Nachrichten

Europa stirbt mit Amerika oder es lebt mit Russland

Sonntag, 24. August 2014 , von Freeman um 19:00

Wie wenn es nicht schon genug Provokationen gegenüber Russland gebe, diskutiert die NATO den amerikanischen Raketenabwehrschirm auch gegen Russland in Stellung zu bringen. Dabei weiss jeder Informierte, das ist sowieso schon der Fall, denn nur wer an Märchen glaubt nimmt an, der Schirm soll Raketen aus dem "bösen" Iran oder aus Nordkorea abwehren. Echt eine Lachnummer und Präsidenten Putin hat am meisten gelacht, so voll gelogen ist diese Ausrede. Iran und Nordkorea stellen ja auch eine immense Gefahr für Europa dar. Moskau weiss, es geht um die Fähigkeit einen atomaren Erstschlag auszuführen und sonst gar nichts. Jetzt will Brüssel aber es sozusagen offiziell machen, denn es wird behauptet, Europa und speziell die baltischen Länder und Polen fühlen sich von der russischen Intervention in der Ukraine bedroht. Noch so eine Lüge, denn von welcher Intervention reden die? Die einzigen die in der Ukraine schon seit 20 Jahren intervenieren sind die USA, EU und NATO, was zum Putsch in Kiew führte. Aber darin ist der Westen ja Weltmeister, zu lügen bis sich die Balken biegen und mit Neusprech die Bedeutung der Wörter umzudrehen. Die Lüge ist die Wahrheit, Krieg ist Frieden, ein Bombenkrieg ist eine humanitäre Mission, ein gewaltsamer Putsch ist ein demokratischer Wandel und Offensivraketen sind ein Abwehrschirm.


Seit Jahren hat man den Russen versichert, der Raketenschirm richte sich nicht gegen sie. Jetzt kommt die Wahrheit raus und man gibt endlich zu, es ist doch so. Man muss nur die passende Begründung erfinden. Deutschland steht wie immer als braver Schosshund Washingtons an vorderster Front. Hat doch die Kanzelbrunzerin Merkel bei ihren jüngsten Besuch in Lettland die Unterstützung durch das NATO-Bündnis bei einer möglichen Bedrohung Russlands zugesichert. Wie vielen Ländern will Berlin noch deren Sicherheit garantieren und zur deutschen Staatsraison machen? Daraus kann eine Kettenreaktion entstehen und so fangen Kriege an, wie die Geschichte des I. Weltkrieg zeigt.

Da weder Washington noch Kiew bis heute einen einzigen Beweis für ihre Behauptung vorgelegt haben, Flug MH17 wurde von den sogenannten Separatisten abgeschossen, die Daten der Blackboxen und des Funkverkehr zwischen den Fluglotsen und den Piloten immer noch nicht veröffentlicht wurde, müssen wir zum Schluss kommen, es wird etwas verheimlicht, nämlich, sie waren es selber. Ja, sie haben 298 Passiere getötet als False Flag, ein neues 9/11, um die Schuld den Russen in die Schuhe schieben zu können und im Endeffekte einen Kriegsgrund zu haben. Wie bei 9/11 wurde sofort die Propagandamaschine angeschmissen und der Schuldige gleich ausgemacht und bestimmt.

Wir können davon ausgehen, da die westlichen Medien wie auf Kommando seit Ende Juli ihr Interesse an der Aufklärung dieses Absturzes verloren haben und auch keine Beweise für die Beschuldigungen verlangen, sind sie wieder nur das Propagandaorgan der Täter, wie bei 9/11. Es wird nichts angezweifelt oder hinterfragt und die eigentliche Aufgabe als Vierte Gewalt zur Ahndung von Machtmissbrauch wird überhaupt nicht wahrgenommen. Deshalb ist der Begriff "Presstituierte" für diese Hofberichterstatter völlig zutreffend.

Das heisst, Washington mit seinen westlichen Marionettenregime und ihren Medienhuren haben die Lüge weltweit verbreitet, Russland wäre für den Abschuss von Flug MH17 verantwortlich, als Basis für die Strafsanktionen gegen Moskau. Wer braucht dann noch Beweise? Wenn Obama sagt, Russland ist schuld an der Krise in der Ukraine, dann ist es so, genau wie Bush sagte, Osama Bin Laden wäre der grosse Drahtzieher von 9/11 und hätte Amerika angegriffen. Auch dafür wurden nie Beweise vorgelegt.

Wir müssen einfach verstehen, Fakten und die Wahrheit über ein Ereignis spielen überhaupt keine Rolle in der heutigen Welt. Jedenfalls nicht hier bei uns. Wichtig ist nicht wie sich die Welt real darstellt oder was wirklich passiert ist, sondern was wir glauben sollen was passiert ist. Es wird ein Informationskrieg geführt, hauptsächlich gegen uns. Man will uns laufend ein X für ein U vormachen, wir werden ständig getäuscht, betrogen und belogen. Die Realität wird passend hingebogen.

Als Bush sagte, Saddam Hussein hat Massenvernichtungswaffen, dann hat das US-Regime wenigstens völlig erfundene Beweise vorgelegt und Collin Powell hat eine tolle Show vor der UNO abgezogen, damit man einen Angriffskrieg gegen den Irak rechtfertigen konnte. Diese Mühe macht man sich heute nicht mehr. Warum auch? Das westliche Publikum glaubt sowieso jede Lüge die man erzählt. Hat denn irgendwer gross aufgemuckt, als Bush dann nach der Besetzung des Irak sogar zugegeben hat, ja es war alles gelogen, denn Washington wusste, Saddam stellte gar keine Gefahr dar?

Gibt es eine weltweite Protestbewegung gegen die Lügen über 9/11? Es wurden zwei Kriege damit begründet und der totale Überwachungsstaat auch, wir haben Freiheiten aufgebeben, alles wegen 9/11 und dem Krieg gegen den Terror. Warum? Weil erzählt wird, 19 Amateure haben vier Flugzeuge entführten, die beste Luftabwehr der Welt stundenlang ausgetrickst und sind ungehindert mit absoluter Präzision in die Zwillingstürme und ins Pentagon reingekracht. Diese Typen waren so gut, sie haben sogar DREI Wolkenkratzer mit zwei Flugzeuge zum Einsturz gebracht, ja sogar völlig pulverisiert und in Staub verwandelt.

Man erzählt uns, Amerika, das mehr Geld für die Verteidigung ausgibt als fast alle anderen Länder zusammen, die grösste, beste und modernste Armee der Welt hat, dazu 16 Geheimdienste mit zig Tausenden Agenten und unbegrenzten Mitteln, eine NSA die alles abhört und analysiert, hat nichts geahnt, war völlig wehrlos und ein armes Opfer terroristischer Anschläge durch Araber, die nicht mal in der Lage waren eine kleine Privatmaschine zu fliegen. Nur mit Teppichmesser bewaffnet haben sie die US-Verteidigung besiegt. Wer das glaubt, für den hab ich billige Grundstücke mit Meeresblick auf dem Mond zu verkaufen.

Dieses absurde Märchen erzählen die Medien und es wird geglaubt, deshalb haben die da oben realisiert, bei solchen verblödeten und gehirngewaschenen Zombies muss man doch keine Beweise für einen Krieg mehr vorlegen. Man behauptet einfach, die Russen haben MH17 abgeschossen und Putin hat persönlich den Startknopf der Rakete gedrückt. Die schlucken eh alles. Nur so kann ich die Teilnahmslosigkeit und Passivität der Massen erklären. Wenn man dieser Lüge nicht glauben würde, wo ist dann der Widerstand gegen die Sanktionen und die Drohungen gegen Russland? Das wundert mich, denn dieser Boykott bestraft ja die Europäer und speziell Deutschland am meisten. Die Exporte brechen ein, man verliert möglicherweise seinen Arbeitsplatz, muss sogar in einen Krieg ziehen, alles nur wegen einer Lüge. Wie kann man sich so verarschen lassen?

Auch die Russen kommen mir irgendwie sehr naiv vor. Die haben doch tatsächlich geglaubt, die USA würden sich an Vereinbarungen halten und man könnte ihnen trauen. Dabei, Washington hat weder ein Interesse an der Einhaltung von internationalen Recht, noch an Verständigung und das Länder gleichberechtigt sind, schon gar nicht Russland. Dieses Gebilde, das meint es wäre etwas besonderes, kennt nur Krieg, Hinterhältigkeit, Erpressung und Drohungen. Wer meint mit Washington verhandeln zu können und das ausgehandelt Verträge auch eingehalten werden, der irrt gewaltig. Das haben schon die Ureinwohner, die Indianer, erfahren müssen. Kein einziger Vertrag zwischen der US-Regierung und den indianischen Nationen wurde eingehalten, kein einziger. Die Indianer wurden nur getötet, gedemütigt, ihrer Kultur beraubt und in Reservate eingesperrt.

Die US-Regierung versteht nur ein Sprache, "fuck off", "no way" und eins in die Schnauze hauen. Trotzdem versucht die russische Regierung mit Fakten und Diplomatie die Situation in der Ukraine zu behandeln. Diese friedliche Taktik bedeutet aber, die Menschen in Donbas werden jeden Tag von den Nazi-Schergen getötet. Die Zivilbevölkerung dort wird durch die vom Westen unterstützten Verbrecher aus der Luft mit Bomben und am Boden durch Artillerie angegriffen. Dabei werden ihre Häuser und die Infrastruktur zerstört. 730'000 Menschen haben ihrer Heimat verloren und sind nach Russland geflüchtet. Die westlichen Medien berichten nichts darüber, ausser, alles wäre Russlands Schuld.

Meiner Meinung nach hat Putin einen Fehler begangen. Er hätte genau wie mit der Krim auch die Unabhängigkeitserklärung der Ostukraine anerkennen und die Wiedervereinigung mit Russland akzeptieren müssen. Dann wäre den Menschen das Leid und das Sterben erspart geblieben. Putin meint immer noch, wenn Moskau sich nicht einmischt, dann würde Washington das positiv anerkennen. Aber, genau wie Saddam Hussen sich nackt ausziehen konnte, sogar bereit war das Land zu verlassen, um den Angriff durch Amerika zu verhindern, kann Russland machen was es will, es nutzt nichts. Denn es geht gar nicht darum, ob der Irak damals bewiesen hätte, es hat keine Massenvernichtungswaffen, oder Russland klarstellt, es will nicht in die Ukraine einmarschieren. Hallo, das spielt überhaupt keine Rolle.

