Nachrichten

Wie die gleiche Nachricht verdreht wird

Samstag, 5. Oktober 2013 , von Freeman um 17:00

Das Staatsoberhaupt des Iran sowie der politische und religiöse Anführer, Ali Chamene’i, hat sich zur diplomatischen Offensive von Präsident Rouhani in New York am Samstag bei einer Rede geäussert. Er sagte: "Wir unterstützen die diplomatische Offensive der Regierung, einschliesslich die Reise nach New York, weil wir der Regierung vertrauen, da sie sich dem Dienst am Volk verpflichtet hat und wir sind optimistisch darüber." Dann fügte er hinzu: "Aber einige der Dinge die passiert sind während der New York Reise waren nicht angebracht, weil wir glauben, die US-Regierung ist nicht vertrauenswürdig, arrogant und irrational, und eine die ihre Versprechen zurücknimmt."


Jetzt ist es interessant, wie unterschiedlich die Medien reagiert haben. Der iranische Nachrichtensender Press-TV veröffentlichte einen Bericht über Chamene'is Kommentar mit der Überschrift: "Oberhaupt unterstützt Rouhanis diplomatische Annäherung" und stellt seine Aussage als Lob dar. Der deutsche Schmiergel drehte das ganze ins Negative um und hat als Schlagzeile für die gleichen Sätze: "Chamenei rügt Rouhanis Charme-Offensive" und fügte hinzu: "Beim religiösen Oberhaupt des Landes kam das nicht gut an."

Das heisst, je nach dem welches Medium man liest, wird einem eine völlig andere Interpretation und Meinung über was Chamene'i gesagt hat geliefert. Das iranische Fernsehen meint, es ist ein Lob für Rouhani und das deutsche Nachrichtenmagazin behauptet es ist eine Kritik. Wie immer kommt es darauf an, welche Aussage man mehr Schwergewicht gibt. Oder, will man selber die diplomatische Bemühungen und eine mögliche Annährung zwischen Iran und USA gut oder schlecht gegenüber seinem Publikum aussehen lassen.

Für mich ist das ein klassisches Beispiel, wie mit der gleichen Nachricht die Meinung in die eine oder völlig andere Richtung manipuliert wird. Der deutsche Leser des Schmiergel wird glauben, das Oberhaupt des Iran hat den eigenen Präsidenten gerügt. Wer Press-TV liest meint, der Präsident wurde vom iranischen Oberhaupt gelobt. Was ist denn jetzt richtig?

Nach meiner Auslegung der Sätze von Chamene’i überwiegt ganz klar der Lob, denn es kommen die Worte "unterstützen", "vertrauen", und "optimistisch" vor, sowie "Dienst am Volk verpflichtet", alles positive Aussagen gegenüber der iranischen Regierung. Das einzig negative lautet "nicht angebracht", aber die Kritik geht ganz klar in Richtung US-Regierung, weil sie "nicht vertrauenswürdig, arrogant und irrational" sei und man ihren Versprechen nicht glauben darf.

So eine Verdrehung der Aussagen und Manipulierung der Meinung ist aber nichts ungewöhnliches für den Schmiergel und überhaupt für westliche Medien, speziell wenn es um den Iran geht.

Ach ja, wenn wir gerade beim Thema Lügen sind, hier die neueste Meldung aus dem Wahrheitsministerium über das alte Märchen "Iran und die Bombe". Obama hat in einem Interview mit AP am Samstag gesagt, laut Einschätzung der US-Geheimdienste ist der Iran immer noch "ein Jahr oder mehr" vom Bau einer Nuklearwaffe entfernt. Damit "widerspricht er völlig" der Aussage von Netanyahu der behauptet, es sind nur noch Monate.

Checken diese Lügner eigentlich nicht, wie lächerlich sie sich machen, in dem sie Jahr für Jahr schon seit über 20 Jahren die selbe "Prognose" abgeben und nichts davon trifft ein?

Anfang vergangener Woche hat der iranische Aussenminister, Mohammad Javad Zarif, die erneuten Beschuldigungen, der Iran würde eine Bombe bauen, im iranischen TV scharf zurückgewiesen.

"Wir haben nichts als Lügen, Täuschung und Panikmache von Netanyahu gesehen," sagte Zarif, "und die internationale öffentliche Meinung wird diese Lügen nicht unbeantwortet lassen."

"Seit 22 Jahren hat das zionistische Regime gelogen, in dem es endlos wiederholt, der Iran wird in sechs Monaten die Atombombe haben."

