Nachrichten

Autos erkennen ob sie getestet werden

Mittwoch, 23. September 2015 , von Freeman um 10:00

Es ist wieder interessant wie es Leute gibt, die VW für ihren Betrug in Schutz nehmen. Schuldiger für die Aufdeckung des Skandals ist dabei die US-Regierung, denn es handelt sich um einen "Krieg gegen Germany", wird behauptet. Wie immer werden Tatsachen ignoriert, die dagegen sprechen. So zum Beispiel, VW hat eine Software installiert die erkennt, ob das Auto getestet wird. Wenn ja wird der Motor in einen höchst effizienten Modus umgestellt, der die geringsten Schadstoffe ausstösst. Das ist ganz klar ein Betrug des Herstellers, um zu bescheissen und die Emissionsgesetz zu umgehen. Diese Tatsache hat die britische BBC bereits im Dezember 2014 aufgedeckt und nicht die Amerikaner.


In ihrer Reportage hat die BBC berichtet, wie ineffizient Autos unter echten Bedingungen sich verhalten. Sie kamen zum Schluss, Dieselfahrzeuge schneiden mindestens 22 Prozent schlechter ab als die Autohersteller in ihrer Werbung angeben.

Hier ein Ausschnitt aus der Reportage "BBC - newsnight" vom Dezember 2014, in der ein Experte aufzeigt, welche Tricks die Autoindustrie anwendet, um die vorgeschriebenen Tests zu bestehen:

- Sie benutzen Slicks, also Reifen ohne Profil, die normalerweise verboten wären.

- Sie pumpen die Reifen viel höher als normal auf und benutzen ein spezielles Gas.

- Sie verwenden einen sehr teueren Schmierstoff, damit der Motor besser läuft.

- Sie entfernen Teile, um den Luftwiderstand zu reduzieren, wie den Beifahrerspiegel.

Am Schluss sagt der Experte: Die Autos erkennen wenn sie getestet werden. Dann schaltet die Elektronik den Motor in einen besonders sauberen Modus um, damit die geringsten Schadstoffe in den Abgasen enthalten sind.



Laut diesem Bericht ist es unter Experten schon lange bekannt, Autohersteller haben ihre Autos so "intelligent" gemacht, sie erkennen wenn sie einen Testlauf unterzogen werden. Dann wird der "Bescheiss-Modus" eingeschaltet. Das ist ganz klar Betrug und deshalb strafbar.

Die Dieselfahrzeuge von VW stossen im regulären Strassenverkehr mehr gesundheitsschädliche Stickoxide aus als erlaubt, darum gehts.

Was viele nicht wissen, in den USA ist Umweltschädigung eine Straftatbestand und Firmen, genau wie Personen, unterliegen auch dem Strafgesetzbuch. Deshalb diese Härte jetzt gegenüber VW, indem die Staatsanwalt und das FBI den Fall untersuchen.

Nicht so in Deutschland. Das deutsche Strafrecht kennt keine Strafbarkeit von Gesellschaften oder Unternehmen. Nach deutschem Recht können juristische Personen zum Beispiel keinen Mord begehen, auch wenn sie Menschen töten. Ist absurd aber wahr.

Die Autoindustrie ist in Deutschland eine "heilige Kuh", die nicht kritisiert werden darf, wegen der Arbeitsplätze und dem Export. Die Autohersteller meinen machen zu können was sie wollen, einschliesslich falsche Angaben über Abgaswerte und Benzinverbrauch, die in der Realität nicht eingehalten werden.

Die wirklichen Schuldigen sind die Politiker in Berlin, die von der Auto-Lobby gekauft sind und vieles durchgehen lassen. Deshalb Leute, hört auf VW und andere Konzerne in Schutz zu nehmen und die Schuld für die Aufdeckung des Skandals bei den Amis zu suchen.

Es ist ja nicht so, wie wenn die eigene Autoindustrie nicht auch hart drangenommen wird. Ganz aktuell muss General Motors 900 Millionen Dollar an Strafe zahlen, weil GM versäumte, Autos mit fehlerhaften Zündschlössern zurückzurufen, was die Ursache für 124 Todesfälle sein soll.

Die USA geben bei der Entwicklung der Fahrzeugsicherheit weltweit das Tempo vor. Seit 1979 mit dem US NCAP das erste Neuwagenbewert- ungsprogramm der Welt eingeführt wurde, hat das Land kontinuierlich an der Verbesserung der Sicherheitsausstattung gearbeitet.

Ohne den scharfen Sicherheitsbestimmungen der Amerikaner in den letzten 30 Jahren was Autos betrifft, gäbe es keine Sicherheitsgurte, keine Knautschzone, keine Airbags, kein Antiblockiersystem, keine elektronische Stabilitätskontrolle, keine Abstandswarner und viele andere Vorrichtungen, um die Insassen zu schützen.

Wenn die deutschen Hersteller ihr Autos in den USA verkaufen wollen, haben sie sich an die Gesetze und Vorschriften zu halten. Ansonsten die Konsequenzen ziehen und den US-Markt meiden. So ist zum Beispiel Fiat ab 1983 nicht mehr in Nordamerika aufgetreten und hat erst mit der Übernahme von Chrysler ab 2011 wieder Autos, die der US-Norm entsprechen, verkauft.