Washington will nur eines, die Ukraine als Grund nutzen, um gegen Russland vorzugehen, genau wie 9/11 genutzt wurde, um Afghanistan anzugreifen. Es will nur Konflikte schüren, aber sicher keine lösen. Ich bewundere sogar, wie Putin sich extrem zurückhält, wie er ja keinen Grund geben will, als Aggressor dazustehen. An seiner Stelle hätte ich schon längst voll zugeschlagen und dem faschistischen Regime in Kiew und auch dem ganzen westlichen Verbrecherpack, eine deutliche Lektion erteilt. Wie ich oben gesagt habe, eins in die Fresse hauen, das verstehen diese Schlägertypen, nur dann haben sie Respekt und sagen, jetzt müssen wir aufpassen und vorsichtig sein. Alles andere wird als Schwäche ausgelegt.

Ganz schlimm ist das Verhalten der EU-Länder und wieder ganz vorne dabei Deutschland. Die schauen ohne einen Mucks zu sagen, wie in der Ostukraine die Menschen massakriert werden. Kein Wunder, die Europäer haben nicht nur 13 Jahre lang zugeschaut, wie Washington einen Angriffskrieg gegen Afghanistan führte, oder 11 Jahre gegen den Irak, auch gegen Libyen, Somalia, Pakistan, Jemen und gegen Syrien durch die radikal islamischen Terroristen, sondern sie haben aktiv militärisch mitgemacht. Europa schaut auch zu wie das zionistische Regime die Palästinenser in Gaza massakriert. Weder das US-Regime, noch die EU-Staaten, haben irgendeine Moral oder einen Funken an menschliche Anstand. Wenn sie Massenmord betreiben ist das OK!!!

Moskau schickt einen Hilfskonvoi für die Not leidende Bevölkerung in der Ostukraine, was macht aber Kiew und die EU daraus? Behaupten es wäre eine Provokation, ein versteckter Einmarsch und andere absurde Unterstellungen. Daran erkennt man, wer wirklich den Menschen helfen will und wer nicht. Der Zivilbevölkerung die unter einem Krieg leidet Nahrung und Medikamente zu liefern ist etwas böses. Ihnen aber Bomben auf den Kopf zu schmeissen etwas gutes. So denkt der Westen. Ist aber nichts neues, denn die Hilfslieferungen für Gaza wurden genauso behandelt. Der Überfall auf den Schiffskonvoi durch israelische Soldaten, die Ermordung von 9 wehrlosen Teilnehmern an Bord und die Kaperung der Schiffe, ist aus westlicher Sicht völlig in Ordnung. Echt abartig wie alles verdreht wird.

Für mich gibt es nur eines, Moskau muss dem faschistischen Regime in Kiew, aber auch Brüssel und Washington, sofort die deutliche Botschaft mitteilen, wenn nicht sofort mit der Tötung der Menschen in der Ostukraine aufgehört wird, dann werden alle weiteren Attacken als Angriff auf Russland eingestuft. Das heisst, die Antwort wird ein vernichtender Schlag sein. Russland kann ohne Probleme das ukrainische Militär innerhalb 24 Stunden völlig plattmachen. Aber nicht nur das, sondern die NATO in Europa einfach vom Platz fegen. Dieser Papiertiger NATO besteht nur aus einer Luftnummer und voll von Selbstüberschätzung. Auf die Frage an Putin, stimmt es, Russland kann die USA in 30 Minuten total vernichten, sagte er, ach das geht viel schneller. Nur diese Sprache verstehen die Weltverbrecher, ihre eigene Vernichtung.

Ich habe die Denkweise der Amerikaner lange genug studiert, seit den 60-Jahren. Im inneren sind sie totale Feiglinge, die nur grosse Töne spucken und ihre eigene Hollywood-Propaganda glauben. Nur in ihren Filmen spielen sie die Superhelden und die Sieger. Dabei suchen sie in der Realität nur Opfer aus, die sich nicht verteidigen können. Aber sogar dann verlieren sie. Seit dem II. Weltkrieg haben die USA keinen einzigen Krieg gewonnen. Sie mussten immer den Schwanz einziehen und abhauen. Sogar jetzt in Libyen haben sie ihre Botschaft räumen müssen und das ganze Personal evakuiert. Dabei wollten sie das Land doch "Demokratisieren". Jetzt ist aber die Hauptstadt Tripoli in der Hand radikaler Islamisten. Im Irak genau das gleiche. Müssen schon zum dritten Mal einen Bombenkrieg führen, jetzt wegen der ISIS.

Diese ISIS oder IS wie sie jetzt heisst, ist genau so ein Kind der CIA wie Al-Kaida eine war. Ist doch lächerlich zu glauben, die sind einfach so aus dem Nichts entstanden und die Waffen sind vom Himmel gefallen. Das Geld kommt aus Saudi-Arabien, die Hauptfinanzierer der radikal islamischen Terroristen. Washington hat schon immer Terrorgruppen in die Welt gesetzt, die zuerst als nützliche Idioten benutzt werden, im Falle von ISIS gegen die syrische Regierung, um sie später bekämpfen zu können/müssen. Das nennt man Terrormanagement. Hillary Clinton hat ja zugegeben, Osama Bin Laden war die Kreation Washingtons. Ausserdem sieht die Enthauptung von James Foley eher inszeniert aus, das schreibt der britische Telegraph.

Aber mit den ganzen Stiefelleckern der Amis und Landesverrätern in der EU würde ich richtig Schlittenfahren. Denen würde ich sagen, wenn ihr euch nicht von der Versklavung durch Washington befreit, nicht aufhört euch wie hörige Marionetten zu benehmen, die Befehle befolgen und nicht mehr akzeptiert fremdbestimmt zu werden, weiter meint die Sanktionen gegen Russland zu verschärfen, dann werden wir den Gashahn zudrehen. Ich würde ein Ultimatum stellen. Entweder hört der Krieg gegen Donbas sofort auf, oder es wird sehr schmerzhafte Konsequenzen geben. Hey, nur diese Sprache verstehen die Dreckschweine. Was glaubt ihr wie schnell die ihre Einstellung ändern und ganz zahm werden.

Die europäischen Völker müssen endlich realisieren, nicht Russland stellt eine Bedrohung dar, sondern nur Amerika. Washington will schon zum dritten Mal einen Krieg auf europäischen Boden führen. Deshalb der Abschuss von MH17 und die ganze Medienhetze gegen Russland und Putin. Er sollte den Europäern ganz deutlich sagen, die Beendigung der Verteufelung Russlands, eine Kündigung des sogenannten transatlantischen Bündnisses, die Aufgabe der gehorsamen Umsetzung von Washington Kriegspolitik, was alles gegen die Interessen Europas hinausläuft, muss geschehen. Was haben sie zu verlieren? Nichts, ausser ihre Ketten als Sklaven.

Es gibt keine Bedrohung seitens Russland, wenn man aufhört aggressiv vorzugehen. Moskau hat weder ein Interesse an der Ukraine, noch an Westeuropa. Aber wenn nötig wird zur Landesverteidigung massiv zurückgeschlagen. Die sogenannte "russische Bedrohung" ist eine reine Erfindung, eine Ausgeburt der krankhaften Hirne der Kriegshetzer und nur Propaganda, um ein Feindbild zu erschaffen. Statt Amerika kann Russland die Sicherheit Europas garantieren. Das wäre nämlich endlich die Umsetzung der geografischen Verhältnisse. Russland und Europa sind schliesslich Nachbarn. Es muss nur das Gift aus 100 Jahren anti-russische Indoktrination aus den Hirnen endlich entfernt werden.

Sollte Europa nicht aufwachen und weiter die Kriegshetze gegen Russland mitmachen, dann können wir uns alle auf einen grossen Krieg gefasst machen. Der läuft dann nicht nur gegen Russland, sondern auch gegen China und viele andere nicht vom Westen okkupierte Länder. Es ist Wahnsinn welche tickende Zeitbombe die westlichen Regierungen ausgelöst haben. Putin mag ja besonnener, passiver und ruhiger als Gandhi sein, aber irgendwann hat auch er die Nase voll von den ständigen Provokationen, wie jetzt die Ausrichtung der Raketenabwehr gegen Russland, damit Amerika einen atomaren Erstschlag durchführen kann. Diese Bedrohung kann Putin niemals akzeptieren.

Europa stirbt mit Amerika oder es lebt mit Russland.

-------------------------------------

insgesamt 67 Kommentare:

  1. falke sagt:

    Omg... bist du dir sicher was du hier schreibst?? Rissland soll ein ultimatum stellen und gegebenenfalls... "vernichtender schlag... binnen 24h ukraine platt..." ???

    Ist das dein ernst?? Das wollen die doch nur!! Das allerletzte was ich will, und was meine grossmutter nicht nochmal durchmachen soll, ist ein krieg!! Denn deutschland waer mittendrinn statt nur dabei.

    Die menschen muessen wach werden und auf die strasse gehen!! Ein europaeischer fruehling von innenherraus!!
    Mal wieder skandieren: WIR SIND DAS VOLK!!!
    Allerdings muss ich dir zustimmen das wenn europa nicht aufwacht... wenn die welt nicht aufwacht, habem wir den naechsten krieg trotzdem.

  1. Coboe sagt:

    Ich kann Russland durchaus verstehen, daß es sich da nicht einmischt. Was sind die Toten in der Ostukraine es wert, wenn es einen neuen, viel größeren Krieg geben wird, wenn Russland dort interveniert. Mit womöglich noch mehr Opfern. Es geht ja darum, Russland zu ködern, damit diese den "Erstschlag" verüben und somit als diejenigen dastehen, welche den Weltkrieg verursacht haben. Aber der Bär isst lieber die Beeren, als den vergifteten Honig.

  1. Le Doc sagt:

    Chapeau für einen Artikel, an dem sich eigentlich der sogenannte Qualitätsjournalismus messen sollte. Generell sehe ich aber, das die Oberen an diversen Dingen erkannt haben, das die gezielte Fluoridisierung der Massen erfolgreich war und haben deshalb den Zeitpunkt als günstig erachtet, die Lämmer mittels immer dümmeren und offensichtlicheren Lügen zur Schlachtbank zu treiben. Und das Gemeine daran ist das sich die Lämmer teilweise vehemment gegen Befreiungsversuche wehren.......

  1. Kellermann sagt:

    Hervorragender Beitrag ! Aber die Europäer Haben nicht gemerkt , daß sie schon seit 100 Jahren von den AMERIKANERN mißbraucht und verheitzt werden .AMERIKA muß aus EURPA VERSCHWINDEN !!! Früher hieß es GO WEST ,HEUTE GO EAST .

