Nachrichten

Erste "Flüchtlingswahl" ist eine schallende Ohrfeige

Montag, 28. September 2015 , von Freeman um 07:00

Das Resultat der Landtagswahl in Oberösterreich hat ein politisches Beben in Österreich ausgelöst. Die FPÖ (Blaue) hat massive Zugewinne erreicht und die ÖVP (Schwarze) und die SPÖ (Rote) starke Verluste eingefahren. Die Freiheitlichen verdoppelten ihren Stimmenanteil und kommen nun auf rund 30,4 Prozent. Damit überholen sie die SPÖ, die mit 18,4 Prozent rund ein Viertel ihrer Wähler verlor. Auf Platz eins bleibt die ÖVP trotz eines Abrutschens auf 36,4 Prozent. Die Grünen erreichten 10,3 Prozent. Die Wahlbeteiligung liegt mit 81,6 Prozent sehr hoch und ist sogar leicht gestiegen. Allgemein ist man sich einig, für die Wähler war die Flüchtlingskrise das Hauptthema und die regierenden Parteien im Land und im Bund haben eine schallende Ohrfeige bekommen.

FPÖ-Spitzenkandidat Manfred Haimbuchner und FPÖ-Chef
Heinz-Christian Strache freuen sich über das Ergebnis.

Der bisherige Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) sah man den Schock über das Wahlergebnis am Sonntagabend an und er suchte den Schuldigen bei der Bundesregierung in Wien. "Wir haben einen Preis bezahlt, den wir nicht verschuldet haben", meinte er in Hinblick auf das alles bestimmende Wahlkampfthema Flüchtlingskrise. So sei die Landtagswahl vielmehr eine "Abstimmung über die Flüchtlingsfrage" gewesen. Was viele Österreicher beschäftigt ist die Unzufriedenheit mit der gleichen Politik wie Berlin sie praktiziert, nämlich keine Prüfung über den Status der Einwanderer vorzunehmen und jeden unkontrolliert über die Grenze zu lassen. Ein klarer Rechtsbruch der Schengen- und Dublin-Abkommen.

Die Verlierer und ihre einseitigen Medien in Österreich schieben die Schuld auf die "intoleranten" Wähler, die "emotional" reagiert hätten. Die Bundespolitik hätte die Landtagswahl beeinflusst und die ÖVP und SPÖ des Landes wären fälschlich abgestraft worden. Dabei, wie kann das Volk denn sonst seine Unzufriedenheit über die Versager-Regierung ausdrücken, wenn es über die Flüchtlingspolitik die Schnauze voll hat? Hätten die Wähler bis zu den Nationalratswahlen 2018 warten sollen, bis sie die Regierung abstrafen können, weil eben die Länder "nichts für die derzeitige Asylproblematik können"?

Das österreichische Volk kann am wenigsten für die Flut an Menschen, die ins Land drängen, muss aber die Konsequenzen tragen. Sollen sich doch die österreichischen Politiker bei Merkel beschweren, denn sie hat ja die Einladung "es sollen alle kommen" ausgesprochen. Ausserdem ist doch klar, in Oberösterreich haben ÖVP und SPÖ die Wahl nicht wegen der "ECHTEN FLÜCHTLINGE" verloren, sondern wegen der "NICHT-KONTROLLE" der "UNECHTEN-FLÜCHTLINGE"! Diesen Rechtsbruch hat ganze alleine die Regierung in Wien und die ÖVP und SPÖ zu verantworten.

Welche Wandlung stattgefunden hat zeigt das Wahlergebnis ins Wels, mit 59'000 Einwohnern nach Linz zweitgrössten Stadt Oberösterreichs. Die SPÖ verlor nach 70 Jahren ihre Stimmenmehrheit im Gemeinderat, grosser Sieger war die FPÖ, welche das Wahlergebnis aus dem Jahr 2009 (29,2 Prozent) noch um 13,8 Prozentpunkte steigern konnte und 43,1 Prozent erreichte.