Falls ein US-Gericht VW für schuldig erklärt, kommt eine riesen Strafe auf Wolfsburg zu, plus noch zahlreiche Zivilprozesse von Geschädigten, was den Konzern in den Konkurs treiben kann. Das kommt davon, wenn man an Grössenwahn leidet, der grösste Autohersteller der Welt sein will, arrogant ist und dann auch noch bescheisst!

----------------------------

Volkswagen hat die amerikanischen Werbespots über ihre Diesel-Fahrzeuge aus dem Internet gelöscht. Der Kanal ist weg. Echt peinlich, im letzten Werbespot hält die Fahrerin ihren weissen Schal an den Auspuff und zeigt, wie sauber ein VW-Diesel ist.


Hier habe ich noch eine Version der Videos gefunden:



---------------------------

UPDATE - 17:00 Uhr Volkswagenchef Martin Winterkorn ist zurückgetreten. Als Vorstandsvorsitzender übernehme er die Verantwortung für die bekannt gewordenen Unregelmässigkeiten bei Dieselmotoren, erklärte Winterkorn am Mittwoch in Wolfsburg. "Volkswagen braucht einen Neuanfang - auch personell."

insgesamt 38 Kommentare:

  1. Sehr viele Autokonzerne bescheissen was diese Abgastest angeht. Ich dachte, das wäre längst Allgemeinwissen. Auch bevor es Chips und Minicomputer in den Auto´s gab. Früher wurde das über zwei Schalter geregelt. Testmodus: Motorhaube auf + Fenster Fahrerseite ganz geöffnet. Manche Werkstattmeister bestehen noch heute bei der AU-Prüfung darauf, dass bei älteren Fahrzeugen das Beifahrerfenster ganz geöffnet ist.
    Liebe Grüße
    Mathias Kohler

  1. Frank Drews sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Job Killer sagt:

    Wartet doch erst mal ab, ob sich überhaupt EIN Hersteller fände, der diese Technik NICHT einsetzt.

    Ich möchte Euch an den 28. Oktober 2008 erinnern, das war der Tag, an dem sich zahlreiche amerikanische Hedgefonds übelst die Finger an VW verbrannt hatten.

    Ich zitere aus:

    http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/das-familienimperium-volkswagen-porsche-a-926878-3.html

    "Die Finanzmanager waren besiegt. Eben noch die Masters of the Universe, jetzt ausgetrickst von Holger Härter aus der deutschen Provinz [...]. Porsche gab in den Folgewochen Optionen für etwa zehn Millionen VW-Aktien frei - und erlöste geschätzte vier bis fünf Milliarden Euro."

    Das ist jetzt 7 Jahre her, und Vor den Gerichten hatten die Hedgefonds bislang keinen Erfolg. Stimmt Ihr mir zu, wenn ich sage, daß das hier die Revanche sein dürfte?

  1. Wolfman sagt:

    Hallo Freeman,
    ich wollte in meinem gestrigen Kommentar zum vorherigen Artikel die deutschen Autobauer nicht in Schutz nehmen, sondern nur darauf hinweisen, daß der Termin schon sehr auffällig ist - so kurz mach der IAA.
    Außerdem,das was die BBC ist Dez. 14 aufgedeckt hat, ist, insbesonders in Bezug auf die Verbrauchsmessungen ein alter Hut. Das macht ausnahmslos jeder Hersteller so - ist praktisch legale Schummelei.
    Außerdem sieht man ja auch an der Höhe der Bußgelder wie bei den Amis die Wertigkeiten liegen - für über 120 vermeidbare Tote 900 Mill. Strafe und für die Schummelei 18 Milliarden Strafe. Und das in einem Land wo man sich für einen zu heißen Kaffe 1 Mio. einklagen kann.
    Und daß den Amis die Schummelei gerade gelegen kam, sieht man ja an der Tatsache, daß zwischen dem BBC-Artikel und der Aktion jetzt ein dreiviertel Jahr dazwischen liegt. Auch passt das jetzt gut, daß davon nur Diesel-Pkw betroffen sind - die Amis können ja bekanntlich keine Pkw-Dieselmotoren bauen.
    Zum Schluß noch ein Wort: die Schummelei finde ich überhaupt nicht gut, aber wenn völlig technikfremde Politiker sich absurde und nicht machbare Grenzwerte von irgendwelchen grünen Öko-NGOs einflüstern lassen, dann braucht man sich nicht wundern....

  1. „Was viele nicht wissen, in den USA ist Umweltschädigung eine Straftatbestand und Firmen, genau wie Personen, unterliegen auch dem Strafgesetzbuch. Deshalb diese Härte jetzt gegenüber VW, indem die Staatsanwalt und das FBI den Fall untersuchen.“

    Nun deshalb könnte „man“ ja auch jegliche US-amerikanischen Umweltgiftmischer-Corporation anklagen und dies vehement in der Presse rumposaunen – ist aber nicht geschehen! Deshalb ist nicht „deshalb“! Dass beschissen wird, ist doch auch normal und bekannt. Der sogenannte Normverbrauch usw. Dies ist ein Ergebnis des Wirtschaftskrieges „Jeder gegen jeden“ – ein Merkmal dieser Wirtschaftsordnung.