  1. Dem ist absolut nichts hinzuzufügen!

  1. reubenprowse sagt:

    Du hast in Sachen 9/11 vergessen, das Pentagon zu erwähnen. Da hat es eine der Teppichmesser-Ninjas nämlich geschafft, ein 13-Meter hohes Passagierflugzeug in berauschender Geschwindigkeit aus schwindelerregender Höhe nach einer Sturzspirale auf exakt den Sockelpunkt eines 23 Meter hohen Gebäudes zu bringen ohne den Boden zu schrammen. Aber nicht nur das! Das Flugzeug schaffte es, durch den Aufprall sich in Staub aufzulösen und durch die zerbrochenen Scheiben des Gebäudes im Gebäude zu verteilen, ehe Minuten später die Fassade einstürzte, sodass keine Leichen, Gepäck, Sitze, Triebwerke vor dem Pentagon zu finden waren, sondern lediglich zwei Stück Blech.

    DAS ist sogar vor Building 7 in meinen Augen die unglaubwürdigste Geschichte aus 9/11. Und wenn die nicht stimmt, stimmt alles an dem Tag nicht.

    Nebenbei bemerkt habe ich gestern auf Scheißblatt Online kommentiert, dass der Raketenschild von Anfang an gegen Russland gerichtget war. Aber wieder mal Zensur.

  1. killuha sagt:

    Nicht ganz Freeman

    http://www.watson.ch/!530725372

    Wohl eine Ausnahme.

  1. Hans Beyer sagt:

    "An seiner Stelle hätte ich schon längst voll zugeschlagen und dem faschistischen Regime in Kiew und auch dem ganzen westlichen Verbrecherpack, eine deutliche Lektion erteilt."
    Freeman, genau das erwartet doch der Westen von Putin. Wie es schon vor 100 Jahren passiert ist. Russland wird wegen Serbien in den Krieg hineingezogen. Am Ende gab es nur Verlierer und die USA steigen zu einer Weltmacht. Genau ist es auch jetzt. Die USA wollen einen grossen Krieg, um aus der Kriese rauszukommen. Russland profitiert aber vom Frieden. Je länger der grosse Krieg ausbleibt, desto näher kommen die USA ihrem Ende entgegen.

  1. Hier in diesem Video ist ganz gut erklärt warum Putin sich zurück hält
    (habe ich auf deutsch leider nicht gefunden, daher nur für die die russisch können)
    https://www.youtube.com/watch?v=gmWQb4uGY-Y

  1. freethinker sagt:

    Das alles ist lange geplant gewesen. Wir, also alle Menschen können diese wissen. Wenn sie auch entsprechend handeln werden, werden sie sich und ihre Kinder retten können. Gemeinsam und deutlich müssen sie ihre Verantwortung in die Hand nehmen und um Überleben kämpfen. Wir wissen wo der tatsächliche Feind steht. Dieser Feind hat Handlanger wie Merkel, Obama, Poroschenko und andere. Diese verraten die Menschen, diese sind die Volksverräter. Diese sind die, die uns gegen die Russen verhetzt haben. Diese haben die aufrichtigen Menschen als solche längst erkannt. Die Wölfe im Schaftspelz, die die Menschheit belügen und verhetzen.

  1. m. sagt:

    Wir brauchen eine Karte wo dargestellt wird wie sich die NATO seit 1989 ( als Gorbatschov der Loslösung Ost-Deutschlands aus dem Ostblck zugestimmt hat )trotz Beteuerungen von Politikern der Natostaaten das nicht zu wollen und zu tun, allen voran George Bush, Land für Land an Russlands Grenzen heranschoben.
    Gut hernehmen konnte man dafür auch die sogenannte "EU-Osterweiterung"

  1. Hallo zusammen,

    wieder ein sehr guter Artikel, lieber Freeman! Respekt!

    Weiss jmd., wie man der notleidenden Bevölkerung der Ostukraine durch Geld- und/oder Sachspenden helfen kann?

    Viele Grüsse euch allen,
    Johann Unverhofft

  1. [Anmerkung: Ich geb's zu, ich hatte [Link:] damals (Kommentare) vergessen mein Copyright anzumelden, aber was Du hier schreibst ist meine These vom 28.7. :)

    Spaß beiseite:

    a) Weder Putin noch die Russische Föderation haben einen Fehler gemacht. Russland hat sich von Westeuropa abgewendet! Über viele Jahrhunderte hat Russland sich nach Westen orientiert. Aber die Zeiten sind vorbei. Europa ist spätestens seit diesem Frühjahr nur noch russischer Hinterhof, die Musik spielt im Osten.
    Ich nehme an, die russische Politik ist dem jahrzehntelangen Affentanz aus Nordamerika und Europa in gewisser Weise sogar dankbar, da dieser Affentanz mehr und mehr dazu führt die teilweise historischen, teilweise auch neuzeitlichen (Mao, Stalin) Animositäten zwischen Russland und China zu überwinden. Nahezu kein Europäer hat es bislang begriffen, aber Europa wird bis zur Mitte des Jahrhunderts zur Marginalie und die UCA - United Criminals of America (inklusive Kanada) folgen gleich danach.
    Die Orientierung Russlands nach Osten ist noch (lange) nicht abgeschlossen, und Russland wird Iran mit ins Boot holen - damit ist dann die neue Demarkationslinie, der neue Eiserne Vorhang klar umrissen: bis in den Persischen Golf bzw. den Indischen Ozean.

    b) Russland ist froh (sic!) um jedes Land (in Europa und außerhalb) das Teil der New American Terror Organization, kurz NATO, ist! Hört euch den [Youtube:] zweiten Teil des Interviews von Ken Jebsen mit Topas (Rainer Rupp - der größte aller NATO-Spione jemals) an, die NATO ist ein zahnloser Tiger, weil jedes Mitglied ein Vetorecht hat. Damit wird es mit jedem weiteren Mitglied praktisch unmöglich zu einem Kriegsbeschluss zu kommen. Aus Russlands Sicht also - NATO sei Dank!

    c) je mehr ich darüber nachdenke, dass der Zionismus (das Prinzip, nicht nur dessen Konkretisierung in Palästina) seit 400 Jahren durch die Angelsachsen ins Werk gesetzt wird, und, dass die UCA (s.o.) spätestens seit 1899 (Philippinen) weltweit als Imperialisten agieren, bringt mich mehr und mehr dahin, dass schon der 1. Weltkrieg eine Inszenierung eben jener (trans- und cisatlantischen) Angelsachsen war mit dem Zweck, das damals de facto ganz West- und Mittel-Europa dominierende Deutschland 1. zu marginalisieren und 2. in Stellung gegen Russland zu bringen. Wenn man dann noch berücksichtigt, wie sehr gerade die [http:] Angelsachsen den Kriegsausbruch des 2. Weltkriegs begünstigten, wird die Anwendung des Prinzips Zionismus auf Europa deutlich: Teile und Gewalt- bzw. Schreckensherrschaft in Permanenz.
    Von einem solchen Europa würde ich mich als Russland auch nur noch angewidert abwenden - Ex oriente lux!

    d) angenommen, Dein Vorschlag, Russland solle doch gleich ganz Europa aufräumen, würde umgesetzt, würden wir verblüfft feststellen wieder eine politische Landkarte von ca. 1893 vorzufinden - ganz Osteuropa russisch, große Teile West- und Nord-Mitteleuropas deutsch und dann noch Süd-Mitteleuropa (war mal habsburgisch, zukünftig?).
    Und bei aller Schweine-Igelligkeit der Deutschen im 1000jährigen Reich, plötzlich bekommt der [Wiki:] Deutsch-Russische Grenz- und Freundschaftsvertrag (24. Aug. 1939) etwas ganz natürliches. Und ebenso wird die Sinnhaftigkeit der 128 Jahre währenden [Wiki:] 3. Teilung Polens (1795) erklärlich - die deutsche Zarin Katharina die Große hatte einfach genug von diesem Geschrei in ihrem Hinterhof.

    Es liegt an uns Europäern, ob wir zuvor mit den UCA durch die Hölle gehen, aber der Affentanz (s.o.) ist ein Totentanz.

  1. Guten Tag Freeman, nun hat aber Russland, die BRICS Staaten und die Schanghai Kooperation Staaten, mit allen daran Angeschlossenen Staaten, den Weg des RECHTS gewählt und den kann man nun einmal nicht beliebig Verlassen und dann wieder Zurückkehren. Entweder Recht oder Unrecht. Diese Staaten müssen in Bezug auf die Bevölkerung, der Ex Ukraine, der Länder Europas und der anderen Vasallen Staaten, des Imperiums, warten bis die absolute Mehrheit der Einwohner, “ ihre“ Statthalter des Imperiums, selber-verjagt hat. So ging es ja auch bei der Krim, dort stand eine Mehrheit von 90 %, gegen den Nato-Nazi-Putsch in Kiew. Bei uns können sie noch das berühmte Drittel der Bevölkerung Bestechen ( Bezahlung, Image ), dieses Drittel, verschafft ihnen, noch einen Hauch von Legalität. Das lässt sich auch an den "Wahlen", bei uns Ablesen. Das wichtigste in dieser Situation, sind die Intakten und Glaubhaften Zweitschlag-Kapazitäten Russlands. Solange die Gewährleistet sind, ist die Hemmung, für das Imperium, den WK III zu riskieren, hoch genug. Wenn dem nicht so wäre, hätten sie schon längst Losschlagen müssen, genau so wie die RAND Cop. , es dem Präsidenten- Darsteller Obama, zu seinem Amtsantritt, aufgegeben hat.

  1. gpisic sagt:

    Ich kann mir nicht vorstellen das irgendeine Seite so dumm wäre und Atomraketen startet. Das wäre das Ende von uns allen, Raketenschild hin oder her, kein Raketenschild wird es schaffen alle Rakete abzufangen. Vor allem die neuesten MIRV Dinger sind da ganz böse. Das Raketenschild ist einfach nur eine Provokation ohne großartig etwas gegen einen Atomschlag ausrichten zu können. Die Atomwaffen dieser Welt sind einfach nur zur Abschreckung da, keiner wird die jemals verwenden und wenn doch dann wars das mit der Zivilisation die wir kennen.

