Nachrichten

Erste russische Luftangriffe in Syrien

Mittwoch, 30. September 2015 , von Freeman um 14:30

Präsident Putin ist nach seiner Rede vor der UN-Generalversammlung und dem Treffen mit Obama am Montag zurück nach Moskau geflogen. Er kam am Vormittag und verliess noch am Nachmittag New York. Jetzt wissen wir warum, denn es geht Schlag auf Schlag. Putin hat nach seiner Rückkehr das Parlament darum gebeten, einen Militäreinsatz im Ausland zu genehmigen. Es geht um "ein Kontingent der russischen Streitkräfte ausserhalb des russischen Territoriums" einsetzen zu dürfen. Heute Vormittag wurde verkündet, das russische Oberhaus hat den Antrag genehmigt und der Föderationsrat habe auch einstimmig zugestimmt. Es waren 162 Stimmen dafür, keine dagegen, keine Enthaltung. Es gehe dabei nur um den Einsatz der Luftwaffe und nicht von Bodentruppen. Syriens Präsident Baschar al-Assad habe Russland um die Hilfe gebeten. Kaum waren einige Stunden vergangen, haben die ersten Luftangriffe der russischen Luftwaffe in Syrien begonnen. Ziel der Operation waren Stellungen der ISIL in der Umgebung der Stadt Homs.


Wahrscheinlich sind die vier SU-34 Fullback Bomber, die nach Syrien verlegt wurden und in Latakia stationiert sind, zum Einsatz gekommen.

Die SU-34 hat kombinierte Eigenschaften: Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit eines Kampfjets, aber auch die Tragfähigkeit und Schlagkraft eines Bombers. Konzipiert ist das Flugzeug, um Bodenziele präzise anzugreifen, aber anschliessend kann es sich auch im Luftkampf wehren, was ziemlich einmalig ist.

Wie Reuters meldet, hat das russische Militär die US-Botschaft in Bagdad über den bevorstehenden Angriff eine Stunde vorher informiert, ohne den genauen Zielort zu nennen. Zudem haben die Russen die USA aufgefordert, ihre Kampfflugzeuge aus dem syrischen Luftraum sofort abzuziehen.

"Verschwindet, Ihr seid uns im Weg!" kann ich mir vorstellen.

Warum haben die Russen in Bagdad die USA informiert? Weil dort das neue Lagezentrum im Kampf gegen die ISIL von Russland, Syrien, Irak und Iran errichtet wurde und von dort aus das gemeinsame Vorgehen koordiniert wird. Präsident Putin hat die westlichen Länder eingeladen, sich daran zu beteiligen und über das Zentrum nützliche Informationen auszutauschen.

Er sagte: "Alle unsere Partner wurden über unsere Pläne und Aktionen in Syrien informiert."

Offensichtlich machen die Russen, aber auch der Iran, jetzt ernst im Kampf gegen die ISIL und allen anderen Terrorgruppen in Syrien. Was die Amerikaner bisher veranstaltet haben, hat nichts gebracht, war sowieso nur eine Täuschung und Verarsche. Wohl eher als Hilfe für die ISIL gedacht.



Die neusten Informationen lauten, die russische Luftwaffe hat "Präzisionsangriffe" gegen militärische Ausrüstung sowie Lager mit Waffen und Munition der ISIL durchgeführt. Das erklärte der Sprecher des Verteidigungsministerium Igor Konaschenkow am Mittwoch.

Präsident Putin äusserte sich zu den erten Luftschlägen gegen den Islamischen Staat mit den Worten:

"Der einzige richtige Weg im Kampf gegen den internationalen Terrorismus ist es, vorausschauend zu handeln", erklärte er. "Kämpfer und Terroristen" müssten in den Gebieten bekämpft und "vernichtet" werden, die sie bereits erobert hätten, statt "darauf zu warten, dass sie zu uns kommen".

Wir können damit rechnen, dass die westlichen Lügenmedien uns Schauermärchen über "zivile Opfer" der russischen Bombenangriffe demnächst auftischen werden. Natürlich haben die amerikanischen Bombenangriffe bisher nie Zivilisten getroffen. Niemals!

