Nachrichten

Wir machen Terror um Regierungen zu stürzen

Donnerstag, 22. November 2012 , von Freeman um 14:00

Der sogenannte "Krieg gegen den Terror" ist in Wirklichkeit einer für und mit Terror. Es werden radikalislamische Söldner angeheuert, ausgebildet, mit Geld und Waffen versorgt und dann in die Länder geschickt, wo sie einen "Aufstand" gegen die Regierung durchführen sollen. Dann wird der Weltöffentlichkeit erzählt, die NATO muss aus humanitären Gründen intervenieren, muss den "Rebellen" helfen, um die Bevölkerung von einem bösen Regime zu befreien. Das einzige was diese Regierungen falsch machen ist, sie beugen sich nicht dem Diktat Washingtons und müssen deshalb weggeräumt werden. Denn, wenn es der US-Regierung wirklich um die Befreiung vor einem Despoten ginge und der Verbreitung von Freiheit und Demokratie, warum haben sie nicht das schlimmste aller Regime zuerst gestürzt, nämlich das in Saudi-Arabien? Oder in Bahrain, Kuwait und den anderen Golfstaaten, die von den übelsten Scheichs regiert werden. Im Gegenteil, diese werden vom Westen hofiert, an der Macht gehalten und mit Waffen vollgestopft. Sie dürfen die Menschen unterdrücken und abknallen wenn sie einen Mucks machen.



Washington kümmern Menschenrechte und Demokratie einen Dreck. Die Behauptung, es ginge bei der Anwendung von Gewalt nur darum, es wäre leider ein notwendiges Übel, ist eine scheinheilige Fassade für die Gutmenschen. In Wirklichkeit geht es nur um geostrategische Überlegungen und um das grosse Schachspiel zur Welteroberung. Die Regierungen der Länder sind nur dazu da, um sich zu unterwerfen und sich ausbeuten zu lassen. Wie Henry Kissinger gesagt hat: "Amerika hat keine Freunde. Amerika hat nur Interessen." Und ich sage, wer Amerika als Freund hat braucht keinen Feind mehr, denn der hat ihn schon. Man ist entweder ein Lakai Washingtons oder man wird plattgemacht. Wenn man alle Konflikte und die Propaganda dazu unter diesem Aspekt betrachtet, versteht man genau was in der Welt abläuft. Dazu der Beweis mit der Aussage von jemand der es wissen muss. Der ehemalige Oberbefehlshaber der NATO, General Wesley Clark, erzählt im folgenden Video was er kurz nach dem 11. September 2001 erlebt hat:



Ungefähr 10 Tage nach 9/11 lief ich durch das Pentagon und ich traf Verteidigungsminister Rumsfeld und seinen Stellvertreter Wolfowitz. Ich ging runter um einigen Leuten im Generalstab Hallo zu sagen, die für mich gearbeitet haben und einer der Generäle rief mich rein. Er sagte, "Hallo Sir, sie müssen zu mir ins Büro kommen und einen Augenblick mit mir reden." Ich sagte: "Aber sie sind doch beschäftigt." Er sagte: "Nein, nein. Wir haben die Entscheidung getroffen einen Krieg mit dem Irak zu führen." Das war am oder um den 20. September herum. Ich fragte: "Wir machen einen Krieg gegen den Irak? Warum?" Er antwortete: "Ich weiss es nicht. Ich nehmen an, sie wissen nichts anderes zu tun." Ich sagte: "Haben sie irgendwelche Informationen gefunden die Saddam mit Al-Kaida in Verbindung bringen?" Er sagte: "Nein! Es gibt nichts neues darüber. Sie haben einfach entschieden den Irak anzugreifen. Ich nehme an, wir wissen nicht was wir gegen Terroristen tun können, aber wir haben ein gutes Militär und wir können Regierungen stürzen." Er fügte hinzu: "Ich nehme an, wenn man als Werkzeug nur einen Hammer hat, dann muss jedes Problem wie ein Nagel aussehen."