  1. ARichelieu sagt:

    Freeman, ich finde alle Deine Artikel gut, weil sie auf seriöser Recherche beruhen und außerdem konzentriert, überschaubar und verständlich geschrieben sind.
    Diesen Artikel finde ich von der Bedeutung her als etwas Besonderes, das ergibt sich schon aus der Überschrift.
    Diese zwei Möglichkeiten:
    1. In Nibelungentreue bewußt mit den USA in den Untergang
    2. Eine Wende zum Besseren mit Russland

    Mit "unseren" derzeitigen Politikern geht Nr. 2 kaum. Das Üble besteht nur darin - welche Politiker als Alternative hat D.?
    Bleibt nur zu hoffen, dass vorher schnell die EU zerfällt. Anzeichen werden immer deutlicher. Allerdings wird has nicht bedeuten, dass die USA die europ. Nato-Staaten vom Haken lässt.

  1. Oleg Minks sagt:

    @möchte wahrheit wissen

    Hier der Link zur Deutschen Übersetzung

    https://www.youtube.com/watch?v=V_XSufXXlFU

  1. David sagt:

    Es wird zu keinem Krieg kommen indem mehrere Länder verwickelt sind. Russland wird keine europäischen Länder angreifen, genauso wie es zu keinem Weltkrieg mehr kommen wird.
    Das geht nicht mehr. Das wollen die Massen nicht mehr.
    Was hier noch stattfindet, ist individuell, Personenbezogen aber nicht mehr kollektiv. Deswegen kann sich so eine Auseinandersetzung nicht mehr auf andere Länder ausbreiten.
    Die Konflikte werden sich beruhigen und entspannen, wenn wir menschlich und ehrlich miteinander umgehen. Und das ist eh die Zukunft

  1. man kann wirklich nur hoffen, dass die prophezeiungen Irlmaiers nicht eintreffen. möge die menscheheit jetzt erwachen und dem schicksal eine kehrtwendung verpassen.

  1. notarfuzzi sagt:

    Hallo, Freeman,
    ich habe den Eindruck, Du hast ein bischen die Schnauze voll. Was ich absolut verstehe. Ich bin in meiner kleinen thüringischen Stadt Vorsitzender einer Fraktion von drei Stadträten, wir nennen uns Bürger für Schmölln und wir haben am 6. August unsere Abgeordnetenkollegen darum gebeten, einen gemeinsamen Friedensappell an die deutsche Regierung zu richten, in welchem gefordert werden sollte, alle nur denkbaren Schritte dahingehend einzuleiten, die bestehenden Konflikte in und um Europa ausschließlich mit friedlichen Mitteln zu lösen. Völlig ohne irgendeiner Seite zuzustimmen oder Partei zu ergreifen. Von den 21 Mitgliedern unseres Stadtrates haben sich mir gegenüber drei zustimmend geäußert, der Rest war Schweigen! Ich kann Dich voll verstehen, wir rennen mit offenen Aufgen in unser Unglück!

  1. Alvin Simon sagt:

    Hallo Freeman,

    das ist vielleicht etwas offtopic, aber vielleicht kansnt du hier an der Stelle was dazu sagen:

    Flug MH370 geht verloren und 2 Monate nachdem man das letzte mal was davon hört, wird ein Flug derselben Airline MH17 abgeschossen.

    Wäre nicht folgendes vielleicht denkbar:
    MH370 wird in Diego Garcia gekapert, die Passagiere als Geiseln genommen, darunter auch einige, deren KnowHow hilfreich ist (siehe Beitrag von dir einen vermeintlich Entführten) und werden danach wieder in die Maschine gesetzt, mit dem Versprechen, dass sie wieder nach Hause kommen, so lange sie nicht sagen, was passiert ist. Natürlich will man sicher gehen, dass sie das nicht tun und gibt der Maschine eine neue Flugnummer und lässt sie danach über der Ukraine von den "eigenen Leuten" abschiessen.

    Dagegen spräche folgendes: (laut Wikipedia)
    Flugzeug MH17 wurde zuletzt am 11.07. in Kuala Lumpur gewartet und wies laut Malaysia Airlines ordnungsgemäße Wartungsintervalle auf.

    Jetzt frag ich dich, da du dich mit der Fliegerei auskennst:
    Ist es möglich entsprechende Daten zu fälschen, also z B dass die Maschine, die am 11.07. gewartet wurde, mit der Abgeschossenen übereinstimmt. (Wenns ne andere ist, was ist mit den Passagieren etc.?)

    Wenn das nicht fälschbar sein sollte, wärs dann vielleicht möglich, dass der erste Teil meines Szenarios vielleicht eine Art Test war um zweiteres leichter zu machen, oder wäre das nicht nötig, da die Geheimdienste genug know-how haben sollten?

    Lasse das mal allen zum Nachdenken und bin gespannt, was ihr dazu meint.

    PS Ich lese schon seit vielen Jahren deinen Blog, konnte bisher leider nie Antworten. Hoffentlich klappt es diesmal

  1. Juergen sagt:

    Hallo, "möchte Wahrheit wissen" hat diesen Link https://www.youtube.com/watch?v=gmWQb4uGY-Y gepostet und gesagt das dieser "leider" nur in Russischer Sprache existiert. Mich würde aber brennend die Überstzung ins Deutsche interessieren. KANN DAS JEMAN BEWEWRKSTELLIGEN?

  1. Ich glaube im Bezug auf der von den USA besetzten Ukraine, hat Russland seine Einstellung geändert. Nachdem alle Friedensapelle nicht gezogen haben, ist Russland jetzt bereit "drei Gänge" hochzuschalten. Und bei Russland ist jetzt nicht (mehr) zu erwarten, dass sie noch dreimal Alarm sagen bevor sie handeln. Wenn Russland eingreift, dann stehen die über Nacht in der Ostukraine.

  1. Freeman sagt:

    @Alvin Simon Die Weltkriminellen können vielleicht die Dokumente fälschen, aber nicht die eingestanzten einmaligen Nummern. Was die meisten nicht wissen, die wichtigsten Teile eines Flugzeugs haben Nummern die genau nur diese eine Maschine hat. Ein Austausch ist deshalb nicht möglich, bzw. würde man sofort feststellen. Ist wie die Fahrgestellnummer beim Auto, nur die Nummern sind an vielen Teilen angebracht.

    Deine Story ist aber ziemlich weit hergeholt. Ich erkennen auch keinen Sinn darin. Wenn MH370 als MH17 geflogen ist, wo ist dann MH17? Wo sind die Passagiere? Was hätte man davon so einen Austausch vorzunehmen? Für mich gibt es keinen Zusammenhang, ausser in beiden Fällen hat es die selber Airline getroffen. Möglichweise weil Malaysia als Moslemstaat, als Querulant und wegen der Urteile gegen die Kriegsverbrecher Bush und Blair auf der Abschussliste steht.

  1. kitty miau sagt:

    Mein Post wurde übersprungen. Technischer Fehler? Ich kriege aber keine Fehlermeldung. Wie kann das sein? Na gut, also noch ein Versuch:
    Am Samstag war der 75. Jahrestag des Hitler-Stalin-Paktes, nach dessen Geheimem Zusatzprotokoll Estland, Lettland und Litauen an die Sowjetunion fielen, wodurch die Unabhängigkeit dieser Staaten zunichte gemacht wurde. Der lange und steinige Weg des Widerstandes begann.
    Manche schreiben, Demonstrationen bringen nichts. Je nach Ausmaß bringen sie schon so einiges. Wie z. B. die längste Menschenkette aller Zeiten, der „Baltikums Weg“, am 23.08.1989, 50 Jahre nach dem o. g. Pakt. Sie hat die drei Hauptstädte Vilnius, Riga und Tallinn verbunden. Sie steht zwar im Guinness Buch der Rekorde, aber es gab sie damals nicht um einen Rekord aufzustellen, sondern um die Unabhängigkeit und Freiheit wieder zu erlangen. Das süße Wort FREIHEIT schien damals noch in weiter Ferne zu sein... Es war gefährlich, die baltischen Länder waren noch ziemlich fest in den Krallen des russischen Imperiums, mutig musste man sein.
    Macht mich immer noch sprachlos, ca. 650 km lang, ca. 2 Millionen Menschen, (ca. 25 Prozent der Gesamtbevölkerung der drei Staaten, wenn ich mich nicht verrechnet habe; es wollten viele mehr, aber es ging wohl rein technisch nicht), man kann’s nicht glauben:
    https://www.youtube.com/watch?v=H9OncWnJU8c
    (cooler song übrigens auch, er wird auf drei baltischen Sprachen gesungen).
    Das war damals eine unmissverständliche Nachricht an die russischen Okkupanten!
    Nun haben sich die drei baltischen Länder schon längst von der Okkupation befreit und sind Mitglieder der EU und NATO.
    Es war aber ein langer, steiniger, schmerzhafter Weg, eine Tragödie; ich kann’s nur sagen: wer Russland verherrlicht, der spuckt in die Seelen aller jener Menschen (das sind ja zig Millionen!!!), die unter der russischen Okkupation gelitten haben oder durch sie sterben mussten! Freeman, bei Deiner Begeisterung für Russland kannst Du es wohl so gar nicht gebrauchen, ist aber so!
    Zitat Freeman: „Moskau hat weder ein Interesse an der Ukraine, noch an Westeuropa. Aber wenn nötig wird zur Landesverteidigung massiv zurückgeschlagen. Die sogenannte "russische Bedrohung" ist eine reine Erfindung, eine Ausgeburt der krankhaften Hirne der Kriegshetzer und nur Propaganda, um ein Feindbild zu erschaffen. Statt Amerika kann Russland die Sicherheit Europas garantieren. Das wäre nämlich endlich die Umsetzung der geografischen Verhältnisse. Russland und Europa sind schliesslich Nachbarn. Es muss nur das Gift aus 100 Jahren anti-russische Indoktrination aus den Hirnen endlich entfernt werden.“
    -> ach was!!!! Haben doch so Einige genau diese russische Bedrohung (und noch mehr!), die Du in die Anführungszeichen nimmst, bereits bitter erlebt, unter anderem haben deren Knochen Tiere in Sibirien längst aufgefressen!!!
    Freeman, ich glaube, es würde bestimmt anders klingen, wenn Du ein paar praktische Erfahrungen als Okkupierter mit Russland gesammelt hattest. Sei froh, Du musstest es nicht!
    Was die Ukraine betrifft, so glaube ich, dass je geographisch näher man sich an Russland befindet, desto schwieriger ist es, sich aus den Fängen dessen zu befreien, viel Glück dabei!!!
    USA und Israel halte ich immer noch für die Hauptakteure, die den Weltfrieden bedrohen. Nur das heißt dann nicht, dass Russland als Gegner von USA automatisch gut sein soll, ganz und gar nicht. Das Schwarz-Weiß-Denken sollte man lieber ablegen, da es in der Wirklichkeit anders aussieht.
    Zitat Freeman: „Hat doch die Kanzelbrunzerin Merkel bei ihren jüngsten Besuch in Lettland die Unterstützung durch das NATO-Bündnis bei einer möglichen Bedrohung Russlands zugesichert.“
    Und was ist daran auszusetzen?! Ist doch eine gute Sache. Dir Freeman rate ich ein wenig Respekt und Demut vor Belange der kleinen Länder. Wer nicht einmal unter Okkupation gelebt hat, wird wohl nie kapieren, was für ein Riesenglück auf Erden das ist, in einem unabhängigen und freien Land zu leben!!!
    Ist es denn klarer geworden? Oder habe ich nur meine Zeit verschwendet?

