Nachrichten

US-Militär für Ebola-Ausbruch verantwortlich?

Freitag, 24. Oktober 2014 , von Freeman um 18:00

Zunächst möchte ich darauf hinweisen, einen Impfstoff gegen Ebola gibt es mindestens schon seit 2006. Wenn man sich die Seite der US-Gesundheitsbehörde clinicaltrials.gov anschaut, dann wurde eine klinische Teststudie über die Wirksamkeit eines Impfstoffes im September 2006 gestartet und endete im Mai 2009. Wieso tun dann die WHO, alle anderen Gesundheitsbehörden und die Pharmaindustrie so, wie wenn ein Impfstoff erst in der Entwicklungs- und Testphase steht? Dazu noch, Ebola ist kein neuer Erreger, sondern haben Wissenschaftler zum ersten Mal 1976 in Yambuku, Zaire (ab 1997 Demokratische Republik Kongo) entdeckt. Der Name stammt vom kongolesischen Fluss Ebola, in dessen Nähe es zum ersten allgemein bekannten Ausbruch kam. Ist es Absicht, so zu tun wie wenn man von diesen aktuellen Ausbruch 2014 völlig überrascht ist und kein Mittel dagegen hat? Man könnte meinen, man lässt die Viren extra wüten und sich verbreiten.


Diese Vermutung wird durch die Aussage von Dr. Cyril Broderick, Wissenschaftler aus Liberia und ehemaliger Professor für Pflanzenpathologie an der Universität von Liberia, Abteilung Land- und Forstwirtschaft bestätigt. Er sagt, der Westen und speziell die USA sind verantwortlich für den neuesten Ebola-Ausbruch in Westafrika. Die Zeitung "Daily Observer" in Monrovia, der Hauptstadt von Liberia, zitiert Dr. Broderick mit der Behauptung:

"Das US-Verteidigungsministerium (Dod) finanziert Ebola-Versuche an Menschen, Versuche die nur Wochen vor dem Ebola-Ausbruch in Guinea und Sierra Leone begannen. Das Dod hat Aufträge im Wert von 140 Millionen Dollar an die Tekmira Pharmaceuticals Corporation vergeben, eine kanadische Pharmafirma, um Ebola-Forschung zu betreiben. Diese Forschung beinhaltete die Impfung von gesunden Menschen mit dem tödlichen Ebola-Virus. Deshalb is das Dod auch als Kollaborateur in der 'ersten menschlichen' klinischen Studie (NCT02041715) aufgeführt, die im Januar 2014 begann, kurz bevor die Ebola-Epidemie im März in Westafrika aufgerufen wurde."

Wenn man sich wieder die Seite von clinicaltrials.gov und der zitierten Studiennummer anschaut, dann ist tatsächlich das Pentagon als "Kollaborateure" aufgeführt. Die Studie endete im Juli 2014 und hat den Status: "This study has suspended participant recruitment. This clinical trial has been suspended following a clinical hold placed on the investigational new drug TKM-100802." oder auf Deutsch: "Diese Studie hat die Rekrutierung von Teilnehmern (gesunde Menschen als Versuchskaninchen) ausgesetzt. Die klinische Studie wurde ausgesetzt nach dem ein klinischer Stopp dem neuen Impfstoff TKM-100802 auferlegt wurde."

Ist es möglich, dass das US-Verteidigungsministerium und andere westlichen Länder direkt für die Infektion von Afrikanern mit dem Ebola-Virus verantwortlich sind? Dr. Broderick behauptet nämlich, die US-Regierung hat ein Forschungslabor in der Stadt Kenema in Sierra Leone, welches wie er sagt "viralen Bioterrorismus" erforscht. Es soll auch die Stadt sein mit dem "Epizentrum des Ebola-Ausbruchs in Westafrika." Wenn das stimmt, dann ist das einerseits ungeheurlich, aber auf der anderen Seite keine Überraschung.

Dr. Broderick sagt weiter, "es gibt den dringenden Bedarf für gezielte Fördermassnahmen zum Schutz der weniger betuchten und armen Länder, speziell der afrikanischen Bürger, dessen Länder nicht so wissenschaftlich und industriell ausgestattet sind wie die Vereinigten Staaten und die meisten westlichen Länder, die aber die Quelle für die meisten viralen und bakteriellen GMOs sind, die strategisch als biologische Waffen entwickelt werden." Er stellt auch die wichtige Frage: "Es ist sehr beunruhigend, dass die US-Regierung ein Forschungslabor für viralen Bioterrorismus in Sierra Leone betreibt. Gibt es noch andere?"

Es ist ja nicht so, wie wenn die US-Regierung noch nie Experimente mit tödlichen Krankheiten an Menschen durchgeführt hätte. Wissenschaftler der US-Regierung haben zum Beispiel in den 40-Jahren bewusst hunderte Menschen in Guatemala mit Syphilis und Gonorrhoe infiziert, ohne dass die Betroffenen das wussten. Die Medizinhistorikerin Susan M. Reverby fand die Dokumente über dieses Experiment vor 10 Jahren, als sie eine Forschung über das berüchtigte Tuskegee-Syphilis-Experiment durchführte und ihren Fund mit Offiziellen der US-Regierung dann teilte.