    Dass aber nun FBI den Fall untersucht, und nicht eine Feld- Wald und Wiesenanwaltschaft im state woodlands ist doch markant – das braucht eine Erklärung! Dein Beitrag ist leider eine Verwässerung der total aggressiven Vorgehensweise gegen Europa. Wer Tatsachen aus dieser Sicht einordnet, sieht sie zwar, aber stellt die falschen Zusammenhänge in den Vordergrund. Und dies ist keine Entschuldigung für VW oder sonst eine Unterstellung, dass man „VW in Schutz nehmen“ würde. Ich habe dies in KEINEM Kommentar gelesen! Dieser Film läuft bei dir ab!!
    Aber unter uns gesagt, immer wenn du nicht ganz toll gefunden wirst, klemmst du die Kommentare ab. Da bin ich nicht die einzige.
    In diesem Sinn: Sollte konstruktiv sein.

  1. Peter Vogl sagt:

    Merkel-Deutschland befindet sich ohnehin schon im freien Fall und hat eine harte Landung zu erwarten.

  1. Freeman sagt:

    Und diejenigen die meinen, Washington führt einen Krieg gegen Deutschland, die frage ich, warum schmeisst ihr die Amis nicht endlich nach 70 Jahren raus? Ihr lasst euch besetzen, ausbeuten, bevormunden und ausspionieren. Aber immer nur darüber jammern und Schuldige für euer eigenes Versagen suchen, ja das könnt ihr, darin seid ihr Weltmeister!

  1. Fluss Zander sagt:

    Hallo Freeman,
    vielen Dank für deine Seite. Zum Thema, da diese Schumelei ja bereits vielen bekannt war ist es doch um so verdächtig warum man die Katze jetzt aus dem Sack holt. Ich bin mir sicher dass die amerikanischen Autobauer jedes neue Modell von der Konkurrenz komplett auseinander nehmen. Die Deutschen tun es bei anderen doch genauso. Also warum erst jetzt?

  1. Harry Hirsch sagt:

    Ist es nicht seltsam das ein Mitglied der Atlantikbrücke das einfach so zugibt mit dem bescheissen? Sowas wird normalerweise erst vor Gericht zugegeben...

  1. Job Killer sagt:

    Lieber Freeman,

    wir haben den Krieg verloren und hier nichts mehr zu bestimmen.

    Unsere Regierungen sind nicht viel mehr als nur ein vom Sieger eingesetztes Kasperletheater für's Volk; daran gemessen haben sich unsere Regierungen seit Kriegsende aber schon ein erstaunlich großes Stück Souveränität zurückerkämpft.

  1. @Freeman
    So lange es den Deutschen gut genug dabei geht, wird auch nichts passieren. Nicht das ich es gut heiße, aber ich mach ja selber aktiv nichts gegen die Regierung und Landesverräter. Da hänge ich zu sehr an meinem Zuhause, meinen Auto und meinen Job. Und so wird es doch vielen gehen, bis es eine bequeme und Risikoarme Alternative gibt. In Grunde sind wir Deutsche doch alle Feige, aber das wären andere Länder, ob Österreich oder Schweiz, an unserer Stelle doch auch.

    Aber zum Thema zurück. Da spielen eine Handvoll Menschen mit den Arbeitsplätzen und Existenzen von rund 600.000 Mitarbeitern. Und das sind nur die im Volkswagen Konzern, letzten Endes hängen ja auch die ganzen Zulieferer mit im Boot. Und von diesen ganzen Menschen, da sind bestimmt nicht viele dafür, Kunden so zu Verarschen. (obwohl das sicher viele Hersteller machen)

    Aber wer weiß, wenn die ganzen Autos dann durch die AU fallen und die Autos nicht mehr verkauft werden dürfen, vielleicht kommen ja dann die Elektroautos. Und zu aller letzt profitiert Volkswagen noch davon.

  1. Unknown sagt:

    Die Amis sollen ihre fresse halten!
    Das was die für Umwelt schädliche Monster,veraltete V8 Motoren,Trucks,und und und auf den Straßen haben,viele noch aus den fünfziger passt auf keine Kuhhaut mehr.
    Von ihren Flugzeuge erst gar nicht zu sprechen.
    Das Land ist am Ende,deswegen die Drakonische Strafe von einer Milliarde.
    Die sollen mal Reparaturzahlungen an den Irak machen wegen DU Munition oder Landesweit den Boden um drei Meter tiefe umdrehen.Wenn schon dann auch den Boden im Vietnam.Die Verseuchung die diese Kakerlaken auf der Welt anrichten,
    dagegen ist VW ein kleiner Furz!

  1. War schon im Alten Rom genauso, wenn Rom zu viele zu teure Kriege geführt hatte und die Kriegsbeute nicht groß genug war, also Rom vor dem Bankrott stand, dann wurden willkürlich die Tribut -zahlungen, für die Vasallen erhöht. In der letzten Zeit, erhöhten die USA, die Tribut -zahlungen, ihrer Vasallen, genauso Willkürlich, Französische und andere Europäische Banken, mit Milliarden, Deutsche und Europäische Industrieunternehmen, mit Milliarden,dieses Mahl halt VW, mit Milliarden. Nur bei einer Verschuldung der USA, in hunderten Billionen, ist das alles ein Tropfen auf den heißen Stein: Phuu
    Die Bedingungen, der Tribut -zahlungen, legt der Hegemon fest, wie er es WILL

  1. Ernst sagt:

    Meines Wissens zufolge kamen die Hinweise auf die Schummelei aus Berlin von wo sie in die USA weitergeleitet wurden.
    Es sei bemerkt das ich als nicht Autoexperte weiß dass das US Umweltbundesamt und die US Verbraucherverbände wie der Teufel hinter Fehlern her sind und gern Banken, Firmen und Länder abkassieren.
    Wer also diese Software entwickelt (wir können doch so geniale Software entwickeln - warum keine Betriebssysteme und sonstige Softwarewaffen wie Google, Facebook, Netzwerktechnik u.s.w: Wer hat auf diesen "Waffen" die Daumen drauf. Egal die software ist immerhin ein Zeichen für "deutsche Ingenieurskunst" denn immerhin hat es Jahre gebraucht der Sache auf die Spur zu kommen wobei wie gesagt die ersten Hinweise laut Spiegel aus Berlin kamen.) hat wusste das es irgendwann auffliegt.