Grundsätzlich frage ich mich, wie man überhaupt die Grünen noch wählen kann, egal ob in D oder Ö, denn die würden am liebsten die heimische Bevölkerung durch Migranten ersetzen! Dabei sind die Grünen auch die grössten Kriegshetzer, denn es waren die Grünen als treibende Kraft in der Regierung, die den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Serbien 1999 befahlen. Die Grünen befürworten auch den Einsatz deutscher Bodentruppen in Syrien, genau wie sie eine Beteiligung am Bombenkrieg gegen Libyen verlangten. Es gibt keine andere Partei, die derart unverblümt für Krieg und Militäreinsätze eintritt, wie die Grünen, und dabei die Kriegsflüchtlinge erst verursachen.

Das Resultat dieser ersten "Flüchtlingswahl" wird man sicher in der deutschen Parteienlandschaft mit Schrecken registrieren. Es wird sich zeigen, ob eine ähnliche Abstrafung der etablierten Parteien erfolgt. Die deutschen Wähler können aber erst am 13. März 2016 ihre Meinung über die Flüchtlingspolitik äussern, denn dann finden Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt statt. In Österreich besteht die nächste Möglichkeit bereits schon am 11. Oktober, wenn der neue Bürgermeister in Wien gewählt wird. Auch dabei soll die FPÖ gute Chancen haben, was eine Sensation wäre.

----------------------------------

Habt ihr gewusst, in den Augen von Merkel, Gauck und den deutschen Medien gibt es gute und schlechte Nazis? Ja, die bösen Nazis blockieren die Zufahrt zum Flüchtlingslager in Heidenau und die guten blockieren die Zufahrt zur Krim und verhindern Lebensmittellieferungen.

insgesamt 17 Kommentare:

  1. Aristoteles sagt:

    Hätten wir am kommenden Wochenende Bundestagswahl in Deutschland, gäbe es für die CDU / SPD Diktatur (nicht die CSU) nicht nur EINE schallende Ohrfeige, sondern ein Stakkato an Ohrfeigen. Die Mehrheit, und das weis ich aus vielen Gesprächen, der Menschen wollen die Asylpolitik der Fähnchenschwingenden Gutmenchen nicht.
    Ich persönlich bin für Asyl auf Zeit, und nach Befriedung in ihrem Heimatland (was allerdings schnell gehen muss) müssen die Menschen nach Hause und ihren Staat wieder aufbauen!

  1. "Ausserdem ist doch klar, in Oberösterreich haben ÖVP und SPÖ die Wahl nicht wegen der "ECHTEN FLÜCHTLINGE" verloren, sondern wegen der "NICHT-KONTROLLE" der "UNECHTEN-FLÜCHTLINGE"!"

    That's the point - thanx for wording!

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Haniel sagt:

    Vor kurzem erschien bei N24-TV eine Umfrage zur Bundestagswahl:

    3,9% SPD
    3,2% CDU/CSU
    82% AFD

    Und jetzt dazu die eine Woche später veröffentlichten Umfragen: CDU über 40% usw.

    Bei NTV wurden 4000 befragt, bei den anderen 1000!

    Erich Mielke: "Die Wahlergebnisse kamen aus dem Computer". Tja die Mauer ist gefallen, aber deren Wahlsystem hatten wir doch schon vorher. Eigentlich seit 1933.

  1. Umfragen schön und gut,.. Wären heute Bundestagswahlen, hätten die Ratten wieder ihre manipulativen 80%.
    Bin zwar kein Nichtwähler, aber das Wahlsystem ist Betrug.

    In Hamburg kommt es grad regelmässig zu Auseinandersetzungen zwischen den Schlafschafen und den "Flüchtlingen".. Bin vespannt was noch so passiert, bis die Regierung samt gefolge abgesetzt wird. Zu beobachten ist auch, dass viele Waffenläden besucht werden und die Nachfrage der Abdrängstöcke sehr hoch ist ;-)

  1. abwarten sagt:

    "Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?" B.Brecht
    Die todesmutigen, zu Allem entschlossenen neuen Untertanen sind schon da und täglich werden es mehr.

  1. Pühringer hat schon vor der Bundesregiertung das "Ermächtigungs"-Gesetz oder "Durchgriffs"-Gesetz für die Zwangszuteilung von "Wirtschafts"-Flüchtlingen und "Schläfern" umgesetzt. Da haben die Bürgermeister geschaut, wie dann die Meldungen kamen: zum Tag .. sind ... Plätze für "Flüchtlinge" zur Verfügung zu stellen.
    - Hat sich also selbst sehr beliebt gemacht.

