Nachrichten

Edward Snowden bekommt Sam Adams Preis

Montag, 14. Oktober 2013 , von Freeman um 17:00

Seit dem 12. Juli hat man kein Bild mehr von NSA-Whistleblower Edward Snowden gesehen. Jetzt gibt es das erste Video seit dem er Asyl in Russland bekommen hat. Die Aufnahmen wurden von Wikileaks zur Verfügung gestellt und wurden am Freitag während der Zeremonie zur Übergabe des Sam Adams Preis für Integrität im Geheimdienst gemacht.

Snowden bekommt den Sam Adams Preis in Form eines Kerzenständers, der das Symbol für seinen Mut darstellen soll, Licht ins Dunkle gebracht zu haben.
Das Treffen fand an einem unbekannten Ort statt, wahrscheinlich in Moskau, und anwesend waren der ehemalige CIA-Analyst Ray McGovern (siehe mein Interview mit ihm), ehemaliger NSA-Offizieller Thomas Andrews Drake, ehemalige FBI-Agentin Coleen Rowley, Jesselyn Radack vom Government Accountability Project und Sarah Harrison von Wikileaks, alle Whistleblower in ihrem jeweiligen Gebiet und Schicksalsgenossen.

Snowden sprach über die fehlende Transparenz in den amerikanischen staatlichen Stellen und den Gefahren für die Demokratie, welche durch die massenhafte NSA-Spionage verursacht wird.

"Hier geht es nicht um irgendein Programm, es geht um einen Trend in der Beziehung zwischen den Regierenden und den Regierten in Amerika. Dies führt verstärkt zu einem Konflikt zu dem was wir als freie und demokratische Bürger erwarten. Wenn wir nicht die Politik und die Programme der Regierung verstehen, können wir nicht unsere Zustimmung wie sie reguliert werden geben."

"Wie eine sehr weise Person neulich gesagt hat, wir haben kein Problem der Aufsicht in den USA, sondern eins der mangelnden Sicht."

Das Problem ist zu einem Punkt angestiegen, "wo die Amerikaner eine Exekutive und ein Justizministerium haben, welche nicht gewillt sind die hohen Offiziellen strafrechtlich zu verfolgen, die gegenüber dem Kongress und dem Land vor der Kamera gelogen haben, aber vor nichts haltmachen, um diejenigen zu verfolgen, welche ihnen die Wahrheit sagten," fügte Snowden hinzu.

Snowden drückte seine Genugtuung aus, das Menschen rund um den Globus anfangen zu verstehen, Massenüberwachung verbessert überhaupt nicht die Sicherheit.

"Menschen überall auf der Welt realisieren, dass diese Programme uns nicht sicherer machen, sie beschädigen unsere Wirtschaft, sie beschädigen unser Land, sie schränken unsere Sprache, unser Denken und Lebensweise ein und kreativ zu sein, Beziehungen zu haben und sich frei zu verbinden."

Es gibt einen sehr grossen Unterschied zwischen Überwachungs- programme, um die Sicherheit zu erhöhen, und Big Brother Massenüberwachung, sagte er.

"Legale Programme, berechtigte Spionage, legitime Polizeiarbeit wo sie gezielt bei begründeten Verdacht eingesetzt werden, sind weit entfernt von Schleppnetzfandung und Massenüberwachung, die eine ganze Bevölkerung unter dem allsehenden Auge stellt, obwohl es gar nicht notwendig ist."

Die Gruppe der Whistleblower, welche die Auszeichnung an Snowden übergeben hat, drückten nach der Zeremonie und dem Treffen aus, sie fühlen sich in Russland frei, haben aber grosse Bedenken zurück in ihre Heimat USA zu gehen. Denn dort herrscht der totale Polizeistaat, dem alle Repressalien zuzutrauen sind, um Leute welche die Wahrheit über die illegalen Praktiken des Staates an die Öffentlichkeit bringen zu bestrafen.

Kein Präsident vor Obama hat den Staat so intransparent und dicht gemacht, hat gegenüber Whistleblower so hart zugeschlagen und Leute mit dem "Espionage Act" aus dem Jahre 1917 bedroht, der die Todesstrafe vorsieht. "Yes we can" noch viel despotischer und krimineller sein als alle Vorgänger!

Die totale Ironie ist, die amerikanischen Staatsangestellten die ein Gewissen haben und die Verbrechen die sie nicht mittragen können ans Licht bringen, finden in Russland Schutz vor Verfolgung, im "Reich des Bösen", wie Präsident Reagan bei seiner Ansprache am 13. März 1983 die Sowjetunion bezeichnete. Wie die Zeiten sich ändern. Heute ist es genau umgekehrt!!!



--------------------------------

Obwohl ich bis zum 20. unterwegs bin, schaue ich am Abend im ASR-Fantalk meistens vorbei und beantworte gerne Eure fragen. Hier der Link falls noch nicht Mitglied.

insgesamt 1 Kommentare:

  1. BRAVO BRAVO BRAVO!
    Ebenso ein Preis für dich Freeman, für die unermüdliche und unerschrockene Aufklärungsarbeit! Ohne dich und gleichwertige Kollegen, würden ja die meisten mit Snowdens Enthüllungen nix anfangen können.
    Mainshitmedien verdrehen alles....
    Es wird Zeit, mit großem TamTam "Alternative" Wahren Medien auszuzeichnen!