    Zum Schluß sei gefragt ob irgendjemand weiß ob jemals ein nicht US (Die Wenigsten wissen um den Anwaltsmoloch USA der dabei ist seine Gesetze der ganzen Welt aufzuzwingen)Gericht eine US Firma erfolgreich zu hohen Strafen verurteilt hat?
    Mir ist da nichts Vergleichbares?


    P.S. Wie die USA Europa sehen und wozu sie Europa und dabei besonders D brauchen hat und wie sie weltweit "arbeiten" hat der Chef des Think Tanks Stratfor (eindeutige Beziehungen - wird auch als private CIA bezeichnet) George Friedman im Frühjahr dieses Jahres in Chicago öffentlich (You Tube Video) erklärt.

    Ein Starkes und friedliches Europa liegt nicht im US Interesse denn das (besonders ein Zusammengehen von D mit RUS: Geiste Ressourcen und Bodenschätze) war und ist seit 100 Jahren nicht im US Interesse.
    Das hat man in den letzten 100 Jahren, so Friedman, erfolgreich verhindert und verhindert es mit der Ukraine gerade wieder indem man einen Keil durch Europa treibe.

    So weit Sinngemä0 die Aussagen dieses gewiss nicht unbedeutenden Mannes mit einer klar zu definierenden Hausmacht im Rücken.
    Klar ist auch das die USA den Euro als Konkurrenz zum Dollar nie wollten und ihn am liebsten loswerden wollen.

    Ob die USA direkt mit der Flüchlingskrise zu tun haben weiß ich nicht - das sie aber was mit ihrer Ursache zu tun haben ist unzweifelhaft.

    Ich sage auch nicht dass sie direkt an der Schummelei von VW schuld sind (ich denke die Sache ist noch nicht zu ende - interner Machtkampf?) - aber sie profitieren über ihre gesetzliche Machtergreifung der Welt davon und man ahnt was passiert wenn US Firmen klagen weil ihnen Vorschriften und Gesetze in Europa nicht gefallen wenn demnächst TTIP durchkommt denn die Anwaltsmacht sitz nun mal in den USA und diese Waffe sollte man nicht übersehen.

  1. tb030486 sagt:

    Konzerne bescheißen überall wo sie ein akzeptables Verhältnis von Risiko/Rendite sehen. Das ist schon längst bekannt, siehe Zigaretten. Aber es ist toll, wie der VW Skandal zwar bekannt wird, aber Untersuchungen hinsichtlich anderer Hersteller nicht intensiviert werden. Ich denke vieles wäre besser, wenn man die "juristische Person" abschafft. Vorstände und auch Eigner sollten haftbar gemacht werden.

  1. Skeptiker sagt:

    Lieber Freeman, die Deutschen haben keine Möglichkeit die Amis raus zu feuern. Ihr Schweizer habt die Möglichkeit der Volksabstimmung und Ihr habt die CIA in Bern. Die zunehmende Fremdbestimmung durch die EU und deren Gerichte nehmt Ihr auch klaglos hin. Widerstand gegen die EU - und US - Erpressungen bei der Aufweichung des Bankgeheimnisses (einer Säule des eidgenössischen Wohlstands) - Fehlanzeige!
    Wir haben keine Verfassung. Den Bundespräsidenten, die Merkel und noch nicht einmal die Ministerpräsidenten der Länder können wir wählen. Volksabstimmungen auf Bundesebene gibt es nicht. Ja, viele Deutsche schlafen. Sie quatschen papageienhaft die Propaganda von Demokratie und Rechtstaatlichkeit nach, ohne zu wissen, was das ist. Die wenigen Kritiker im besetzten Land, die das Regime ablehnen haben keine Chance. Da hilft nur selbst zum Flüchtling zu werden und das Land den Invasoren zu überlassen.
    Zum ursprünglichen Thema: Es ist Wirtschaftskrieg. Eines der letzten DAX- Unternehmen in deutschen Besitz soll für US-"Investoren" sturmreif gemacht werden. Aller Besitz von reellen Werten muss an die Angelsachsen gehen.

  1. Frank Drews sagt:

    Die Geschichte ist natürlich eine Sauerei, aber vielleicht steckt hier noch mehr dahinter
    Freeman, kennst Du die EU Energiesparlampen Geschichte? Wie EU Bürger gezwungen wurden teure, giftige Glühbirnen zu kaufen, weil die alten die Energiegrenzwerte nicht mehr erfüllten?
    Bei PKWs könnte jetzt das gleiche drohen. Würde man das Prüfverfahren ändern und den 95 mg/km Grenzwert beibehalten, würde das einem Elektroautozwang gleichkommen. Die Emissionen durch die Stromerzeugung und Herstellung der Fahrzeuge werden interassanterweise komplett unterschlagen, Elektrofahrzeuge gehen mit 0 mg/km in die Statistik ein und werden dank Supercredits sogar mehrfach gezählt . Dann müsste die Industrie leider doppelt so teure Fahrzeuge an uns verkaufen. Und der Umwelt würde das auch nichts nützen, da die Ökobilanz erst dann interessant wird, wenn wir regenerativen Strom übrig haben, in ca 20 Jahren vielleicht. Dagegen wäre die Glühbirnengeschichte Peanuts.

