Nachrichten

USA - Supermarkt in 3 Stunden leergeräumt

Montag, 14. Oktober 2013 , von Freeman um 20:00

Am vergangenen Samstag ist das EBT-System abgestürzt, was Millionen arme Amerikaner in Panik versetzte, denn sie wussten nicht wie sie Essen kaufen können. Die meisten Karten funktionierten entweder gar nicht, oder genau im Gegenteil, völlig ohne Limit. Im letzteren Fall nutzen die Armen den grenzenlosen Einkauf und schleppten massenweise Lebensmittel aus den Supermärkten bis die Regale leer waren.


Es gibt zurzeit fast 50 Millionen Amerikaner die am Supplemental Nutrition Assistance Programm (SNAP) teilnehmen, die vom Staat subventioniert werden, damit sie Essen auf den Tisch bekommen. Die Bedürftigen erhalten eine Electronic Benefits Transfer (EBT) Plastikkarte die einen limitierten Betrag geladen hat, die beim Einkauf von Lebensmitteln an der Kasse zum Bezahlen dient.

Die Besitzer von EBT-Karten in Springhill und Mansfield im Bundesstaat Louisiana haben einen Computerfehler genutzt und die Regale des Walmart innerhalb weniger Stunden am Samstagabend leergeräumt. Teilweise füllten Kunden bis zu ZEHN Einkaufswagen. Speziell die teuren Lebensmittel wie Fleisch waren am beliebtesten, weil sie es sich sonst nicht leisten können.

Der Mangel an Kartenlimit wurde durch einen Stromausfall während einer Routinewartung beim Xerox-Konzern verursacht, der das EBT-System als Hoster betreibt. Wer den Schaden für diese Panne tragen wird ist nicht geklärt. Die Schnelligkeit wie die Regale geleert wurden hat viele Experten überrascht und schockiert.

Als die Angestellten bei Walmart den Fehler mit der unbegrenzten Einkaufmöglichkeit merkten, riefen sie die Zentrale an. Sie bekamen die Anweisung, die EBT-Karten weiter zu akzeptieren, damit die Armen Lebensmittel für ihre Familien kaufen können. Es wurde aber die Polizei gerufen, um die rasende Menschenmenge zu kontrollieren und die Sicherheit zu gewehrleisten.

"Es war definitiv viel schlimmer als ein 'schwarzer Freitag'. Es war schlimmer als alles was wir je gesehen haben in dieser Stadt. Es gab keine Lebensmittel mehr in keiner der Regale und kein Fleisch war übrig. Die Gemüseabteilung des Walmart war komplett verwüstet," sagte der Polizeichef von Springhill, Will Lyn.

"Ich sah Leute die haben 8 bis 10 Einkaufwagen rausgeschoben," sagte der Polizist gegenüber ABC News.

Es gab keine Verhaftungen in dieser Nacht und Zeugen erzählten den Medien, dass der Vorfall eine "natürliche menschliche" Reaktion auf Gratisessen war.

Von 19:00 bis 21:00 Uhr hat eine Horde an Käufern die Wägen bis zum Rand gefüllt, mit so viel Lebensmittel wie sie greifen konnten. Als das System wieder funktionierte und das Kartenlimit ab 21:00 Uhr einsetzte, liessen die Menschen die gefüllten Einkaufwägen einfach mitten im Supermarkt und vor den Kassen stehen und gingen hinaus.


Schon seit Jahren warne ich vor leeren Regalen in den Supermärkten, sollte eine entsprechende Situation eintreten, wie zum Beispiel wenn die Logistik nicht mehr funktioniert, also die Lastwagen nicht täglich die Ware anliefern können, durch Treibstoffmangel wegen einer Krise im Nahen Osten.

Kein Supermarkt hat mehr ein eigenes Lager, sondern muss jeden Tag "just in time" versorgt werden. Wie wir am obigen Beispiel jetzt sehen, dauert es nur 3 Stunden um die Regale zu leeren, wenn Panikkäufe und ein Ansturm stattfindet.

Was bedeutet das? Wer keinen Notvorrat an Lebensmittel zu Hause hat, wird bald hungern müssen. In den USA war es weil man für eine kurze Zeit grenzenlos zuschlagen konnte. Aber die technische "Panne" hat auch die meisten EBT-Karten nicht funktionieren lassen.