Ich kam dann einige Wochen später zurück um ihn zu sehen und zu diesem Zeitpunkt bombardierten wir bereits Afghanistan. Ich fragte: "Machen wir immer noch einen Krieg gegen den Irak?" Er antwortete: "Oh, es ist viel schlimmer." Er nahm einige Dokumente von seinem Schreibtisch und sagte: "Ich habe das von oben bekommen ..." und meinte damit das Büro des Verteidigungs- ministers, "... heute". Dann sagte er: "Das ist ein Memo, welches beschreibt wie wir sieben Länder in fünf Jahren stürzen werden, angefangen mit dem Irak, und dann Syrien, Libanon, Libyen, Somalia, Sudan und als letztes den Iran." Ich fragte: "Ist das geheim?" Er sagte: "Ja Sir." Ich sagte: "Dann zeigen sie es mir nicht." Ich traf ihn vor einem Jahr oder so und ich sagte: "Erinnern sie sich?" Er sagte: "Sir, ich habe ihnen dieses Memo nie gezeigt!"

Es ist bald vollbracht, nur der Iran ist übrig:

insgesamt 22 Kommentare:

  1. xabar sagt:

    Wir haben hier wieder ein erstklassiges, freemansches Dokument, aber ich muss an einer Stelle widersprechen:

    Es ist noch lange nicht vollbracht und der Iran ist längst nicht das einzige Land, das 'übrig ist'. Das ist zu negativ gesehen.

    Was sie wollen, ist die gesamte Achse des Widerstands, Hisbollah, Hamas, Iran, Syrien, aber auch den Sudan und die neuen Bewegungen wie in Bahrain vom Tisch wischen. Sie wollen einen neuen Mittleren Osten, aber sie werden ihn nicht bekommen!

    Aber das sind Illusionen angesichts des Niedergangs der Führungsmacht USA, des Aufstiegs der BRICS-Staaten, darunter auch das wiedererstarkte Russland, das einen hervorragenden Präsidenten namens Wladimir Putin besitzt, der in die Geschichte eingehen wird.

    China hat eine neue Führung bekommen und ich hoffe, dass die neuen Leute wie Xi Jinping den Kurs der Unabhängigkeit fortführen und intensivieren und die Milliardäre aus der Partei entfernen, die sich dort eingeschlichen haben.

    In zehn Jahren wird, so einige Experten, China die USA als Wirtschaftsmacht überholt haben. Wenn sich in China solche Leute wie Putin in Russland an der Spitze durchsetzen und der Korruption ein Ende bereiten, können wir optimistisch in die Zukunft blicken.

  1. IG Locos sagt:

    So siehts aus Freeman, ich finde es toll, dass es jemanden gibt der ich frei äußert, was die Amerikaner für ein Gesicht haben.
    Sie sind schon überall und tricksen die Welt aus bzw. die unbewussten Menschen.
    Muslime zu Terroristen machen können Sie gut. Was für die Welt tun, wollen sie nicht einmal. Sie sind scheinheilig!
    Hoffentlich wird das eines Tages ein Ende finden!

  1. LinQ sagt:

    Was soll man machen? Mitlaufen, dagegen bloggen oder sich vorbereiten und das beste hoffen?
    Was mich wundert: Es gibr mehr Waffen als Einwohner in den USA und keiner geht dieses Regime vor.

  1. skywalker sagt:

    sehr gut Freeman! Danke.

  1. 3DVision sagt:

    zitat:Washington kümmern Menschenrechte und Demokratie einen Dreck.