  1. Chang sagt:

    Genau Leute geht nach Ramstein und versammelt Euch dort in gewaltig grosser Zahl! Nutzt eure Bürgerrechte die Euch erlauben zu demostrieren. USA könnte ohne Ramstein nichts tun und währe ziehmlich impotent. 2003 wurde der Irakkrieg pratiktisch über Ramstein geführt und auch der Drohnenkrieg läuft über Ramstein. Jetzt sollen ja sogar noch die neusten Atomraketen stationieren werden. Wenn ihr genug streigt und Lärm macht wird das sogar über dem Teich hörbar!!! Wisst ihr was das für Wellen schlagen würde. Die Regierung währe total in der Predulile denn sie müsste der USA weissmachen das Ramstein geschlossen wird! Dann sehen alle was für ein Pudel diese Regierung ist! Also manchmal können einfache Dinge grosse Taten zur Folge haben! Es gibt schon einige Aufrufe im Internet zu dieser Kundgebung - ihr müsst nur hingehen! Wie Jean Ziegler sagt die Macht der Bürger ist da wo der Staat noch seine Waffen hat. Das sind Bürgerrechte. Nehmen wir an Ramstein wird von einer Millionen Leuten belagert! Könnt ihr vorstellen was das für ein Extremfall ist für Regierung bedeutet? Was konnten die Soldaten an der Mauer 1989 machen als soviele Leute an der Grenze standen? Nichts sie mussten sie durchlassen! Erinnert Euch wieder - einer ist viel - viele sind eine Macht :-)

    Habt ihr Heute gelesen von diesem CEO der ein Medikament um 500% die Preise raufgesetzt hat? Das sind Gesellschafts Experimente - wenn keiner Aufschreit werden andre ihm folgen! Wieviel Dunkelheit braucht es noch???? VW ist nur einer der Halunken - Nestle kauft sich schon Wasserrechte wo später Indianer das Wasser kaufen müssen was für eine Frechheit usw...!!! Wenn wir uns nicht wehren werden sie einfach immer und immer frecher und frecher.....!

  1. sveros75 sagt:

    fast jeder Konzern bescheisst seine Kunden.
    Die Pharmalobby bringt jedes jahr neues Gift heraus das im besten Fall garnichts bringt.
    Die Konsumindustrie verarscht ihre Kunden durchweg mit geplanter Obsoleszenz.
    Fleischindustrie, Textilindustrie, Massenmedien, etc...
    Wo bleiben die Sammelklagen?

  1. Harry Hirsch sagt:

    tja, jetzt ist VW gezwungen die billigen Flüchtligssklaven einzustellen und gegen die Deutschen zu tauschen um weiter konkurenzfähig zu bleiben... was für ein Zufall...

  1. Flori sagt:

    Werter Freeman, Pauschalurteile sind auch wenig hilfreich. Jeder wundert sich doch, warum CDU 40 % und die abgehalfterte SPD auch noch 25 % Wählerzustimmung findet. Für Deutschland ist es doch schon Erfolg, wenn die FDP (Fast drei Prozent) in die politische Bedeutungslosigkeit geschickt wurde. 40 % der Wahlberechtigten haben mehr oder weniger resigniert und gehen gar nicht mehr wählen, weil sie meinen, es ändert ja doch nichts - oder halten es mit Churchill, der da meinte, wenn Wahlen etwas verändern würden, wären sie verboten. Politische Alternativen werden durch den Mainstream schon im Entstehen als rechtsradikal diffamiert, wie AfD und zerfleischen sich selbst. Globalisierungsgegner wie Attac werden rucki-zucki durch die MSM dem linksradikalen Spektrum zugeordnet und der deutsche Michel glaubt das alles. In den vergangen 70 Jahren (drei Generationen), wurden die Deutschen vor allem im ehemaligen "Westen" einer gewaltigen Gehirnwäsche unterzogen. Seichte Unterhaltung, Hollywood-Filme, Fast-Food, u.u. - Jetzt eine gleichgeschaltete Medien. Die Leute im ehemaligen Osten ticken etwas anders. Wir wussten damals, dass wir verarscht werden und um so schneller wurde erkannt, dass wir auch jetzt nur verarscht werden.

