Nachrichten

Facebook zensiert ihre eigene schmutzige Fantasie

Dienstag, 27. November 2012 , von Freeman um 00:05

Das Web-Magazin "Theories of the Deep Understanding of Things" hat mit Farcebook einen Test durchgeführt, um ihre Zensurpolitik herauszufinden. Sie haben die Frage gestellt, werden die Fotos auf Farcebook wegen echter Anstössigkeit entfernt oder nur wegen dem Anschein einer Anstössigkeit. So dürfen unter der Überschrift "Sex und Nacktheit" in den Bedingungen keine privaten Körperteile, einschliesslich weibliche Brustwarzen und Gesässspalten, gezeigt werden.

Jetzt guckt euch dieses Foto einer Frau in der Badewanne an, welches ich nur als Link poste, damit ihr spontan jetzt reagieren könnt. Ausserdem will ich nicht auch zensiert werden (grins).

Hier geht’s zum anstössigen Foto ...

Was habt ihr gesehen? Jedenfalls hat Farcebook das Foto sofort gesperrt, weil es nach ihrer Meinung gegen die Bestimmungen verstösst.

Das Magazin hat auf seiner Farcebook-Seite dann geschrieben: "So, hier ist das Resultat des Aufmerksamkeitstest von gestern Abend: FB Moderatoren können nicht den Unterschied zwischen einem Ellbogen und einen gefährlichen, schmutzigen, gewalttätigen, weiblichen Brust unterscheiden."

Ja, die Frau zeigt nur ihren Ellenbogen, den sie am Badewannenrand abstüzt. Von Nacktheit ist überhaupt nichts zu sehen. Farcebook zensiert ihre eigene schmutzige Fantasie.

Farcebook will das jeder seine ganzen privaten Bilder in allen Lebenslagen zeigt. Aber was nur entfernt nach Sex oder Nacktheit aussieht wird zensiert. So auch zum Beispiel Bilder von stillenden Müttern. Natürlichkeit darf niemand sehen und ist sehr anstössig. Gewalt und andere Grausamkeiten sind dagegen in Ordnung.

Farcebook benutzt Sklavenarbeiter als Moderatoren

Die Texte und Bilder werden nicht von Farcebook-Mitarbeitern selber geprüft, sondern von Billiglohnarbeitern in Marokko und anderen Entwicklungsländern, die 1 Dollar pro Stunde von der Outsourcing-Firma oDesk bekommen. Einer dieser ausgebeuteten marokkanischen Arbeiter hat im Februar 2012 die internen Zensurliste durchsickern lassen. Nacktheit, auch wenn sie nur angedeutet wird, ist verboten. Dafür darf man verstümmelte Körper und Leichen sehen, solange keine Innereien sichtbar sind.

Liste der anstössigen Punkte von oDesk:



Interessant ist, unter der Überschrift "IP Blocks and International Compliances", sind alle Angriffe auf Atatürk in Text und Bild verboten. Auch Landkarten die Kurdistan in der Türkei zeigen und das Verbrennen von türkischen Fahnen. Dann dürfen Bilder und Texte die gegen die PKK und Ocalan sind ausdrücklich gezeigt werden, aber keine welche die PKK oder Ocalan unterstützen.



Das Farcebook die Zensurpolitik der türkischen Regierung gegen die PKK umsetzt ist schon unglaublich. Auch die neueste Zensur der Bilder aus Gaza hat für Aufruhr gesorgt. Die welche die Opfer der israelischen Bombardierung zeigen wurden zensiert, aber die über die Auswirkung der Hamas-Raketen blieben sichtbar.

insgesamt 19 Kommentare:

  1. ThirdEye sagt:

    Auf den ersten Blick sieht der Ellbogen auf dem Foto aus wie eine Brustwarze, musste 2-mal hinschauen *_*
    So ein armer Sklavenarbeiter hat aber sicher nicht die Zeit die Bilder 2, geschweige denn mehrmals anzuschauen (sonst ist er vor dem dritten Bild wieder auf der Strasse).

    Wer FB benutzt und dort allerlei von sich preisgibt, ist selbst Schuld.

