Nachrichten

Kein Matrose hat die Bestattung von Bin Laden gesehen

Freitag, 23. November 2012 , von Freeman um 11:11

Das US-Verteidigungsministerium sagt, sie können keine Aufnahmen irgendwelcher Art von der Bestattung von Osama Bin Laden auf See finden, die angeblich auf dem Flugzeugträger USS Carl Vinson im Mai 2011 stattgefunden hat. Keine Fotos und keine Videos. Das Pentagon ist auch nicht in der Lage einen Autopsiebericht, einen Totenschein oder die Ergebnisse eines DNA-Test vorzuweisen. Laut E-Mails, die von der Nachrichtenagentur Associated Press (AP) auf Grundlage des Freedom of Information Act (Gesetz zur Freigebe von Informationen) verlangt wurden, geht hervor, die Operation zur "Entsorgung" von Osama Bin Laden soll völlig unsichtbar praktisch ohne Zeugen abgelaufen sein. Das Pentagon hat die durch erhebliches Ausschwärzen redigierten internen Mails zwischen US-Offizieren am 21. November veröffentlicht. Keiner der 3’000 Besatzungsmitglieder auf dem Flugzeugträger hat aber die Bestattung gesehen.

Laut der US-Regierung soll Bin Laden am 1. Mai 2011 durch ein Team von Navy SEALS in seinem Versteck in Abbottabad Pakistan getötet worden sein. Der Leichnam wurde sofort über Afghanistan auf die USS Carl Vinson gebracht, die im Arabischen Meer stationiert war, und wurde bereits am 2. Mai im Meer versenkt. Angeblich hat man die Leiche gewaschen, in weisse Tücher gehüllt und in einem Sack mit Gewichten ins Meer geworfen. Es soll eine Zeremonie nach islamischen Ritus abgelaufen sein. Eine gerichtsmedizinische Untersuchung haben sie nicht dokumentiert. Das erzählen sie uns jedenfalls.

Es gibt keinen einzigen Beweise, weder über seine Tötung, über eine Identifizierung es sei wirklich Bin Laden gewesen, noch über seine Bestattung auf See. Die US-Regierung sagt einfach, was wir euch erzählen ist so abgelaufen, Basta, das habt ihr zu glauben. Nur, wie glaubwürdig ist das? Da erwischen sie endlich nach 11 Jahren den meistgesuchten Staatsfeind Nummer 1 der Vereinigten Staaten und dann zeigen sie keinerlei Beweise? Wegen diesem "Oberterroristen", der angeblich hinter dem Angriff auf Amerika am 11. September 2001 steckte, haben sie Länder überfallen, den Krieg gegen den Terror ausgerufen, den Polizeistaat eingeführt, die ganzen Sicherheits- massnahmen uns aufgezwungen, und dann präsentieren sie keinen einzigen Beleg dafür?

Statt die Leiche von Osama Bin Laden als Trophäe der Welt zu zeigen und den Triumph seiner Liquidierung zu feiern, was man bei der Grösse und Berühmtheit des Übeltäters erwarten würde, zeigen sie uns gar nichts, sind nicht in der Lage uns etwas zu zeigen. Ich meine, wie viele Menschen sind für die "Suche" nach ihm gestorben? Tausende US-Soldaten und Hunderttausende Zivilisten im Krieg in Afghanistan der jetzt noch immer andauert. Man würde meinen, die Hinterbliebenen der fast 3'000 Opfer von 9/11 und die der gefallenen Soldaten würden ein Recht haben Beweise über seine Tötung zu erhalten, weswegen ihre Angehörigen starben. Seit 11 Jahren hiess es ständig in den Medien, Bin Laden hier und Bin Laden dort, ein Oberbösewicht der uns alle mit seinem Terror bedroht, der uns zur Angstmache ständig vorgeführt wurde, aber dann verschwindet er spurlos nachdem sie ihn endlich erwischen.