    Auch hier in der EU werden Menschenrechte gewaltig mit Füße getreten,nicht nur in den Staaten.Und noch mehr als ihr euch vorstellen könnt.Zb Luxemburg,ein kleiner Fleck in der Landschaft Europas,schreckt nicht davor ab sogar Kinder von 12 oder 13 Jahren in den Knast zu schmeißen!zu den Mittel-Kriminellen (wo sie dann wahrscheinlich den rest ihrer Seele beraubt bekommen),denn die Schwerkriminellen sitzen ja wie bekannt am hohen Hebel.Alles was schön zu reden ist,wird schön geredet mit übler Propaganda die seinesgleichen sucht.Man braucht sich nur ein wenig zu informieren über diese Monarchie.Dieser kleine Fleck hat überall seine Finger im Spiel Syrien,Irak,Libyen,Afghanistan,eigentlich überall,man hat ja nicht umsonst Milliarden in der französischen Marine stecken.
    Ein kleiner sehr sehr übler krimineller Polizeistaat regiert von hoch korrupten Faschisten,trägt dazu die Haupt Schuld,für den desolaten zustand unserer heutigen EU.
    Wenn Millionen Menschen heute in der Südschiene und überhaupt in ganz Europa am Hungertuch nagen,trägt dieses kleine Scheiß Loch die Haupt Verantwortung.
    Außen hui aber innen total Pfui!
    Alles wird unter den Tisch gekehrt,Zensur der übelsten art,so gut im Tv wie in den Newspapers.
    Eine hoch kriminelle Bande die Hand in Hand mit den Banken geht,entscheidet über Europas Untergang.Und eine Bevölkerung von hauptsächlich Portugiesen und 75 anderen Nationalitäten und dummen Luxemburger in der Minorität die eigentlich nur Bahnhof verstehen.So sehr Kopf gewaschen und an der Leine gehalten dass sie erst gar nicht mit bekommen was denn alles so schief läuft.
    Man braucht also erst gar nicht über den großen Teich zu schauen,denn die Diktaturen und kriminellen Mitarbeiter der Usa sitzen genau hier in deiner Nachbarschaft.
    Seh dich vor,Europa ist voll Diktatorisch und hat nur noch wenig,wenn überhaupt was mit Demokratie und Menschenrechte zu tun.Wenn die Wirtschaft am Boden liegt kommen Diktatorische Verhältnisse auf.
    Wie sagte dieser Luxemburger Bauer und Euro Gruppen Chef von Junker einst?

    Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    Ja da sieht man ja schon mit wem und was man zu tun hat!


  1. fitislaub sagt:

    Danke, freeman, für die Bestätigung der Situation. Wie immer ist der Artikel fundiert. Aber eine kleine Kritik habe ich doch noch anzubringen, beim nächsten Mal die Videopräsentation bitte etwas lauter einstellen. Dazu gibt es bei powerpoint sicherlich einen Regler.
    Aber zum Thema und was wir gegen den Betrug machen können. Aus meiner DDR-Oppositionszeit war, wie man später sehen konnte, wirkungsvoll, die Lügner und Betrüger die sich an die Macht gedient haben, immer wieder mit der Wahrheit zu entlarven. Die Machtriege bestand fast nur noch aus Opportunisten. Rückradlose Verwaltertypen. Als Rudolf Bahro kriminalisiert wurde, sägten sie einen der letzten Äste ab, auf den sie saßen. Aber sie immer wieder unablässig mit ihren Lügen und Betrügen bloßstellen, Druck machen und sich zum Wir sind das Volk laut bekennen, hat diese Lakaien letztendlich zu Fall gebracht.
    Zur gegenwärtigen Situation muss ich gestehen, in die Machtriege haben sich wieder nur Opportunisten andienen können, zumindest die sich in der Öffentlichkeit zeigen, aber mit dem Unterschied - die haben kein Gewissen mehr. Was ich bei Festnahmen, Verhören oder Vorladungen als Antwort zu schriftlichen Beschwerden zu DDR-Zeiten bei den Verwaltungsbeamten und selbst bei den Stasischergen noch gespürt habe. Die haben einen noch wahr genommen. Vielleicht sollten die sich sogar um uns kümmern. Heute gilt für solche Schranzen nur noch abwiegeln, Thema wechseln, Zwietracht, Mopping, zurückweisen und abgrundtief ignorieren. Aber eine Chance bleibt uns trotzdem, die Opportunisten von heute fühlen sich so sicher in ihrem Machtgefüge, dass sie überheblich und leichtsinnig werden. Möglicherweise gibt es erste Anzeichen des Zerfalls des hoch dotierten Gefüges mit der Insolvenz der Frankfurter Rundschau und möglicherweise auch der Financial Times Deutschlands. Mit dem „hoch dotiert“ noch mal für die schlichten Gemüter „mit viel Geld“ hält die Elite ihre Betrügerbande aufrecht. Wobei das „viele Geld“ so niederträchtig geregelt wird, das wir das Volk regelrecht unser eigenes betrügt werden bezahlen. Nämlich wenn wir GEZ, ein Teil der Steuern, den Spiegel, Bild, auch seit dem Jugoslawien zerschlagen wurde die taz usw. bezahlen. Also bleibt uns als Opposition so wenig wie möglich diesen Selbstbetrug weiter zu bezahlen. Auch kann wie zum Ende der DDR-Zeit die Wahl zur Farce gemacht werden. Und zwar es wird brav zur Wahl gegangen und der Wahlzettel ungültig gemacht, wenn wir mit dickem Filsstift die Wahrheit nämlich alles Betrüger drauf schreiben.