  1. Freecat sagt:

    @kitty miau
    Sie sagen: "...Nun haben sich die drei baltischen Länder schon längst von der Okkupation befreit und sind Mitglieder der EU und NATO.
    Es war aber ein langer, steiniger, schmerzhafter Weg, eine Tragödie; ich kann’s nur sagen: wer Russland verherrlicht, ..."

    Laut ihrem Statement, gehe ich stark davon aus, dass Sie von der EU und NATO begeistert sind?! Ist das richtig?

  1. ODIN sagt:

    Hier stimme ich Falke absolut zu.Meine beiden Großväter waren in Russland im Krieg.Einer war in russischer Gefangenschaft.Aber beide sagten(sie sind leider beide nicht mehr am Leben) mir,das es in Russland die Hölle war.Beide drehen sich jeden Tag im Grab.Bei der heutigen Lage sehr verständlich.

    Auch stimme ich hier dem Kommentar von Cocoe zu.Er hat vollkommen recht.

    WIR SIND DAS VOLK UND NUR WIR KÖNNEN GEMEINSAM ETWAS ZUM POSITIVEN VERÄNDERN.

  1. mammut sagt:

    Da lacht der Vladimir

    http://youtu.be/HlTxjxXuhNk

  1. ODIN sagt:

    Auch dir gebe ich vollkommen recht.Das ganze 9/11 Szenario ist von vorn bis hinten erstunken und erlogen.Noch vor Kennedy die größte Verschwörung,die es je gab.

    Und hör bitte auf,auf SPON zu kommentieren.Das kostet nur Nerven.Dieses Drechsblatt lese ich schon seit Anfang des Jahres nicht mehr.Die gehören,wie auch die anderen,wegen Volksverhetzung ins Gefängnis.

  1. ODIN sagt:

    Auch dir stimme ich absolut zu.Deinem Kommentar ist nichts mehr hinzuzufügen.

  1. ODIN sagt:

    Die USA schon.Die liegen schon am Boden.Und sie sagen sich,wenn wir untergehen,dann nehmen wir alle mit.

    DIESE IRREN

  1. Bezüglich MH17 eine Frage an euch...

    Ich hörte mal, dass auch Delegierte aus Russland an der Untersuchung der Blackbox teilnehmen. Könnt ihr das bestätigen?
    Wenn ja, warum äußern diese sich nicht?

  1. @KITTY MIAU
    Deine Erfahrungen sollen dir unbenommen bleiben, aber deine Schlüsse daraus sind unhistorisch. Was DAMALS war ist HEUTE anders, was damals Ideologie war, ist heute eine andere, was damals geopolitische Situation war, ist heute eine andere! Deswegen sind auch deine Schlüssse für heute falsch. Heute sind die USA auf Expansions- und Kriegspfad, sie haben die letztmögliche Schwelle unterhalb eines heissen Krieges erreicht, sie haben sämtliche Drohmittel für den Ausbruch eines heissen Krieges aufgestellt, und sie sind waidwund, sie laufen nämlich am Abgrund der Weltwirtschaft entlang. Sie steuern die Konfrontation hin zur NWO - das ist die heutige Situaion nicht mehr die Befreiung von irgendwelchen überlebten totalitären Systemen. Und ausser deiner Wahrnehmung gibts auch noch anderes, besser durchdachtes!

    Das soll aber in keinster Weise die armen geschundenen Kreaturen des GULAG und der sibirischen Knochenstrassen verhöhnen, sondern im Gegenteil: Nie wieder Krieg, nie wieder Vernichtung, aber nirgends - auch nicht in der Ukraine! Und nicht für die Blutsauger der Wallstreet oder die religiösen Machtfresser im Nahen Osten. In diesme Sinn bitte ich dich, dass du - meinetwegen im Angedenken an die Menschenkette der baltischen Länder - dir eine solche Menschenkette quer durch den GAZA-Streifen vorstellst, von Italien über das Herz von Israel bis zu den aufgeklärten Kurden. Das wärs doch!!!

  1. Synopsis sagt:

    @Alvin Simon & Freeman,

    Ich glaube nicht das Sie das Flugzeug ausgetauscht haben. Das wäre wie Freeman erklärt hat viel zu offensichtlich.

    Jedoch halte ich es für keinen Zufall das zweimal eine Boeing 777-200er der Malaysian Airlines in einen Unfall verwickelt wurde.

    Aber das ist typisch für die Elite. Es war für mich klar nachdem Flug MH370 verschwand, das eine identische Maschine der Malaysian Airlines über der Ukraine zum Absturz kommt und Russland als die Schuldigen dargestellt werden. Das ist eine Logische Schlussfolgerung wenn man sich mit solchen rituellen False-Flags auskennt.

    Obwohl es wahrscheinlich für viele Klar war, dass eine False-Flag mit einem Passagierflugzeug in der Ukraine ausgeführt wird, wird es nun umso skurriler um den Flugh MH370. Weshalb haben Sie dieses Flugzeug verschwinden lassen? Hat jemand eine logische Erklärung, Ein Motiv?

    ----------------

    Zurück zum Artikel:

    Das Russland sich zurückhält ist meiner Meinung nach gut. Hätte Russland in der Ost-Ukraine interveniert wären Sie jetzt erst recht die Bösen.

    Es geht nun erstmal darum die öffentliche Meinung über Russland so zu manipulieren das man einen Krieg rechtfertigen kann. Wieso sollte Russland also Öl ins Feuer giessen?

    Aber wie mir scheint hat Russland nun erkannt, das es an der Zeit ist aktiv zu werden. Aber anstatt militärisch einzugreifen schicken Sie Hilfsgüter. Ein genialer Schachzug!

    Denn jeder Idiot wird erkennen das die Lieferung von Hilfsgütern wohl kaum eine Invasion sein kann. Sie verbessern Ihr Image, auch wenn die Medien Ihr bestens Versuchen die Hilfslieferung als "Böse" darzustellen, und zugleich machen Sie dem Plan der USA einen Strich durch die Rechnung.

    Die USA erwartet eine militärische Reaktion Russlands, oder gar keine Reaktion. Russland hat den Mittelweg gefunden. Lavrov hat heute angekündigt erneut einen Hilfskonvoi zu starten. Nimmt mich schon wunder ob Sie die zweite Hilfslieferung wieder mit der gleichen Begründung dämonisieren.

  1. Lydia Veith sagt:

    Hier ist das Video " Der Grund warum Russland in der Ukraine nicht intervenieren darf!? , mit Übersetzung : https://www.youtube.com/watch?v=V_XSufXXlFU

  1. Danke für diesen Kommentar Freeman. Du hast den Nagel wieder voll auf den Kopf getroffen.

    Ich frage mich, kann sich Deutschland nicht einfach mal aus dem Konflikt in der Ukraine raushalten? Die Deutschen wissen doch genau, dass sie mithelfen, an einem möglichen Weltkrieg zu zündeln. Warum müssen sie immer die willigen Helfer der Amis sein?

    Sie haben doch im 1. und 2. Weltkrieg böse aufs Dach bekommen. Warum können sie nicht endlich mal aus ihren Fehlern lernen und sich nie mehr Krieg, alles für Frieden auf die Fahne schreiben?

    Wenn die Yankees den Krieg gegen Russland wollen, dann sollen sie sich selber die Finger schmutzig machen. Aber wie Freeman richtig gesagt hat, sind sie zu feige dazu. Bombenteppiche (Deutschland), Atombomben (Japan) auf Städte runterwerfen und Drohnen (Afghanistan, Pakistan, Jemen) abschiessen das können sie. Aber im Nahkampf Mann gegen Mann machen sie sich die Hosen voll. Wie übrigens auch die Briten und Israelis.

    Ich wünsche den Deutschen, dass sie den Amis den Mittelfinger zeigen und denen einfach nur sagen F... YOUR SELF es reicht!!!

  1. m. sagt:

    @ Odin,
    Mein Vater war im 2.Wk im Kaukasus.
    Bis 52 in Gefangenschaft. Der alte Hund lebt noch, und er sagt das es eine "Gottverdammte Scheiße" war in die er und seine Kameraden hineingezogen wurden.
    Er ist den Russen nicht bös. Kann er gar nicht denn er hat's geschnallt, Kausalitäten erkannt !

  1. saratoga777 sagt:

    Mann Freeman, Du bist ja ganz schön wütend, kann ich aber verstehen. Wer sich über den ganzen Albtraum nicht mehr aufregen kann, der muss innerlich schon tot sein.

    Vielleicht sollten wir aber etwas praktischer werden und etwas zielgerichteter.

    Wieso eigentlich fällt es den westlichen Polithuren so leicht mit dem russischen Feuer zu spielen, haben die etwa keine Angst vor einem nuklearen Schlagabtausch?

    Entweder diesen Figuren ist die Macht zu Kopfe gestiegen und sie halten sich für unsterblich, oder sie denken sie könnten Putin einfach so einschüchtern wie die Schweiz und den Rest der Welt.

    Das Problem liegt vielleicht darin, dass diese Volksverräter genau wissen, dass sie im Falle eines Dritten Weltkrieges sicher in ihren unterirdischen Bunkeranlagen sitzen werden.

    Was würde aber geschehen, wenn man man diesen elenden Kreaturen diese Rückzugsmöglichkeit nehmen würde?

    Nehmen wir an, durch intensive Recherche würden die streng geheimen Standorte jener Atombunker publik gemacht. Einen direkten Atomschlag dürften jene Bunker nicht aushalten, was heisst, dass deren Wert darin besteht, ihre Standorte geheim zu halten.

