Nachrichten

Die meisten Journalisten sind Feiglinge

Dienstag, 5. August 2014 , von Freeman um 17:00

Wir sollten wirklich aufhören Reporter der Mainshitmedien Journalisten zu nennen, denn sie sind in Wirklichkeit nur die Pressesprecher und PR-Agenten der Weltverbrecher, sind Mitglieder der Pretorianer Garde welche die Lüge schützt und die Wahrheit bekämpft. Sie sind auch noch Feiglinge die Angst haben. Das hat der investigative Journalist Glenn Greenwald seine amerikanischen "Kollegen" am Montag genannt, die über den Völkermord durch Israel gegen Gaza nicht berichten. Das trifft aber hier in Europa genau so zu.


In einem Interview mit The Huffington Post sagte Greenwald, es gebe einige gute Journalisten, aber im Ganzen würde er der Berichterstattung die Note 6 geben. "Die meisten amerikanischen Journalisten sind Feiglinge wenn es um Israel geht. Sie wollen es nicht erwähnen," sagte er.

"Es steht ausser Frage, dass die Art und Weise wie die amerikanischen Medien diesen Konflikt behandeln, auf dem Prinzip beruht, israelische Leben sind grundsätzlich viel wertvoller als das der Palästinenser," sagte Greenwald.

"Es müssen wahrscheinlich erst 50 Palästinenser sterben um nur in die Nähe der Aufmerksamkeit zu kommen, sagen wir mal, was eine alte israelische Frau bekommt, weil sie Angst in ihrer Wohnung hat und unter einem medizinischen Problem leidet wegen dem Trauma."

Zur Erläuterung, laut israelischen Medien stammt Glen Greenwald von jüdischen Eltern ab, die versuchten ihn für die Religion zu begeistern, was er aber ablehnte. Er hat auch nicht eine Bar Mitzwa erlebt. "Meine moralische Einstellung ist nicht durch religiöse Doktrinen in irgendeiner Art geformt," sagte er.

Greenwald sagte im Interview: "Fast so viele Palästinenser sind getötet worden wie Amerikaner durch 9/11 und die Medien sind praktisch sehr ruhig darüber."

"Ich glaube es gibt eine rassistische Komponente zu dem. Ich meine es gibt ein ethnozentrisches Element zu der Berichterstattung," sagte er. "Es gibt definitiv eine anti-moslemische Ader in der ganzen Berichterstattung die hier geführt wird."

Laut aktuellen Zahlen beläuft sich die Anzahl getöteter Palästinenser mittlerweile auf 1'865 nach 29 Tagen Krieg. Davon sind 430 Kinder. Fast 10'000 Menschen sind verletzt, davon 2'800 Kinder, 1'800 Frauen und 374 ältere Menschen. Auf der anderen Seite wurden 64 israelische Soldaten und drei Zivilisten getötet, wobei es sich in einem Fall um einen palästinensischer Landarbeiter handelt.

Am vergangenen Sonntag hat die israelische Armee eine Schule der UNO in Rafah bombardiert, dabei wurden 10 Palästinenser getötet und
Dutzende verletzt. Die Schule beherbergte 3'000 Flüchtlinge die aus den Wohngebieten geflohen waren, die von der IDF komplett zerstört wurden. Laut UNO sind 9 ihrer Mitarbeiter bisher getötet worden. Sieht aus wie wenn gezielt auf UNO-Einrichtungen geschossen wird.

Robert Turner, Direktor der UNWRA, Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge, sagte: "Der Standort aller unserer Gebäude haben wir der israelischen Militärführung mehrmals mitgeteilt. Sie wissen wo die Schutzräume sind. Wie die Bombardierung trotzdem weitergeht verstehe ich überhaupt nicht." Bereits beim Beschuss der UNRWA-Schule im Flüchtlingslager Dschabalia im nördlichen Gazastreifen kamen 20 Menschen ums Leben.

Als 2001 insgesamt 2,977 Menschen am 11. September starben, haben die Vereinigten Staaten den globalen Krieg gegen den Terrorismus ausgerufen und dabei einen Angriffskrieg gegen Afghanistan und Irak geführt, dem fast 2 Millionen Menschen zum Opfer gefallen sind. Gegen Pakistan, Jemen und Somalia einen Krieg mit Killerdrohnen.