Das heisst als Lehre, wenn die Bank- und Kreditkarten nicht mehr funktionieren, wie in diesem Jahr in Zypern passiert, dann hat man das selbe Problem: Kein Essen auf dem Tisch und man hungert. Chaos und Anarchie ist dann nicht weit weg und die totale Destabilisierung der Gesellschaft findet rasch statt. Die Ereignisse am Wochenende in den USA beweisen das.

Was diese Plünderung der Supermärkte wegen einem Gratisessen auch zeigt, Menschen benehmen sich wie wilde Tiere und es geht jeder Anstand verloren. Ausserdem, die Massenarmut in den Vereinigten Staaten ist noch deutlich sichtbarer geworden. "Yes we can". Obama hat die amerikanische Bevölkerung in die totale Armut getrieben und völlig von staatlichen Almosen mit einer Plastikkarte abhängig gemacht!



"Wie soll ich meine Kinder füttern?"

insgesamt 25 Kommentare:

  1. Aber kann den eine einzige Person überhaupt irgend etwas verändern, weder zum Schlechten noch zum Besseren? Egal welche Regierungsperson mit der Nummer eins auf seinem Trainingsanzug und irgend welchen Namen drauf gedruckt, sie wird es immer nicht so einfach haben, der Horde die richtige Marschroute vorzugeben.

    Es ist vollkommen unabhängig welches politisches und gesellschaftliches System gerade bei der Menschheit im Trend liegt, viel wichtiger wird immer die Frage sein, wer den Karren ziehen wird und wer den Karren einspannen wird. Wenn der Karren nicht mehr gezogen werden kann, dann bricht entweder der Karren (das System) auseinander, weil er zu schwer geworden ist, oder die, die den Karren immer ziehen, bleiben einfach stehen, dann wird der Karren (das System) auch zum Stillstand kommen. Meine Erklärung oder die Paralleldenkweise zum Artikel über die Armut in einigen Teilen der USA durch Freeman, könnte auch so beschrieben, lauten.

    Unabhängig welches Gesellschaftssystem es sein wird, es wird nur so lange funktionieren und gedeihen, solange möglichst jedes einzelne Individuum in der Gesellschaftsform seine persönliche Menschenwürde aufrecht erhalten kann und sich der Gesellschaft somit als gleichwertig erweist. Der Mensch ist solange Mensch, bis er sich wie einer unter Gleichen benimmt. Alle anderen Erscheinungsbilder des Menschen, wie beispielsweise der Bioroboter, der Zombie oder sonst noch eine abweichende Abnormalität gehören nicht zum gottgeschaffenen Menschenbild.

  1. KPAX sagt:

    " Was diese Plünderung der Supermärkte wegen einem Gratisessen auch zeigt, Menschen benehmen sich wie wilde Tiere und es geht jeder Anstand verloren. "

    Finde es richtig das auch mal zu erwähnen.


  1. Ghost-Recon sagt:

    Das hier finde ich bemerkenswert 》》》》"Als die Angestellten bei Walmart den Fehler mit der unbegrenzten Einkaufmöglichkeit merkten, riefen sie die Zentrale an. Sie bekamen die Anweisung, die EBT-Karten weiter zu akzeptieren, damit die Armen Lebensmittel für ihre Familien kaufen können" 《《《《

    Sie hätten auch den Hahn zudrehen können wg mangelnder Deckung.

    Der Typ der diese Entscheidung getroffen hat, es weiterlaufen zu lassen, muss ein großer Gönner oder Menschenfreund gewesen sein.

    Sofern das stimmt.

    Bin mal gespannt ob sich ein Walmart dazu noch äußert.

  1. IrlandsCall sagt:

    Zeigt aber auch wieder wie Massen reagieren. Gibs was "umsonst" wird gerafft. Das kenne ich von meiner Arbeit bei der Tafel. Wenn man eine Palette auf den Tisch stellt und sagt; "Das ist Frei" dann nimmt sich der erste alles, ohne Rücksicht auf alle anderen. Das zeigt mir, dass die Menschen, oben wie unten, nicht in der Lage sind verantwortungsvoll und selbst denkend zu handeln. Das bedeutet nichts gutes für die Krise. Es gibt dann Mord und Totschlag. Genau das, was die Psychopathen dann wollen. Der Mob bringt sich selber um.
    Hier mal eine Adresse, die sich lange mit dem Thema Vorsorge befasst, und Anleitungen für Vorbereitungen in der Kriese anbietet, ohne selbst was verkaufen zu wollen:

    z.B. "Jahres-Vorrat für 75 Euro:
    http://survival.4u.org/vorraete/jahresvorrat-75.htm