Moskau sollte dann die gleiche Ausrede wie die Israelis gegen die Hamas bei der Bombardierung von Gaza verwenden, die feigen ISIL-Terroristen verstecken sich hinter Zivilisten und benutzt Kinder als Schutzschilder.

insgesamt 35 Kommentare:

  1. Goodbye EU sagt:

    Jetzt bin ich mal gespannt wie stark die IS wirklich ist.

  1. blubb sagt:

    Jetzt buddelt sich die IS sehr tief in den Boden ein...

    Ich bin gespannt welche Luft Abwehr Systeme die Amis den IS nun in den Arsch zuschieben

  1. Blogger sagt:

    Hier ist bereits ein Video, auf dem man den russischen Angriff auf ein Ziel in der Nähe von Homs sehen soll - offenbar aus der Sicht der Dschihadisten.

    http://www.liveleak.com/view?i=c77_1443613309

  1. Klauz Allez sagt:

    Hat jetzt Putin eine UN Resolution bekommen oder nicht???
    Ich dachte er wolle nur mit einer solchen in den Krieg ziehen?
    Aber das ist trotz allem der richtige weg um Obombas ISIS-Schergen und Söldner (hoffentlich) zu vernichten. Ich hoffe andere Länder helfen diese Monster zu besiegen, echt traurig, wenn das war sein sollte, warum hat kein einziges arabisches Land etwas getan? Gibt es überhaupt noch souveräne Länder im nahen Osten und Nordafrika? Jeder schaut nur nach seinem Interessen. Als nächstes sollte er Deutschland befreien!

  1. Ketzer sagt:

    endlich mal jemand der handelt! sicher besser als die tunte in washington!

  1. Blogger sagt:

    Hier noch mehr:

    http://www.liveleak.com/view?i=e9b_1443616149

    Sieht so aus, als wäre bereits der erste Angriff ziemlich effektiv gewesen.

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Freeman sagt:

    Eine UN-Resolution oder Genehmigung braucht es nicht, wenn die Regierung um militärische HILFE BITTET, was ja hier der Fall ist. Anders ist es, wenn militärisch GEGEN eine Regierung OHNE ihr Einverständnis vorgegangen wird, wie in Afghanistan, Serbien, Irak, Libyen usw.

  1. MarKus sagt:

    "...Eine UN-Resolution oder Genehmigung braucht es nicht, wenn die Regierung um militärische HILFE BITTET..."

    So war es meiner Kenntnis nach doch auch im Fall Mali.
    Also sollten die westlichen Medien/Politiker jetzt mal schön die Füße still halten, für den Fall dass sie - womit ich rechne - diesen Alleingang ohne UN-Resolution beklagen werden.
    Aber dann werden die Heuchler und Verdreher sicher kontern, dass es in Mali ja um eine anständige Regierung ging und hier um einen Diktatorenstaat.

  1. http://www.bild.de/politik/ausland/syrien-krise/putins-krieg-in-syrien-42779276.bild.html

    wenn putin "angeblich" zivilisten tötet ist es schlimm aber bei den amerikaner ist es ok

    fraglich was bild.de hier schonwieder fabriziert hat

  1. Anstatt ungeprüft aus den russischen Meldungen zu übernehmen, was passiert ist, sollten wir doch alle selbst Nachforschungen anstellen!!!

    Tatsächlich hat Russland nicht ISIS angegriffen, sondern "moderate Rebellen" nördlich von Hama und im Bereich Homs, unter anderem in

    Lataminah, das geht ja aus den LiveLeak-Videos hervor! Da ist ISIS gar nicht! Bin furchtbar enttäuscht von Putin, er lügt genau so wie

    unsere Politiker!
    http://isis.liveuamap.com/

  1. Die Russen kommen zur Sache, und das ist gut so. Die Russische Föderation steht dem Verbündeten bei, der rechtmässig gewählten Regierung von Baschar al-Assad. Das ist ihr gutes Recht. Die NATO-Staaten leisten sich gegenseitig auch Hilfe bei Bedarf und auf Wunsch. Warum sollen Russland und Syrien das nicht dürfen? Ich wünsche den Syrern alles Gute im Kampf gegen ISIS und die US-Schergen, die sich in Syrien unter allerlei fadenscheinigen Deckmäntelchen eingeschlichen haben, um Unruhe zu stiften und die syrische Regierung zu stürzen.
    Go home, Ami! Ihr habt im Vorderen Orient nichts - aber auch rein gar nichts verloren!