  1. abwarten sagt:

    Schön, wenn es unter Foristen so konträr zugeht. Aber vielleicht sollte man die Einzelbereiche sondieren.
    VW hat eine Mogelpackung ins Supermarktregal gestellt. Mittlerweile stellt sich heraus, dass auch bei anderen Automobilherstellern ähnliche Abweichungen zu verzeichnen sind.
    Die Amis sind Weltmeister in der Forderung von Milliardenentschädigungen. Die Vasallenstaaten zahlen dieses "Schutzgeld" zähneknirschend und schnell. Ähnliche Verfahrensweisen auch bei Banken und Firmen, die sich nicht an von Amerika ausgesprochene Sanktionen halten.
    Amerika kämpft nicht gegen Deutschland. Amerika benutzt alle und kämpft im Zweifelsfall gegen alle - bzw. lässt kämpfen.
    Ich gehe eher davon aus, dass letzte Zweifel an TTIP und CETA ausgeräumt werden sollen. So etwas kann man dann in Zukunft im stillen Hinterkämmerchen klären - Doofbürger bezahlt die Zeche und die Konzerne bleiben unbeschmutzt.
    Die Kanzlerin hat ja auch klammheimlich der Modernisierung der amerikanischen Atomraketen auf deutschem Territorium zugestimmt. Letztendlich wurde wohl noch nicht tief genug in den transatlantischen Arsch gekrochen.
    Ziemlich belustigt hat mich: "Was viele nicht wissen, in den USA ist Umweltschädigung eine Straftatbestand und Firmen, genau wie Personen, unterliegen auch dem Strafgesetzbuch."
    Wird da nicht gefrackt? Darf da nicht Monsanto seine Frankenstein-Züchtungen ins Freiland entlassen? Fahren da nicht die größten Benzinschluckerautos mit ungewissem Ausstoß?
    PS: Ich würde das amerikanische Militär gern nach Hause schicken. Sie könnten ja als Touristen wieder kommen. Ich hab auch nicht "IM Erika" gewählt. Ich jammer auch nicht - ich bin am Dauerkotzen.

  1. notarfuzzi sagt:

    Aber trotz Rücktritt Winterkorns: Er habe von nicht gewußt und der Aufsichtsrat gibt ihm dafür Rückendeckung. Schuld sind vielleicht die intelligenten Autos selbst? Das kommt davon, wenn die Maschinen allmählich schlauer werden als die Menschen. Ich warte nur auf den schlauen Politikroboter, der erkennt, wenn bspw. ein Minister Mist baut und den dann automatisch feuert! Das wäre dann mal ein erstrebenswertes Ergebnis! Aber Spaß beiseite, ein altes Prinzip in der Geschichte ist es doch, den Überbringer der schlechten Nachricht aufzuhängen. Nicht der ist der Lump, der den Unsinn begeht, sondern der, der ihn ans Tageslicht zerrt. Ein ganz aktuelles Beispiel habe ich jetzt in unserer Stadt. Die Landrätin exerziert Planspiele mit dem Ziel, das Gymnasium der Stadt nach auswärts zu verlagern, letztendlich zu schließen. Eine Zeitung hat das, was seit fünf Monaten unter der Decke köchelt gemeldet und gestern wurde, als die Volksseele darob kochte auf einer gezwungenermaßen angesetzten Diskussionveranstaltung die Presse dafür abgewatscht!

  1. Betrug ist diesem korrupten und verlogenen System Normalzustand. Vielleicht kommen wir durch derartige Vorkommnisse weg von der schwachsinnigen Überproduktion dieser Schrotthaufen. Die Straßen reichen nicht, die Parkplätze reichen nicht, in den Großstädten herrscht nur noch der Wahnsinn. Wir verfolgen vollkommen kranke Strategien. Unsere Autobauer könnten locker ein halbes Jahr pausieren, ohne nennenswerte Nachteile. Im Inland werden nicht mehr Autos gebraucht und ins Ausland gehen die meisten auf Pump. Wir produzieren was das Zeug her gibt und trotzdem nichts als Schulden, während der Rest der Welt denkt, in Deutschland ist immer noch etwas zu holen. Wir blöden Deutschen sollten umdenken. Würden wir Deutsche in ein entvölkertes Gebiet in Afrika umsiedeln, würden nach einer gewissen Zeit die Schmarotzer auch wieder folgen. Weniger produzieren, weniger Steuern zahlen und weniger Schwachsinn konsumieren, der einzige Weg zur Besserung.

  1. Haniel sagt:

    Hier steht immer wieder, wir würden unsere Besatzer ja ständig wiederwählen. Vor kurzem wurde von N24-TV eine Wahlumfrage gestartet: SPD = 3,9%, CDU = 3,2%, AFD = 82% FDP = 5,5% usw. Die Ergebnisse sind nicht mehr da!

    Jeder, der hier den Mund aufmacht, riskiert seine Existenz, egal ob er angestellt oder selbständig ist. Freeman, wenn es so einfach wäre, unsere besten Freunde abzuschütteln, hätten das nicht schon viele Länder vor uns gemacht?

    Wenn man einen VW-Diesel hat und Gas gibt, weil man eine amerikanische Benzinkratte überholen muss, um zu überleben, was passiert dann? Geht die Welt unter oder wachsen ein paar Gänseblümchen mehr, weil CO2 nämlich nichts als der naturreinste Dünger ist?

  1. claude sagt:

    Da hat sich ja die vom berliner Kasperletheater ignorierte NSA Industriespionage bezahlt gemacht.

    Das ist das geschäftsmodell der VSA.
    Produzieren tun sie ausser Waffen längst nichts mehr von Bedeutung.
    Die sogenannten freien Staaten werden erpresst,ausgeplündert und mittlerweile auch verklagt.

  1. kra wall sagt:

    Die USA sind meiner Meinung nach ein Verbrecherland und nichts weiter. Das VW hier geschummelt hat, hätten die USA schon viel früher merken können. Aber man wartet erst mal ab.......und wenn dann ganz viele Autos verkauft wurden, schwupps.. kann man ganz hohe Strafen verhängen.
    An VW´s stelle würde ich hier keinen Cent bezahlen und mich notfalls aus diesem Sumpf zurückziehen. Sollen die doch ihre ach so sparsamen 8-Zylinder fahren. Umweltschutz hat die doch noch nie interessiert......