Das Syphilis-Experiment in Guatemala wurde von der US-Regierung zwischen 1946 und 1948 durchgeführt, während der Präsidentschaft von Harry S. Truman in den USA und Juan José Arévalo in Guatemala, unter Mithilfe von einigen Offiziellen des Gesundheitsministeriums. Ärzte infizierten Soldaten, Prostituierte, Gefangene und Geisteskranke mit Syphilis und anderen Geschlechtskrankheiten, ohne dass die betroffenen Personen das wussten. Trotz Behandlung mit Antibiotika starben 83 Menschen.

Die Tatsachen über diese "unethische Forschung" wurden nicht veröffentlicht bis 2010, als Obama und Hillary Clinton sich auf Druck von Menschenrechtsorganisationen gegenüber der Regierung und den Bürgern von Guatemala entschuldigten und versprachen, niemals diesen Fehler der Vergangenheit zu wiederholen, eine Ära wo es üblich war, dass Ärzte an Patienten experimentierten, ohne deren Wissen und Genehmigung. Dr. Mengele war ja nicht ein besonderer Einzelfall, sondern eher die Regel in vielen Ländern, auch im Westen, wie übel und skrupellos man damals mit Menschen aus Gründen der "Forschung" umging.

Wer meint, mein Mengele-Vergleich ist völlig daneben, dem möchte ich folgenden Fall schildern:

Von 1913 bis 1951 hat Dr. Leo Stanley, Chefarzt im Gefängnis von San Quentin, die verschiedensten Experimente an hunderten Gefangenen durchgeführt. Viele dieser Experimente beinhalteten die Implantierung von Hoden, wobei Stanley die Hoden von exekutierten Todeskandidaten entfernte und sie in lebende Gefangene reinoperierte. Er ging sogar so weit und implantierte die Hoden von Schafböcken, Ziegenböcke und Eber in die Körper von Gefangene. Er hat auch eugenische Experimente durchgeführt, wie Zwangssterilisierung in San Quentin. Stanley meinte, mit seinen Experimenten könnte er die Kriminalität kontrollieren, weil er glaubte, es hätte eine biologische Ursache. Dann glaubte er, mit der Hoden-Operation könne man alte Männer wieder jünger machen und er wollte mit Euthenasie verhindern, dass sich der kriminelle "Abschaum" und "unwertes Leben" vermehrt.

Wo ist da ein Unterschied zur Nazi-Idologie über den Umgang mit "Untermenschen?" Über diesen amerikanischen Dr. Mengele wird selbstverständlich nichts erzählt und kein Hollywoodfilm gedreht, dabei gibt es einige Spielfilme über das Gefängnis San Quentin.

Dann, im Gefängnis von Stateville in Joilet, Illinois wurde eine Studie mit Gefangenen über die Auswirkung von Malaria Anfang der 40-Jahre durchgeführt. Die Studie machte die Medizinabteilung der Universität Chicago im Auftrag der US-Armee und dem US-Aussenministerium. Dr. Alf Alving, Professor der medizinischen Fakultät, infizierte zwischen 1944 und 1946 psychiatrische Patienten des Illinois State Hospital mit Malaria, um die Behandlung zu testen. Während des Nürnberger Kriegsverbrecherprozess haben die angeklagten SS-Ärzte sich auf diese Malaria-Experimente als Verteidigung berufen. Die Studie lief insgesamt 29 Jahre lang im Stateville Gefängnis.

Die amerikanischen Experimente an ahnungslosen Menschen gingen ständig in den 50- und 60-Jahren weiter. Hier nur einige Beispiele von vielen:

Im Jahre 1955 hat die CIA ein Biowaffen-Experiment gegen die eigene Bevölkerung durchgeführt. Es wurden Keuchhusten-Bakterien von Booten in der Tampa Bay, Florida versprüht, was eine Keuchhustenepidemie in der Stadt auslöste und mindestens 12 Menschen tötete. 1956 und 1957 wurden weitere Experimente in Savannah, Georgia und Avon Park, Florida durchgeführt. Forscher für Biowaffen der US-Armee liessen Millionen von Mücken frei, die mit Gelbfieber und Denguefieber infiziert waren, um zu sehen wie die Seuche sich verbreitet. Hunderte Bewohner erkrankten, es gab Fehlgeburten und viele Menschen starben. Die Forscher der Armee tarnten sich als medizinische Hilfskräfte, fotografierten die Opfer und führten an ihnen Tests durch.

Ich kann die ganzen sogenannten "unethischen" Experimente der Vereinigten Staaten, die im eigenen Lande und im Ausland durchgeführt wurden, gar nicht aufzählen, sonst dauert es eine Stunde alle Fälle zu lesen. Das wären aber sowieso nur die, die offiziell zugegeben wurden und publik sind. Wie viele dieser medizinischen Experimente sind bis heute geheim geblieben, oder finden gerade statt?

Es gibt unzählige Experimente an ahnungslosen Menschen, welche die US-Regierung illegal, ohne Wissen und Zustimmung der "Testsubjekte" durchgeführt hat. Diese sind: die bewusste Infektion mit tödlichen Krankheiten, die Exponierung gegenüber biologischen und chemischen Waffen, die Bestrahlung mit Radioaktivität, abartigste chirurgische Eingriffe, brutalste Verhör- und Folterexperimente, Verabreichung von bewusstseinsverändernden Drogen und vielem mehr. Viele Experimente wurden an Kindern, Kranken und geistig Behinderten gemacht, oder Armen, Minderheiten und Gefangenen.