Die New York Times hat am Donnerstag einen Bericht veröffentlicht in dem israelische und amerikanische Quellen zitiert werden die sagen, Netanyahu hatte die Absicht den Iran im Oktober vor einem Jahr anzugreifen, aber Obama hat Boten nach Jerusalem geschickt, um ihn davon abzuhalten. Am Freitag hat ein israelischer offizieller den Bericht als falsch bezeichnet.

Ja Obama, leg den tollwütigen Hund endlich an die Leine und verpass ihm einen Maulkorb. Sperr dich gleich selber auch in den Zwinger, denn die Welt hat eure Kriegshetze satt.

insgesamt 10 Kommentare:

  1. trueman sagt:

    Wo er Recht hat, da hat er Recht.
    Die Iraner haben in ihrer gemeinsamen Geschichte mit den Amis immer nur als ausgenutzte und ausgebeutete dagestanden (mit Hilfe des US-treuen Shah-Regimes).
    Nicht nur deshalb treffen die Worte Khamenei's sehr gut zu.

    Schon Iman Khomeini sagte über die USA folgendes :

    "Die USA, dieser im Wesen terroristische Staat, der die ganze Welt in Brandt gesteckt hat, und deren Verbündeter, der internationale Zionismus, haben zum Erreichen ihrer Ziele, Verbrechen begangen, bei denen die Stifte sich schämen diese aufzuschreiben und die Zungen (sich schämen) diese auszusprechen." (Quelle :Muslim-Markt.de)

  1. "USA nicht vertrauenswürdig": Das ist der schönste gerade noch mögliche "internationale Sprech" für die Meinung, dass die USA auf alle Fälle absolut unglaubwürdige, unberechenbare und eiskalte Lügner sind.

    Wie recht er hat und dieses sieht!!

    Ein treffendes Beispiel gerade heute: OBAMA hat heute gesagt, dass der Iran noch mehr als ein Jahr von der Atombombe entfernt sei. Dies ist der mind-fuck-Trick:
    Alle sind beruhigt (und meinen::) Obama ist vernünftiger als die Israelis, Obama schafft Ruhe, Obama will keinen Krieg mit Iran, Obama will nicht mehr die Weltherrschaft des USRAHELLischen Regimes usw.
    So wirkt es. Aber

    Tatsache ist, dass Iran seit mehreren Wochen immer offensiver ins Gespräch gebracht wird, dass der Iran immer wieder mit dem Thema Atombewaffnung ins Gespräch gebracht wird, dass ISRAHELL von seinen Atomwaffen, seinen "weapons of massdestruction" völlig ablenkt, es zeigt auf den anderen und schreit "Haltet den Dieb" - und ist selbst der Schurke, also:

    Alles eine klare Strategie der medialen Zuspitzung, es wird ein Meinungsteppich ausgelegt, der immer dichter gewoben wird - und am Schluss steht wieder eine Drohung mit dem zwischenstaatlichen Faustrecht, eine Drohung der zwischenstaatlichen Vergewaltigung.

    Und genau dies hat er gemeint, als er sagte, dass man den USA nicht trauen könne, in international diplomatischem Ton. Putin ist deutlicher, die Südamerikaner auch - und wir hier auch!

    Achtet mal darauf, wie ihr plötzlich die Sympathien verteilt wenn jemand nur ein bischen Friede verspricht, wird man nicht sofort weicher?? Aber dies sind nur Worte, alles Schall und Rauch. Der Krieg findet immer statt, gerade jetzt wirst DU abgehört, erfasst, in die Listen genommen, in Syrien wird gemordet, auf der ganzen Welt wird ausgebeutet, für Bodenschätze, Diamanten, landgrabbing, weltweit findet dies statt.

    Die Welt kann ohne diese Blutsauger, dieses psychopathische Ungeziefer besser leben.

  1. Sledgehammer sagt:

    Dass sich die "Verspiegelten" immer wieder zum Propagandaorgan der "BelliZi(oni)sten" machen, verwundert aufgrund ihrer Ausrichtung kaum.
    Die Lüge benötigt die permanente Wiederholung und spiegelt sich gern im Anschein von (vergangener) Seriosität, wenn sie sich in eine, von der Bevölkerung geglaubte, Wahrheit verwandeln will.



  1. Überall wo die Macht im Spiel ist, ist die Lüge nicht weit entfernt. Oder besser gesagt, Wahrheit ist Lüge und Lüge ist Wahrheit, dass ist das Tagesgeschäft der Politik, vor allem wenn es sich um globale Politik handelt, wird zumeist und manchmal, einfach nur dumm und dämlich, dreist gelogen. Aus der philosophischen Sichtweise könnte man auch die These aufstellen: "Nur wenn es die Lüge gibt, gibt es auch die Wahrheit, oder umgekehrt." Je nachdem, was der Mensch eher bevorzugt, damit er seine persönlichen oder die Ziele der Gruppe erst erreichen kann, wählt er beabsichtigt oder nicht beabsichtigt, aber eher beabsichtigt, den "Weg der Wahrheit" oder den "Weg der Lüge".