  1. Ich glaube Freeman hat es oft genug gesagt... Wir haben alle irgentwo selber Schuld. Wie weit war das Grosse Ganze (wir) so bequem um zu realisieren?
    Wie groß war die Bequemlichkeit? Wie oft haben auch wir Schelte von unseren eigenen Landsleuten bekommen, dass wir als Frühwarner als Spinner hingestellt wurden? Die Liste ist lang.
    Ich wage zu behaupten, dass wir bald noch freiwillig Platz machen, nur um die Erbåmlichkeit, sorry Leben, zu decken.
    Ich höre immer noch diese "wir können nix machen" Sprüche. Ich höre immer noch die klugen Texte von Volker Pispers. Denn da hab ich nicht nur gelacht,.sondern auch begriffen. Einer allein, kann nur seine Welt ändern. Alle zusammen ein ganzes Land. Zuletzt noch: Ich habe was von Entzweiung gelesen und Spaltung. Das war die BRD schon immer. Nicht vom Geld sondern vom Wissen und Verstand

  1. Ich bin Schweizer und freue mich für die FPÖ well done! Mögen sie sogar denn Bürgermeister in Wien stellen. Leider sind unsere Bundesräte sklaven. Sie setzen Volksinitistiven nicht um wie die Auswanderungsbegrenzung oder Ausschaffung von Kriminellen Ausländern aber wenn die EU was fordert (aufnahme von 1500 Flüchtlingen) setzt es Somaruga sofort um. Allgemein ausser Ueli Maurer und andere Politiker sind alle in der CH Verräter vorallem die Linken Parteien oder 1.Mai Anhänger! Das Volk muss sich zur Wehr setzen!!!!

  1. Ich kann es nicht glauben, dass Deutschland bei den letzten Wahlen die CDU mit Glanz und Glorie gewählt haben. Nach dem VW-Debakel schleicht in mir die Gewissheit auf, dass nach oder während der ganzen Elektronik-Abstimmung beschissen wurde bis zum Abwinken. Ich glaube, wir müssen wieder zurück zum Weber-Vergaser und zur Papierabstimmung. Nur schon die Test-Abstimmungen im Bundestag inkl. dressierte Zirkusvorstellung beim Beklatschen der Protagonistenlager zeigt die Nulleffizienz dieses Systems. Wacht auf Leute!

  1. nun, vllt ist das nicht nur eine Flüchtlingswahl, die FPö ist meiner Kenntnis auch EUSA kritisch bzw gegen TTip usw..
    Oesterreich hat mit der FPö eine ernstzunehmende Alternative, obs dann besser wird, weiß keiner, hat Deutschland eine ernstzunehmende Alternative?

  1. Wer den Massenmörder, Drohnenkiller und Staatsterroristen USA zum Freund erklärt,
    wer das mörderische und korrupte Putsch-Regime in der Ukraine unterstützt,
    wer die USA und NATO bei ihren blutigen Vernichtungskriegen in Afghanistan, Irak, Libyen und Syrien unterstützt,
    wer die totale Überwachung durch die NSA toleriert und tatenlos zusieht,
    wer die staatliche Souveränität aufgibt zugunsten einer demokratisch nicht legitimierten EU-Bürokratie in Brüssel
    wer ein künstliches Feindbild gegenüber Russland inszeniert und damit einen Krieg gegen Russland herbeiredet mit permanenten militärischen Provokationen der NATO an Russlands Grenzen,
    wer die Interessen des Landes an die imperialistischen Interessen der USA verkauft
    wer mit TTIP und ähnlichen Konstrukten im Geheimen Ausbeutungsverträge im Interesse von Großkonzernen entwickelt,
    wer über das Schuld-Geldsystem das Volk ausbeuten lässt,
    wer einer profitgierigen Medizin- und Phamamafia die Macht über unsere Gesundheit überlässt,
    wer sich dagegen ausspricht, dass “Mütter ihre Töchter zu Müttern und Frauen und Väter ihre Söhne zu Vätern und Männern erziehen” (Entschließungsentwurf der EU),
    wer die Vergiftung von Lebensmittel und Umwelt zulässt,
    wer die Bevölkerung per gleichgeschalteter Medien maßlos belügt, täuscht und manipuliert,
    wer System- und Asylkritiker ausgrenzt und kriminalisiert,
    wer den Amtseid “Zum Wohle des Volkes” permanent ins Gegenteil verkehrt,
    usw.
    ist klipp und klar ein VERBRECHER und VOLKSVERRÄTER. Punkt!

