Nachrichten

"Wir" sind schuld an der Flüchtlingskrise

Dienstag, 1. September 2015 , von Freeman um 12:05

Egal auf welcher Seite man in der Flüchtlingsfrage steht, ob man Flüchtlings-Versteher ist oder nicht, keiner packt die wirkliche Problematik an. Alle ignorieren den Elefanten im Raum, nämlich, warum gibt es die Flüchtlingsflut und wer ist dafür verantwortlich? Es wird bewusst von den Politikern und Medien nur an den Symptomen herumgedoktert, an den überfüllten Flüchtlingsheimen, an den vollgepackten Zügen die an den Bahnhöfen ankommen, an den langen, leidensvollen und gefährlichen Weg den Flüchtlinge aufnehmen müssen, an der Bekämpfung der kriminellen Schleuserbanden, an der Rettung der Menschen in den überfüllten Booten auf dem Mittelmeer. Keine Frage, man muss die Menschen in Empfang nehmen und helfen. Aber warum spricht keiner darüber, wer dieses fürchterliche Elend angerichtet hat? Keiner stellt die Frage: Warum flüchten die Menschen zu Hunderttausenden, ja sogar zu Millionen, aus ihrer Heimat und wollen nach Europa? Wer den Schuldigen an dieser unmenschlichen Tragödie sucht, muss nur in den Spiegel schauen. Ja, denn "wir" sind schuld, wir alle!!!

Das haben "wir" aus ihrer Heimat gemacht ...

... deshalb flüchten die Menschen nach Europa

Was wir mit der afro-islamischen Flüchtlingsflut erleben, ist die Quittung für unsere jahrzehntelange Befürwortung oder Duldung der Kriegspolitik der USA, NATO und EU. Es wurden zahlreiche Kriege in Nordafrika, Mittleren Osten und Zentralasien in unserem Namen geführt und viel zu wenige haben dagegen protestiert. Diese Kriege des Westens haben ganze Länder in Schutt und Asche gelegt und die Existenzgrundlage der Bevölkerung vernichtet. Was bleibt den Opfern unserer Kriege anders übrig, als zu flüchten? Zuerst in die Nachbarländer, aber da es dort schon übervoll ist, jetzt nach Europa.

Ich kann mich noch gut erinnern, wie Anfang 2011 viele hier in Europa den Angriffskrieg der NATO gegen Libyen befürwortet haben. Wie sie es toll fanden, dass die USA, federführend mit den Briten und Franzosen, acht Monate lang das Land bombardiert haben, um Muammar Gaddafi zu stürzen. Dabei wurde ein Grossteil der Infrastruktur zerstört und über 80'000 Menschen getötet. Die westlichen Staatsführer lobten den "Erfolg" der Militärintervention. NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen nannte die Kampagne der Dauerbombardierung, "die erfolgreichste in der Geschichte der NATO".

Dieser Bombenkrieg gegen Libyen, um einen Regimewechsel zu vollziehen, hat einen bestens funktionierenden, sehr sozialen Staat, in eine Trümmerwüste verwandelt. Statt einer demokratischen Revolution, welche die westlichen Regierungen versprochen und als Interventionsgrund vortäuscht haben, versank Libyen in eine chaotische und blutige Herrschaft von radikal islamischen Terroristen, die das Land aufgeteilt haben. Es haben die schlimmsten Terrorgruppen wie die ISIL und Ansar al-Sharia die Kontrolle über diverse Städte und Distrikte übernommen. Libyen hat gar keine funktionierende Regierung und ist ein "gescheiterter Staat" geworden.

Wenn man es genau nimmt, haben die westlichen Staatsführer wie Obama, Sarkozy und Cameron, sowie deren willige Mitläufer, direkt den Bombenkrieg gewollt, befohlen und geführt, sind deshalb persönlich für die Flüchtlingskrise in Europa verantwortlich. Sie müsste man sofort verhaften, vor Gericht bringen und zu Lebenslänglich verurteilen!

Hier alle Länder, die an der Zerstörung Libyens teilgenommen haben: Vereinigte Staaten, Italien, Vereinigtes Königreich, Dänemark, Kanada, Spanien, Belgien, Niederlande, Norwegen, Katar, Griechenland, Vereinigte Arabische Emirate, Türkei, Schweden und Bulgarien. Es war eine grosse Gemeinschaft am verbrecherischen Krieg beteiligt.

Sind wir doch endlich mal ehrlich. Es war der Krieg der NATO, der die aktuellen Probleme verursacht hat. Es war der Fanatismus von Nicolas Sarkozy und David Cameron, angetrieben vom grössten Kriegshetzer überhaupt, Bernard-Henri Lévy, Libyen zu bombardieren, was das Land ins Chaos stürzte. Wir Europäer haben selber das Problem verursacht. Es gab kaum Flüchtlinge, die übers Mittelmeer von Libyen aus nach Europa rüberkamen, bevor wir das Land bombardierten und Gaddafi ermordet haben.

Warum sag ich "wir?" Weil wir doch angeblich in einer demokratischen Gesellschaftsordnung leben, wo die Regierungen von der Mehrheit gewählt werden. Was unsere Staatsführer machen, machen sie in unserem Namen und mit unserer Zustimmung. Keiner kann sich deshalb aus der Verantwortung stehlen. Ich nehme nur die aus der Schuld, die aktiv damals auf die Strasse gingen und gegen die Bombardierung von Libyen protestierten. Wer von Euch ist darunter? Ganz wenige!

Aber der NATO-Krieg gegen Libyen ist nur ein Fall von vielen. Die Flüchtlinge kommen aus Afghanistan, aus Irak und die meisten aus Syrien. Auch Länder wo die NATO entweder direkt oder über Stellvertreter Kriege führt, ebenfalls alles zerstört und die Menschen zur Flucht treibt. Dazu die Kriege die Washington gegen Jemen, Somalia, Sudan, Mali und weitere Länder führt. Der ganze sogenannte "arabische Frühling" diente doch nur der Destabilisierung, des Machtwechsels, und verursachte Chaos und Konflikte.

Die Deutschen müssen überhaupt nicht meinen, da die Bundeswehr, ausser in Afghanistan, nicht aktiv an den Kriegen beteiligt ist, können sie die Unschuldslämmer spielen. Alle Kriege welche die NATO und die USA führen, werden von deutschen Boden aus geführt, mit aktiver Duldung und Mithilfe der Bundesregierung. Alle amerikanischen Kommandozentralen sitzen in Deutschland, auch die Luftwaffenbasen und die ganze Logistik läuft über Deutschland. Deshalb kann man seine Hände nicht in Unschuld waschen. Wer von Euch hat sich vor eine US-Kaserne gestellt und demonstriert?

