Nachrichten

Netanyahu hat keine Ahnung über den Iran

Dienstag, 8. Oktober 2013 , von Freeman um 19:00

Als Werbemassnahme gegen die sogenannte Charme-Offensive des iranischen Präsidenten Hassan Rouhani in New York hat Netanyahu sich in einem Interview des persischen Kanal der BBC direkt an die Iraner gewendet. Es erfolgte eine lange Tirade über das "Regime" und seinen angeblichen Ambitionen ein "Atomwaffenprogramm" zu haben und es müsse "beweisen", es will es nicht usw. Dann zeigte Netanyahu sein erschreckendes Unwissen über den Iran mit der Aussage: "Ich glaube, wenn es nach dem Willen des iranischen Volkes gehen würde, würden sie Blue Jeans tragen, sie hätten westliche Musik und freie Wahlen". Damit hat sich Netanyahu völlig blamiert und wieder einmal zu einer Witzfigur gemacht.


Als ich die Behauptung von Netanyahu hörte, musste ich laut lachen, wie alle die den Iran kennen. Was? Im Iran soll es keine Jeans, keine Pop-Musik und keine freien Wahlen geben? Jeder zweite trägt im Strassenbild von Teheran eine Jeans, Jugendliche hören Popmusik und sogar Obama hat erst vor wenigen Wochen gesagt, Präsident Rouhani hat ein legitimes Mandat des iranisches Volkes, also bestätigt er die Wahlen waren frei.

Jeans-Laden in Teheran
Prompt regnete es Spott und Hohn speziell der iranischen Jugendlichen über diese Falschaussage von Netanyahu und es wurden in den sozialen Medien hunderte Fotos veröffentlicht welche zeigen, wie sie im Iran Jeans tragen und dabei Musik hören. Hashtags #jeans und #IranJeans.


Ich kann das bestätigen, denn bei meinem Besuch des Iran sah ich Geschäfte die Jeans verkaufen, ob in den Basars oder in Einkaufszentren, und man sieht die jungen Leute genau so wie hier mit ihren Stöpsel in den Ohren herumlaufen.

Die meisten jungen Frauen tragen Jeans im Iran
Netanyahu schaffte es wieder mit der Aussage über "keine Jeans im Iran" sich lächerlich zu machen, genau wie 2012, als er vor der UN-Generalversammlung den "Cartoon" einer Bombe präsentierte, das eine gewisse Ähnlichkeit mit der Zeichentrick-Serie "Road Runner und Wile E. Coyote" aufwies. Auch diese Darstellung wurde im Internet durch den Kakao gezogen.


Hier die aktuelle Version mit Jeans:

Diese rote Linie darf nicht überschritten werden, sonst greif ich an!
Am 24. September hielten beide Präsidenten, Obama und Rouhani, eine Rede vor der UN-Vollversammlung und beide haben einen neuen Ton der Hoffnung ausgedrückt und ihre Bereitschaft miteinander zu reden. Obama sagte: "Wir sind ermutigt, dass Präsident Rouhani ein Mandat von der iranischen Bevölkerung bekommen hat, um ein moderaten Kurs zu verfolgen."

Seine Worte wurden von seinem iranischen Gegenüber aufgegriffen der sagte: "Die kürzlich erfolgten Wahlen im Iran repräsentieren ein klares, lebendes Beispiel für die weise Entscheidung der Hoffnung, Rationalität und der Mässigung durch die grossartigen Menschen des Iran."

Das schlimme und erschreckende an der Aussage von Netanyahu ist, wenn er so schlecht über den Iran informiert ist, dann erklärt es warum er und überhaupt die israelische Öffentlichkeit in dieser Paranoia leben, der Iran stellt eine Gefahr dar und hätte ein Atomwaffenprogramm. Die haben doch keine Ahnung was im Iran los ist, weder im täglichen Leben, noch was das zivile Atomprogramm betrifft, und haben sich eine Lügenwelt aufgebaut, in der sie sich wieder als Opfer sehen und meinen einen präventiven Militärschlag führen zu müssen.

Das ist überhaupt schon lange ihr pathologisches Verhalten, in dem sie eine Schreckenswelt sich einbilden und alle um sich rum als Feinde sehen. Jeder ist ein neuer Hitler, ob Saddam Hussein, Muammar Gaddafi oder Baschar al-Assad, der sie vernichten will. Der "Oberbösewicht" Mahmud Ahmadinedschad ist ihnen abhanden gekommen (lach) und Hassan Rouhani kann man wirklich nicht als "Teufel" hinstellen. Wenn jemand eine psychiatrische Behandlung dringend nötig hätte, um sich von einem eingebildeten Verfolgungswahn zu befreien, dann ist es Israel und seine Führung.