    Der (die) Außenstehende (n) können erst in der Lage sein, zwischen Lüge und Wahrheit zu unterscheiden, da sie zumeist unabhängig und unvorbelastet die Umstände, bzw. die politischen Gegebenheiten objektiv beurteilen können.

    Um es einfacher auszudrücken, die Politik ist lediglich das Werkzeug, um Interessen, bzw. vordefinierte Ziele zu erreichen. Die Wahrheit oder die Lüge spielen dabei keine große Rolle, sie sind bereits im Werkzeug namens "Politik" irgendwo in der Mitte codiert versteckt und arbeiten zumeist im Stillen und Verborgenen. Genau deswegen genießen die meisten Regierungen dieser Welt den gesetzlichen Schutz, um nicht frühzeitig wegen offenkundiger Lügerei bestraft zu werden. Akteneinsicht gibt es deswegen erst nach 20, 30 Jahren, da bereits sehr viel Gras über die sogenannten Wahrheiten und Lügen in der Zwischenzeit gewachsen ist.

  1. Manfred sagt:

    @ Bergischfighter:

    Warum so kompliziert. Das Lügen, verschweigen der Wahrheit und deren begleitenden Tätigkeiten nennt man schlicht Verdeckungskriminalität. Es gibt aber eine Möglichkeit das zu erkennen. Benutze den Code: "Ewig reinste Liebe". Du wirst dann hören, wie die Spatzen die Wahrheit von den Dächern pfeifen. Aber vorsicht, die 4 (möchtegern)-Weltherrscher haben das strikt verboten. Achte auf den Zeiger des Meisters.

    Ewig reinste Liebe

    Manfred

  1. Manfred sagt:

    @ Bergischfighter:

    Warum so kompliziert. Das Lügen, verschweigen der Wahrheit und deren begleitenden Tätigkeiten nennt man schlicht Verdeckungskriminalität. Es gibt aber eine Möglichkeit das zu erkennen. Benutze den Code: "Ewig reinste Liebe". Du wirst dann hören, wie die Spatzen die Wahrheit von den Dächern pfeifen. Aber vorsicht, die 4 (möchtegern)-Weltherrscher haben das strikt verboten. Achte auf den Zeiger des Meisters.

    Ewig reinste Liebe

    Manfred

  1. ..78oe sagt:

    nun ja, schaut man in einen spiegel, dann sieht man halt immer das spiegelbild und das ist nicht die realität, sondern eben alles einmal verdreht. insofern ist der name da schon richtig gewählt.

    ich möchte dann noch den leitsatz bringen, den ein deutscher propagandaminister gesagt haben soll und wonach die heutige "elite" höchstwahrscheinlich handelt und freemans beispiel zeigt ja auch, wie konsequent sie das tun - seit 22 jahren…

    Göbbels Zitat: "Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates."

  1. @ Manfred:

    Code: "Ewig reinste Liebe", ist damit etwa die "großzügige und grenzlose Liebe Gottes" gemeint? Ich will die Welt selber eher nicht zu kompliziert betrachten, doch vielleicht ist es eine Art und die Möglichkeit, manche Dinge die man selber nur sehr schwer und teilweise überhaupt nicht versteht oder diese auch nur im Ansatz beeinflussen kann, sich einigermaßen begreiflich einem selbst zu machen, damit das Ganze dann in einem helleren Licht erscheint. Jede These ist solange eine These bis diese wissenschaftlich bestätigt oder widerlegt wird. Der Beginn und das Ende ist die Geburt der Gedanken, mögen jegliche Gedanken am Tage ihrer Geburt einem selbst komisch und kompliziert erscheinen, solange das Ganze der Menschheit dienlich und in friedlicher Absicht helfen vermag.