Hier noch ein letzter Fall, über den ich 2010 berichtet habe. "Die Massenvergiftung der Bevölkerung von Pont-Saint-Esprit", oder wie die CIA 1951 das Brot der französischen Gemeinde mit der Droge LSD versehen hat, um ein Experiment an der Bevölkerung durchzuführen. Am 16. August 1951 wurde der malerische Ort Pont-Saint-Esprit in Frankreich von einer Massenverrücktheit und generellen Halluzination betroffen. 7 Personen starben, 50 wurden in psychiatrische Kliniken eingewiesen, weitere 250 Personen litten unter mehr oder weniger schweren Vergiftungserscheinungen. Die CIA hat das Brot mit der halluzinogenen Droge LSD gespickt, als Teil eines Experimentes zur Gedankenkontrolle während des Kalten Krieg.

Das Geld für diese ganzen Experimente wurde von der US-Regierung zur Verfügung gestellt, speziell vom Militär, der CIA oder von Privatfirmen aus der Rüstungsindustrie. Diese Experimente an Menschen sind streng geheim und Informationen darüber kommen wenn überhaupt erst Jahrzehnte später heraus. Deshalb zurückkommend zu dem was Dr. Broderick sagt, der Ebola-Ausbruch kann ohne Zweifel entweder ein fehlgeleitetes Experiment, oder eine bewusste Verbreitung sein.

Ich muss immer wieder den Kopf schütteln wenn mir Leute als Reaktion auf die Aufzählung von Verbrechen die Washingtons begangen hat sagen, sei es auch 9/11 oder eine andere "Verschwörung", aber so etwas würde die US-Regierung nie tun, Tausende Menschen bewusst ermorden. Ach ja? Die US-Regierung hat zwei Atombomben 1945 auf Japan abgeworfen, obwohl kriegstechnisch völlig unnötig, nur um als Experiment zu sehen, wie eine Atomexplosion sich auf eine Stadt und Bevölkerung auswirkt.

Der US-Regierung, dem ganzen kriminellen Machtapparat in Washington, dem amerikanischen Militärisch-Industriellen-Komplex, traue ich jedes Verbrechen zu, JEDES!!!, mag es noch so unvorstellbar und ungeheuerlich sein. Auch die aktuelle Ebola-Epidemie in Westafrika. Wer 20 Millionen Menschen durch seine zahllosen Kriege in den letzten Jahrzehnten getötet hat, die alle auf raffinierter Täuschung, Fälschung und unverschämten Lügen basieren, der ist zu allem fähig. Die Frage ist eher, wer stoppt endlich diese Weltverbrecher, Psychopathen und Massenmörder?

----------------------------------

Nur für ganz starke Nerven als Warnung, hier ein Video über die Opfer der Versprühung von Agent Orange über Vietnam in den 60- und 70-Jahren. Alleine nur deswegen müssten die ganzen Verantwortlichen der US-Regierung und des US-Militärs als Kriegsverbrecher abgeurteilt werden und lebenslang ins Gefängnis. Zum Beispiel auch Henry Kissinger, der damalige US-Aussenminister. Über 4 Millionen Vietnamesen sind von den genetisch veränderten Folgen dieses Gifts heute noch betroffen. Die US-Regierung weigert sich die Verantwortung dafür zu tragen oder eine Entschädigung zu zahlen:

insgesamt 20 Kommentare:

  1. Fränk sagt:

    Wie man erfolgreich eine Pandemie erzeugt:
    http://www.yamedo.de/krankheiten/infektionen/spanische-grippe.html

    Ich finde jetzt die Quelle nicht, aber damals wurden mehrere Soldaten in eine Röhre gesteckt und Grippeviren wurden zugeführt. Keiner steckte sich. Aber massenhaft starben Geimpfte.

    Und aktuell warnt das R.Koch Institut (vorgestern im NDR) schon wieder vor einer "stärkeren Grippewelle". Wer da freiwillig hingeht ... *kopfschüttel*

  1. Frankyk sagt:

    Erinnert mich an den Film "Outbreak" mit Dustin Hoffmann. Nur das das Drehbuch der wahrscheinlich bitteren Wahrheit entspricht

  1. Laut Medienberichten wurden die Quarantänevorschriften in den USA drastisch verschärft.
    Wann werden wohl die FEMA-Camps ins Spiel kommen?

  1. Wieder ein sehr guter Artikel, Freeman!
    Anmerken möchte ich noch, dass das ehemalige Unternehmen der Interessengemeinschaft der Farbenindustrie (IG Farben) Bayer zusammen mit Monsanto dieses Agent Orange entwickelt haben. Da sollte jeder erkennen wessen Geist und Ideologie diese Firmen fortführen.
    Ebola ist kein Versehen, sondern Absicht. Mengele war ein Verbrecher! Bis heute folgten ihm sehr viele. Moral, Ethik und Empathie sind denen und deren Firmenideologien vollkommen fremd.