  1. Petra Raab sagt:

    "Zitat Freemann:Denn, wenn es der US-Regierung wirklich um die Befreiung vor einem Despoten ginge und der Verbreitung von Freiheit und Demokratie, warum haben sie nicht das schlimmste aller Regime zuerst gestürzt......"

    ...., die US-Regierung.

  1. saladdin sagt:

    Die Medien und die Politik haben uns jeden seit der Geburt manipuliert.
    Alles was der Mainstream veröffentlicht wird ohne widerspruch geglaubt.
    Kriege entstehen nicht plötzlich sondern sind wohl überlegt und geplant.
    Danke Freeman und ich hoffe der teuflische Plan der Elite misslingt!

  1. abwarten sagt:

    Na diese Aufregung kann ich ja nun garnicht verstehen.
    Schließlich hat doch der kleine Philip (Rösler) das Kochrezept für einen Frosch publik gemacht. Der Frosch - das sind wir.
    Langsam an die Diktatur gewöhnen - das ist unsere Aufgabe.
    Aber im Nahen und Mittleren Osten klemmt es gewaltig. Die vom Gaunerausland akkreditierte pseudosyrische Regierung ohne Land kann nix machen. Die "Freie Syrische Armee" abgeduckt in Kellern - macht hin und wieder feige Terroranschläge gegen Zivilisten - also sind sie Terroristen.
    Der Irak mit seiner Marionettenregierung sucht Verständigung mit dem Iran. Selbst der Irak ist müde, angesichts der unzähligen Anschläge gegen Shiiten.
    In Afghanistan sieht es auch nicht besser aus. Kurzum der Einsatz in der Region hat sehr viele Opfer gefordert, sehr viel Zerstörung herbeigeführt und war unverschämt teuer. Aber nichts gebracht - jedenfalls nicht das Erwünschte.

  1. drdre sagt:

    Wir sehen es in Ägypten wie eine solche " Revolution" in die Hose gehen kann. Es bahnt sich eine neue Diktatur an. Noch schlimmer als unter Mubarak. Man hat die Menschen in Ägypten betrogen. Vor kurzem wurden durch das Regime 300 Kinder verhaftet und eingesperrt. Christen werden verfolgt. Die Verschleierung von Frauen wieder eingeführt. Es ist nichts besser geworden. In Syrien wird sich dies, wenn es einen Sturz Assads gibt ähnliches wiederholen.
    Mit unterstützung der EU und Nato.
    Ob sich letztlich die Aktionen der CIA auszahlen bleibt immerhin fragwürdig. Die Zeit wird es uns zeigen.