  1. Unknown sagt:

    mag ja sein, daß VW betrogen hat, doch der Zeitpunkt des "aufliegens" ist wie ich das sehe sehr wohl abgepasst worden. Das BMW heute von der gleichen Umweltbehörde vorgeführt wurde, riecht schon sehr nach Wirtschaftskrieg gegen Schland!

  1. Walli sagt:

    In Zeiten von Emissionshandel und soweiter verstehe ich die Diskusion nicht. Ich gehe nicht los und kaufe eine Auto nur weil es so schöne Abgaswerte hat. Die Frage ist für mich, warum kommen gerade jetzt die Ammis damit. Denn ich glaube auch, das die das schon viel früher wußten. Vielleicht hängt es ja mit der UN-Versammlung am Montag zusammen. Da scheint sich ja eine Alianz gegen die Ammis zu bilden und die Deutschen sind wohl auch dabei.

  1. Sehr cooles Video gegen VW
    https://www.facebook.com/maesound/posts/10205247347084518

  1. .... Nicht nur Schröder sondern auch Merkel und Co sind der Autoindustrie schon
    längst die grössten Handlanger, siehe Spenden von BMW an CDU nach dem Eurogipfel
    für Emmision in Paris!

  1. Zuerst die Migrationswaffe, jetzt die Klima- und Emmissonswaffe. Was blasen denn die ganzen Boeings und McDonells in die Atmosphäre? Etwa süßes Chemiegift? Sollten wir die F16er, F18er, F22er , sowie all die anderen luftverpestenden Dreckschleudern der Amis in Europa dann auch mal zur AU schicken, um sie danach zu versenken?
    Deutschland ist im Krieg mit den USA/VSA!
    Nicht nur VW ist im Fadenkreuz der US – Angreifer, sondern die gesamte europäische Automobilindustrie zusammen mit dem Rest der Welt!
    Dies ist der Gegenangriff des Feindes USA für den wachsenden Ungehorsam der der Deutschen gegenüber der Besatzungsmacht USA!
    Die US-Strategie wird klarer, wenn über den mutmaßlichen Tatbestand tiefer nachgedacht wird

  1. Chang sagt:

    Übrigens wie arrogant und überheblich die Elite aller Art (Konzerne, Könige, Adel usw) in den westlichen Ländern über uns denkt möchte ich hier mit einem Zitat darlegen von einem Spiegel Journalisten! (Allianz-Brücke):


    »Dass unser System relativ stabil ist, verdanken wir nicht zuletzt der Tatsache, dass ein nicht unbeträchtlicher Teil der Wählerschaft zu desinteressiert oder zu betrunken ist, um am Wahltag aus dem Bett zu finden.

    Wir sollten über sinkende Wahlbeteiligung nicht klagen, sondern dafür dankbar sein. Wenn alle Leute ihre Stimmen abgeben würden, die dazu berechtigt sind, wären in Deutschland nicht nur gemäßigte Kräfte im Bundestag vertreten.« Spiegel-Kolumnist Jan Fleischhauer

    Sie feiern sich schon wieder selbst und denken sie hätten gewonnen aber wer die menschliche Geschichte kennt weiss das der Fall der Bastie (französische Revolution) an einem frühen Morgen begann und völlig unerwartet für die Elite begann! Solche Beispiele gibt es zuhauf und zeigen das immer noch der Hochmut vor dem Fall kommt. Wenn ein VW CEO noch für seine Schandtaten belohnt wird mit einer 30 Millionen Abfindung zeigt das deutlich das sie ihre eigenen Regeln machen und auf uns scheissen! Aber ich weiss auch das genau dann oft etwas unerwartetes passiert wenn sie denken das dass immer so schön weitergeht mit der grenzenlosen Gier und Volksbescheissung!

    Ich weiss das wenn sie am wenigsten denken der Tag kommt wo wieder ihre Köpfe rollen und das Volk aufsteht. Das Leben schaut immer nach einer Ausgewogenheit. Wenn etwas extrem wird über längere Zeit schafft die Natur immer das Gegenpol! Die Erde ist nur voller Leben weil sie genau in richtigem Abstand um die Sonne dreht. Wäre sie zu nahe wie die Venus würden wir verglühen, wären wir zu weit weg wie der Neptum würden wir erfrieren. Alles was lebt strebt nach Harmonie und Ausgegelichenheit wird es gestört schaltet sich ein Gegengewicht ein um es wieder auszubalancieren!Darum kommen in solchen Zeiten dann oft auch hervorragende Denker und Künstler auf die Welt! Selbst als die Elite versuchte dazumal die Werkstatt von Guttenberg zweimal abzubrennen konnte der Feudalismus es nicht bremsen das der Buchdruck die Leute klug gemacht hat und viele Könige und Kaiser gestürtzt wurden. Genau daselbe passiert wieder heute. Das Internet ist heute der jetztige Buchdruck. sie haben es erfunden um die Menschen zu kontrollieren aber es wird unsre Waffe sein gegen den wieder erstarrenden Faschismus auf der Welt!!!! Ihre beste Waffe wird ihr Untergang sein! Sie lernen einfach nichts es ist wirklich traurig!