  1. Kellermann sagt:

    Sehr mutiger und absolut notwendiger Artikel .Die Eugenigverbrechen der USA sind endlos .Sie fanden bereits statt , als die Nazis noch in den Kinderschuhen steckten.Die AMERIKANER waren Ihre Lehrmeister . Auch CHURCHIL war ein überzeugter Eugeniker .Und die Japaner führten Goßversuche in der Mongolei durch .Besonders schwer wiegt auch ein Verbrechen der deutschen chem. Industrie ,die den Amerikanern die Zutaten für Agent ORANGE ,VIETNAM, lieferte.Der deutsche Bundespräsident v. Weizäcker saß im Vorstand eines dt. Chemieunternehmens ,welches dieses Teufelszeug lieferte . Da das Grundgesetz (§ 51,53) aber eine gewerbliche Tätigkeit eines dt. Bundespresidenten im Amt verbietet ,machte dieser sich doppelt strafbar .Diese AGs müssen jede Vorstandssitzung durch einen Notar protollieren lassen .Interessanterweise hat dann ein Anwalt ( clever) diesen Notar wegen eines gefälschten Protokolls verklagt . Denn der Bundespresident konnte ja wegen des Grundgesetzverbotes gar nicht anwesend gewesen sein !!! Der bedrängte Notar war jetzt gezwungen , sein RICHTIGES PROTOKOLL zu beweisen .Was ihm auch gelang .Von W. war bloßgestellt ! Dieser hochgelobte Menschheitsverbrecher und KIRCHENTAGSPRÄSIDENT ,ist eine der typischen ,von den Amerikanern eingesetzten , erpressbaren Kreaturen gewesen , die dem dt. Volk von den ach so edlen Siegern vorgesetzt wurden.

  1. saratoga777 sagt:

    Wenn es in Afrika tatsächlich eine Ebola Pandemie gäbe, dann würde man niemals Ebola-Kranke nach Europa und in die USA importieren. Dies verstösst gegen sämtliche Grundprinzipien zur Eindämmung von Pandemien. Es sei denn natürlich man will im Westen absichtlich eine Pandemie auslösen.

    Die USA sollen sogar Truppen nach Afrika geschickt haben, was absolut keinen Sinn ergibt. Es sei denn man wolle sich die dortigen Ressourcen unter den Nagel reissen, und die ganze Ebola Geschichte ist bloss ein Vorwand, um Truppen dorthin schicken zu können.

    Massenweise US-Soldaten zu infizieren und diese dann nach Amerika zurückzuholen, kein Experte für biologische Kriegsführung würde je einen solchen Unsinn anordnen. Was sollen die Soldaten dort? Mit Gewehrkugeln auf Viren schiessen?

    Immer dann, wenn wir Ereignisse beobachten können, die absolut keinen Sinn ergeben und gegen den gesunden Menschenverstand verstossen, dann kann man davon ausgehen, dass eine andere Sache dahinter steckt.

    Es kann auch sein, dass die kriminelle westliche Elite vorsätzlich Ebola in Afrika verbreitet hat, um einen Militäreinsatz zu rechtfertigen.

    Man sollte aber bedenken, dass wir es bei der Elite mit Feiglingen zu tun haben, die nicht ihr eigenes Leben riskieren wollen. Sie riskieren immer nur das Leben der Anderen.

    Um das Kriegsrecht zu verhängen und Zwangsimpfungen anzuordnen mit denen kriminelle Konzerne ein Vermögen verdienen können, braucht man nicht unbedingt eine echte Pandemie, es reicht auch die Illusion einer Pandemie im kollektiven Bewusstsein zu kreieren.

    Moralische Hemmungen eine echte Pandemie auszulösen, hätte die Elite bestimmt keine, aber wir haben es hier mit pathologischen Kontrollfreaks zu tun, und Pandemien geraten sehr schnell ausser Kontrolle, was ein Kontrollfreak absolut nicht leiden kann.

    Es wurde ja behauptet, dass nur dort in Afrika, wo das Rote Kreuz den Einheimischen eine Injektion verpasst hat, eine Krankheit ausgebrochen ist. Es besteht also der dringende Tatverdacht, dass man den Leuten irgendwelche Erreger vorsätzlich injiziert hat. Wenn die WHO kriminell ist, warum dann nicht auch das Rote Kreuz?

    Es muss aber nicht unbedingt ein Ebola-Virus sein. Um die Illusion von Ebola zu erzeugen, kann man die Menschen auch mit einem harmloseren Erreger krank machen, der die selben Symptome erzeugt.

    MH370, MH17, Syrien, Libyen, der Ukraine Putsch, Euro Krise - die Elite gönnt uns wirklich keine Pause und feuert ein propagandistisches Feuerwerk nach dem anderen ab.

    Einfach cool bleiben und sich nicht verrückt machen lassen. Das Feuerwerk hat gerade erst begonnen, und da wird noch viel auf uns zukommen.

    Project Bluebeam zum Beispiel oder von Menschen gemachte UFOs, die plötzlich über unseren Städten auftauchen, oder eine Landung von Fake Aliens, Menschen mit Alien-Gummianzügen, um eine Invasion zu simulieren.

    Langsam nervt das Ganze. Die werden erst damit aufhören, wenn wir auf den Müll nicht mehr reagieren, wenn sie unsere psychologischen Knöpfe nicht mehr drücken können.