Mit dieser Lüge über "Massenvernichtungswaffen" und "von der Landkarte tilgen" werden aber die ganzen Kriege gegen die arabischen Staaten geführt. Es geht doch nicht um Demokratie und Menschrechte, sondern das US-Militär muss die angeblichen "Feinde" Israels vernichten, die Länder völlig zerstören und ins Chaos stürzen. Das verlangt "Die Lobby" und hat es bisher durchsetzen können. Die US-Soldaten sterben doch nicht um die USA zu verteidigen, sondern nur wegen der Machtinteressen Israels. Der Iran steht schon lange auf der Liste, weil Israel keine Konkurrenz in dieser Region duldet. Deshalb der mediale Aufbau eines "Schurkenstaates".

In welchem Land des Mittleren Osten leben die meisten Juden ausserhalb Israels? In welchem Land gibt es zahlreiche Synagogen, jüdische Institutionen und wird die Religionsausübung in der Verfassung garantiert? In welchem Land gibt es für die jüdische Minderheit einen Sitz eines Abgeordneten im Parlament? Drei Mal dürft ihr raten. Es ist der "ach so böse" Iran. Entweder ist Netanyahu wirklich völlig ahnungslos über das Land, oder er weiss alles und lügt wie gedruckt. Beides ist erschreckend, da er einen Krieg gegen den Iran vorhat.

Es ist überhaupt schlimm, wie falsch die Menschen im Westen informiert sind. Diese Falschinformation wird selbstverständlich bewusst gemacht, um eben dieses mit übelster Propaganda aufgebaute Feindbild nicht zu beschädigen. Wer kontrolliert und beherrscht denn die westlichen Medien? Wo kommen wir da hin, wenn das westliche Publikum wirklich wüsste, im Iran gibt es Menschen mit der ältesten Kultur der Welt, die einen hohen Lebensstandard geniessen, die genau so ihre Kinder lieben und in Frieden leben wollen wie alle anderen.

Der Iran macht ja nur einen "Fehler". Es ist das einzige wirkliche unabhängige Land der Welt, das nicht ein Sklave der Finanzverbrecher und der global agierenden Megakonzerne ist. Sie wollen sich nicht dem Westen und seiner Unkultur unterwerfen, vom Westen diktieren lassen was sie tun sollen und sie wollen nicht, dass die westlichen Heuschrecken kommen und ihr Land ausplündern. Nur deswegen wird der Iran demonisiert, mit Sanktionen belegt und bedroht. Jeder hat sich dem "Imperium des Bösen" zu unterwerfen und wer es nicht tut wird plattgemacht.

Wie hinterwäldlerisch die iranische Regierung ist, zeigt die Verwendung von Twitter als Kommunikationsmittel. Präsident Rouhani hat das Interview und die Aussagen von Netanyahu darin mit den Worten kommentiert: "Tel Aviv ist nur aufgeregt und wütend ... weil die Botschaft der iranischen Nation über Frieden besser gehört wird."


----------------------------

insgesamt 15 Kommentare:

  1. couchlock sagt:

    Hmm, glaube nicht so recht, daß dieser Kriegshetzer ahnungslos ist...oder er wird vom Mossad bewusst falsch informiert...keine Ahnung, beide oben gezeigten Peinlichkeiten zeigen, daß er völlig gaga ist, was ihn gefährlich macht.

  1. Alireza Salari, der iranische Botschafter in der Schweiz klärt in diesen Video auf, was man über den Iran wissen sollte:

    https://www.youtube.com/watch?v=tV5P61rAwPY&feature=player_embedded


  1. Ella sagt:

    Kann gut sein, dass diese Message nicht fuer den Iran ist, sondern fuer die Amis , um denen so ungefaehr zu sagen, dass die Iraner ja auch gerne die Western Zivilisation haetten sprich amerikanisiert und demonkratisiert nach US Vorbild werden wuerden und die Israelis die Guten die die Hilfe der Amis brauchen um das durchzusetzen.

    So desillusional kann nicht mal Netanjahu sein, um den Schmarn zu glauben, den er verzapft, reine Desinfo. fuer die Amis und sonstige westliche Gutglaeubige in EU.

  1. "Der tragische Anlaß seiner Lebenswende und der beengte Blick des Kommandooffiziers bestimmen fortan sein Verständnis von Politik. Er macht "Terror" für den Tod seines Bruders verantwortlich. Netanjahu ist von der Vorstellung besessen, den Terror "auszumerzen". Er kann nicht begreifen, daß Terror lediglich die Begleiterscheinung, nicht die Ursache ungelöster politischer, sozialer und religiöser Konflikte ist. Nur wenige Monate nach dem Tod des Bruders gründet Netanjahu das "Jonathan Institut" zur Erforschung des internationalen Terrorismus, dessen Geschäftsführer er wird. Unermüdlich organisiert er Konferenzen, schreibt Bücher über die Bekämpfung des Terrorismus, betet seine Thesen wie eine Zauberformel vor, obwohl sie doch nur die fixe Idee ihres traumatisierten Trägers sind...."