Ich kann mich erinnern, als die CIA einen ähnlichen "Bösewicht" der als grösster Staatsfeind Amerikas betrachtet wurde nach langer Suche endlich aufspürten und ermordeten, nämlich den marxistischen Revolutionär Che Guevara in Bolivien am 9. Oktober 1967, da haben sie seine Leiche der ganzen Welt mit Fotos gezeigt. Der Comandante der Rebellenarmee der Kubanischen Revolution wurde aufgebahrt und die Pressefotografen konnten ihn ablichten.



Damals erzählte man uns, mit dieser Zurschaustellung wollte man jeden Mythos im Keim ersticken, er würde noch leben und damit eine heldenhafte Legende als Vorbild beenden. Ist ihnen nicht gelungen. Jetzt haben sie wenn man so will einen noch grösseren Fisch erwischt und sie zeigen gar nichts. Ich weiss warum, weil Osama Bin Laden bereits am 16. Dezember 2001 einen natürlichen Tod erlegen ist und sie seit dem nur ein Phantom uns vorgegaukelt haben. Alle Botschaften und alle Videos die angeblich ihn zeigen sind gefälscht, genau wie sein Eingeständnis, er hätte 9/11 geplant und veranlasst. Siehe meine Beweisführung über seinen Tod von 2007 hier.

Was wir in 11 Jahren präsentiert bekommen haben war eine inszenierte Show eines Bösewichts, um den Krieg gegen den Terror rechtfertigen zu können. Man stelle sich vor, Washington hätte zugeben müssen, Osama Bin Laden wäre kurz nach dem Einmarsch in Afghanistan schon gestorben, dann wäre der ganze Sinn des Krieges erledigt gewesen. Denn sie haben diesen nur damit begründet, ihn als Drahtzieher von 9/11 aufspüren und zur Rechenschaft ziehen zu wollen. Nicht nur der Krieg hätte seine Grundlage verloren, sondern auch alle Antiterrormassnahmen, die sie mit ihm begründet haben. Deshalb mussten sie so tun wie wenn er noch am leben wäre und aus seinem Versteck Botschaften verschickt und die Al-CIAda steuert.

Das aktuelle Eingeständnis der US-Regierung, sie können keinen einzigen Beleg über den Tod von Osama Bin Laden uns zeigen, ist für mich der endgültige Beweis, alles war eine Inszenierung, auch die Operation der Navy SEALS in Abbottabad Pakistan. Sie haben Osama Bin Laden schlichtweg nicht mehr als GRÖFAZ gebraucht (Grösster Bösewicht aller Zeiten), so haben sie ihn offiziell sterben lassen. Sie begründen die neuen Kriege ohne ihn, weil sie es nicht mehr nötig haben und die Propaganda von den TV-Konsumenten einfach geschluckt wird, von wegen humanitären Missionen. Diese Verbrecher an der Macht lügen uns über alles an, über die Gründe warum sie Kriege führen und sonst über alles warum sie unsere Freiheiten aus Sicherheitsgründen einschränken müssen.

insgesamt 29 Kommentare:

  1. LinQ sagt:

    Es gibt mehr Fotobeweise und Spuren von Bigfoot als vom Tod Bin Ladens.
    Wenn man bedenkt wie stiefmütterlich der Anschlag vom 11 September untersucht wurde, weil man viel mehr "mit der Suche nach den Tätern" beschäftigt war, dann bleibt einem das Lachen im Hals stecken. Vor allem wenn die USA jeden Beweis über OBL´s Tod schuldig bleiben.
    Währenddessen werden wir vom Bilderberger Karrussel verarmt und verarscht in allen Farben. Ständig werden wir in Kriege und Konflikte reingedrängt die wir nicht wollen.
    Abermilliarden fliessen in dunkle Kanäle während die Infrastruktur zerbröselt.
    Die ganze Weltbevölkerung wird hier verarscht, in allen Facetten,
    ganz egal wen man wählt.
    Es nervt nur noch.