Auch die Regierungen der angeblich neutralen Länder, wie die Schweiz und Österreich, haben nichts gegen die Kriege getan. Im Gegenteil, sie haben es geduldet, dass die Kampfflugzeuge der NATO über ihr Territorium nach Italien zum Einsatz fliegen konnten, von wo aus sie Libyen bombardierten. Wien erlaubt sogar jetzt zu dieser Stunde, das amerikanische Panzer und schwere Waffen über Österreich nach Osteuropa transportiert werden, für den nächsten Krieg. Was glaubt ihr, wie viele Flüchtlinge wird es aus der Ukraine erst geben, mit 45 Millionen Einwohner, wenn es dort so richtig kracht?

Oder was ist mit der Türkei? Dort bahnt sich ein Bürgerkrieg an. Erdogan hat gemeint, wenn er die ISIS mit Waffen im Kampf gegen Assad unterstützt, lassen sie ihn in Ruhe. Dabei hat die ISIS schon versprochen, bis nach Istanbul vorzudringen. Wenn man mit 800'000 Flüchtlingen alleine in Deutschland dieses Jahr rechnet, dann kann man eine Null dranhängen, wenn aus der Türkei die Menschen dem Krieg entkommen müssen. Aber das ist alles von der globalen Elite so gewollt.

Der kleine Prozentsatz an Psychopathen, die sich "globale Elite" nennt, verursacht die Konflikte, die Kriege, die verbrannte Erde rund um Europa, um mit der gigantischen Flüchtlingswelle die europäische Kultur und Gesellschaft zu zerstören. Das ist ihre Absicht. Wann wachen wir endlich auf und erkennen, was mit uns passiert? Es ist unsere Duldung, unsere Passivität, unser Mangel an Opposition und unsere Feigheit, gegenüber den Kriegsbefürwortern, die Schuld an der Flüchtlingskrise ist.

Ohne Kriege gebe es keine Kriegsflüchtlinge!

Deshalb, statt auf die Flüchtlinge wütend zu sein, oder auf die "Schlepper", drückt eure Wut gegenüber den Politikern, Medienhuren, Talkshow Sprechpuppen und Künstlern aus, die nichts gegen die Kriege getan haben, oder diese sogar supergut fanden. Ja, Saddam Hussein muss weg, Muammar Gaddafi muss weg, Bashar al-Assad muss weg. Das dabei Hunderttausende Menschen getötet und Millionen verletzt und zu Flüchtlingen wurden, kümmert sie einen Dreck.


Im Schweizer Hetzblatt läuft heute eine Kampagne mit dem Titel: "Wir sehen nicht weg!" Dabei werden auf der Titelseite ein Haufen "Promis" gezeigt. Wenn ich mir die Visagen der Heuchler anschaue, dann fällt mir keiner auf, der gegen die Kriege protestiert hat, die Ursache für das "Flüchtlingsdrama". Jetzt wollen sie nicht wegsehen, haben es aber vorher getan, als es um die Kriege ging. Da haben die Opportunisten geschwiegen, oder die Arschkriecher der USA sogar "Hurra" gerufen!

Was ist das Fazit? Nennt das Kind beim Namen. Hört auf zu schweigen. In Zukunft, wenn uns wieder ein Krieg mit Lügen verkauft wird, dann protestiert lautstark und tut was dagegen. Werft die Amerikaner endlich aus Europa raus. Sie haben nur böses mit uns im Sinn und sind nicht unsere Freunde. Glaubt den Medien nichts, wenn sie wieder einen Staatschef einen "neuen Hitler" nennen und dessen Sturz verlangen. Jeder der einen Krieg will, der Hass, Rache und Streit verbreitet, muss man als Feind der Menschheit entlarven und entschieden widersprechen. Unterstützt alle, die Konflikte friedlich lösen wollen.

-------------------------------

Unsere Passivität sind deren Waffen!



-------------------------------

Hier ein Hinweis auf eine Aktion:
"Kampagne Stopp Ramstein: Kein Drohnenkrieg!"

insgesamt 46 Kommentare:

  1. Chang sagt:

    klar Blick hilft :-) hahaha bester Witz ever! Und ich habe gelesen ein österreichischer investigativer Journalist hat rausgefunden das amerikanische Gelder diese Schlepperbanden bezahlen! Amis wohin mann sieht - sie zerstöhren die Länder woher die Flüchtlinge kommen. Sie machen Regimechange dort wo sie es benötigen und wieder gibt es Flüchtlinge und sie Sorgen selbst dafür das sie zu Uns nach Europa kommen :-) Also perfider und krimmineller geht es wohl kaum! 1. Mann will den IQ der Europäer damit dämpfen vermute ich - mischen heisst die Politik. Der IQ soll wieder unter 90 :-) Wie ein Amerikanischer Politiker mal gemeint hat - klug genug um zu arbeiten aber dumm genug um das System nicht zu durchschauen - das ist ihr Model Sklave :-( Das ist alle dreckige Politik. Und manche die selbst noch etwas anständig sind sind sich auch nicht zu Schade dafür ihr Gesicht zu zeigen! Hauptsache mann wird gewählt - der Rest ist Scheiss Egal! Und nach einigen Jahren schönsitzen im Plenarsaal gibts dann noch eine fette Rente für das Alter! Das nennt mann übrigens sozial Parasitum! Die laben sich am Volksvermogen wärend die wirklichen Leute sich den Buckel abschuften und einer ehrlichen Arbeit hinterherrennen! Aber wenn es was zu profitieren gibt kommen sie aus ihren Löchern!
    Das diese Leute gut schlafen können? Vom Volkstopf wie ein Made im Speck zu leben!

    Die Menschen hungern, weil de Herrschenden zuviel Steuern verschlingen,
    darum hungern sie!
    Die Menschen sind schwer zu leiten,
    weil die Herrschenden sich störend einmischen,
    darum sind sie schwer zu leiten.
    Die Menschen nehmen den Tod zu leicht,
    weil die Herrschenden zu sehr am Leben hängen,
    darum nehmen sie den Tod zu leicht.

    Laotse 1. Jahrhunder v. Chr.!!! Vor 2000 Jahren geschrieben und immer noch daselbe!

  1. U Li sagt:

    Hallo Freeman, sie sprechen/schreiben mir aus der Seele.