  1. Manfred sagt:

    @ Bergischfighter:
    Vorab noch einmal die deutliche Warnung: die 4 (Möchtegern)-Weltherrscher haben das strikt verboten. Nun zu deiner Frage. Was ist „Ewig reinste Liebe“? Ewig reinste Liebe ist das Betriebssystem des Lebens, ist das Antriebssystem des Lebens, ist das Gesetz des Lebens, ist das Maß des Lebens und ist die stärkste Kraft im Universum. Jedes neue Leben im All bekommt von seinen Eltern eine Hülle gefertigt und es wird dazu ein Energieblock gebaut, besser bekannt als WARP-Kern (besteht wie bei einem Puzzle aus sehr vielen Einzelteilen). Es entsteht ein klassisches Perpetuum Mobile in dem man dann lebt. Es gibt 2 verschiedene Arten von Leben. Die einen sind aus Materie und die anderen aus „Anti“-Materie, auch bekannt als Männlein und Weiblein. Solange die bei ihren Eltern sind, gibt es da auch keine Probleme. Ausflüge im All mit Geschwindigkeiten um die Lichtgeschwindigkeit müssen aber mit der Allgemeinheit abgesprochen werden. Dies ist dann Leben mit einfachem WARP-Kern. Werden aber zwei verschiedene Leben zur gleichen Zeit in einem bestimmten vorher definierten Abstand freigelassen, dann verhält es sich hier wie bei zwei Magneten, dessen verschiedene Pole aneinander gehalten werden. Sie ziehen einander an. Nur ist diese Naturgewalt ungleich größer. Diese beiden verschmelzen zu einer Lebensgemeinschaft. Die jeweiligen Kerne stehen sich dann gegenüber. Wer jetzt denkt, hier ist jetzt die doppelte Kraft vorhanden, der irrt sich. Die Kraft potenziert sich hier. Es entsteht eine Lebensgemeinschaft die sich von diesem Zeitpunkt an alles miteinander teilen muss. Die Kraft, die sie jetzt haben, kann im positiven Sinne nur sinnvoll genutzt werden, wenn sie alles mit ewig reinster Liebe machen. Jetzt könnte ich die Geschichte enden lassen mit der Bemerkung: „Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute“. Aber wie bei allen Dingen gibt es auch eine Kehrseite der Medaille. Und das ist der Missbrauch der dem Leben innewohnenden Kräfte. Feuern mit modifizierten Plasmastrahlen auf andere Leben und ähnliche Phänomene führen dann dazu, dass die zu Verbrechern gewordenen Kinder auf so einen Planeten wie unsere Erde in Quarantäne gebracht werden und aufwendig therapiert werden müssen. Bekanntlich kann das ein einzelner nicht leisten. Die Allgemeinheit hat ja bei so einem GAU alles mitbekommen, und so ist jeder in Reichweite aufgerufen Hilfe zu leisten. Ja, so hat sich die Erde dann langsam mit Leben gefüllt, und jeder gibt sein Bestes. In unserem Fall unter meiner Leitung. Learning by doing. Ich habe hier gleich 2 Paare in Quarantäne gebracht und die erste Höhle in den Fels gebrannt. Leider sind meine Patienten zurzeit noch sehr therapieresistent (mit Kernbruch!), so dass wir uns auf eine sehr lange Zeit auf Erden einstellen müssen. Ich brauche jeden von euch. Auch diejenigen, die als Pflanze oder Tier leben müssen. Bei der Gewalt, die von ihnen ausgeht kann einem schon die Lust vergehen, aber Kopf hoch, und mit „Ewig reinste Liebe“ schaffen wir es gemeinsam. Diese Welt ist eine Gemeinschaftsproduktion und dient nur als Therapiezentrum für „unsere“ Patienten. Mit all den positiven und negativen Dingen, die es auf dieser Welt gibt. Wenn das Therapieziel erreicht wird, d. h. wenn „unsere“ Patienten dann ein Einsehen haben und auch mit „Ewig reinste Liebe“ arbeiten, dann haben wir noch eine lange Zeit der Wiedergutmachung vor uns, bei der sie alles was sie uns angetan haben, wieder gut machen müssen. Auch dabei werden sie viel lernen. Sie leben vielleicht als Nachbar neben deiner Tür. Ich kann und darf die Namen und Wohnorte nicht nennen. Noch versuchen sie, „Ewig reinste Liebe“ ad absurdum zu führen und „Das Böse“ im Weltraum zu verbreiten. Schizophrenie ist aber nur heilbar, wenn der(die) Patient(en) mitmacht(en). Therapieren kann man nur mit „Ewig reinste Liebe“. Gewalt ist hierbei nicht ausgeschlossen und vielfach nötig.
    Ich hoffe, dass dir diese ultrakurze Erklärung hilft.
    Manfred

  1. @ Manfred:

    Durchaus interessant deine Sichtweise der Lebensweisheit aus dem Weltall. Wie man sieht, die Gedanken sind immer noch "frei", trotz Massenüberwachung und Zensur auf breiten Linie. Die letzten beiden Sätze wirken jedoch ein wenig verwirrend.

    -Therapieren kann man nur mit „Ewig reinste Liebe“. Gewalt ist hierbei nicht ausgeschlossen und vielfach nötig.-

    Wie ist das zu verstehen, klingt ein wenig wie aus der Bibel kopiert, etwa "züchtigen" oder die berühmte und berüchtigte Methodik über "Zucker, Brot und Peitsche"?