Auch hier sehen wir eine rassistische Komponente die man nur mit brutaler Rache beschreiben kann und den Faktor 1'000 zu 1 beinhaltet. Alleine dieses Jahr wurden 4 moslemische Länder durch die USA (Jemen, Pakistan, Afghanistan, Somalia) und 4 durch Israel (Sudan, Syrien, Libanon, Palästina) bombardiert. Wo ist der Aufschrei der Weltgemeinschaft über den höchst kriminellen Bruch der Souveränität dieser Länder? Haben die kein Recht sich zu verteidigen wenn Bomben auf ihr Territorium fallen?

Die zuerst gemeldete angebliche "Entführung" des israelischen Soldaten Hadar Goldin durch die Hamas zeigt wie falsch mit Wörtern umgegangen wird. Ein Soldat kann nicht "entführt" werden, nur gefangen genommen. Später musste die israelische Regierung zugeben, der Soldat ist während der Kämpfe gefallen. Diese Lüge über eine Entführung wurde aber benutzt, um den Tod von hunderten Palästinensern zu rechtfertigen.

Viele westliche Journalisten haben die Propagandavorgabe Israels übernommen und mit grossen Schlagzeilen über eine "Entführung" berichtet. Aus Sicht der westlichen Medien war die Gefangennahme eines einzelnen israelischen Soldaten, die gar nicht stattfand, viel wichtiger als das Massaker an den palästinensischen Zivilisten in mehreren Schulen in der vergangenen Woche.

Mittlerweile wissen wir, Israel benutzt die "Hannibal Direktive", in dem sie eher eigene Soldaten tötet, als sie in die Hände der Hamas fallen zulassen. Der Grund, um dem Feind einen psychologischen Vorteil bei Verhandlungen zu nehmen. Durch den Einsatz von massiven Artilleriebeschuss wurde der Tunnel in dem sich der Soldat Goldin befand zugeschüttet und er kam dabei um.

Über hundert spanische Künstler um Javier Bardem, Penélope Cruz und Pedro Almodóvar haben in einer Facebook-Petition Israel scharf kritisiert. In dem "Kommuniqué der Kultur gegen den Völkermord an Palästinensern" fordern sie den sofortigen Waffenstillstand. Angesichts des "Horrors" sei eine neutrale Haltung im Gaza-Konflikt nicht angemessen, schreibt Bardem. "Es ist ein Besatzungs- und Auslöschungskrieg gegen ein Volk ohne Mittel", so der Oscar-Preisträger, "schwer zu verstehen und unmöglich zu rechtfertigen." Die Haltung des Westens, "diesen Völkermord zuzulassen", sei "beschämend".

Jegliche berechtigte Kritik an dem Vorgehen der israelischen Regierung gegen die Bevölkerung von Gaza wird als "Antisemitismus" hingestellt. Auf die oben genannten Künstler prasselt ein Shitstorm nieder. So schrieb der konservative Kommentator und orthodoxe Jude Ben Shapiro auf Twitter, der regelmässig bei CNN und Fox News auftritt: "Traurig das Javier Bardem und Penelope Cruz Antisemiten sind, aber nicht unerwartet, wo doch Spanien bis zum Himmel voll mit Judenhassern ist."

Was hat der Aufruf den Krieg gegen Gaza zu beenden mit Judenhass zu tun? Das ist ein unverschämte und ungeheuerliche Verdrehung aller menschlichen Werte. Wie bigott muss man sein, wie tief muss man moralisch sinken und hasserfüllt sein, um Leute die Frieden wollen so übel zu beschimpfen?

Noch einer der die beiden Schauspieler kritisierte ist John Voight, der Vater von Angelina Jolie, ein Zionist der bereits 2009 beim letzten grossen Krieg gegen Gaza die Bombardierung der Menschen dort befürwortete. Voight beschuldigte Penelopé Cruz und ihren Ehemann Javier Bardem, sie würden "zu Antisemitismus aufrufen". In einem offenen Brief der im "Variety" abgedruckt wurde behauptete er unter anderem:

"Ihr habt vergessen wie der Krieg anfing. Hat die Hamas nicht drei Teenager entführt und getötet, nur um zu töten, und nach der Tötung gefeiert?"

Nein haben sie nicht. Ist eine riesen Lüge. Jemand sollte diesem abgehalfterten Darsteller von Z-Filmen sagen, die israelische Polizei hat schon länger bestätigt, die Hamas hatte mit dem Fall gar nichts zu tun. Sie wissen nicht wer die drei Jugendlichen entführt und getötet hat. Es sind nur die Politiker, wie der Massenmörder Netanjahu, die vorschnell die Hamas beschuldigten, um einen Kriegsgrund zu haben.