  1. Pescadero sagt:

    Nachtrag: Papst Gregor aus dem 7. Jahrhundert zitierte: „Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht.“

  1. Skeptiker sagt:

    Volltreffer! Als die Büchse der Pandora mit dem völkerrechtswidrigen Krieg gegen die damalige Bundesrepublik Jugoslawien geöffnet wurde, haben in Stuttgart noch ein paar Leute demonstriert. Als dann S. Hussein und die Taliban in Afghanistan an der Reihe waren, gab es keine Proteste mehr. Wenn ich an der Kriegstreiberei Kritik übte, wurde ich als Sympathisant dubioser orientalischer Despoten betrachtet. Jetzt wird uns die Rechnung präsentiert. Millionen entwurzelter und verzweifelter Menschen werden durch ein hochprofessionelles Schleusersystem nach Europa verfrachtet. Nur ein Narr kann glauben, dass es sich bei diesen Aktionen um eine spontane Entscheidung der Flüchtenden handelt. Es funktioniert wie im Drogengeschäft. Geheimdienste, org. Kriminalität und Politik stecken hinter dem Phänomen. Ein paar einfältige Kleinkriminelle, die glauben sich daran beteiligen zu können, werden uns dann als " Schlepper" medienwirksam präsentiert. Die berechtigten Bedenken der Bevölkerung werden von Politlumpen wie Gabriel mit Beleidigungen abgetan. Die Proteste sind berechtigt. Aber der Protest findet am falschen Ort statt. Nicht vor den Unterkünften der bedauernswerten Menschen sondern vor den Residenzen der Verantwortlichen und den Militäreinrichtungen der US - Besatzer muss die Protestwelle mit unüberhörbaren Getöse anbranden. Aufwachen! Diese Politiker führen uns ins Verderben. Die Amis sind NICHT unsere Freunde. Und der Staat wird es nicht richten. Das Endspiel um Europa hat begonnen. Es muss - aus Sicht der NWO`ler - vernichtet werden, bevor es sich möglicherweise umorientiert und neue Allianzen entstehen, die seit mehr als hundert Jahren der Alptraum der westlichen Herrscherkaste ist.

  1. True Lies sagt:

    1.
    Darf man daran erinnern was vor 70 Jahren geschah und was es bedeutet ein Flüchtling zu sein und dem Krieg zu entkommen:

    https://www.youtube.com/watch?v=UW3TVdmOAB4

    Beschreibt exakt auch das was Freeman hier schildert und mit Bildern festhält, wer eine Völkerwanderung will bekommt sie mit viel Kriegsmaschinerie auch!

    2.
    Heut Vormittag auf N24 kam eine Aussage von Angela Merkel, es ging darum das alle europäischen Länder Flüchtlinge auf zu nehmen hätten.

    Anderenfalls habe sie noch eine Daumenschraube, die sie aber jetzt nicht einsetzen möchte (sinngemäß)!

  1. P.Jannex sagt:

    Wenn die Verbrecherkaste nicht wollen würde, daß Flüchtlinge (Männer im besten Alter) Europa überfluten, würde es keine Flüchtlinge geben. Menschliche Schicksale sind ihnen völlig egal. Das sollte man nicht aus den Augen verlieren. Wenn allerdings Europa einen Zusammenbruch erlebt, vergrößert sich das Chaos um ein Vielfaches und ermöglicht den Ausnahmezustand und die Durchsetzung ihrer Agenda.

  1. NEO sagt:

    Chang, der am. "Politiker", den Du sinngemäß zitierst heisst Thomas Barnett und ist ein Schreibtischtäter und Psychopath. Seine Zitate sind an Skrupellosigkeit nicht zu überbieten. Er gilt als "Militärgeostratege", was immer das sein soll und wurde mit der Ein- und Ausführung der NWO beauftragt. Sucht ihn mal im Netz.

    PS: ich demonstriere für den Frieden wann immer ich kann. Bitte tut es auch. Wenigstens wir müssen es tun. Wenn wir nicht dorthin gehen, geht keiner.

  1. beroshima sagt:

    Danke!!!! Die "wer ist schuld-Frage" vermisse ich seit Wochen jeden Tag, in jeder Zeitung, in jeder Talkshow, in jedem Interview und in jeder Pressekonferenz.

  1. P.Jannex sagt:

    Nachtrag: Diese Menschen werden benutzt, genau wie wir! Wenn wir helfen wollen, hören wir auf zu Bombardieren und leisten Hilfe zur Selbsthilfe.
    Wo ist die Friedensbewegung?
    Die Friedensbewegung sitzt hinter der Tastatur. (auf der Couch)

  1. tanzdichfrei sagt:

    Igitt igitt - und da frage ich mich wieder einmal, warum. Warum haben diese Kreaturen denn innigen Wunsch und Tatendrang die Menschheit zu versklaven (wobei dass ist der grösste Teil wohl schon) also den innigen Wunsch die menschliche Psyche zu Zerstören? Da ist also nicht nur die materielle Welt - da ist wohl noch viel mehr - und das Ende kennen wir.

  1. Unknown sagt:

    Ich hoffe ihre lasst dieses Merkel nicht von dannen Reiten wenn es um die Wurst geht!
    Ich hoffe ihr bekommt wenigstens das rund,Ihr Deutschen!
    Für einmal!Wenigstens Einmal!

  1. Super Artikel, Freeman! Wenn ich diese Heuchelei der "Qualitätsmedien" sehe oder diese sogenannte Antifa, die Sprüche raushauen wie "Bunt statt braun" oder "Kein Platz für Rassismus" und alle, die die Flüchtlingsströme kritisieren, als Nazis bezeichnen, werde ich einfach nur wütend. Das Gleiche trifft auf das Gewäsch von selbsternannten Gutmenschen wie Gauck, Merkel oder Gabriel zu. Das sind nämlich genau die gleichen Leute, die die Kriege gegen Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, etc. befürworten, um dort "Demokratie" zu verbreiten. Diese Leute, diese angeblichen Linken, unterstützen übrigens größtenteils auch die Nazis in der Ukraine und hetzen massiv gegen Russland. Diese Leute plappern nur nach, was die Politiker sagen und unterstützen die NWO, ohne es zu merken. Diese sogenannten Rechten, die gegen die Flüchtlinge hetzen, sind auch nicht viel besser, da sie die Ursache ebenso ignorieren. Statt gemeinsam gegen die wirklichen Verursacher vorzugehen, bekämpfen sich die Gruppierungen gegenseitig, da beide Opfer der gelenkten Staatsmedien sind, die nur über die Folgen (Flüchtlinge) berichten, nicht aber die Ursachen (Kriege) nennen. Dies ist von der Elite genauso gewollt nach dem Motto "Divide et impera".

  1. Ernesto Sun sagt:

    Schön so viel klare Infragestellung der Demokratien in disem Zusammenhang zu lesen hier.

    Mein Gedanke dazu: Der achso unwahrscheinliche Weg in die 'richtige Richtung' (auch dieser existiert wohl es in unendlicher Weise) geht gemeinsam. Gemeinsam mit den Amis. Der Westen hat sich ja mit seinen bildhübschen Eliten-Treffen bereits verbündet. Wir können uns auch dort verbünden wo die wirkliche Macht liegt. Bei uns, bei uns allen gemeinsam. Es ist Balsam für die unterdrückte Seele sich vor Augen zu halten das WIR die Macht haben. Auch Mister Gates kann sich kein einziges größeres deutsches Dorf kaufen. Ich meine, alles Land, Gebäude, Infrastrukur.

    All das große Geld und die Gelddruckmaschinen dazu sind nichts im Vergleich zum Land und Leben. Wir, die Individuen, wir besitzen die Welt. Wir haben das natürliche Anrecht auf die Macht. (Das wissen auch jene gut, die Demokratie lügen)

    Jedenfalls denke ich, der Westen darf sich zusammen denken und erleben. Wir sind doch alle eh schon viel zu gleich.