    Es ist auch möglich, dass man mit einer Zwangsimpfung eine Pandemie auslösen will, oder dass man den Menschen ein Mittel einspritzen will, dass uns unfruchtbar machen soll.

    Kolloidales Silber und Jim Humbles MMS reichen völlig. Und cool bleiben.

  1. AVIREX sagt:

    was auch nicht all zu weit her ist, das mit den New Yorker Kinderheimen bzw. den
    Medikamentenversuchen an Kindern, die vorher den Familien weggenommen wurden

  1. Hallo zusammen,

    schon mal darüber nachgedacht das die Krankheiten nicht durch “Viren”
    verursacht werden. Wir beschäftigen uns seit Jahren mit dem Thema Gesundheit /
    Krankheit. Die Krankheit ist der Versuch des Körpers das Gleichgewicht wieder
    herzustellen. Letztendlich etwas positives.

    Mögliche Ursachen sind:

    1. Mangelernährung – in Industrieländern hat das die Mehrheit der Bevölkerung !!
    2. Vergiftung – 70 – 80 % der Krankheiten.
    3. Konflikte – Hauptursache für den sogenannten Krebs , eine weitere Ursache ist die
    Übersäuerung mit Pilzbefall.
    4. Bakterien können auch noch eine Rolle spielen. Da hilft in jedem Fall kolloidales
    Silber.

    Anti -biotika heißt gegen die Natur und richtet mehr Schaden las nutzen an. Der
    Darm braucht Jahre um sich zu erholen.

    HIV (AIDS) ist zum Beispiel eine erfundene Krankheit …. AZT ist ein – je nach Menge -
    tödliches Medikament. Daran sterben die sogenannten AIDS – Patienten.
    Das machen sie doch nicht mit uns …… ! Doch sie machen es !!!

    Wer leben möchte sollte informiert sein. Seht selbst …..

    https://www.youtube.com/user/ANTIZENSURKOALITION

    Bei der erfundenen Schweinegrippe habe ich allen meiner Feuerwehrkollegen
    folgende Mitteilung zukommen lassen.
    Seht im Internet nach. “Schweinegrippe – USA – 1976″ Damals sind über
    3000 Menschen an der Impfung schwerst erkrankt und über 300 gestorben.
    Die Reporten haben damals keine Fall von “Schweinegrippe” finden können.
    98 % meiner Kollegen haben die Impfung abgelehnt.

    Impfung sind auch so ein Thema. Es gibt auch keine Studie die belegt, daß
    Impfungen vor einer Krankheit schützt. Quecksilber und Aluminium (zusammen
    hat das Quecksilber dann die Wirkung mal 100 – siehe auch Dr. Mutter
    deutscher und international anerkannter Schwermetallspezialist – ) sind in
    jeder Impfung.
    Quecksilber in den Zähnen … Quecksilber in den Impfungen …
    Quecksilber in den sogenannten “Sparbirnen” (sobald sie warm
    wird tritt Quecksilberdampf aus), Quecksilber in Raubfischen wie
    Lachs und Thunfisch usw. Das nennt man dann Vergiftung !

    Wacht endlich auf. Die Matrix gibt es wirklich....



    Steht auf für den Weltfrieden ! -
    Stand up for world peace ! -
    Вставайте за мир во всем мире !


    Вставайте за мир во всем мире!
    Russische Version

    http://youtu.be/xx3phyLTLyA


    Steht auf für den Weltfrieden !
    Deutsche Version:

    https://www.youtube.com/watch?v=-nmYkp40Ous


    Stand up for world peace
    Englische Version:

    https://www.youtube.com/watch?v=LNzCPbUr_CE&feature=youtu.be

    Eine Information der Gemeinde Neuhaus in Westfalen -
    Spread this message ! - Распространяй это послание !
    Bitte weiterverbreiten - weiterleiten ……. Gruß matthias

  1. Pescadero sagt:

    Wieder mal ein großartiger Artikel von Freeman. Und so wichtig. Danke dafür. Den Filmbeitrag werde ich nicht anschauen da mich die Bilder wahrscheinlich nicht mehr los lasse....Einige Kommentatoren bringen IG Farben und meinen „Brötchengeber“ ins Spiel. Ich beziehe eine Teil meiner Altersrente von der Firma.Soll ich mich schämen? JA und NEIN. Mein Leverkusener Arbeitgeber ist sehr fair zu seinen Mitarbeitern. ASS, vielen ein Begriff ,ist ein Produkt was uns Menschen in vielerlei Hinsicht hilft, nicht nur gegen Kopfschmerzen auch gegen Herzleiden.Aber wir beliefern auch Sprengstoffbetriebe mit Rohstoffen. Haben riesige Fehler in Bhopal gemacht http://www.tlaxcala.es/pp.asp?reference=9452&lg=de.
    Ok, alles ist mit allem verbunden und keiner ist ohne Schuld oder???Ich gehöre zu gleiche Generation wie Freeman, schätze ihn sehr, kenne ihn persönlich und weiß was er leistet für uns. Nun, wenn jeder auf seine Weise in seiner Umgebung sein Möglichstes gibt, ohne Frage was er dafür zurück bekommt wird die Welt eine Bessere werden ...Ich bin der vollen Überzeugung: Aus Positivem kann nichts Negatives entstehen. Denkt alle mal darüber nach

  1. Ella sagt:

    Sehr gutter Artikel, Freeman.
    Es ist richtig, immer wieder auf die Menschenversuche der US Regierung aufmerksma zu machen.
    Aehnliche Experimente mit Syphillus wurden auch an farbigen Maennern 1932 veruebt, bekannt auch unter "Tuskegee Experiment.