    Wenn man nun deren Standorte ausfindig machte, dann wäre deren Wert gleich null, dass heisst, sie könnten den feigen Politratten nicht mehr als Rückzugsraum dienen. Und ohne jene Schutzräume hätten die Volksverräter doch bestimmt mehr Angst vor Putins Nuklearwaffen.

    Und wenn die Idioten wieder Angst haben, dann werden sie auch nicht mehr so frech und herausfordernd sein gegenüber Putin und keinen Weltkrieg mehr heraufbeschwören.

    Man muss einfach sicher stellen, dass im Falle eines Atomkrieges kein einziger westlicher Politiker den Krieg überleben wird, dann werden sie auch nicht den Mut haben einen solchen Krieg zu provozieren.

    Uns alle würden diese gewissenlosen Mistkerle mit Leichtigkeit opfern, aber sich selbst wohl kaum.

    Ich habe übrigens seit Langem vermutet, dass an der Grenze zwischen Italien und der Schweiz eine gigantische unterirdische Anlage für die Eliten gebaut worden ist. Deren Koordinaten würde ich Putin jedenfalls mit Hochgenuss mitteilen. Vielleicht sollte man da etwas näher recherchieren.

    Denk mal darüber nach, Freeman. Die ultimative journalistische Recherche, die den Krieg eventuell noch verhindern könnte.

    Keiner der Volksverräter darf überleben, wenn wir nicht überleben können.

  1. Mike sagt:

    Die Sowjetunion hat von 1922 bis 1990 sicherlich auch viel Scheisse gebaut
    In der gleichen Zeit hat die USA allerdings auch nicht gerade viel gutes getan
    Seit es die russische Föderation gibt hat sich das Blatt aber extrem gewendet
    Die USA demokratisieren den Rest der Welt mit Mord und Totschlag und versuchen uns nun in einen 3. Weltkrieg zu zerren um ihren eigenen Arsch zu retten
    Daher ist ihr Gesuelze von wegen guter NATO und boesen Russen fehl am Plätze da nicht relevant....

  1. Ella sagt:

    Europa stirbt nicht nur, die begehen geradezu Selbstmord der US Regierung zu liebe, mit den Sanktionen die sie gegen Russland gerichtet hat.

    Speichellecker ,Diener und Nutzniesser des Imperiums, kennen keine Scham.

    Ein gutes Beispiel bekammen wir 2008 zu sehen, als die US/ Fed ihre Schulden/ Derivate mehr oder weniger an Europaeische Banken weiterreichte bzw. diese sie aufkauften.

    Zeigt auch nur wieder fuer welche Leute Murksel,Poroschenko und Co eigentlich arbeiten, jedenfalls nicht fuer die Voelker denen sie vorstehen , sondern fuer ihr eignes Volk und dass sind keine Ukrainer oder Deutsche.

    Russland braucht nur mit China den Dollar fallen zu lassen, Bonds abuzverkaufen und die USA waeren Toast.
    Koennten dann beginnen ihr eignes Land wieder aufzubauen, dass in vielen Teilen infrastruktur maessig und was die "Huetten " der Bevoelkerung und die Armut betrifft einem dritten Weltland aehnelt oder sogar ist.

  1. blacky white sagt:

    Kann Freeman ohne Besserwisserei nur zustimmen. Wehret den Anfängen.
    Folgendes hat die Kriegsgefahr gesteigert
    1) Die Aufgabe der ehemaligen Vertargsstaaten (ja auch DDR) und Republiken. Dort musste Russland militärisch drinbleiben und sich die Kosten vom Westen bezahlen lassen.
    2) Die Passivität am Maidan. Lösung : Kriegsrecht und gezieltes Ausschalten jeder prowestlichen Provokation und deren Verantwortlichen samt Helfershelfern.
    3) Die Nichtanerkennung der autonomen Republiken seitens Russland. Bei einer Anerkennung kann man nichts so einfach den Kiewer NATO Junta Terror wieterführen, da man dann ja Krieg gegen einen Staat führt.
    Trauriges Fazit : Für Russlands entschlossenes Handeln wäre jetzt die Kriegsgefahr wesentlich geringer, als in ein / zwei Jahren, wenn das Raketenabwehrsystem in Betrieb ist. Oder kennt jemand aktuell einen Staat, der sich mit Russland anlegt, wenn die Kiew wegbomben ?
    Anmerkung : Dass die USA einen Krieg zwischen Europa und Russland zwecks Wirtschaftserholung will, ist apokalyptische Reiter Verschwörungstheorie ala Elsaesser und CO. Nach dem Motto : Alles ist ja irgendwie möglich und 1914 nach dem Maya Kalender plus den Tarot Karten war es ja auch so. Sorry, aber Wirtschaftsaufschwung, wenn die USA vor, während und nach einem in die Steinzeit führenden Krieg wertlose Waffen gegen wertlose Euros verkaufen, macht wirklich kaum Sinn. Ok die USA Toristen können nach Kriegsende vielleicht billig das Steinzeiteuropa besuchen und als Andenken ein paar Stahlträger vom Eifelturm mit nach Hause nehmen.

  1. Freenet sagt:

    > Die Staaten der NATO, einschließlich USA, Australien, Ukraine, Niederlande, Belgien und die umstrittene Regierung in Kiew haben am 8. August bindend und mit Unterzeichnung vereinbart, daß die Ergebnisse der Untersuchungen zum Absturz der Malaysia-Air Boeing nicht veröffentlicht werden. Nicht jetzt und nicht später. Nur solche Informationen, die alle Parteien einstimmig “abnicken”, dürfen herausgegeben werden.

    http://n8waechter.info/2014/08/mh17-russische-militaerkonvois-und-ein-monstroeses-luegengebaeude/

  1. jamal koc sagt:

    Das geht an alle LESER.die, die Wahrheit erfahren wollen und sollten.

    Ich Bitte euch alle sich über OPPT und UCC zu informieren.denn es geht euch alle was an.Den die Deutsche Regierung und deren Banken, sind Zwangsvollstreckt worden.Und Somit sind wir Bürger wenn wir es nutzen wieder souverän(jeder muss sich um sich selbst kümmern)

  1. Ella sagt:

    @Wanderfalke 7:

    Wer haette gedacht, dass Deutschland je wieder in einen Krieg hineingezogen werden koennte.
    Es hiess ja immer kein Krieg soll je mehr von Deutschen Boden ausgehen und steht es nicht im Grundgesetz.

    Nun das hat sich, wie wir alle wissen mit Schroeder und den Gruenen als Kriegsbefuerwortungspartei fuer den Einsatz der Bundeswehr im Kosowo und dann Afghanistan geaendert und dann das NATO Buendnis. Diese unsaeglichen Buendnisse Durch ein Buendnis wurde Deutschland erst in den ersten Weltkrieg hineingezogen.

    @Kitty Miau:

    Sicher war die Sowjetunion unter Bolschewistenregierungen besonders unter Stalin ein Unrechtstaat. Millonen von Menschen kamen im Gualag und sibirschen Lagern ums Leben, vom Holodomor an den Ukrainern oder der Niederschlagung der Aufstaende in Ungarn und Prag gar nicht zu reden.
    Informiere Dich doch mal falls es Dich interessiert ueber die Geschichte der Sowjetunion, wer dei Revolution 1917 gesponsert hat, Wer im ersten Sowjetrat als ethnische Mehrheit sass.

    @Hochstaemmer, hat Dir ja geantwortet , wer die Hintermaenner der US Regierung sind und warum sie einen Krieg wollen, da gibt es nichts hinzufuegen.

    @Synopsis:
    Genau, so habe ich es noch nicht gesehen, die Hilfslieferungen sind eine Art Mittelwegs Loesung und zeigt der Welt, dass die Russen in diesem Fall nicht die "Boesen" sind, so gerne es auch die BS Medien es so auslegen wuerden. Die Hilfslieferungen lassen sich nun mal nicht als Aggression Russlands gegen die Ukraine verkaufen.

    Man kann nur hoffen, dass Putin sich nicht in einen Krieg hineinprovozieren laesst.









  1. falke sagt:

    Wie waers denn mit denen:

    http://www.stratfor.com/sites/default/files/main/images/cold_war1990.jpg

    Oder die?
    http://www.stratfor.com/sites/default/files/main/images/nato_expansion.jpg

  1. Jolex sagt:

    Hallo an Alle. Ich lese grad das Buch "Satans Bänker" das die Familie Rothschild deren Geschichte, Motivation und deren Perspektiven beleuchtet. die sind seit Jahrhunderten aktiv, haben als aschkenasische Juden (Talmud ist die Lebenlehre) einen Hass auf Christen UND Moslems. Sie streben unter ihrer Herrschaft die Eine-Welt-Regierung an die bisher verweigert wurde. besonders 1815 auf dem Wiener konkress vom Zar Alexander I. von daher rührt auch deren Hass gegen Russland. Und da die über 300 Jahre am "werkeln" sind, kann man von ausgehen das deren Familie plus deren Agenten so gewaltig ist das wir und dem wohl nie entziehen können. Lest das Buch (wenns das noch gibt) Ich habe es als PDF mehr mag dem sende ich ne CD zu.
    Danke Freeman für deinen Blog und das du uns die Augen öffnest.
    Gruss Jolex

  1. El. sagt:

    Photo des Jahres der Schmierblätter

    Das Photo, in dem Fall veröffentlicht in dem Schmierblatt "Tagesblatt" stellt den grossen Staatsmann Poroschenko i den kleinen fiesen Ekel Putin. Da die Bilder am besten sprechen die Menschen an, besonders die wenig im Denken geübt, diese einfache Darstellung der Relationen zwischen der Ukraine und Russland, wurde unzählige male in Medien dem Pöbel vorgestellt und die s.g. öffentliche Meinung gefestigt.

    Mit Hilfe von solchen Bilder kann man ohne Schwierigkeit eine Lappmedium identifizieren, stellt es solche Propaganda-Müll vor, dann ist es. Dann aber müssen wir erkennen und anerkennen, dass die Lapenmedien sind fast alle, die wie kennen, d.h. wir werden von einem Ozean der Nachrichtenmüll überflutet, oder wie Freemann schreibt:

    "Wir müssen einfach verstehen, Fakten und die Wahrheit über ein Ereignis spielen überhaupt keine Rolle in der heutigen Welt."