    Aus etwas freieren Zeiten der Mainshitjournalie.
    Seit dem 04.07.1976 leidet Ben Hell an einem Hirnschaden ausgelöst durch ein massives Trauma. Das ist Fakt. Wir werden also von einem geistig kranken Menschen hier "geführt". Können wir das noch einen weiten Tag zu lassen??
    Gehirnkranke können nicht mehr klar denken. Sie urteilen falsch. Alles ist dann falsch.
    Nicht Satan oder Sheitan, nein, einfach nur pure Rache treiben ihn an...

  1. Killuminati sagt:

    Netanyahell ist leider ein Mensch der seinen eigenen Lügen glaubt. Deshalb ist dieser Lügner auch so brandgefährlich und erst recht gegenüber seinen nachbarn. Wenn man so einen nachbarn hat wie Israhell ist es eigentlich reine vorsichtsmaßnahme wenn man sich selber auch Bewaffnet.

    Iran will aber nicht die atombombe, das sollte heutzutage auch jeder begriffen haben...

  1. freethinker sagt:

    Man sollte Bibi wählen können, als Hampelmann des Jahres 2013.

  1. Tertius sagt:

    Für die ASR-Leser dürfte diese offensichtliche Lüge klar sein. Nicht jedoch für die schätzungsweise 90% von Konsumenten ausschliesslicher Mainstream-Channels.

    Wer sein Leben lang mit Desinformation präpariert worden ist, dem erscheint die Wahrheit als offensichtliche Verschwörungstheorie.

  1. "...Es ist das einzige wirkliche unabhängige Land der Welt, das nicht ein Sklave der Finanzverbrecher und der global agierenden Megakonzerne ist..."
    ganz und gar einverstanden, freeman, deshalb verfolge ich wach, was monsanto im iran zu suchen hat und zu finden glaubt...


  1. "Vergib unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern".

    Diese Bitte könnte auch der israelischen und amerikanischen Regierung gut zu Gesicht stehen, allerdings bezweifle ich sehr, dass weder eine israelische noch eine amerikanische Regierung jemanden um Verzeihung bittet, geschweige den überhaupt irgendeine Schuld eingesteht. Die Fehler der Mächtigen dieser Welt müssen stets immer ihre untergebenen Völker, meist aber eher die Untertannenvölker bezahlen, bzw. wieder gerade biegen. Wer aber oft und meistens, dummdreist lügt, verliert eines Tages komplett die Glaubwürdigkeit und somit bleibt am Ende nur noch der Spiegel, in dem man nur noch sich selbst nach Lust und Laune anlügt, bzw. bis der Arzt kommt, so richtig bescheißen kann.

  1. Nada Smajic sagt:

    schönen guten abend lieber freeman :)) und alle wachen :))
    wer noch irgendwas glaubt was ihm öffentlich vorgeführt wird - der glaubt auch daß zitronenfalter; zitronen falten!
    jeder der sich wahrhaft für wahrheit, gerechtigkeit und freien willen bekennt wird als unrealistische witzfigur hingeredet.!? demonstrieren allein, bringt die satansbrut nicht mehr zur menschlichkeit. für wirksamen konsumboykot, scheinen wir immer noch zu wenige zu sein;...wie schmierig ist das noch alles??? wie sollen wir ne regierungsfähige partei gründen?? wie vielen leuten ist aufgefallen, daß im wort "reGIERung"; gier am heftigsten vorkommt.!? bleiben wir wachsam...das allumfassende möge uns beistehen,die lüge sterben und die liebe siegen...
    sonnige grüße an alle menschen guten willens...
    miroslava

  1. TruthSeeker sagt:

    Es geht hier wieder einmal nur um eins: zyonistische Ideologie. Was war das strategische Ziel des 2. Weltkrieges? Die Gründung des Staates Israel. Wozu brauchte es die Nazi-Barberei? Damit die Jekkes ihre Koffer in die Wüste packen...Wer hat es geplant? Theo Hetzel und Lord Rothschild, 1899 auf der Konferenz von London. Wessen Bastard war der Schicklhuber alias Hitler? Baron Rothschild Vorstand der CreditAnstalt...welche Doktrin verfolgt Bibi? Die seiner Overlords Rothschilds, die die Knesset gebaut haben sowie den israelischen Supreme Court (man beachte die komplette okulte illuminaten Symbolik in und auf beiden Gebäuden)...die Golfplätze bei Elat etc. Wem gehört faktisch der Staat Israel? Der Familie Rothschild...wieso muss der Iran weg? Weil er eine eigenständige Zentralbank, sein eigenes Geld druckt und sich nicht der Bank Rothschilds der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich BIZ in Basel unterwirft...aus gleichem Grund wurde Ghadaffi umgebracht (Golddinar, Begrünung der Wüste etc mussten gestoppt werden) und bei Assad versuchen sie es gerade, denn der druckt auch sein eigenes Geld!