Wie gesagt, die meisten Journalisten sind zu feige die Tatsachen beim Namen zu nennen, ignorieren die Verbrechen die gegen die Bevölkerung in Gaza passieren, übernehmen 1 zu 1 die zionistische Propaganda. Jeder der nur etwas Mitgefühl und Menschlichkeit in sich hat muss zum Schluss kommen, was hier abläuft ist Völkermord. Wer dazu schweigt, Friedensaktivisten verleumdet oder den Mord sogar rechtfertigt, ist ein Komplize und Mittäter.

------------------------------------------

Miko Peled, Sohn eines israelischen Generals, erzählt die wahre Geschichte über Israel (Pflichtlektüre):

insgesamt 24 Kommentare:

  1. freethinker sagt:

    Auch hier geht es um die Medien und die hörigen Politiker die uns, das Volk, verraten. Auch geht es um die fortschrittlichen Nationen und die, die ihr Volk zu versklaven versuchen.
    http://www.youtube.com/watch?v=uB9f0--iQp4

  1. ODIN sagt:

    "Traurig das Javier Bardem und Penelope Cruz Antisemiten sind, aber nicht unerwartet, wo doch Spanien bis zum Himmel voll mit Judenhassern ist."

    Das ist unglaublich!!!Hierfür habe ich keine Worte mehr.

    Sehr geehrter Ben Shapiro
    HALTE DOCH ENDLICH DEINE LÜGENFRESSE.
    Es reicht schon,das man dich auf CNN ertragen muß.

  1. Mike sagt:

    hier Christopher Gunnes im Interview
    (english) von der UNRWA ueber Gaza und Gaza nach dem Gemetzel....

    http://www.democracynow.org/2014/8/4/disgraceful_criminal_act_israel_condemned_as

    Und mal sehen ob die Penelope noch mal eine Hauprolle bekommt die wird jetzt sicher von Hollywood abestraft.....

  1. Le Doc sagt:

    Mr. Greenwald, sie sind ein Mann mit Herz, Verstand und Rückgrat.

  1. Hallo Freeman wieder mal ein Artikel der die Sache auf den Punkt bringt, einfach klasse......
    Hier noch ein Text der Israels, oder besser die Zionischtischen Aktivitäten gut beschreibt:

    Israel scheint in der heutigen Welt einen besonderen Platz einzunehmen. Es kann internationales Gesetz brechen und sich gleichzeitig nicht darum kümmern, ob es dafür Rechenschaft ablegen werden muss. Es kann brutale Attacken auf die Palästinenser entfesseln und doch immer nur als das Opfer dargestellt werden - eine typische psychopathische Taktik. Angriffe auf Juden werden rund um den Globus penibel katalogisiert und veröffentlicht, während dieselben Taten auf Araber und Moslems akzeptabel sind - eine weitere psychopathische Eigenschaft. Die auf der Spitze der Machtpyramide sitzenden Psychopathen haben die Juden für eine spezielle Rolle bei der Keulung der gesamten menschlichen Bevölkerung ausgewählt Die Idee, dass es ausschließlich eine große jüdische Verschwörung gibt, ist nur eine 'Cover-Story', die von den psychopathischen Pathokraten herausgelassen wird, um ihre eigenen Pläne zu verdecken. Es gibt eine Verschwörung; aber sie ist nicht jüdisch, sondern pathologisch.

  1. Sollte es nicht vielleicht besser heißen, Antizionismus= Prosemitismus?

    Palästinenser sind Semiten, genauso wie die angestammten Juden dieses heiligen Landes.

    Das Schlimme bei der Sache, der satanische Talmud-Zionismus ist
    noch gefährlicher als die Pharisäer und Leviten, die einst
    den einzig wahren Messias Jesus Christus von Nazareth an das Kreuz
    nageln ließen!

  1. Pandemieplan sagt:

    Ich empfinde die Aussage noch recht schmeichelhaft… In meinen Augen sind die meisten Journalisten nur die Stiefellecker der Politik und somit der Eliten, wahrscheinlich in der irrigen Hoffnung am Ende, wenn der Hammer fällt bei ihren Meistern ein „Stein im Brett“ zu haben und von ihnen gerettet zu werden! Die Alternativen Medien schlagen diesen Kurs meiner Meinung nach auch immer öfters ein und verbreiten die ihnen diktierten Informationen!