    "Die Lüge ist die Wahrheit,
    Krieg ist Frieden,
    ein Bombenkrieg ist eine humanitäre Mission, (und umgekehrt eine humanitäre Hilfe ist eine Agression und ene Verletzung alle mögliche internationale Rechte)
    ein gewaltsamer Putsch ist ein demokratischer Wandel und
    Offensivraketen sind ein Abwehrschirm. "
    schliesslich
    Beschuss, Verhungern eigener Bevölkerung und Zerstörung der Infrastruktur ist nur ein Demokratisierungsprozess.

    Um an die Quelle dieser Schizophrenie zu kommen, müssen wir begreifen, wie ist das System eigentlich aufgebaut der Globalisierung und von wem wird das System gelekt. Dann ist die Analyse der Ereignisse und ihre Auswertung viel einfacher.

    Signed El.

  1. Alvin Simon sagt:

    @freeman

    Vielen Dank für deine rasche Antwort. Es scheint mir auch im Nachhinein weit hergeholt, da logistisch nicht machbar. Da hast du wohl recht. Jedoch, wie ein anderer Kommentator bereits bemerkte hat es sicherlich einen tieferen Sinn, dass zwei Maschinen identischen Typs in solche Vorfälle verwickelt wurden. Man kapert vielleicht kein Passagierflugzeug um auszuspionieren, wie man so eines leicht verletzen kann, aber vielleicht taucht MH370 irgendwann auch wieder in einem anderen Zusammenhang auf. Malaysia der Muslimstaat, ja das mag sein, aber gäbs da nicht andere Wege die zu strafen? Wie genau sind die Beziehungen zwischen Malaysia und der Internationalen GEMEINschaft?

    ----
    zum Thema vielleicht doch noch was:
    Was hältst du von Webseiten wie "defconwarningsystem.com"? Das ist ja ein privates Unternehmen, aber wer steckt dahinter. Wie informativ sind die bzw. desinformativ? Würd mich (und vllt andere) interessieren. Ich verfolge deren Meldungen bisher, aber bin mißtrauisch geworden. Sie sagen zB dass der Konflikt in der Ukraine weniger Eskalationspotential hat als der Nahost-Konflikt, da die Hamas (laut ihren Worten) auch Kernreaktoren in Israel und Frankreich ins Visier nehme. Andererseits hört man darüber auch nichts im Mainstream_blubb.

  1. yilmaz sagt:

    sehr guter Artikel Freeman, verdammt gut alles zusammengefasst und auf den Punkt gebracht!

    Ich denke die Zurückhaltung Putins begründet sich durch:

    1. durch eine aktive Bedrohung der NATO Lakaien mit einem atomaren Angriff auf Russland,

    2. die westl. Medien enorm stark sind und Desinformationen über Putin / Russland schreiben und diesen als Aggressor ständig anschwärzen und somit gefühlte 60-70% der Weltbevölkerung manipulieren, Putin will bestimmt nicht als derjenige genannt werden der den 3. WK begonnen hat, zudem es bekanntlich ein atomarer sein soll...

    Hochlebe Wladimir Putin und die Freiheit, nieder mit dem Pseudo-Illuminierten-US-Zion-Diktatur-Imperium.

  1. Jordi sagt:

    "Europa stirbt mit Amerika oder es lebt mit Russland." - natürlich schätze ich sehr Deine Artikel und gerade diesen letzten Satz und Überschrift des Artikels - aber ich darf und muss das deutlich sagen ich bin empört über Deine Kriegshetze, denn nichts anderes ist es, wenn Du Russland zum Einmarsch in die Ukraine aufforderst. Die Situation auf der Krim war eine völlig andere als in der Ostukraine, aber wem sage ich das... also was zum Himmel hat Dich gereizt hier so zu schreiben? Bitte lass diese unmenschlichen Provokationen gerade weil natürlich die Amerikaner und NATO Krücken viel brutaler agieren, dürfen wir nicht uns auch dafür missbrauchen!

  1. Freeman sagt:

    Man muss nicht nur lesen können, sondern die Sätze auch verstehen. Nirgends fordere ich zu einem russischen Einmarsch auf, sondern die Anerkennung der Unabhängigkeit von Donbas, damit das Töten der Bevölkerung dort aufhört. Offensichtlich sind dir Menschenleben egal. Es kann ja wohl nicht sein, dass Russland einfach zuschaut wie das Putsch-Regime Zivilisten durch einen Krieg tötet.

  1. m. sagt:

    "Council on Foreign Relations sieht HAUPTSCHULD an Ukraine-Krise BEIM WESTEN"

    http://www.heise.de/tp/artikel/42/42618/1.html

    (Ob's wohl im ZDF (Zweiter Deutscher Faschismus) auch kommt, der Bericht des CFR.. ??

    Auch der Deutschlandfunk (DLF), tagsüber der "Mr.Hyde" - unterwegs im Auftrag der Macht, Abends und Nachts wenn alle vor der Glotze sitzen gibt er auch mal den einfühlsamen "Mr.Jekyll" damit er sich auf die Fahnen schreiben kann was ein toller Radiosender er denn ist. IST ER NICHT!! Denn:

    Zuviel falsche Dinge zum richtigen Zeitpunkt und die wenigen richtigen Dinge zum falschen Zeitpunkt.
    Und damit leider auch nur Propagandasender....

  1. Alias sagt:

    "Auf die Frage an Putin, stimmt es, Russland kann die USA in 30 Minuten total vernichten, sagte er, ach das geht viel schneller. Nur diese Sprache verstehen die Weltverbrecher, ihre eigene Vernichtung.

    Ich stimme ganz überein.

  1. suleikas sagt:

    Hallo Freeman,ein Superartikel,in den Russischen Postings sind auch dieselben Gedanken zu lesen sind.
    In dieser Situation gibt es eine schlechte Entscheidung und die ganz schlechte.Putin hat eine schlechte Entscheidung gewehlt.Donbass-Novorossia Folksfront fühlten sich eine Zeit allein gelassen,auch die offiziele Nichtanerkennung tut psüchologisch und mental dem Donbass nicht gut.Doch die Menschen online unterstützen die Folksfrontkämpfer mit Gebeten,mit Gedichten,sehr guten und liebevollen Eucerungen was enorm Kraft gibt.Was sehr schade ist das die auromatische Übersetzung dieses Artikels nicht gibt.Wirklich fakt ist das die Donbass sind supersauer auf Deutschland sind und freuen sich enorm wenn wenigstens jemand aus dem Westen sie mental unterstüzt,das bringt denen enorm Kraft weiter zu kämpfen.Meiner Nichtes Krankenhaus wo sie arbeitet wurde vorgestern demoliert und sie hat angst dahin zu fahren,muss aber.Villeicht hat jemand die Lust auch auf Deutsch zumbeispiel auf der Seite:novorossia.su ein Paar worte der Unterstützung zu schreiben bei den Kommentaren,das wäre einfach Superklasse!Die werden es schon übersetzen!Es ist sooooo wichtig wenn die Novorossier plötzlich Wörter der Unterstützung lesen aus Deutschland!Es wird so gut für die Fölkerfreundschaft!Denn die fragen öfters:Was denken denn die Deutschen darüber?
    Danke Euch!

  1. humanity sagt:


    https://www.youtube.com/watch?v=V_XSufXXlFU

    wieviele millionen russen wurden im 2. wk getötet?!
    wirft er uns deutschen das ständig vor?!

    Putin muss das RT möglichst schnell umsetzen, damit ALLE informiert werden, was WIRKLICH abgeht...PEACE

  1. Private sagt:

    krass

    Sochi Is Now a Ghost Town

    http://mic.com/articles/97216/sochi-is-now-a-ghost-town?utm_source=policymicFB&utm_medium=main&utm_campaign=social

  1. Sensorium sagt:

    @Freeman
    Es kann ja wohl nicht sein, dass Russland einfach zuschaut wie das Putsch-Regime Zivilisten durch einen Krieg tötet.

    Stimme dem völlig zu, genau auf den Punkt gebracht.

  1. kitty miau sagt:

    Nu hab’ ich dann doch wohl meine Zeit verschwendet. OK, dann mach’ ich das auch noch ein zweites, dann aber auch das letzte Mal. Also, es werden von mir keine Kommentare mehr zu diesem Thema beantwortet, denn eh kein Nutzen und meine Zeit ist kostbar.
    Mir muss keiner was über Russland erklären!!! Ich sehe in der Mentalität des heutigen Russlands keine wesentlichen Änderungen im Vergleich zum Sowjetrussland. Putin hat das sogar so richtig auf den Punkt gebracht: er sagte, das schmerzhafteste Ereignis in seinem Leben war der Zerfall der Sowjetunion. Uha! Wenn die Russen es nur könnten, würden sie wieder die ehemaligen Sowjetrepubliken versklaven. Nur geht das zum Glück nicht mehr!!! Ja, eben dank der EU und NATO! Diese Länder sind sicherer so, es ist doch gut, was habt ihr denn daran auszusetzen oder gönnt ihr den Kleinen nicht mal ein wenig Sicherheit?!!
    Was denn nun mit den älteren Zeiten, guckt doch mal euch selbst die Geschichte der Sowjets/Russland an. Ich brauche es nicht, denn ich kenne die! Gut, hier ein Beispiel aus den neueren Zeiten: Putschversuch im Januar 1991 in Litauen nach der Wiederherstellung der Unabhängigkeit am 11.03.1990 (englische Untertitel):
    Teil 1: https://www.youtube.com/watch?v=4ExFpJ7mhvk
    Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=nQ3q8ABd8Os
    Wo war denn eigentlich damals der Westen? Was Thatcher und Bush dazu sagten, hat man ja im Film gehört/gelesen. Tja, also musste man sich allein verteidigen. Wenn das litauische Volk damals im unbewaffneten Widerstand nicht standgehalten hätte, lägen die ehemaligen Sowjetrepubliken womöglich auch heute immer noch in den russischen Ketten. Denn Litauer waren die Allerersten, die anderen sind denen gefolgt. Wenn sie gefallen wären, wären alle gefallen.
    So sehen Helden aus, schade um sie alle, besonders um das nette Mädel Loreta, allerliebsten und herzlichsten Dank Euch, Ihr seid für die Freiheit anderer gestorben, ich liebe Euch! R.I.P.:
    https://www.youtube.com/watch?v=DS3D1JlU39E
    Ukraine, ich drück’ Dir die Daumen, dass Du es auch schaffst! Über 20 Jahre sind seit dem schon vergangen, aber besser zu spät als nie! Litauer haben damals für Dich auch mitgekämpft, also mach’ was draus!
    Junta, Nazis, Rassisten ect. pp. Und angeblich der ach so richtige Präsident Janukowitsch. Ach was! Wie kann denn ein Präsident, eine Regierung eines unabhängigen Landes pro-russisch sein in einem Land, das nicht Russland heißt?! In Russland sollen sie pro-russisch sein, das ist richtig. Aber doch nirgendwo anders!!!!! Wenn ich in einem Land x lebe, und mein Nachbarland y ist, da erwarte ich doch auf jeden Fall, dass meine Regierung pro-x ist und nicht pro-y! Denn sonst ist das nur eine Farce, denn im meinem Land x reagiert dann in Wirklichkeit das Nachbarland y! Aufzustehen und das zu ändern ist doch dann genau das Richtige!
    Baltische Menschenkette und Palästina. Was soll ich mir denn vorstellen, ich hab’ das doch schon längst getan !!!!!!!!!! Denn ich kenne das halt, und ihr kennt das (wahrscheinlich?) nicht. Das habe ich doch extra für euch gepostet, damit ihr das vorstellt, als Anregung.
    Man muss ja schon fähig sein zu erkennen, das man vielleicht wertvolle Infos bekommen hat, einfach so, aus der ersten Hand, das kriegt man eher selten. Und nicht gleich wieder zu viel interpretieren oder sich zusammen zu fantasieren. Ja, das Große Ganze sehen, keiner sagt was dagegen. Aber man darf dabei auch was Kleineres nicht übersehen, denn das ist wie die Mosaiksteine, die das Ganze doch erst bilden. Weniger Gehirnspinnereien, mehr was Kleines, aber Konkretes und Echtes. Von mir aus könnt ihr selber diese Sprachen lernen, in diese Länder reisen, what ever; ach, und Zeitreisen gibt es übrigens auch nicht. Ihr könnt ja aber auch die Tür in diese andere, doch wohl eher unbekannte Welt auch ganz verschließen, denn sonst wackelt und bröckelt euer Konzept vielleicht zu stark :-). Mir doch egal, jeder ist für sich selbst verantwortlich!