  1. ich denke der iran sollte unbedingt ein paar hundert atomwaffen haben, dann würde endlich dauerhaft ruhe und frieden in die ganzen region kommen und netanyahu würde sich seine frechheiten verkneifen. pakistan trauen sich die psychopathen auch nicht zu überrennen, warum wohl?

  1. Diego sagt:

    Netanjahu und die israelische Staatsdoktrin lebt in einem Zwang das jüdische Volk (was es so ja gar nicht gibt) vor allen anderen verteidigen zu müssen. Dabei wird übersehen dass damit Unrecht geschaffen wird.
    Wir im Westen erfahren in den Massenmedien wenig bis nichts über Israel und den Iran.
    Israel hat so viele UN-Resolutionen missachtet bzw. wurde dank Veto der USA blockiert.
    Israel hat die Atombombe, nicht der Iran.
    Israel hält fremde Gebiete besetzt, nicht der Iran.
    Israel unterdrückt fremde Völker, nicht der Iran.
    Allerdings ist auch der Iran kein Hort der Freiheit wie vor allem hier ASR gern dargestellt.
    Wer eine Religion zur Staatsdoktrin erhebt wie der Iran kann dem Einzelnen keine Freiheit zugestehen. Der Islam ist keine Privatsache wie hier das Christentum (musste aber auch erst erkämpft werden).
    Wer sich nicht entblödet das Kopftuchgebot für die Frauen mit Volksabstimmungen zu rechtfertigen und Atheisten (Ungläubige) nicht akzeptiert kann nicht für die Freiheit des Einzelnen sein.
    Das muss auch gesagt werden.

  1. Freeman sagt:

    Die Iraner haben diese Gesellschaftsform mit überwiegender Mehrheit gewählt und mit Volksabstimmung so eine Verfassung gewollt. Du bist also gegen Mehrheitsentscheidungen und damit ein Antidemokrat? In Deutschland gibt's nicht mal Volksabstimmungen und eine Verfassung auch nicht.

    Ausserdem, was geht uns das an wie die Leute im Iran leben und wo nehmen wir das Recht und die Arroganz her ihnen zu sagen was sie tun sollen? Genau wie sie uns nichts sagen dürfen. Bei uns stapelt sich der Dreck bis zur Decke und deshalb sollten wir zuerst unseren Saustall aufräumen statt mit dem Finger auf andere zu zeigt.

    Von wegen Freiheit, wo gibt's die bei uns? Wir haben nur die Freiheit zu entscheiden was wir kaufen und das wird uns mit Werbung eingetrichtert. Bis vor 30 Jahren haben alle Frauen bei uns Kopftücher getragen, denn so war es einerseits Mode und zweitens Pflicht wenn man in eine Kirche ging.

    Lauf mal heute als Frau ohne Kopftuch in Jerusalem rum, dann wirst du von den Orthodoxen gesteinigt. Frauen müssen im Bus auch hinten sitzen. Gell, noch nie gehört, ist ja klar.

  1. Diego sagt:

    @freeman
    Du hast schon recht, wir haben auch keine Freiheit. Hier regiert die Unfreiheit des Geldes und des Privateigentums. Das übersehe ich schon nicht.
    Nur: Es gibt universelle Menschenrechte die überall gelten.
    Mag sein das hier vor 30 Jahren Frauen nur mit Kopfbedeckung in die Kirche durften.
    Nur: In einigen islamischen Ländern mischt sich die Religion sehr in das Privatleben ein. Weil auch das Privatleben eben kein Privatleben ist sondern gottgefällig zu sein hat.
    Ich hacke nicht auf dem Iran rum, nur da Du oft auch (zu recht) negativ über Saudi-Arabien berichtest: Der Hort aus dem soetwas kriecht ist das Dogma der Religion und Intoleranz.
    Und dann doch nochmal zum Iran: Seitwann beschließen Volksabstimmungen Kleidungsvorschriften?
    Hier wird sich mokiert dass Netanjahu nicht weiß dass im Iran doch Jeans getragen werden. Was ist aber wenn eine Frau ohne Kopftuch auf die Strasse geht? Ist sie deswegen eine Hure?