    Eine lange Liste von medizinsichen Versuchen an der eigenen Bevoelkerung ist z.B. unter www.rense.com/general36/history.htm. unter dem Titel:" A History of US Secret Human Experimentation zu lesen.


    John Rapaport schreibt mehrere Artikel ueber den "Ebola Hoax" auf seiner Website www.nomorefakenews.com.

    Er meint unter anderem ,dass Erkrankungen wegen schlechter Gesundheit und Hygiene oder auch Mangelernaehrung als Ebola gedeutet werden.

    Ein anderer Blogger schreibt dass die "Krankheitsanzeichen von Ebola acuter Strahlenkrankheit aehneln , wie bei depleted Uranium.
    Auch schwere Vergiftungen durch Metalle oder Chemische Produkte werden vermutet.

    Keine Panik. .und MMS und collidiales Silber im Haus haben.
    Ebenso schadet es nicht, das IMmunsystem zu staekren mit Vtiamin D 3, Vitamin C und Zink.

  1. Öl-Schleich sagt:

    Betreff VIETNAM und JAPAN ist es jedoch seit einigen Jahren so, daß die dortigen Regierungen + Behörden mit den USA kooperieren.

    Dazu muss man nicht erst irgendwelche Artikel lesen, sondern das müsste man angesichts der bedrohlichen Lage im Süd_Chinesischen Meer und diversen Manövern der USA mit anderen Ländern von selber drauf kommen.

    http://thefederalist-gary.blogspot.de/2012/06/us-base-in-vietnam.html

    http://www.startribune.com/nation/156926905.html

    http://www.washingtonpost.com/2012/06/22/gJQAKP83vV_story.html

    http://edition.cnn.com/2012/06/03/us/panetta-vietnam-visit/

    http://www.military.com/daily-news/2014/06/19/door-may-open-to-us-at-former-vietnam-war-hub.html

    Ich kann den fremdsprachlichen Text nicht lesen, aber alleine die Fotos von Leon Panetta in Vietnam bei Besichtigung der Armee und Besuch der US-Basen erzeugt mir Misstrauen und Übelkeit.

    Japan ist noch viel schlimmer und stärker verseucht mit US-Militär-Basen, obwohl beide Länder vor Jahrzehnten Opfer extremer Kriegsverbrechen seitens der USA wurden.

    Ganz klar, die US-Administration spielt hier den Guten und tut so als wöllte/würde es die japanischen und vietnamesischen Interessen unterstützen.

    Gesunder Menschenverstand in Kombination mit Betrachtung des Atlas/Landkarten und ein Blick auf stategische + weltwirtschaftliche Aspekte zeigen jedoch ganz andere Absichten.
    Ich frage mich:
    Wieso lässt sich Vietnam und Japan auf sowas ein?
    Alleine durch Korruption kann ich mir das nicht erklären.
    Hmpf!

  1. Ella sagt:

    Nachtrag :
    Ein Kommentator schreibt auf Natural news, das die Symtome den Seiteneffeken von beta-lactam antibiotics aehnlen wuerden.

    Sehr sonderbar ist, dass das medizinische Personal sich mit Ebola ansteckte, die Familie von Thomas Duncan, jedoch nicht. Er wurde ja sogar vom ER nochmal nach Hause geschickt und blieb da zwei weitere Tage, mit voll entwickeltem Ebolasymtomen. Erst dann kam er in Behandlung.

    Sehr sonderbar auch, dass die beiden Krankenschwestern und der Arzt obwohl sie sich schon unwohl fuehlten, Symtome zeigten, sich nochmals unter moeglichst vielen Menschen bewegten. Die eine Krankenschwester war mit dem Flugzeug unterwesg,die andere auf einer Kreuzfahrt. Der Arzt mit einer Metrofahrt durch ganz NY City, mit drei Verschiedenen UBahnen und dann noch bowling und zum Essen ging , bevor er mit einem Taxi nach Hause fuhr.


    Was ist nur los mit diesem medizinischen Personal?, Sind die nur einfach ignorant und ohne gesunden Menschenvestand und auch ohne Concern fuer ihre Mitmenschen, oder waren da wieder ein paar Katsrtophenschauspieler unterwegs?

    Der Ebola zcar, Ron Klain, ein Lawyer ghoert wieder mal zur geschutzten Minderheit mit dem ueblichen Doppelpass und soll sich fuer Eugenics ausprechen.

    Zufaelle, ueber Zufaelle, Fragen ueber Fragen, lol

  1. NICF-Nettie sagt:

    Wenn man auf der Suche nach der Wahrheit ist, die im übrigen leicht zu finden ist, sogar wenn man sich auf den Mainstream beruft wie hier:

    http://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/spiegel/pdf/29787365

    wo der SPON über Eugenik-Opfer der USA noch 2004 berichtete (solche Artikel es ausgerechnet beim Schmiergel heute natürlich nicht mehr geben würde)

    Auch die WHO kann man schnell abhaken:

    http://www.youtube.com/watch?list=UUSe1WCAujovQdGx7mPBGEKQ&v=0gxlX2JWu44

    Ist ja alles an Hinweise da.