  1. drdre sagt:

    Für mich gab und gibt es nur eines: Abmelden. Boykott dieser Zuckerberg Variante. Es gibt auch andere. Denn es ist ja keine Empfehlung, wenn man nach dem Motto auswählt: Millionen von Fliegen können sich nicht irren, esst mehr Sch..

  1. newsspider sagt:

    Diese Leute werden mit einem Euro abgespeist, das sieht man an der Qualität der Arbeit, hab auf Facebook auch schon Fsk18 Fotos gesehen. Dazu gibt es genug Fanseiten die Fsk16 Fanpages posten, zum Teil sehr gewagt, wenn auch wohl noch nach den Spielregeln von facebook.

    Die Vorgehensweise ist aber typisch für das "Sauberland" USA, brutalste Fotos mit Leichen, verletzen erlauben, aber so bald auch nur ein hauch Erotik dabei ist, läuft man Gefahr zensiert zu werden. Nur eines ist komisch, in den USA gibt es so keinen Jugendschutz auf Erwachsenenseiten.

  1. kutu sagt:

    Also die Sache mit Atatürk verblüfft mich doch ein wenig... undzwar positiv. jedenfalls erstmal. Denn die amerikanische Marionettenregierung von Erdoğan unternimmt in der Türkei eigentlich alles um Atatürk zu diffarmieren und sein Erbe zu zerstören...bin ein wenig verwirrt. Vielleicht kann mich jemand etwas aufklären. Gruß an alle Truther.

  1. Ich habe mich aus den Fesseln des "SOCIAL NETWORKS" vor etwa einem Monat befreien können... und... mir geht es gut :-). Ich habe wieder mehr Kontakt zu meinen "echten" Freunden, nutze meine Freizeit wieder sinnvoll - und ich kümmere mich wieder mehr um mein echtes soziales "Netzwerk" ... ich bin sozusagen wieder in der Realität gelandet... und das sehr weich und angenehm... ein schönes Gefühl von dieser "Sucht" los zu sein :-)

  1. eet sagt:

    Sehr gut, dass du diese Heuchelei bloßstellst, die ja bis in die politischen Bereiche hineinreicht. Allerdings gibt es nur Gradunterschiede zur allgemeinen, universal geltenden Heuchelei auch in allen übrigen Mainstreammedien.

  1. Fatima sagt:

    Ehrlich gesagt, sehe ich das anders. Auch wenn das nur die Ellenbogen der Dame waren, was man aber nur auf den zweiten Blick sieht. Diese ganze Nacktheitskultur hier geht mir sowieso auf den Nerv. Überall wird man mit Bildern von halbangezogenen Weibern überzogen, wie an den Bushaltestellen in Deutschland. Muss das noch mehr ausgeweitet werden? Wie auch immer, ich weiß schon, wieso ich keinen Fakebook-Account mehr habe.

  1. Sehr guter Artikel. Das Hobby von Mr. Zuckerlbrot auf Farcebook ist die ZENSUR. Weil dies so ist, habe ich die Außenstelle der CIA / NSA / DARPA ausführlich gewürdigt, hier:
    http://kuenstlerlounge.jimdo.com/aktuelles/facebook-google-cia-profile-database/

  1. leser sagt:

    also ich muss sagen, dass ich Fatima zustimme, natürlich sollte Gewaltätiges genauso wie Nacktes gesperrt werden.
    Aber Freeman ich habe das Gefühl das du die Nacktheit unterschätzt.

    liebe Grüße

  1. viromistera sagt:

    Sehe meine Weigerung bei Facebook einen Account zu erstellen durch weitere Argumente bestätigt. Obwohl das heutzutage in meiner beruflichen Umgebung eigentlich wichtiger wäre als ein Telefon.

    Auch dieser Blog ist ja (noch) bei Facebook - nehm ich mal an, denn wenn ich auf "Like" klicke kommt bei mir ja nur ne Meldung, dass ich bei Facebook mitmachen soll *lach*
    Oder bin jetzt ICH mal einer "Freeman-Parodie" auf den Leim gegangen?