  1. Wenn ich als Antisemit abgestempelt werde, weil ich finde, dass
    - die aktuelle israelische Regierung im Gaza eine Massentötung zugelassen hat,
    - die aktuelle israelische Regierung nichts, aber gar nichts unternimmt, mit den Palästinensern in einen Dialog zu treten und sich ernsthaft um einen Frieden bemüht,
    - Israel trotz internationalen Protesten illegal den Siedlungsbau in den besetzten Gebieten vorantreibt,
    - Israel die Palästinenser als Bürger dritter Klasse behandelt,
    - die palästinensischen Bürger in der Westbank tagtäglich schikaniert, verfolgt und z.T. grundlos getötet werden,
    - Netanjahu Kriegshetze gegen den Iran betreibt,
    - Netanjahu und seine Regierungsmitglieder Kriegsverbrecher sind und verurteilt werden müssen,

    dann bin ich gerne ein Antisemit. Ohne mich dafür schämen zu müssen. Ich habe meine Angst vor diesem Irrbegriff längst abgelegt.

  1. Manche Journalisten sind aber auch hinterlistig und gemeingefährlich, weil Zuträger zu den US-Geheimdiensten BND und Verfassungsschutz!
    Verbreitet doch bitte folgendes Video:https://www.youtube.com/watch?v=VQN-LwEchOU#t=38

  1. saratoga777 sagt:

    Ich denke das Problem besteht nicht darin, dass manche Menschen Feiglinge sind, wir haben es hier viel mehr mit einem systemischen Problem zu tun.

    Es gab zum Beispiel im Dritten Reich nicht mehr schlechte oder feige Menschen, als in der Weimarer Republik einige Jahre zuvor. Der Unterschied bestand darin, dass Psychopathen, die in der Weimarer Republik ausgegrenzt worden waren, im Dritten Reich in Machtpositionen gehievt wurden.

    Im Prinzip schreiben Zeitungen ganz einfach das, was die Besitzer jener Zeitungen geschrieben sehen wollen. Pressefreiheit gilt immer für diejenigen, die sich eine eigene Presse leisten können, das ist ein Grundprinzip im Kapitalismus. Geld regiert die Welt.

    Gemäss dem Prinzip der natürlichen Selektion werden ganz einfach die mutigen Journalisten ausgesiebt, die es wagen dem Chefredakteur Paroli zu bieten. Übrig bleiben dann immer die angepassten Schleimscheisser, die dem Chef Honig um's Maul schmieren.

    Dieses Problem trifft man aber in allen Hierarchien an, bei allen Konzernen, in der Politik, oder auch beim Militär funktioniert das genau so, und auch in der kirchlichen Hierarchie. Die feigen Schleimer schleimen sich nach oben, die Mutigen und Anständigen, die es wagen dem Chef zu widersprechen, weil sie für eine gute Sache einstehen wollen, die werden abgesägt.

    Auf diese Weise wird ganz natürlich seit tausenden von Jahren in jeder menschlichen Hierarchie der schlimmste Abschaum nach oben gespült.

    Und natürlich war es im Kommunismus in den sozialistischen Hierarchien in der UdSSR auch nicht anders.

    Um das Problem wirklich in den Griff zu bekommen, muss man das Prinzip der patriarchalen hierarchischen Strukturen unserer Gesellschaft prinzipiell in Frage stellen.

    Das Prinzip der natürlichen Selektion innerhalb dieser patriarchalischen Hierarchien sorgt ganz einfach dafür, dass nur einer, der die Mentalität eines wahren Untertanen hat, auf der Karriereleiter eine Stufe nach oben kommt. Und wenn die Mutigen sehen, dass sie immer und immer wieder für ihren Mut bestraft werden mit finanziellen Einbussen und mit Verlust von Prestige, dann führt das zu einer psychologischen Konditionierung, die im Verlaufe der Zeit die Persönlichkeitsstruktur der Menschen verändert. Das Prinzip der natürlichen Selektion existiert eben nicht nur im Bereich der genetischen Auslese, sondern auch im Bereich der Auslese psychologischer Verhaltensmuster.