    Dann möchte ich auf etwas hinweisen, wie man Ebola-Symptone erzeugen kann, denn das ist eine Frage die selten angegangen wird und mich lange beschäftigt. Es ist nicht zwingend wichtig, das jemand Ebola hat, sondern dies auch dafür gehalten werden kann. Mit den Leitmedien vor allem im deutschsprachigem Raum und viele EU Länder, braucht man dabei auch nicht zu rechnen. Hier ein besonders perfider Skandal:

    The Liberian Daily Observer: Ebola-Symptome rühren von Formaldehyd-Vergiftung von Brunnen und “Impfungen” durch Organ-Ernter her

    http://new.euro-med.dk/20141017-the-liberian-daily-observer-ebola-symptome-ruhren-von-formaldehyd-vergiftung-von-brunnen-und-impfungen-durch-organ-ernter-her.php

    Und jetzt wird es besonders pervers, ausgerechnet Monsanto, den grössten kriminellen Konzern der Welt, holt man ins Boot um angeblich einen Impfstoff zu entwickeln, jener Konzern der nämlich Agent Orange entwickelte, das hier auch angesprochen wurde.
    Dazu ein Artikel des bekannten US Journalisten F. William Engdahl:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/mehr-als-nur-ein-bisschen-verdaechtig-pentagon-entwickelt-ebola-impfstoff-gemeinsam-mit-monsanto.html

    Deutsche Firmen waren auch wieder seinerzeit einmal beteiligt, hier der Wikipedia Wortlaut aus “Einsatz und Hersteller“ (Agent Orange):

    Agent Orange wurde unter anderem von den US-Firmen Dow Chemical und Mobay,[6] einem Gemeinschaftsunternehmen von Monsanto und der Bayer AG, hergestellt und geliefert. Wegen des enormen Bedarfs kam es bald zu Lieferschwierigkeiten. Zwischenprodukte für die Herstellung von Agent Orange wurden auch von der deutschen Firma Boehringer Ingelheim und vom tschechoslowakischen Unternehmen Spolana bezogen. Laut einem Artikel des Nachrichtenmagazins Der Spiegel von 1991 lieferte Boehringer Ingelheim 1967 eine Menge von 720 Tonnen Trichlorphenolatlauge an Dow Chemical.[1] Der Einsatz von Agent Orange erreichte seinen Höhepunkt in der intensivsten Phase des Krieges in den Jahren 1967 und 1968.

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Agent_Orange#Einsatz_und_Hersteller

  1. Freenet sagt:

    Wir leben im neuen Zeitalter der "Eroberung des Nanokosmos" mit allen Konsequenzen. Im neuen iPhone tickt gemäss der Strukturdichte im Nanometerbereich (was man heute also in der Herstellung im Griff hat) nicht mehr ein Mikroprozessor, sondern ein Nanoprozessor. Die Begrifflichkeit ist also falsch. Wir leben heute in diesem Sinne in einem neuen Zeitalter wie beim Aufkommen des PCs welches die Mikroprozessor Personal Computing Ära mal begonnen hat. Jetzt leben wir in der Nanoprozessor Ära und das bedeutet unterm Strich (egal ob man von der Molekularebene des Chemikers oder von der Chip-Produktion der Halbleiterindustrie kommt) die völlige INTEGRATION DER NEUEN NANOELEKTRONIK in alle Produkte und man merkt es nicht mal mehr. Daher auch die Wearable Elektronik und was wir sonst noch alles im Rahmen dieses Nanozeitalter Paradigmenwechsel bekommen werden. Wer hier viel weiss und vorne liegt, der ist quasi morgen der Gewinner. Deswegen wird ohne jede Skrupel geforscht und so sehe ich auch Ebola. Das ist Biotechnologie Forschung als Teil des höheren Megatrends "Eroberung des Nanokosmos". Russland geht hier anscheinend umgekehrt und will auf dem Mond Stationen aufbauen etc. Also ab in den Makrokosmos (Welt-All statt Welt-In).

  1. Freenet sagt:

    Genau genommen kann man noch ergänzen: Wer die Nano-Biotechnologie, also den organischen Nanokosmos beherrscht, der beherrscht die Welt. Wer will ihm in diesem Nanokosmos noch was nachweisen. Er kann sich da mit den grössten Perversitäten frei entfalten. Es gibt nur sehr wenige Firmen weltweit welche diese hochkomplexen Welt zwischen Miniaturstruktur und Quantenphysik beherrschen können. Und wie bei Software gilt: Etwas kompilieren und dann mit Lizenz ausliefern ist eine Sache, diese Sache wieder zu ENTSCHLÜSSELN und zu VERSTEHEN, ab einer bestimmten Komplexitätsstufe und Raffinesse des "Erbauers" praktisch unmöglich. Die Missbrauchgefahr bei der Eroberung des Nanokosmoses, die Folgen von B-Tests (mal in Anlehnung an Atom- bzw. A-Tests) ungeheuerlich. Und Otto-Normalbürger meint immer noch wir leben wie vor 20 Jahren in der Welt des Mikrokosmos. Wer will nicht, dass der Bürger versteht dass eine neue Zeit geschlagen hat? Will man keine Diskussion um sich z.B. nicht "vom Volk regulieren zu lassen". Will man mit der Vertuschung der Nanorealität dem Bürger einfach eine alte heile Welt vorspielen, während man bereits unter der Haube lauter Dinge heimlich fabriziert wo der Bürger nicht wollte, wenn er es wüsste. Aber er weiss es ja zur Freude der Drahtzieher nicht und so kann eifrig weiter gemacht werden. Ach wie gut dass niemand weiss ...