  1. Marcel sagt:

    Erstens frage ich mich, warum man einen "Topterroristen" nach seine Tradition bestattet. Ich meine, wieso erweist man der Leiche von Bin Laden auf einmal Respekt? Das ergibt keinen Sinn.
    Was noch keinen Sinn ergibt, ist, dass Moslems niemals auf See bestattet werden. Ich weiß das, weil ich selber Moslem bin und Verwandte von mir islamische Gelehrte sind.

  1. barrow sagt:

    Also freeman wenn du schon den genauen Todestag von Osama bin Laden weisst dann weisst du und seine Familie wahrscheinlich auch wo er beigesetzt worden ist??

  1. So sieht das aus LinQ, nicht zu vergessen die jahrelange unterschwelligen Botschaften in TV,Serien,Comics und Hollywood Spielfilmen weit vor den Anschlägen wo Ihre Taten in unser Unterbwusstsein wie eine Schlange platziert wurden und immer noch Gang und gäbe sind, lasst die TV-Schleuder bloß aus, der ganze Mainstreamdreck,Filme und Serien usw und Werbung ist eh fürn Arsch und einfach nur Mind Control ! Kauft keine Produkte, macht sie selbst,dann finanzieren wir diese Scheisse auch nicht mehr, wenn wir so handeln dann haben wir sie an den Eiern !

  1. Feng Hui sagt:

    Interessant in diesem Zusammenhang natürlich auch das Ausbleiben von kritischen Fragen in den MSM, genau wie bei 9/11. Als Saddam aus seinem Erdloch gezerrt wurde war von Respekt gegenüber islamischen Sitten und Gebräuchen keine Rede; seine Hinrichtung nur Stunden danach als verwackeltes Handy-Video auf Youtube zu sehen. Bei OBL verbietet auf einmal der Respekt vor der Religion das Beweisfoto, also wer`s glaubt....

  1. Julian sagt:

    @ barrow

    Seine Familie und Vertraute wissen das sicherlich, allerdings gehörte Osama bin Laden zum Wahabismus, der konservativen und dogmatischen Auslegung des sunnitischen Islams.

    Seine Angehörige werden, soweit ich weiß, anonym bestattet, da es u.a. abgelehnt wird zu Gräbern zu pilgern.

    Vermutlich wird ObL irgendwo in Saudi-Arabien liegen, falls man sich die Mühe gemacht hat ihn dorthin zu bringen. Alternativ in Pakistan. Diese Länder sind allerdings groß, sein Grab zu finden wird also schwierig.

    Richtig panne waren allerdings die Reaktionen der internationalen Politik. Merkel hat Obama gratuliert und sich richtig gefreut dass das Schwein endlich tot ist.
    ObL war sicher kein Gutmensch und verachtenswert, trotzdem sollte man sich nicht öffentlich über den Tod eines Menschen freuen. Wenn, dann bitte zu Hause, nicht im öffentlichen Fernsehen. Und hier sind wir angekommen: wer als Feind der USA gilt hat kein Recht auf Menschenwürde oder faire Behandlung.

  1. Freenet sagt:

    Also ich verstehe nicht, warum Ihr die Logik, die Ihr ständig vertretet / verkündet nicht versteht.

    Ihr selber behauptet z.B. ständig, dass Fiat-Money ein Mittel der Macht sei und dass dies in erster Linie nur eine Frage des Glaubens sei, denn: Wenn man daran nicht mehr glauben würde, dann gäbe es dieses Geld auch nicht mehr.

    Ihr sagt dann, dass die ganze Geschichte rund um die Bushisten-Sekte ein X sei, dabei ist auch das doch nur eine Frage des Glaubens. Die Elite erklär Euch über ihr Sprachrohr, die göbbel'sche Systempresse, wie Ihr 9/11 zu glauben habt. Fakten zählen nicht. Sie wollen Euch glauben machen. Sie erzählen Euch, dass Irak WMDs hat, Ihr glaubt es. Sie erzählen Euch, dass man Osama einfach ins Meer geschmissen hat, Ihr glaubt es.