  1. Erstmal es sind nicht "die Amerikaner" sondern "die washingtoner Kabale/Regierung" bitte nicht verwechseln.

    Es gibt 300 Milionen US-Bürger, die in Bewegung zu bringen braucht einen augenblick.
    Und es tut sich was, nur ihr werdet dies hier in Europa/Deutschland nicht in den Nachrichten lesen bzw. hören.
    58% der US-Bürger haben nicht gewählt, da viele US-Bürger wissen, dass die Wahl eine Farce ist. Die Waffenverkäufe sind nach Obama's wahl in die Höhe gestiegen.
    Die Mainstreammedien verlieren jeden Tag an einfluß.
    Alternative Nachrichten, sei es TV, Radio oder Print steigen rapide.
    Verfassungstreue Beamte und Veteranen organisieren sich und gehen gegen DC vor.
    Die Gerichte wissen vor Klagen aufgrund von Verfassungsbrüche nicht ein oder aus.
    Die Occupy-Bewegung ist in der USA noch sehr aktiv.
    Seit 'Sandy' werden Preppers jetzt ernst genommen.
    Die Miliz (Minuteman) laut Verfassung die echte "Armee" werden immer stärker.
    Whistleblower aus der CIA, dem NSA und FBI wachsen und berichten von den Rechtsbrüchen seitens der Regierung.
    Einige Bundesstaaten, haben erst letzte Woche in DC eine Petition eingereicht und zwar die Trennung von Washington DC (Sezession).
    Der Ruf "2Revolution" wird immer größer.
    People United vs. Corperations.
    Dies sind nur einige Beispiele, die Zeigen, dass sich was tut. Und es broddelt gewaltig.

    Das Mißtrauen gegenüber Washington DC war immer groß, nur jetzt wächst sie exhorbitant. Die Gründe bietet Washington DC selbst.
    Die SS-Methoden seitens DC: Militärisierung der Polizei. Abhören, Datenspeicherung und Überwachung ohne Gerichstbeschluß und die steigende Zahl der Polizeibrutalitäten. Das Negieren,das Einsperren und auch Tötung von Whistleblower. Milionen $ für Propaganda gegen 'Freie Bürger'. Denunzierungsprogramme "see it and say it".
    Hohe Entlassungen aus dem öffentlichen Dienst dafür Gründung von neuen staatstreuen Ämter und das militärisieren noch bestehender Ämter: TSA, FEMA oder Homeland Security.
    Zum TSA hunderttausende US-Bürger stehen auf der NO flying list und wissen es nicht mal.
    Überall entstehen FEMA Concentrationcamps.
    Das privatisieren der Judikative.
    Patriot Act und das NDAA (National Defense Agency Act).
    Aufhebung des Habeas Corpus und der Posse Comitatus seitens des Präsidenten.
    Festnahme unschuldiger US-Bürger ohne Grund, und ihre Festhaltung in Geheimgefängnisse.
    5 Kriege unendliche Proxikriege. Die hohe Selbstmordrate in der Armee kann nicht mehr vertuscht werden. Auch können die hohe Zahl an obdachlosen Veteranen nicht mehr verheimlicht werden.
    Städte und Gemeinden sind bankrott. Und sind nur noch ein Schatten ihrer selbst. 47 milionen US-Bürger leben von Lebensmittelmarken, hohe Zahl von nicht registrierte Arbeitslose. Studienkredite können nicht zurück bezahlt werden, die nächste Milliarden Finanzblase nach der Imobilienblase die Platzen wird.
    Die Lügen "War on Drugs / War on Terror" glauben die US-Bürger nicht mehr
    usw...
    Die Washingtoner Kabale steht gewaltig unter druck, wenn sie nicht schon an paniken ist.
    Denn es fehlt nur ein kleiner Funke und die Scheiße fliegt ihnen um die Ohren.
    Dann gnade uns Gott wenn der letzte schlafende US-Bürger aufwacht.

    "Keine Armee kann eine Idee aufhalten deren Zeit gekommen ist"
    V. Hugo

  1. skywalker sagt:

    @ Daisy Schmitt
    danke nochmals für deine Infos, sehr gut was sich in den USA tut, gut so!!!

  1. roby sagt:

    @ Daisy Schmitt
    auch ich möchte mich für ihre Infos bedanken. Das zeigt einfach auf, dass die Menschen in Amerika auch nicht alles mit sich machen lassen. Und wie sie gesagt haben liest man davon absolut nichts in den MSM.