    Es ist höchste Zeit, die Dinge klar zu benennen und darauf zu antworten – mit Null Toleranz!

  1. JonSnow sagt:

    Sie glauben an offizielle Zahlen? Wenn mein und vielleicht Ihrer Eindruck nicht täuscht, sind 'Wahlen' in D bereits null und nichtig. Ich kenne NIEMANDEN!!!! der diese Politik gut heißt. Die Umfragen sagen was anderes. Komisch.

  1. Der Wahlausgang der Landtagswahlen in Oberösterreich mit den massiven Verlusten für die ÖVP und SPÖ hat meiner Meinung nur wenig mit dem Zustrom illegaler Einwanderer(und nicht wie immer behauptet wird "Flüchtlinge") zu tun, sondern ist das Ergebnis jahrelanger Politik des Versagens der Bundesregierung in Österreich sowie derer absoluter EU-, USA- und NATO Hörigkeit. Bester Beweis sind die am 31. Mai abgehaltenen Landtagswahlen in der Steiermark, wo die Verluste für SPÖVP und die Zugewinne für die FPÖ sich in einem ähnlichen Rahmen bewegt haben wie jetzt in OÖ, da wurde Österreich bzw. Europa aber noch nicht von Illegalen überrannt! Man will mit dieser Behauptung nur vom absoluten Versagen von Rot und Schwarz ablenken und die Arbeit der Blauen schlechtreden, die wirklich die Einzigen sind, die die Interessen und Sorgen der Österreicher noch ernstnehmen. Die Medien in Österreich, allen voran der ORF, fahren eine dreckige (Lügen-)Kampagne gegen die Freiheitliche Partei, objektive Berichterstattung, gerade in Bezug auf die illegalle Masseneinwanderung findet nicht mehr statt! Darum Freeman, mach bitte weiter so mit Deiner tollen Arbeit! Ein grosses Dankeschön aus der Steiermark!

  1. ahofer250 sagt:

    Ich als Oberösterreicher kann nur sagen die Flüchtlingssage ist nur ein Teil des Ganzen. Unzufriedenheit mit der Politik über Arschkriechereien bei denen die es nicht gut mit und meinen. Ja kein falsches Wort. Die welche die Kriege anzetteln werden von unserer Regierung unterstützt, Neutralität ist tot!
    Schockierend für mich war die Aussage von Anschober, der Grüne. Er sagt wir müssen alles tun gegen die FPÖ mit einer "Koalition der Vernunft und Menschlichkeit". 30% der Wähler sind ja nix, und die Bürger sollten gefälligst ihre Politik akzeptieren. Nix kapiert, setzen 5.
    Ich wünsche uns allen eine gute Zeit und Gottes Segen.

  1. Trashempress sagt:

    Ich weiß dass HC Strache viele Themen anspricht, die gerne aus den Mainstreammedien rausgehalten werden, er erwähnte auch mal das Thema Geoengineering/Chemtrails im ORF.
    Allerdings war und ist er für mich einfach nur die Marionettenausgabe von Jörg Haider.
    Außerdem Burschenschafter und seine "Art" Reden zu halten ist für mich unerträglich.
    Wäre er wirklich der soviel bessere Bürgermeister und Bundeskanzlerkandidat, iwie habe ich so das Gefühl, dass sich nicht viel ändern würde....
    Außerdem war ja heuer Bilderberg bei uns, G7 in Deutschland.
    Was immer dort beschlossen wurde, für mich ist es ein eindeutiges Zeichen, dass die Welt bald untergeht, denn Österreich darf gut im Fußball sein....

  1. Wakinyan sagt:

    man sehe sich die Landtagswahlen in der Steiermark an - Vergleiche Sie mit denen aus Oberösterreich und überlege, ob es damals auch schon die "Flüchtlingskrise" gab