Nachrichten

ARD zieht falschen Bericht über Ukraine zurück

Donnerstag, 2. Oktober 2014 , von Freeman um 22:00

Die vergangenen Monate waren geprägt von einer völlig verlogenen Berichterstattung durch die ARD über die Ukraine. Ich habe in mehreren Artikel bewiesen, wie völlig falsch die Tatsachen über die Vorgänge in der Ostukraine in den "Tagesthemen" und von ihrem Korrespondenten Udo Lielischkies in Moskau dargestellt wurden. Siehe meine Artikel: "Wie die ARD über die Ukraine lügt" und "Weitere Lügen in den Tagesthemen über Ukraine".

Ich habe darauf hin die deutschen ASR-Leser aufgefordert, bei der ARD-Redaktion zu reklamieren und gesagt, möge ein Shitstom auf sie niedergehen. Schliesslich zahlt man Zwangsgebühren und die ARD-Reporter bekommen daraus ihr Gehalt. Es ist ein Skandal von den Staatsmedien dann auch noch völlig falsch informiert zu werden, die ganz eindeutig eine anti-russische Kampagne fahren.

Udo Lielischkies hatte behauptet, die zwei Toten in Krasnoarmeysk hätten die sogenannten "prorussischen Kräfte" verursacht, starben durch Kugeln "der neuen Machthaber" in der Ostukraine. Dabei, wenn man die TV-Bilder genauer betrachtet sieht man deutlich, es ist genau umgekehrt. Bei den Opfern handelt es sich um Zivilisten die gegen das Regime waren und die Täter waren Schergen des "Rechten Sektors". Viele Leser haben ihren Unmut geäussert und meine Artikel als Beweis der ARD geschickt, auch direkt an den Lügenbaron Lielischkies und ihn damit konfrontiert. Hier ein Beispiel seiner Antwort:

Sehr geehrter Herr B....,

obwohl Sie recht freizügig mit Beschuldigungen wie "Lüge" umgehen kann ich selbst die grundlegende Logik Ihrer Beweisführung´nicht nachvollziehen:

Das Gebäude, dessen Eingang Sie zeigen, wurde über einen Zeitraum von mehreren Tagen von Pro-Russischen Bewaffneten, die in die Stadt gekommen waren, für Versammlungen genutzt. Diese Menschen haben ´ihr´erobertes Gebäude mit ihren politischen Überzeugungen plakatiert. Dann kam es zu Protesten der Einwohner von Krasno-Armeisk, die wir gezeigt haben, und zu Schüssen der Bewaffneten auf diese unbewaffneten Demonstranten.

Die Pro-Russischen Bewaffneten verließen dann die Stadt, vermutlich weil sie weitere Proteste oder Racheaktionen fürchteten, die Einwohner der Stadt legten Blumen vor dem jetzt leeren Gebäude nieder, an dem noch immer die Plakate der ehemaligen Besetzer hängen.

Können Sie mir bitte erklären, was Ihnen an diesem Sachverhalt nicht Plausibel ist?

Vielleicht überdenken Sie Ihre harschen Vorwürfe ja auch einmal und entschuldigen sich bei mir? Auch wenn es offenbar nicht in Ihr Weltbild passt, dass wir gründlich recherchiert und korrekt berichtet haben.

Grüße aus Moskau

Udo Lielischkies (Correspondent)

ARD - TV
Kutuzovsky Pr. 7/4, Kv 121

Moscow 121248
Phone: +7-495-783-5998

cell: +7-985-776-6170
cell: +49-172-259-8577
Fax: +7-495-783-5999

Udo.Lielischkies@WDR.de

Nach mehrmaligen hin und her und Abstreiten, er hätte falsch gehandelt, passierte nun am Mittwoch den 1. Oktober das ... die ARD gibt ihre verlogene Berichterstattung zu und die "Tagesthemen" ziehen ihren Ukraine-Bericht zurück, wie die Nachrichtenagentur dpa meldete:


"Die ARD-Tagesthemen ziehen einen Beitrag über den Ukraine-Konflikt zurück. Der Moskau-Korrespondent Udo Lielischkies hatte am 20. Mai über den Tod zweier Anwohner in Krasnoarmeysk im Osten der Ukraine berichtet. Diese seien durch die "Kugeln der neuen Machthaber" - also der Separatisten - gestorben, hieß es damals. Der Korrespondent habe diese Darstellung nach erneuter Recherche nun korrigiert, teilte ARD-aktuell mit.