  1. Peter sagt:

    Bedenklich!
    Eines frage ich mich allerdings schon, Freeman, und vielleicht hast Du die Antwort dazu:

    Warum sehen Russland und China diesem dollen treiben der USA tatenlos zu?
    Oder sieht es nur so aus?
    Haben diese beiden Grossmaechte etwas im Hintergrund parat?
    Lassen sie vielleicht die Drecksarbeit durch die USA und NATO machen um dann relativ leicht absahnen zu können?

    Es ist so still um Russland und China, das lasest mich nachdenklich werden.

  1. Freeman sagt:

    Da unterliegst du einem Irrtum. Nur weil unsere Medienhuren nichts was die andere Seite sagt berichten, heisst ja nicht sie haben nichts darüber gesagt. Russland, China und auch der Iran sagen viel kritisches was wir nicht hören (dürfen). Dann, wie wurde Putin von unseren Medien in den Dreck gezogen, weil Russland und China einer militärischen Intervention der NATO in Syrien im UN-Sicherheitsrat nicht zustimmten. Leider verstehen viele immer noch nicht den Unterschied zwischen der Realität und wie die Realität dargestellt wird. Sie glauben der Darstellung, also was die Medien falsch wiederspiegeln, und nicht was wirklich passiert.

  1. xabar sagt:

    Was ergibt sich aus dem Wesley-Clerk-Dokument?

    1. Die Entscheidung über das Führen neuer Kriege im Mittleren Osten wurde nicht von den Pentagon-Generälen getroffen, sondern von Neocons wie Kriegsminister Rumsfeld oder Wolfowitz (sein Vize), die eng mit der zionistischen Agenda 'Project for a New American Century', PNAC, verbunden waren - ein Dokument, das auf Initiative von Tel Aviv entstand, um die Bill Clintonsche Nahost-Politik eines Ausgleichs mit den Palästinensern abzulösen.

    Zitat: 'SIE haben entschieden'.

    2. Führende Generäle der USA waren mit dem Irak- und Afghanistan-Krieg nicht einverstanden.

    Zitate:'Es kommt noch viel schlimmer!', 'Sie haben nichts anderes zu tun'. Es waren die Neocons um Rumsfeld, Cheney, Wolfowitz, Perles ..., die diese Kriege geplant haben, nicht die Generäle. Sie hatten es scheinbar schwer, führende Generäle trotz der durch 9/11 geschaffenen Stimmung im Land für ihr Projekt zu gewinnen.

    3. Nicht gegen Afghanistan, sondern gegen den IRAK sollte zuerst vorgegangen werden. Als es nicht gelang, eine Verbindung zwischen dem Irak und Ossama bin Laden herzustellen, stellte man den Irak-Krieg erst einmal zurück, um die Öffentlichkeit, die kriegsmüde war, propagandistisch besser vorzubereiten, und um Bündnispartner zu gewinnen, z. B. auch Deutschland und Frankreich.

    4. Es waren nur 10 Tage nach 9/11!

    Jetzt, nach diesem Ereignis, das Bush jr. einen Tag danach als 'neues Pearl Harbor' bezeichnete (man könnte auch sagen als 'neuen Reichstagsbrand'), kann man ganz offen dem Militär die Pläne vorlegen und die Liste der islamischen Länder, die angegriffen werden sollten, nennen, weil man durch das Ereignis Rückenwind hat. Die Neocons (Zioncons) fühlen sich in einer stärkeren Position gegenüber den skeptischen Generälen als vor dem Ereignis und sind zuversichtlich, die Stimmung in der Generalität und in der Öffentlichkeit durch dieses Ereignis umbiegen zu können, um so den Machtkampf gegen die skeptischen Generäle zu gewinnen.

    5. Die Tatsache, das Clerk die Sache überhaupt publik gemacht hat, zeigt, dass er selbst diese Agenda ablehnte, anscheinend weil sie seiner Meinung nach amerikanischen Interessen widersprach und für die Zukunft dieser Interessen nichts Gutes verhieß.