    Also zurück zum Fiat-Money. Ihr habt doch die Frage schon längst beantwortet. Macht ist, wenn Du anderen Deinen Glauben aufzwingen kannst. Nicht mehr Vernunft, Sinne, Erkenntnis und praktsiche Erfahrung zählen, sondern

    EUER GLAUBE,

    Denn DAS, das ist auch ohne Fiat-Money & Co. ihre Macht über Euch. Und wer will bezweifeln, dass sie da nicht schon bombastische Erfolge haben.

    Also, Ihr solltet Euch mal über den Begriff Glaube, Intuition, Eingebung etc. Gedanken machen. Dann wisst Ihr schon was die Systemkirche und ihr linker Arm, die Systemmedien wirklich von Euch wollen:

    GLAUBE AN SIE WIDER DIE VERNUNFT!

    Und wenn ich das so ganzheitlich betrachte, dann sind sie daran sehr erfolgreich.

  1. Dani Roth sagt:

    Viele Menschen ahnen was da abläuft, nur vielen ist es einfach egal.

    In Europa sind die Menschen von dieser Entwicklung nicht betroffen.
    Alles funktioniert wunderbar Deutschland geht es Wirtschaftlich prächtig, anderen in
    der Eu weniger, no Body muss hungern!

    Jedoch,laufen zu viele Entwicklung parallel zu ihren Plänen, diese Bande (die vermutlich aus vielen Banden besteht) wird eines Tages einen großen Krieg beginnen (natürlich waren es die anderen die angefangen haben) dabei denke ich nicht unbedingt an Israel oder Iran.

    Eine interessante Entwicklung ist zum Beispiel das einige Bundesstaaten sich von Washington nichts
    mehr diktieren lassen möchten. Sollte diese Entwicklung anhalten, so glaube ich das in eingen Jahren,
    das Wort Vereinigt nicht mehr ganz zutrifft, alles was dann folgt ist selbsterklärend.

    Um die ganze Welt zu regieren braucht es viel mehr als nur die besten Waffen.

  1. freethinker sagt:

    @ barrow: Sehr wahrscheinlich wurde er von einigen Getreuen in den Bergen Tora-Bora in Afghanistans im Dezember 2001 beerdigt. Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Tora-Bora

    Es ist schon eine Frechheit, wie offensichtlich diese Verbrecher die gesamte Menschheit belügen. Die Bürger dieser Erde sollten sich diese Leute schnappen und zur Rechenschaft ziehen, für das was sie der Menschheit angetan haben.

  1. Ella sagt:

    Und damit, ja niemand ausplaudern konnte, welch ein Hoax die Geschichte ist, dann ein Helicopter mit den beteiligten Marines zufaellig abgestuertzt.

    Dochdarueber war nicht viel in den B.S. Medien zu erfahren.

  1. LinQ sagt:

    @ MrApokalypseNow:

    Ich guck den Mist nur noch zur Unterhaltung, und amüsiere mich eigenntlich über die MainStreamNews
    prächtig.
    Auch den Hickhack im Bundestag wenn sich Rot-Grün-Schwarz-Blau-Gelb-Lila um die Fleischpötte der Lobbys kloppt.
    Herrlich.
    Und die Kirche?
    Die wollen Geld für deinen Glauben! Genau wie die GEZ.
    Volksverarschung auf allen Seiten.
    Die Typen mit den Pappschildern waren mit ihrer These über das nahe Ende nie näher dran als heute.
    Ich bin Prepper, und das rate ich Jedem!
    Ich wünsch Euch das Beste!

  1. Eric sagt:

    Freeman veröffentlich mal deine Quellen zu den Artikeln, damit das andere überprüfen können. Die alternativen Medien sollten da besser vorgehe, der Mainstream weiß, warum er das tut. Deshalb sollte aber der kleine Rest investigativer Medien nicht das gleiche machen!

  1. Freeman sagt:

    Wenn du den Artikel aufmerksam gelesen hättest dann würdest du erkennen, die Quelle ist die Nachrichtenagentur Associated Press (AP).

  1. 3DVision sagt:

    @Dani Roth

    In Europa sind die Menschen von dieser Entwicklung nicht betroffen.