Eine Überprüfung der Fakten habe ergeben, dass die tödlichen Schüsse von einem ukrainischen Freiwilligen-Bataillon abgefeuert worden seien. Tagesthemen-Moderator Thomas Roth entschuldigte sich in den "Tagesthemen" ausdrücklich dafür. Kriegsberichterstattung sei "die größte Herausforderung überhaupt", so Roth. Man setze dennoch alles daran, Fehler zu vermeiden, sagte der Moderator. Der Beitrag wurde bereits aus der Mediathek entfernt.

Kai Gniffke, Erster Chefredakteur von ARD-aktuell sagte: "Wir nehmen den Fehler sehr ernst. Dieser wurde aufgrund der Eingabe eines Zuschauers entdeckt. Die kritische Begleitung von Zuschauerinnen und Zuschauern ist hilfreich. Bei allem Bemühen um eine präzise Darstellung können Korrespondenten, die in Kriegsgebieten unter Zeitdruck arbeiten, auch Fehler unterlaufen. Wichtig ist uns, dies offen anzusprechen. Es ist unsere tägliche Aufgabe, ausgewogen und in kritischer Distanz zu allen Seiten zu berichten. Unsere Zuschauer sollen sich von Kriegsregionen ein eigenes Bild machen können. Dafür riskieren unsere Korrespondenten viel, sie begeben sich in Gefahrensituationen, um Informationen selbst prüfen zu können. Die Kriegsberichterstattung bleibt eine der schwierigsten journalistischen Herausforderungen.
"



Ja mir kommen gleich die Tränen, der Lielischkies gehört entlassen und nicht in Schutz genommen. Auch dieser tagtägliche Präsentator von Falschmeldungen und Lügen Thomas Roth, denn in seiner "Entschuldigung" ist wieder eine Lüge enthalten, nämlich, es wird von "Freiwilligen-Bataillon" gesprochen, dabei handelt es sich um mörderische Nazi-Schergen, die mit SS-Symbolen und Hackenkreuz auf den Uniformen herumlaufen und Zivilisten töten. Siehe meinen Artikel: "ARD und ZDF unterstützen ukrainische Nazis".

Ich möchte mich bei allen ASR-Leser bedanken, die aktiv wurden und der ARD gezeigt haben, sie lassen sich nicht mehr länger belügen. Zu reklamieren hat Wirkung gezeigt und wir müssen alle in Zukunft diesen Presstituierten laufend auf die Finger hauen. Nur wenn man über die falsche Berichterstattung sich beschwert und viele es tun, wird sich was ändern ... hoffentlich.

Um ehrlich zu sein, ich habe es mehr als satt, ständig die Lügen der Medienhuren richtig zu stellen und was wirklich passiert zu berichten. Sie werden für die Lügerei bezahlt und ich bekomme für die Wahrheit gar nichts (Spende?). Jetzt mache ich das schon seit 10 Jahren und die Täuschung wird immer schlimmer.

insgesamt 18 Kommentare:

  1. MrLorie89 sagt:

    Vielen dank DAS du es schon so lange tust und es hoffendlich noch weiterhin tun wirst solange es nötig ist ! danke

  1. ejnar-sagt sagt:

    Meinungen, gar Beschwerden, werden also sehr ersnt genommen...
    Wenn die "Berichterstattung" also nachweislich nicht stimme und dies kritisiert wird, werde dieses korrigiert, ist eine Kernaussage dieser Meldung. Das könnte bei vielen Einheitsmenschen den Eindruck erwecken, dass die restlichen PR-Meldungen stimmen und man sehr bemüht ist, die "Wahrheit" zu berichten..könnte auch geziehlt eingelenkt sein.. Einmal kann man sich ja mal irren.. Einheitsmenschen sind wie aufsaugende Schwämme, gibt ne riesen Sauerei wenn man sie ausdrückt..vielleicht saugen sies auch gleich wieder auf..

  1. Coboe sagt:

    Ich würde so gern denjenigen unterstützen, der hier mal eine gewaltige Klagewelle gegen die Berichterstattung, auch im Allgemeinen, der ÖR Sender führt. Wann wachen die Menschen endlich mal auf und zahlen dafür nicht mehr. Seit der neuen Zwangsgebühr geht die Talfahrt noch rasanter weiter. Ich schäme mich für dieses Land und heute sollen wir alle feiern...

  1. claus sagt:

    Bezahlung: Karmapoints und eventuell recht bald einen Platz in sehr guter Gesellschaft (immerhin) im Arbeitslager von Ozeanien.

  1. Doch Freeman du bekommst mehr als viele Andere auf der Welt. Anerkennung, von deinen treuen Lesern wie mir, für das was du täglich für uns tust. Aufklären. Noch mehr wir folgen dir. Du änderst etwas in dieser Welt, denn wir erfahren bei dir Informationen die wir sonst vielleicht nie erfahren hätten. Und nur mit der Wahrheit kann man gegen die Lüge kämpfen.