    6. Hier zeigt sich deutlich der Interessengegensatz zwischen Israel und den USA. Die Zionisten in den USA sind der verlängerte Arm Israels, die die Aufgabe haben, die US-Elite davon zu überzeugen, dass es eine InteressenGLEICHHEIT gibt und dass die USA deswegen die Kriege Israels führen müssen. Wenn dieser Überzeugungsprozess ins Stocken gerät, wie hier bei den Generälen, müssen selbst inszenierte Ereignisse nachhelfen. Wenn das immer noch nicht reicht, müssen Köpfe rollen durch inszenierte Affären.

    Um die Generäle und die US-Öffentlichkeit von der Notwendigkeit neuer Kriege zu überzeugen, brauchte man 9/11.

    Hier ist das Motiv.

    Und wenn man das Motiv kennt, hat man das Verbrechen schon fast aufgeklärt.

  1. Ella sagt:

    Wir wissen , dass das alles erlogen ist und z.B. Menschenrechtsprinzip ein NWO Prinzip ist dass in Orwell Neusprech benzutzt wird um andere Nationen, Ethnien , zu terrorisieren und wirtschaftlich Interessen weltweit durchzusetzen.

    IN den Geheimdiensten, unterschiedlichste Ethnitaeten taetig,
    die in erster Linie ihrer Relgion/Doktrin verpflichtet sind.
    Interssant ist auch in mal die Leute mit Doppelpass in US Regierung, House und Senat sowie Supremecourt genauer anzuschauen.

    Der interne Krieg gegen den Terror ist der "Krieg gegen Drogen" der leute wegen kleinster Vergehen ins Gefaengnis bringt und die Three Strike Rule. Die private Gefaengnisindustrie muss ja bedient werden.

    Wiedermal moechte ich betonen, dass
    US Buerger, sowie die einzelnen Staaten nicht mit dem fed. Government zu verwechseln und genauso wenig Einfluss auf die Aussenpolitik haben, wie Deutsche auch.
    Viele "aufgewachte " Amerikaner sehen das Fed.Gov. als Besatzer und inzwischen fast 15 Staaten wollen unabhaengig werden und mehr Rechte haben.

    D.C. hat eine Sonderrolle und ist miliaerische Arm des "City" Dreigestirns.

    Es gibt auch Staatem wie Kentucky oder New Hampshire, die Commenwealth sind und nochmal unterschiedliche Gesetzgebungen haben.

    Das Misstrauen ist gross, oft habe ich gehoert wie "f... up das federal Government ist", wenn ich mit Nachbarn oder Veteranen geredet habe oder als ich an Veranstaltungen von ""Vets for Peace oder anual Demonstrations gegen Irak und Afghansistan war teilgenommen habe. Ja sogar hier in unserer Kleinstadt gab es dass und auch gegen Obama, als er im Staat eine Base besuchte.

    Nicht mal meine Hirngewaschenen Nachbarn, die zwar glauben was die BS Medien sagen, dass der Iran eine grosse Bedrohung ist und Atombomben baut, doch auch sie wollen nicht, dass amerikanische Staaten fuer Israel in den Krieg ziehen.
    Die meisten wollen, dass ihre "Boys" heimkommen und sind extrem unzufrieden mit dem Geld das fuers Militaer rausgeworfen wird und gerade wieder mal surfact welche Verschwenung dass ist durch den Betrayus skandal.

    Es gibt z.B. massive Protest gegen den Einsatz von Drohnen kuckelt mal z.B. Drohnen und Syracuse Airport, an denen auch Veterans for Peace beteiligt waren.

    Ich arbeite seit ca. 6 Monaten auch bei Move to Amend.org mit.

    Diese ziemlich neue Gruppe, aus der Occupy bewegung enstanden, und in immer mehr Staaten chapters hat, will das das Urteil
    " Citziens united" - auch so ein Orwellspeak -
    revidiert wird, das besagt ,dass Cooperations Personenrechte haben und somit z.B. das First Amendment - Meinungsfreiheit - Free speach gleich Money ist.