  1. Freeman sagt:

    Du glaubst auch jeden Scheiss. Es gibt gar keine "moderaten Rebellen", echt lächerlich. Sie sind weder moderat, noch sind sie Rebellen. Das ist eine Lügengeschichte der westlichen Politiker und Medien. Sogar Washington musste erst vor einigen Tagen zugeben, wenn sie "Rebellen" in der Türkei und Jordanien ausbilden, laufen sie mitsamt den Waffen sofort zur ISIL über, wenn sie in Syrien ankommen. Dort wüten sie dann als Kopfabschneider und blutdrünstige Monster.

  1. Sehr geehrter Herr Alexander Mensk

    dass ist genau das, was die USA will das wir denken!

    "Anstatt ungeprüft aus den russischen Meldungen zu übernehmen, was passiert ist, sollten wir doch alle selbst Nachforschungen anstellen!!!"

    genau! warst du vor Ort dabei und kannst das bestätigen ob das stimmt?

  1. Wieder einmal müssen Russische Soldaten, ihre Knochen hinhalten, um die Welt, von dem Faschismus, der City und der Wall Street, zu Befreien.
    Бог защищал Российские солдаты.


  1. archimede sagt:

    Sorry,aber das ist eine ISIS Blog, das bedeutet sind Teroristen die sich hinter eine andere name verstecken..oder??? beim terroristen gibt keine moderaten , -

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Unknown sagt:

    Gerade auf RTL ;

    L.t der USA wurden nicht die IS Stellungen angegriffen, sondern die Assad Rebellen ( die die USA unterstützt )
    ...
    Soviel zu unseren Medien...

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Unknown sagt:

    Kämpfer und Terroristen" müssten in den Gebieten bekämpft und "vernichtet" werden, die sie bereits erobert hätten, statt "darauf zu warten, dass sie zu uns kommen"

    Statt darauf zu warten dass sie zu uns kommen?

    Was meint er damit?

    Deutschland ist doch schon voll dieser Touristen.

  1. Grinjow sagt:

    Das habe ich vorhin bei tagesschau.de gelesen. Köstlich.

    USA verärgert

    Die USA zeigten sich allerdings verärgert über die Art und Weise, wie sie über die bevorstehenden Luftangriffe Russlands informiert wurden. Der Sprecher des US-Außenministeriums, John Kirby, sagte dazu: "Ein russischer Vertreter in Bagdad informierte heute Morgen das Personal der US-Botschaft, dass russische Militärflugzeuge heute mit Anti-IS-Einsätzen über Syrien beginnen würden." Nach Angaben eines US-Militärvertreters erfolgte die Vorwarnung etwa eine Stunde vor dem ersten Luftangriff, indem ein russischer General aus einem Geheimdienstzentrum in der irakischen Hauptstadt über die Straße zur US-Botschaft ging und dort mündlich über die bevorstehenden Luftangriffe informierte. Nach Angaben von US-Außenamtssprecher Kirby verlangte der russische Vertreter in Bagdad auch, "dass US-Flugzeuge den syrischen Luftraum während dieser Einsätze meiden" sollten.

  1. Unknown sagt:

    Bei Live Leaks hört man die Primitiven ja schreien Allahh.
    Was sie nicht wissen.Allah scheißt sie voll.
    Und ich frage mich was Putin überhaupt noch mit dem Wichser in Washington redet.
    So was ignoriert man einfach.
    So wie so,ich glaube nicht dass es allein mit Luftschlaege getan ist.
    Da müssen früh oder spät Truppen rein um diese wilden per Läusekamm auzuradieren.
    Und je schneller man das macht desto besser ist es.

  1. revovortices sagt:

    Meine Meinung dazu ist, vorher infos einholen und selbst dann noch recht vorsichtig damit umgehen. Wem es getroffen hat, kann nur der sagen, der Ausklinken lässt und der der getroffen wurde. Bis da wirklich glaubhafte Meldungen auftauchen die man vergleichen könnte, werden noch ein paar Tage vergehen. Ausser hier ist jemand der Geheimdienstquellen überzeugend veröffentlichen kann. Die Stimmung ist im warsten Sinne geladen und das auf allen Seiten!
    Ich hoffe, dass es die Eliten NICHT hinbekommen, jetzt Ost gegen West auf einander zu hetzen. Es gab in denn letzten Jahren glaub kaum eine bessere Situation dafür, als wie sie jetzt herscht! Das Beweist allein schon der Besuch Putins bei der UN-Vollversammlung und das darauf folgend schnelle Handeln. Auch wenn die Militärgerätschafften schon vor Ort waren. Aus dem einfach Grund, weil er gezwungen ist zu handeln. Das Putin diesen Weg jetzt geht ist gut, aber er muss dennoch aufpassen.. was er aber glaub selbst weis! Hauptsache er lässt sich nicht von irgendeinem etwas einreden und behält einen kühlen Kopf, aber da er selbst aus der Sparte "Geheim"dienst kommt, glaub ich das er weis was er tut und bin guter Dinge das es auch wirklich unverfälschte Absprachen gibt.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. BeAGoD2010 sagt:

    Wer an moderate Rebellen glaubt der glaubt auch an den Weihnachtsmann, echt lächerlich, wenn sollen die moderaten Rebellen bekämpfen? die legitime Armee die das Volk schützt ?

  1. Chang sagt:

    Gerade neuste Meldungen aus der orwelschen Propagandamedienwelt :-)

    Nahost
    US-Militärs bezeichnen Russlands Intervention in Syrien als Aggression Die russischen Luftschläge in Syrien haben die US-Generalität in helle Aufregung versetzt. Sie behaupten, Russland bombardiere nicht den IS, sondern die mit den USA verbündeten Gegner von Assad. Moskau dementiert. Die Palästinenser haben das Friedensabkommen mit Israel offiziell gekündigt. US-Außenminister John Kerry sagte, es wäre äußerst Besorgnis erregend, sollte Russland Gebiete angreifen, in denen der IS nicht aktiv sei. Die Freie Syrische Armee, die sich am Aufstand gegen den von den USA bekämpften Präsidenten Baschar al-Assad beteiligt, erklärte, sie sei in der Provinz Hama von Russland angegriffen worden. Quelle Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    Und dann noch so ein unglaubliches Propagandaunterfangen. Ein Fotograf mit dem Pseudonym «Caesar» schmuggelte 55'000 Aufnahmen aus Syrien. Diese sollen Kriegsverbrechen beweisen. Frankreich leitete Untersuchungen ein. Mit der Begründung das Assad ein Kriegsverbrecher ist! Das wirkliche erstaunliche dabei ist die drauffolgenden Kommentatoren dass dann so kommentiert haben:" Einfach mal überlegt...2013 wurden die Fotos aus Syrien geschmuggelt und niemand hatte nur ansatzweise etwas davon gehört. Dann zwei Jahre später leitet Frankreich genau zu dem Zeitpunkt Ermittlungen wegen Kriegsverbrechen gegen Assad ein, an dem bekannt wurde dass Moskau Assad unterstützt und militärische Hilfe leistet? Bin sicher kein Verschwörungstheoretiker... Doch ich finde dieses Timing schon sehr auffällig!" Dieser Kommentar wurde mit 1690 likes bei 20min. in der Schweiz gepostet.
    Ein anderer Blogger bekam 1246 Likes!! "Wie wir sehen glauben immer weniger Menschen den Mainshitmedien wie es aussieht. Ich habe öfters schon auf diesem Schmierenblatt das in der Schweiz gratis rausgegeben wird gesehen das sie sogar nach extremer Kritik später das Kommentarfeld geschlossen haben!

    Für mich zeigt das - das die Russen ernst machen und Iran, China ebenso. Und die blosse Angst des Westen ist nun das dabei auch Geheimmdienstdokumente an die Öffentlichkeit kommen könnten. Vermutlich könnte sogar sein das ein wünschenswerter Gedanke für Putin dabei auch ist solche Dokumente in die Finger zu bekommen und eine Gegenpropganda im Westen zu lancieren? Hätte er stichfeste Beweise das die USA und der Westen alles nur machen um die Syrien und Allgemein der mittlere Osten zu destabilsieren und zu neu organsieren - hätte Putin wieder ein Ass im Ärmel und Obama würde dumm in die Tüte schauen. Ich muss sagen da hat Putin wirklich nun dem Westen die Hose runtergelassen - das ist wirklich ein ausgesprochenes Schlitzohr - der spielt Weltschach auf höchstem Nievau - das sind die Amis nicht mehr gewohnt! Tut ihnen aber auch gut das der Westen nun endlich mal einen Gegner bekommt! An dem Fuchs werden sie noch die Zähne ausbeissen - ich befürchte aber auch das nun gerade deswegen mann versuchen wird den Putin für alle mal loszuwerden - wir sollten nicht erstaunt sein sollte es auch wieder Anschläge gegen ihn geben!