  1. Pescadero sagt:

    "Erst kommt das Fressen dann die Moral" Bertold Brecht.@Freeman. Was mir auch noch dazu einfällt um die Masse auf die Strasse zu bekommen. Man sagt Bertold Brecht folgende Aktion nach: Er soll seinerzeit mit einen großen Mercedes durch Berlin gefahren sein und gerufen haben:"Nieder mit dem Proletariat". Nun die Reaktion der "Proleten" ist mir nicht bekannt .Denke aber das solche Aktionen auch in die heutige Zeit gehörten ;-) OHA, ich sehe Dich schon mit Deinen Benz durch Mainhattan fahren... Grüsse vom Niederrhein, der aus den Schlaf erwacht. Wir beide sprachen gestern im Fantalk darüber. PS: Liebe Leser und Kommentatoren warum ist Freemans Fantalk von Euch so wenig frequentiert? Ab 18 Uhr deutscher Zeit kann man sich dort austauschen...Man hört sich.

  1. 1. War es ein Testlauf um zu sehen wie lange es dauert und wieviele Kräfte benötigt werden um allzu "wildes" Verhalten zu verhindern.
    2. Nun der "death row inmate" bekommt auch ein letztes Abendessen ganz nach seinen Wünschen.

    Good day

  1. Irratio sagt:

    @Ghost-Recon; Gönner oder Menschenfreund? Ich sage eher klares und kaltes Kalkül. Wenn dieser Mensch den Hahn abgedreht hätte wären sämtliche Kunden im Laden selber "abgedreht". Das hätte dann tatsächlich absolute Anarchie ausgelöst.

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Unknown sagt:

    @IrlandsCall

    danke für den Link

  1. mammut sagt:

    World War Z

    schon im Anmarsch?

  1. Dass ein Notvorrat nicht unwichtig ist, sollte gerade in der heutigen krisenbehafteten Zeit endlich erkannt werden.

    Im Moment hat man noch genug Gelegenheit, um sich einen solchen Vorrat anzulegen, aber wer ewig zuwartet wird eines Tages ebenfalls vor leeren Regalen stehen.

    Im Krisenfall ist auf die Lebensmittelversorgung in den Supermärkten kein wirklicher Verlass.

  1. Bernmanu sagt:

    Ich denke das jeder der eine Essenskarte hat, ist auch Registriert, somit kann leicht herausgefunden werden wer was und für wie viel Geld gekauft wurde.
    Vermutlich wird darüber nicht Berichtet werden aber denkbar ist ein Nachspiel.
    LG

  1. ttornado sagt:

    "Es gab keine Verhaftungen in dieser Nacht und Zeugen erzählten den Medien, dass der Vorfall eine "natürliche menschliche" Reaktion auf Gratisessen war."


    ...gilt noch zu erwähnen, dass die Menschen hungern und verzweifelt sind, dann nehm ich das mit der natürlichen menschlichen Reaktion hin.

    Solange sie uns glauben machen, dass wir alle Tiere sind, werden wir nie unabhängig...

  1. Kaygeebee sagt:

    Erst dachte ich "Naja, die haben halt Hunger und wollen sich mal sattessen".
    Als ich dann aber von fast zehn randvollen Einkaufswagen gelesen habe dachte ich eher an Plündern als an das Befriedigen von Grundbedürfnissen (Hunger).

    Dass nach dem "Kaufrausch" auf Staatskosten für andere nichts mehr übrig ist interessierte anscheinend keinen. Jeder anständige Supermarkt hätte bei solchen Mengen gesagt...
    "Entschuldigung, aber entweder sie füttern damit eine Division durch, betreiben ein Restaurant oder sind wie Pac-Man und fressen was in Reichweite kommt. Auf jeden Fall sind das keine personenüblichen Mengen und ich muss sie darum bitten, diese Lebensmittel wieder einzuräumen bzw. weniger zu kaufen. Die anderen Kunden wollen auch noch etwas."

    Ich mache mir irgendwie Sorgen wenn durch eine Katastrophe oder ähnliches mal der komplette Strom ausfällt. Ich bin mir sicher, dass die Menschen nicht mit abgezählten Geld bei Media Markt stehen werden um bar zu zahlen...