    Ach ja meinst du?
    Seit 9/11 hat sich zb die Anzahl der bewaffneten Cowboys auf den Straßen um ein vielfaches erhöht.
    Auch wenn sie noch keine Soldatenuniform anhaben,(kommt auch noch)sind die mir mehr als lästig.Man kann nirgends mehr wo hinfahren ohne dieses lästige Pack zu sehen.
    Soll ich dir mal sagen wie ich mich fühle?
    Wie ein Gefangener in einem Open Air Gefängnis!Wie ein Krimineller Bürger der andauernd überwacht werden muss!Ich weiss nicht wie es bei dir ist aber hier wo ich lebe
    wandern ständig Knarren um uns herum,egal wo ich hin fahre!Ich ertrage das nicht mehr!Ich ertrage sie nicht mehr!Ich kann sie nicht mehr sehen.Ich kann ihre billigen Uniformen nicht mehr sehen,ihre Arroganz,ihre billige John Wayne Mentalität,ihr auftreten.Ihre billig verzierten Autos.
    Seit dem uns dieses idiotische Lügenmärchen von Bin Laden,seitens der Amis aufs Auge gedrückt wurde,hat sich die Lebensqualität generell der Menschen verschlechtert.Freiheit war einmal.
    Ja klar viele der Menschen da draußen bemerken nicht einmal was abgeht,die meinen das sei alles normal.So unbewusst akzeptiert,a la:das muss so sein!
    Na danke!
    Auch bereitet man sich massiv auf den Zusammenbruch der Union vor.Auch mit Waffen.Die wissen dass die Luft mehr als stinkt,und dass der Volkszorn am dampfen ist,überall in der EU.
    Ach und ueberhaupt,seit 9/11 ist diese Welt so wie so nicht mehr die selbe.
    Die Menschheit hat einen gewaltigen Knacks im Kopf bekommen seit das passiert ist,und der Schock sitzt heute noch sehr tief.
    Alles ist seit dem 100% den Bach runter gegangen.
    Tendenz fallend,biss in den Abgrund.
    Und wer meint und hofft die Probleme hier in der Union würden sich im laufe der Zeit von selbst regeln und in Luft auflösen,ist auch mehr als Naiv.
    Alles ging mehr oder weniger gut damals bevor diese verdammte Währung und Verträge eingeführt wurden.Klar gab es auch Probleme,aber das was wir heute haben sprengt ja alles vorstellbare.
    Man hat uns EU Bürger auf bestialische Art vergewaltigt,in allen Hinsichten,nicht nur finanziell.
    Sie haben uns unsere Freiheit beraubt,unser Geld das noch stark war,unsere Meinung mit übler Propaganda,bestohlen und belogen wurden wir.
    Ich finde es so wie so mehr als suspekt dass 9/11 praktisch mit der Euro Einführung passiert ist.
    Ich bin mir nicht sicher ob das auch "Zu-fall"gewesen sein soll.
    Auf jeden Fall eins kann man sagen.
    Sie haben ihren Coup hervorragend gemeistert,die Schergen in den Usa genauso wie ihre Komplizen hier in Europa.

  1. Wenn die CIA/US-Bekloppten vorher zahlreiche Bilder/Video Fälschen könnten, währe die doch wohl auch in der Lage gewesen ein gefälschtes Bild von der angeblichen Beerdigung zu machen.

    Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die das korrupte Thema bin Ladens einfach abschliessen wollten, nachdem Sie jahrelang vorher geprotzt haben um die Welt eine Illusion vorzugaukeln.

    Nur so ist die Terroristen auferstanden um Kriege zu begründen.