  1. aufgewachter sagt:

    Du schreibst "Das deutsche Strafrecht kennt keine Strafbarkeit von Gesellschaften oder Unternehmen. Nach deutschem Recht können juristische Personen zum Beispiel keinen Mord begehen, auch wenn sie Menschen töten. Ist absurd aber wahr."

    Das scheint wirklich zu stimmen. Bisher sind sämtliche Strafanträge ins Leere gelaufen. Strafanträge gegen "Behörden" (GEZ,Beitragsservice, Jobcenter), Staatsanwälte und Zeitarbeitsfirmen.

    Meiner Ansicht nach herrscht hier so etwas, wie Rechtsstillstand in der US-Besatzungszone oder auf dem vereinigten Wirtschaftsgebiet der BRD, wie die da oben es auch noch im "Grundgesetz" benennen. Selbst das Bundesverfassungsgericht schrieb wegen der mittlerweile von zwei Sozialgerichten Gotha und Dresden monierten verfassungswidrigen Hartz-IV Sanktionen am 28.08.2015 lapidar zurück:

    „Der außerordentlich umfangreiche Gesamtkomplex und die hohe Arbeitsbelastung des Bundesverfassungsgerichts lässt jedoch ein schnellere Bearbeitung nicht zu.“

    Fazit : Die Antwort ist ja absolut lächerlich. Was kann denn wichtiger sein, als die Würde von Millionen Menschen zu schützen?

    Am 01.10.2015 wird im Bundestag über die Abschaffung aller Sanktionen und Leistungseinschränkungen im Zweiten und Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB II und SGB XII) und über eine sanktionsfreie Mindestsicherung für alle in Deutschland lebenden bedürftigen Menschen diskutiert und abgestimmt.

    Wie das ausgeht wissen wir ja aus der Vergangenheit. Das letzte Mal wurde am 26.April 2012 darüber abgestimmt, ob alles so bleiben soll, wie es ist (Ja-Stimme) oder ob die Hartz-IV Sanktionen abgeschafft werden sollen (Nein-Stimme). Nur 67 Menschen von 631 Menschen im Bundestag waren für die Abschaffung der Hartz-IV Sanktionen - und alle bei den Linken. Aber die Linken sind für mich total unglaubwürdig geworden. So einen schizophrenen Stuß, den die sich da immer herauslullen.

    Quellen :

    Antwort des Bundesverfassungsgerichtes als PDF-Dok (208 kilobyte)
    http://www.wir-sind-boes.de/mediapool/133/1338286/data/Gotha_antwort.pdf

    Nur 67 Menschen im Bundestag gegen Hartz-IV Sanktionen / Abstimm-Liste als PDF
    http://dokumente.linksfraktion.net/inhalt/20120426-namentlichen-abstimmung-hartz-sanktionen.pdf

    Das neue Wahlplakat der "Schizophrenen"
    https://aufgewachter.files.wordpress.com/2015/07/die_schizophrene.png

  1. Sehr geehrter Job Killer, sie haben ja Recht, das Deutsche Reich, hat BEDINGUNGSLOS Kapituliert. Das heißt aber nicht, das wir heute nicht etwas ändern könnten. Warum schaffen wir nicht das gleiche, was uns die Perser vorgemacht haben, völlig Unblutig, weil Millionen, dort standen und sagten,: WIR weichen nicht, wieviel wollt ihr Erschießen, Tausende, Zehntausende, Hunderttausende, hinter uns stehen Millionen. Da kapitulierte, selbst eine von den USA best gerüstete Mordmaschine. Auch ihre Erfüllungsgehilfen hier ( Polizei, Söldnertruppe Bundeswehr ) müsste Kapitulieren, denn sie brauchen ja Menschen, die für sie Arbeiten und ihre Wohlfahrt zur Verfügung stellen, selbst zu arbeiten, ist nämlich für diese Herren"menschen", unter ihrer Würde.

  1. Job Killer sagt:

    Hallo, Felix, nenn mich Job. :)

    Eine Einigkeit im Volke wird's nicht geben, solange sich jedwede Organisation selbst zerfleischt, sobald irgendeine Tageszeitung mit dem Finger auf sie zeigt und RECHTS! schreit.

  1. Und wer wusste alles schon vorab davon und hat mit dem Kurssturz viel Geld gemacht, so wie bei 911 und den Put-Optionen?

  1. Vincent sagt:

    "Was viele nicht wissen, in den USA ist Umweltschädigung eine Straftatbestand und Firmen, genau wie Personen, unterliegen auch dem Strafgesetzbuch. Deshalb diese Härte jetzt gegenüber VW, indem die Staatsanwalt und das FBI den Fall untersuchen. "
    Das ist ja wohl ein schlechter Witz!!! Die Irren aus dem Amiland lassen sogar ihre Autos so modifizieren, das sie wesentlich mehr Diesel rausblasen und dicken schwarzen Qualm erzeugen! Bei dem dreckssender pro7 zu sehen, und mit dem Kommentar des debilen Ami´s, das einzieg was die noch nicht einschränken!
    Wer in Gallonen den Spritverbrauch rechnet, hat damit sicher nichts am Hut.
    Das ist eine einzige Farce und ganz eindeutig ein Angriff gegen die deutsche Wirtschaft. Friedmann sagte es ja ganz deutlich, das die Irren seit 100 Jahren dafür sorgen das Deutschalnd und Russland keine Freundschaft schliessen!
    Offensichtlicher geht es ja kaum, vor allem da sie noch das CO² betonen, was eh ein Witz ist!