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Ein russische Vertretene hat gesagt, daß das Presänz der Lüftkräfte von anderen Länder ohne Zustimmung der syrische Regierung illegal sind und als Verletzung der internationalen Recht gelten. Nur die russische Streitkräfte haben die Genehmigung von syrische Regierung für die Handlungen gegen ISIL in Syrien.
    Jetzt ist es Schluss mit Lustig für Amerikanen und ihre Vasallen in Syrien.

  1. Endlich macht Putin ernst und räumt diesen ganzen Dreckshaufen, genannt IS oder "moderate Rebellen", auf. Das war eigentlich schon längst überfällig. Nur hat er vorher immer versucht, das ganze diplomatisch zu lösen, wozu der Westen jedoch nicht fähig war. Ich habe ja schon vor ein paar Tagen geschrieben, der Westen hat 2 Möglichkeiten: Einlenken, Assads Sturz aufgeben und versuchen halbwegs das Gesicht zu wahren, oder weiter am Assad-Sturz und Unterstützung der "moderaten" Halsabschneider festhalten, dann greift Russland durch und der Westen ist völlig blamiert vor der ganzen Welt. Anscheinend ist der 2. Fall eingetreten. Das konnte man schon an Obamas UN-Rede erkennen, wo er stur weiter gegen Assad (und auch Putin) hetzte und gelogen hat, dass sich die Balken bogen. Putin hat dagegen die Fakten klar auf den Punkt gebracht und auch ganz klar gsagt, dass Russland nun in Syrien das Heft in die Hand nehmen wird. Bei dem Treffen zwischen Putin und Obama wird wohl ähnliches bei herumgekommen sein, wenn Putin sofort nach seiner Ankunft in Moskau die militärische Unterstützung Syriens durchdrückt. Russland hat ja jetzt auch eine eigene Anti-IS-Koalition, mit Syrien, Irak, Iran. Diese ist auch überzeugt, wirklich IS zu bekämpfen, da die syrische Armee ja der Hauptgegner des IS ist. Die Bombadierung der USA war ja nur eine Scheinbekämpfung. In den Nachrichten wird jetzt bestimmt kommen: "USA ist besorgt über russischen Einsatz in Syrien" und wie gesagt, dass Zivilisten sterben, ist leider tragisch, aber um Syrien langfristig zu stabilisieren, ist dieser Schritt Russlands notwendig.

  1. Und wie es Freeman gesagt hat hagelt es bereits die ersten Meldungen über Zivile Opfer durch russiche Bomben. Natürlich gemeldet von der Oposition, ...welche eigendlich?
    Stellt Euch schonmal auf die Propagandaschau in den nächsten Wochen ein. Bald schreibt der Schmirgel wieder: Stopt Putin!

  1. Neurobasher sagt:

    http://sputniknews.com/middleeast/20150930/1027807644/ngo-caught-faking-syria-casualties-report.html

  1. Mike sagt:

    Moderate Rebellen. ..
    Was ist das denn für ein Witz
    Das sind alles Massenmörder die Assad stürzen wollen im Auftrag der USA

  1. nadann sagt:

    @Klauz Allez, das Problem mit euch Schlafschafen ist:

    Obwohl alles gesagt wurde, obwohl die Positionen klar im Raume stehen wie ein Elefant im Wohnzimmer, ihr lest und seht es, aber begreift es nicht.

    Putin sagte ganz klar und unmissverständlich, dass die Angriffe sofort beginnen, wenn die syrische Regierung die russische Regierung UM HILFE bittet.

  1. Natürlich werden auch bei den russischen Bombardements Zivilisten ums Leben kommen.
    So präzise können Bomben gar nicht sein, das es keine zivilen Opfer geben wird.
    Syrien ist jetzt zum Spielfeld der Großmächte "verkommen".
    Zum Glück wird die Menschheit nur ein sehr kleines Kapitel in der Geschichte der Erde sein.