  1. ..wer schützt uns vor den paranoiden Ami-Politiker?

    "Ich bin ein Berliner" sagte J.F.K.

    und ich sage:

    "Ich bin ein Russe"!

  1. Teddy sagt:

    Sehr guter Artikel, zeigt er doch die Situation wie sie ist. Es wird schnellstens Zeit, dass die Europäer den Kriegstreiber USA endlich die kalte Schulter zeigen. Was passiert dann? Wird Amerika um sich schlagen und versuchen alles mit sich untergehen zu lassen? Amerika zerfällt und wie jedes zerfallende Imperium versucht es sein Existenz mit Gewalt zu erhalten. Wir leben in spannenden Zeiten, erleben wir doch das Ende der Welt wie wir sie kennen. Es stellt sich bloss die Frage, ob wir wirklich inmitten des Geschehens leben wollen, ein Logenplatz auf dem Mond wäre wohl sicherer. Was aber wenn die Atomraketen in ihren Bunkern bleiben? Wer wird uns dann versklaven, die Finanzelite die Ihre neue Weltordnung durchsetzt, die russischen Oligarchen oder chinesische Diktatoren die die Herrschaft an sich reißen. An eine heile Welt, wie wir sie aus dem Westen eine zeitlang gewohnt waren wird es sicher nicht mehr sein.

  1. Freeman sagt:

    @Private Die Fotos sind nicht aus Sochi sondern aus Krasnaja Polyana und Rosa Khutor, 65 Kilometer entfernt in den Bergen. Als Wintersportort ist doch klar sind die weniger besucht im Sommer. Hallo, kann man jetzt Skifahren? Sochi am Schwarzen Meer ist voll mit Touristen. Bin gerade dort und sitze am Strand mit einem Drink in der Hand. Herrlich warm hier. Viele Skiorte in den Alpen sind auch leer im Sommer. Wieder eine negative Darstellung und Russland-Bashing.

  1. Gino Morelli sagt:

    Bei allem Respekt, wer außer Putin selbst kann wirklich wissen was nötig ist um einerseits das Morden in der Ukraine zu beenden und gleichzeitig einen dritten Weltkrieg zu verhindern wissen. Ich bin mehr als nur gut informiert was auch in der Ukraine geschieht und trotzdem muss ich passen und bin weit davon entfernt das zu wissen was Russland über die Geschehnisse weiß und denke, dass es mehr als nur angebracht ist Putins Schachzüge zum Wohle der gesamten Menschheit zu vertrauen.
    Die Zeit spielt der Wahrheit in die Hände. Sicherlich hätte Russland schon wesentlich früher Gegensanktionen in die Wege leiten können, aber der Augenblick zum reagieren ist meiner Meinung optimal gewählt und hätte nicht früher eingeleitet werden sollen. Nur so kann die Welt begreifen, dass die von Russland eingeleiteten Sanktionen angemessen sind und es werden ab jetzt, sollten weitere Sanktionen gegen Russland beschlossen werden nicht die letzten sein.
    Der Krimschachzug war wichtig und er kam prompt, sofort ohne einen einzigen Tropfen an Blut zu verlieren. Jener war wichtig auch für die Verteidigungsfähigkeit Russlands!
    Die Ostukrainer können nach wie vor verstärkt Richtung Russland auswandern, immer noch besser als Abermillionen, gar Milliarden Toter die ein Dritten Weltkrieg einfordern würde, die sich die Dunkelmächte auf Erden sehnlichste herbei wünschen, herbeireden, Tag für Tag!
    Jeder Tag der vergeht spielt der Wahrheit in die Hände und so sehr sich ein jeder von uns ein Eingreifen wünscht um auch das bestialische Morden, nicht nur in der Ostukraine, auch wieder im Irak in Syrien, Gaza usw., zu beenden, so sehr sollten wir uns alle im Glauben und Vertrauen üben, dass sich die Dinge zum Wohle der gesamten Menschheit wenden werden und in der Zwischenzeit so viel Aufklärungsarbeit wie möglich betreiben, damit der 100ste Affe das Fass zum Überlaufen bringt.

    Die Zeit spielt der Wahrheit in die Hände. Auch zu meinem Bedauern, noch viel zu langsam…
    Gino Morelli

    Klarheit im Vorhof zur Hölle Teil 1/2 – WIR MÜSSEN AUFWACHEN!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=Kgx4NUogIH0
    Klarheit im Vorhof zur Hölle Teil 2/2 – WIR MÜSSEN AUFWACHEN!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=F-4mGZG9tAM
    KlagenmauerTV
    http://www.klagemauer.tv/#&panel1-1
    Montagsdemonstrationen die jeder, insofern sie in seiner Stadt noch nicht stattfinden selbst initiieren kann!
    http://montagsdemo.eu/

  1. Auf keinen Fall, nur hast du nicht selber geschrieben das Putin eig. immer einen Schritt voraus ist? Wenn die Gefahr eines atomaren Anschlags gegen Russland besteht, dann muss er wahrscheinlich jeden Schritt abwegen. Denn alles wird gegen ihn verwendet. Wenn Putin jetzt Donbas anerkennen würde, wie wären die Schlagzeilen und vorallem die Reaktionen des Westen nach der Krim?
    Ich finde es auch unter aller Sau das die Welt zuschaut wenn so ein Genozid passiert, doch jede Gegen Aktion muss gut überlegt sein, sonst schüttet man immer mehr Öl in das Feuer! Es muss irgendwie gestoppt werden ohne einen Weltkrieg, mit evtl. atomaren Waffen, auszulösen. Ich will damit nur sagen ich kann Putin verstehen, aber es muss trotzdem irgendwie gestoppt werden.......

  1. Gerry Michel sagt:

    Ich finde Deinen Bericht super, allerdings verstehe ich Putin, dass er militärisch nicht eingreifen kann, denn dann hätten die angelsächsischen den ersehnten Grund geliefert, um den dritten Weltkrieg zu entfesseln (auf europäischem und russischem Boden wohlverstanden). Damit könnten mehrere Fliegen auf einen Klatsch erledigt werden: 1. Dezimierung der Weltbevölkerung, 2. Wirtschaftliche Zerstörung Russlands und Europa, 3. Rettung des US-Dollars und 4. Nach genug Zerstörung könnte die angelsächsische Macht als Weltretter auftreten und Russland sowie Europa besetzen. Putin war KGB-Chef und weiss um solche Spiele, deshalb weiss er um was es geht. Ich bin heute zum ersten Mal froh, dass der heutige Präsident Russlands ehemaliger KGB-Chef war. Fakt: Russland hat seit Gorbatschow mehr für den Weltfrieden getan, als die USA, welche versucht, die Demokratie mit Bomben, Grausamkeiten und Lügengeschichten zu verbreiten...

  1. es ist wahr deutschland zieht auch nur mit weil es erpresst wird von den cionisten die auch die salafisten und neonazis in deutschland kontrollieren und jederzeit ein blutigen krieg in deutschlands straßen bringen.. mossad und mi5 kontrollen es
    was wir da sehen sind die neonazis ...
    genauso wie salafisten nur wekzeuge des cionismus ..
    russland bleibt nix anderes übrig als 1 atomarer erstschlag und das auf komplett europe überall wo ami basen sind .. um endlich europa frieden zu bringen vorm cionismus..
    und wenn die merkel auch nur ansatzweise irgendwass hinterfragt zum thema nsa is es ein zeichen für die amis das sie was verheimlichen will und sie haben am meisten schiss deutschland zu verlieren ..

  1. ihr denkt russland hatt lust auf ein zähn kampf mit den europäischen truppen ... putin wird höchsten selbst den fingerdruck betätigen um die atomraketen zu starten und das is mein voller ernst bye bye frankfurt berlin dresden münchen hamburg ...........
    wenn man bedenkt das im 2 weltkrieg insgesammt 26 mio sowjet bürger sterben mussten für europäische freiheit wozu sie nie den dank kriegen ist naiv das gleiche wieder anzunnehmen da die russen selber sagen wie kämpfen net gegen europa sondern gegen den cionismus in europa die amerikanische besatzung

  1. Die USA sollten sich mal um ihre Obdachlosen und Sozialen Probleme kümmern, und nicht Massenvernichtungswaffen herstellen und damit die ganze Welt bedrohen. Die Hetze gegen Russland wegen dem Mob in der Ukraine der sich dort ran geputscht hat ist pervers, ist so wie es Psychopathen machen.

    Burkhard Knoll 26.05.2015