  1. "Obama hat Bedenken wegen Ebola-Zwangsquarantäne für Helfer"

    Die heutige Schlagzeile ist alarmierend und zeigt die Vorbereitung für die Internierungspläne im "Krisenfall":

    OBAMA bringt das Stichwort "Zwangsquarantäne" im doppelt positiv verdrehten Sinn - der psychologisch wirksame Spin: Wir unterstützen OBAMAS "Wehren" gegen die Aushöhlung der Bürgerrechte, sind aber damit beim Lesen inkongruent, weil wir diesen OBAMA als Erfüllungsgehilfen positioniert haben. Es tritt der beabsichtigte Effekt ein: „Refraiming“ : Unsere Gefühle kreisen um diesen Widerspruch, sind in diesem Widerspruch gefangen – und gleichzeitig haben wir damit das Stichwort im Vorhandensein akzeptiert, das somit mit weniger Widerstand in die Meinungsmache eingebracht wird:
    EINE UNGEHEUERLICHKEIT, die FEMA-Camps werden zur Füllung vorbereitet. Dort wird man die LISTENGEGNER einsperren und mit INFIZIERTEN von irgendwas zusammenbringen. Sie werden quasi "aussergerichtlich" zum Tod verurteilt und sterben. „Niemand kann politisch dafür verantwortlich gemacht werden. Solche LISTEN wurden in CHILE und in allen Ländern, die militärisch geführt gleichgeschaltet wurden, langfristig vorbereitet - und wenn du dieses hier liest, kannst du fast sicher sein, das du da drauf stehst!!
    Der Unterschied zum primitiven CIA-Vorgehen in den 70-er Jahren: Es wird heute langfristiger geplant und trotz aller Misserfolge und Scheisse, die sie produzieren, wird sorgfältig geplant. Die 5 MRD Einsatz der Ukraine mussten z.B. geplant vergeben werden und über Jahre hinweg. Die „Masterpläne“ bestehen, also ist diese Schlagzeile für uns ein Alarmsignal.

    Schaut euch sicherlich immer die Stichworte der „weltweit geschützten Minderheit“ (Gruss an ELLA!) als Propagandaprinzip an, da kann man und frau viel lernen ....
    Also nochmals zur Wiederholung: REFRAIMING, WIDERSTAND, Kognitive DISSONANZ, ABLENKUNG vom eigentlichen Inhalt, schon vom Stichwort infiziert…. ZIEL FEMA-LAGER. EFRFAHRUNG vom STADION in CHILE.
    Gecheckt? Widerspruch zu mir?

  1. Dr. Fancis A. Boyle hat auch schon darauf hingewiesen, dass das Ebola versehentlich durch eines der US-Bio-Waffen-Labor verbreitet wurde. Dies im Wissen, dass er dadurch der Zorn von Regierung und regierungsnahen Truppen auf sich zieht (David Hastings lässt grüssen). Im Wissen der Wolfowitz Doktrin, denke nicht, dass es ein Versehen war. Die steht auf der Agenda der US-Regierung auch bekannt als Bush-Doktrin

  1. Ella sagt:

    @Hochstaemmer juhee

    Gruss zurueck,

    Kein Widerspruch , die Plaene der Overlords scheinen in die naechste Phase zu gehen.

    Obama will sogar noch mehr Ebola kranke aus den betroffenen Gebieten in US amerikanische Krankenhaeuser verfrachten, war gestern hier zu lassen und gleichzeitig redet er davon die Buergerechte und die Amis zu schuetzen.

    Die Amis nennen sowas, " Talking of both sides of your mouth"
    Die sollen wirklich mit sich staendig widersprechenden Botschaften verunsichert und verrueckt gemacht, mehr Angstenergie erzeugt werden. Wie die Maeuse im Versuchslabor,sollen sie sich nur noch im Kreis drehen.

    Massenspyschologie, Hysterie und Beeinflussing funktioniert bestens. leider.

    Btw: noch ein Mittel das bei Ebola helfen soll ( falls es Ebola ueberhaupt gibt, Jon Rappoport schreibt z.B. auf www.nomorefakenews.com from "Ebola hoax")

    Hydrogen peroxide, ein Allheilmittel, ist sehr bilig und besser als MMS ,weil nicht toxisch, allerdings sollte auf foodgrade geachtet werden.

  1. freethinker sagt:

    US-amerikanischer Feldgrossversuch mit der offiziellen Bezeichnung Ebola:
    https://www.youtube.com/watch?v=tg-K-wvBP-w

  1. Fiesemoepp sagt:

    Hammer!!Heute bei Spiegel TV haben die Berichtet der Kakao Bohnen Preis während der letzten Ebola epedemie in Afrika bis zu 40 Prozent gestiegen ist!!!Wenn die Amis das Ebola da verstreut haben dann deswegen!!!