Nachrichten

Chef der iranischen Cyberabwehr ermordet

Donnerstag, 3. Oktober 2013 , von Freeman um 10:00

Motjaba Ahmadi, Chef der iranischen Cyberabwehr, wurde Tod in einem Wald in der Nähe von Teheran mit zwei Schüsse ins Herz gefunden. Er wurde zuletzt am Samstag lebend gesehen, als er sein Haus auf dem Weg zum Hauptquartier der Cyberabwehr verlies. Laut dem Kommandanten der Polizei von Karaj, nordwestlich der iranischen Hauptstadt, wurde der Mord von zwei Männern auf einem Motorrad verübt. Die Schüsse sollen aus nächster Nähe abgegeben worden sein.

Durch eine Bombe zerstörtes Auto in dem Mostafa Ahmadi-Roshan sass
Seit 2007 sind fünf iranischen Atomwissenschaftler und der Leiter des iranischen Raketenprogramms durch gezielte Anschläge ermordet worden. Im Januar 2012 wurde der Vizedirektor der Urananreicherungsanlage von Natanz, Mostafa Ahmadi-Roshan, von zwei Männern auf einem Motorrad ermordet, die eine Magnetbombe an sein Auto anbrachten, als er im Stau in Teheran sass.

Die iranischen Behörden haben den israelischen Geheimdienst Mossad und seine im Iran operierenden lokalen Agenten für die Morde verantwortlich gemacht, mit dem Ziel, das Atomprogramm auf diese Weise zu sabotieren. Die Beschuldigung wurde von Israel zurückgewiesen.

Mittlerweile hat die iranische Revolutionsgarde mittgeteilt, Ahmadis Tod wird untersucht und warnte vor Spekulationen. "Es ist noch zu früh die Identität der Verantwortlichen für die Tötung zu nennen."

Der Tod des führenden Spezialisten der iranischen Cyberabwehr könnte die Ausdehnung der Mordkampagne darstellen, die vorher die iranischen Atomwissenschaftler als Ziel hatte.

insgesamt 5 Kommentare:

  1. Ghost-Recon sagt:

    Nato - stay behind - guerilla tactical warfare.

    ..die haben aber auch echt nichts anderes zu tun...

  1. freethinker sagt:

    Die Verantwortlichen im Iran müssen diese wichtigen Leistungsträger der Gesellschaft vor den Terrorangriffen, die offensichtlich durch israelische oder US-amerikanische Regierungen bzw. deren Geheimdienste, gesteuert werden, besser schützen.

  1. erf sagt:

    Es ist immer wieder bezeichnend wie diese Geheimdienstmorde sich ähneln. In Tunesien wurden zweimal Opositonelle von zwei Personen auf einem Motorad erschossen. sogar mit der selben Waffe.

    Die Morde wurden der Regierung angelastet um Chaos zu schaffen.

  1. Ahhhh...bestimmt waren es die Amerikaner oder Mosad,oder? Freman,wach endlich mal auf. Es war die Islamische Verlogene Regierung in Iran die den Befehl gegeben haben! Genauer gesagt deine Freunde... Freeman,ich habe dir die frage schon mal gestellt.warum lebst du nicht in Iran und genießt die volle Freiheit?! :)........

  1. Freeman sagt:

    Vielleicht tu ich es ja schon, geniesse die schöne Aussicht aufs Kaspische Meer unter Palmen und lass mir das leckere Essen schmecken. Echt toll hier in der sonnigen Wärme. Du bist ja nur neidisch weil du in einem Drecksloch in Europa hockst und als Sklave der Zionisten verarmst.