russland sehr geduldig. Hat sich vom Westen allerlei gefallen lassen. Nicht zuletzt die böswillige Unterstellung, Russland wäre (direkt oder indirekt) Schuld am Abschuß der MH17...von den Wirtschaftssanktionen ganz zu schweigen.

    Wenn es nun zu einem größerem Krieg zwischen Russland und dem Westen kommen sollte, dürfen wir nicht vergessen, wer die Hauptverantwortung für die Eskalation trägt. Schönen "Dank" bei dieser Gelegenheit auch an unsere "Qualitätsjournalisten".

    "Vergeßt auch nicht die kleinen Schurken dieses Systems, merkt Euch die Namen, auf daß keiner entkomme! Es soll ihnen nicht gelingen, in letzter Minute noch nach diesen Scheußlichkeiten die Fahne zu wechseln und so zu tun, als ob nichts gewesen wäre!" (zitiert aus dem 4. Flugblatt der "Weißen Rose")

  1. S. Goldstein sagt:

    @Dieter Müller

    Quelle wäre z.B. hier nachzulesen:

    http://rt.com/news/183356-russia-poroshenko-invasion-ukraine/

    Auch ist die offizielle Seite der OSZE sehr empfehlenswert.Dort wird fast täglich über die Lage in der Ukraine berichtet und wie die Grenzübergänge verlaufen, beziehungsweise wer/wo die Grenze überquert.

    http://www.osce.org

  1. Awaque sagt:

    Poroschenko erinnert mich zunehmend an Comical Ali, Saddams Informationsminister in 2003 der bis zuletzt die obskursten Kriegsberichte auftischte und damit ungewollt zur aberwitzigen Weltberümtheit gelangte.

  1. Es ist ein reiner Wirtschafts-und Finanzkrieg ( wie meistens)

    Die typische Strategie der USA zumindest seit sie zionistisch beherrscht sind also MINDESTENS seit 100 Jahren. Bringe Uneinigkeit in unterschiedliche Gruppierungen provoziere sie zum Krieg.Finanziere eine oder beide Parteien oder liefere gleich Waffen und während du dich als Retter aufspielst beutest du das gewünschte Land oder beide aus und bleibst in ständiger Erpressung zutiefst verbunden.

    Die USA ist wirtschaftlich kurz vorm Absaufen und stützt sich noch auf die EU bevor beide untergehn.Die schon fast peinlich hysterische Darbietung des Westens beim gierigen Aussaugen der Ukraine ist bezeichnend wie grotesk der Raubtierkapitalismus geworden ist.Was DIES angeht steht Putin dem Westen in Nichts nach auch er ist den Banken auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Hat aber ganz klar ungerechtfertigt den "schwarzen Peter" zugeschoben bekommen.

    Letztendlich sind es immer die Bürger die darunter leiden.In der Ukraine sterben unschuldige Zivilisten und flüchten nach Russland. Wir Deutschen merken es nur am Burnout. Der deutsche konsumträge und schuldgebeugte US Arbeitssklave ist komplett erschöpft und die Rest der meist arbeitslosen EU Bürger sind schon in der absoluten persönlichen Schuldenfalle und werden dann doch langsam aggressiv.Die Franzosen sind kurz vorm Platzen. Wäre ein gemeinsamer EU und Nato Austritt aller Länder eine Lösung?

  1. Können Politiker lügen?

    Können Politiker lügen, die gar nicht wissen, was sie tun? Wer noch nicht weiß, dass "diese Welt" vom kollektiv Unbewussten gesteuert wird, kann nichts anderes annehmen, als dass Politiker absichtlich lügen, um sich persönliche Vorteile zu verschaffen. Im Umkehrschluss würde das bedeuten, dass diese Welt eine bessere Welt wäre, wären alle Politiker ehrlich und würden "im Sinne des Volkes" entscheiden. Das ist ein Irrtum.

    Zunächst einmal werden Politiker nicht aufgrund rationaler Entscheidungen gewählt. Wer das bezweifelt, muss sich nur die dummen Sprüche auf typischen Wahlplakaten ansehen. Wären die Sprüche aber weniger dumm, hätten die Politiker keine Chance, gewählt zu werden. Denn solange im Volk das elementare Wissen zur Lösung der sozialen Frage fehlt, können nur die dümmsten Sprüche zum Wahlerfolg führen und es werden diejenigen "Volksvertreter" gewählt, die bis zu einem gewissen Grad selbst an die dümmsten Sprüche glauben. Dass in der Folge die "Volksvertreter" ihre ganze Restintelligenz aufbieten müssen, um sich nicht hoffnungslos im eigenen Lügengebäude zu verstricken und nicht völlig unglaubwürdig zu werden, ist nur die Logik in der allgemeinen Unlogik.