  1. drdre sagt:

    :) Der Vergleich mit Bigfoot war gelungen. Sowie die 9/11 Sache eine Farce war, kann man hier auch getrost davon ausgehen. Wenn ATA der angeblich das Flugzeug in den Tower des WTC gesteuert hat ,lt. Aussage seines Fluglehrers nur mässig eine einmotorige Cessna fliegen konnte, dann sagt dies schon genug. Dann die gefundenen Pässe, ein Schelmenstreich ala Mossad oder CIA. Nein, die Nummer ist eh abgefeiert.
    Hier ging es um Rohstoffe und die weitere Einengung der Bevölkerung. Die leise Abschaffung der Demokratischen Rechte zum Nutzen der Handlanger von Banken und Konzernen. Sowie die Umverteilung von unten nach oben. Jetzt geht es wie auch in Europa nur noch darum den Status Quo zu halten, wobei die Politiker schon weiter sind und die Einbindung der Drohnen für zivile Belange im Blick haben.
    Da man hier auch soziale Unruhen befürchtet.

  1. Butterbrot sagt:

    Das 9/11, HAARP, Mondlandeverschwörungstheorien, und sogar Sprühflugzeuge die angeblich Chemikalien sprühen sollten "Weltweit" um uns Menschen damit krank und gefügig zu machen Alberne und Absurde Verschwörungen sind, muss jedem klar sein, dessen IQ über dem eines Butterbrots liegt und der bereit ist, seinen Verstand zu nutzen! Und der es trotztdem glaubt, sollte sich schnelltsmöglichst in die behandling eines Psychologen’s begeben!

  1. 24-11-2012 nach 20 uhr: heute mal anderes haus, ein tv-anschluss, okay wagste es...da schalt ich einmal in den mainshitbraindeadstream rein und was seh ich im tv-->
    phoenix für zdf, leitung guido knopp: grass grass ss ss waffen ss waffen...grass ss waffen ss grass...waffen ss ss waffen ss grass

    n-tv: 9/11 thesen spinner truther indizien beweise glauben 9/11
    al qaida operation 9/11 jihad terror islam klischee und und und...

    die menschen sind echt verloren und gefesselt mit hirnschaden sinnlos verwirktes ableben. wie traurig für diese armen unmündigen sklaven :/

  1. Mike sagt:

    @Butterbrot
    da du ja selbst ein Butterbrot bist musst du es ja wissen
    gehirnverbrannte Dumpfbacken wie Du die zB an die offizielle 9/11 Version glauben sollten einfach bei der Tagesschau bleiben und nicht hier herumtrollen und alle beleidigen
    GFY

  1. Butterbrot sagt:

    @Mike
    Lass dich/euch doch bitte nicht so von dieser Verschwörungssoße einlullen. In der Psychiatrie nennt man sowas schizophrene Paranoia.

  1. J.H.O. sagt:

    @ Butterbrot:

    Hat keinen Sinn, Beweise und Argumente bei Leuten wie dir 1000-fach zu verlinken, weil Leuten wie dir keine Quelle recht ist.
    Ich kenne den "Stil", Bleib lieber im gully.
    Für einen bezahlten Systemschreiber bist du zu primitiv, daher tippe ich auf Crackpott

  1. Butterbrot sagt:

    @ J.H.O.
    Von "Theorie" kann man nur sprechen, wenn es sich um wissenschaftliche Aussagen handelt. Von Mythos aber, wenn es sich um Erklärungsversuche handelt, die wissenschaftlich nicht überprüfbar sind. Die meisten Verschwörungstheoretiker verstehen das aber nicht! Ich glaube das der Fanatismus für Verschwörungstheorien eigentlich nur ein grund ist, sich selbst von seinen eigenen Problemen abzulenken.

  1. Unknown sagt:

    @ Butterbrot

    zeig mal paar Hinweise zu den Blackboxen aller 4 Flugzeuge.

    http://duckhome.de/tb/archives/4594-Es-gibt-keine-Beweise-dafuer,-dass-Muslime-am-11.-September-2001-Flugzeuge-entfuehrten.html

  1. Dimon sagt:

    @ Butterbrot

    Nö..ich finde aber du hast Unrecht!







  1. Florian sagt:

    @ Butterbrot. google mal nach kognitiver dissonanz. das dürfte wohl dann deinem krankheitsbild nahe kommen...