    Auch der Ami ist ein getäuschter. Wir sind gleich. Und wenn wir als Westen eins sein können kommt hoffentlich der nächste Schritt.

    Alles (=) Liebe, Ernesto ~:)

  1. Montage Kurt sagt:

    Für mich ist hier die wichtigste Aussage : Wo waren die ganzen Möchtegern Promis, als es um die USA / NATO Kriege und deren faschistische Regime Changes ging ? Logisch : Ein Promi wird durch die Kriegshetzer Medien erschaffen. Sonst würde er ja wohl kaum bekannt. Ein guter Künstler dürfte als NATO Kritiker noch nicht mal bei der Eröffnung eines schäbigen Baumarktes oder Möbelhauses auftreten. Also ? Wenn ein "Promi" gegen Krieg, USRAEL oder Sozialabbau ist, verliert er seinen künstlich geschaffenen Promistatus und muss dann nach ein paar Jahren Sozialhilfe beantragen.
    Als wir Deutschen die braune Konrad Adenauer Aera hatten, war Rassismus angesagt, und in Deustchen Treppenhäuser stand "Keine Tiere und Ausländer". Und in Deutschen Fabriken wurden ausländische ARBEITER wie Sklaven / Tiere grundsätzlich geduzt, mussten aber zu nem Scheiss Deutschen SIE sagen. Mir wurde es 1971 verboten, einen 40 Jahe älteren Italiener / Griechen oder Portugiesen mit SIE anzusprechen. Nach meiner Ausbildung, war es mir verboten, mich von Ausländern Duzen zu lassen. Es scheint eine Deutsche Mentalität zu sein, nach oben schleimig zu kriechen und nach unten brutal zu treten

  1. Wenn ich die Berichte und Kommentare der letzten paar Monate über Flüchtlinge und Schlepper lese, könnte man beinahe meinen, die Flüchtlinge und Schlepper seien Schuld an der Misere! Das Problem der Flüchtlinge fängt aber leider nicht erst dann an, wenn sie bei uns über die Grenze kommen wollen! Nein das Problem fängt schon sehr viel früher an, nämlich mit der Tatsache dass in diesen Ländern Krieg geführt wird! Wer von euch hat in den letzten Monaten einmal von einem westlichen Politiker
    gehört, dass man sich für mehr Frieden in den betreffenden Kriegs und Kriesenregionen einsetzen möchte? NIEMAND! Kann es sein dass mit Krieg einfach mehr Geld zu Verdienen ist als mit Frieden? Mit Sicherheit JA! Gibt uns die Aufnahme all dieser Flüchtlinge, die Legitimation, deren Länder Auszubeuten und mit Krieg zu übersähen, für mindestens die nächsten 100 Jahre? Man könnte es meinen...! Dann würde ich aber vorschlagen, bringen wir die Flüchtlinge (bzw. Opfer der Umstände) direkt zu uns!
    Vorteile: Es würden keine Flüchtlinge mehr im Mittelmeer ertrinken und die Schlepper würden auch von der Bildfläche verschwinden. Kann das ein Plan sein? NEIN! Geben wir den Flüchtlingen eine Perspektive und Zukunft in ihrem Land! An die Energie, Krieg, Rohstoffgeilen und Machtbesessenen Politiker: Hört endlich auf mit diesen Menschenverachtenden und Dreckigen Spielen! Ihr seid nämlich nur eine kleine, miese Minderheit und der grösste Teil der Menschheit möchte endlich FRIEDEN!!!

  1. reubenprowse sagt:

    Was auch gerne mal unterschlagen wird ist: Wer sind eigentlich diese Schlepperbanden?
    Denn der Ausdruck "Schlepperbande" oder gar "Schleppermafia" suggeriert ja so ne kleine Gruppe an kriminellen Gangstaz oder gar fesch gekleidete Tifosi die mit der Not der Flüchtlinge ein goldenes Näschen verdienen und sich mit dem Geld ein kleines Weingut in Italien kaufen.

    Fakt: Das Geld der Flüchtlinge landet am Schluss in den Kriegskassen des Islamischen Staates.

    Traurig aber wahr: jedes Mal, wenn die Europäischen Helden vor die Küste Lybiens fahren, um ein Boot mit Flüchtlingen abzuholen, verbessern sie die Marge dieses Unterfangens.

    Was mich ankotzt, ich war von Anfang an gegen den Krieg gegen Gaddafi und ein paar Freunde mit großen Klappen hielten mich damals für verrückt. Keiner sieht rückblickend den Fehler in seiner Denkweise, sondern ist schon bereits im nächsten aktuellen Hirnwäscheprogramm der Mainstreammedien gefangen.

  1. Die USA führen Krieg im ganzen Nahen Osten, um Russland einzukreisen und zu schwächen. Deshalb wurde Libyen zerbombt, deshalb wird Syrien terrorisiert, deshalb wurde der rechtmässig gewählte Präsident in der Ukraine durch einen Pseudo-Putsch verjagt und durch ein pro-amerikanisches faschistisches Regime ersetzt.

    Dass die Flüchtlingswellen aus den Kriegsgebieten Europa überschwemmen, ist auch von den USA bewusst so gewollt. Damit wird Europa belastet und geschädigt. Man kann die Weltdominanz auf zwei Wegen erreichen: Indem man die eigenen Leistungen steigert oder die der anderen schwächt. Die USA haben den zweiten Weg gewählt, denn eigene Leistungen haben sie nicht vorzuweisen. Sie sind ein aufgeblähter Koloss auf tönernen Füssen.

    Ich finde gut, dass die Russische Föderation stark aufrüstet, gleichzeitig mit China. Sie schaffen ein Gegengewicht.

  1. dellejack sagt:

    es ist zum heulen, was auf dieser Welt gechieht__überall__es scheint ein genetischer Deffekt zu sein (!keine Ausrede!) --das Karzinom-Mensch frißt sich selbst (gleich einem Virus zerstört er seine Lebensgrundlage)--mit Worten (Lüge) und Faulheit, bequemlichkeit --nicht (selbst)denken "wollen"-- !mich ärgern vorallem -die Dreißtigkeit der Lügen in Verbindung mit selbstherrlicher Arroganz
    Doch wir,die in Ruhe und Frieden leben wollen --dürfen uns nicht ärgern, auf keinen Fall wütend werden und womöglich mit der Faust auf den Tisch hauen, denn dann gäbe es Grund die Ordnung von Un_iformierten Wiederherzustellen.........
    ...also hilft "nur" eins: der 'gemeinsame' zivile Ungehorsam /man stelle sich nur vor -- Montags bleiben alle zuHause und Punkt -- wem das nicht genug, der zieht von allen elektrischen Geräten den Netzstecker--null Konsum(pf)-- vmtl reicht schon eineinziger "Gemeinsamer Tag", sodaß der folgende Dienstag schon in die Geschichte eingehen könnte --bin mir recht sicher, daß es nicht sonderlich viel belangt um diese durch und durch marode System zum schmelzen zu bringen ohne Gewalt---nur mit der Kraft der Liebe zum Leben-- allen Lebens!