    Was ist denn überhaupt "im Sinne des Volkes"? Das einzig Sinnvolle kann doch nur sein, dass sich das Volk in einer bewussten und gewollten Tat eine soziale Ordnung wählt, in der es automatisch das Beste für alle bedeutet, wenn jeder Einzelne nur das Beste für sich anstrebt! Eine unerreichbare Utopie? Nein. Vor über drei Jahrtausenden war das noch eine Utopie; schon vor zwei Jahrtausenden wurde erstmals die prinzipielle Möglichkeit erkannt; und seit über einem Jahrhundert steht bereits das konkrete Wissen zur Verfügung, um das "Unerreichbare" verwirklichen zu können:

    Positive Vierer-Besprechung

  1. Der feuchte Traum aus der Traumfabrik Hollywood ist doch immernoch jeglichen möglichen wirtschaftlichen Konkurenten auszuschalten, damit sich dann die Hampelmännchen der selbsternannte Elite zum großen Helfer in der Not aufschwingen kann. Die kennen ihren Hegel.
    Europa muß am besten ins Mittelalter zurück gebombt werden, und es wäre doch praktisch, wenn das die Russen erledigen. Zwei Fliegen mit einer Klappe. Die bösen Russen, sind auf ewig die Feinde der restlichen Europäer, und die armen Europäer können mit dem Freihandelsabkommen beglückt werden. Wenn alles dabei kaputt geht, ist es auch nicht schlimm, deren schöne Erde, deren Eigentum, ist sowieso überbevölkert.

    Die Ukraine ist der Schlüssel zum europäischen und asiatischen Markt, sie gilt auch als die Kornkammer Europas. Wie praktisch ist es dann doch für Monsanto, nach dem Gentechnikverbot von Rußland und Ungarn, sich in der Ukraine breit zu machen. Nebenbei kann man die restliche Wirtschaft noch unter der westlichen Wertegemeinschaft aufteilen wie einen Kuchen.
    http://netzfrauen.org/2013/12/12/agrar-monopoly-ukraine-monsanto-und-co-realisieren-grossprojekte/

    Der Kolonialismus, oder wie man das auch immer nennen mag, was mit "ismus" endet", denn es ist im Grunde alles nur dasselbe, hat nie aufgehört.

    "Die Niederlage das Faschismus und Nationalsozialismus hat die Tendenz zum Totalitarismus nicht stillgelegt. Die Freiheit befindet sich auf dem Rückzug, sowohl auf dem Gebiet des Denkens als auch auf dem Gebiet der Gesellschaft. Die Entwicklung der kapitalistischen Produktivität brachte jedoch die Entwicklung des revolutionären Bewußtseins zum Stillstand. Der technische Fortschritt vermehrte die Bedürfnisse und die Mittel, sie zu befriedigen, wobei seine Ausnutzung sowohl die Bedürfnisse, als auch die Mittel ihrer Befriedigung repressiv machen: Gerade sie erhalten Unterwerfung und Herrschaft aufrecht. Die Entwicklung des Bewußtseins wird zum gefährlichen Vorrecht von Außenseitern. Staatskapitalismus und allgemeine Staatssklaverei bedingen einander. Beiden Systemen geht es dabei um die Vervollständigung der < nationalen und internationalen Kontrolle über die Gefahrenzonen > der herrschenden Klassen. Gerade um die immer unmöglicher gewordene Befreiung zu verunmöglichen." Herbert Marcuse 1955

  1. emil mani sagt:

    Hallo ihr
    Da sich die U S A (Unter Ständiger Angst) befindet und die inneren Probleme, für uns noch überhaupt nicht, oder kaum sichtbar sind, ist es doch wider angesagt einen neuen (alten) Feind aufzuwecken. An den Terroristen glaubt ja eh keiner mehr und so greift man wider auf den nicht mehr Kommunisten Russland zurück der sich anbietet.
    Da Europa sich in letzter zeit auch als wichtiger Abnehmer Russischer Rohstoffe herauskristallisierte um von US Anbietern unabhängig zu werden ist das natürlich auf längere zeit gesehen nicht annehmbar. Es würde ja die Macht und Vorherrschafts-Ansprüche der Weltdiktatur USA gehörig in frage stellen.
    Wir wissen ja schon seit geraumer zeit wie einfach es ist einen Krieg oder andere gefährliche Situationen in der Welt durch gezielte, von Geheimdiensten der geheimsten und gemeinsten art, ins leben zu rufen und dann von den (eigenen) Medien als die Gefahr des Jahrhunderts zu verkaufen.
    Und leider leider fallen immer noch zu fiele verängstigte Menschen, auf dem gesamten Planeten, darauf herein.
    Weltbürger, stellen wir uns der Gefahr, lasst uns genau hinsehen und nicht mehr alles schlucken was angeboten wird. Für ein par tage nicht rauchen, für ein par tage nicht trinken, nicht Fahren wenn nicht unbedingt nötig, nicht fernsehen, nicht ins Kino oder andere Massenveranstaltungen besuchen, wird die Machthaber schnell zu einem überdenken ihrer list veranlassen und entweder, sie müssen sich was neues ausdenken oder sie hauen uns aufs maul, in beiden fällen wissen wir dann doch wo wir dran sind.
    In diesem sinne Mut und Frohsinn