    Dieses Beispiel zeigt es und sollte der Anfang sein. Ich fände es zb gut wenn es verschiedene Briefe für die Politiker und Journalisten direkt zum Download gäbe, zu dem jeweiligen Thema. So das man sich nur einen aussucht, seinen Namen einfügt, ggf ergänzt und abschicken kann. Es würden sich sicherlich "Freiwillige" finden die dir dabei helfen würden. Ich würde es tun.
    Damit so schnell und so viele wie möglich handeln können.
    Mach weiter Freeman! Gerade jetzt wo deine Arbeit Früchte trägt kannst du es nicht satt haben, motiviere dich. Wir stehen jedenfalls hinter dir! Ich auf jeden Fall

  1. voglpet sagt:

    BRAVO Freeman, jedes Wort ist lesenswert und Balsam für viele Leser und Gleichgesinnte.

  1. freethinker sagt:

    Die Medienhuren können etwas: LÜGEN.
    Was noch?

    Da fällt mir lange nichts ein, vielleicht das sie die Aufdeckung ihrer Lügen "ernst nehmen wollen", aber nur deshalb, um die Bundesbürger noch listiger ins Verderben zu locken mit ihrer Kriegshetze gegen z.B. unsere russischen Mitmenschen.

  1. Egal was gesendet wird, wird nur dann gesendet wenn es ihnen dient, ansonsten nichts Anderes und schon gar nicht die Wahrheit. Dass Gefühl was solche Faschos und ALLE Anderen Faschos am Leben hält ist der gemeinsame HASS gegen jeden der nicht gleich denkt, fühlt, aussieht oder glaubt. Das ist ihr Lebenselexier und all die durch IHRE Gewallt getöteten Mitmeschen auf dieser Welt sind ihr Werk und sie sind noch nicht fertig damit Andersdenkende auszurotten. Da wir eindeutig im Jahr 1936.2 leben ist es mehr als notwendig dass solche aufopferungsvolle Menschen wie du Freeman nicht aufgeben und solange weiter machen wie sie nur können. Errinere dich was uns die Zeitzeugen aus dem zweite Weltkrieg erzählt haben, wie es dazu kommen konnte wie es kam. Am Anfang war das Schweigen und die komplette Unterdrückung der Wahrheit und wollen wir wirklich diesen selben Fehler wiederholen. Das Letzte was uns vom Abgrund der Menscheheit noch fern hält ist die freie Meinungsäußerung. Mir fällt es zugegebener Maßen auch immer schwerer die Kraft zu bündeln um gegen diesen Faschismus mit Worten, immer und überall vor zu gehen, aber solange Leben in mir ist werde ich dies tun denn das ist unser Schicksal und Bestimmung, schweigende Zombies gibt es mehr als genug. Bitte mach so weiter und gönne dir vielleicht ab und an einige Tage Abstand von deiner Aufklärungsarbeit, deine Leser werden nicht weglaufen sondern gespannt auf weitere Berichte warten.
    LG und im Namen aller deiner Leser: VIELEN DANK !!!

  1. Ray sagt:

    Tja, Lutschiski hat wohl seine "Straf"versetzung nicht überwunden. Echt schon ulkig, von Auslandkorrespondenten erwartet man ja eine gewisse Verankerung in dem Kulturkreis, in dem sie sich bewegen. Eigentlich ist es ja (für mich) der Traumjob par excellence, wenn ich da an Namen denke wie Hetkämper (ARD) oder Terzani (Spiegel, dem Vorgänger des heutigen Spei-Gel). Heuer braucht es echt schon extrem langen Atem, um diesem Nebelbombenarmageddon der Lügenhuren folgen zu können. Freeman hat da echt Lungen und Eier. Bravo.

  1. Abgelesene Tränendrüsen-Berichtigung des Schönlings mit dem Schnäuzelchen. "Wir bedauern" ist ja vollgelogen- der bedauert gar nichts, sonst würde er aufhören, solches zu moderieren!! Ohne Rückgrat und ohne echtes Bedauern, sondern nur mit salbungsvoller Stimme wieder die "Glaubwürdigkeit" aufpoliert!¨Das hatte einzig und allein den Zweck, die Propagandatätigkeit wieder zu verschleiern.

    Wir befinden uns im Krieg und die Propagandatätigkeit wird durch die Stichworte immer wieder aufgegriffen. Wenn dann hätte er, wie FREEMAN schreibt, sich empören müssen über die NAZISMBOLE, über die ARROGANZ eines JAZS, über die Dreistigkeit, mit der in der ZEIT und in allen transatlantischen Medien Stimmung gemacht wird.