    Mit anderen Worten: Tugendhafte und ehrenwerte Verhaltensmuster sterben langsam aus, Verhaltensmuster der feigen Anbiederung setzen sich stetig immer mehr durch, bis am Ende der ehrenwerte Mensch zu einem seltenen Exemplar, zu einem antiquierten Kuriosum geworden ist.

    Natürlich kann ein gesellschaftliches System, das nur noch auf moralisch verkommenen Kreaturen an der Spitze der Hierarchien mit all ihren feigen Untertanen basiert, keine Überlebenschance haben.

    Man könnte es vergleichen mit den Dinosauriern, die sich wegen ihrer groben Brutalität gegen andere Lebewesen durchsetzen konnten, dann aber, weil sie durch ihre Gier nach Nahrung alles abgegrast hatten, letztlich selbst aussterben mussten.

    Wenn Bakterien die ganze Nährlösung absorbiert haben auf der sie gedeihen, dann sterben sie selbst ab, und wenn ein Krebstumor seinen menschlichen Wirt getötet hat, dann muss auch der Tumor gemeinsam mit seinem Wirt sterben.

    Die Ellenbogenmentalität kommt eben früher oder später an ihre systemischen Grenzen. Das System bring also einen moralisch minderwertigen Menschentypus hervor, der letztlich der Garant ist für die Autodestruktion eben jenes Systems.

  1. rainerseiner sagt:

    ..als ich das von Ben Shapiro las dachte ich sofort an Joseph Goebbels, der Propagandaminister vom ollen Adolf haute über Volksempfänger den gleichen Unsinn raus.

  1. Athos sagt:

    Die ganze Komödie ist himmelschreiend.
    Da fällt ein Soldat, ein Mensch, der wusste was ihn erwartet, wenn er in den Krieg zieht, ein Soldat der zudem Offizier ist und wohl wegen seinem Urinstinkt
    Töten zu wollen, diesen Job angenommen hat und die halbe Welt empört sich. Was für eine Frechheit der Palästinenser! Das geht doch nicht - einen Soldaten tötet man nicht, man lässt sich von ihm Töten!

    Welch Sarkasmus. Von 1800 Zivilisten, die durch die Hand von bis zu den Zähnen bewaffneten Mörder umgebracht wurden, von diesen Menschen spricht man nicht, bitte.

    Ich verurteile Israel, ich verurteile die politische Führung. Es sind Massenmörder, die den Bezug zur Realität völlig verloren haben.

    Und somit habe ich. Mich jetzt in die Ecke der Antisemiten gestellt. Macht nichts, lieber ein Antisemit als ein Mörder.

  1. pusher23 sagt:

    "Traurig das Javier Bardem und Penelope Cruz Antisemiten sind, aber nicht unerwartet, wo doch Spanien bis zum Himmel voll mit Judenhassern ist."

    Wieso überkommt mich mehr und mehr das Gefühl dass diese Leute WOLLEN dass man Anhänger des jüdischen Glaubens hasst? Jeder normal denkende Mensch muss doch bei solchen verleumderischen Aussagen angewidert sein!

    Immer selbstherrlich in die Opferrolle schlüpfen und böse mit dem Finger auf alles und jeden zeigen der nicht "zu ihnen gehört". Was erwarten sich diese Menschen bitte? Das man sich sowas ewig gefallen lässt? Antisemitismus (laut deren Definition) erzeugen die doch nur selbst!!!

  1. Frodo777 sagt:

    Die PR-Agenten der Weltverbrecher ( ich finde den Begriff "Presstituierte" dennoch treffender) manipulieren vor allem mit den Worten, die sie prägen. Die TS-Presstituierten sprechen zB von dem "Krieg in Gaza". Wie kann man das "Abschlachten" wehrloser Palestinenser nur als "Krieg" bezeichnen? Wer sich die Massenmedien antut, sollte die Sprache sehr bewusst registrieren. Besser noch, er/sie sollte sich mit NLP befassen, um die ganze Konditionierung und Gefühlssteuerung zu hintersteigen. Der sog. Massenmedienjournalismus agiert streng nach NLP-Methoden. Es werden bestimmte Emotionen/ Stimmungen durch Schlüsselworte hervorgerufen, die man zuvor emotional geankert hat. Ohne NLP-Kenntnisse ist man der Sprachmanipulation der sog. Massenmedien nahezu hilflos ausgeliefert. Ich denke jeder Presstituierte hat eine solide NLP-Ausbildung. Wir müssen mit den Waffen, die hier gegen die Menschheit eingesetzt werden, auch umgehen können, wollen "wir" nicht hilflos bleiben.