  1. P.Jannex sagt:

    Achtung!! Wir befinden uns in einem Krieg. Bevor man ein Land " befriedet" destabilisiert man es zuerst. Man schafft eine Währung für unterschiedlich starke Wirtschaften. Man spricht Sanktionen gegen das eigene Land aus. Man schafft eine Schuldenunion. Man überflutet es mit Flüchtlingen. usw...usw...Man stürzt es ins Chaos. Das alles geschieht bereits. Die nächsten Aktionen, die uns erwarten, können wir im nahen Osten mitverfolgen.

  1. Plizzy$ sagt:

    @Chang

    wie kann man diese positive Einstellung haben und trotzdem indirekt behaupten alle Flüchtlinge hätten einen Durchschnitts IQ von unter 90?

  1. Auch ich kann dem nur zustimmen, jedesmal wenn man die Diskussion über Flüchtlinge sieht, sage ich immer 'warum diskutieren wir nicht alle Kriege sofort zu stoppen und die Länder wieder aufzubauen?' Dann müssten die armen Menschen nicht aus ihrer Heimat flüchten. Wenn jeder Soldat sich weigern würde, hätten sie keine Chance mehr. Wie kann man nur so unmenschlich sein? Wann stehen wir die 99% endlich gegen die 1% auf und stoppen diesen Wahnsinn?

  1. Paulinn sagt:

    Endlich spricht jemand Klartext.
    Danke Freeman !

  1. Chang sagt:

    Guter @ Plizzy$ - erstens sind das nicht meine Worte :-) Zweitens habe ich das nie so gemeint und guter letzt denkt die obere Gesellschaft so, dass die Flüchtlinge geringere Inteligenz besässen :-) So dass wenn mann sie mit den europäischen Menschen mischt und daraus Kinder hervorgehen, dass diese Kinder minderer IQ danach besitzten! Und somit der gebildet aufsässige Europäer wieder besser kontrollierbar wird. Wie gesagt das ist Think Tanks Denken von dieser sogenannten Elite wie sie sich heissen und das hab aus einem Auschnitt daraus gelesen - nicht mehr und nicht weniger! Vergesst nicht das Spiel "Herrsche und Teilen" funktioniert immer noch und das bestens: - siehe Moslem sind böse Terorristen, Flüchtlinge sind faul und kriminell, Zigeuern sind Diebe und Schmarotzer usw... Alles sehr gute Propaganda Hirnwäsche Programme. Wenn zwei sich streiten freuts den Dritten nicht wahr? - wer der Dritte ist muss ich wohl nicht beim Namen nennen :-) Wären diese Ländern reich, kulturell und Eigenständig hätten wir keine Flüchtlinge. Niemand verlässt freiwillig sein Land wenn es sich darin gut leben lässt im Normalfall :-)

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Eva Gerster sagt:


    Es geht darum, aus Europa einen brodelnden Hexenkessel zu machen. Genau, wie aus der Ukraine.
    Das alles dient den Interessen der USA, und hilft, den Boden für einen Krieg in ganz Europa zu bereiten. Wenn dann Europa vollkommen demoralisiert und destabilisiert ist, kann endlich der Ritt gen Russland so richtig losgehen.

  1. Das hat Chang von diesem kranken Thomas Barnett (s. mein Post oben). Eines seiner Zitate spricht von einer Mischrasse in Europa mit einem Ø IQ von 90.

  1. John sagt:

    Flüchlings-Business ?

    Hallo Freeman,

    was sagst du zu den Nachrichten zum Traiskirchen (Erstaufnahmezentrum)? Das Zentrum wird von einer privaten schweizer Firma ORS Service AG (Sitz in Zürich) betreut. Im Jahr 2014 bezahlte Staat Österreich an diese Firma 21 Millionen Euro.

    Die Kritik an die schrecklichen Umstände richten sich gegen Österreich, aber nicht gegen dieser Firma. Laut Der Standard gehört ORS der Schweizer Ox Group, die im Sommer 2013 von der britischen Equistone Partners Europe (EPE) gekauft worden ist. Diese wiederum gehört laut Homepage rund 30 institutionellen Anlegern und der Barclays Bank (Rothschild-Dynastie).

  1. Biene Maya sagt:

    Lieber Freeman
    Also wenn unsere Familie hungern müsste und ein direkter Angriff auf unsere Familie drohen würde, dann würden wir als ganze Familie flüchten und nicht nur die Männer! Wenn ich all die jungen Männer sehe, die in bester körperlicher Verfassung, mit schöner und saubere Kleidung, gute Frisur inkl. Händy, zu uns kommen, dann kommen mir grosse Zweifel über deren echte Gründe zur Flucht.
    Denn ich würde es meinem Mann und meinem Sohn sehr übel nehmen, wenn sie ohne mich und ohne Schwester und Grosseltern flüchten würden! Wir haben das schon manchmal am Familientisch besprochen. Ich würde erwarten, dass mein Mann und mein Sohn (ich selber würde wohl auch eher zum kämpfen bleiben) Zuhause für Unsere Zukunft kämpfen und die schwächsten Glieder der Familie auf die Flucht schicken! Diese Jungen Männer braucht es doch in ihrer Heimat! Die hauen ab und der Rest der Familie überlassen sie ihrem Schicksal!? Ich finde das sehr feige von diesen Männern! Das Haus und Auto verkaufen oder Schulden machen und die Familie mittellos zurücklassen ist für meine Männer absolut keine Option!