  1. arka lasch sagt:

    Ich war noch nie auf A.schbook und werde es auch niemals sein, ich hab das schon damals durchschaut, was das wirklich ist.

  1. Ismir Ögal sagt:

    krimineller, menschenrechtsverletzender, anstößiger, perverser, den öffentlichen frieden gefährdender, massenvernichtungswaffen-ähnlicher, höchst krimineller terroristischer ellbogen - aber auch

    dagegen sind natürlich verstümmelte leichen ohne innerein ein kindegeburtstagsgag

    lol

  1. Eddy sagt:

    @Freeman

    Ich schätze deine Arbeit super weiter so, ich hoffe das du immer weiter machen wirst.

    Zum ersten man erkennt es auf dem ersten blick das dass keine Brustwarze ist, aber dadurch sieht man die Scheinheiligkeit von FARCEBOOK

    und das mit der PKK und Atatürk wie du beschrieben hast stimmt vollkommen überein.

    Mfg

  1. nun ja, das mit gaza ist aber doch nicht wirklich verwunderlich.
    manch einer mag vermuten, dass zwischen der religiösen prägung des zuckerzwerges ein direkter zusammenhang zu derartiger zensur besteht.

  1. Jack sagt:

    was soll bitte schlimm daran sein, wenn man die pkk - eine terrororganisaton - auf facebook nicht mehr umwerben und hochleben lassen kann?? finde das vollkommen legitim. verstehe also deine einwände nicht. dieser aspekt zumindest ist zu begrüßen.

  1. Pescadero sagt:

    @Fatima ..." was man aber nur auf den zweiten Blick sieht." Also `Kopfkino`!? ;-) @leser...."Aber Freeman, ich habe das Gefühl das du die Nacktheit unterschätzt"...Die Nacktheit wird doch durch ihre Verhüllung erst aufgewertet, oder?...Ich als regelmäßiger Saunabesucher sehe das so.Ich bin für ein Burkaverbot weltweit da es ein Instument der Macht ist . Macht über unsere Frauen
    @ Freeman, danke für den Beitrag.

  1. xultra sagt:

    Wow Facebook liest ASR !
    Laut
    http://www.webpronews.com/facebook-restores-that-nippleelbow-photo-2012-11

    gibt es das Foto wieder, bzw. Facebook hat sich entschuldig.
    Das ändert zwar wenig an Ihrem Vorgehen aber ist irgendwie Lustig nach dem ASR Artikel ,die Entschuldigung zu lesen.
    Peace

  1. Bertl23 sagt:

    Das mit dem Ellbogenfoto sei mal dahin gestellt, kann auch ein Fehler passiert sein (jedoch lässt es schon auf eine mögliche Fehlinterpretation schliessen) ...

    Aber dass, mit der Beeinflussung der Bürger durch vermutlich unrechtmässige Zensurvorgaben ist schon ziemlich bedenklich, vor allem bei einem verbreiteten Medium wie FB. Schade dass ein großteil der Menschen auf der Welt auf dieses Theater bzw. auf die Blockade der freien Meinungsbildung rein fallen.

    Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es, und dass ist (trotz der Zensuristiker) das Internet, wer wirklich Interesse an der Wahrheit hat muss sich auch ausserhalb der Mainstream Medien informieren.

  1. Hans sagt:

    Ich finde es unter aller Sau, Terror Organisationen die gezielt ins Leben gerufen worden wie die "Al-Qaida" und die weitaus mehr Schaden verursachen, von denen wird nix erwähnt. Aber die "PKK", die seit einem Jahrhundert versucht gleichgerechtigkeit zu erzeugen, die werden natürlich an den Pranger gestellt. Das beweist umso mehr es wird unterschieden zwischen Gute und Schlechte "Terroristen". Die Aufspaltung von Kurdistan war in deren Augen wohl ein voller erfolg, Abdullah ist "entfernt" und kann somit nicht mehr sein eigenes Ding durchziehen. Immer wieder das gleiche Spiel und die Bevölkerung hat darunter zu leiden.