  1. sandman sagt:

    Habe noch gestern einen Chefredakteur von der hiesigen Zeitung angerufen und ihn und seinen sogenannten Mitarbeitern meine Meinung gegeigt. Schulterzucken. Sie würden nur Fakten berichten blabla.Abschaum, schlimmer als die Zionisten.Das sind die wahren Täter. Pressefreiheit? Wer mehr zahlt bekommt den Zuschlag.

  1. @Saratoga777 das sehe ich genauso, die Menschheit ist hier wirklich an einen kritischen Punkt gekommen den die Auswirkungen werden dank Globalisierung immer drastischer und hat sich die letzten 25 Jahre beschleunigt. Forschung, Entwicklung, Kreativitaet alles wird zurueckgefahren und wer ein grossmaeuliger Blender ist der wird auf den Personlabteilungen mit offenen Armen empfangen. Was ich die letzten Jahre erlebt habe ist absurd. Absurd ist auch was fuer Hossenscheisser diese Typen eigentlich sind. Mir sind schon solche begegnet, die bezueglich Herkunft, Geld etc. alle Macht hatten, aber mir ins Gesicht sagten sie haetten Angst vor mir. Alles was sie nicht zu 100% beherrschen und korrumpieren koennen ist fuer diese Leute boese, die Wahrheit fuerchten sie wie der Teufel das Weihwasser. Eine voellig verdrehte Welt eben mit komplett kontraeren Moralvorstellungen. Es wird darauf hinauslaufen, dass sich eine der beiden Menschenspezies durchsetzen wird, die Erde kann zum Paradies werden oder zur Hoelle auf Erden. Ich denke wir wissen alle wohin die Reise gehen wird wen der Normalbuerger nicht bald aus seinem Propagandaschlaf erwacht.

  1. chaukeedaar sagt:

    Wenn man mal erfasst hat, dass sämtliche Logenbrüder implizite Zionisten sind, versteht man, warum Israel alles machen darf. Mystery Babylon ist das Stichwort.

  1. freethinker sagt:

    @ Frodo777: Ich benötige zum Glück keine spezielle Ausbildung, um eine Beeinflussung zu durchschauen, solange ich nur logisch denken kann und kritisch bin. Wenn es anders wäre, würde ich ja bereits darauf reingefallen sein und meinen eine besondere spezifische Ausbildung zu benötigen, um meine Umwelt verstehen zu können. Natürlich sollte ich möglichst wenig von den westlichen Lügenmedien hören, am besten gar nichts und mich vielmehr selbständig und unabhängig mit den Zusammenhängen beschäftigen. Und zum Glück gibt es auch viele Informationsmöglichkeiten, die hilfreich sind. Diese sind aber in den Staaten zu finden, aud die die westlichen Eliten schimpfen, nämlich Medien aus Russland, China, Südamerika, Afrika, Iran, Syrien, u.s.w.; außer eben keinen kriegshetzenden Westmedien. Nur gibt es leider sehr viel von diesen gleichgeschalteten Hasserzeugern, die sich als "freie westliche Presse" zu verkaufen versuchen.

  1. humanity sagt:

    journalisten sind arbeitnehmer...das ist das problem
    ...sie müssen/werden sich wie viele andere arbeitnehmer ihren arbeitgebern anpassen...kotz...und sie tun dies leider zumeist.

    darum meine wiederholung der eindeutigen aussage des von mir hochverehrten Thomas Jefferson:

    "Wir haben die Wahl zwischen Sparsamkeit und Freiheit
    oder Überfluss und Knechtschaft"

    DAS IST DIE ULTIMATE ERKENNTNIS, SONST WIRD SICH N I E WAS ÄNDERN:::::::::::::::::::::::::

  1. Frodo777 sagt:

    @freethinker
    Ein Schmiegel-Leser fühlt sich als besonders schlau, da er durchschaut, wie der typische Blöd-Leser manipuliert und verblödet wird. Ein FAZ-Leser betrachtet sich als besonders gebildet, da er die Manipulation der Blöd und des Schmiergel hinterblickt. Der ASR-Bloger betrachtet sich als geistig besonders frei, da er die Manipulation der Main-Shit-Presse durchsteigt. Aber sind wir bereits da angekommen, um das gesamte Ausmaß der Manipulationsmatrix zu überblicken?