    In Deutschland erwarten sie das nächste Jahr bis zu 5 Millionen Asylanten! Praktisch alles junge Männer mit Bedürfnissen auch sexueller Art. Bald sind in den deutschen Städten Zustände wie in Malmö! Raub, Totschlag und Vergewaltigungen sind jetzt schon "normal"! Nur die Presse berichtet nicht darüber, wäre wohl zu rassistisch über ausländische Täter zu berichten!
    Wenn es hingegen Frauen, Kinder und alte Leute wären die zu uns kommen, sähen die Zukunftsaussichten für uns Europäer weit besser aus!
    Ich bin ein paar Mal an die Montagsmahnwachen gegangen und war fassungslos oder bin es noch, weil nur immer ein paar Nasen anwesend waren. Ich mache aktiv mit bei S&G und stelle mich mit Freunden für den Frieden ein. Zum Glück muss ich noch nicht richtig kämpfen, aber Alois Irlmaier hat uns das ja prophezeit und es sieht so aus, als ob diese Tage nicht mehr fern sind, dass wir unsere Heimat gegen die zuviel eingewanderten verteidigen müssen. Unser Sozialsystem bricht zusammen und bei uns Schweizern wird überall gespart nur für die Asylanten ist plötzlich viel Geld da! Wohin sollen wir dann flüchten? Denkst du wirklich, die arabischen und Afrikanischen Länder wären auch so grosszügig mit uns?
    Wir wurden und werden von den Eliten genau so verraten und betrogen wie die Afrikaner nur auf einem anderen Niveau.
    Wir sollten uns eigentlich mit den Asylanten dass heisst mit den Arabern und Afrikanern zusammentun und endlich unsere Regierungen säubern und die Troika ins Nirvana schicken!
    Was denkt ihr!? Würdet ihr als Männer alleine ins Ausland flüchten und eure Mütter, Frauen, Kindern und Schwestern ohne männlichen Beschützer Zuhause lassen?
    Unsere Heimat wird vor die Hunde gehen, wenn ihr den Plan dahinter nicht seht Europa zu destabilisieren und die Länder mit Asylanten zu fluten.
    Wenn ich in den Spiegel schaue sehe ich eine Frau die nie jemandem etwas zu leide getan hat. Ich bin mir keiner Schuld bewusst und jetzt uns allen die Schuld in die Schuhe zu schieben bringt uns kein Stück weiter!

  1. Chang, soricht mir aber auch aus der Seele. Der erinnert mich einwenig an einem früheren Kommentator "Ghostwrighter"

    Wobei ich sagen muss das die momentane Lage in den Großstädten krasse Ausmaße nimmt. Viel Polizeipresens an den Bahnhöfen.
    Ich arbeite bei dem Autozug in Hamburg und wie oft sich die Wiener Strecke wegen Flüchtlingen verspätet ist enorm. ( Von Italien über Österreich).
    Mittlerweile wurde das unterbunden. Kontollen der Bundespolizei nahm dementsprechend rasch zu.
    Aber ja, wir sind selbst Schuld...

  1. heinrichfrei sagt:

    Dem deutlichen Kommentar von Schallund Rauch zu den Flüchtlingen kann ich mich anschliessen. Aber gewisse Kreise in der neutralen, dem Frieden verpflichteten Schweiz wollen weiter Kriegsmaterial in das Pulverfass des Nahen Ostens exportieren, an Nato Staaten die immer wieder Kriege führen sowieso, wie eh und je. In einem Leserbrief in der Neuen Zürcher Zeitung verlangte Miriam Attinger, dass der Bundesrat sich bei den Bewilligungen für den Export von Kriegsmaterial in den Nahen Osten „sich an vergleichbaren Staaten“ orientieren soll, zum Beispiel an Deutschland, das seine Waffenexporte in das Kriegsgebiet des Nahen Ostens unvermindert fortsetzt.

    Da wir in einem Rechtsstaat leben, hätten sich die helvetischen Bundesrätinnen und Bundesräte in den letzten Jahrzehnten an das Kriegsmaterialgesetz und die Kriegsmaterialverordnung halten müssen und sich nicht an der widerlichen Waffenexport- und Kriegspolitik Deutschlands oder anderer Nato Staaten orientieren dürfen. Kriegsmaterialexporte „an Staaten die in einen internen oder internationalen bewaffneten Konflikt verwickelt sind“, sind in der Schweiz verboten, dürften nach Gesetz nicht bewilligt werden.

    „Auslandgeschäfte und Abschlüsse von Verträgen nach Artikel 20 des Kriegsmaterialgesetzes (also mit Kriegsmaterial) werden nicht bewilligt, wenn:
    a) das Bestimmungsland in einen internen oder internationalen bewaffneten Konflikt verwickelt ist.“

    Trotz dieser klaren Bestimmungen der Kriegsmaterialverordnung wurden in den letzten Jahrzehnten ständig Schweizer Rüstungsgüter an Staaten verkauft die Kriege führten. Schweizer Grossbanken, auch die Zürcher Kantonalbank, finanzierten Waffengeschäfte und beteiligten sich an Konzernen die an der Produktion von Cluster- und Atombomben beteiligt sind.

    Nato Staaten führten immer wieder Kriege, auf dem Balkan, in Afghanistan, im Irak, in Libyen und jetzt wieder im Irak und in Syrien. Diese Kriege nah und fern, zusätzlich angeheizt durch die Rüstungslieferungen der USA, Russlands, Deutschlands, Frankreichs, Chinas, Grossbritannien, Italiens und auch der Schweiz, forderten Millionen Tote. Millionen Menschen wurden durch diese Konflikte zu Flüchtlingen gemacht, die jetzt auch nach Westeuropa fliehen. Die Waffenexporte der Schweiz an Nato-Staaten wurden jedoch nicht eingestellt.

    Unser Land gehörte 2014 nach Israel gerechnet pro Kopf der Bevölkerung zu dem grössten Waffenexporteur der Welt. (Zahlen SIPRI (Stockholm International Peace Research Institute)

    Wer Frieden will, darf kein Kriegsmaterial exportieren. Kriegsmaterialexport ist Beihilfe zum Mord.

  1. @JOHN @Flüchtlingsbusiness

    Danke für die Hintergründe!

    Geschäft wird mit allen und allem gemacht: Hier mit Flüchtlingen (privatisiert), in den USA mit Gefangenen in Gefängnissen (privatisiert), mit Kranken (Krankenhäuser privatisiert), mit Föten (Zellenklumpen verkauft), mit Lebensmüden (EXIT privatisiert), mit Kindern (Schulen privatisiert, Bertelsmann "entwickelt Konzepte"), mit Ländern (Griechenland privatisiert), Wasser und Strom (heisst meistens "liberalisiert") Genpool der Natur (über Saatgut Privatisiert), Zukunft (über Schulden privatisiert), Menschen als Sklaven privatisiert.

    SOILENT GREEN und IQ 80 - die NWO marschiert mit Barnett, Rothschild, Blackwater und Blackrock - dafür "Neger"verbot und Gutmenschen, bei Bedarf auch mal offen Faschisten.

    und natürlich der KRIEG (privatisierte Gewinne und private Söldner, Blackwater und viiiile andere)

    Alles wird als Gelegenheit ergriffen, um "Geschäft" zu machen. Die Gedankenseuche des 20.ten und 21. Jahrhunderts greift um sich. Und wir bleiben immer noch die lieben Gutmenschen! Oh, was sind wir doch Naivlinge.