  1. jeff sagt:

    @ Butterbrot
    Schalte mal deinen eigenen Gehirn ein, oder du bist ein dauer Sonnenbrillen träger.

  1. Dimon sagt:

    @Butterbrot

    Genau! Ich lese den ganzen Tag über Probleme damit ich meine Probleme besser vergessen kann die eigentlich nur aus Problemen resultieren über die ich den ganzen Tag lese.


    Wie geht es dir eigentlich!?! Alles gut? Probleme auf der Arbeit? Wirst du nicht ausreichend zur Kenntniss genommen, dass du hier irgendwelche " Verschwöhrungstheoretiker" kitzeln musst.

    Wir alle waren schonmal da wo du jetzt bist und wollen nicht zurück, weil wir lieber hier bleiben. Du hingegen warst noch niemals hier, wo wir sind, in unserem Geistigen Reich und willst über uns Urteilen. Über unsere Sitten, unseren Glauben, unsere Politik. Du hast keine Argumente vorgebracht ausser:

    " Verschwöhrungstheoretiker"....

    ...haben sich Leute wie du ausgedacht, deine Medien, deine Zeitungen, deine Politiker.
    Warum wirfst du uns jetzt vor wir würden uns mit wissenschaftlichen Begriffen schmücken.

  1. @Butterbrot Troll der Witz des Tages! Du brauchst auch deinen wirklichen Namen wirklich nicht verraten! Denn Butterbrot passt zu Dir und deiner Person ausgezeichnet! Besser geht es einfach nicht!

    Du solltest wenn Du Lesen kannst versuchen das gelesene auch zu verstehen!

    Wie oft noch?

    Nur ein Beispiel - für deinen Ameisenbutterbrot

    Irak hat Massenvernichtungswaffen!

    Das nennt Verschwörungsfakt verübt von deines Gleichen!!!Leuten deiner Art Butterchen Troll!!
    und nicht schizophrene Paranoia.
    Lern erstmal denken! bevor Du zuviel von der Klappse schizophrene Paranoia sprichst.

    Gehirn Schmalz kann man nicht kaufen. Ihr Butterbrot Trolle! ihr glaubt noch an den Weihnachtsmann.

  1. Pipo Mezenen sagt:

    Ich weiss die ganze Skepsis zu schätzen und denn Willen Dinge zu hinterfragen. Schliesslich erwische ich mich auch ständig dabei, sehr viel Zeit damit zu verbringen, dabei Frust los zu werden und verspüre dabei auch eine gewisse Befriedigung. Manchmal habe ich auch das Gefühl durch diese Art "Pessimismus" einfach eine grössere Einzigartigkeit resp. Abschottung der Mehrheit zu erlangen, was man schon als Charakterzug bezeichnen kann.
    Trotzdem frage ich mich manchmal, wie würde ich/Ihr das ganze managen? Wie würdet Ihr vorgehen, was würdet Ihr ändern, konkret, wie sähe euer Plan aus?
    Ganz ehrlich, bei Menschen die sich Tag ein Tag aus mit Politik ect. und dessen Hintergründen befassen, kann kaum von innerer Ausgeglichenheit die Rede sein und die aggressiven Kommentare sind meiner Meinung nach oft kontraproduktiv, da auch meistens sehr viel Emotionen dahinter liegen. Solange wir gewisse Vorzüge nutzen wie Internet, Mobilität ect. sind wir Teil des Systems, Teil eines Vereins, logisch. Um dieses zu brechen sollten wir auf die gebotenen Dinge verzichten...wäret Ihr dazu bereit? Seid Ihr so fundamentalistisch oder spirituell...?
    Sind wir manchmal nicht auch eben gerade die Gefangenen der Medien? Nicht weil wir sie glauben sondern weil wir ständig hinterfragen was die behaupten und sie somit unsere "Interessen" bestimmen?
    Sind wir deswegen bessere Menschen?
    Tragen wir somit zu einer besseren Gesellschaft bei?
    Würde mich auf eure Antworten freuen!