    An den Kommentaren, die Du postest erkenne ich einen besonders wachen und kritischen Geist ;-) Kann gut sein, dass Du schon immer etwas rebellischer als die anderen in Deinem Umfeld warst und Dich somit gegen die Manipulationsversuche in Deiner Ausbildung erfolgreich zur Wehr setzen konntest. Aber auch Du, wie jeder andere, kann sich nur gegen die Manipulation wehren, die er erkennt.

    Kannst Du Dir vorstellen, dass es Manipulationsmethoden gibt, von denen Du bislang noch nicht gehört hast, bzw. die unterhalb des Radars Deiner Intuition fliegen?

    Je tiefer wir den Manipulationssumpf durchdringen, desto klarer wird uns was wirklich gespielt wird. Desto schneller erkennen wir der Kopf der "Dunklen Seite"; und erst dann, wenn wir den Kopf kennen, haben wir eine echte Chance. "Du musst den General Deines Gegners kennen" - Sun Tszu. (... und es sind nicht die Zionisten nebst Rotschild (auch das sind nur "nützliche Idioten") - es geht noch tiefer ...).

  1. Dazu paast der Bericht von der UN Mitarbeiterin Navy Pilay:http://de.ria.ru/politics/20140801/269175900.html

  1. humanity sagt:

    @ Xenius Yunior

    richtig, das erschliesst sich einem wirklich nicht, was russland/putin mit dem ukraine-konflikt zu tun hat...die ukraine hat doch ihre neuen erzeugten verantwortlichen "führer", von wem auch immer gewählt...das ist doch nun ein staat, der mit russland nix aber auch gar nix mehr zu tun hat!

  1. Öl-Schleich sagt:

    Betreff feige Journalisten:

    Seit ca. 40 minuten höre ich gerade in Radio SWR-2 eine Hörspiel-Sendung:
    *11.September 2014, Geschichte eines Terrorangriffs*
    (Produktion WDR 2002)

    Eine sehr emotionale Mischung aus Dramaturgie, Pathos, Leid, Zerstörung, Einzelschicksale, Feuer, steckengebliebene Fahrstühle, brennendes Kerisin im Fahrstuhlschacht, verbrannte Leichen, abgefallene Marmorplatten im Erdgeschoss, gut nahkampftrainierter Flugzeugpilot, treppensteigende Feuerwehrleute, zwei zusammenbrechende Wolkenkratzer, ...

    Und zwischendrinn (wie fast zu erwarten) die pure Propaganda-Schei?e mit bösen Terroristen, Islam, Mohamed Atta, gemietete Flugsimulatoren, Osama Bin Laden, FBI durchsucht Müllsäcke von Terroristen im Hotel, Afganistan, Palästinenser, zukünftige zu erwartende Anschläge, ,,,,

    KEIN Einzigstes Wort über das US-Militär, kein Wort übers Pentagon, kein Wort über die massiven 47 Baustahlträger, kein Wort darüber daß Flugzeugflügel nicht durch die in 1m Abstand stehenden massiven Baustrahl-Außenskelette durchbuttern können, usw.

    Das Hörspiel entstand also ca. 2 Jahre bevor auf Druck von diesen Wittwen der NIST-Bericht zusammengebastellt wurde.
    Fazit:
    Abgeschriebene Propaganda-Schei?e, für alle Zeit gülig - wenn es nach dem Willen des "großen Bruders" (Geheimdienste + Rüstungs- und Öl-Industrie) und deren Marketing-Organ (Massenmedien) geht..

    Da ich aber noch nie GEZ-Gebühren bezahlt habe, und mich jetzt seit Wochen über diese ardzdf-Briefe ärgere, kopiere ich mal eben einen Link zu einem Artikel bei Julius-Hensel-Blog hier ein, wei man sich gegen diese Erpressung wehren kann:

    http://julius-hensel.com/2014/05/wenn-die-gez-erpresser-damit-drohen-dir-deine-haustuer-eintreten-zu-lassen/

    ---> Bitte mein Posting wirklich veröffentlichen, damit diese mediale Propaganda-Schei?e auch von anderen ASR-Lesern boykottiert wird. Danke.

  1. freethinker sagt:

    Die Medien sind miteinander verschworen und nicht nur die Medien:
    https://www.youtube.com/watch?v=_EOyz8yS5cc&index=16&list=PLG-MAsEsaibGakdE5UN8aoPZQscmwq05f