  1. Eldon Tyrell sagt:

    Super Beitrag wieder mal Freeman, ich finde auch gut, dass uns du uns hier die Ursachen aufzeigst im Gegensatz zu unseren Mainstream Medien. Ich möchte nur darauf aufmerksam machen, dass wir uns mit dieser "Flüchtlingskrise" im nächsten Kapitel, des Dramas welches die Thinktanks erdacht haben befinden. Dabei sollte man auch auf die Umbenennung von Asylanten in Flüchtlinge beachten. Aber eine Flüchtlingskrise, wie in den Medien eben berichtet wird ist es in Wirklichkeit nicht. Die Zahl 1 Mio. Asylanten im Jahre 2015 stimmt schon, dabei wird aber nie gesagt, dass laut Statistik des Bundesamtes nur 40% tatsächlich in Deutschland bleiben dürfen, sprich 60% werden abgelehnt. Es geht eigentlich auch nicht um eine Flüchtlingskrise in diesem Sinne, sondern um rassistische Grundstimmung im Lande weiter zu verschärfen, wie man zB: im vorherigen Kommentar etwas weiter oben von Biene Maya lese:
    Zitat "Von Biene Maya 2. September 2015 um 15:35
    Lieber Freeman
    Also wenn unsere Familie hungern müsste und ein direkter Angriff auf unsere Familie drohen würde, dann würden wir als ganze Familie flüchten und nicht nur die Männer! Wenn ich all die jungen Männer sehe, die in bester körperlicher Verfassung, mit schöner und saubere Kleidung, gute Frisur inkl. Händy, zu uns kommen, dann kommen mir grosse Zweifel über deren echte Gründe zur Flucht."

    oder Biene Maya sagt:
    2. September 2015 um 15:35
    Lieber Freeman
    Also wenn unsere Familie hungern müsste und ein direkter Angriff auf unsere Familie drohen würde, dann würden wir als ganze Familie flüchten und nicht nur die Männer! Wenn ich all die jungen Männer sehe, die in bester körperlicher Verfassung, mit schöner und saubere Kleidung, gute Frisur inkl. Händy, zu uns kommen, dann kommen mir grosse Zweifel über deren echte Gründe zur Flucht."
    Ein weiterer Kommentar von Biene Maya:
    "In Deutschland erwarten sie das nächste Jahr bis zu 5 Millionen Asylanten! Praktisch alles junge Männer mit Bedürfnissen auch sexueller Art."
    Diese Kommentare sind archaischer Rassismus gepaart mit generalisierte Ängsten und etwas Rechtschreibschwäche. Man sagt wieder was man denkt. Und genau das ist der Plan.
    Hier wird nach Plan polarisiert, man beachte auch mal ganz genau wer eigentlich Wörter wie "Flüchtlingskrise" benutzt, denn es sind immer die gleichen Mainshit Medien, wie Spiegel, Focus, die WELT, alle Organe der Springer Presse. Wenn man sich da mal auf die Kommentare unter den Artikeln durchliest, wird einem schnell klar was hier in Deutschland in den Köpfen los ist. Man kann wieder offen sagen, was man denkt. Abschließend sei noch zu erwähnen, dass die Artikel rund ums thema Flüchtlinge genau da stehen, wo vor ca 1 Monat noch die ISIS Angstmache stand. Lg Eldon

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Biene Maya sagt:

    Lieber Eldon Tyrell
    Wenn dir keine guten Gegenargumente einfallen, schwingst du einfach einmal die Rassismuskeule und kritisiert meine Rechtschreibung! Du findest es offensichtlich normal, dass nur junge Männer auf der Flucht sind!
    Hast du schon mal nach Schweden geschaut, was passiert, wenn man alle und jeden aufnimmmt!? Denkst du wirklich, dass unter diesen Menschen nur gute Menschen sind, die jetzt zu uns kommen? Es ist schon seit Jahrzehnten schlimm in Afrika, aber warum kommen gerade jetzt so viele und praktisch nur junge Männer? Das hinterfrägst du wirklich überhaupt nicht?
    Meine Freundinn mit zwei Kindern wurde letztes Jahr von ihrem Mann verlassen und ihre Gemeinde hätte sie verhungern lassen, wenn nicht ihre Familie und Freunde zu Hilfe geeilt wären. Was denkst du wie sich die Frauen oder Mütter in Afrika fühlen, wenn ihre Söhne oder Männer ins Ausland fliehen und von ihnen im Stich gelassen werden mit ihren Sorgen und Nöten?
    PS: Ich war nie in meinem Leben rassistisch, aber wenn man mit dem Finger auf diese Misstände hinweisst gehört man einfach in die rechte Ecke! Nein, ich habe mir überlegt, was ich an ihrer Stelle tun würde und habe auch mit meiner Familie darüber diskutiert, dass nur die Männer davon laufen ist absolut schwach! Zuerst schaut man zu seiner Familie!

  1. Irgentwie passt alles zusammen, die Absicht des oft zitierten Barnett ganz unterstrichen! Kriege um sich zu bereichern, die dadurch entstehenden Flüchtlingsströme die Barnett damit beabsichtigte.

    Ja, der Westen hat es also soweit, dass unsere Infrasteukturen an die Grenzen gehen, die Menschen überall eingeferchte "ZELTSTADTTEILE" bewohnen.. Und die Folgen sind verheerend.
    Betteleien, Beschimpfungen, Raub, Diebstäle, Sehr viele Polizeiaktionen,Ängste der Anwohner an den Gebieten...
    Die Listen sind lang. Mir wird unwohl bei den Gefühl,
    das für die Unterbringung der Flüchtlinge auch Enteignungen ausgesprochen werden!!

    Ja der Schrei ist gross, aber vorher wollte keiner an dieser Konsequenzen denken, da der Volksmund sich sagte: Ach uns gehts gut, die Kriese ist weit weg!!
    Peng! Nun gibs diese Krise und das war der Anfang.
    Was ist ironisch witzig fand war, dass Stellenausschreibungen bei uns für 3 Monate frist geben, sich für die eine oder andere Stelle zu bewerben, sonst wird einer von den Flüchtlingen für die Stelle besetzt, sollten diese die Qualifikation besitzen. Nu kommt ihr

  1. buonarroti sagt:

    Helfen heisst mE auch ... im NAHOSTEN sofort dafür sorgen, dass die Oeleinnahmen DORT wieder zur Schaffung von Arbeitsplätzen für Jung und Alt, zum Wiederaufbau der Städte und Infrastruktur und zur Wüstenbewässerung (wie zB die vorbildlichen Gaddafi-Projekte) investiert werden ! Es ist mE unhaltbar, tatenlos zuzusehen, wie private US- und europäische Oel- und Rohstoff-Konzerne den Reichtum den dortigen Völkern wegstehlen, die dort Einheimischen töten oder wegbombardieren und viele nach Europa hinüberschleppen lassen !

    DORT muss für Hygiene, Wasser-Ver- & Entsorgung, BILDUNG, Wohnen, WAFFEN-RECYCLING (zB zu Baustahl) gesorgt und investiert werden ! Das bringt DORT Arbeitsplätze, statt Menschen nach Angela- und Simonetta-Plan zur Plünderung unserer hiesigen Sozialkassen herzuholen ! ... oder fehlt BILDUNG, Ethik und Klarsicht sogar noch dringender bei den Volks- und Landesverrätern in Berlin und Bundesbern ? Für unerziehbare Kriegsverbrecher gibts die Strafgerichte !