    So ist dies nur eine WEITERE FRECHHEIT eines Propagandisten in bester Stürmer-Tradition: "Freiwilligenverbände" und die "Moralischste Armee der Welt" - alles Propagandabegriffe, sonst nichts - und jedesmal eine freche Zumutung!!

    Er sollte mal folgendes lesen:
    Die Prinzipien der Kriegspropaganda von A.Morelli, hab ich bereits einmal erwähnt, und wenn er dann noch ohne rot zu werden sich wieder so hinstellt und sein rührendes Geschichtlein erzählt, dann soll ihm doch die Schnauze zuklebern ...

  1. tiltbrot sagt:

    Kopf hoch Freeman,
    es ist ja nicht mehr weit. Bevor der Ballon platz, muss er erstmal überstrapaziert werden, und genau das tun sie grade. Ich glaub die Russlandkonfrontation hat vielen Leuten die Augen geöffnet.
    Vielen Dank für die 10 Jahre
    Bastian

  1. freethinker sagt:

    Diese Hassprediger wie Lielischkies sind Leibeigene der ARD. Und diese ARD hat als Hauptaufgabe diese Propaganda als Auftrag erhalten, von ganz oben, der Verbrecherelite. Sicherlich gehört er dennoch vor ein Gericht für seine Hetze und der fristlosen Entlassung. Aber diese verschwörte Bande bei der ARD versuchen sich gegenseitig abzusichern.
    https://www.youtube.com/watch?v=VgbEhD-wSgA

  1. notarfuzzi sagt:

    Ja, Freeman, das ist der Preis der Aufrichtigkeit! Oder anders gesagt, die Mühen um die Erhaltung der eigenen Planstelle als Mensch. Aber wir haben das so gewollt und das ist gut so! Sonst wären wir heute Mitglied der CDU und würden als Berufspolitiker unsere eigene Oma verkaufen!

  1. AVIREX sagt:

    ...wir sind einfach zu wenig...
    Wenn man seinen Mitmenschen
    aufklären will, geht eigentlich die ewige Diskussion los.
    Man kommt von einem zum anderen und eigentlich müsste man ihnen die Welt neu erklären.
    Für Sie ist es interessanter in jeder freier Minute auf
    ihr dämliches Mobiltelefon zu glotzen. Man hat das Gefühl, nur
    noch von Zombies umgeben zu sein.
    Ich sage Ihnen immer:
    Tuhe doch die blaue Pille fressen, ne Tüte Chips aufreißen und 20 Uhr die westlichen Qualitätsmedien Dir reinziehen.
    Oder nimm die rote Pille und tuh dich informieren, informieren und nochmals informieren.
    Man muss es nur selbst wollen,
    und dann merkt man schnell wie man überall belogen wird.

  1. freethinker sagt:

    Die in der ARD-Zentrale müssten eigentlich praktisch jede Nachrichtensendung auf den Müll schmeißen. Es gibt wohl keine Institution, die mit so viel Geld derartig viel Unfug anrichtet und die ganze Nation in Gefahr bringt, in eine Weltkriegsgefahr.
    https://www.youtube.com/watch?v=3NCidb7zWgw#t=52

  1. Das ist nicht der Fehler des Redaktion von ARD. Das ist allgemeine Politik aller westlichen MSM um den Konflikt in der Ukraine. Der politische Auftrag der Machthaber führt zu totale Lüge und Sachverdrehungen der offizielen MSN um neonazi Regime in der Ukraine zu legitimieren und alle Verbrechens der kiewer Junta in der Ostukraine zu rechtfertigen.
    Der Opfer als Täter darzustellen ist das beliebter Trick der Lügen-Medien. Dergleiche Lüge war es bei Berichten über den Stürz des Flug MH17. Bevor die Ursachen über den Katastrophe erklärt worden war, war den westlichen Medien schon klar wer daran Schuld ist. Es bleibt abzuwarten wann ARD-Redaktion den echten Täter des Flugzeugabschüss nennt und ihre Entschuldigungen bei den Freiheitskämpfer aus Donbass bringt.

  1. ich war auch aktiv als volksreporter und aktivist. vor dem lügengebäude des wdr und gleichzeitig der gez zwangsgebührendiebe.
    hier schöne fotos und gutes wirken.
    allen aktiven dankeschön und macht weiter, es ist eine lebensaufgaben von uns! <3

    03.10.14 TAG DER WAHRHEIT!

    https://www.flickr.com/photos/lavanillo/

  1. freethinker sagt:

    Präsident Putin hätte längst den Weltfriedenspreis erhalten, wenn es einen ernstzunehmenden Friedenspreis geben würde:
    http://de.ria.ru/politics/20141012/269771210.html