    Das heisst nun kann jede Coop.Banksters offizell eine Wahl kaufen und Kandiaten finanzieren ohne Luegenmaentelchen von monotaery Limits.

    Die Petion hat bereits hundertausende von Unterschriften.
    Der Nebeneffekt ist, wenn wir z.B. auf Farmersmaerkten unseren Stand haben, und Unterschriften sammeln dass sich viele interessante Diskussionen ergeben und auch Leute erreicht werden, die einfach neugierig und sonst nicht "aufgewacht" sind.

    Sicher es ist nicht viel . doch wie eine Bekannte immer sagt " We the people" es ist ein Anfang.

    Irgendwo und wann muss man/frau aktiv werden und zwar sowohl im privaten Leben - siehe die 10 Gebote von Freeman, die ich voll unterstuetze und lebe soweit mir moeglich ist , als auch politisch aktiv sein.
    Doch darueber habe ich ja genug in den letzten Jahren auf ASR geschrieben.

    Es ist wichtig dass wir uns als Amis, Deutsche Linke, Rechte usw. nicht auseinanderdividieren und labeln lassen, dass erzeugt nur Hass und Vorurteile,
    Die daoben wollen dass so so sind sie aus der Schusslinie.

  1. Ella sagt:

    Zu meinem vorhergehenden Kommentar noch ein paar websites, die unterstreichen, dass viele Amis ebenfalls "aufgewacht sind.

    z.B. zu den Dronenprotesten in verschiedenen Staaten zu ersehen.

    www.adoptrestance.blogspot.com
    hat viele interessante weitere Links zu Veteranen gruppen wie z.b. www.veteransforpeace.org oder auch websites von indianischen Gruppen, zu diesen Themen.

    www.codepink.org - women for peace and justice

    www.warisacrime.org
    www.warcriminalswatch.org
    www.unitednationalantiwarcoalition.org
    www.nationalpeaceconference.org
    www.movestoamend.org


    und hierwebsites,von Gruppen die aktiv demonstrieren und deren Erfahrungen.
    www.nodronesnetwork.com
    www.upstatedroneaction.org

    und websites mit interessanten Artikeln:
    www.veteranstoday.com
    www.silverbearcafe.com
    www.prisonplanet.com
    www.shithitsthefan.com
    www.endoftheamericandream.com
    www.theeconomiccollapseblog.com

    Danke fuers Posten , Freeman

  1. MastaFu sagt:

    Al Maliki, irakischer Premierminister, abeitet seit Monaten stärker mit dem Iran zusammen. Somit würde ich den Irak auch "dunkelgrün" wie Ägypten und Libanon zeigen..

    @drdre

    Der Iran hat die Hamas mit Waffen unterstützt. Aber was denkst Du wie die Waffen in den Gazastreifen gelangt sind?? Durch die Grenze zu Ägypten. Zu Zeiten Mubaraks hatte Hamas solche Raketen nicht, und schon gar nicht in dieser Menge!

    Des Weiteren, Mursi hat sich mehr Rechte gegeben, damit er die alten Machtstrukturen von Mubarak endgültig beseitigen kann! Außerdem sollen diese Befugnisse nur bis zu den kommenden Parlamentswahlen gelten und nicht auf Ewigkeit!

    Der ägyptische Frühling war eine Enttäuschung für die USA und Israel und ist für SIE "in die Hose gegangen".

  1. skywalker sagt:

    @ Ella
    auch dank an Dich für die Infos aus den USA, sehr gut zu hören!!


  1. xabar sagt:

    @Ella

    Auch von mir vielen Dank für die ermutigenden und interessanten Infos und dein Engagement!

  1. Ella sagt:

    Leider sind mir wieder einige Fehler unterlaufen in meinem Kommentaren.

    Hier jedenfalls zu mindest eine Berichtung der website Adresse:

    www. adoptresistance.com

    @Skywalker und Xabar: Danke