  1. Ich habe gerade auf DWN diesen Absatz gelesen:
    "Angesichts sprunghaft gestiegener Flüchtlingszahlen will die Bundesregierung bis Ende Oktober ein milliardenschweres Paket mit vielen Gesetzesänderungen auf den Weg bringen. Das kündigte Innenminister Thomas de Maizière (CDU) am Mittwoch in Berlin an. Geprüft würden auch Änderungen am Grundgesetz."

    Alles ist geplant, auch der Bürgerkrieg dann in Deutschland...

    Weniger geht es mir um die Milliarden, schlimmer ist es Gesetze zu ändern, da wird ein jeder Hart4-Empfänger zum nazi, bzw terrorist eingestuft, bald auch mehr, weil irgendwann lässt sich keiner mehr das gefallen..
    Aber alles geplant, aber da kommt mir der Gedanke, warum sich Deutschland noch nicht von der US-Besatzung befreien konnte, US sind ja am meisten Verantwortlich für das Flüchtlingsdrama, nur werden sie dann rechtfertigen können: "Seht her, in Deutschland leben immer noch zuviele Nazis"....


  1. Eldon Tyrell sagt:

    Liebe Biene Maya,
    welcher Statistik entnimmst du eig. die Behauptung, es würden nur junge Männer einwandern? Dieser Eindruck bzw. Angst wird doch den Medien entnommen, wo nur junge Männer auf den Bildern gezeigt werden, ist mir auch aufgefallen. Es kommen aber auch proportional gleich viele Frauen und Kinder, und Dein letzter Satz ist doch genau der Stereotyp und gleichzeitig auch die Zielgruppe dieser Angstmache gegenüber Menschen anderer Herkunft. Du bist kein Nazi aber....Warum beschimpft Ihr eigentlich die Medien als Lügenpresse, glaubt dann aber jeden Mist wenn es in euer simples und rechtes Weltbild passt? Lg Eldon

  1. Lieber Eldon, welcher Statistik entnimmst du eigentlich deine kühne Behauptung, wonach "proportional" gleich viele Frauen und Kinder in Europa einfallen?
    Hier, für Österreich:
    http://www.bmi.gv.at/cms/BMI_Asylwesen/statistik/files/2015/Asylstatistik_Juli_2015.pdf
    Das "proportionale Verhältnis" M/F ist in Syrien, wie auch in Afghanistan, übrigens 1,03 und nicht 4, wie die Einwanderungsstatistik.

    Gibt es eigentlich eine Internet-Meldestelle für kriminelle Übergriffe, welche von den Behörden und Medien totgeschwiegen werden (müssen)?

  1. @Eldon Tyrell,
    merkt es erst wenn ein Trauerfall in der eigenen Familie durch Fachkräfte hervorgerufen wurde.

    Es ist unverantwortlich ahnungslose Sklaven ins Land zu holen, wenn man 300.000 Obdachlose sein eigen nennt. Es wird die Gesellschaft nicht bereichern den 10% Arbeitslosen eine Konkurrenz zu schaffen.
    Den Oberen gleitet die Situation aus der Hand!

  1. @ELDON @BIENE MAJA

    Aufgebrachte "Flüchtlinge" - überhaupt nicht friedlich und froh!
    https://www.youtube.com/watch?v=KW854LvtN4o

    Da sehe ich lauter Männer, die gewohnt sind, sich mit Geschrei und Macht durchzusetzen. Was kommt da auf die "aufgeklärte europäische Kultur" zu? Fanatismus pur? Oder warum wird hier eigentlich Allah... geschrien? Wo bleiben die Frauenbewegten bei soviel "Männerbewegung"? Bald Zustände wie in Agypten, wo Frauen im öffentlichen Raum schamlos zwischen die Beine gegriffen wird?

    Und wo kommt dieses Unglück her? Woher kommen die Kriege im Nahen Osten? Wer hat dort jegliche Struktur zerstört? Wer hat den Wind gesät und erntet jetzt mit dem Sturm? Wer ist hier der geopolitische Aufhetzer und will hier einen Spaltpilz in die europäischen Traditonen pflanzen? Welche Saat geht dann auf? Und ist nicht die Masse in Panik viel leichter manövrierbar? Der Faschismus (s. Einar Schleret) braucht die aufgewühlte Masse, wenn es gegen den Feind gehen soll!

    "Gutmenschen" sind ja schön und gut, das Elend ist ja da, aber diese kulturellen Varianten mit solchen mittelalterlichen Phänomenen braucht Europa nicht. Da hätte "Europa"anderes zu bieten - und zu verlangen!! Und dies heisst nicht, dass die geschundenen Menschen z.B. aus Syrien nicht Hilfe bräuchten!

  1. Haniel sagt:

    Liebe Biene Maya,

    danke für deinen hervorragenden Kommentar, ich habe ihn in MMnews eingestellt.

    Ich kann hier aus dem Landkreis Rosenheim bestätigen, dass es sich nur um die beschriebenen Männer handelt, da sind keine Frauen und Kinder!

    Was sind das für junge Männer, die an Badeseen völlig ungehindert vor den Frauen onanieren? Gibt es noch eine Steigerung, seine Verachtung gegenüber dem Gastland auszudrücken?

  1. Der Hammer - dieser Artikel, dem ist nichts hinzuzufügen! Freeman - eloquent auf den Punkt, kompliment hast dich wieder mals selbst übertroffen, Chapeau!
    .
    Achtung Trolle - der Grund warum wir alle hier noch bloggen dürfen und das Internet noch nicht abgeschaltet ist!? Weil sie uns immer noch am katalogisieren, auflisten und auszählen sind, damit sie uns in der Stunde null alle pflücken/abernten & INTERNIEREN können!!! (Falls nötig)
    .
    Das Internet wird zur Fliegenfalle, Leute passt auf, was ihr so rumbloggt...
    .
    Peace, Love & FREE WILL(ie)....

  1. aufgewachter sagt:

    Wenn "wir" schuld sein sollen, wieso beantragen von den Zugewanderten nur 11% Asyl?

    Asylrecht per Grundgesetz eingeschränkt / Von 667.000 Zugewanderten nur 11% Asylsuchende / in der letzten Dekade Anerkennungsquote im Schnitt knapp 2%
    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/09/03/asylrecht-per-grundgesetz-eingeschraenkt-von-667-000-zugewanderten-nur-11-asylsuchende-in-der-letzten-dekade-anerkennungsquote-im-schnitt-knapp-2/

  1. Realist sagt:

    Einfach mitzeichnen und verteilen!

    https://www.openpetition.de/petition/online/sofortiger-aufnahmestopp-von-fluechtlingen-in-deutschland

  1. Unknown sagt:

    Ihr werdet euch noch alle wundern,wenn die Sache eskaliert.aber solange ihr Brot und spiele habt merkt ihr gar nicht wie man euch das Fell abzieht.