  1. Ghost-Recon sagt:

    Klingt wie weit hergeholt aber in Anbetracht des Gesamtbilds besonders vor dem Hintergrund des shut downs ist da vielleicht doch mehr Realität in Deinen Worten als zu Anfangs gedacht. Daumen Hoch !

  1. Sele sagt:

    Naja vielleicht sollte auch nur das ganze Monsanto Genfood schneller an den Mann gebracht werden. Zuerst sollen ja die Armen ausgerottet werden. Bill Gates und Konsorten sind da ja schon fleißig was das Kastrieren der "Untermenschen" angeht.

  1. webmax sagt:

    Ein kluger Mann hat gesagt: "Jeder Staat ist nur drei warme Mahlzeiten von einer Revolution ventfernt!"
    Will heißen: Am 4.Tag ohne Essen laufen auch die Fsamilienväter los und kämpfen um die Existenz.

  1. drdre sagt:

    Das ist das Ergebnis des "American Way of Life" Jahrzehnte hat man den Konsum als goldenes Kalb hochgehalten und tut es in sog . Gewinn Shows noch. Dann wundert man sich, dass Menschen die aus der Konsumgesellschaft ausgeschlossen sind, sich wie die Süchtigen verhalten. Das würde man in unseren reichen Ländern ähnlich feststellen, wenn es zu solchen Pannen käme. Denn Flaschen sammeln aus Abfallbehältern ist auch hier kein Freizeitvergenügen, sondern entspringt aus der Armut der Betroffenen.

  1. ....genau so hätte ich aber auch reagiert.
    menschen sind animalisch, weil wir eben säugetiere sind. nicht mehr, nicht weniger.
    nur mit abstand die cleversten und mächtigsten predatoren in unserem sonnensystem.
    das heisst, wenn ich die die gelegenheite hätte, dann würde ich alles tuen um den staat völlig auszupressen. also ich nur als individuum.
    solange es einen tyrannischen staat gibt, solange sollte man nach der devise eines bekannten von mir leben(72 jahre alt):"WENN MICH DER STAAT VERARSCHT, DANN VERARSCH ICH 10 FACH ZURÜCK!!"

    und wenn der staat eben heuer so raubritterisch ist, dann verhalte ich mich wie robin hood.

  1. ...Und jetzt mal keine Prepr-Panik, 10 Pack Spaghetti/10 Dosen Ravioli/10 Tafeln Energie-Schoki oder weiss sonst was & 30 Liter Wasser pro Nase sollten für's erste genügen /Der gute alte Katadyn-Filter ist zudem GOLD wert!

    Wenn der Ausnahmezustand länger dauern sollte, braucht sowieso jeder Infanterie-Bewaffnung, gegen die Horden!!!

  1. FuzzyLogic sagt:

    Ab November sollen für über 46 Mio. US-Bürger (= 15%) die Food-Stamps gestrichen werden: http://is.gd/Z8jiiS - nachdem bereits am vergangegen Wochenende die Computersysteme für das Programm in 17 Bundesstaaten abgeschaltet waren (angeblich eine Panne!) - mit der Folge, daß viele keine Lebensmittel bekamen, während andere Supermärkte plünderten:
    http://alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2013/10/usa-supermarkt-in-3-stunden-leergeraumt.html
    Die EBT-Fehlfunktion wurde wohl eher bewusst herbeigefúhrt, um zu sehen, wie sich die Masse verhält – Notfallübung!

    "Man hat nun folgende Erkenntnisse:
    1. Es darf niemand zu viel Bargeld haben, wenn das System knallt
    2. Die Bankkarten dúrfen nur begrenzt einsatzfähig sein, wenn es knallt
    3. Die Rationierung von Lebensmitteln ist wesentlich eleganter mittels Rationierung der Finanzmittel als durch Bezugsscheine darstellbar.
    Punkte 1-3 sind als Argument fúr einen Bail-in darstellbar." -- hartgeld.com

    Man will also offenbar im November Hunger-Revolten u. Aufstände provozieren, um einen Vorwand zu haben für den prognostizierten Crash:
    http://2012sternenlichter.blogspot.de/2013/10/dollar-update-2013.html
    damit man ihn dem Mob in die Schuhe schieben kann.
    Es dürfte den Strategen des Falschgeld-Systems primär darum gehen, nach dem Crash das „Spiel“ nach eigenen Spielregeln wieder neu beginnen zu können.

    +++ Deshalb ist die AUFKLÄRUNG ÜBER DAS FALSCHGELD-SYSTEM so entscheidend!! +++

    ☆ Der Kern des Problems ist ein aufgezwungenes Falschgeld- System, welches uns unserer Lebensleistung beraubt zugunsten der Architekten des Systems.

    ☆ „Es handelt sich um eine moderne Form der Leibeigenschaft, in der die große Masse der Gesellschaft als vertragsgebundene Diener für eine herrschende Klasse des Geldadels arbeitet.“ -- G. Edward Griffin, Die Kreatur von Jekyll Island. Die US-Notenbank Federal Reserve. S. 223

    ☆ „Es ist eine Systemkrise für die meisten normalen Menschen und es ist die systematische Inbesitznahme des Planeten durch die Systeminhaber, für die das System nicht das Problem sondern die Lösung ist!“

    ☆ Ohne an diesem Kernproblem anzusetzen, läuft alles weiter wie gehabt... Auch nach dem kommenden Finanz-Crash werden sie versuchen, das System nach eigenen Spielregeln wieder in Gang zu setzen.

    +++ dazu auch dieses anschauliche Video:

    # 18: Die Überlegenheit von Tricksystemen - 13m
    https://www.youtube.com/watch?v=0KBPqp6zw7E

    aus:
    ☆☆☆ Papier-Betrugsgeld / Einsteigerwissen - Video-Serie von Gerd Reschke
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=423193257798235


    +++ Um das DAS FALSCHGELD-SYSTEM fundamental zu verändern, muss man zuerst das Zus.wirken seiner verschiedenen Aspekte verstehen!!

    ☆☆☆ FALSCHGELD vs. GOLD:
    ☆ Wie funktioniert das Falschgeld-System u. warum ist die Aufklärung darüber so entscheidend?
    http://www.facebook.com/photo.php?fbid=372454306205464

  1. Ghost-Recon sagt:

    Das ergibt zwar Sinn aber dennoch - wenn ich die Frage mal direkt an Dich adressieren würde, als Firmenleiter angenommen, wenn Dir klar wäre das der Träger der Kosten pleite ist? Hättest Du nicht berechtigterweise Bedenken Du würdest Deine ausstehende Forderung der Staat gegenüber, nicht erstattet bekommen?

    Nur aus der Perspektive betrachtet resultiert mein Kommentar nämlich.

    Ich meine Waltmart kann das sicher verkraften aber jeder andere kleinere Supermarkt müsste um seine Existenz fürchten oder sehe ich das falsch?

    Ich bin offen und dankbar für jedes puzzleteilchen welches mir hilft die Sicht auf die Dinge zu schärfen - versteh mich da bitte richtig. Und ich finde den Austausch darüber generell wichtig. Gut in dem Fall nicht weiter tragisch aber ich höre mir gern eine zweite und auch dritte oder vierte Meinung zum Thema an.

    Danke
    VG

  1. Ghost-Recon sagt:

    Das habe ich mir auch gedacht, dass die Regierung so dreist wäre den entsprechenden "suspects" (terrorists) die Folgemonate die Karte zu sperren. Wir werden es nie erfahren vermutlich.

  1. Ghost-Recon sagt:

    Klingt nach thrivemovement.com ;-) gestern abend erst gesehen.... coole dokumentarisch aufbereitete produktion. Interessant auch der gönner ein enkel der elite.

  1. No Comment sagt:

    Die Leute haben jeden Sinn für ein normales Verhältnis zur Ernährung verloren. Wofür brauche ich so viele Lebensmittel? da schimmelt doch die hälfte weg, bevor ich zum Konsum komme.

    Man braucht nicht jeden Tag volle, überquellende Speisekammern und Kühlschränke, um sich sicher fühlen zu können.

    Und dann dass es so aussieht, als nützten die Menschen jede Systemkrise (wie den Stromausfall) schamlos aus...Ich finde, das zeigt doch sehr eindrucksvoll, wie wenig Respekt und Achtung die Bevölkerung vor sich selbst hat.

    Ich finde es traurig, dass die Menschen sich benehmen, als lebten sie in einem Dschungel und hätten ein "Naturphänomen" ausgenutzt und sobald der Moment vorbei ist, lassen sie einfach wieder ab davon und gehen ihrer Wege.

    homo humini lupus...mehr sag ich nicht.